mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gemeinsames Weihnachtsprojekt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Weihnachten steht bald vor der Tür!
In den vergangenen Jahren gab es immer wieder mal kleine, selbstgebaute 
Weihnachtsgadgets hier im Forum. Teils gefunden im Internet teils auch 
selbst gemacht.

Deshalb nun die Frage an euch, bestünde Interesse von eurere Seite an 
einem gemeinsamen Weihnachtsprojekt?

Irgenwas kleines wie z.B. Tannenbaum oder Kugel. Natürlich aber mit 
Mikrocontroller.net typischen features wie CortexM3, ZigBee mit 
Temperatur sensor, Feueralarm, RGB-LEDs, WiFi für die Webcam und vielem 
mehr :)

Wäre cool, wenn sich ein gemeinsames Projekt mit Sammelbestellung 
organisieren liesse. Ich denke es ist gerade noch früh genug für sowas.

Besteht Interesse?

: Bearbeitet durch User
Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
na da suche ich mal gleich mein Popocorn raus :-)

Autor: santa (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einer Weihnachts-Firewall? Die schützt mich vor allem, was 
auch nur im entferntesten mit dem Weihnachtsgerödel zu tun hat. Z.B. 
wenn ich aus dem Fenster schaue würde ich nicht mehr den Tag und Nacht 
leuchtenden Weihnachtsmann auf dem Nachbarshaus sehen müssen!

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch meinen USB-Weihnachtsbaum  von EA.
Hier im Forum würde doch schon die Diskussion welcher μC verwendet 
werden soll bis Ostern dauern...

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bimbo. schrieb:
> Wie wärs mit einer Weihnachts-Firewall? Die schützt mich vor allem, was
> auch nur im entferntesten mit dem Weihnachtsgerödel zu tun hat. Z.B.
> wenn ich aus dem Fenster schaue würde ich nicht mehr den Tag und Nacht
> leuchtenden Weihnachtsmann auf dem Nachbarshaus sehen müssen!

Kein Problem, geh in den Baumarkt, kauf eine Palette Kalksandstein und 
ein Sack Kleber. Kleine Fire "Wall" vor das Fenster gemauert und du 
siehst den Weihnachtsmann nicht mehr.

Oder wie hast du das gemeint? Hast du statt einem Fenster eine aussen 
installierte Kamera, die ein Bild auf einen Bildschirm innen übertägt?

SCNR

Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich sehe schon, das versandet bevors überhaupt begonnen hat.
Nun immerhin habe ich es versucht :)

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Idee gar nicht so blöd. Wir könnten gemeinsam als Team 
eine perfekte Schaltung entwickeln und jeder der das dann bauen will, 
baut es dann auf und stellt die Fotos hier rein.

einer (oder mehrere) denken sich eine Schaltung aus
einer malt den Schaltplan
ein anderer erstellt ein Programm
wieder ein anderer malt eine mechanische Zeichnung
einige können dann noch Verbesserungen vorschlagen

Man kann hier alles vorher über das Projekt diskutieren. Das ist ja 
gerade das Schöne und macht bestimmt viel Spaß.

Autor: T.M .. (max)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal vor einiger Zeit folgende Idee, aber noch keine 
Mitstreiter gefunden:

"vor längerer Zeit gab es mal ein Projekt irgendwo im Netz: Ein 
Platinenweihnachtsbaum, den man über die serielle Schnittstelle mit 
einem PC verbinden konnte und der vernetzt mit anderen Blinkmuster 
austauschen konnte. Ich fand die Idee irgendwie faszinierend damals, 
dass bei den anderen dann was blinkte, wenn ich auf nen Knopf gedrückt 
habe.. Vor ein paar Jahren habe ich dann mal drei Exemplare mit einem 
ESp8266 und Bäumchen aus dem Modellbau gebaut. Über eine Webseite konnte 
man ein Muster erstellen und wenn man auf nen Knopf gedrückt hat, hat 
das bei den anderen geblinkt 😃 Nun da man in China günstig PCB erstellen 
und fräsen lassen kann wollte ich das ganze mal wieder aufleben, mit 
einem kleinen OLED versehen und einer USB-Buchse zum Anschluss einer 
normalen Tastatur. Man kann zB 20 Zeichen Text noch eintippen, die dann 
jedes Mal per Knopfdruck an alle geschickt werden. Damals hatte ich das 
Blinken in einer txt Datei abgespeichert auf einem Server. Heute könnte 
man das wohl per MQTT statt GET requests machen. Hätte da jemand Lust 
mitzubauen? Ein grobes Layout und Schaltplan habe ich bereits"

Autor: Sebastian R. (lange_leitung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich fände das digitale Sandbild schon geil. Hat halt nichts mir 
Weihnachten zu tun.....

Ach oder doch. Wir könnten es ja als digitale Schneekugel machen!!

Sebastian

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Kein Problem, geh in den Baumarkt, kauf eine Palette Kalksandstein und
> ein Sack Kleber. Kleine Fire "Wall" vor das Fenster gemauert und du
> siehst den Weihnachtsmann nicht mehr.
>
> Oder wie hast du das gemeint? Hast du statt einem Fenster eine aussen
> installierte Kamera, die ein Bild auf einen Bildschirm innen übertägt?
>
> SCNR

... ach komm schon, was soll dieser Blödsinn? Du weist natürlich exakt 
wies gemeint war - du bist nicht lustig!

Autor: Holger L. (max5v)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Überwachungselektronik welche mit einem Mikrophone lauscht ob 
dieses Lied gespielt wird: Youtube-Video "Wham! - Last Christmas (Official Video)", 
einen EMP aussendet und die Anlage in die ewigen Jagdgründe befördert.

Aber mal im Ernst, die Idee ist doch gar nicht so übel.
Vielleicht wäre ein elektronischer Adventskalender etwas.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Eine Überwachungselektronik welche mit einem Mikrophone lauscht ob
> dieses Lied gespielt wird: Youtube-Video "Wham! - Last Christmas
> (Official Video)",
> einen EMP aussendet und die Anlage in die ewigen Jagdgründe befördert.

Nicht die Anlage, den Sender. Dann sind alle Anlagen ruhig. :-))
RS2 wird den wieder rund um die Uhr düdeln lassen.

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Aber mal im Ernst, die Idee ist doch gar nicht so übel.

Stimmt, ich spende 50€ wenn jemand dieses Kack Lied für immer 
vernichtet. Lasst uns eine Petition schreiben!

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Vielleicht wäre ein elektronischer Adventskalender etwas.

Aber wozu braucht man sowas? Was soll der machen? Per Servo jeden Tag 
eine Tür öffnen und dahinter liegen Elko, weiteres Servos und n Arduino? 
Wozu? Wirklich wozu braucht man einen elektronischen Adventskalender?? 
Die Kinder sollen die Türchen von Hand aufmachen, das Stück Schokolade 
herausholen und sich dadrüber nen Keks freuen! Das Konzept des 
Adventskalenders ist perketioniert...

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Lied 'Last Christmas' von Wham höre ich eigentlich ganz gerne. 
Gerade in der Weihnachtszeit ist das Lied nicht nur angebracht, sondern 
auch sehr angenehm zu hören. Ich suche gleich mal den Link von dem Lied 
bei YouTube raus und stell das hier mal rein.

Driving Home For Christmas von Chris Rea ist auch so ein schönes Lied.

Autor: Christoph M. (mchris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Santa schrieb:
>"Teils gefunden im Internet":

Das geht noch besser:
https://hackaday.com/2019/09/05/this-led-cube-is-one-heck-of-an-icebreaker/#more-374941

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinter jedem Türchen steckt ein MP3-Lied, dass jedes Jahr per USB neu 
bespielt werden kann. Es können auch Nachrichten, Geräusche oder 
Gedichte von den Kindern aufgesprochen werden.

Autor: Holger L. (max5v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bimbo. schrieb:
> Aber wozu braucht man sowas?

Das ist schon eine recht merkwürdige Frage in einem Elektronikforum, in 
dem sich tausende elektronikbegeisterte Bastler tummeln.

Uhrgroßmutter hat die Wäsche von Hand gewaschen, von diesen modernen 
verhexten automatischen Waschmaschinen wollte sie nichts wissen.
Wozu benötigt man ein Telefon, eine Armbanduhr etz. wenn zwei 
Konservendosen genügen und eine Sonnenuhr im Garten steht...

Elektrofurz schrieb:
> Hinter jedem Türchen steckt ein MP3-Lied, dass jedes Jahr per USB neu
> bespielt werden kann. Es können auch Nachrichten, Geräusche oder
> Gedichte von den Kindern aufgesprochen werden.

Genau so etwas. Vielleicht eine art Suchspiel bei dem man die Tür erst 
finden muß um es spannender zu gestalten. Eine angenehme Beleuchtung mit 
Bewegungsmelder und und und.

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Das ist schon eine recht merkwürdige Frage in einem Elektronikforum, in
> dem sich tausende elektronikbegeisterte Bastler tummeln.
>
> Uhrgroßmutter hat die Wäsche von Hand gewaschen, von diesen modernen
> verhexten automatischen Waschmaschinen wollte sie nichts wissen.
> Wozu benötigt man ein Telefon, eine Armbanduhr etz. wenn zwei
> Konservendosen genügen und eine Sonnenuhr im Garten steht...

Nun, die Waschmaschine erspart den Menschen aber viele viele 
Arbeitsstunden pro Woche.

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Vielleicht eine art Suchspiel bei dem man die Tür erst
> finden muß um es spannender zu gestalten.

Youtube-Video "Kinderüberraschungseier Werbung 1990"

Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Vielleicht eine art Suchspiel bei dem man die Tür erst
> finden muß um es spannender zu gestalten.

Man kann das auch kombinieren, dass man die Tür nicht nur finden, 
sondern auch rechtzeitig öffnen muss, bevor sie ihre Nummer wieder 
ändert.

Beitrag #6004221 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dass nun doch noch Ideen zusammen kommen :)

Falls sich schlussendlich ein Projekt herauskristallisiert, könnte ich 
mich evtl. um die Bestückung der Kleinserie kümmern :)

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Aber wozu braucht man sowas?"

Aus Spaß am leben?(!)
Einfach so, weil es einen irgendwas bringt?(!)
Weil manche glücklicher weise auch im "hohen" alter noch Kind sein 
können?(!)
Weil man es kann?(!)
Weil trotz allen Kommerz und kitschigen herzschmerz Familienblabla 
einige doch letztendlich irgendwas an der Weihnachtszeit finden?(!)
Weil es eben keinen "harten" Sinn macht, man es nicht zum überleben 
braucht und kein Geld damit macht?(!)
Weil schon im Beruf und vielen anderen Bereichen viel zu viel ernsthaft, 
vorausschauend und optimiert gearbeitet und mit druck gelernt werden 
muss?(!)

Nur scheinbar nicht passend:
Weil "gute" (ausgezeichnete, mit Preisen geehrten und in der Hochkultur 
erwähnte) Filme, Bücher und Hörspiele immer deprimierend, verstörend, 
störende oder ganz einfach unangenehm sein müssen (Wie auch der Kram mit 
den wir wohl uns alle aus diesen Umfeld in der Schule) auseinander 
setzen mussten?(!)

Genau so etwas ist auch ein kleiner Teil davon was das leben Lebenswert 
macht (Halt Hobby, Beschäftigung mit Dingen die Spaß machen, wo man 
einfach aufhören kann wenn es negativ stressig wird und einen 
belastet...)

Jemand

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Johannes S. schrieb:
> Ich habe noch meinen USB-Weihnachtsbaum  von EA.
> Hier im Forum würde doch schon die Diskussion welcher μC verwendet
> werden soll bis Ostern dauern...

meiner existiert auch noch... Voriges Jahr habe ich vergessen, ihn 
ranzustecken. Mein Bekannter sagte zumindest, daß der Server dafür bei 
EA noch lief, waren nur jedes Jahr weniger Leute damit online.

Weihnachtssterne liegen auch noch 2 rum:

Arduino Mini hinten dran, Zusammenbasteln dauert keine Stunde, eigene 
Software hat er nie bekommen, sah mit irgendeinem WS2812-Demo auch so 
gut aus.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Weihnachtstern gefällt mir sehr gut.

Idee:

Mehrere grössere und kleinere Weihnachtsterne. Diese können sich 
untereinander synchronisieren und so ein gemeinsames Muster anzeigen.

Zur kommunikation der Sterne wäre ein Funkmodulk wohl am einfachsten 
aber vermutlich nicht das günstigste.

Infrarot wäre das günstigste aber wohl nicht das beste...

100 einzelne WS2812 LEDs gibts bereits inkl. Versand für um die 3.50 
EUR. Somit wäre eine LED 3.50 Cent.

Somit pro Stern:

ca. 70 Cent für die LED
1 EUR Leiterplatte
1 EUR Mikrocontroller
2 EUR Funkmodul?
1 EUR sonstiges

Total ~5-6 EUR

Für die Stromversorgung sollten wir uns (unabhängig vom Projekt) etwas 
innovatives einfallen lassen. Beim Stern evtl. ne kleine Solarzelle die 
nen Akku / Supercap lädt so dass der Stern dann erst am abend beginnt zu 
leuchten

: Bearbeitet durch User
Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich pushe mal :)

Autor: TM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiter oben gabs ja noch die Idee mit dem vernetzten Weihnachtsbaum und 
Communitygedanke

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Weihnachten wünsche ich mir Abstand von Dingen, die

- vernetzt sind
- blinken
- unnötige Geräusche machen

Wie wäre es mit einem duftenden Gesteck aus Tannenzweigen, ein paar 
echte Kerzen, umringt von leckerem Gebäck?

Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Wie wäre es mit einem duftenden Gesteck aus Tannenzweigen, ein paar
> echte Kerzen, umringt von leckerem Gebäck?

Das gefällt mir natürlich ebenso! :)

Autor: TM (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
"Zu Weihnachten wünsche ich mir Abstand von Dingen, die"

Das ist ja schön, hat mit dem Beitrag hier aber garnix zu tun

Autor: Weichwarenhändler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Zu Weihnachten wünsche ich mir Abstand von Dingen, die
>
> - vernetzt sind
> - blinken
> - unnötige Geräusche machen
>
> Wie wäre es mit einem duftenden Gesteck aus Tannenzweigen, ein paar
> echte Kerzen, umringt von leckerem Gebäck?

Na, da haben wir die Bescherung!

Autor: Christmas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofurz schrieb:
> Das Lied 'Last Christmas' von Wham höre ich eigentlich ganz gerne.
> Gerade in der Weihnachtszeit ist das Lied nicht nur angebracht, ....

Nunja, nur weil das Wort "Christmas" darin vorkommt ist es trotzdem kein 
Weihnachtslied.

Er hätte genau so gut "Eastern" singen können, der andere Text paßt dann 
auch noch, trotzdem ist es dann kein "Osterlied" ....

In der Weihnachtszeit kann man es dann besser verscherbeln und damit 
jahrzehntelang Profit generieren.

Autor: schnullimund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Youtube-Video "Wham! - Last Christmas (Official Video)"

Ich find den Song klasse, aber er ist und bleibt scheisse;-)

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist halt wie Weihnachten:

Ein wenig mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern ist eigentlich sehr 
schön- nur zu viel und den ganzen Kram "Ernst" nehmen (sowohl den Song 
als auch "unsere deutsche" Weihnacht) macht es unausstehlich.
Da gefällt mir die Ironie und Art und Weise wie in Großbritannien  schon 
länger mit Weihnachten und die Zeit drumherum umgegangen wird deutlich 
besser.
Weihnachten ruhig mal auf netter Art den Stinkefinger zeigen (klingt 
seltsam aber die ähnlich wie ich denken werden es schon verstehen) ist 
sehr wichtig und trägt dazu bei die ganze Sache nicht nur erträglich 
sondern durchaus auch schön zu machen.

Jemand

Autor: zitter_ned_aso (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> wie z.B. Tannenbaum .... Natürlich aber mit
> .... Feueralarm

;-) finde ich gut

Autor: zitter_ned_aso (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Zu Weihnachten wünsche ich mir Abstand von Dingen, die
>
> - vernetzt sind
> - blinken
> - unnötige Geräusche machen


Greta, bist du es? Oder doch einer von den Grünen? ;-)

Richtig. Das ist unnötiger Stromverbrauch und gehört verboten. (kommt 
noch)

Autor: Tim  . (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche immer noch nach einem besseren Algorithmus für eine LED-Kerze.

https://cpldcpu.wordpress.com/2019/09/28/a-led-candle-based-on-the-3-cent-mcu/

: Bearbeitet durch User
Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> Ich suche immer noch nach einem besseren Algorithmus für eine
> LED-Kerze.

Der beste und einfachste Algorithmus ist, wenn man eine LED an einen 
Melodien-Chip anschließt. Diese Chips sind billige Massenware und es 
sieht auch noch authentisch aus.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Für die Stromversorgung sollten wir uns (unabhängig vom Projekt) etwas
> innovatives einfallen lassen.

ein Peltierelement liefert auch Strom wenn man eine Kerze drunter 
stellt. Aber nein, nicht wirklich, ich würde eine konventionelle 
Versorgung bevorzugen. Mit dunklen Kabeln die man im Baum nicht sieht 
oder so transparente mit silbernen Leitern, gibts in LED Ketten.
Funk würde ich auch einbauen, habe einige Sensoren/Aktoren mit RFM69 und 
den würde ich dafür auch vorschlagen. BLE mit nRF52xxx ginge auch, so 
Module gibts auch billig und dann hat man gleich einen Cortex-M4.
So ein Stern mit WS2812 ist schon ganz ok.

Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> So ein Stern mit WS2812 ist schon ganz ok.

Ok, dann siehts aktuell eher nach einem Stern aus?

Wie wärs mit einem "HD" Stern? Mit kleinen RGB-LEDs?

: Bearbeitet durch User
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Wie wärs mit einem "HD" Stern? Mit kleinen RGB-LEDs?

sieht bestimmt gut aus, mit einem transparent diffusem Gehäuse? 
Eventuell zweiseitig bestückt wenn der frei hängt?

Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> sieht bestimmt gut aus, mit einem transparent diffusem Gehäuse?
> Eventuell zweiseitig bestückt wenn der frei hängt?

Ja, z.b.

Kennt jemand eine günstige Quelle für solche LEDs?

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim  . (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofurz schrieb:
> Tim  . schrieb:
>> Ich suche immer noch nach einem besseren Algorithmus für eine
>> LED-Kerze.
>
> Der beste und einfachste Algorithmus ist, wenn man eine LED an einen
> Melodien-Chip anschließt. Diese Chips sind billige Massenware und es
> sieht auch noch authentisch aus.

Das Gerücht ist leider nicht tot zu kriegen:

 - Die Chips in den Kerzenflacker-LEDs sind applikationsspezifische 
Schaltkreise nur für diesen Zweck, keine "Melodie"-Chips. Evtl. gab es 
einmal ein paar Produkte wo dieses der Fall war, dieses ist aber schon 
lange nicht mehr so.

https://cpldcpu.wordpress.com/2013/12/08/hacking-a-candleflicker-led/
https://cpldcpu.wordpress.com/2014/03/01/follow-up-on-candle-flicker-leds/

- Weder Melodie-Chips, noch Kerzenflacker-ICs erzeugen ein Flackern dass 
einer echten Kerze wirklich gut nahe kommt.

https://cpldcpu.wordpress.com/2016/01/05/reverse-engineering-a-real-candle/

(Ja, ich habe mich damit schon früher beschäftigt :) )

Nur als Beispiel: Anbei eine zeitlich aufgelöste Aufnahme der Helligkeit 
einer flackernden Kerze. Oben Intensität vs Zeit in ms, unten 
Autokorrelation. Der Verlauf sieht zufällig aus, ist es aber nicht. Die 
Kerze verhält sich wie ein überkritisch gedämpfter 
Relaxationsoszillator.

: Bearbeitet durch User
Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Kennt jemand eine günstige Quelle für solche LEDs?

Hab schon was:

https://www.aliexpress.com/item/32339420763.html

Fragt sich nur, wie sich die vielen LEDs optimal ansteuern lassen?
Evtl. ein kleines FPGA? plus micro?

Ich würde mich um das erstellen des FPGA Programms kümmern...
Damit hätten wir dann ein SPI oder i2c zu 128PWM oder so ^^

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6005744 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6005756 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Hab schon was:

das sind einfache RGB LED, einfacher sind die WS2812 o.ä., die kann ein 
kleiner µC über 1 Bit direkt ansteuern. FPGA wär mir zu kompliziert.

: Bearbeitet durch User
Autor: C. H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> das sind einfache RGB LED, einfacher sind die WS2812 o.ä., die kann ein

Ja, ich weiss. Aber sowas gibts nicht in so klein.

Johannes S. schrieb:
> FPGA wär mir zu kompliziert.

Schon klar, dass das nicht jedermans sache ist. Deshalb hab ich auch 
angeboten, dies zu übernehmen.

Beitrag #6005773 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Tim  . schrieb:
>> Der beste und einfachste Algorithmus ist, wenn man eine LED an einen
>> Melodien-Chip anschließt. Diese Chips sind billige Massenware und es
>> sieht auch noch authentisch aus.
>
> Das Gerücht ist leider nicht tot zu kriegen:

naja, um das Gerücht zu bestätigen habe ich nur einen Fototransistor und 
den Micro-Eingang des PC gebraucht...
Ich habe mal welche gesammelt, nur um die verschiedenen Melodien zu 
haben. :-)
2 oder 3 dieser Teelichte stehen bestimmt noch hinten rum, ich nehme da 
gern ein Soundfile von auf.

Gruß aus Berlin
Michael

: Bearbeitet durch User
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann wären mir ehrlich die grösseren WS lieber als ein FPGA.

Autor: Tim  . (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Tim  . schrieb:
>>> Der beste und einfachste Algorithmus ist, wenn man eine LED an einen
>>> Melodien-Chip anschließt. Diese Chips sind billige Massenware und es
>>> sieht auch noch authentisch aus.
>>
>> Das Gerücht ist leider nicht tot zu kriegen:
>
> naja, um das Gerücht zu bestätigen habe ich nur einen Fototransistor und
> den Micro-Eingang des PC gebraucht...
> Ich habe mal welche gesammelt, nur um die verschiedenen Melodien zu
> haben. :-)
> 2 oder 3 dieser Teelichte stehen bestimmt noch hinten rum, ich nehme da
> gern ein Soundfile von auf.

Sind dann bestimmt recht alte. Mir ist so eine noch nie untergekommen. 
Das sind bestimmt welche, bei denen der IC nicht in der LED integriert 
ist? Mach doch mal ein Photo davon.

Allerdings bleibe ich bei meiner ursprünglichen Aussage: Das ist keine 
gute Annäherung an eine Kerze :)

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tim hat da mal was über die sk2812mini geschrieben:
https://cpldcpu.wordpress.com/2016/03/09/the-sk6812-another-intelligent-rgb-led/
sind die noch aktuell? Oder andere Varianten?

obwohl, von den 2812 habe ich noch ein paar m und auch einzelne Led. Und 
es gibt den Chip auch ohne LED, wäre auch eine Möglichkeit kleinere LED 
zu treiben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim  . (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Der Tim hat da mal was über die sk2812mini geschrieben:
> https://cpldcpu.wordpress.com/2016/03/09/the-sk6812-another-intelligent-rgb-led/
> sind die noch aktuell? Oder andere Varianten?

Es gibt inzwischen auch eine WS2812mini. Die sieht ehrlich gesagt auch 
etwas stabiler aus:

https://lcsc.com/product-detail/Light-Emitting-Diodes-LED_3535-RGBIntegrated-Light_C114583.html

und WS2813 mini

https://lcsc.com/product-detail/Others_WS2813-Mini-WS2813-3535_C189639.html

Von APA neon gibt es welche im 2x2mm² package.

Autor: C. H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tolle sache! Die 3.5x3.5mm sind wohl klein genug, was meint ihr?

Autor: Thomas W. (goaty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: C. H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Schneeflocke...

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> https://www.tindie.com/products/djacobow/electronic-snowflake/?pt=ac_prod_search

sieht schon nett aus, aber etwas teuer für so ein Gadget. Der einfache 
Stern gefällt mir besser, bei dem komplexen Gebilde sieht man die vielen 
Stege oder die Form sowieso kaum wenn die LED an sind, der Stern wirkt 
räumlicher wenn Effekte von innen nach aussen oder umgekehrt wandern.

die 3535 LED Form finde ich gut. Danke für den Input, Tim. Auch den 
LPC824 mit der SCT Ansteuerung würde ich so bauen, hast du ja auch schon 
mal getestet.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber den Stern von S.F. Hühn kennt ihr?
https://s-huehn.de/elektronik/w-stern/w-stern.htm
Der fasziniert in verschiedenen Größen auch Nichttechniker, und ist 
herrlich unaufgeregt, festlich und vor allem un-cloud-ig.

Davon eine neue Version in kleiner, doppelseitig und mit einem ESP (ohne 
Cloud, nur LAN) damit die sich synchronisieren bzw. man über eine 
Webseite (keine App) Schaltzeit und Muster beeinflussen kann.

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stirling Motor, der eine LED Antreibt wäre mal was. Gibt dazu 
Lösungsansätze, die nicht hunderte Euro kosten und wenigstens einen 
Monat lang benutzbar sind?

: Bearbeitet durch User
Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mit einem Weihnachtsprojekt aber nichts zu tun

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Hat mit einem Weihnachtsprojekt aber nichts zu tun

Warum nicht. Man könnte eine Kerze drunter stellen.

Muss es unbedingt Musik abspielen oder die üblichen heidnischen Symbole 
tragen, um als Weihnachtsprojekt zu gelten?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefanus F. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Hat mit einem Weihnachtsprojekt aber nichts zu tun
>
> Warum nicht. Man könnte eine Kerze drunter stellen.

Bitte schön:
https://www.amazon.de/Seciie-Stirlingmotor-P%C3%A4dagogisches-Geburtstagsgeschenk-Technikbegeisterte/dp/B07MXHV1CZ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=B07MXHV1CZ&qid=1571303244&sr=8-3

Gruß aus Berlin
Michael

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Bitte schön:
> 
https://www.amazon.de/Seciie-Stirlingmotor-P%C3%A4dagogisches-Geburtstagsgeschenk-Technikbegeisterte/dp/B07MXHV1CZ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=B07MXHV1CZ&qid=1571303244&sr=8-3

Ja genau, an so etwas dachte ich. Nur selbst gebaut. Ich glaube ich 
bestelle mir das Ding trotzdem mal.

So wie in dem Artikel-Foto die LED angetüddelt wurde, kann die aber 
nicht funktionieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> Weder Melodie-Chips, noch Kerzenflacker-ICs erzeugen ein Flackern dass
> einer echten Kerze wirklich gut nahe kommt.

Unterhalten sich zwei Kerzen:

"Du, ich habe gehört, dass Zugluft gefährlich sein soll..?"
"Kannsde von ausgehen..."

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Geblinke aber so ein Geratter unterm Weihnachtsbaum? Passt auch 
nicht, dann lieber das Pelztierelement.
Gefällt mir aber auch, nur nicht als Generator für Led zu Xmas.

Wird der Amazonlink bei euch auch mit 29,99€ angezeigt?
Habe mal bei Ali nach Stirling engine gesucht, da wird man ja 
erschlagen:
https://de.aliexpress.com/wholesale?catId=200002635&initiative_id=AS_20191017021550&SearchText=stirling+engine&switch_new_app=y

: Bearbeitet durch User
Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>
> Ja genau, an so etwas dachte ich. Nur selbst gebaut. Ich glaube ich
> bestelle mir das Ding trotzdem mal.
>

Da gibt es aber noch was interessanteres. Den Stirlingmotor Typ GT02. 
Der läuft schon mit Handwärme:

Youtube-Video "Stirling Engine GT02 - running on hand"

Bei dem genügt schon ein 5 Watt Dale Widerstand 😃

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vater hat sich diesen Stirlingmotor damals geholt und Weihnachten 
auf das Röhrenradio im Wohnzimmer gestellt. Die Abwärme vom Radio hat 
dafür ausgereicht, obwohl die Wärme erst noch durch das Holzgehäuse 
durchgehen musste.

Hier die Bestelladresse:

Sven Gütte
Feinmechanikermeister
Hindenburgdamm 77
12203 Berlin
Tel. 030-84412901

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir jetzt schon bei Mechanik sind, hier noch ein Thread:

Beitrag "CNC Weihnachtsgeschenke"

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TM schrieb:
> Weiter oben gabs ja noch die Idee mit dem vernetzten Weihnachtsbaum und
> Communitygedanke

Als vernetztes Projekt wäre das doch eine prima Idee:
Aus 50m Neopixel-LED-Streifen mit 50 LEDs/m einen Weihnachtsbaum formen, 
der von einem ESP angesteuert wird und außerdem mit ein paar Sensoren 
ausgestattet ist.
Der ESP erkennt anhand von Geräuschen einen Familienstreit und für jeden 
Familienstreit ändert an allen vernetzten Bäumchen ihre Farbe. So kann 
man sich mit reiner Schadenfreude dann die Zeit bis zum nächsten eigenen 
Familienkrach versüßen.

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch der Thread vom vorletzten Jahr, jetzt wieder mit 
Weihnachtssternen 🌟 und LED's:

Beitrag "Weihnachtsstern mit WS2812B und STM32F042"

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Wird der Amazonlink bei euch auch mit 29,99€ angezeigt?

Ja, erstaunlich billig im Vergleich zu anderen Stirling Motoren.

Autor: Hans Muster (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofurz schrieb:
> Der beste und einfachste Algorithmus ist, wenn man eine LED an einen
> Melodien-Chip anschließt. Diese Chips sind billige Massenware und es
> sieht auch noch authentisch aus.

Lass mich raten: Du hast noch nie eine echte Kerze gesehen.

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Muster schrieb:
>
> Lass mich raten: Du hast noch nie eine echte Kerze gesehen.

Wenn ich eine echte Kerze in einem windstillen Raum nachbilden wollte, 
bräuchte ich die LED einfach nur an Gleichspannung anschließen. Fertig.

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofurz schrieb:
> Wenn ich eine echte Kerze in einem windstillen Raum nachbilden wollte,
> bräuchte ich die LED einfach nur an Gleichspannung anschließen. Fertig.

Die Kerze macht aber selbst Wind und flackert mindestens deswegen auch 
im Windstillen Raum.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ja, erstaunlich billig im Vergleich zu anderen Stirling Motoren.

Sieht billig aus.

MfG Spess

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Weihnachten steht bald vor der Tür!

Auch das aktuelle preisgünstige Sortiment meines LM-Discounters
ALDI SÜD versetzt mich bereits jetzt in eine frohe vorweihnachtliche
Stimmung. Vorfreude ist ja bekanntlich die (zweit)schönste Freude!

- Feine Nürnberger Oblaten-Lebkuchen (200g für nur 0,99€)
- Wintertraum Marzipankartoffeln (125g für nur 0,69€)

Ich wünsche an dieser Stelle allen Bastlern viel Spass und Erfolg
bei ihren vorweihnachtlichen Projekten. Beste Weihnachtsgrüsse aus
dem Ländle und ein besinnliches Fest im Kreise unserer Liebsten!

http://i.huffpost.com/gadgets/slideshows/380720/slide_380720_4512624_free.jpg

Autor: C. H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also aktuell siehts nach einem stern als projekt mit kleinen ws leds 
aus, richtig?

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wenig Resonanz hier.
Mein Projekt ist gerade ein VP Ofen zum Löten, wenn der rechtzeitig 
fertig wird könnte ich damit vielleicht die LED löten :)
Wenn es ein einfacher Stern wird würde ein paar Platinen abnehmen. Oder 
Gibt es die WSmini auch als Streifen? Wäre dann mehr Bastelei aber für 
einige wenige Sterne auch ok.
Habe gerade mal auf thingiverse gestöbert, mit WS2812b habe ich nicht 
viel interessantes gefunden, aber diese Kugel sieht gut aus:
https://www.thingiverse.com/thing:3096785
doch noch einen schönen gefunden:
https://www.thingiverse.com/thing:573548
und was für Epileptiker:
Youtube-Video "3D printed NeoPixel star controlled by Arduino"
Youtube-Video "3D printed Mega Star with RGB LEDs"

also ich würde die Effekte etwas dezenter programmieren...

Youtube-Video "Blinky Shades Use WS2812B RGB LED and PCB Substrate Hinges"

: Bearbeitet durch User
Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte gestern die Idee für meinen Hund (brauner Labrador, im 
dunkeln fast unsichtbar) eine Art LED Mantel zu bauen auf den man dann 
beliebige Texte ablaufen lassen kann. Evtl. auch per Handy mittels 
W-LAN.

Da ich aber gerade tatsächlich mit Kleber und Riemchen an meiner 
Gartenmauer arbeite bleibt das erst einmal nur eine Idee.

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Da ich aber gerade tatsächlich mit Kleber und Riemchen an meiner
> Gartenmauer arbeite

Bei dem Wetter? Es regnet doch dauernd!

Autor: Elektrofurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan F. schrieb:
>
> Bei dem Wetter? Es regnet doch dauernd!

Och, das Wetter war heute eigentlich ganz gut. Da hätte man schon einige 
Riemchen durch LED-Bausteine ersetzen können :)

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan F. schrieb:
> Bei dem Wetter? Es regnet doch dauernd!

Vielleicht ist es ein Wintergarten.

Autor: Rainer S. (enevile)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> Also aktuell siehts nach einem stern als projekt mit kleinen ws leds
> aus, richtig?

Finde davon gibt´s genug im Netz.

Hätte an einer PCB mit Rentier gedacht.
Und quasi so aufgebaut:
https://www.thingiverse.com/thing:1945168
https://www.thingiverse.com/thing:591235
https://www.thingiverse.com/thing:3213535

Wäre glaube ich besser wenn alles mit Steckverbindern gesteckt wird.
Denke das erhöht den WAF nochmal deutlich was uns alle zugute kommen 
wird ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer S. schrieb:
> Wäre glaube ich besser wenn alles mit Steckverbindern gesteckt wird.
> Denke das erhöht den WAF nochmal deutlich was uns alle zugute kommen
> wird ;)

Auf SPON ist grade ein Artikel wonach die meisten Männer zum Typus 
"Schoßhund" gehören. Ich glaube der Autor hat recht.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn, wenn alle an einem Weihnachtsprojekt interessierten 
Plätzchen backen? Damit es was mit Elektronik zu tun hat, müssen die 
Plätzchen die Form (nicht die Größe!) eines elektronischen Bauteils 
haben.

Die Plätzchen könnten dann ähnlich wie die Geschichte mit dem 
Wanderpaket durch die Gegend geschickt werden, der Empfänger nimmt ein 
paar raus, und legt dafür ein paar Selbstgebackene rein.

Muss nur jemand den Anfang machen.

(Ich nicht.)

Autor: Einhart P. (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Also ich hatte gestern die Idee für meinen Hund (brauner Labrador, im
> dunkeln fast unsichtbar) eine Art LED Mantel zu bauen auf den man dann
> beliebige Texte ablaufen lassen kann.

Text: Keine Angst, er will nur spielen ;-)

Autor: Rainer S. (enevile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Back to Topic pls.

Autor: notregistred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Ideen toll - Weihnachtsschmuck für den Baum ist auch ein 
tolles Geschenk.

Ich bin dabei.

Aber wie werden die leds angetrieben? Batterie ist ja pflicht und da 
hält die freude wohl nur kurz, oder?

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> wenn alle an einem Weihnachtsprojekt interessierten Plätzchen backen?

Rainer S. schrieb:
> Back to Topic pls.

Ja, Topics backen ist auch eine gute Idee!

Autor: Toby P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
> bestünde Interesse von eurere Seite an
> einem gemeinsamen Weihnachtsprojekt?


Was haltet ihr von der ultimativen Tannbaumkugel, auch Christkindl's 
Todesstern genannt.

Eine aus runden Scheiben zusammengesetzte Kugel an deren Rand dann 
möglichst viele, möglichst helle und möglichst bunte Led's aufgelötet 
werden. In die Mitte kommt der Akku und der Prozessor.

Den Prozessortyp entscheidet der Layouter, freie Toolchain ist aber 
Bedingung,

Das Ding kann dann auch Weihnachtsszenen als Video wiedergeben und "Last 
Christmas" in 8 bit Stereo dudeln.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
notregistred schrieb:

> Aber wie werden die leds angetrieben? Batterie ist ja pflicht und da
> hält die freude wohl nur kurz, oder?

Abgesehen davon dass es heute SMD LEDs gibt, die mit 300 µA blendend 
hell Leuchten, gibt es schon seit langem kabellose Elektrokerzen mit 
Fernbedienung für den Weihnachtsbaum. Da hält ein Satz Batterien auch 
gut ne Woche durch.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es um einen Antrieb geht, dann muss da wenigstens ein fetter 
BLDC-Motor ran. Und dann wird's mit der Knopfzelle tatsächlich eng. :-)

Autor: Jürgen S. (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
notregistred schrieb:
> Batterie ist ja pflicht und da
> hält die freude wohl nur kurz, oder?

Angesichts des vielen unnötigen Mülls, sollte man gfs batterielose 
Gadgets anstreben?

Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen S. schrieb:
> Angesichts des vielen unnötigen Mülls,
> sollte man gfs batterielose Gadgets anstreben?

Ich habe vorletztes Jahr mit meinem Vater zusammen ein 
batteriebetriebenes (und energieverschwendendes) Weihnachtsgadget auf 
Steckdosenbetrieb umgebaut. Darüber freuten sich meine Eltern letztes 
Jahr und werden es dieses Jahr wieder tun.

Vielleicht wäre ein gutes Projekt, einfach vorhandene Dinge zu 
verbessern, statt neue Dinge zu produzieren?

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Ich habe vorletztes Jahr mit meinem Vater zusammen ein
> batteriebetriebenes (und energieverschwendendes) Weihnachtsgadget

Haha! Fernbedienbare Weihnachtsbaum"kerzen" mit LED, jede mit Batterie, 
und natürlich müssen alle paar Tage 20 Batterien gewechselt werden.

Man könnte die Kerzen mit einem Kabel verbinden und aus dem Netz 
betreiben. Vielleicht sollte ich diese Idee zum Patent anmelden.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:

> Haha! Fernbedienbare Weihnachtsbaum"kerzen" mit LED, jede mit Batterie,
> und natürlich müssen alle paar Tage 20 Batterien gewechselt werden.

Nur wie sollen solche Kerzen normalerweise Brennen und wie viele Tage 
hintereinander? Also meistens reichen 24. Abends und 25/26 jeweils ein 
paar Stunden. Das reicht locker.

> Man könnte die Kerzen mit einem Kabel verbinden und aus dem Netz
> betreiben. Vielleicht sollte ich diese Idee zum Patent anmelden.

Ja nur vergleiche den Komfort für die Installation der Kerzen. Es ist 
ein Unterschied wie Tag- und Nacht. Aber das ist natürlich für die 
"Früher gings auch" Generation hier absolut unverständlich.

Der nächste Augenöffner sind dann übrigens die modernen Baumständer mit 
Fußbetätigung. War das Aufstellen des Baumes früher nervenaufreibend und 
mit unendlichem Schrauben und Fluchen verbunden. Ja ganze Ehen standen 
damals auf der Kippe bis der Baum stand, so ist das mit diesen modernen 
Dingern LÄCHERLICH. Baum rein. Bisschen ausrichten, festhalten, Fußpedal 
treten. Steht!

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Man könnte die Kerzen mit einem Kabel verbinden und aus dem Netz
> betreiben.

Ein sternförmig verteiltes Netz mit Kleinspannung und einem Stecker pro 
Lampe würde die Installation bedeutend vereinfachen.
Das Problem sind nicht die Kabel an sich, sondern das das eine lange 
Schleife ist mit einem relativ steifen Kabel.
Hätte jede Lampe ein dünnes 2m langes Kabel mit einem kleinen Stecker 
dran, könnte man es jeweils einfach um den Ast wickeln, unauffällig und 
viel leichter zu benutzen.

Autor: Christoph M. (mchris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toby P.
>Was haltet ihr von der ultimativen Tannbaumkugel, auch Christkindl's
>Todesstern genannt.
>Eine aus runden Scheiben zusammengesetzte Kugel an deren Rand dann
>möglichst viele, möglichst helle und möglichst bunte Led's aufgelötet
>werden. In die Mitte kommt der Akku und der Prozessor

Man könnte sich davon inspirieren lassen, aber mit viel weniger LEDs:

https://hackaday.com/2019/11/08/we-are-bowled-over-by-the-bouled/

Leider wird die Zeit bis zu Weihnachten etwas knapp...

Autor: Christoph M. (mchris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Man könnte die Kerzen mit einem Kabel verbinden und aus dem Netz
> betreiben.
Eine Steuerung für Weihnachtskerzen aus dem Thread:
Beitrag "Weihnachtskerzen IR-Protokoll"

Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Haha! Fernbedienbare Weihnachtsbaum"kerzen" mit LED, jede mit Batterie,
> und natürlich müssen alle paar Tage 20 Batterien gewechselt werden.

Wenn die Batterien 20 Tage durchhalten (ein Monat, außer nachts), 
reicht's doch. Dann wechselt man halt einmal im Jahr die Batterien, 
bevor man den Kram aufbaut. Fertig.

Cyblord -. schrieb:
> Der nächste Augenöffner sind dann übrigens die
> modernen Baumständer mit Fußbetätigung.

Ich stelle den Baum immer ebenenweise auf, das geht auch prima... kommt 
auch immer mit Standfuß.

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> War das Aufstellen des Baumes früher nervenaufreibend und
> mit unendlichem Schrauben und Fluchen verbunden. Ja ganze Ehen standen
> damals auf der Kippe bis der Baum stand

Ich habe bisher immer Bäume im Eimer gekauft (angeblich mit Wurzelballen 
- wer's glaubt...). Die stehen von ganz alleine ohne extra Ständer.

Autor: Stefan F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Hätte jede Lampe ein dünnes 2m langes Kabel mit einem kleinen Stecker
> dran, könnte man es jeweils einfach um den Ast wickeln, unauffällig und
> viel leichter zu benutzen.

Ja, das wäre super. Würde ich kaufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.