mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Mini HF Generator mit SI5351 und Bluepill


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: SI5351_Tester (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier war es ...

Beitrag "Der Si5351 als LO"

Ist schon eine ganze Weile her, erst jetzt habe ich mich
aufgerafft mal was kompaktes zusammenzubauen und zu
programmieren. Damit kann man auf relaiv bequeme Art und
Weise die Signalqualität des SI5351 nutzen und beurteilen.

Man braucht ein SI5351-Modul wie es für den Arduino
angeboten wird, dann noch einen STM32F103C8T6 (Bluepill) und
den Flash-Code im Anhang, und schon kann es losgehen.

Vier Leitungen (Masse, +5V, SCL und SDA) sind zu verbinden,
und der STM32 VCP (Virtual Com Port) Treiber auf dem eigenen
Rechner zu installieren.

Damit man was steuern kann braucht man noch ein Terminal-
Programm welches ESC-Steuersequenzen verarbeiten kann. Ich
habe es erfolgreich mit PuTTY und CRT getestet, aber es
funktioniert sicher jedes Terminal das mindestens VT100-
Emulation kann. Das beliebte HTERM ist dagegen nicht
geeignet.

Jetzt noch das Bluepill Modul an den USB anschliessen und
dann das Terminal mit dem richtigen Bluepill-Port verbinden
lassen.

Schon kann man sich ein Signal variabler Frequenz erzeugen
und am

--> mittleren <--

Clock Output CLK1 (CLK0 bis CLK2) mit 3 bis 12 dBm Pegel
auskoppeln.

Hier noch die benutzten Ports des Bluepill Modul:

  B8  <--->  SDA
  B9  <--->  SCL

Wer es ganz genau nehmen will kann die schwachen Pullups des
SI5351-Moduls noch mit 4.7K Pullups nach 3.3V "verstärken".
Die Kommunikation klappt bei meinem Aufbau auch mit 400KHz
noch zuverlässig obwohl bereits schwächer ansteigende Flanken
im Bereich von 5-10 usec zu beobachten sind.

Auf die Erzeugung von Signalen an allen HF Ports des SI5351
habe ich zunächst verzichtet da sich die Kanäle gegenseitig
durch Übersprechen massiv stören und daher vom Programm auch
explizit ausgeschaltet werden (sollten/müssen). Damit kann man
sich darauf verlassen dass auftretende Nebenlinien auch
wirklich nur von der Synthese des gemessenen Kanals stammen
und nicht von den Nachbar-Ausgängen.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ne nette Spielerei ..aber nicht wirklich nützlich.

Im "richtigen" Leben wird der STM32 noch andere Aufgaben zu erledigen 
haben wie z.B. die Ansteuerung eines LCD Displays und eine Drehencoders, 
Umschaltung von Signalwegen oder Berechnung von ZF Ablagen.

Mit Deinem Hex File kann man evtl. die Funktion der Hardware nachweisen, 
aber ohne die Quelle wird man neu entwicklen müssen.. dann kann man das 
auch gleich selber machen.

Gruß,

Holm

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht?
Im Raiduno des µbitX wird der SI5351a auch als VFO und als ZF-LO 
verwendet: http://www.hfsignals.com/index.php/ubitx-circuit-description/

Autor: Megatroll (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Aussage ging auch nicht um den SI5351a, sondern um das Hexfile, was 
eigentlich - wertlos - ist. Bring die Source.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Warum nicht?

Was.. warum nicht? Warum das nicht nützlich ist, hatte ich, glaube ich 
länglich ausgeführt.


> Im Raiduno des µbitX wird der SI5351a auch als VFO und als ZF-LO
> verwendet: http://www.hfsignals.com/index.php/ubitx-circuit-description/

Ja, und? Das steht doch dem was ich schrieb in keiner Weise entgegen?

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Megatroll (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lassen wir doch den Troll glücklich sein, dass er ein paar Register 
laden konnte.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich meinem Vorredner an.
Ohne Sourcen geht der Nutzen gegen Null.

Autor: W.S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Ich schließe mich meinem Vorredner an.

OK, da werd ich mal ein bissel aushelfen, sofern jemand sich dafür 
interessiert. Ist zwar nicht für exakt diesen Modul, sondern für ein 
Radio mit Clock0 = Abstimmung, Clock1 = Umsetzer von 1. ZF nach 2. ZF 
und Clock 3 = BFO.

Und da die Lowlevel-Routinen für den I2C eben µC-spezifisch sind, muß 
sich jeder selber drum kümmern.

W.S.

Autor: Koffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:

> Ich schließe mich meinem Vorredner an.
> Ohne Sourcen geht der Nutzen gegen Null.

Sehe ich auch so. Deshalb nichts veröffentlichen.

Autor: Megatroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da scheint eine groessere Truppe an diesem Projekt gearbeitet zu haben. 
Besten Dank an alle.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> OK, da werd ich mal ein bissel aushelfen, sofern jemand sich dafür
> interessiert.

Dieses Sammelsorium an Magic-Numbers im Basic-Style soll eine Hilfe 
sein?

Nein Danke!

Dann mch ich es lieber selbst.

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> W.S. schrieb:
>> OK, da werd ich mal ein bissel aushelfen, sofern jemand sich dafür
>> interessiert.
>
> Dieses Sammelsorium an Magic-Numbers im Basic-Style soll eine Hilfe
> sein?
>
> Nein Danke!
>
> Dann mch ich es lieber selbst.

Tja...dann werde glücklich damit, echt eine Frechheit wie die Leute hier 
auf kostenlos (!) zur Verfügung gemachten Sachen reagieren.
LG

Autor: Beo Bachta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Tja...dann werde glücklich damit, echt eine Frechheit wie die Leute hier
> auf kostenlos (!) zur Verfügung gemachten Sachen reagieren.

Im Bereich "Projekte & Code" hat schon so mancher erfahren
dürfen wie er von den Lesern ("Ausnutzern") gefühlt vom
Spender zum Bittsteller degradiert wurde.

Schon erstaunlich was hier manchmal so abgeht.

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Tja...

Laß mal, es nützt nichts, sich über solche Krakeeler aufzuregen. Der 
Umgangsstil in diesem Forum ist ohnehin miserabel.

Es gibt aber immer Leute, die hier nichts posten, aber die eine oder 
andere Anregung mitnehmen, wenn man ihnen etwas gibt, so wie ich das 
oben getan habe. Für diese Leute - und nicht für die Krakeeler - postet 
man solche Anhänge.

Jetzt wird dir auch klar, weswegen der TO seine Quellen nicht 
veröffentlichen will. Anstatt sich dafür zu bedanken, daß jemand andere 
an seinen Ergebnissen teilhaben läßt, oder wenigstens eine sachliche 
Diskussion in Gang zu setzen, wird hier nur unflätig über jeden 
hergezogen, der einen Sachbeitrag leistet.

Und eben genau DIE, welche am heftigsten über andere herziehen, haben 
hier noch nie irgend ein Stück eigener Arbeit gepostet.

So ist dieses Forum eben. Leider.

W.S.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Und eben genau DIE, welche am heftigsten über andere herziehen, haben
> hier noch nie irgend ein Stück eigener Arbeit gepostet.

Ist dein Kurzzeit-Gedächtnis geschädigt?

Beitrag "[STM32/HAL] generischer Treiber für die beliebten I²C-Text-Displays"

Da und bei vielen anderen Gelegenheiten hast du dir mit deinem 
-freundlich formuliert- seltsamen Coding-Style auch bereits ne blutige 
Nase geholt.

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> W.S. schrieb:
> Und eben genau DIE, welche am heftigsten über andere herziehen, haben
> hier noch nie irgend ein Stück eigener Arbeit gepostet.
>
> Ist dein Kurzzeit-Gedächtnis geschädigt?
>
> Beitrag "[STM32/HAL] generischer Treiber für die beliebten
> I²C-Text-Displays"
>
> Da und bei vielen anderen Gelegenheiten hast du dir mit deinem
> -freundlich formuliert- seltsamen Coding-Style auch bereits ne blutige
> Nase geholt.

Da du hier keinerlei Befugnisse hast, kann man sich bei dir keine 
blutige Nase holen!

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> W.S. schrieb:
>> Und eben genau DIE, welche am heftigsten über andere herziehen, haben
>> hier noch nie irgend ein Stück eigener Arbeit gepostet.
>
> Ist dein Kurzzeit-Gedächtnis geschädigt?
>
> Beitrag "[STM32/HAL] generischer Treiber für die beliebten I²C-Text-Displays"
>
> Da und bei vielen anderen Gelegenheiten hast du dir mit deinem
> -freundlich formuliert- seltsamen Coding-Style auch bereits ne blutige
> Nase geholt.

Du machst hier nichts  weiter als eine primitive Retourkutsche wegen der 
Kritik an der von Dir veröffentlichten Geschichte, das ist billig und 
sollte da diskutiert werden von wo Dein Problem stammt, nicht hier.

W.S. "Coding Style" resultiert aus dem, was er für sich selber gemacht 
hat und das stellt er zur Verfügung. Du hast kein Recht das zu 
kritisieren, wenn Du im Umkehrschluß Kritik an Deiner Arbeit nicht 
akzeptieren willst.

Ich benutze auch kein HAL, das ist mein Bier, denn ich muß den 
aufgeblasenen Huckauf nicht gut finden. Jemand der z.B. Atmels gewöhnt 
ist wird auch mit dem Kram von W.S. recht problemlos klar kommen.

BTW: Auch ich habe in verschiedenen Bereichen Meinungsdifferenzen mit 
W.S., es gibt aber keinen Grund die aus dem Kontext zu nehmen und 
flächendeckend die "Nicht Eignung" seiner Person behaupten zu wollen.

Gruß,

Holm

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

HAL und die zugehörige Software Cube sind ein eigenes Süppchen von ST 
und nur zu empfehlen, wenn jemand für immer bei diesem Hersteller 
bleiben möchte. Ansonsten kann nach wie vor die Standard Library 
verwendet oder die Register können direkt angesprochen werden.

Wer auf der anderen Seite einen ARM von ST verwenden und mit der 
Standard Library arbeiten möchte, kann sich die Ports mit Hilfe von Cube 
zuweisen lassen und diese Pinbelegung dann für sich übernehmen. Möchte 
man 80-90% der vorhandenen Peripherie nutzen, die so ein STM32F4 bietet, 
verliert man schnell die Übersicht.

Gruß, Bernd

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B e r n d W. schrieb:
> Hallo,
>
> HAL und die zugehörige Software Cube sind ein eigenes Süppchen von ST
> und nur zu empfehlen, wenn jemand für immer bei diesem Hersteller
> bleiben möchte. Ansonsten kann nach wie vor die Standard Library
> verwendet oder die Register können direkt angesprochen werden.

Genauso macht das W.S. ja auch..ich nicht anders.


>
> Wer auf der anderen Seite einen ARM von ST verwenden und mit der
> Standard Library arbeiten möchte, kann sich die Ports mit Hilfe von Cube
> zuweisen lassen und diese Pinbelegung dann für sich übernehmen. Möchte
> man 80-90% der vorhandenen Peripherie nutzen, die so ein STM32F4 bietet,
> verliert man schnell die Übersicht.
>
> Gruß, Bernd

Ich verwende kein Windows..und wenn doch nur wiederwillig, deswegen 
binde ich mir solche Ruten nicht erst über den Hintern.

Gruß,

Holm

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich verwende kein Windows..und wenn doch nur wiederwillig,

Und was hat das mit Windows zu tun?
Ich nutz auch kein Windoof, aber die ST-Software unter Linux....und 
jetzt?

Das beweist doch nur, daß du die Software gar nicht kennst, und nur über 
eine vorgefasste Meinung verfügst....

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Ich verwende kein Windows..und wenn doch nur wiederwillig,
>
> Und was hat das mit Windows zu tun?
> Ich nutz auch kein Windoof, aber die ST-Software unter Linux....und
> jetzt?
>
> Das beweist doch nur, daß du die Software gar nicht kennst, und nur über
> eine vorgefasste Meinung verfügst....

Ja, das beweist es, aber es beweist nicht das ich mir das nicht in Form 
von Beispielen angesehen hätte und deshalb für eine aufgeblasene 
Luftnummer halte. Des Weiteren liegen hier auch noch TM4C123G und 
LM4F120XL Boards herum und nicht nur STM32.

Gruß,

Holm

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Harry L. schrieb:
>> Holm T. schrieb:
>>> Ich verwende kein Windows..und wenn doch nur wiederwillig,
>>
>> Und was hat das mit Windows zu tun?
>> Ich nutz auch kein Windoof, aber die ST-Software unter Linux....und
>> jetzt?
>>
>> Das beweist doch nur, daß du die Software gar nicht kennst, und nur über
>> eine vorgefasste Meinung verfügst....
>
> Ja, das beweist es, aber es beweist nicht das ich mir das nicht in Form
> von Beispielen angesehen hätte und deshalb für eine aufgeblasene
> Luftnummer halte. Des Weiteren liegen hier auch noch TM4C123G und
> LM4F120XL Boards herum und nicht nur STM32.
>
> Gruß,
>
> Holm
Ist ja schön für dich, wenn die "herumliegen"...

Über Dinge zu fabulieren, von denen man keine Ahnung hat, ist aber 
sicher die grössere Luftnummer.

Danke für das Gespräch!
Ich weis jedenfalls jetzt, wie ich deine Beiträge zu bewerten habe.

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um hier die durch diesen Harry verursachte Verabschweifung mal wieder 
etwas ins Fahrwasser zu kriegen, hätte ich ne ernste Frage, siehe:

SI5351_Tester schrieb:
> Damit man was steuern kann braucht man noch ein Terminal-
> Programm welches ESC-Steuersequenzen verarbeiten kann. Ich
> habe es erfolgreich mit PuTTY und CRT getestet, aber es
> funktioniert sicher jedes Terminal das mindestens VT100-
> Emulation kann. Das beliebte HTERM ist dagegen nicht
> geeignet.

Und nun meine Frage: Wozu muß das Terminalprogramm hier denn VT100 
können?
Das Allereinfachste wären mMn doch simple Kommandos auf einer ganz 
einfachen Kommandozeile.

W.S.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Harry L. schrieb:
>>> Holm T. schrieb:
>>>> Ich verwende kein Windows..und wenn doch nur wiederwillig,
>>>
>>> Und was hat das mit Windows zu tun?
>>> Ich nutz auch kein Windoof, aber die ST-Software unter Linux....und
>>> jetzt?
>>>
>>> Das beweist doch nur, daß du die Software gar nicht kennst, und nur über
>>> eine vorgefasste Meinung verfügst....
>>
>> Ja, das beweist es, aber es beweist nicht das ich mir das nicht in Form
>> von Beispielen angesehen hätte und deshalb für eine aufgeblasene
>> Luftnummer halte. Des Weiteren liegen hier auch noch TM4C123G und
>> LM4F120XL Boards herum und nicht nur STM32.
>>
>> Gruß,
>>
>> Holm
> Ist ja schön für dich, wenn die "herumliegen"...
>
> Über Dinge zu fabulieren, von denen man keine Ahnung hat, ist aber
> sicher die grössere Luftnummer.
>

Ich finds lustig, genau wie in W.S. Fall versuchst Du mir Deinen Frust 
an die Backe zu nähen.. Du scheinst ein seltsames Elternhaus gehabt zu 
haben und auch in der Schule hat Dir Niemand beibringen könne sachliche 
Diskussionen zu führen.

Dein Softwarekram mag für Dich ok sein, für mich ist ers nicht und dabei 
bleibt es. Du kannst Kopfstand machen und mit dem Arsch Fliegen fangen, 
es bleibt trotzdem so, komprende?


> Danke für das Gespräch!
> Ich weis jedenfalls jetzt, wie ich deine Beiträge zu bewerten habe.

Ganz meinerseits, ich weiß nun das ich Dich überhaupt nicht bewerten 
muß, ein Durchläufer gewissermaßen..

Gruß,

Holm

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich finds lustig, genau wie in W.S. Fall versuchst Du mir Deinen Frust
> an die Backe zu nähen.. Du scheinst ein seltsames Elternhaus gehabt zu
> haben und auch in der Schule hat Dir Niemand beibringen könne sachliche
> Diskussionen zu führen.

Zumindest hab ich es im Lauf meines Lebens gelernt, in Fach-Diskussionen 
nicht unter die Gürtellinie zu schiessen und persönlich zu werden.

Da kann meine Kinderstube wohl nicht ganz so schlecht gewesen sein :-D

Dein Beitrag sagt somit alles über dich, was man wissen muß

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Zumindest hab ich es im Lauf meines Lebens gelernt, in Fach-Diskussionen
> nicht unter die Gürtellinie zu schiessen und persönlich zu werden.

Ach?

W.S.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Ich finds lustig, genau wie in W.S. Fall versuchst Du mir Deinen Frust
>> an die Backe zu nähen.. Du scheinst ein seltsames Elternhaus gehabt zu
>> haben und auch in der Schule hat Dir Niemand beibringen könne sachliche
>> Diskussionen zu führen.
>
> Zumindest hab ich es im Lauf meines Lebens gelernt, in Fach-Diskussionen
> nicht unter die Gürtellinie zu schiessen und persönlich zu werden.

Ach nee. Hast Du das oder hattest Du Dich bereits im Ton vergriffen und 
ich habe darauf entsprechend reagiert?
Du bist reichlich unglaubwürdig weil Du hier erst mit W.S. und dann mit 
mir 2 mal kurz hintereinander versuchst die selbe üble Sache 
durchzuziehen.

>
> Da kann meine Kinderstube wohl nicht ganz so schlecht gewesen sein :-D

Wohl doch, den lügen scheinst Du da auch gelernt zu haben.

>
> Dein Beitrag sagt somit alles über dich, was man wissen muß

Dann merks Dir bitte und komme mir nicht wieder anlaßlos blöde.
Deine Meinung über mich interessiert mich nicht die Bohne.

Gruß,
Holm

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.