mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Projekt: Dynamischer Blinker


Autor: Marko K. (3dgamer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

dieser Beitrag wird vielleicht ein bisschen größer, werde aber dafür 
alles so genau wir nur möglich erklären. Ich selbst habe ein wenig 
Ahnung was Analogtechnik und Mikrocontroller angeht. Bräuchte nur ein 
paar Tipps und gute Ratschläge.

Beginnen wir mal mit der Ausgangssituation:
Wie ihr auf dem Bild "Ausgangssituation" erkennen könnt, befinden sich 
auf der einfache Platine 5 Weiße LEDs. Leider weiß ich nicht genau was 
für LEDs es sind, werde aber versuchen das noch herauszufinden. Was ich 
weiß ist, dass sie mit einer Spannung von 3V betrieben werden. Hierfür 
wird ein Stecker (oben links auf der Platine) angesteckt. Normalerweise 
ist es so das die Platine einfach über den Stecker dauerhaft mit der 
Spannung von 3V betrieben wird.


Zur Information:
Diese Platine ist Teil eines Autoscheinwerfers und ist in dem Fall das 
Tagfahrlicht was dauerhaft leuchtet. Im Endeffekt möchte ich einen 
Dynamischen Blinker nachrüsten bei dem das Licht vom Blinker von innen 
nach außen läuft. Sobald das blinken abgeschlossen ist, soll das 
Tagfahrlicht wieder einfaden (Fade In). Ja mir ist bewusst das das dann 
im Straßenverkehr nicht erlaubt ist, doch das Projekt dient nur als 
Test.
Natürlich werde ich erstmal alles auf einer Lochrasterplatine testen und 
später vielleicht selbst eine ätzen.


Wie ich mir das vorgestellt habe und meine Ideen:




1. Idee Meine erste Überlegung war, dass man die ganze Platine um 5 neue 
LEDs erweitert. Hierfür würde ich diese, da sie als Blinkerlicht gedacht 
sind, Bernstein farbene LEDs kaufen: 
https://www.leds.de/cree-xp-e2-smd-led-amber-mit-p...

Wie ihr im Bild "1. Idee" sehen könnt würde ich nun die Bernstein LEDs 
einfach neben die Tagfahrlicht LEDs setzen. Wie im Informationsteil 
beschrieben, muss ich nun jede einzelne Blinker LED einzeln ansteuern 
können, damit ich eben diese Blinkeranimation erzielen kann. Hierfür 
würde ich für jede LED einen eigenen Transistor verwenden: 
https://www.reichelt.de/darlington-transistor-npn-...

Diese wären dann mit einem Mikrocontroller verbunden der das alles 
regelt. Um die Animation mit dem Fade In zu erreichen würde ich die 
Standard Tagfahrlicht LEDs auch mit einem TIP 122 STM schalten und dann 
über PWM die Helligkeit regeln. Bei meiner ersten Idee würde ich halt 
versuchen alle 10 LEDs + 6 Transistoren auf die eine Platine zu 
bekommen. Zu beachten ist, dass hinter der Platine noch ein üppiger 
Körperspitze. Somit müsste ich nur ein paar Kabel vom Mikrocontroller 
zur Platine legen und fertig. Dabei weiß ich halt aber nicht wie es mit 
Wärmeentwicklung aussieht durch die ganzen neuen Komponenten.

2. Idee meine zweite Idee wäre es die ganzen Transistoren auf eine 
externe Platine mit eigenem Kühlkörper zu setzen um die Wärme einfach 
abzuhalten. Der restliche Aufbau wäre der gleiche.


Hier nochmal die Funktionen die ich erreichen möchte.
1: Tagfahrlicht weiße LEDs leuchten dauerhaft
2: Blinkeranimation durch Bernstein LEDs
3: Fade In von Tagfahrlicht LEDs


Das triggern der ganze Funktionen sollte alles kein Problem sein da ich 
für die Blinkeranimation einfach das Signal vom Original Blinker 
abfange.


Ich suche hiermit einfach ein paar Tipps wie man das Projekt am 
sinnvollsten lösen kann, ohne das gleich etwas abfackelt. Ich freue mich 
über jeden Tipp und fachmännischen Beitrag.

Mit freundlichen Grüßen
Marko

: Verschoben durch Moderator
Autor: Marko K. (3dgamer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal das Bild "1. Idee"

Autor: Ausgezockt (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Marko K. schrieb:
> Bräuchte nur ein
> paar Tipps und gute Ratschläge.


Zu Anfang einfach mal in den richtigen Bereich posten - wo zu gibt es 
einen Fahrzeugelektronik Bereich? Wenn schon das nicht klappt , wie dann 
der Rest überhaupt.

TÜV gibts für so ne Bastelei eh nicht ...

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Marko K. schrieb:
> Im Endeffekt möchte ich einen
> Dynamischen Blinker nachrüsten bei dem das Licht vom Blinker von innen
> nach außen läuft. Sobald das blinken abgeschlossen ist, soll das
> Tagfahrlicht wieder einfaden (Fade In). Ja mir ist bewusst das das dann
> im Straßenverkehr nicht erlaubt ist,

Warum soll das nicht erlaubt sein (also die beschriebene Funktionsweise 
von TFL und Blinkern)? Sind diese Kirmesfunktionen nicht inzwischen bei 
einigen "Premium"-Herstellern ab Werk erhältlich? Für private Basteleien 
mögen die Hürden der Zulassungsfähigkeit höher sein.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:

> Warum soll das nicht erlaubt sein (also die beschriebene Funktionsweise
> von TFL und Blinkern)? Sind diese Kirmesfunktionen nicht inzwischen bei
> einigen "Premium"-Herstellern ab Werk erhältlich? Für private Basteleien
> mögen die Hürden der Zulassungsfähigkeit höher sein.

Nein, ein privater Bastler kann sich das genauso genehmigen lassen,
wie die Hersteller. Ob ein Bastler aber bereit ist, den vier- bis
fünfstelligen Betrag dafür zu bezahlen, ist eine andere Frage. Un-
abhängig davon sind gerade Beleuchtungsmanipulationen sicherheits-
relevant. Das heisst, für eine solche Entwicklung sollten wenigstens
Grundkenntnisse der Elektronik vorhanden sein. Solche Kenntnisse hat
der TE aber eindeutig nicht!

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:
> Sind diese Kirmesfunktionen nicht inzwischen bei
> einigen "Premium"-Herstellern ab Werk erhältlich?

Auch bei Herstellern mit 4 Buchstaben sind diese Spielereien üblich, 
mein Blinker ist ein Laufband und das Tagfahrlicht wird währenddessen 
abgeschaltet oder gedimmt.

Es ist nicht nur "erhältlich", es ist Standard, diese Kasperei ist nicht 
abwählbar.

Autor: Frank G. (frank_g53)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Es ist nicht nur "erhältlich", es ist Standard, diese Kasperei ist nicht
> abwählbar.

Wie, es gibt keinen Hersteller mehr, der noch normale Blinker anbietet?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, Dacia..

Autor: Marko K. (3dgamer)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt nochmal eine andere Frage. Habe heute mal durchgemessen was 
die 8 Standard LED so an Spannungen und Ampere brauchen. 
Eingangsspannung  sind U = 7,15V und I = 27,6mA .... Habe dann jeweils 
nochmal die Spannung jeder einzelnen LED gemessen

LED1 = 0,39V
LED2 = 0,39V
LED3 = 0,55V
LED4 = 0,53V
LED5 = 0,57V
LED6 = 0,57V
LED7 = 0,63V
LED8 = 0,62V

Komme hierbei aber jetzt nur auf 4,25V zusammen.

Auch allgemein machen mich die Zahlen etwas stutzig. 0,5V * 0,027A = 
0,0135 Watt. Finde ich bisschen wenig für eine High Power LED. Alle 
anderen LEDs die ich so im Internet finde haben 1 Watt. Vielleicht hat 
einer eine Idee

Autor: void (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Marko K. schrieb:
> Was ich weiß ist, dass sie (LEDs)
> mit einer Spannung von 3V betrieben werden.
Marko K. schrieb:
> Eingangsspannung  sind U = 7,15V (...)
> Komme hierbei aber jetzt nur auf 4,25V zusammen.

Was du weist ist also nichts. Auch nichts darüber, dass für LEDs der 
Strom geregelt wird, nicht die Spannung.


Marko K. schrieb:
> befinden sich auf der einfache Platine 5 Weiße LEDs
Marko K. schrieb:
> durchgemessen was die 8 Standard LED (...)

Nicht einmal die Anzahl der LEDs die du hast kennst du.


Marko K. schrieb:
> Alle anderen LEDs die ich so im Internet finde haben 1 Watt.

Echt. Wirklich alle LEDs im Internet haben 1 Watt?
Oh, stimmt. Schon wieder eine:
http://www.farnell.com/datasheets/1626797.pdf

Betrieben werden diese 1W LEDs übrigens am liebsten mit einer 350mA 
Konstantstromquelle.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marko K. schrieb:

> Eingangsspannung  sind U = 7,15V und I = 27,6mA .... Habe dann jeweils
> nochmal die Spannung jeder einzelnen LED gemessen

Das ist die richtige Vorgehensweise. Du gibtst den Strom vor (zum Testen 
20 - 30 mA) und die Spannung stellt sich von selber ein. Die sucht sich 
jede LED individuell aus, und sie hängt auch noch von Betriebsdauer 
(Alter) und Temperatur ab.


> LED1 = 0,39V
> LED2 = 0,39V

Miss mal in die andere Richtung. Das sieht aus wie der Spannungsabfall 
am ESD-Schutz. Beim Messen sollte die LED glimmen.


Wenn in beide Richtungen so kleine Werte rauskommen ist das Ding 
durchgebrannt.

Autor: Knallex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Wenn in beide Richtungen so kleine Werte rauskommen ist das Ding
> durchgebrannt.

Falsch! Durchlegiert

Autor: _Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,


warum glaube ich dir nicht???

>>Ja mir ist bewusst das das dann im Straßenverkehr nicht erlaubt ist,
>>doch das Projekt dient nur als Test.

Wenn du es nur als Test willst nimm doch einfach einen LED-Streifen mit 
WS2812B, entkerne das Gehäuse und setze die Dinger da rein. Einen 
Arduino mit den entsprechenden Sketches und gut ist.

Jeder der sich ein wenig mehr mit der Materie auskennt wird dir sagen, 
kauf dir die entsprechenden Teile auf E-Bay und rüste um...

Die vermeintlich vielen Euros auf E-Bay für die gebrauchten Teile auf 
E-Bay sind immer noch Peanuts was eine ordentliche Entwicklung kosten 
würde, die nur einen Hauch auf Zulassungsfähigkeit hat...



Ich verstehe auch nicht was an den Wischblinkern erstrebenswert sein 
sollte. Du kannst dir bei Audi einen A3 mit 1.0 TFSI Staubsaugermotor in 
der Basisausstattung mit Wischblinkern konfigurieren. Letzens hatte ich 
einen LKW vor mit der hatte auch Wischblinker mit 4 LEDs...

Exklusivität sieht für mich anders aus...

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Marko K. schrieb:
> Habe dann jeweils
> nochmal die Spannung jeder einzelnen LED gemessen
> Komme hierbei aber jetzt nur auf 4,25V zusammen.

Bitte lass die Finger von Elektronikbasteleien.

Dir ist noch nicht mal bekannt, daß die LEDs mit einem definierten STROM 
betrieben werden und sich die Spannung dann irgendwie (um ca. 3V) 
einstellt.

Und messen kannst du auch nicht.

Man braucht keine Lauflichter am Auto. Als ich das vor 20 Jahren 
realisieren wolte (als Blinker, hinten, mit Linie innen und Pfeil 
aussen) sagte der TÜV daß er das niemals durchlässt.

Seit dem VW genug Bestechungsgeld bezahlt hat, geht es plötzlich.

Autor: rcc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Man braucht keine Lauflichter am Auto. Als ich das vor 20 Jahren
> realisieren wolte (als Blinker, hinten, mit Linie innen und Pfeil
> aussen) sagte der TÜV daß er das niemals durchlässt.
>
> Seit dem VW genug Bestechungsgeld bezahlt hat, geht es plötzlich.

Mit solchen Behauptungen wäre ich vorsichtig. Es hat Jahre gedauert das 
Ding so zu entwickeln dass es in allen Märken die bestehenden (!) 
Gesetze erfüllt....

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Bitte lass die Finger von Elektronikbasteleien.
Warum solche Tipps?
TO zeigt bereits im Ausgangspost Interesse und Vorbereitung. Vielleicht 
ist der TO lernfähiger als du selbst?



Marko K. schrieb:
> Ich suche hiermit einfach ein paar Tipps wie man das Projekt am
> sinnvollsten lösen kann, ohne das gleich etwas abfackelt. Ich freue mich
> über jeden Tipp und fachmännischen Beitrag.
Deine herangehensweise ist gut. Betreibe das ganze Fliewatüüt nicht an 
der Autobatterie, sondern stattdessen am Strombegrenzten Netzteil (zb NT 
von einer externen USB-Festplatte). Learning by doing.

Erlerne Grundlagen.

Hier gehts schon los:
Marko K. schrieb:
> Habe jetzt nochmal eine andere Frage. Habe heute mal durchgemessen was
> die 8 Standard LED so an Spannungen und Ampere brauchen.
> Eingangsspannung  sind U = 7,15V und I = 27,6mA .... Habe dann jeweils
> nochmal die Spannung jeder einzelnen LED gemessen
>
> LED1 = 0,39V
> LED2 = 0,39V
> LED3 = 0,55V
> LED4 = 0,53V
> LED5 = 0,57V
> LED6 = 0,57V
> LED7 = 0,63V
> LED8 = 0,62V
>
> Komme hierbei aber jetzt nur auf 4,25V zusammen.
>
> Auch allgemein machen mich die Zahlen etwas stutzig. 0,5V * 0,027A =
> 0,0135 Watt. Finde ich bisschen wenig für eine High Power LED. Alle
> anderen LEDs die ich so im Internet finde haben 1 Watt. Vielleicht hat
> einer eine Idee
Zur Beantwortung solcher Zwischenfragen ist nötig:
-Beschreibung/Schaltbild jeder deiner Messung(en) und deines Aufbaus
-Womit gemessen (Unterschied DMM/Prüflampe)
-uU das ganze in einem anderen Thread, als grundsätzliche 
Veständnisfrage

HTH

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst a) mehr LEDs und b) mehr Power. Ein Lauflicht mit 4 LEDs ist 
der Magerquark unter den Effektbeleuchtungen. Mach die 16 einfach voll 
und beschaffe dir eine ordentliche LED-Ansteuerung mit einer 
vernünftigen Schnittstelle. Für gewöhnlich werden Bausteine der Bauart 
STP16 (oder STP8) verwendet, die meisten großen Hersteller haben soetwas 
im Programm. Das sind (Power-) Schieberegister mit Stromsenken (und 
sogar Automotive-Qualifikation). Bedenke auch den Lichtstrom der 
Gesamtschaltung, d.h. alle LEDs an. Soweit ich mich erinnere, dürfen 
Fahrzeugbeleuchtungen nicht unbegrenzt hell sein. Ein Blinker und sei er 
noch so dynamisch, aus 4 Power-LEDs mit je 1W liegt da womöglich im 
Diesseits der Spezifikation.

Autor: Anja Zoe C. (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:

> Man braucht keine Lauflichter am Auto. Als ich das vor 20 Jahren
> realisieren wolte (als Blinker, hinten, mit Linie innen und Pfeil
> aussen) sagte der TÜV daß er das niemals durchlässt.

Ford (USA) hatte das schon mal in den Sechzigern Jahren. Damals konnte 
man das auch noch ohne Mikrocontroller lösen....

Autor: Äxl (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OSRAM Golden Dragon (oderso) heissen die, in deinem TFL verwendeten, 
LEDs. Diese gibt es auch in anderen Farben. Kühlen musst Du da nicht 
viel, wenn Du sie nur als Blinker einsetzen möchtest. Ich habe meine auf 
einen zugeschnittenen Kupferstreifen vom Klempner (Dachrinnenreste) 
aufgelötet.
Such mal nach "Sequenzblinker"... Step-up Regler mit 
Konstantstromregelung. Die nicht benötigen der acht verbauten LEDs 
werden im Betrieb kurzgeschlossen.
Für 350€ mach ich Dir die Platine fertig. Einbauen und Basteln kanst Du 
ja anscheinend selbst. Nur von der Elektronik fehlt Dir etwas Erfahrung 
auf diesem Gebiet, wie es scheint. Das ist nicht schlimm.
Dumm nur, wenn dann garnichts mehr geht an deinem Auto.
Äxl Real (FB)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.