mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug CNC Fräse für das spezielle Bedürfnis


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dj.Smegma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hossa

Ich suche eine sehr kleine CNC Fräse, die für einen Einsteiger zwar sehr 
leicht zu bedienen ist, jedoch qualitativ hochwertig arbeitet.

Geplant sind Ausbesserungen an kleinen Glasfaserplatten. Ich möchte 
sozusagen in ca. 60x80x2mm Platten am Rand eine Stufe fräsen.

Dazu brauche ich nur eine sehr sehr kleine CNC Fräse, da ich auch nicht 
sonderlich viel Platz habe.

Zwar habe ich Etliches in Ebay etc. gesehen, was irgendwie als 
Graviermaschine durch geht und mir auch keinen präzisen Eindruck 
vermittelt hat, aber vllt. gibt´s hier wie bei 3D Druckern auch "den" 
Insider Tipp für so eine kleine CNC Maschine?

Besten Dank

Grüße

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dj.Smegma schrieb:
> Geplant sind Ausbesserungen an kleinen Glasfaserplatten. Ich möchte
> sozusagen in ca. 60x80x2mm Platten am Rand eine Stufe fräsen.

Wenn das die einzige Anwendung ist, dann ist ne CNC-Fräse aber schon mit 
Kanonen auf Spatzen geschossen, oder?

Autor: Dj.Smegma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich behalte mir auch vor, Alu damit zu fräsen, aber ja, zur Zeit ist das 
die einzige Anwendung, jedoch muss diese "Treppe" eben so präzise sein, 
dass ich mir keine andere Lösung vorstellen kann. Hier darf teils nur 
1/10mm abgetragen werden. Und generell bin ich der Typ für "Kanonen auf 
Spatzen". Das hält ewig und das bringt gute Ergebnisse. Darf auch etwas 
kosten. Ich weiß nur nicht, wo ich anfangen soll und ich erhoffe mir 
eine recht einfach Arbeitsweise mit einer Software. Also den 
Arbeitsbereich markieren und dann in 3D "einzeichnen", wo was abgetragen 
werden soll. Ich hoffe, dass das so umsetzbar ist.

Autor: Md M. (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles auf Ebay und co., das "Gravier" in der Beschreibung hat kannst du 
für Alu komplett vergessen. Vielleicht kannst du den Threads hier 
entnehmen, ob das das richtige für ich ist:

Beitrag "China CNC 2418 Fräse für PCBs - Erste Erfahrungen nicht schlecht!"
Beitrag "Baubericht: China CNC 1610 PRO von Amazon"

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dj.Smegma schrieb:
> Hier darf teils nur
> 1/10mm abgetragen werden.

Wenn du nur 1/10 abtragen darfst, dann setzt dass aber auch voraus, dass 
die Platte an sich sehr maßhaltig ist, präzise gespannt ist und plan.

Denn der Fräser fräst natürlich nicht relativ zur Platte, sondern 
absolut zu einem Bezugspunkt im Raum.
Und wenn da deine Platte nicht exakt so im Raum liegt, wie in deinem 
CAD-Modell, dann ist es ganz schnell dahin mit der Präzision, trotz 
Präzisionsmaschine.
Oder willst du die Platten selbst auch auf der Fräse herstellen? Dann 
ist es natürlich kein Problem.

Gibt es eigentlich mini-Oberfräsen?

Autor: Dj.Smegma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Interessante Gedanken. Wie gesagt, lese mich noch fleißig in 
alles ein. Zur Zeit scheint es das Wichtigste neben dem eigentlich Gerät 
zu sein, dass die Software für mich passt.

Ich denke, ich hole mir spaßhalber erstmal die hier:

Ebay-Artikel Nr. 223161973257

Die wird kein Alu schaffen, aber Glasfaser sollte gehen. Die Präzision 
ist natürlich nicht der Hit, denke ich mir. Vermutlich kann ich froh 
sein, wenn die bei 0,05mm liegt, aber evtl. tut sie ja schon das, was 
ich brauche. Ich frage mich nur, wie es mit Zubehör aussieht. Ich muss 
mein Werkstück ja irgendwie einspannen.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dj.Smegma schrieb:
> Ich möchte sozusagen in ca. 60x80x2mm Platten am Rand eine Stufe fräsen.

Also Verfahrweg 68 x 88 Minimum, mit VHM Fräser 6mm Schaft.

Ansonsten keine hohen Schnittkräfte.

Proxxon MF70 reicht nicht, Verfahrwege X (quer) 134 mm, Y (längs) 46 mm, 
Z (hoch) 80 mm

Proxxon FF230 Verfahrweg X (quer) 170 mm, Y (längs) 65 mm auch nicht und 
gibt es nicht mit CNC

Also 
https://www.contorion.de/elektrowerkzeug/proxxon-feinfraese-ff-500-bl-cnc-52015597

4600 EUR sind schon eine Ansage, aber

Dj.Smegma schrieb:
> generell bin ich der Typ für "Kanonen auf Spatzen".

also 
https://www.wabeco-remscheid.de/catalog/product/view/id/7201/s/cnc-fraesmaschine-cc-f1200-basic/category/131/

eigentlich bräuchte man für Glasfaser (Platinenmaterial) aber einen high 
speed Kopf.


Dj.Smegma schrieb:
> Ich behalte mir auch vor, Alu damit zu fräsen

Ach, Salamischeiben, klar, was darf's noch sein, Edelstahl, Graphit und 
Granit ?

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dj.Smegma schrieb:
> Ich denke, ich hole mir spaßhalber erstmal die hier:

Naja, dann hast du was zum Wegschmeißen oder Totalumbauen. Guck dir mal 
das mittlere Bild an, also die Ansicht gerade von vorn. Siehst du da 
was? In seitlicher Richtung ist die ganze Fräse völlig wabbelig. Ebenso 
sind die zwei Parallelführungen für den Tisch erstens überbestimmt 
(Klemmneigung) und zweitens falsch angeordnet, die Abstände zwischen den 
Längskugellagern müßten deutlich weiter auseinanderliegen als der 
Abstand zwischen den Stäben.

Wenn du mal bloß irgendwelche Rand-Abfräsungen machen willst, dann bau 
dir eine Vorrichtung für deine Oberfräse und mach das Ganze von Hand.

W.S.

Autor: ryven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wau, da wird einem zu einer fast 5k Spielzeugfräse geraten.
Dafür bekommst ne gute gebraucht Industriefräse.
Ja die hat dann 500 kg aufwärts, dafür ist die Präzise.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ryven schrieb:
> Wau, da wird einem zu einer fast 5k Spielzeugfräse geraten.

Wenn man sich die Proxxon selbst umbaut kostet es nur einen Bruchteil - 
einfach mal googlen.

Da er keinen Platz hat wird eine Industriefräse wohl keine Option 
sein...

Alex

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Wenn man sich die Proxxon selbst umbaut kostet es nur einen Bruchteil -
> einfach mal googlen.

https://gocnc.de/shop/de/shop/fuer-proxxon-mf70/385/proxxon-mf-70-cnc-custom-kit

Autor: CNC-Fräser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dj.Smegma schrieb:
> Zwar habe ich Etliches in Ebay etc. gesehen, was irgendwie als
> Graviermaschine durch geht und mir auch keinen präzisen Eindruck
> vermittelt hat, aber vllt. gibt´s hier wie bei 3D Druckern auch "den"
> Insider Tipp für so eine kleine CNC Maschine?

Bei klein gibt es nur billig, billiger und noch billiger.
Das was du suchst, gibt es nicht.

Wenn das klein und präzise sein soll, wird das schwer und teuer.
Kauft kein Billigheimer. Soll heißen, es besteht keine Nachfrage.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Wenn das klein und präzise sein soll, wird das schwer und teuer.

Für das, was er machen will, reicht der Proxxon völlig aus.
https://www.amazon.de/CNC-Kit-f%C3%BCr-Proxxon-MF70/dp/B00Y4C9Y4S

Autor: CNC-Fräser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenne das Teil von Proxxon nicht, habe aber so meine Bedenken, wenn ich 
die Schwalbenschwanzführung der Alusäule sehe. Hatte man einen 
Bohrständer von denen mit Alu-Schwalbenschwanzführung, das hat trotz 
reichlich Fett gefressen, wenn man versucht hatte, die Führung halbwegs 
spielfrei einzustellen. Nicht nochmal solch Spielzeug !

Autor: Md M. (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Kenne das Teil von Proxxon nicht, habe aber so meine Bedenken

Ich auch. Ich habe mir das Teil hier (die Kombi) zugelegt...

https://www.proxxon.com/de/micromot/20165.php

...statt der MF70 weil die hier so schlecht geredet wurde. Und ja, ich 
kann mir mittlerweile vorstellen, dass die Mist ist, denn meine ist 
schon für vieles einfach nicht zu gebrauchen. War wie so oft ein 
Kompromiss zwischen Budget, Platz, Ausstattung und Qualität. CNC 
nachrüsten ist leider etwas umständlich und ich bin nichtmal sicher, ob 
die aus irgendwelchen Gründen ungeeignet für einen Umbau ist.

Autor: Walter P. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sämliche Führungen bei Mascinen müssen aus Stahl sein, wenn das 
brauchbar laufen soll. Alu auf Alu bei Führungen ist grandioser Mist, 
insbesondere bei Schwalbenschwanzführungen.

@TO: Mal bei Sorotec schauen:
https://www.sorotec.de/shop/CNC-Portalfraesen/

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Hatte man einen
> Bohrständer von denen mit Alu-Schwalbenschwanzführung, das hat trotz
> reichlich Fett gefressen, wenn man versucht hatte, die Führung halbwegs
> spielfrei einzustellen.

Klar ist Alu da Murks, aber Schwalbenschwanzführungen ölt man und fettet 
sie nicht...

schönen Gruß,
Alex

Autor: CNC-Fräser (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Md M. schrieb:
> Ich auch. Ich habe mir das Teil hier (die Kombi) zugelegt...
> https://www.proxxon.com/de/micromot/20165.php

Genau den Bohrständer hatte ich, in dem Link haben die Proxxon-Jungs nur 
noch einen Kreuztisch drauf genagelt. Die Schwalbenschwanzführungen aus 
Alu (Alu auf Alu) sind der letzte Mist. So lange das schlabbert, kann 
man Löcher wo rein machen. Will man mal eine Bohrung setzen und versucht 
dazu die Schwalbenschwanzführung etwas weniger schlabbrig zu stellen, 
fressen die Führungen. Den Schrott habe ich im Zorn aus dem offenen 
Fenster geworfen.

Alex schrieb:
> Schwalbenschwanzführungen ölt man und fettet sie nicht...

Sicher ölst du auch Wälzlager, Fett hat da nichts verloren.

Autor: Paul A. (wandkletterer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauft euch eine alte konventionelle 30Jahre alte Industriemaschine.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:
> Kauft euch eine alte konventionelle 30Jahre alte Industriemaschine

Wenn Platz vorhanden ist, gerne... :-)

Autor: Paul A. (wandkletterer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, dass ist natürlich Voraussetzung.

Autor: CNC-Fräser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Paul A. schrieb:
>> Kauft euch eine alte konventionelle 30Jahre alte Industriemaschine
> Wenn Platz vorhanden ist, gerne... :-)

Auch daran denken, dass so ein Teil gerne mal tonnenschwer ist. Passt 
auch in keinen Versandkarton. Mal eben auf den Schreibtisch stellen und 
danach wieder aufräumen ist auch nicht.

Industriefräsen werden gerne ausgemustert, wenn sie runter geritten oder 
defekt sind. Dann ist eine teure Überholung nötig. Ersatzteile gibt es 
oft keine, insbesondere nicht für die uralten Steuerungen. Sollte man 
eine gut erhaltene alte Maschine erwischen, muss man oft eine neue 
Steuerung anbauen. Und schon hat man ein neues Hobby.

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso muss es eigentlich CNC sein bei dem trivialen Anwendungsfall.
Ankratzen, Zustellen, und Manueller Vorschub.

Vermutlich reicht da sogar einfach eine verstellbare Spindel mit Fräser 
und ein Anschlag, an dem man die Platte entlang schiebt. (evtl ein 
Niederhalter für die Platte, dass sie nicht flattert)

Autor: Carsten S. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Schlumpf schrieb:
> Vermutlich reicht da sogar einfach eine verstellbare Spindel mit Fräser
> und ein Anschlag, an dem man die Platte entlang schiebt. (evtl ein
> Niederhalter für die Platte, dass sie nicht flattert)

WIE KANNST DU NUR...!
DA hat man sich gerade schon fast erfolgreich darauf geeinigt das für 
das Fräsen der Stufe alles unter einem großen 5 Achs CNC Zentrum 
hoffnungslos unterdimensioniert ist ;-)

@TE
SChaue dich mal bei Platinenfräsern (AKA "Isolationsfräsen") um was die 
so mit "einfachen" Maschinen machen können - und was nicht.
Und entscheide dann ob das für deine Zwecke ausreicht.

Wenn es z.b. nur um das recht genaue Einhalten der Frästiefe (z.b. auf 
die von dir genannten 1/10mm) geht, dann ist das ja eines der 
Kernprobleme was die zu lösen haben. (Je besser das gelöst ist um so 
feinere Strukturen sind im Isolationsfräsverfahren darstellbar)
Geht es nur um die genaue Frästiefe so ist das unter Verwendung eines 
einigermaßen brauchbaren Frästiefenreglers sogar auf einer 
einfachst-Käsefräse möglich. Interessant wird es halt wenn die Angaben 
für alle drei Achsen bei engsten Toleranzen gelten sollen. Denn dann 
kommt das Schwingen der Maschine selbst ins Spiel. Und da ersetzt kein 
noch so guter Aufbau die Masse... (Wobei guter Aufbau trotzdem notwendig 
ist)

Aber wei gesagt: Mach dich mal übers Isolationsfräsen schlau und schaue 
ob das reicht. Zudem geht es da ja (oft) um fast exakt dasselbe Material 
wie bei dir. Epoxidharzgetränkte Glasfaserplatten die halt in dem Fall 
noch eine 35µ Kupferschicht haben.

Gruß
Carsten

Autor: CNC-Fräser (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten S. schrieb:
> WIE KANNST DU NUR...!
> DA hat man sich gerade schon fast erfolgreich darauf geeinigt das für
> das Fräsen der Stufe alles unter einem großen 5 Achs CNC Zentrum
> hoffnungslos unterdimensioniert ist ;-)

Den automatischen Werkzeugwechsler nicht vergessen ;-)

Der TO fragte aber nach einer CNC Fräse, also will er ein Programm 
erstellen und der Maschine bei der Arbeit zusehen. Kann übrigens 
interessanter sein wie TV glotzen.

Er will klein und hochwertig, das ist sein Problem. Wobei er nur 154,89 
Euro ausgeben will. Ich geh mal Popcorn holen.

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Den automatischen Werkzeugwechsler nicht vergessen ;-)

Kantentaster braucht er auch noch..
Sonst 'findet' der Fräser die Platine nicht :)


Carsten S. schrieb:
> WIE KANNST DU NUR...!

Ich bin ja schon ruhig und geh mir jetzt den Mund mit Seife 
auswaschen...

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Kann übrigens interessanter sein wie TV glotzen.

In dem Anwendungsfall aber eher mit Zappen vergleichbar.. Und 
blöderweise ist noch auf jedem Programmplatz der gleiche Sender. Und das 
Umschalten dauert eewig.. :)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
CNC-Fräser schrieb:
> Sicher ölst du auch Wälzlager, Fett hat da nichts verloren.

Wälzlager gleiten nicht, deswegen vertragen die Öl. Bei Gleitlagern und 
Gleitführungen muss man aufpassen... nicht alles da verträgt Fett.
Bei Industriemaschinen ist vorgegeben welche Ölviskosität man nehmen 
soll. Wählt man ein zu zähes Öl frisst die Führung! Wälzlagerfett ist so 
ziemlich das zähflüssigste was du deiner Führung antun kannst, gerade 
bei Alu auf Alu wäre ich da vorsichtig...

schönen Gruß,
Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.