mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Ansteuerung von FlipDot Anzeigen von Krüger


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Falk B. (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinde,

ausgehend von diesem Angebot

Beitrag "Krüger Flip Dot Anlage zu Verkaufen"

wollte ich auch mal ein bisschen mit sowas rumspielen. Gesagt, getan. 
Die kleinen Anzeigen bestehen intern aus 2 Modulen mit je 16x16 Pixeln. 
Die Spaltentreiber sind pro Modul einmal vorhanden und können über einen 
einfachen Bus über das Flachbandkabel angesteuert werden. Die 
Spaltentreiber sind einfache 1 aus 16 Dekoder mit nachgeschalteten 
Treiberstufen. D.h. man kann immer nur 1 Spalte aktivieren. Da diese 
Treiber nicht extrem stromstark sind (einfache ULN/UDN mit 600mA 
Nennstrom/Kanal), kann man sie auch nicht als Multiplextreiber nutzen 
und alle 16 Zeilen gleicheitig schalten. Die Zeilentreiber waren nicht 
vorhanden und mußten neu gebaut werden. Auf der Grund der 
Strombegrenzung durch die Spaltentreiber wurde auch hier ein einfacher 1 
aus 16 Dekoder mit Treibern aufgebaut. Die Ganze Konstruktion ist zwar 
langsamer beim Update der Anzeige, aber FlipDots sind so oder so nicht 
für schnelle Anzeigen oder gar Animationen gedacht, wenn gleich einige 
Bastlerprojekte das mit fetten Treibern demonstieren. Ok, also erstmal 
die Schaltung der Spaltentreiber durchgeklingelt und mit Hilfe von Eagle 
in einen Schaltplan gegossen. Mit Copy & Paste wurde daraus der 
Zeilentreiber. Dazu noch ein kleines Basisboard für einen Arduino und 
fertig. Dazu noch ein wenig Software für die elementaren Funktionen wie 
Punkte, Zeichen und Strings ausgeben und gut. Alles andere kann man 
darauf aufbauen. Anbei die Daten zum Projekt. Ein kleines Video des 
Demoprogramms gibt es hier.

Youtube-Video "P1020641"

Viel Spaß beim Nachbau

P S Hier gibts noch mehr Module

Beitrag "[V] Flip Dot Module/Platinen 16x16 Dots"

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin jetzt nicht so der Flipdot-Experte, aber ist die Updaterate bei 
diesen Modulen wirklich so lahm wie in dem Video gezeigt?

Ich hatte das hier gesehen und von daher etwas mehr Speed erwartet:
https://twitter.com/FauthNiklas/status/1175212811271753728
https://twitter.com/FauthNiklas/status/1184974318784122880

Autor: Maxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool! Das mechanische Klackern gefaellt mir auch.

Autor: Sascha R. (srt2018)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Umsteuern eines Dots werden meist Pulse der Dauer von Größenordnung 
1 ms verwendet. Deutlich kürzere Zeiten führten je nach Display-Typ zu 
unzuverlässigem Verhalten, jedenfalls in meinen Versuchen. Durch die 
Matrix-Anordnung kann man höchstens eine Zeile oder Spalte simultan 
ansteuern, benötigt dazu aber sehr stromstarke Treiber (mehrere 100 mA 
pro Dot). Daher werden üblicherweise die Dots einzeln angesteuert. Macht 
bei 16 x 16 ca. 4 FPS. Wenn nur tatsächliche  Änderungen abgewendet 
werden wird es je nach Inhalt auch deutlich schneller. Aber die 
Beispiele in den Twitter Videos haben vermutlich eine Zeilen- bzw. 
Spalten-simultane Ansteuerung.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha R. schrieb:
> Zum Umsteuern eines Dots werden meist Pulse der Dauer von Größenordnung
> 1 ms verwendet.

Mein Treiber hat ein Hardware-Monoflop mit 8ms, die Software wartet 
10ms. Andere Zeiten hab ich nicht getestet.

Autor: Alexander T. (loeschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Schnelligkeit schaut euch das Video hier mal an

Youtube-Video "ANNAX Flipdot at max rate"

Das sind übrigens ANNAX Module von denen habe ich demnächst ne ziemliche 
Menge abzugeben.

Ich find die Dot Form hier ziemlich gut.

Autor: Stoer p. (stoerpeak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha R. schrieb:
> Daher werden üblicherweise die Dots einzeln angesteuert. Macht
> bei 16 x 16 ca. 4 FPS

In diese Größenordnung bin ich bei meinen beiden Krueger-Modulen auch 
gekommen. Die Ansteuerung der Zeilen läuft jetzt über 4 Stück 4fach 
MOSFET-Treiber mit 16V und einer Pulsdauer von 650µs. Damit kann ich bei 
sequentieller Ansteuerung zwar 6 mal pro Sekunde das komplette Panel 
updaten und bei paralleler Ansteuerung noch deutlich schneller.
Aber wie Falk schon erwähnt hat macht das bei einem mechanischen Display 
überhaupt keinen Sinn.
Im realen Betrieb kann man die Module mit niedrigerer Spannung und 
erheblich weniger Stromaufnahme deutlich langsamer Betreiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.