Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reparatur Cordes 838 Mangel - Dimensionierung Snubber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kai S. (zigzeg)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmals,

Bin immer noch bei der Reparatur einer Cordes 838 Bügelmaschine, siehe

Beitrag "Re: Was ist das für ein E-Motor?"

Habe mittlerweile den Schaltplan aufgenommen, damit wird einiges klarer. 
Es handelt sich wohl um eine Phasenanschnittssteuerung mittels Triac 
BRY41-400.
Hatte diesen zunächst nicht als solchen identifiziert, da nicht im TO220 
Gehäuse sondern TO-3 (ich glaube?). Auch habe ich kein Datenblatt mehr 
gefunden.

Der verkohlte Widerstand R22 - für den ich gerne Ersatz bestimmen möchte 
- ist Teil eines Snubbergliedes mit 47nF X Kondensator.

Kann man hier mit einem 100 Ohm Widerstand was falsch machen, also 
Kombination aus 47nF Kondensator in Reihe mit 100 Ohm?

Und was für einen Typ würde man einsetzen? Kohle? Metallschicht? 
Metalloxid? Reicht 1W?

Als Last wird ein 50W Kondensatormotor betrieben.

Vielen Dank für alle Hinweise!
ZigZeg

von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai S. schrieb:
> Der verkohlte Widerstand R22 - für den ich gerne Ersatz bestimmen möchte
> - ist Teil eines Snubbergliedes mit 47nF X Kondensator.
>
> Kann man hier mit einem 100 Ohm Widerstand was falsch machen, also
> Kombination aus 47nF Kondensator in Reihe mit 100 Ohm?

100 Ohm ist ein häufig verwendeter Wert,auch bei den 
Fertig-Kombinationen, R und C in gemeinsamem Gehäuse.

in eine Einheit zusammengebaute Snubber hat man im Wesentlichen aus 
Platzgründen bzw. Vereinfachung der Bestückung.
An einem Triac dürfte es keine derart hohe Frequenzen geben, dass der 
getrennte Aufbau Einfluss hätte.

Kai S. schrieb:
> Und was für einen Typ würde man einsetzen? Kohle? Metallschicht?
> Metalloxid? Reicht 1W?

Eigentlich ist da die Bauform des R ziemlich egal. Ein 
Sicherungswiderstand würde aber evtl. den Snubber bei Überlast 
abtrennen, was dann das Triac wirklich gefährden würde.

1W sollte reichen: das maximal 50W schaltende Triac erzeugt bestimmt 
keine Impulsfolgen von mehr als 1W Leistung. Da wäre die 
Streuinduktivität des Motors extrem hoch.

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> 1W sollte reichen: das maximal 50W schaltende Triac erzeugt bestimmt
> keine Impulsfolgen von mehr als 1W Leistung. Da wäre die
> Streuinduktivität des Motors extrem hoch.

Es geht doch dabei gar nicht um Überspannung durch Abschalten der 
Induktivität, das passiert ja im Nulldurchgang des Stroms. Es geht um 
das Wiederzünden durch zu schnellen Spannungsanstieg.

100 Ohm sind völlig in Ordnung.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kai S. schrieb:
> BRY41-400.

> TO-3 (ich glaube?).

TO-39

von Helmut H. (65sc02)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Cordes 843, Platine 10300 Helba B, vom 23.2.1988, # 114
hat der Widerstand im Snubber, R22, 1kOhm.

: Bearbeitet durch User
von Tippgeber (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei Bauteileliste und eine Funktionsbeschreibung der Regelung.

Beim Motor für den Anpressdruck war das erste Plastikzahnrad abgenutzt.
Um 90° gedreht funktioniert es wieder, aber der Rückzug über die Feder 
bei Stromausfall geht nicht mehr.
Beim Zusammenbau darauf achten, dass das Spiel (Abstand) der Motorwelle 
(Schnecke) zum Plastikrad relativ klein ist.
Alles gut vom Metallabrieb reinigen und mit frischem weichen Fett 
schmieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.