mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet Schaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue für mein Board ein Ethernet Interface.
Als Schnittstelle zwischen µC und PHY möchte ich MII benutzen.

Erläuterungen:

X73 ist eine RJ45 Buchse mit integrierten Magnetics und 2 LEDs.
X74 und X75 sind die Stecker zum µC
ETH_RX_CT und ETH_TX_CT sind die Mittelabgriffe der Übertrager der RJ45 
Buchse (ist die Beschaltung mit 100nF nach GND richtig?)
Stimmt die Beschaltung des KSZ8081? (die Strap In Default Werte stimmen 
so)

Habe ich sonst noch Fehler?

Danke im Voraus

PS: Habe noch Fragen zu CAN- und USB-Hardware, mache dazu aber
eigene Threads auf. Wer sich da also auskennt bitte in dem
entsprechenden Thread helfen.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Habe ich sonst noch Fehler?

In meinen Augen ist das kein Schaltplan. Warum schreibst du nicht gleich 
eine Verbindungsliste als Excel Sheet?

: Bearbeitet durch User
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Habe ich sonst noch Fehler?
>
> In meinen Augen ist das kein Schaltplan. Warum schreibst du nicht
> gleiche Verbindungsliste als Excel Sheet? Da könntest du sie immerhin
> noch schön kommentieren.

Auf solche Antworten habe ich gewartet...jetzt weiß ich genau, das meine 
Schaltung funktioniert / nicht funktioniert...

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Auf solche Antworten habe ich gewartet...jetzt weiß ich genau, das meine
> Schaltung funktioniert / nicht funktioniert...

Ich erkenne an deinem Plan nichts, außer die Beschaltung des 
Quarz-Oszillators. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass du zu diesem 
Part keine Frage hast, das kann man ja aus dem Datenblatt kopieren.

Nachtrag: Man kann sehen, dass du an Abblock-Kondensatoren gedacht hast. 
Lieber zu viele als zu wenige - finde ich gut.

: Bearbeitet durch User
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Auf solche Antworten habe ich gewartet...jetzt weiß ich genau, das meine
>> Schaltung funktioniert / nicht funktioniert...
>
> Ich erkenne an deinem Plan nichts, außer die Beschaltung des
> Quarz-Oszillators. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass du zu diesem
> Part keine Frage hast, das kann man ja aus dem Datenblatt kopieren.

Man muss sich halt kurz 30 Sekunden Zeit nehmen, um die Signale zu 
verfolgen und die Labels zu lesen, dann sollte sich einem der Plan 
erschließen (zumindest gehts mir so)

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Nachtrag: Man kann sehen, dass du an Abblock-Kondensatoren gedacht hast.
> Lieber zu viele als zu wenige - finde ich gut.

Habe ich aus dem Datenblatt des KSZ8081MLX Seite 30.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Mach' mal draus ein Layout und zeig' das her - da kann man noch ein paar 
Fehler mehr machen, die man nicht im Schaltplan sehen kann.

Gruss
WK

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Mach' mal draus ein Layout und zeig' das her - da kann man noch ein paar
> Fehler mehr machen, die man nicht im Schaltplan sehen kann.
>
> Gruss
> WK

Ja mach ich, allerdings wollte ich erst mal den Schaltplan verifiziert 
haben, bevor ich mich ans Layout mache.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur, dass das keine Schaltpläne sind, der Elektrolümmel verteilt 
die auch noch über mehrere Threads.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Nicht nur, dass das keine Schaltpläne sind, der Elektrolümmel
> verteilt
> die auch noch über mehrere Threads.

Danke Bernd für deine hilfreichen Beiträge.
Sofern du mir nicht noch entsprechend meiner Fragestellung helfen 
möchtest, würde ich dich bitten, den Spam zu beenden.

Danke

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Ja mach ich, allerdings wollte ich erst mal den Schaltplan verifiziert
> haben, bevor ich mich ans Layout mache.

Dann mach endlich mal einen Schaltplan.
Was du hier den Leuten zumutest, ist doch nicht mehr feierlich.
Das ist ein Suchspiel mit erschwerten Bedingungen, aber kein Schaltplan!

Nachdem dir das nun schon so viele andere Leute gesagt haben, solltest 
du das auch mal beherzigen. :-(

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> würde ich dich bitten, den Spam zu beenden.

Auf die Idee, daß alle anderen Recht haben könnten, kommst du wohl 
nicht?
Statt dessen verwendest du sogar das Wort "Spam" in falscher Art und 
Weise.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Nicht nur, dass das keine Schaltpläne sind, der Elektrolümmel verteilt
> die auch noch über mehrere Threads.

Der Lümmel macht das genau richtig.
"Stelle eine Frage, und stelle sie präzise", oder auch "Information 
Hiding".

Wer zuviel über sein Projekt preis gibt schafft Angriffsfläche für 
irgendwelche Klugscheißer.
Da kommt dann der erste ums Eck der nen anderen Controller empfiehlt, 
der zweite sieht den Sinn des Ganzen nicht, der dritte würds mit nem 
Raspi machen, der vierte erzählt wie er das früher in der guten alten 
Zeit gelöst hätte und der fünfte empfiehlt eine exotische 
Programmiersprache mit ner 5-Mann-Community weil die ja viel besser als 
C/C++/wasauchimmer ist.

Man könnte ihm nur ankreiden dass er drei Themen direkt hintereinander 
geöffnet hat. Das fällt natürlich auf und schafft nun, wie man sieht, 
neue Angriffsfläche.
Ich hätte jeweils paar Tage Abstand gelassen und unter verschiedenen 
Namen gepostet.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> würde ich dich bitten, den Spam zu beenden.
>
> Auf die Idee, daß alle anderen Recht haben könnten, kommst du wohl
> nicht?
> Statt dessen verwendest du sogar das Wort "Spam" in falscher Art und
> Weise.

Das der Schaltplan für Leute, die ihn nicht selbst gezeichnet haben, 
nicht ganz einfach zu lesen ist, habe ich mir schon gedacht.
Allerdings bin ich der Ansicht, dass man ihn durchaus nach einer kleinen 
Denkminute nachvollziehen kann.
Ich habe übrigens nicht behauptet, dass alle anderen im Unrecht seien, 
ich habe lediglich darum gebeten, sich nicht mehr daran aufzuhängen. 
Wenn keiner die Zeit/Lust hat, sich in den Plan einzudenken, dann soll 
er doch einfach nicht antworten, statt den Thread vollzumüllen.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Auf solche Antworten habe ich gewartet...jetzt weiß ich genau, das meine
> Schaltung funktioniert / nicht funktioniert...

Leopold N. schrieb:
> Man muss sich halt kurz 30 Sekunden Zeit nehmen, um die Signale zu
> verfolgen und die Labels zu lesen, dann sollte sich einem der Plan
> erschließen (zumindest gehts mir so)

Dann lass dir von Leuten die Geld damit verdienen sagen, dass man so 
keinen Schaltplan zeichnet, denn genau aus dem Grund der sich hier nun 
zeigt:

Um den Schaltplan zu verstehen muss man Text-Label lesen und 
vergleichen, dass ist 100%ige Fleißarbeit und ist nicht intuitiv. Dabei 
spielt es keine Rolle ob er Schaltplan von einem Installateur (hier zwar 
nicht zutreffend), einem Prüfer, dem Ersteler oder dem Kunden gelesen 
wird. Alle haben das gleiche Problem.

So macht man das eben nicht! Weil absolut niemand diesen Schaltplan 
sofort versteht, und sich Fehler einschleichen können. Und um diese zu 
verhindern muss man nur Fleißarbeit bemühen, aber kein technischen 
Verständnis vorbringen.

Wenn du den Schaltplan also genau so zeichnen möchtest, musst du einfach 
nur fleißig sein und die Label vergleichen. Das ist nicht Aufgabe des 
Forums deine Aufgaben zu übernehmen.

Wenn du der Meinung bist die grafische Darstellungsform "Schaltplan" 
korrekt eingesetzt (nicht umgesetzt) zu haben, wieso hast du dann keine 
Netzliste erstellt?

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> ich habe lediglich darum gebeten, sich nicht mehr daran aufzuhängen.

...eine andere (bessere) Möglichkeit wäre ja, wenn du das Zeichnen von 
Schaltplänen lernen würdest. Die Bemerkungen von den vielen Leuten 
kommen nicht, weil dich die ganze Welt ärgern will, sondern weil du mit 
diesen Suchspielen bald selbst den Überblick verlieren wirst. Was machst 
du, wenn du mal einen beispielsweise 144pinner hast? Packst du den dann 
ich eine Ecke eines Schaltplan-Blattes und auf den anderen 10 Seiten 
sind dann schön untereinander angeordnet alle Labels? Überleg dir das 
mal selbst.
Und es gibt noch ICs mit wesentlich mehr Beinen. Machst du dann 20 
Seiten Labels und irgendwo versteckt sich dann ein Bauelement?

Labels sind eigentlich dafür da, wenn man einen Plan über mehrere 
Seiten verteilen muß, damit man eine Verbindung zwischen den 
Schaltplanseiten schaffen kann.

Autor: Gurgl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte den anderen nur beipflichten. Du TO verschwendest unsere Zeit 
indem du völlig unzumutbare Aufgaben stellst. Ich finde das wird man 
schon mal sagen dürfen.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> 144pinner

der STM32H753 ist im LQFP208 Package...

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Erwin D. schrieb:
>> 144pinner
>
> der STM32H753 ist im LQFP208 Package...

Also malst du jetzt viele Seiten, auf denen dicht gedrängt nur Labels 
sind?

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den Eindruck, du hast nicht mal gelesen, was ich und andere 
geschrieben haben.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Erwin D. schrieb:
>>> 144pinner
>>
>> der STM32H753 ist im LQFP208 Package...
>
> Also malst du jetzt viele Seiten, auf denen dicht gedrängt nur Labels
> sind?

Genau genommen nur eine Seite. Ich mags übersichtlich alles auf einem 
Papier :)

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Ich hab den Eindruck, du hast nicht mal gelesen, was ich und
> andere
> geschrieben haben.

Gelesen ja, aber ich halte es nicht für nötig mich damit zu befassen, da 
ihr ja erst Ruhe geben werdet, wenn ich den Plan euren Wünschen 
entsprechend umgezeichnet habe.

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Erwin D. schrieb:
>> Leopold N. schrieb:
>>> Erwin D. schrieb:
>>>> 144pinner
>>>
>>> der STM32H753 ist im LQFP208 Package...
>>
>> Also malst du jetzt viele Seiten, auf denen dicht gedrängt nur Labels
>> sind?
>
> Genau genommen nur eine Seite. Ich mags übersichtlich alles auf einem
> Papier :)

Zeig doch mal die eine Seite, wo sich die 208 Labels befinden.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Erwin D. schrieb:
>>> Leopold N. schrieb:
>>>> Erwin D. schrieb:
>>>>> 144pinner
>>>>
>>>> der STM32H753 ist im LQFP208 Package...
>>>
>>> Also malst du jetzt viele Seiten, auf denen dicht gedrängt nur Labels
>>> sind?
>>
>> Genau genommen nur eine Seite. Ich mags übersichtlich alles auf einem
>> Papier :)
>
> Zeig doch mal die eine Seite, wo sich die 208 Labels befinden.

Bis jetzt habe ich nur die einzelnen Module gezeichnet. Die Pinzuordnung 
zum STM32 habe ich bis jetzt nur in Excel. Aber wenn ichs fertig hab 
kann ichs dir gern mal zeigen

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Erwin D. schrieb:
>> Ich hab den Eindruck, du hast nicht mal gelesen, was ich und
>> andere
>> geschrieben haben.
>
> Gelesen ja, aber ich halte es nicht für nötig mich damit zu befassen, da
> ihr ja erst Ruhe geben werdet, wenn ich den Plan euren Wünschen
> entsprechend umgezeichnet habe.

Es geht nicht um UNSERE Wünsche, sondern hier versuchen alle, dir 
Hinweise zu geben, wie man es besser macht.
Aber du hältst es nicht für nötig, in Betracht zu ziehen, daß jemand 
anderes mit Erfahrung eventuell Recht haben könnte. Du denkst nur, wir 
wollen dich einfach nur ärgern.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Bernd schrieb:
>> Nicht nur, dass das keine Schaltpläne sind, der Elektrolümmel
>> verteilt
>> die auch noch über mehrere Threads.
>
> Danke Bernd für deine hilfreichen Beiträge.
> Sofern du mir nicht noch entsprechend meiner Fragestellung helfen
> möchtest, würde ich dich bitten, den Spam zu beenden.
>
> Danke

Alle deine Beiträge sagen mir, dass du keine Hilfe brauchst.

Beitrag #5865950 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Gelesen ja, aber ich halte es nicht für nötig mich damit zu befassen, da
> ihr ja erst Ruhe geben werdet, wenn ich den Plan euren Wünschen
> entsprechend umgezeichnet habe.

DU wirst später die Probleme haben!

Also bitte antworte auf die folgende Frage:

Glaubst du, dass es fehlerfrei von statten geht mit einem Blick 
innerhalb von Sekunden zu verstehen ob ein Signal an 2 Senken oder 1 
Senke geführt wird?

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Berndd schrieb im Beitrag #5865950:
> Beratungsresistenz

Laß ihn machen.
Spätestens wenn er uns die eine "Schaltplan"-Seite zeigt, auf der in 
"übersichtlicher" Art und Weise die 208 Labels angeordnet sind, wird er 
merken daß daneben kein Platz mehr ist, wo man auch nur die Farbe des 
Papiers durchschimmern sieht :-)

Bin schon gespannt wir ein Flitzebogen :-D

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Allerdings bin ich der Ansicht, dass man ihn durchaus nach einer kleinen
> Denkminute nachvollziehen kann.

Ich kann das trotz 30 Jahre Erfahrung nicht.

> Um den Schaltplan zu verstehen muss man Text-Label lesen und
> vergleichen, dass ist 100%ige Fleißarbeit und ist nicht intuitiv.

Es gab da mal eine Studie um Ergonomische Gestaltung von 
Benutzer-Oberflächen, bei der herauskam, dass jeder Mensch problemlos 
bis zu 7 Sachen (Listenpunkte, menüs, Eingabefelder, etc.) im Kopf 
verarbeiten kann. Viele Menschen können auch etwas mehr. In deinem Plan 
sind mehr Labels, als ich in meinem Kopf zusammen halten kann, deswegen 
verwirrt er mich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>> Um den Schaltplan zu verstehen muss man Text-Label lesen und
>> vergleichen, dass ist 100%ige Fleißarbeit und ist nicht intuitiv.
>
> Es gab da mal eine Studie um Ergonomische Gestaltung von
> Benutzer-Oberflächen, bei der herauskam, dass jeder Mensch problemlos
> bis zu 7 Sachen (Listenpunkte, menüs, Eingabefelder, etc.) im Kopf
> verarbeiten kann. Viele Menschen können auch etwas mehr. In deinem Plan
> sind mehr Labels, als ich in meinem Kopf zusammen halten kann, deswegen
> verwirrt er mich.

Dein Zitat stammt von mir. Ich bin nicht der Ersteller. Und meine 
Anmerkung ist eindeutig gegen diese Art von Schaltplan.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geil :-)
Noch längere Netznamen (und noch weniger Kontrast der Label) könnten die 
Lesbarkeit noch weiter senken.
Das Punktraster ist auch eine Zumutung.

Am allerschönsten gelungen finde ich, dass gerade die Leitungen, die man 
normaler nicht zeichnet (Gnd, Vcc) als fast einziges tatsächlich als 
Linien gezeichnet sind und auch putzige Namen bekommt.

Selbstverständlich kannnst du deine Schaltpläne zeichnen wie du willst. 
Willst du aber mit anderen kommunizieren, sollte man halbwegs die 
gleiche Sprache sprechen, sonst wird es anstrengend.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Ja, geil :-)
> Noch längere Netznamen (und noch weniger Kontrast der Label) könnten die
> Lesbarkeit noch weiter senken.
> Das Punktraster ist auch eine Zumutung.

Man kanns ihm auch nicht übel nehmen, er hat halt noch keine Erfahrung 
und hat noch nie professionell gearbeitet.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip fürs nächste mal: Nimm keine Offpages für lokale Netze. Entweder als 
Leitung zeichnen oder eben nur als lokales Netz. Das kann auch der 
Kicad.

Der Schaltplan ist durchaus lesbar, nur etwas ungewöhnlich für Leute die 
sowas noch nie gesehen haben.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Der Schaltplan ist durchaus lesbar, nur etwas ungewöhnlich für Leute die
> sowas noch nie gesehen haben.

Natürlich ist er lesbar, aber eben nur mit viel Mühe und eignet sich so 
nicht als Diskussionsgrundlage. Noch dazu, da hier ausdrücklich der 
Wunsch einer Kontrolle besteht.
Was dann heisst:
-sich das erste Netz nehmen, schauen ob es an der richtigen Stelle 
ankommt (das geht ja noch) und schauen ob es nicht zus. irgendwo falsch 
angeklöppelt ist (das ist schon deutlich schwieriger)


Dazu dann noch die senkrechten label...
Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich muss um die zu lesen den Kopf 
seitlich neigen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich muss um die zu lesen den Kopf
> seitlich neigen.

Ich nicht - ich schau mir das gar nicht erst an, sonst muss ich morgen 
zum Physiotherapeuten :-)!

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Pläne mit Labels nicht schlecht, viel besser als 
Schnittmusterböger mit unendlich vielen kreuzenden Leitungen. Das ist 
doch wohl wirklich nicht besser lesbar. Bei analog Schaltungen machen 
die Labels wenig Sinn, aber schon bei einer CPU mit >30 Pins ist es 
sinnvoll in logische Gruppen zu gliedern und die Verbindungen zur CPU 
über Labels zu machen. Ich habe viele Boards von NXP, ST und weitere 
Chinaboards, bei allen wird das so gezeichnet.
Konsequenterweise hätte ich die Widerstände an die Ethernetbuchse 
gezeichnet. Da hier im Plan ja fast nur 1:1 Verbindungen zu Headerpins 
gehen ist da wenig zu prüfen, ansonsten helfen DRC und Highlighting der 
Signale beim Zeichnen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> aber schon bei einer CPU mit >30 Pins ist es sinnvoll in logische
> Gruppen zu gliedern und die Verbindungen zur CPU über Labels zu machen.
Logische Gruppen wären dann aber Busse mit >>2 funktionsähnlichen 
Signalen.

> Ich habe viele Boards von NXP, ST und weitere Chinaboards, bei allen
> wird das so gezeichnet.
Man muss nicht schlechte Beispiele als Vorbild (oder schlimmer noch: 
Ausrede) nehmen. Und so ein exemplarischer STM32 Schaltplan mit dem Phy 
drauf liest sich trotz 5 mal so vielen Bauteilen drauf allemal 
flüssiger. Insbesonder bei der Anbindung des Trafos und der Buchse 
erkenne ich auf Anhieb die korrekte Terminierung.
Und schön ist dann z.B. ein Schaltplan aus dem SK-FM3-176PMC-TFT von 
Spansion.
Man darf sich sowas schon mal als Beispiel nehmen. 5 Jahre später freut 
man sich sogar selbst an einem leserlichen Plan.

Dass der Schaltplan im ersten Post dank fehlender Pinnummern zur 
Fehlersuche unggeignet ist, ist dann bestenfalls nochmal ein Tropfen ins 
übergelaufene Fass.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Ich habe viele Boards von NXP, ST und weitere
> Chinaboards, bei allen wird das so gezeichnet.

Ich glaube ja du hast noch keinen komplexen Schaltplan von NXP gesehen. 
Das wird nämlich nicht so gemacht wie bei dem Pitti hier. Dort werden 
wie auch überall sonst GND und VCC Symbole verwendet. Und bei 
Komponenten die direkt nebeneinander liegen werden Signalverbindungen 
gezeichnet.

Abgesehen davon zeichnet NXP keine Schaltpläne selbst.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, ist richtig, für die Potentiale nehme ich auch die Standardsymbole, 
das ist mit den Labels übertrieben. Aber hier werden die Labels ja 
anscheinend generell verteufelt. Und auch in dem ST Beispiel von Lothar 
sind wieder Labels drin.

Msd schrieb:
> Abgesehen davon zeichnet NXP keine Schaltpläne selbst.

weiss ich nicht, sicher sind einige zB von EA, aber im Xpresso-LPC1549 
steht nur 'NXP
www.standardics.nxp.com/microcontrollers/
411 E. Plumeria Dr
San Jose, CA 95134
Semiconductors'
Und auch dieser Plan ist ein Mix auch Verbindungen/Labels über 4 Seiten.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Aber hier werden die Labels ja
> anscheinend generell verteufelt.

Nein werden sie nicht. Sie sollen sinnvoll eingesetzt werden. Um Blöcke 
über mehrere Seite mit einander zu verbinden.

Beim TO kann man die Steckverbinder neben den IC platzieren und sofort 
ist ersichtlich was woran geführt wird. Die ganze Diskussion ist auch 
ziemlich sinnbefreit, wer soetwas für sinnvoll und gut befindet wie in 
diesem Beispiel hier, ist eben kein guter Schaltplanzeichner. Fertig. 
Dazu gehört eben eine gewissen logische Arbeitsweise.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Und auch in dem ST Beispiel von Lothar sind wieder Labels drin.
In meinen >20 seitigen Plänen sind auch Labels drin. Bei 
Offpage-Signalen mit mehrfachen Seitenverweisen, dass ich am Label sehen 
kann, wo dieses Signal sonst noch verwendet wird. Wenn also dieses 
Offpage-Signal auf der selben Seite nochmal verwendet wird, dann steht 
die aktuelle Seitennummer auch mit im Label.

Lokale Signale, die nur auf dieser Seite verwendet werden, kann ich 
leicht daran erkennen, dass sie keine Labels haben, sondern nur 
Netznamen.

> im Xpresso-LPC1549
https://www.nxp.com/downloads/en/schematics/LPC1549_LPCXpresso_v2_schem_Rev_C.pdf
Dieser Plan ist aber auch schön. Ich finde mich auf Anhieb darauf 
zurecht. Und auch dort finden sich Seitenverweise für Offpage-Signale 
und lokale Signale ohne Offpage-Labels.

Autor: Mario X. (grinderfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist und bleibt einfach kein Schaltplan und da der Beitragsteller 
gerne eine Antwort, sprich Arbeit von anderen erwartet, kann man hier 
als Antwortgebender auch einen richtigen Schaltplan erwarten.
Und dann noch Ewigkeiten drüber zu diskutieren, macht es echt nicht 
besser und zeugt eher von Lernresistenz.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Stimmt die Beschaltung des KSZ8081? (die Strap In Default Werte stimmen
> so)

Nein. Sie wird überhaupt nicht funktionieren.

> Habe ich sonst noch Fehler?

Ja. Es ist ein sehr wichtiger Pin offenbar nicht belegt.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Stimmt die Beschaltung des KSZ8081? (die Strap In Default Werte stimmen
>> so)
>
> Nein. Sie wird überhaupt nicht funktionieren.
>
>> Habe ich sonst noch Fehler?
>
> Ja. Es ist ein sehr wichtiger Pin offenbar nicht belegt.

Etwas mehr Details wären hilfreich...



Hier ein Versuch, es besser zu machen.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Etwas mehr Details wären hilfreich...

Wenn Du eine reine Salamitaktik betreibst und damit absichtlich 
versuchst, denjenigen, die Dich unterstützen wollen, das Leben möglichst 
schwer zu machen, solltest Du auch nicht erwarten können, Details zu 
erfahren.

> Hier ein Versuch, es besser zu machen.

Du hast ja offenbar nicht einmal versucht, selbst herauszufinden, um 
welchen Pin es sich handelt.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Du hast ja offenbar nicht einmal versucht, selbst herauszufinden, um
> welchen Pin es sich handelt.

Ich habe mir noch einmal die Pinbelegung aus dem Datenblatt zu Gemüte 
geführt und mir jeden Pin angeschaut.
Dabei ist mir keiner aufgefallen, der unbeschaltet wäre.

Deine Unterstellung ist also nicht gerechtfertigt.


Nun kannst du mir doch auch einfach verraten, welchen Pin du meinst.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Ich habe mir noch einmal die Pinbelegung aus dem Datenblatt zu Gemüte
> geführt und mir jeden Pin angeschaut.

Und warum befinden sich die Pinnummern nicht in Deinem Schaltplan?

> Dabei ist mir keiner aufgefallen, der unbeschaltet wäre.

Dein Schaltplan enthält nicht exakt 48 Pins. Also verheimlichst Du 
vorsätzlich welche.

> Deine Unterstellung ist also nicht gerechtfertigt.

Doch.

> Nun kannst du mir doch auch einfach verraten, welchen Pin du meinst.

Natürlich könnte ich das tun, aber Deine Meinung steht ja schon fest. Es 
interessiert mich nicht die Bohne, ob Deine fertige Schaltung 
funktioniert.

Also stelle doch endlich das Layout fertig und lass möglichst viele 
Leiterplatten fertigen. Deine Schaltung ist super! Lass Dich also nicht 
von profesionellen Entwickler mit mehreren Jahrzehnten Erfahrung stören.

: Bearbeitet durch User
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Warum schreibst du eigentlich in diesem Thread?
Du willst doch gar nicht helfen, wenn ich das richtig verstehe...

Außerdem verstecke ich im Schaltplan absichtlich die Pinnummern, da mich 
diese nur stören. Im Anhang aber für dich nochmal die Connections.

Andreas S. schrieb:
> Dein Schaltplan enthält nicht exakt 48 Pins. Also verheimlichst Du
> vorsätzlich welche.

Und irgendetwas zu "verheimlichen" triffts ja wohl nicht ganz.
Das impliziert ja irgendwie, dass ich das mit dem Vorsatz tue, Klarheit 
zu vermeiden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Außerdem verstecke ich im Schaltplan absichtlich die Pinnummern, da mich
> diese nur stören.

Also Salamitaktik.

> Im Anhang aber für dich nochmal die Connections.

Und wie sich hier zeigt, ist der betreffende Pin tatsächlich beschaltet. 
Aber natürlich hast Du dem Signal einen ganz anderen Namen gegeben als 
der Pin im Datenblatt hat. Also Nebelkerzenwerferei...

Es ging übrigens um die Verbindung zwischen Pin 4 und 31.

> Und irgendetwas zu "verheimlichen" triffts ja wohl nicht ganz.
> Das impliziert ja irgendwie, dass ich das mit dem Vorsatz tue, Klarheit
> zu vermeiden.

Und genau so ist es. Du hast also verschwiegen, dass es in Deinem 
Schaltplan also für Dritte nicht sichtbare Verbindungen zwischen Pins 
gibt? Wären die Pinnummern sichtbar gewesen, hätte man dies sofort 
erkennen können.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann ist dein Selbstbewusstsein ja jetzt wieder hergestellt.
Ist dir sonst noch etwas aufgefallen, was die Funktion beeinträchtigt?
Du hast ja vorhin gesagt, dass es so nicht funktionieren würde...

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Gut, dann ist dein Selbstbewusstsein ja jetzt wieder hergestellt.
> Ist dir sonst noch etwas aufgefallen, was die Funktion beeinträchtigt?
> Du hast ja vorhin gesagt, dass es so nicht funktionieren würde...

Ich bin inzwischen sehr beeindruckt:

Du rotzt da mehrere unzumutbare - und wie sich herausstellt auch 
unvollständige - Schaltpläne in die Runde, wirst dann mehrmals darauf 
hingewiesen das zu ändern, bleibst jedoch ziemlich Beratungsresistent 
(oder sollte ich sagen: Beratungsrenitent?) und legst dann auch noch 
einen Ton an den Tag der gelinde gesagt ziemlich daneben ist.

Respekt.

Und auch bemerkenswert das Dir immer noch wer antwortet....

Autor: Roland F. (rhf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
MiWi schrieb:
> Und auch bemerkenswert das Dir immer noch wer antwortet....

Ja, das ist das wirklich Bemerkenswerteste an dieser Diskussion.

rhf

: Bearbeitet durch User
Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich manchmal mehr wundert auf dieser Plattform, das Leute es 
überhaupt zustande bekommen ihre Fragen beantwortet zu bekommen...

Es wurde eine einfache Frage gestellt und Ihr nehmt ihn schon von Anfang 
an in die Mangel und zerobt seine Frage in der Luft und ihr wundert euch 
das er langsam patzig wird???

Mich wundert es vielmehr das überhaupt noch Leute Ihre Probleme hier 
besprechen wollen, da ich selbst schon mehrfach Viele Threads durch 
gelesen habe auf der suche nach Lösungen für Probleme... Und wie schlau 
bin ich nach dem durchlesen der in diesem Beitrag 60 Posts? Kein 
bisschen... Also Leute, die die sich immernoch über die Zeichnung des 
Plans aufregen, haltet doch einfach mal den Rand und lasst den Leuten 
den Vortritt die tatsächlich was dazu beitragen wollen (das ihr das 
könntet ist mir klar und von wollen ist bei euch nicht wirklich die 
rede)... So und nun gebt doch mal konstuktive Informationen ab, damit 
Leute, die evtl vor selbem Problem stehen werden hier in diesem Thread 
eine brauchbare Lösung finden...

Gruß Kai

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:
> haltet doch einfach mal den Rand

Da du ebenfalls nichts hilfreiches beitragen konntest (oder wolltest): 
halte du bitte auch den Rand.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:
> Es wurde eine einfache Frage gestellt und Ihr nehmt ihn schon von Anfang
> an in die Mangel und zerobt seine Frage in der Luft und ihr wundert euch
> das er langsam patzig wird???

Ja der arme arme Kerl.

Rafft nicht, dass es einfacher und übersichtlicher ist zwei Bauteile 
direkt am entsprechenden Pin per Signalleitung zu verbinden und zeichnet 
stattdessen für 2cm einen Bus.

Auch ich habe hier noch einen Fehler gefunden und in der komischen 
anderen Schaltung im anderen Thread waren auch noch zwei. Welche das 
sind, werde ich ihm nicht verraten, ich hab nämlich keine Lust mehr.

Menschen die in keinster Weise auf Ratschläge eingehen und ohne 
Erfahrung trotzdem denken sie sind schlauer, gehört meiner Meinung nach, 
einfach mal auf die Schnauze gehaun.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Menschen die in keinster Weise auf Ratschläge eingehen

Das ist nicht korrekt, er hat inzwischen mindestens einen der gezeigten 
Schaltplan-Teile erheblich verbessert.

> gehört meiner Meinung nach, einfach mal auf die Schnauze gehauen.

Wer so denkt, der gehört meiner Meinung nach in eine Erziehungsanstalt. 
Man haut nicht einfach anderen auf die Schnauze, nur weil sie dir nicht 
gefallen. Er hat Dir nichts getan, und selbst dann wäre diese Form von 
Selbstjustiz in diesem Land eine Straftat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Dabei ist mir keiner aufgefallen, der unbeschaltet wäre.
Mir fehlen die Pinnummern von 7 GND-Pins in deinem Plan. So wie der 
gezeichnet ist, kann es sein, dass nur 1/8 der GND Pins angeschlossen 
ist. Man kann mangels Pinnumern nicht ahnen, dass da alle 8 GND-Pins 
verbunden sind.

Leopold N. schrieb:
> Außerdem verstecke ich im Schaltplan absichtlich die Pinnummern, da mich
> diese nur stören. Im Anhang aber für dich nochmal die Connections.
Im Anhang sind die völlig nutzlos. Und machen damit den Schaltplan 
nutzlos.

Kai schrieb:
> Es wurde eine einfache Frage gestellt und Ihr nehmt ihn schon von Anfang
> an in die Mangel und zerobt seine Frage in der Luft und ihr wundert euch
> das er langsam patzig wird???
Sollte man ihm schonend und langsam beibringen, dass solche Pläne 
unlesbar sind und man (wenn überhaupt) erst nach ausgiebiger Suche 
Fehler erkennen kann?

Anbei mal ein kleiner und etwas anonymisierter Auszug aus einem meiner 
Schaltpläne mit der Phy-Ankopplung.

Kai schrieb:
> So und nun gebt doch mal konstuktive Informationen ab
Das Layout ist wichtig. Ein Blick auf EVAL-Board ist hilfreich.

Aber ich bin jetzt raus hier und hoffe, dass ich niemals auf solche 
Schaltpläne angewiesen bin, bei denen man ohne "Anhang" und Datenblätter 
der beteiligten Bauteile nichts herauslesen kann.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Anbei mal ein kleiner und etwas anonymisierter Auszug aus einem meiner
> Schaltpläne mit der Phy-Ankopplung.

Das linke Drittel gefällt mir nicht.

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:
> Was ich manchmal mehr wundert auf dieser Plattform, das Leute es
> überhaupt zustande bekommen ihre Fragen beantwortet zu bekommen...

Es gibt sehr gute, konstruktive und erfreuliche Diskussionen. Doch nur 
dann wenn sich der Fragende bewußt ist das er Hilfe sucht und daher 
nicht in der Gegend herumrotzen darf.

>
> Es wurde eine einfache Frage gestellt und Ihr nehmt ihn schon von Anfang
> an in die Mangel und zerobt seine Frage in der Luft und ihr wundert euch
> das er langsam patzig wird???

Nun... Leopold hatte das gleiche Theater im Jänner mit seinem 
3kW-Konverter durchgezogen... und er will Hilfe.


Schaltplanreview bedeutet sich in das dargebotene zu vertiefen und das 
mit dem eigenen Wissen und Erfahrung zu vergleichen...

Er kommt mit Schaltplänen die einerseits unlesbar sind und denen 
offensichtlich auch Informationen - die er hat - fehlen.

Und dann wird er auch noch patzig und spricht einen als Lakaie an wenn 
man ihn darauf anspricht und Dinge einfordert die eine absolute 
Selbstverständlichkeit sind wenn man Hilfe sucht.




Sein Ton wie er darauf reagiert und das ignoriert hat sich seit 1/2019 - 
als er sich schon damals eine blutige Nase geholt 
(Beitrag "PFC + Vollbrücken-Gegentaktwandler") hat - nicht geändert.

Daher - ja, ich wundere mich das er patzig wird, denn wenn ich zu meinen 
Kollegen gehe um was zu besprechen und die mir sagen das ich das bitte 
anders aufbereiten soll... dann mache ich das und komme beim 2. mal 
besser vorbereite. Sonst schicken mich die sofort wieder zurück.

Aber er macht das unbeeinflußt einfach weiter weil es immer einen Dodl 
gibt der dann antwortet.

Umd also Deine Frage nach dem "sich wundern" zu beantworten:

ja, ich wundere mich. Und ich bin auch überrascht über Dich der ihm da 
auch noch Verständnis entgegenbringt.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Wer so denkt, der gehört meiner Meinung nach in eine Erziehungsanstalt.
> Man haut nicht einfach anderen auf die Schnauze, nur weil sie dir nicht
> gefallen. Er hat Dir nichts getan, und selbst dann wäre diese Form von
> Selbstjustiz in diesem Land eine Straftat.

Über manche Gesetze muss man sich hinwegsetzen. Erziehen wird bei mir 
nichts mehr. Bin zu alt. Höhstens bestrafen würde noch gehen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das linke Drittel gefällt mir nicht.
Schönheit ist Ansischtssache...
Was gefällt dir da nicht? Was könnte ich da ändern, um das Ganze besser 
lesbar zu machen?
Und bei Änderungsvorschlägen bitte dran denken: da ist nicht mehr Platz, 
und für/gegen mit doppelten Funktionen belegte Pins kann ich nichts.


BTW: Erziehungsthemen bitte bei "Frag Mutti" diskutieren.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Zeig doch mal die eine Seite, wo sich die 208 Labels befinden.

So, habs jetzt vorerst mal fertig.
Auf dass das Fehlersuchen beginne ;)

Ich habe mich bemüht, es übersichtlich und lesbar zu halten.
Wenn jemand einen Vorschlag hat, wie es trotzdem noch besser geht, nur 
her damit. Aber bitte keine sinnlose Kritik, sondern immer mit 
Verbesserungsvorschlag.

Ansonsten freue ich mich auf Meinungen, Ratschläge, Fehler, etc...

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Er hat Dir nichts getan, und selbst dann wäre diese Form von
> Selbstjustiz in diesem Land eine Straftat.

Das ist in dieser allgemeinen Form nicht korrekt. Zum einen könnte es 
sich nur dann um Selbstjustiz handeln, wenn durch die "Bestrafung" einer 
rechtsstaatlichen Anklage und ggf. Verurteilung zuvorgekommen würde. Die 
Unverschämtheiten des TE sind jedoch nicht justiziabel.

Sofern durch die körperliche Züchtigung keine schwere oder gefährliche, 
sondern nur eine einfache Körperverletzung begangen würde, wäre die Tat 
ebenfalls nicht per se strafbar, sondern nur auf Strafantrag des 
Verprügelten. Auf Grund des hohen Aufwandes sehen aber viele Leute davon 
ab, einen Strafantrag zu stellen. Und in solchen Fällen wäre die Tat 
wiederum nicht strafbar.

Falls jedoch mit "in diesem Land" nicht Deutschland, sondern z.B. 
Großbritannien gemeint sein sollte, sähe die Sache schon wieder anders 
aus. Dort wären nämlich schon einfache Körperverletzungen 
Offizialdelikte, sogar wenn sie unter ausdrücklicher Duldung oder gar 
auf Wunsch durch das Opfer erfolgen. Deswegen sind SM-Handlungen in 
Großbritannien fast immer strafbar.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> es übersichtlich und lesbar zu halten.
> Wenn jemand einen Vorschlag hat, wie es trotzdem noch besser geht, nur
> her damit
Auf dem Handy startet EAGLE so arg zäh. Der PNG Viewer ist da wesentlich 
schneller...

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> es übersichtlich und lesbar zu halten.
>> Wenn jemand einen Vorschlag hat, wie es trotzdem noch besser geht, nur
>> her damit
> Auf dem Handy startet EAGLE so arg zäh. Der PNG Viewer ist da wesentlich
> schneller...

PNG geht nicht bei der Größe des Schaltplans, da erkennst du nix mehr 
bei der Auflösung.
Drum mal als PDF :)

Edit: Grad gemerkt, dass man als PDF auch keine Details erkennt.
Welches Format geht noch?

: Bearbeitet durch User
Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ay caramba!
Sieht ja aus, wie ein automatisch erstelltes Schaltbild von den 
Innereien eines FPGAs...

> Welches Format geht noch?
Es liegt nicht am Format.

SCNR,
WK

: Bearbeitet durch User
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Ay caramba!
> Sieht ja aus, wie ein automatisch erstelltes Schaltbild von den
> Innereien eines FPGAs...
>
>> Welches Format geht noch?
> Es liegt nicht am Format.
>
> SCNR,
> WK

Wieder mal so ein Beitrag ohne konstruktiven Lösungsvorschlag.
Schön, dass es nicht am Format liegt.
Aber wie kann ich nun den Schaltplan im "nicht .sch-Format" den Leuten 
mit Handy hier zu Verfügung stellen?

Autor: gre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ding als pdf ist ok. nur musst du auf die skalierung achten

ebenso haben 99% der Programme funktionen um Schaltungsteile auf mehrere 
Seiten zu verteilen damit das nicht ein A0 blatt wird

eine seite Versorgung dann IO's usw ...
guck dir einfach verschiedene Schaltungen mal an.


zum problem selbst .

weiter oben wurde ein schaltplan gezeigt.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/415172/Spansion_Ethernet.PNG

da ist alles wichtige drin , auch das strapping zur configuration des 
chips

der lesbarkeit halber ist das nicht mit labels gemacht

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Leopold N. schrieb:
> Wieder mal so ein Beitrag ohne konstruktiven Lösungsvorschlag.
> Schön, dass es nicht am Format liegt.
OK, ich wollt' eigentlich nur nett sein. Aber ich seh's ein: Nett ist 
die kleine Schwester von Shice.
Also was konstruktives: Guck' mal, wie andere Leute Schaltplaene malen, 
die anschau- und verstehbar sind. Guck' dir an, welches 
Hoehen/Seitenverhaeltnis normale Monitore oder Blaetter aus Papier 
ungefaehr haben.

> Aber wie kann ich nun den Schaltplan im "nicht .sch-Format" den Leuten
> mit Handy hier zu Verfügung stellen?

Schmeiss ihn weg und mal' ihn neu. Sorry for no better news.

WK

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Ich habe mich bemüht, es übersichtlich und lesbar zu halten.
Ähm nein...
Dieser Schaltplan ist doch grade dazu prädestiniert auf mehrere Seiten 
aufgeteilt zu werden durch die Busverbindungen.

Stattdessen ist das alles auf einer Riesenseite wo man andauernt hin und 
her scrollen muss um was zu erkennen.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
in der Elektrotechnik trifft man die Unterscheidung zwischen Schaltplan 
in zusammenhängender und solchem in aufgelöster Darstellung.

Man macht Blockschaltbilder, aus denen die Funktionsblöcke und 
Laufzeiten ersichtlich werden, die auf eine DIN-A4 Seite passen sollten.
Ein Fernseherschaltplan passt auch nicht auf ein Blatt Papier.

https://de.wikipedia.org/wiki/Blockschaltbild

Dann kommen Detailansichten jeweils auf eine Seite, die dann 
zusammengefügt werden müssen vom Betrachter. Oder eben ein großes 
zusammengefaltetes DIN-C3 Blatt im Service-Manual.

Schau Dir mal die Schaltplänesammlung bekannter Foren an. Die machen das 
auch nicht anders. Z.B. Der RK651 von Siemens auch mit Synthesizer-ICs 
etc. Mindestens 5 Seiten. Aber ein Block-Übersichtsschaltplan, damit man 
zumindest eine grobe Vorstellung davon bekommt, was hinterher auf den 
Detailansichten zusammenpasst.

ciao
gustav

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs mal auf mehrere Seiten aufgeteilt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ST stell in der Doku von den Nucleo Board den Mikrocontroller auf 
mehreren Seiten dar, wobei jede Seite nur einen Teil der Pin-Beschaltung 
zeigt. Das hat mich Anfangs irritiert, aber inzwischen mag ich diese 
Darstellung.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> ST stell in der Doku von den Nucleo Board den Mikrocontroller auf
> mehreren Seiten dar, wobei jede Seite nur einen Teil der Pin-Beschaltung
> zeigt. Das hat mich Anfangs irritiert, aber inzwischen mag ich diese
> Darstellung.

Habs ja jetzt auch auf mehrere Seiten gemacht.
Auf Seite 1 ist eine kleine Übersicht mit Seitennummern (eine von beiden 
hat die Seitennummern mit drin, die andere wusste ich nicht, wie man sie 
löscht)

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter Fakt des Tages:
Mit ARP Flooding kann man sämtliche Windoofrechner im Heimnetzwerk aus 
dem Netzwerk kicken.

Lustigerweise bin ich auch grade dabei Ethernet an einen STM32 zu bauen 
(F429) und das mit demselben PHY.

Senden geht jetzt offensichtlich bei mir ;)
Dabei hab ich nen kleines ARP Paket gebaut und das per Vollstoff in 
einer while(1) Schleife rausgepustet, damit mans in Wireshark auch 
sieht.
Man sah es in Wireshark, aber dann war auch das Internet + Netzlaufwerke 
weg o_O.
Microsoft...

Was an deinem PHY Bib immernoch nicht geht ist, dass die Pinnummern 
fehlen.
Das ist ganz besonders dann wichtig wenn du auf die Idee kommst Pins 
umzubennen wie VDD_1.2 nach VCORE und dann auchnoch aus beiden Pins 
einen machst.
Da blickst du villeicht durch, aber keiner der dir hier helfen soll.

Der PHY scheint wohl grade beliebt zu sein hier im Forum, auch 2 weitere 
verwenden den grade bei Projekten.
Haben wir wohl alle bei Mouser nach dem Billigsten sortiert der MII 
kann?

Autor: OMG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Dabei hab ich nen kleines ARP Paket gebaut und das per Vollstoff in
> einer while(1) Schleife rausgepustet, damit mans in Wireshark auch
> sieht.

Was soll es für einen Sinn machen das lokale Netz mit ARP
Requests vollzuballern? Die Resourcen mal so richtig auslasten?

Mw E. schrieb:
> damit mans in Wireshark auch sieht.

Das geht mit einem einzigen zu sendenden Paket auch.

Autor: Raph (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> es übersichtlich und lesbar zu halten.
>> Wenn jemand einen Vorschlag hat, wie es trotzdem noch besser geht, nur
>> her damit
> Auf dem Handy startet EAGLE so arg zäh. Der PNG Viewer ist da wesentlich
> schneller...

Der Eagle-Schaltplan ist auch nur für die Leute gedacht die wirklich 
beim Anklicken von Pin X sehen wollen wohin er verbunden ist. Ich z.b. 
bevorzuge Eagle vor einem PNG. Aber du scheinst noch in der Steinzeit zu 
leben...

Autor: Raph (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Habs mal auf mehrere Seiten aufgeteilt.

Das ist doch dumm! Du kannst mehrere Seiten auh so in Eagle darstellen

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG schrieb:
> Mw E. schrieb:
>> Dabei hab ich nen kleines ARP Paket gebaut und das per Vollstoff in
>> einer while(1) Schleife rausgepustet, damit mans in Wireshark auch
>> sieht.
>
> Was soll es für einen Sinn machen das lokale Netz mit ARP
> Requests vollzuballern? Die Resourcen mal so richtig auslasten?

Weil ich noch nicht das Warten auf LinkUp eingebaut habe.
Direkt nach dem MAC Init hat der PHY ja noch keine Verbindung zum Switch 
ausgehandelt und dann sendet der MAC ins Leere ;)

Raph schrieb:
> Leopold N. schrieb:
>> Habs mal auf mehrere Seiten aufgeteilt.
>
> Das ist doch dumm! Du kannst mehrere Seiten auh so in Eagle darstellen

Es geht um die Übersichtlichkeit, jede in sich geschlossene Gruppe kommt 
auf eine eigene Seite.
Sonst hat man sone Monsterseite wie zum Anfang.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Es geht um die Übersichtlichkeit, jede in sich geschlossene Gruppe kommt
> auf eine eigene Seite.
> Sonst hat man sone Monsterseite wie zum Anfang.

Ja, eigene Seite, aber nicht eigene .sch-Datei

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat nur ausversehen 2 mal die gleiche Datei hochgeladen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Er hat nur ausversehen 2 mal die gleiche Datei hochgeladen.

Nein, nicht die gleiche Datei! Es ist die selbe Datei!

Autor: OMG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Weil ich noch nicht das Warten auf LinkUp eingebaut habe.
> Direkt nach dem MAC Init hat der PHY ja noch keine Verbindung zum Switch
> ausgehandelt und dann sendet der MAC ins Leere ;)

Und wozu selbst "zu Fuss" ARP Requests senden?

Willst du deinen eigenen IP Stack schreiben?
Oder deinen eigenen Router?
LWIP hat ARP eingebaut und macht das "selbständig".
Oder hast du einen mageren IP Stack der kein ARP implementiert hat?

Fragen über Fragen....

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu viel gesoffen zu Pfingsten?
Es ist zum Testen, das wird low levelig gemacht um Fehler 
auszuschließen.
Son ARP Paket kan man sich als C Array aus Wireshark ziehen.

Wenn der MAC+PHY Layer funktionieren, dann kommt der lwip drüber.

Autor: OMG (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Wenn der MAC+PHY Layer funktionieren, dann kommt der lwip drüber.

Scheinst ja kein Vertrauen in deine Hardware-Fähigkeiten zu haben.
Kaum hast drei Jahre PHY getestet schon kommt der nächste Level?

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Könntet ihr bitte euer LAN-Gespräch woanders führen? Das hilft hier 
nämlich keinem.

2. Wie vorhin schon geschrieben, habe ich die Datei einmal hochgeladen 
und danach noch einmal, weil ich eine kleine Übersicht auf der ersten 
Seite hinzugefügt habe. Da ich nicht weiß, wie man bereits hochgeladene 
Dateien wieder löschen kann, sind da jetzt zwei Dateien.

3. Wegen der Pins: Ja, da hast du Recht, aber sobald man mehr als ein 
Pad auf einen Pin mappt, zeigt Eagle ohnehin nicht mehr die einzelnen 
Pinnummer an, drum lass ichs gleich.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> 1. Könntet ihr bitte euer LAN-Gespräch woanders führen? Das hilft hier
> nämlich keinem.

Doch, diese Diskussion hilft allen anderen, bloß nicht Dir.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Mach' mal draus ein Layout und zeig' das her - da kann man noch ein paar
> Fehler mehr machen, die man nicht im Schaltplan sehen kann.

So habs jetzt soweit, hier mal ein erstes Layout.
Der Ethernet-Teil ist rechts in der Mitte.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Aber wie kann ich nun den Schaltplan im "nicht .sch-Format" den Leuten
> mit Handy hier zu Verfügung stellen?

So wie auch schon im Januar, als du genau den gleichen Schund gemacht 
hast. Ein *.sch als Anhang hochgeladen, damit alle anderen zusehen wie 
sie klarkommen.

Hast du wohl alles vergessen, genau wie deine Totgeburt von damals. Auch 
das hier wird hier fertig gestellt werden!

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Auch
> das hier wird hier fertig gestellt werden!

*... wird hier nie fertig gestellt werden!

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Msd schrieb:
>> Auch
>> das hier wird hier fertig gestellt werden!
>
> *... wird hier nie fertig gestellt werden!

Interessant, woher du dieses Wissen hast...

Wie hätte es der Herr denn gerne?

Msd schrieb:
> So wie auch schon im Januar, als du genau den gleichen Schund gemacht
> hast. Ein *.sch als Anhang hochgeladen, damit alle anderen zusehen wie
> sie klarkommen.

Dummerweise nutzt ein .pdf nicht sehr viel, wenn es sich um ein 
doppelseitiges Layout handelt, da sieht man dann nämlich net viel.
Außerdem fehlt dann die Verbindung vom Schaltplan zum Board.

Ich kanns meinetwegen als .png hochladen, aber da wird ja auch 
regelmäßig rumgemeckert.

: Bearbeitet durch User
Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag SVG.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Msd schrieb:
>> Msd schrieb:
>>> Auch
>>> das hier wird hier fertig gestellt werden!
>>
>> *... wird hier nie fertig gestellt werden!
>
> Interessant, woher du dieses Wissen hast...
>
> Wie hätte es der Herr denn gerne?
>
> Msd schrieb:
>> So wie auch schon im Januar, als du genau den gleichen Schund gemacht
>> hast. Ein *.sch als Anhang hochgeladen, damit alle anderen zusehen wie
>> sie klarkommen.
>
> Dummerweise nutzt ein .pdf nicht sehr viel, wenn es sich um ein
> doppelseitiges Layout handelt, da sieht man dann nämlich net viel.
> Außerdem fehlt dann die Verbindung vom Schaltplan zum Board.
>
> Ich kanns meinetwegen als .png hochladen, aber da wird ja auch
> regelmäßig rumgemeckert.

1. Es war kein Layout sondern ein Schaltplan. Erst als man dich wieder 
draufhin wies, hast du es als pdf hochgeladen.

2. Merkst du was? Ein komplettes Layout ohne Fragen in die Community zu 
werfen zeigt nur wie faul du bist! Wenn du dich ausgiebig mit der 
Thematik beschäftigt hast und konkrete Fragen aufkommen, dann kann man 
auch einfach 3 Bilder (Schaltplanauszug, Top, Bottom) hochladen die die 
betreffende Stelle aufzeigen. Das du mit deiner Vorgehensweise hier 
nicht weit kommst, sieht man ja. Keiner hat Lust hier ein komplettes 
Layout-Review zu machen, dass macht machen manche ja auf Arbeit schon 
genüge.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raph schrieb:
> Der Eagle-Schaltplan ist auch nur für die Leute gedacht die wirklich
> beim Anklicken von Pin X sehen wollen wohin er verbunden ist.
Ein guter Schaltplan funktioniert auch ohne Anklicken.

> Ich z.b. bevorzuge Eagle vor einem PNG. Aber du scheinst noch in der
> Steinzeit zu leben...
Ja, hast du da was übersehen bzgl. Handy (=Smartphone) und EAGLE. Oder 
hast du einen Link auf eine EAGLE-Viewer-App, damit ich aus der 
Steinzeit in die Handy-Zeit komme?

Leopold N. schrieb:
> Ich kanns meinetwegen als .png hochladen, aber da wird ja auch
> regelmäßig rumgemeckert.
Wenn du's gar nicht hochlädst, wird gar nicht gemeckert. Aber warum 
lädst du das Zeug nicht sowohl als PNG als auch im EAGLE-Format 
hoch? Ich denke, der Server packt das.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> 2. Merkst du was? Ein komplettes Layout ohne Fragen in die Community zu
> werfen zeigt nur wie faul du bist! Wenn du dich ausgiebig mit der
> Thematik beschäftigt hast und konkrete Fragen aufkommen, dann kann man
> auch einfach 3 Bilder (Schaltplanauszug, Top, Bottom) hochladen die die
> betreffende Stelle aufzeigen. Das du mit deiner Vorgehensweise hier
> nicht weit kommst, sieht man ja. Keiner hat Lust hier ein komplettes
> Layout-Review zu machen, dass macht machen manche ja auf Arbeit schon
> genüge.

Leopold N. schrieb:
> Dergute W. schrieb:
>> Mach' mal draus ein Layout und zeig' das her - da kann man noch ein paar
>> Fehler mehr machen, die man nicht im Schaltplan sehen kann.

Er wollte es aber sehen, drum hab ichs gepostet...
Wäre manchmal hilfreich, sich den Thread auch durchzulesen bevor man 
antwortet...

: Bearbeitet durch User
Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre super, wenn nicht alle interessanten Layer deaktiviert wären.
Kein bottom, keine Bauteilbezeichnungen.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leopold N. schrieb:
> Wäre manchmal hilfreich, sich den Thread auch durchzulesen bevor man
> antwortet...

Deswegen schriebe ich ja, dass du Faul bist.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Es wäre super, wenn nicht alle interessanten Layer deaktiviert
> wären.
> Kein bottom, keine Bauteilbezeichnungen.

Da gibt es so eine Funktion, mit der kann man die Layer auch wieder 
einschalten.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine arrogantere Antwort ist dir nicht eingefallen?
Wir sollen hier deinen Murks prüfen und ich hab echt keine Lust jedesmal 
ein paar Layer einzuschalten.

Bei mir läuft Ethernet mit nem STM32 und diesem PHY, bei dir nicht und 
wenn du so weitermachst und alle Helfenden vergraulst, dann wird das 
auch so bleiben.

Autor: Leopold N. (leo_n)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Eine arrogantere Antwort ist dir nicht eingefallen?
> Wir sollen hier deinen Murks prüfen und ich hab echt keine Lust jedesmal
> ein paar Layer einzuschalten.
>
> Bei mir läuft Ethernet mit nem STM32 und diesem PHY, bei dir nicht und
> wenn du so weitermachst und alle Helfenden vergraulst, dann wird das
> auch so bleiben.

Hab mich nicht sonderlich anstrengen müssen.
Ich habe inzwischen die Schnauze voll von maulenden "Helfern", die 
nichts anderes machen, als rumzunörgeln, dass der Schaltplan nicht 
passt, das Format nicht stimmt oder die Farbe irgendeiner beschissenen 
Leitung nicht RGB 20,30,234 ist.
Wenn es wirklich so schlimm ist, dass ich nicht alle relevanten Layer 
angemacht habe, dann mach das Scheißding einfach zu und lass mich in 
Frieden mit deiner nutzlosen Antwort. Hat übrigens einen Grund, dass ich 
meine Layouts immer so abspeichere und nicht anders. Sonst sieht man 
nämlich keine Bauteile mehr vor lauter Bauteilbezeichnungen. Dann 
würdest du mich anmotzen, dass ich dich mit Bauteilbezeichnungen 
überschwemme und nicht die enstprechenden Layer abgeschalten habe.

Ich habe inzwischen auch keine Lust mehr auf die "Hilfe" von Leuten wie 
Andreas S. und Co.
Danke an Leute wie Lothar M. und HildeK, die einfach nur sinnvoll 
geantwortet haben und mir auch weiterhelfen konnten.

Ich werde das jetzt einfach alleine weiterbauen und wenn das erste Board 
einen Fehler hat, dann bau ich halt ein zweites. Besser als weiter hier 
diese Zeit- und Energieverschwendung zu betreiben.

Tschüss

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, kooomisch im Thread "Eigenes i.MX6 Board - JTAG läuft. Wie nun 
weiter mit U-Boot?" gehts gesittet zu.
Woran das wohl liegt?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Woran das wohl liegt?

Weil da deutlich weniger sich vor vorstellen können, wovon überhaupt die 
Rede ist. Das ist dann zu langweilig ...

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Mw E. schrieb:
>> Woran das wohl liegt?
>
> Weil da deutlich weniger sich vor vorstellen können, wovon überhaupt die
> Rede ist. Das ist dann zu langweilig ...

Ist in meinem Fall nicht so.  Und trotzdem habe ich mir das Recht 
genommen, dem TO hier mehrmals deutlich zu machen, dass er sein Handeln 
überdenken soll. Wäre schon wenn er wegbleibt. Sieht man ja auch an 
seinem Thread vom Januar, also alle ihm klar machen wollten, dass er mit 
der Leistungsklasse seines Vorhabens scheitern oder sterben 
(sprichwörtlich) wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.