Forum: HF, Funk und Felder SAQ sendet am 24.10.2018


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin O. (ossi-2)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A roaring machine, morse code and Irish folk music – celebrate the UN 
Day of October 24 at the World Heritage Site Grimeton!


We celebrate this great event in international relations by sending out 
a peace message to the world with the long-wave transmitter SAQ and then 
a concert in the Irish folk spirit with the Varberg band Green Hill.

Evening program

18.00 The world heritage opens

18.30 (16.30 UTC) all visitors are greeted welcome  and the long wave 
transmitter SAQ is started

19.00 (17.00 UTC) a peace message is sent out*

19.15 (ca) concert with Green Hill

Free entrance. Arrive in time as there are limited amount of seats.

Welcome!

von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist hier in NDS gerade gut zu hören.

von Dieter P. (low_pow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier war nichts hörbar ( Bayern ), lediglich etwas RTTY - artiges
ziemlich dicht bei 17.2 KHz.Schade.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit horcht man denn eigentlich heutzutage auf Langwelle?
Frage klingt sicher für Euch blöd - ist aber ernsthaft gemeint

: Bearbeitet durch User
von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Womit horcht man denn eigentlich heutzutage auf Langwelle?
> Frage klingt sicher für Euch blöd - ist aber ernsthaft gemeint

Ich benutze dafür diese beiden Geräte:
https://airspy.com/airspy-hf-plus/
http://www.pa1m.nl/pa1m/simple-active-receive-loop/

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man kein Empfangsgerät für VLF hat, kann doch doch Web-SDR nutzen, 
z.B. in Rom konnte man hören, aber in Holland war es gut zu empfangen:
http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/
Ansonsten tut es Degen DE1103 mit Außenantenne ganz gut.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch Beiden ... das wird viel Lesetoff für lange Winterabende

Und dieser Degen ist so ein richtiger guter Weltempfänger?
Bei dem Preis  trotz des deutschen Namens  ist derb aber eher was aus 
China - oder?

: Bearbeitet durch User
von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Und dieser Degen ist so ein richtiger guter Weltempfänger? Bei dem Preis
> trotz des deutschen Namens  ist derb aber eher was aus China - oder?

Degen ist ein guter empfänger. Die sind sehr beliebt, kumpel von mir hat 
nen Degen und will kaum was anderes.
Die alten Grundig sind (Satellit 700 benutze ich gerne) auch gut, kommen 
aber nicht so tief runter. Sind eher gut für KW/UKW.(Weltempfänger, aber 
auf KW Ohne FM, nicht ganz zeitgemäß)

Ansonsten benutzen wir vermutlich alle das gleiche. Loops, 
Entmagnetisierungsspulen aus Fernsehern, Drahtrollen (Spulen) als 
Antennen und als RX Tut es die Soundkarte am PC.

Ein stück passendes kabel und ein Stecker kosten ca. 3€. Die spulen als 
Antennen bzw. Die Teile für die Loop kann man eventuell mit gutem 
zureden am Wertstoffhof (elektroschrott Container) ergattern. Wenn du 
Drehkondensatoren ergattern kannst nimm gleich 2-3 davon mit. Parallel 
oder in Reihe kann man damit schön an der Loop spielen ;-)

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter P. schrieb:
> Hier war nichts hörbar ( Bayern )

Leider Ja. Mit keiner meiner Antennen.
Weder Ablenk/Entmagnetisierungs-spulen noch an meiner Loop noch mit der 
Aktivantenne.

Ich hab's auch nicht rein bekommen.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Ansonsten tut es Degen DE1103 mit Außenantenne ganz gut.

Der Degen kann VLF?

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber nur die ältere PLL-Version. Wurde gerade hier dikutiert:
Beitrag "Re: Ablenkspule von Elektronenbeschleuniger für Funkanwendungen?"

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario M. schrieb:
> Ja, aber nur die ältere PLL-Version. Wurde gerade hier dikutiert:
> Beitrag "Re: Ablenkspule von Elektronenbeschleuniger für
> Funkanwendungen?"

Cool, danke!

von Gästchen (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Und dieser Degen ist so ein richtiger guter Weltempfänger?
> Bei dem Preis  trotz des deutschen Namens  ist derb aber eher was aus
> China - oder?

Du vergisst dass heute so gut wie alles in China produziert wird.
Degen DE1103 ist nur in PLL-Version gut, und er mus mind. 3 Jahre alt 
sein, weil die letzten PLL-Versionen Klones mit schlechtem Empfang 
waren.
Ansonsten hat z.B. er typische Macke, wie auch viel teurerere Modelle 
mit dem nicht angepassten schmalen Filter (dumpfer Klang auf "schmall"), 
aber das hat mit dem Modell an sich nichts zu tun.
Siehe hier:
https://www.wellenjagd.com/radios/degen/de-1103-kw-mw-ssb/

von Gästchen (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Der Degen kann VLF?

Ja kann er, und da ist er sogar ziemlich empfindlich. Mit Tasten- und 
Drehknopfkombinationen kann man ihn in "erweiterten Modus" versetzen. 
Genau so ist der Empfang über 30MHz möglich. Aber Finger weg von 
DSP-Version.

> Cool, danke!
Gern geschehen!

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. schrieb:
> http://www.pa1m.nl/pa1m/simple-active-receive-loop/
Kann man damit wirklich VLF empfangen? So eine Antenne würde gerade noch 
MW empfangen, aber Längstwelle?

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Ansonsten hat z.B. er typische Macke, wie auch viel teurerere Modelle
> mit dem nicht angepassten schmalen Filter (dumpfer Klang auf "schmall"),
> aber das hat mit dem Modell an sich nichts zu tun.
> Siehe hier:
> https://www.wellenjagd.com/radios/degen/de-1103-kw-mw-ssb/

Danke für die Infos und den Link

Aber mir stellt sich jetzt die Frage, was wäre denn aktuell ein guter 
(Welt)Empfänger mit LW, KW, MW ( auf UKW muss man ja zukünftig keine 
Rücksicht mehr nehmen ) ... Also ein Radio, mit dem man auch mal als 
Nichtfunkamateur auf deren Bändern mithören kann, entfernte ausländische 
Sender empfangen kann, wenn man mal im außereuropäischen Ausland ist ... 
und der auch mal im Notfall ( z.B. großflächiger längerer Stromausfall 
in Mitteleuropa ) helfen würde?

von Gästchen (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Aber mir stellt sich jetzt die Frage, was wäre denn aktuell ein guter
> (Welt)Empfänger mit LW, KW, MW ( auf UKW muss man ja zukünftig keine
> Rücksicht mehr nehmen ) ... Also ein Radio, mit dem man auch mal als
> Nichtfunkamateur auf deren Bändern mithören kann, entfernte ausländische
> Sender empfangen kann, wenn man mal im außereuropäischen Ausland ist ...
> und der auch mal im Notfall ( z.B. großflächiger längerer Stromausfall
> in Mitteleuropa ) helfen würde?

Wenn du damit neue Modelle der Weltmpfänger meinst mit guter Abstimmung: 
gute Empfänger gibt es nicht mehr. Früher hat man Empfänger in der 
Fabrik händisch abgestimmt, Degen DE1103 PLL ist der letzte davon. Alle 
nachfolgende Weltmpfänger müsste nach nacharbeiten, damit sie überhaupt 
so klingen wie die Weltempfänger früher.

Für Otto-Normalverbraucher, der schon längst vergessen hat wie gut ein 
Weltempfänger klingen kann, reicht auch irgendein China-Modell wie 
Tecsun PL660 oder ähnliches. Damit kann man viel empfangen, aber recht 
störungsbehaftet, weil wie gesagt, niemand stimmt heute die Empfänger 
ab. Bei näheren Hinsehen tricksen die Chinesen dort rum, sie schalten 
z.B. die erste ZF irgendwohin, und versuchen damit die Filter zu 
erwischen und ähnlicher Quatsch. Aber um irgendwas zu hören, reicht es. 
Nur auf MW/LW ist PL660 nicht so der Brüller, da ist Degen DE1103 PLL 
deutlich besser.

PS: Es gibt noch mehr gute Modelle, aber alles lauter alte Geräte. Ich 
habe einen PL660 nachgearbeitet und abgestimmt, war aber viel Arbeit, 
danach konnte er es sogar mit einem stationären Empfänger aufnehmen. 
Habe auch Sony SW55 da, an diesem Modell merkt man z.B. wie rauschfrei 
so ein Gerät arbeiten kann, selbst Haushaltsstörungen blockt er gut ab, 
Filter sind super abgestimmt, voller Klang selbst auf SSB. Aber das 
gehört der Vergangenheit.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Früher hat man Empfänger in der
> Fabrik händisch abgestimmt, Degen DE1103 PLL ist der letzte davon. Alle
> nachfolgende Weltmpfänger müsste nach nacharbeiten, damit sie überhaupt
> so klingen wie die Weltempfänger früher.

D.h. es wäre besser was "älteres" bei ( z.B. bei eBay ) suchen?
Da ist dann aber die Gefahr auch groß, dass man als "Unbedarfter" etwas 
nicht sooo wirklich Gutes erwischt :-(

von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Stefan P. schrieb:
>> http://www.pa1m.nl/pa1m/simple-active-receive-loop/
> Kann man damit wirklich VLF empfangen? So eine Antenne würde gerade noch
> MW empfangen, aber Längstwelle?

Als Ring habe ich einen etwas längeren (ca. 5-7 m) Draht genommen. Das 
geht ziemlich gut von DC bis knapp 10 MHz ohne irgendwelche 
Abstimmarbeiten.
Den SAQ hörte ich gestern ca. 20 dB über dem Noisefloor.

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. schrieb:
> Als Ring habe ich einen etwas längeren (ca. 5-7 m) Draht genommen.

Ach so, das erklärt es.

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> D.h. es wäre besser was "älteres" bei ( z.B. bei eBay ) suchen?
> Da ist dann aber die Gefahr auch groß, dass man als "Unbedarfter" etwas
> nicht sooo wirklich Gutes erwischt :-(

Im Grunde ja, aber ältere Geräte haben schon manche Macken, wie z.B. 
Sony SW55/SW77 haben alle Elkos, die ausgelaufen sind. Weil die Geräte 
aus 90-er Jahre sind, ist schon manche Abstimmung weggegangen, aber 
nicht dramatisch, ist relativ leicht einzustellen.
Manche Geräte mit sehr guten Empfangseingenschaften (die aber auch 
Richtung stationär gehen) werden auch dementsprechend teuer gehandelt, 
wie z.B. Sony ICF 2001D.
Es gibt noch andere die richtig gut sind, dafür aber viel seltenter: 
Eton E1 oder Realistic DX440 und noch mehr.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Manche Geräte mit sehr guten Empfangseingenschaften (die aber auch
> Richtung stationär gehen) werden auch dementsprechend teuer gehandelt,
> wie z.B. Sony ICF 2001D.
> Es gibt noch andere die richtig gut sind, dafür aber viel seltenter:
> Eton E1 oder Realistic DX440 und noch mehr.

Hallo Gästchen,

also die Sony ICF 2001D ... liegen bei eBay so zwischen 250 - 300€ ...
das ist natürlich schon viel Geld

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> also die Sony ICF 2001D ... liegen bei eBay so zwischen 250 - 300€ ...
> das ist natürlich schon viel Geld

Deswegen habe ich auch geschreiben, dass die Geräte teuer gehandelt 
werden.

Gästchen schrieb
> Manche Geräte mit sehr guten Empfangseingenschaften (die aber auch
> Richtung stationär gehen) werden auch dementsprechend teuer gehandelt,
> wie z.B. Sony ICF 2001D.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Walter K. schrieb:
>> also die Sony ICF 2001D ... liegen bei eBay so zwischen 250 - 300€ ...
>> das ist natürlich schon viel Geld
>
> Deswegen habe ich auch geschreiben, dass die Geräte teuer gehandelt
> werden.

Ja klar, das war ja auch nicht negativ gemeint - im Gegenteil.
Denn ganz sicher sind 250€ für ein älteres ICF2001 besser investiert,
als 150 für was Neues, wenn Letztere nur Consumer-Ware ohne die 
erforderlichen aufwändigen Abstimmungen sind.
Ich habe mal bei eBay für Sony aus den Niederlanden mitgeboten - und 
schauen wir mal.

Auf jeden Fall, an dieser Stelle schon 'ma ein herzliches Dankeschön für 
die Aufklärung und Tipps von Euch

Gruss Walter

: Bearbeitet durch User
von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Auf jeden Fall, an dieser Stelle schon 'ma ein herzliches Dankeschön für
> die Aufklärung und Tipps von Euch

Kein Problem Walter, ich habe deine Antwort nicht als negativ 
aufgefasst. Mit fällt noch was ein: ATS-909x ist ein Empfänger der 
richtig gut abgestimmt ist, das sieht man auch im Preis. Ein Manko ist 
nur sein niederohmiger Eingang, der mit Teleskopantenne ziemlich "taub" 
ist. Der Empfänger braucht eine externe Antenne um seine Leistung 
auszufahren. Dann ist er schon fast so gut wie ein stationärer 
Empfänger. Wenn man will, kann man diese "Macke" am Eingang mit einem 
HF-Trafo korrigieren, aber konzepttechnisch ist an dem alles richtig: 
DSP macht UKW, PLL macht den Rest.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "Gästchen",

ich habe den Sony in Holland für 137€ gesteigert ;-)


Da bin ich mal gespannt - auf das Teil
..und muss mich da mal allgemein einlesen, was da so alles mit möglich 
ist

Lieber Gruss Walter

von Alternator (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb

> Wenn du damit neue Modelle der Weltmpfänger meinst mit guter Abstimmung:
> gute Empfänger gibt es nicht mehr. Früher hat man Empfänger in der
> Fabrik händisch abgestimmt, Degen DE1103 PLL ist der letzte davon. Alle
> nachfolgende Weltmpfänger müsste nach nacharbeiten, damit sie überhaupt
> so klingen wie die Weltempfänger früher.

> Mit fällt noch was ein: ATS-909x ist ein Empfänger der
> richtig gut abgestimmt ist, das sieht man auch im Preis.
> Wenn man will, kann man diese "Macke" am Eingang mit einem
> HF-Trafo korrigieren, aber konzepttechnisch ist an dem alles richtig

Ah ja, Hauptsache "konzepttechnisch" ist alles richtig. Klar, erkennt 
man ja am Preis. Der ist bestimmt auch "händisch abgestimmt" damit er 
klingt wie früher.

Gut dass es solche Experten gibt, die Bescheid wissen, was einen guten 
Empfänger ausmacht.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternator schrieb:

> "händisch abgestimmt"
>
> Gut dass es solche Experten gibt,


die sicherlich auch genau erklären können,
was sie bei den Geräten "abstimmen" wollen.

von Gästchen (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> die sicherlich auch genau erklären können,
> was sie bei den Geräten "abstimmen" wollen.

Natürlich kann ich es dir genau erklären, aber bin ich dir das in 
irgendeiner Art oder Form schuldig, wenn du schon so einen arroganten 
Satz abläst? Das denke ich weniger.

Es hängt von Messergebnissen ab, was man einstellen muss, zuerst sind 
Messungen nötig. Oft hört man schon was faul ist, z.B. einen leichten 
Lautstärkeunterschied zwischen den geraden oder ungeraden Frequenzen, 
oder der schmale Filter klingt dumpf. Nehmen wir als Beispiel Tecsun 
PL660. Einzustellen gibt es dort jede Menge, zuerst einmal das 
Wichtigste: z.B. stimmt die PLL-Frequenz nicht ganz. Dann die 
Quarzfilter des ersten ZF sitzen nicht genau auf der Mittenfrequenz, 
diese kann man "schieben". Oft reicht das nicht aus und eine 
Impedanzänderung der Signalstrecke nötig ist, wenn man tiefer gehen 
will. Hat man die Filterform und die Mittenfrequenz genau erwischt, 
schaut man sich die zweite ZF. Hier wird es schwieriger, da man die 
Piezofilter in der Mittenfrequenz nicht "schieben" kann, sie bleibt wie 
sie ist. Aber auch hier ist die Filterform vollkommen kaputt, dazu habe 
ich sogar einen Thread gemacht:
Beitrag "Abgleich und Anpassung der Keramik- und Quarzfilter"
Auch hier ist eine Impedanzanpassung möglicherweise notwendig, hier wird 
es bischen schwiedirger wegen der niedrigeren Frequenz, eventuelle 
Bauteile wie Spulen sind dann bedeutend größer. Hat man nun die richtige 
Filterform erhalten, und stimmt die Mittenfrequenz jetzt, merkt man dann 
erst, wie gut so ein Empfänger klingt, und wie gut er Störungen aus dem 
Haushalt abblockt, wenn er richtig abgestimmt ist.
Dies ist nur grob angeschnitten: hier gibt es noch mehr Details und noch 
mehr Sachen die man beachten muss.

PS: Speziell im Fall von Tecsun PL660, der Synch-Detektor taugt nix bis 
man ihn richtig einstellt, erst dann funktioniert es genau so wie in 
Spezifikationen augeführt.

von Alternator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Gästchen .....

man muss dir danken, dass du dein fundiertes Wissen hier zur Verfügung 
stellst, Auch wenn du es nicht schuldig bist wirfst du dein Perlen vor 
die Säue.

Klar ist Alles nur grob angeschnitten  und es gibt es noch mehr Details 
und noch mehr Sachen die man beachten muss. Aber gut zu wissen, dass du 
im Hintergrund zur Verfügung stehst um Licht in das Dunkel zu bringen.

echt voll krass, wie du das schwierige Zeug so verständlich 
zusammenfassen kannst, jetzt weiß man endlich, auf was es ankommt. Als 
Erklärbär bist du unschlagbar.

Weiter so.

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternator schrieb:
> Oh Gästchen .....
>
> man muss dir danken, dass du dein fundiertes Wissen hier zur Verfügung
> stellst, Auch wenn du es nicht schuldig bist wirfst du dein Perlen vor
> die Säue.
> Klar ist Alles nur grob angeschnitten  und es gibt es noch mehr Details
> und noch mehr Sachen die man beachten muss. Aber gut zu wissen, dass du
> im Hintergrund zur Verfügung stehst um Licht in das Dunkel zu bringen.
> echt voll krass, wie du das schwierige Zeug so verständlich
> zusammenfassen kannst, jetzt weiß man endlich, auf was es ankommt. Als
> Erklärbär bist du unschlagbar.
> Weiter so.

Kein Problem, gern geschehen.
Dir auch einen schönen Tag. :)

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank auch,
war nicht so bös gemeint, wie es scheinen mag.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.