mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Wie auf bestimmte Beiträge nicht antworten?


Autor: Andy Borrow (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Nicht nur in diesen Forum gibt es immer wieder Äußerungen die, meinen 
Empfinden nach, einfach nicht so stehen gelassen werden "dürfen".
Meist handelt es sich um Beleidigungen, allgemeine Vorwürfe oder einfach 
unangemessene Wortwahl.
Aber andererseits: Warum soll ich mir mein Blutdruck wegen Leuten 
hochtreiben mit den ich nichts zu tun habe - aber manchmal kann ich 
einfach nicht anders.

Hin und wieder schreibe ich dann einfach einen entsprechenden Text 
schicke ihn dann aber doch nicht ab (schließe die Seite vorher).

Aber das Grundproblem bleibt:
Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.
Wie geht ihr damit um?
Wie baut ihr eine Art "Schei.. Egal, ist nicht mein Bier" Haltung auf, 
vor allem bei Leuten die klar erkennbar nicht einfach nur trollen 
sondern wirklich durch wiederholtes Verhalte, sogar offen unter ihren 
Forennamen (hier, in den meisten anderen Foren geht es gar nicht 
anders), bösartiges, verletzendes, verallgemeinerndes usw. verbreiten 
was sich aber eben aktuell nicht an mich (dich) persönlich richtet?


Die Frage ist ernst gemeint und für mich durchaus relevant - einerseits 
kann man solche Typen sowieso nicht ändern und man regt sich nur unnötig 
auf - andererseits machen solche Leute oft genug interessante Beiträge 
kaputt, schüchtern "Anfänger" bzw. noch etwas Naive Neulinge ein, wollen 
nur ihre Meinung gelten lassen und wollen (können) letztendlich nicht 
sinnvoll helfen.
Das kann ich oft einfach nicht unkommentiert lassen, man ist ja Mensch 
und war mal selbst Anfänger und versteht sehr oft wie es den Fragenden 
geht bzw. was er wohl ganz bestimmt eben nicht hören will.
Ironischer Weise trägt man dann aber auch dazu bei den Thread zu stören 
oder gar zu zerstören und außer einer Moralischen Hilfe (die aber 
wichtig sein kann) hat der Fragende auch nicht davon .

Also wie handeln ohne sich selbst untreu zu werden?

Andy Borrow

:
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach, die User per Script ausblenden.

Beitrag "User ausblenden"

Autor: Mob (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Facebook gehen, da gibt's schon eine Blockier-Funktion sowie eine 
uC.net Gruppe.

Autor: Walter Tarpan (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: abc.def (Gast)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ganz oben eine (Anfänger-Frage) ist, auf diese sachlich und 
geduldig antworten. Trolle ignorieren.

Autor: Andy Borrow (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ja aber recht oft sind es eben nicht einfach nur Trolle sondern die 
"immer"  gleichen Zeitgenossen bzw. Ironie an "Empfehlungen"... Ironie 
aus.

Ist wohl am besten wenn ich mir selbst immer wieder den link von Walter 
Tarpan aufrufe und mir das schöne, ironische Kurzcartoon ansehe.

User ausblenden ist so eine Sache und erinnert mich an 
Youtube-Video "Hey Pippi Langstrumpf"

So ein Vorgehen wäre für mich eventuell sinnvoll wenn ich persönlich von 
immer den selben angegangen werden würde - ansonsten hat das was von 
Filterblase.
Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Trotzdem: Dank an alle für eure Empfehlungen und Hinweise.

Autor: Mob (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Filterblase ist zu vermeiden. Man will sich ja schließlich nicht bei 
den ganzen WhatsApp Idioten einreihen und jeden blockieren, der einem 
gerade auf den Keks geht.

Die tun dann immer so, als sei das der stärkste Hebel,  den man finden 
kann.

"Der hat mich blockiert, BLUTRACHE"

Andererseits, wenn man immer wieder versucht ist, sich von dem selben 
provozieren zu lassen, dürfte das eine gute Möglichkeit sein, erstmal 
Abstand zu bekommen.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das beste ist eigentlich die diejenigen zu Ignorieren, wenn die 
Bestätigung fehlt dann verlieren sie irgendwann auch die Lust, das 
Funktioniert hier leider nur bedingt weil zu viele Trolle sich 
gegenseitig Füttern.

Genau das gleiche bei den ganzen Abgehobenen die denken sie sind besser 
als alle anderen, weil sie irgendeinen Schein/Zettel haben wo drauf 
steht du bist Toll, einfach Ignorieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ausblender (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ausblenden. Einfach die Idioten per Script ausblenden. Das sind in 
meiner Liste 6 Personen. Wenn man die eliminiert hat, ist Ruhe.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. schrieb:
> Das beste ist eigentlich die diejenigen zu Ignorieren,

> Genau das gleiche bei den ganzen Abgehobenen die denken sie sind besser
> als alle anderen, weil sie irgendeinen Schein/Zettel haben

Nope, Leute die mehr wissen ignoriert man nicht sondern lernt von ihnen.
Oder weist denen, die fachliche Inkompetenz sachlich nach, sofern man 
dazu in der Lage ist.

Autor: Kurty (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ausblender schrieb:

> Ausblenden. Einfach die Idioten per Script ausblenden. Das sind in
> meiner Liste 6 Personen. Wenn man die eliminiert hat, ist Ruhe.

Sind es ohne c-hater nur noch 5?

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Hin und wieder schreibe ich dann einfach einen entsprechenden Text
> schicke ihn dann aber doch nicht ab (schließe die Seite vorher).

Ja, mache ich auch.

Andy Borrow schrieb:
> Also wie handeln ohne sich selbst untreu zu werden?

In einem eigenen Webblog etwas zum Thema schreiben
und wenn nötig dorthin verlinken.

LG
old.

Autor: Ausblender (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurty schrieb:
> Ausblender schrieb:
>
>> Ausblenden. Einfach die Idioten per Script ausblenden. Das sind in
>> meiner Liste 6 Personen. Wenn man die eliminiert hat, ist Ruhe.
>
> Sind es ohne c-hater nur noch 5?

Ja.
Ohne MaWin, Laberkopp, Cyblord, Jim Quakenbusch und Kara Benemsi wären 
es dann Null.

Autor: Braindoc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Also wie handeln ohne sich selbst untreu zu werden?

Evtl. hilft eine Verhaltenstherapie.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ausblender schrieb:
> Ja.
> Ohne MaWin, Laberkopp, Cyblord, Jim Quakenbusch und Kara Benemsi wären
> es dann Null.

MaWin und Laberkopp kann man manchmal ganz gut gebrauchen, den Rest eher 
nicht und da gehören noch eineie Andere wie

Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)

dazu

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Aber das Grundproblem bleibt:
> Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.
> Wie geht ihr damit um?

Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!


Andy Borrow schrieb:
> Wie baut ihr eine Art "Schei.. Egal, ist nicht mein Bier" Haltung auf,
> vor allem bei Leuten die klar erkennbar nicht einfach nur trollen
> sondern wirklich durch wiederholtes Verhalte, sogar offen unter ihren
> Forennamen (hier, in den meisten anderen Foren geht es gar nicht
> anders), bösartiges, verletzendes, verallgemeinerndes usw. verbreiten
> was sich aber eben aktuell nicht an mich (dich) persönlich richtet?

Bei dem Satz haut´s an den Vogl ausse!


Dumm ist jetzt nur, dass ich unter meinem Forennamen schreibe und
keine gute Vorstellung habe, was Deine Gedanken betrifft...

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Andy Borrow schrieb:
>> Aber das Grundproblem bleibt:
>> Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.
>> Wie geht ihr damit um?
>
> Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!

Offensichtlich ja nicht. Wenn es Dir egal wäre, würdest Du nicht darauf 
antworten.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
>> Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!
>
> Offensichtlich ja nicht. Wenn es Dir egal wäre, würdest Du nicht darauf
> antworten.

Die Logik liegt da drinnen, zwischen Deinen und meinen Worten...

;-))

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Andy Borrow schrieb:
>> Aber das Grundproblem bleibt:
>> Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.
>> Wie geht ihr damit um?
>
> Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!

Einfache Frage - einfache Antwort!

Autor: Mulm (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Das kann ich oft einfach nicht unkommentiert lassen, man ist ja Mensch
> und war mal selbst Anfänger und versteht sehr oft wie es den Fragenden
> geht bzw. was er wohl ganz bestimmt eben nicht hören will.

Wo bist du?
Überwnde dich, und antworte wenigstens ein einziges Mal.
Wir vermissen Dich!

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Wo bist du?
> Überwnde dich, und antworte wenigstens ein einziges Mal.
> Wir vermissen Dich!

ach ja der michael_ (Gast) wieder mal, und zu ganz früher Std., den habe 
ich noch auf meiner Liste vergessen ...
dich vermissen wir nur wenn es langweilig wird!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Gleichfalls!

Autor: Ignore All (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ganz einfach, die User per Script ausblenden.
cooles Tool - nur Ignoranz fällt am Ende auf einen selbst zurück. Immer.
Komisch, daß das überhaupt hier propagiert wird?

> Nicht nur in diesen Forum gibt es immer wieder Äußerungen die, meinen
> Empfinden nach, einfach nicht so stehen gelassen werden "dürfen".
> Meist handelt es sich um Beleidigungen, allgemeine Vorwürfe oder einfach
> unangemessene Wortwahl.
Du mußt eben das eigene Gehirn benutzen - wenn Dich eine Diskussion 
überfordert, dann lies stattdessen ein Buch oder glotz TV.
Das Skript blendet nur aus und damit bleibt das, was Dir nicht gefällt 
auch so stehen!
Weiterhin wirst Du zum Sklaven Deines eigenen Skripts, da Du die Liste 
stetig manuell erweitern mußt - wie bei einem Suchtkranken, auch wenn es 
nur Sekunden sind.
Wer das hier liest, zieht dann sowieso eigene Rückschlüsse.
Skripte sind für andere Sachen viel sinnvoller, aber da hapert es dann 
bei vielen. Na ja, jeder wie er mag.

Autor: Abblender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ignore All schrieb:

> Das Skript blendet nur aus und damit bleibt das, was Dir nicht gefällt
> auch so stehen!

Laß es doch stehen. Der, der dadurch "angemacht" werden soll, liest es 
nicht mehr, weil er es eben nicht mehr sieht. Der Provokateur hat sich 
umsonst Arbeit gemacht -> gut so. Irgendwann geht es dann in den 
Schädel, daß er seinen Sermon auch an die Innenseite eines 
Industrieschornsteins hätte schreiben können.

> Weiterhin wirst Du zum Sklaven Deines eigenen Skripts, da Du die Liste
> stetig manuell erweitern mußt - wie bei einem Suchtkranken, auch wenn es
> nur Sekunden sind.

Wieso sollte man die Liste ständig erweitern müssen? Gott sei Dank 
wachsen die Idioten ja nicht durch Zellteilung nach. Nein, es genügt 
vollkommen, die einschlägigen Spezialisten in dieser Liste zu führen.

Autor: Ignore All (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso sollte man die Liste ständig erweitern müssen? Gott sei Dank
> wachsen die Idioten ja nicht durch Zellteilung nach.
den Gastnamen kannst Du jederzeit ändern.
Den registrierten Namen ebenfalls.
Du hast also die Vorstellung vom closed club?
Das ist nicht der Sinn eines Forums.

Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Wie geht ihr damit um?

Du könntest versuchen alle anderen zu heilen ...
Oder Du heilst Dich selbst, siehst ein das der Mensch glaubt was er 
glauben will und das viele umso beleidigender werden je verlorener sie 
in ihrer Argumenation sind.

Sieh es als kostenlose Verhaltenstherapie.
Sozusagen Desensibilisierung gegen Trollshit.

Wenn Du Dich über jeden Idioten, Choleriker, Intelligenzverweigerer, 
Troll und Vollpfosten auf diesem Planeten nur 5sek aufregst, hast Du im 
Leben zu nichts anderem mehr Zeit.
Der einzige Filter den Du dazu brauchst ist der zwischen Deinen Ohren 
und Augen.

Autor: MeierKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Hallo
>
> Nicht nur in diesen Forum gibt es immer wieder Äußerungen die, meinen
> Empfinden nach, einfach nicht so stehen gelassen werden "dürfen".

Warum? Bist du der Schulmeister der Nation? Was ändert sich an der 
Einstellung des Gegenübers, wenn du in die Diskussion groß einsteigst?
Nix.

Anmerkung: Ich (be)schreibe jetzt vieles von dem, was ich selber lernen 
musste, weil ich das was du beschreibst nur zu gut von mir kenne. Ich 
will nicht sagen, dass ich geläutert bin, aber ich sehe nach vielen 
Jahren vieles einfach viel gelassener - da muss ich auch niemand filtern 
- einfach nicht lesen.
Auch wenn es nicht auf dem ersten Blick erkennbar ist: Vieles des 
Folgenden ist pure Selbsterkenntnis und vor allem Selbstkritik - also 
kein bösartiger Anwurf. Obwohl es mir egal ist, wie das aufgefasst wird, 
ich nehme auf fremde Empfindlichkeiten eh keine Rücksicht.

> Meist handelt es sich um Beleidigungen, allgemeine Vorwürfe oder einfach
> unangemessene Wortwahl.

Nach deiner Auffassung. Die muss nicht die allgemeine oder die richtige 
sein. Es geht also nur um deine Empfindungen dabei. Es mag sein, dass du 
einen anderen Kommunikationsstil hast.
Wie auch andere einen anderen haben. Wenn die Stile (und Inhalte) 
inkompatibel sind, ist der Kommunikationsversuch zu unterlassen.

> Aber andererseits: Warum soll ich mir mein Blutdruck wegen Leuten
> hochtreiben mit den ich nichts zu tun habe - aber manchmal kann ich
> einfach nicht anders.
>
Dein Problem. Und das vieler anderer. Daraus bestehen übrigens die 
meisten verreckten Threads - aus Posts von Leuten, "die nicht anders 
können".
Das ist freilich eine Frage der Selbstdisziplin.
Du könntest für dich einen Ertrag daraus ziehen (vulgo: dich darüber 
freuen), sagen zu können: Nein, über dieses Stöckchen bin ich nicht 
gesprungen.
Das heißt also: Einstellung ändern: Ärgere dich über dich, wenn du 
reagiert hast (weil: du musst nicht deine Zeit damit vertun!) und freue 
dich im gegenteiligen Fall...

> Hin und wieder schreibe ich dann einfach einen entsprechenden Text
> schicke ihn dann aber doch nicht ab (schließe die Seite vorher).
>
Guter Ansatz, so mache ich das meistens auch. Es gab mal Zeiten, da 
hatte ich mehr abgebrochene Beiträge oder ungesendete Posts als 
gesendete (früher in anderen Foren bzw. Usenet - lange ists her). 
Heutzutage jucken mich solche Dinge viel weniger. Zugegeben: War ein 
langer Weg dahin, begleitet mit einigen Ärger über sich selbst...

> Aber das Grundproblem bleibt:
> Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.

Warum regst du dich auf? Weil andere Leute etwas tun, was dir nicht 
gefällt. Ja und? Es liegt allein an dir, dich aufzuregen - nicht an den 
Anderen. Oder möchtest du Beifall dafür, es mal einen Stinkstiefel so 
richtig gegeben zu haben?
Auch mal schön, wenn man einen Text dann rauslässt der voller Sarkasmus 
und Anspielungen ist. Nur: Bringt meist viel weniger als es Aufwand ist.

> Wie geht ihr damit um?

Man lernt dazu.
Zuerst die Frage: Warum rege ich mich hier auf? Würde eine Reaktion 
meinerseits irgendwas ändern? Habe ich überhaupt die Zeit dazu, mich auf 
eine "Diskussion" mit einem - von mir als Idioten klassifizierten 
Zeitgenossen - einzulassen?
Falls ich persönlich angesprochen werde: Was will mein Gegenüber 
eigentlich? Mich provozieren oder niedermachen, und damit seinen eigenen 
kleinen schäbigen Vorteil für sich daraus ziehen? Soll er versuchen. Ich 
allein habe es in der Hand wie ich reagiere - ich habe die Kontrolle 
darüber, wie dann die Geschichte weitergeht.

> Wie baut ihr eine Art "Schei.. Egal, ist nicht mein Bier" Haltung auf,
> vor allem bei Leuten die klar erkennbar nicht einfach nur trollen
> sondern wirklich durch wiederholtes Verhalte, sogar offen unter ihren
> Forennamen (hier, in den meisten anderen Foren geht es gar nicht
> anders), bösartiges, verletzendes, verallgemeinerndes usw. verbreiten
> was sich aber eben aktuell nicht an mich (dich) persönlich richtet?
>
Als Antwort würde ich meinen ersten Satz des Posts wiederholen wollen.

Die Kraft zur Ablenkung finden: Einfach etwas ganz anderes - sinnvolles 
tun. Rausgehen. Und auch nicht dabei darüber nachdenken, was man hätte 
schreiben sollen.
Einfach die Frage: Willst du dir deine Zeit damit kaputt machen? 
Vergessen lernen.
Wenn du dich über das Verhalten anderer Leute ärgerst, dann - das klingt 
ziemlich profan - bist du (und nur du) daran Schuld.
>
> Die Frage ist ernst gemeint und für mich durchaus relevant - einerseits
> kann man solche Typen sowieso nicht ändern und man regt sich nur unnötig
> auf - andererseits machen solche Leute oft genug interessante Beiträge
> kaputt, schüchtern "Anfänger" bzw. noch etwas Naive Neulinge ein, wollen
> nur ihre Meinung gelten lassen und wollen (können) letztendlich nicht
> sinnvoll helfen.

Naja - also "einschüchtern" - würde ich mal nicht so hoch hängen. 
Außerdem bekommt man schon an den Fragen mit, ob der Anfänger 
Eigenbemühungen zeigt und daraus seine Fragen stellt - oder einfach 
hierher kommt mit einer unangemessenen Anspruchshaltung und nach leicht 
ergoogelbaren Infos fragt und gar nicht bereit ist wirklich dazuzulernen 
(lernen ist üben, üben, üben - nix anderes, daran ändert auch die 
Digitalisierung nichts, das wird auch in hundert Jahren noch so sein).


> Das kann ich oft einfach nicht unkommentiert lassen, man ist ja Mensch
> und war mal selbst Anfänger und versteht sehr oft wie es den Fragenden
> geht bzw. was er wohl ganz bestimmt eben nicht hören will.

Wenn du eine hilfreiche Antwort hast, dann schreibe die in den Thread. 
Ohne irgendeinen ans Bein pinkeln zu wollen (oder zu müssen - bist ja 
kein Hund). Sachlich und ruhig. Dabei kann man auf die gesammelten 
vermeintlichen Falschinformationen im Thread durchaus eingehen - wie 
gesagt, ohne jemand zurechtzuweisen und freilich als Darstsellung deiner 
Meinung, die nicht die absolute Wahrheit postulieren soll.

> Ironischer Weise trägt man dann aber auch dazu bei den Thread zu stören
> oder gar zu zerstören und außer einer Moralischen Hilfe (die aber
> wichtig sein kann) hat der Fragende auch nicht davon .
>
Ein Internetforum ist nicht der Nabel der Welt und auch nicht 
zwangsläufig ein Schlachtfeld. Ggf. könnte man sich ja - wenn möglich - 
mit dem Frager per PM ins Benehmen setzen.
Meine Meinung dazu: Man sollte aber auch das sein lassen, wenn man 
nichts anderes als zusätzlichen Aufwand ohne eigenen Gewinn befürchtet.

> Also wie handeln ohne sich selbst untreu zu werden?
>
Ach komm - "untreu zu werden" - das halte ich - mit Verlaub - für 
Quatsch.
Es gibt halt Leute, die provozieren. Eine Provokation funktioniert aber 
nur, wenn sich jemand provozieren lässt (indem er bspw. auf einem 
erkennbar schwachsinnigen Post antwortet). Der Provokateur will 
Aufmerksamkeit. Dagegen hilft Ignoranz.



> Andy Borrow

Autor: MeierKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

> Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!
>
Das ist doch völlig egal.

Autor: MeierKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausblender schrieb:
> Kurty schrieb:
>> Ausblender schrieb:
>>
>>> Ausblenden. Einfach die Idioten per Script ausblenden. Das sind in
>>> meiner Liste 6 Personen. Wenn man die eliminiert hat, ist Ruhe.
>>
>> Sind es ohne c-hater nur noch 5?
>
> Ja.
> Ohne MaWin, Laberkopp, Cyblord, Jim Quakenbusch und Kara Benemsi wären
> es dann Null.

Dann ist es doch langweilig.
Wie ein Zoo, der nur Schafe zu bieten hat. Da gehören auch Beutegreifer 
(oder Nasenbären, die sich dafür halten), Haubentaucher, Stinktiere, 
Pinguine, Erdmännchen und Grottenolme rein. Mindestens.
Oder lustiges Autorenraten: man liest einen Beitrag und rät dann (wenn 
der entsprechend dämlich ist) wer der Autor (kommen ja nicht viele in 
Betracht) ist. Mit bisschen Übung hat man eine hohe Trefferrate.

Autor: Ignore All (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ohne irgendeinen ans Bein pinkeln zu wollen (oder zu müssen - bist ja
> kein Hund). Sachlich und ruhig. Dabei kann man auf die gesammelten
> vermeintlichen Falschinformationen im Thread durchaus eingehen - wie
> gesagt, ohne jemand zurechtzuweisen und freilich als Darstsellung deiner
> Meinung, die nicht die absolute Wahrheit postulieren soll.
soweit richtig, aber:
> Dann ist es doch langweilig.
> Wie ein Zoo, der nur Schafe zu bieten hat.
....
> Oder lustiges Autorenraten: man liest einen Beitrag und rät dann (wenn
> der entsprechend dämlich ist) wer der Autor (kommen ja nicht viele in
> Betracht) ist. Mit bisschen Übung hat man eine hohe Trefferrate.
also dann doch am Ende Provokation? Dann bist Du nicht besser als die 
von Dir sogenannten 'Provokateure' - ob sie es wirklich sind, weißt Du 
ja nicht.

> Einfach die Frage: Willst du dir deine Zeit damit kaputt machen?
> Vergessen lernen.
andere Alternative: gar nicht erst antworten, laß doch die anderen 
diskutieren und spare Dir die Zeit. Der Fragesteller muß sein Problem 
eben selbst lösen.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Ausblender schrieb:
>> Ja.
>> Ohne MaWin, Laberkopp, Cyblord, Jim Quakenbusch und Kara Benemsi wären
>> es dann Null.
>
> MaWin und Laberkopp kann man manchmal ganz gut gebrauchen, den Rest eher
> nicht und da gehören noch eineie Andere wie
>
> Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)

Damit habt ihr euch jetzt Freunde gemacht!
Freut euch drauf.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Andy Borrow schrieb:
>>> Aber das Grundproblem bleibt:
>>> Ich rege mich, mehr oder weniger, auf.
>>> Wie geht ihr damit um?

Ich rege mich nicht auf!
Und daraus resultiert dann:
>>
>> Mir ist das scheißegal, was Dir wichtig erscheint!
>
> Einfache Frage - einfache Antwort!


Passt das jetzt?

Autor: Andy Borrow (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn ich viele der Kommentare in diesen Thread 
Beitrag "Arduino Mega für Programm nicht richtig aus"
lese muss ich echt sagen das es schwierig ist die Finger dort ruhig zu 
halten, aber ich halte durch... :-)

Mindestens ein Foren bekannter "Spezialist" ist dort wieder sehr negativ 
aufgefallen...
Echt schwierig solchen Zeitgenossen nicht in ähnlicher überheblich und 
verachtender Art zu Antworten - aber ich bleibe diesmal ruhig.
Nur zeigt es sehr schön worauf mein Ursprungsbeitrag abzielt, und wie 
wieder einmal ein Thema das sehr auch für Mitlesende und Interessierte 
mit ähnlichen Problemen oder Projekte interessant und lehrreich ist 
(wäre), wenn es echte sinnvolle und freundliche Hilfestellung geben 
würde, zum großteil kaputt gemacht wird.

Andy Barrow

Autor: HyperMario (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:
> Wie geht ihr damit um?

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht 
darum.“
Marcus Aurelius

Wenn du dich aufregst hast du eine falsche Erwartung. Spacken gibt es 
überall und manchmal ist man unter anderen Bedingungen auch selber 
einer.

Das was hier passiert gibt es überall. Menschen die Beitragen möchten, 
Spinner die ihre kruden Ansichten durchsetzen wollen, Wichte denen es 
nur darum geht ihr "meist erbärmliches"  Mütchen zu kühlen usw.

Gute Leute sind souverän, die Spinner können das gerade mal 
Buchstabieren.

Für mich ist das oft eine buddhistische Übung. "Diese Menschen sind auf 
der Welt damit wir an ihnen wachsen". ;-)

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte es für generell extrem schwierig, Menschen anhand einer 
Frage als inkompetent zu bewerten. Bei Antworten ist es dagegen 
extrem einfach.

Die meisten Forennutzer und -Trolle gehen aber lustigerweise vom 
Gegenteil aus. Aus einer naiven Frage wird direkt auf einen 
inkompetenten Fragesteller geschlossen.

Aus dem Nähkästchen:

Als Student habe ich ein Praktikum bei einer lokalen Schlosserei 
gemacht. Der Gehilfe hat mich irgendwann einmal beiseite genommen und 
unter vier Augen gefragt: "Sag mal - Du studierst doch. Habt ihr 
eigentlich auch Wurzeln gelernt? Wozu sind die gut?"

Offensichtlich habe ich es geschafft, dass er sich von der Antwort nicht 
verarscht vorkam. Am Ende des Praktikums hat er mir nämlich zum Abschied 
ein Glas selbst hergestellten Honigs geschenkt.

Der Mann war ein sehr guter Musiker und offensichtlich ein guter Imker, 
auch wenn Wurzelrechnung für ihn auf der mathematischen Skala das Ende 
der Vorstellungskraft darstellte.

In vielen Fällen sind Menschen, die Fragen stellen, am Rande Ihres 
üblichen Erfahrungs- und außerhalb ihres Kompetenzbereichs. Letzteres 
erlaubt allerdings kaum Rückschlüsse auf dessen Größe.

Autor: Maik .. (basteling)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Ich halte es für generell extrem schwierig, Menschen anhand einer
> Frage als inkompetent zu bewerten. Bei Antworten ist es dagegen
> extrem einfach.
....
> In vielen Fällen sind Menschen, die Fragen stellen, am Rande Ihres
> üblichen Erfahrungs- und außerhalb ihres Kompetenzbereichs. Letzteres
> erlaubt allerdings kaum Rückschlüsse auf dessen Größe.

Eine wirklich schöne Antwort, die es schön formuliert..
Ich frage gern mal außerhalb meines eigenen Horizontes. Damit ggfs. von 
Unbekannten als unwissend oder gar Naiv vorverurteilt zu werden - ist 
mir mitterweile relativ egal. Die sich dann aufspielenden oder die Augen 
verdrehenden sind meist diejenigen - die beständiges Fragen meist 
nötiger hätten. Problematisch sind die Egokrüppel, die Anfängerfragen 
zur Selbstüberhöhung nutzen. Im realen Leben sind diese dann ganz 
schnell allein oder werden am Kantinen-Mittagstisch hoffentlich 
humorvoll aber bestimmt eingenordet.

Hier im Forum muß man nicht über jedes Stöckchen springen. Manchmal muß 
man diese aber auch mal persönlich rund machen. Die Pappenheimer sind 
bekannt - teils sogar schon aus anderen Technikforen. Die sind wie mein 
ehemaliger Nachbarshund - Bellen hinterm Zaun - aber ganz klein und 
schnell weg - wenn das Tor offen ist. Wenn es ganz dicke wird - springt 
einem hier auch jemand Anderes in die Bresche - und korrigiert den teils 
offensichtlichen - und teils beleidigenden Unsinn.



Für die noch nicht bekannten Problemfälle gilt der schöne Cartoon "Im 
Internet weiß niemand, dass Du ein Hund bist"

Autor: Ignore All (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich viele der Kommentare in diesen Thread
> Beitrag "Arduino Mega für Programm nicht richtig aus"
> lese muss ich echt sagen das es schwierig ist die Finger dort ruhig zu
> halten, aber ich halte durch... :-)
Wieso? Das ist übelste Frickelei und die Kritik ist berechtigt - 
wahrscheinlich bekommt der Fragesteller den Mist auch noch bezahlt?

Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Aus einer naiven Frage wird direkt auf einen
> inkompetenten Fragesteller geschlossen.

Ich denke niemand schliesst dann auf eine generelle, allumfassende 
Inkompetenz. (Ausser die Vollzeitcholeriker mit Egoproblemen, die sich 
hier gerne aufgeilen)
Anhand der Fragestellung kann man aber sehr wohl die Kompetenz des 
Fragestellers, diesen Themenbereich betreffend, erkennen.

Klassisch ist die sprichwörtliche Salamitaktik.
Mühevoll muss man dem TO Scheibchenweise die Informationen entreissen 
die notwendig sind.
Teilweise braucht es 5 Fragerunden um überhaupt erkennen zu können was 
denn eigentlich die Frage ist.
'Profis' sagen sehr genau was sie getan haben, was das Resultat war und 
an welcher Stelle sie festhängen.
Der Erfahrene nimmt dann auch mal fundierte Ratschläge an, der Newbie 
tut das aus Prinzip nicht und fühlt sich höchstens auf den Schlipps 
getreten das niemand die Genialität seiner Absonderungen erkennen will.

Lustig finde ich allerdings auch selbsternannte Helfer, die zur 
Beantwortung einer möglichst exakt gestellten Frage allerlei völlig 
unwesentliche Dinge wissen wollen, herumschwafeln und von mir verlangen 
ihnen überhaupt erstmal die basics beizubringen um den Kern meiner Frage 
zu verstehen.
Zielorintiertes Vorgehen wird dann mit negativ Votings bestraft.
Was mich natürlich pflichtschuldigst immer sehr betroffen macht... :-)

Ich finde MC.net trotz der permanenten verbalen Ausfälle und der 
Dummschwätzerei ziemlich klasse.
Holes Rumgepupe, cholerische Ausfälle, Besserwisserei, beleidigte 
Leberwürste etc., stecke ich seit dem ich hier schreibe immer besser 
weg.
Auch einfach mal nichts zu sagen, lernt man hier.

Ein paar wirklich helle Köpfe treiben sich hier auch noch rum.
Die schreiben nur nicht ihren Senf zu jedem Mist dazu, aber tauchen 
plötzlich und unerwartet auf, wenn die Fragestellung interessant genug 
ist.

Autor: Ignore All (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Für die noch nicht bekannten Problemfälle gilt der schöne Cartoon "Im
> Internet weiß niemand, dass Du ein Hund bist"
ja, ja, alles kommt mal wieder - ganz früher, da waren Tiervergleiche 
der dümmsten Art auch immer angesagt.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> Mühevoll muss man dem TO Scheibchenweise die Informationen entreissen
> die notwendig sind.

Dazu gibt es einen sehr alten, aber schönen Artikel:

https://blog.codinghorror.com/are-you-an-expert/


Seine Message lautet: Einen Experten zeichnet insbesondere die Fähigkeit 
aus, im richtigen Moment die richtige Frage stellen zu können.

Dann kann man auch zwei Arten lesen:

 1. Ist der Fragesteller der Experte, kann er die richtige Frage stellen

 2. Ist der Antworter der Experte, ist es in seiner Verantwortung, 
aufgrund seiner Erfahrung die richtigen Fragen stellen, um das 
eigentliche Problem zu identifizieren.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HyperMario schrieb:
> Wenn du dich aufregst hast du eine falsche Erwartung. Spacken gibt es
> überall und manchmal ist man unter anderen Bedingungen auch selber
> einer.
>
> Das was hier passiert gibt es überall. Menschen die Beitragen möchten,
> Spinner die ihre kruden Ansichten durchsetzen wollen, Wichte denen es
> nur darum geht ihr "meist erbärmliches"  Mütchen zu kühlen usw.
>
> Gute Leute sind souverän, die Spinner können das gerade mal
> Buchstabieren.
>
> Für mich ist das oft eine buddhistische Übung. "Diese Menschen sind auf
> der Welt damit wir an ihnen wachsen". ;-)

Schön gesagt :-)

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ignore All schrieb:
>> wenn ich viele der Kommentare in diesen Thread
>> Beitrag "Arduino Mega für Programm nicht richtig aus"
>> lese muss ich echt sagen das es schwierig ist die Finger dort ruhig zu
>> halten, aber ich halte durch... :-)
> Wieso? Das ist übelste Frickelei und die Kritik ist berechtigt -
> wahrscheinlich bekommt der Fragesteller den Mist auch noch bezahlt?

Ich habe mir das auch angesehen und es geht ziemlich sachlich zu.
Der TO ist mit seinem Problem überfordert.

Die scharfen Kritiker sind dort nicht vertreten.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten ist es, auf Beiträge, auf die man nicht antworten will, 
nicht zu antworten. Ich mach das immer so ;-)

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht auch. Wäre aber zu einfach.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HyperMario schrieb:
> "Diese Menschen sind auf
> der Welt damit wir an ihnen wachsen". ;-)

Gefällt mir!

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
> Hier im Forum muß man nicht über jedes Stöckchen springen. Manchmal muß
> man diese aber auch mal persönlich rund machen. Die Pappenheimer sind
> bekannt

Sehr gut ausgedrückt!

Manche haben Ihre Stöckchen geworfen und glaubten daran, dass es
ein Wesen gibt, welches das Stöckchen zurück bringt - Irrglaube?

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon Maik.

Maik .. schrieb:
> Hier im Forum muß man nicht über jedes Stöckchen springen. Manchmal muß
> man diese aber auch mal persönlich rund machen. Die Pappenheimer sind
> bekannt - teils sogar schon aus anderen Technikforen. Die sind wie mein
> ehemaliger Nachbarshund - Bellen hinterm Zaun - aber ganz klein und
> schnell weg - wenn das Tor offen ist. Wenn es ganz dicke wird - springt
> einem hier auch jemand Anderes in die Bresche - und korrigiert den teils
> offensichtlichen - und teils beleidigenden Unsinn.

Mit dem Hund kannst du dich aber gewaltig irren!
Ein neuer Nachbar hat sowas, aber wenn er raus ist, dann fällt er auch 
jemanden an. Wird schließlich so dressiert.

Es gibt auch solche Menschen. Schlechter Vergleich.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Mit dem Hund kannst du dich aber gewaltig irren!

Meine Hunde fielen nie jemanden an!

Beim Stöckchen werfen werden die aber schwach und sauschnell...

Das waren allerdings Hunde, und nicht so wie im Forum - Menschen...

Diejenigen, die glauben, dass sie hier Stöckchen werfen können, die
sterben mit der Zeit auch aus, weil sie nichts und gar nichts
beitragen können...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Mit dem Hund kannst du dich aber gewaltig irren!
>
> Meine Hunde fielen nie jemanden an!

Schön.
Bist auch nicht mein Nachbar.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
>> Meine Hunde fielen nie jemanden an!
>
> Schön.
> Bist auch nicht mein Nachbar.

Ich war zig Jahre Rudelführer, darum ist Dein Nachbar offensichtlich
eine Gefahr...

michael_ schrieb:
> Ein neuer Nachbar hat sowas, aber wenn er raus ist, dann fällt er auch
> jemanden an. Wird schließlich so dressiert.

Wenn der Nachbar seinen Hund so abrichtet, dann muss er ein
Psychopath sein, was ich aber nicht annehme...

Wird eher so sein, dass der Hund meist alleine gelassen wird und
auch nicht ins Haus darf, keinen Kontakt mit anderen Menschen oder
Hunden hat und sich deswegen so giftig verhält...

Schade um den Hund!

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Wenn der Nachbar seinen Hund so abrichtet, dann muss er ein
> Psychopath sein, was ich aber nicht annehme...

Keine Ahnung, jedenfalls fährt er nach Ungarn um ihn auf echte 
Wildschweine loszulassen und scharf zu machen. Sicher macht er noch 
mehr, besser ich weiß das gar nicht.
In D wohl nicht gestattet.

Hab was gefunden, das könnte er sein:

https://www.hunde-fan.de/hunderassen/dogo-argentino/

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Am einfachsten ist es, auf Beiträge, auf die man nicht antworten will,
> nicht zu antworten. Ich mach das immer so ;-)

Du bist ein wahrhaft weiser Mann :-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Hab was gefunden, das könnte er sein:
>
> https://www.hunde-fan.de/hunderassen/dogo-argentino/

Dieser Hund könnte genau so gut als Lamm erzogen werden,
es liegt ja nur an "seinem Menschen", der das aus ihm macht was
dieser Mensch
möchte - oder oft auch nicht!

Wenn der Erzieher des Hundes zu schwach ist und auch kaum
Ahnung von Hunden und deren Verhaltensweise hat, dann geht das
oft genug sehr schief...

Einem Jagdhund, egal welcher Rasse wird man wohl viel Zeit widmen
müssen, dass dieser nicht selbst auf die Jagd geht...

Und ein sogenannter "Kampfhund" wird erst durch "seinen Menschen"
dazu, der die Kraft seines Hundes, die Größe und Bisskraft dazu
einsetzt, um anderen Tieren und Menschen zu schaden - sowohl aus
Geldgier als auch aus eigener Dummheit...

Man kann aus vielen mittelgroßen und großen Rassen gefährliche
Mitbewohner machen, die dann auf Wegen andere Hunde,
erwachsene Menschen und auch Kinder anfallen...



Mark B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Am einfachsten ist es, auf Beiträge, auf die man nicht antworten will,
>> nicht zu antworten. Ich mach das immer so ;-)
>
> Du bist ein wahrhaft weiser Mann :-)

Darum hat Uhu auch nicht geantwortet, sondern nur geschrieben...

;-)))

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> erwachsene Menschen und auch Kinder anfallen...

Hat er gemacht, habs gesehen, ging gerade noch gut aus.

Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da seid Ihr aber auf den Hund gekommen ;-)
Passt aber gut zum Threadthema.
Wohl eher unfreiwillig, aber passt.

Beitrag #5754035 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Egon D. (egon_d)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Andy Borrow schrieb:

> User ausblenden ist so eine Sache und erinnert mich an
> Youtube-Video "Hey Pippi Langstrumpf"

Hmm...


> So ein Vorgehen wäre für mich eventuell sinnvoll wenn
> ich persönlich von immer den selben angegangen werden
> würde - ansonsten hat das was von Filterblase.

Hmm... jein.

Es wird zwar allgemein ignoriert (auch von Betreiber
und Moderatoren dieses Forums), aber Diskussionsforen
sind SOZIALE Gruppen. Soll heißen: Menschen KOMMUNI-
ZIEREN über ein Thema.
Jede Äußerung hat daher zwei Aspekte: Den Sach- und
den Beziehungsaspekt. (Das ist bei einer Suchmaschine
anders: Die hat keine soziale Beziehung zum Benutzer;
die richtet sich nach ihrem Programm.)

Wenn sich Leute nervtötend äußern, dann können sie es
entweder nicht besser, oder sie WOLLEN den anderen auf
den Zünder gehen.

Der ersten Sorte sollte man sachlich und höflich
antworten, wenn man irgendwas beizutragen hat, und sie
bei groben Verfehlungen auf sachliche, höfliche und nicht
kränkende Art (!!) daraufhinweisen, dass die Ausdrucksweise
nicht zielführend war.

Die zweite Sorte zieht ihre Befriedigung daraus, die
Kommunikation der anderen zu stören. Es hat nichts mit
"Filterblase" zu tun, wenn man hier Gegenmaßnahmen
ergreift -- eher mit Gegenmaßnahmen der elektronischen
Kriegsführung. "Ignorieren" ist eine ganz brauchbare
Strategie.

Es gibt noch einen dritten Fall, nämlich den, dass man
Spott, Sarkasmus, Ironie viel böser verstanden hat, als
es eigentlich gemeint war. Auch hier ist "nicht antworten"
viel besser als "auf einen groben Klotz einen groben Keil
setzen".

Auch wenn mir dies nicht immer gelingt, so versuche ich
doch nach der Maxime zu handeln:

  "Antworte höflich -- oder antworte gar nicht."

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Egon D. schrieb:
> "Antworte höflich -- oder antworte gar nicht."

Das Frustrierende an dieser Lösung ist, dass sie ohne Microkontroller 
realisierbar ist ;-)

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Egon D. schrieb:
> Es wird zwar allgemein ignoriert (auch von Betreiber
> und Moderatoren dieses Forums), aber Diskussionsforen
> sind SOZIALE Gruppen. Soll heißen: Menschen KOMMUNI-
> ZIEREN über ein Thema.
> Jede Äußerung hat daher zwei Aspekte: Den Sach- und
> den Beziehungsaspekt. (Das ist bei einer Suchmaschine
> anders: Die hat keine soziale Beziehung zum Benutzer;
> die richtet sich nach ihrem Programm.)

Dem kann man nur zustimmen.

Leider wird gerade von seiten des Betreibers nahezu alles ignoriert, was 
jemals an Vorschlägen und Ideen vorgebracht wird, um das Problem der 
Trollerei und der beleidigenden Beiträge zu lösen. Hat man auch selten 
so gesehen, dass jemand so dermaßen desinteressiert ist die Lage zu 
verbessern.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:


> Egon D. schrieb:
>> "Antworte höflich -- oder antworte gar nicht."
>
> Das Frustrierende an dieser Lösung ist, dass sie ohne Microkontroller
> realisierbar ist ;-)

...also rein aus dem Gehirn heraus...

(Ob jetzt mein Deutschlehrer lacht oder sich im Grabe umdreht?)


;-)

Autor: Egon D. (egon_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> Egon D. schrieb:
>> "Antworte höflich -- oder antworte gar nicht."
>
> Das Frustrierende an dieser Lösung ist, dass sie
> ohne Microkontroller realisierbar ist ;-)

:)

Hmm. Nun ja. Ich würde sagen: Fast alles wirklich
Wichtige ist ohne Mikrocontroller realisierbar -- aber
das sollte man hier nicht laut sagen...

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon D. schrieb:
> Hmm. Nun ja. Ich würde sagen: Fast alles wirklich
> Wichtige ist ohne Mikrocontroller realisierbar -- aber
> das sollte man hier nicht laut sagen...

Wieso nicht?

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Leider wird gerade von seiten des Betreibers nahezu alles ignoriert, was
> jemals an Vorschlägen und Ideen vorgebracht wird, um das Problem der
> Trollerei und der beleidigenden Beiträge zu lösen.

Übers. Brandisisch -> Deutsch:
"Menno, keiner hört auf meine tollen Ideen. Wenn die mich machen lassen 
würden, dann käme schnell Zucht und Ordnung in den Sauhaufen und alle 
stünden 'Hab acht' in Reih und Glied, keiner würde sich mehr trauen 
aufzumucken, gegen mich, den größten Moderator aller Zeiten."

Beitrag #5764260 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5764286 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5764385 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5764478 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.