mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder DAB Eigenbau


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem in Beitrag "Altes Küchenradio für DAB umbauen." DAB-Module 
GVM140 von Glovane empfohlen wurden hab ich mir mal ein paar davon 
bestellt.
Jetzt bin ich neugierig, ob hier schon jemand Projekte mit denen 
umgesetzt hat.
Auch wenn tiefergehende Diskussionen aufgrund des NDA nicht möglich 
sind.

Autor: H05vv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Jetzt bin ich neugierig, ob hier schon jemand Projekte mit denen
> umgesetzt hat.

Ja mehrere, nicht nur mit den Modulen dieser Firma.

Horst schrieb:
> Auch wenn tiefergehende Diskussionen aufgrund des NDA nicht möglich
> sind.

Diese Geheimniskrämerei triff heute nicht nur bei Radiobausteinen zu, 
gibt auch viele andere Sachen nur noch gegen NDA.

Mit ist halt der Sinn der NDA noch nicht klar. Die Konkurrenz kann sich 
die Unterlagen doch auch besorgen und abkupfern wenn se will.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Na, scheinbar ist das Interesse an DAB eher gering und DAB an sich schon 
tot.
Da die drei Module, die ich bekommen habe, auch tot sind (jedes mit 
anderem Fehler) werd ich bei WLan und Internetradio bleiben.

Autor: H05vv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Na, scheinbar ist das Interesse an DAB eher gering

Wie kommst Du darauf? Nur weil fast niemand auf deinen eher mageren 
Thread hier antwortet?

> und DAB an sich schon
> tot.

Also bei uns werden immer mehr Sender in Betrieb genommen und ich 
empfange hier auch 76 Kanäle.

> Da die drei Module, die ich bekommen habe, auch tot sind (jedes mit
> anderem Fehler) werd ich bei WLan und Internetradio bleiben.

Sich das die Module tot sind? Will ich nicht glauben? Welche Module hast 
Du bestellt? Master oder Slave? Hast Du die Betriebsspannungen alle 
richtig erzeugt oder möglicherweise dadurch er die Module gegrillt? Hast 
Du das Modul richtig initialisiert, siehe Datenblatt und SDK?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
H05vv schrieb:
> Sich das die Module tot sind?

Ja. Eins schluck 2A auf dev 3,3V und schafft gute 80°, eins gibt nur ein 
Pfeifen auf den Audioausgängen von sich, wird aber wenigstens über JTAG 
gefunden und das dritte macht was es soll, bis auf Ton.
Und alle in der gleichen Testschaltung.

H05vv schrieb:
> Also bei uns werden immer mehr Sender in Betrieb genommen

Und Niedersachsen überlegt die Abschaltung. Selbst wenn es dazu so 
schnell nicht kommt, zum Neukauf regen solche Diskussionen nicht an.

H05vv schrieb:
> Wie kommst Du darauf? Nur weil fast niemand auf deinen eher mageren
> Thread hier antwortet?

Nein, aus den wenigen anderen Threads hier und deren Verlauf.

Autor: H05vv (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> H05vv schrieb:
>> Wie kommst Du darauf? Nur weil fast niemand auf deinen eher mageren
>> Thread hier antwortet?
>
> Nein, aus den wenigen anderen Threads hier und deren Verlauf.

DAB+ ist halt recht komplex, zudem kennen die wenigsten Bezugsquellen 
von DAB+ Empfangsmodulen.

Der größte Mist ist aber die NDA! Wie soll man Internals in Foren 
diskutieren können, wenn man schon bei der Angabe der Stromaufnahme 
gegen den Geheimhaltungsvertrag verstößt. Ist ein delikates Problem.

Du könntest mir sicher deine Testschaltung hier nicht zeigen, 
genausowenig wie ich dir meine DAB+ Radios mit den Empfangsmodulen 
zeigen darf.

Wahrscheinlich gibt es deshalb die hersteller-internen Diskussionsforen. 
Das ist der einzige Platz wo man die Probleme besprechen kann und auch 
darf!

Fck NDA!

Autor: FutureMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute,

Elon Musk baut grade ein globales Netz aus 12000 Satelliten auf (Star 
Link) welches Internet überrall verfügbar macht. Dann werden diese 
ganzen Lösungen DAB und Co obsolet werden.

Ich glaube viele Menschen (und Politiker) haben das alles noch nicht auf 
dem Schirm. Die Zukunft kommt schneller als wir alle denken...

Gruß,
FutureMan

Autor: Entspannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FutureMan schrieb:
> Leute,
>
> Elon Musk baut grade ein globales Netz aus 12000 Satelliten auf (Star
> Link) welches Internet überrall verfügbar macht. Dann werden diese
> ganzen Lösungen DAB und Co obsolet werden.
>
> Ich glaube viele Menschen (und Politiker) haben das alles noch nicht auf
> dem Schirm. Die Zukunft kommt schneller als wir alle denken...
>
> Gruß,
> FutureMan

FutureMan... der FutureMan?
Youtube-Video "Future man ::funny moment-:given me back my thing"

Bis die fertig sind vergehen noch n paar Jahre.

Autor: Castle R. (castle)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss die DAB-Module GVM140 von Glovane, erstens wegen des NDA und 
zweitens musst du Firmware extern einspielen. Es ist keine Firmware auf 
den Modulen, macht alles komplizierter.... Die verschiedenen Spannungen 
muss man sich selbst erzeugen, die Beispiele sind unübersichtlich...


Schau Dir mal dieses Module hier an:
https://ugreen.eu/product/ugreen-dab-board/

In der aktuellen Revision ist wohl auch die Firmware in einem FlashIC 
auf dem Board und man kann mit einem Controller (statt RPI) über SPI das 
DAB Module ansprechen.

Es gibt für den RaspberryPi Software-Projekte die damit funktionieren 
oder man nimmt die fertige Software von www.ugreen.eu : 
https://github.com/teknoid/dabpi bzw. das original DABPI Board: 
https://github.com/elmo2k3/dabpi_ctl

Ich finde DAB sehr Interessant, es gibt viele Möglichkeiten daraus ein 
Projekt, also ein eigenes Radio zu bauen.
Es gibt da noch das www.dabshield.com oder 
https://github.com/turbyho/DABDUINO

Viel Spaß beim basteln. :)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.