Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor ähnlich BME280, aber 5-Volt-tolerant?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Armutsmigräne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es einen Sensor ähnlich dem BME280 (Lufttemp., -feuchte, -druck, 
I2C), der aber 5-Volt-tolerant ist? Also eine Single-Chip-Lösung.

von Mick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht nicht gut aus mit deinen Anforderungen.
Es gibt die ChipCap 2 Sensoren, die auch mit 5V arbeiten können - leider 
nur Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

von Gehirnwolke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Migräne,
Diese kleinen Chipsensoren von Bosch, sind sowas wie der neuste Scheiss 
der Sensortechnik, das gibt es nur in 3,3V und darunter.
Es gibt aber fertige Levelshifter für nen Euro oder gleich ein fertiges 
kleines Platinchen mit BME380 plus Levelshifter für einen Appel und ein 
Ei. Du willst den Sensor doch nicht im Ernst selbst löten? Die sind 
schon ganz schön winzig.
Kauf dir lieber das fertige Platinchen in 5 Volt.

von Anja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige SHT-Teile (SHT11, SHT31, SHT71) von Sensirion laufen mit 5V

Gruß Anja

von Armutsmigräne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit bin ich bisher auch. Aber keiner von denen misst anscheinend den 
Luftdruck.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armutsmigräne schrieb:
> Gibt es einen Sensor ähnlich dem BME280 (Lufttemp., -feuchte, -druck,
> I2C), der aber 5-Volt-tolerant ist? Also eine Single-Chip-Lösung.

Warum betreibst du den I2C Bus nicht mit 3,3V?

MfG Klaus

von Armutsmigräne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine vorhandene, schon relativ komplexe Schaltung soll einfach ohne 
größeren Aufwand (Teile, Platz) noch um einen entsprechenden Sensor 
ergänzt werden. Der µC läuft mit 5 Volt wegen eines LC-Displays.

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kombination Sensor+Regler+Levelshifter ist doch trotzdem kleiner als 
ein DIP8 IC. Dafür sollte ja noch Platz sein.
Falls du den Aufwand der Verkabelung scheust kauf dir ein fertiges 
Platinchen mit den dreien drauf (~6€ in der Bucht).

von Armutsmigräne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ wäre auch ein reiner Luftdrucksensor akzeptabel.

von Heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eBay-Artikelnummer: 253107395109 läuft mit 5V.
Spannungsregler auf 3,3V, der Levelshifter 3,3V/5V und Pullupwiderstände 
sind bereits auf der Platine.

von my2ct (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> eBay-Artikelnummer: 253107395109 läuft mit 5V.

Oder, falls dir das zu teuer ist und du ein paar Tage Zeit hast, gibt es 
das Modul auch fast 40% günstiger unter 
Ebay-Artikel Nr. 221894249395

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein I2C Pegelwandler ist mit 2 Logic Level NFETs gebaut und ein paar 
Widerständen:
https://electronics.stackexchange.com/questions/87157/i2c-over-gpio-level-shifter

Ein 3,3V LDO kostet jetzt im Vergleich zum Sensor auch nicht die Welt.

Fertig ist der Sensor für deine 5V Platine, das hab ich auch so gemacht.

Aber! Bedenke, dass der Sensor nicht zum Temperatur messen geeignet ist:
Beitrag "China-BME280 Problem"
Beitrag "BME280 hohe Temperaturabweichung"

von Armutsmigräne (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich verwende bisher einen SHT (oder DHT? Weiß nicht genau...) und 
die Temperatur- und Feuchtegenauigkeit ist völlig ok. Ich will mich da 
nicht verschlechtern. Wenn es einen rein barometrischen Sensor mit den 
genannten Eigenschaften (I2C, 5V) gibt, würde das zur Ergänzung also 
auch schon reichen. Ideen?

von Heinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Armutsmigräne schrieb:
> Gibt es einen Sensor ähnlich dem BME280 (Lufttemp., -feuchte, -druck,
> I2C), der aber 5-Volt-tolerant ist? Also eine Single-Chip-Lösung.

Ich fürchte eine "Single-Chip-Lösung" gibt es nicht.
Was gefällt die an meinem Vorschlag vom 08.09. nicht?
Lufttemp., -feuchte, -druck, I2C und 5V kann der doch.

von Gehirnwolke (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Ich fürchte eine "Single-Chip-Lösung" gibt es nicht.
> Was gefällt die an meinem Vorschlag vom 08.09. nicht?
> Lufttemp., -feuchte, -druck, I2C und 5V kann der doch.

Er hat sicher irgendeinen Grund, dafür müsste er aber erklären, was er 
genau damit anfangen will. (Warum wird welcher Controller verwendet, 
Stückzahl, Verwendungszweck). Eigentlich scheint er einfach nur zu faul 
zu sein, die Filter bei einem Anbieter passend einzustellen, um seinen 
passenden Sensor zu finden. Bei Digikey sucht es sich z.N. ganz nett. Da 
finden sich auch 5V tolerante barometrische Sensoren z.B. von NXP.

Die Angst vor einem Levelshifter kann ich auch nicht verstehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.