mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Fragwürdiges eletronisches ,Konvolut' in meiner Mietwohnung entdeckt. Dringende Hilfe gesucht!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Costanza C. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich schreibe zum ersten mal in Ihrem Forum und möchte darum alle 
Teilnehmer herzlich begrüßen. Ich bin seit dem 1. Oktober in einer 
Mietwohnung eingezogen, die auf den ersten Blick sehr hübsch aussah. 
Natürlich habe ich gleich hier und da einige kleine Mängel entdeckt, 
aber man berücksichtigt, wie schwer heute man eine vernüftige Wohnung zu 
einem guten Preis findet, habe ich mir gedacht, einmal nicht so pingelig 
zu sein. Erst in den vergangenen Tagen sind mir extrem verdächtigte 
Kabelsalate aufgefallen, die nicht nur mit Elektrischem zu tun hat, nein 
und hier kommts, mit Elektronischem. Da ich mich in diesen Themen ist 
mich 0% auskenne, wûrde ich einfach die Bilder sprechen lassen. Wenn Sie 
Fragen haben, nur zu. Bei Bedarf kann ich weitere Detail-Fotos schicken. 
Vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Info. MfG, C.

: Gesperrt durch Moderator
von Rage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielleicht erst mal das Wo und das Wie klären.
Dann alles auch Fotografieren.

I.A, würde ich so etwas direkt entsorgen.

von Costanza C. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich schreibe zum ersten mal in Ihrem Forum und möchte darum alle 
Teilnehmer herzlich begrüßen. Ich bin seit dem 1. Oktober in einer 
Mietwohnung eingezogen, die auf den ersten Blick sehr hübsch aussah. 
Natürlich habe ich gleich hier und da einige kleine Mängel entdeckt, 
aber man berücksichtigt, wie schwer heute man eine vernüftige Wohnung zu 
einem guten Preis findet, habe ich mir gedacht, einmal nicht so pingelig 
zu sein. Erst in den vergangenen Tagen sind mir extrem verdächtigte 
Kabelsalate aufgefallen, die nicht nur mit Elektrischem zu tun hat, nein 
und hier kommts, mit Elektronischem. Da ich mich in diesen Themen ist 
mich 0% auskenne, wûrde ich einfach die Bilder sprechen lassen. Wenn Sie 
Fragen haben, nur zu. Bei Bedarf kann ich weitere Detail-Fotos schicken. 
Vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Info. MfG, C.

von Fliege (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Klarer Fall. Das ist ein Akkufilomat!

von Costanza C. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Würden Sie mir kurz erklären, 
um es was genau geht, oder gehen Sie schon schlafen, dann möchte ich 
nicht weiter stören. C
Nachträglich wollte ich nur hinzufügen, dass meine bestens Rezensierte 
Aps ein elektro-magnetisches Feld mit hohen Werten ergänzen. Da ich nach 
eine Tumor-OP eine Titanplatte in mir trage, werden meine Schmerzen umso 
akuter, wenn ich mich z.B. an die Sstelllitkabel annähere, die apropo 
neben mein Bett von der Wand herauskommen. Besteht Ihrer Meinung nach, 
medizinische Gründe vorzulegen, um diese Wohnung so rasch wie möglich zu 
verlassen? Oder gibt es eine konkrete Möglichkeit, sich davon zu 
schützen? Finden Sie auch nicht dof, dass ich als Mieterin darüber hätte 
informiert werden sollte, bevor es übrhaupt zur Unterschreibung des 
Mietvertrags gekommen ist? Vielen Dank nochmals und eine schöne gute 
Nacht an allen

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der dicke schwarze Block in 20191201_200903.jpg ist auf jeden Fall 
ein Akku. Blei/Gel oder AGM, so wie er für Notstromversorgungen etc. 
verwendet wird.

Jetzt ist die Frage: was für Haustechnik ist so wichtig, daß sie mit so 
einem Akku gegen Stromausfall gepuffert werden muss?

Das scheint ja eine Verbindung zum Abwasser zu haben. Evtl. eine Pumpe 
die irgendwelches Wasser absaugt wenn es zu hoch steht?

Hier vielleicht mal die Rohre verfolgen, die da von/zu dem 
Wasseranschluss unter dem Waschbecken laufen. Vielleicht bekommt man da 
eine bessere Idee.

von Costanza C. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rage, Danke für Ihre rasche Antwort. Also dieser elektronische 
Teil mit den vielen Farben (Chip?), die vielen feinen Kabel, die 
Dickeren und die der schwarze Batterie-Kasten mit den schwarz-roten 
Klammern die mit blauem plastische Pasta befestigt worden ist befinden 
sich alle oberhalb der Mikrowelle/Backohfens bzw. Des Kühlschrankes. Von 
dort fängt der Weg der Satellitenkabel (oder auch 5G Kabel), die bis in 
meinem Schlafzimmer neben der Heizung wieder ans Licht kommen. Dort 
wurde so ein großes und weites Loch in der Wand gebohrt, dass diese 
Kabel (etwa 20-30 Meter lang ) auf der gegenüberstehende Terasse in 
diesem hellbrauen Sack geparkt worden sind. Was sich diese kleine 
Antenne oberhalb der Kabel im Sack zu sich hat, verstehe ich nicht 
wirklich, und auch warum die einzelne Sockeln des Terassengitters mit 
Alufolie versehrt/abgedeckt worden sein.

Zu Ihrer letzten Frage: wie würde man so etwas entsorgen, ohne einen 
Herzinfarkt zu riskieren? Und darf ich das überhaupt ohne Einwilligung 
der Vermieterin durchführen? In wie fern ist das ganze gefährlich für 
meine Gesundheit? Und besonders: WOZU braucht man so etwas wirres zu 
bauen?
Vielen Dank im Voraus

von Theor (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> Wow, vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Würden Sie mir kurz erklären,
> um es was genau geht, oder gehen Sie schon schlafen, dann möchte ich
> nicht weiter stören. C

Wem antwortest Du?

Falls es um den "Akkufilomat" geht; so etwas gibt es nicht. Das Wort ist 
frei erfunden. Gibt immer ein paar Clowns hier.


Nach meinem Eindruck hat sich der Vormieter da ein paar Kleinigkeiten 
gebastelt. Sieht nach nichts Aufregendem oder Gefährlichem aus. (Leider 
gibts keine Gewähr auf diese Aussage. Also erstmal nichts anfassen). 
Wenn das Warmwasser geht und die Waschmaschine läuft, erstmal alles so 
lassen.

Da sehe ich einen Akku, irgend ein Dings mit LED und Relais, ein 
SAT-Kabel und was am Wasserzu- und Ablauf. Dann hängt da noch ein Kabel 
in einer Tasche und darüber ein Drahtigel.

Ist aber doch ein bisschen lästig. Das verstehe ich schon. Irgendwas, 
das Irgendwas macht, von dem man keine Ahnung hat.

Such' Dir eine Person aus Deinem Umfeld, die Ahnung von Elektrik und 
Elektronik hat und gegen einen selbstgebackenen Käsekuchen oder sonst 
eine Gegenleistung das Ganze rückbaut (sprich: entfernt). Das ist schon 
ein wenig anspruchsvoll, weil man erstmal gucken muss, was womit 
verbunden ist, bevor man etwas entfernt. Ist also einen "guter" 
Käsekuchen wert.
Diese Sache unter der Spüle könnte evtl. auch Dir nützlich sein. Ich 
würde mal irgendwas vermuten, dass Warmwasser für die Waschmaschine zur 
Verfügung stellt. Das Satellitenkabel kann man auch behalten.

Kurz: Mach Dir keine Sorgen. Sieht harmlos aus. Lass das Zeug einfach 
entfernen. Dann ist gut. Aber versuche das nicht selbst, wenn Du 
keinerlei Ahnung davon hast. Du könntest einen elektrischen Schlag 
bekommen. Auch wenn Du nur Drähte abknipst.

von Costanza C. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank auch an Sie Herr Gerd E. Ich denke, dass Ihr Gedanke sehr 
plausiebel ist. Ich werde morgen versuchen, mich da schlauer zu machen. 
Was würden Sie an meiner Stelle tun? Einen Elektriker dazu holen und die 
vollständige Situation von ihm als Profi bewerten lassen?

von Costanza C. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Theor, obwohl wir und gar nicht kennen, haben Sie sich so viel 
Zeit für mein Problem genommen, da muß ich mich wirklich ganz herzlich 
bedanken. Sie scheinen, sehr diplomatisch und vorsichtig vorzugen, und 
das ist gut. Ich werde mir morgen die Ärmel aufkrämpeln und den besten 
Käsekuchen aller Zeiten backen! Lg

von Thorsten R. (halogenfan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst Mal sieht das alles so unprofessionell aus, das man an einer 
ernsthaften Funktion zweifeln muss.

Was zu erkennen ist und vielleicht die Funktion erklären kann:

- ein dicker Bleiakkumulator

- eine Verbindung zum 230V-Netz

- eine kleine Platine mit einer 555 Timer-Schaltung, die geeignet ist 
zyklische Strompulse zu erzeugen


Angedachte Funktion könnte sein:

1. Esoterischer Bastelkram, der durch das Magnetfeld der Strompulse 
irgendetwas im Raum bewirken soll

2. Geringfügig weniger esoterischer Bastelkram, der den Kalk im 
Leitungswasser daran hindern soll sich abzusetzen. Für diese (nicht 
funktionierende) Idee findet man im Internet derartige 555 
Timer-Schaltungen


Etwas tatsächlich Nützliches kommt mir nicht in den Sinn.


Vermutlich dient der Akku, über das Relais auf der Schaltung, als Quelle 
der Strompulse. Der Widerstand begrenzt den Strom und man kann 
vermutlich ein kurzes Leuchten der Leuchtdiode bei jedem Puls erkennen.


Ich würde die ganze Konstruktion schon wegen der Netzverbindung als 
gefährlich ansehen und auf Stilllegung bestehen! Das könnte so aussehen, 
das der Netzstecker gezogen wird und der Akku abgetrennt wird.

von Thorsten R. (halogenfan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal der Hinweis. Wegen der Verbindung zur 230V-Netzspannung besteht 
Gefahr eines tödlichen Stromschlages!

Ich würde unbedingt auf Stilllegung durch den Vermieter oder eine 
ausgebildete Elektrofachkraft bestehen!

von Quh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ja gruselig aus. Kein Wunder, dass die Miete da billig ist.

von Thorsten R. (halogenfan)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch einen Punkt 3, der mir in den Sinn kommt, wenn ich das 
Yagi-Antennen artige Ding auf dem Terassen-Foto betrachte.

3. schon nicht mehr esoterische Schaltung, die breitbandige Stör-Impulse 
aussendet um z.B. Handyempfang in der Umgebung zu stören.

Dafür könnte die Konstruktion tatsächlich taugen. Es würde auch die 
Verbindung zu Wasserleitung oder Heizung erklären.

von Georg A. (georga)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten R. schrieb:
> wenn ich das
> Yagi-Antennen artige Ding auf dem Terassen-Foto betrachte.

Dat is ne olle Taubenvergrämungsleiste auf einer Tüte mit Sat-Kabeln 
einer abgebauten Sat-Antenne.

von Paule, Bademeister (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich ist das ein simpler Alarmgeber, wenn im Spülenschrank 
unerwünschtes Wasser aufkommt.
Der Timer dient nur als einstellbarer Schwellwertschalter.

Bei DEM Trimmer auf der Platine, und DEN Schrauben der Aufputzdosen 
hatte der Erbauer die 75 bereits überschritten. Also ob das jemals 
funktioniert hat, oder überhaupt funktionieren konnte, ist sehr 
fraglich.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Bild 20191201_223110.jpg

das graue Kästchen rechts mit dem schwarzen Nuppsi

Zieh mal das schwarze Nupsi raus (da ist ne Sicherung drin)
schau mal ob irgendetwas aufhört zu funktionieren..
(telefon, internet, fernseher, heizung, warmwasser.. Licht im 
Kühlschrank...egal irgendwas!)
falls nicht, lass die Sicherung mal draussen.
Zieh den Netzstecker
und verlange die Entfernung des Krempels durch den Vermieter (einer 
Fachkraft)

Sollte das ein "taubenschreck" sein, dann muss der fachmännisch 
installiert werden,
und nicht so!
(Und der vermieter muss Dir den Strom bezahlen den das Dingen da 
saugt...)

ich seh da Klingeldraht an vermeindlichen 220V.. das kann so nicht 
original sein. (oder Zulässig)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dem Bild im Anfangspost ist zu entnehmen, dass


1.) Auf Grund der Tantalelkos diese Schaltung aus den 70/80ern stammt

2.) Die Bezeichnung des Trimmpotis VR1 heißt

3.) Am Pin 5 des IC ein kleiner keramischer Kondensator gegen Masse
    beschalten ist

4.) Ein Printrelais angebracht ist


Auf gut Deutsch heißt das dann, dass die Schaltung einen Timer 555
benutzt...

Gut möglich, dass es sich hierbei um einen Wasserleckdetektor handeln
könnte oder auch irgend eine Themperaturüberwachung...

Jedenfalls würde ich dem TO empfehlen, einen sehr guten Elektroniker/
Elektriker zu Rate zu ziehen, die gibt es auch in diesem Forum,
denn der Schmarrn ist gut 40 Jahre alt
und offensichtlich eine Bastelei des damaligen Mieters...

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Wir lesen hier ein Beispiel für ein richtig nettes Kasperltheater. So 
eine Mietwohnung wird es wohl kaum geben.

Es ist doch kaum zu übersehen, daß zuvor jemand mittels eigenständig 
aufgebauten Gerätschaften die freie Energie angezapft hat...

mfG

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst hier nochmals bewerten.

von Hannes J. (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Jedenfalls würde ich dem TO empfehlen, einen sehr guten Elektroniker/
> Elektriker zu Rate zu ziehen, die gibt es auch in diesem Forum,
> denn der Schmarrn ist gut 40 Jahre alt

Die Technik vielleicht. Obwohl es den Timer so noch im Handel gibt, bzw. 
bis vor kurzem gab: D1020 - Bausatz Timer 0-5 Minuten, Smart 
https://www.distrelec.at/de/bausatz-timer-minuten-smart-d1020/p/18584849

Die elektrische / elektronische Installation sieht mir für 40 Jahre zu 
sauber aus. Damit meine ich nicht die Ausführung (die ist 
hundsmiserabler Amateur-Bockmist), sondern die Abwesenheit von Staub, 
Dreck, "Patina" auf und in den Dosen und der Platine. 40 Jahre in einer 
Küche und keine Ablagerungen aus Fett und Staub? Als ob die 
Fragestellerin das erst gestern ein-  ähm, ich meine aus-, ausgebaut 
hat.

Um das zu entfernen braucht man keinen "sehr guten Elektroniker / 
Elektriker". Ein ganz normaler reicht.

Größtes Mysterium ist für mich was sich unter der Küchenspüle abspielt. 
Zufällig ist das Bild zu unscharf um wirklich Details zu erkennen

> und offensichtlich eine Bastelei

Meine Vermutung wäre Mehrzahl: Basteleien die nicht unbedingt zusammen 
gehören. Mit den AP-Dosen wollte sich der oder die Bastlerin vielleicht 
eine Art Schaltzentrale für die einzelnen Basteleien bauen.

> des damaligen Mieters...

Oder des Vermieter, oder der heutige Mieterin. Ich meine, welcher 
Vermieter lässt so ein Zeug von einem Vormieter drin und lässt solche 
Wanddurchbrüche zu? Als Vermieter lässt man das vom Vormieter bei Auszug 
beseitigen oder beseitigt es auf Kosten des Vormieters.

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Geh zum Vermieter, lass den scheiß entfernen!

Was auch immer das ist: man braucht es nicht, es gehört dort nicht hin!

Solche Bauten können Brand- und lebensgefährlich sein!

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist der Schnapperatismus einfach ein Blumengießautomat.

von Elfriede K. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bester Popcorn-Thread seit langem!
Könnte auf auf Dauer dem "8-Bit Computing mit FPGA" den Rang ablaufen.

von Arkham Asylum - Reception (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Elfriede K. schrieb:
> Bester Popcorn-Thread seit langem!
> Könnte auf auf Dauer dem "8-Bit Computing mit FPGA" den Rang ablaufen.

Früher erkannte man die Idioten daran, das sie Scheisse nicht von Gold 
unterscheiden könnten. Aber heute hält der gemeine Internet-Consument 
jeden Thread für Popcorn ...



Mit folgendem thread konnte man sich totlachen, wenn der gezeigte 
Unverstand nicht an körperliche Behinderung erinnern würde:
Beitrag "Amper hoch skillen?"

Und über Behinderte und anders Begabte macht man keine Witze.

von Costanza C. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für all Ihre Ratschläge und Ihre verschiedenen Meinunungen.

Zu Christian S.: Sie beschimpfen mich grundlos, auf der Basis von 
Vermutungen, die in der Realität keinen Anhaltspunkt finden. Was das 
unscharfe Foto u.ä. angeht, Sie dürfen wissen, dass ich eine behinderte 
Frau bin und u.a. an eine iatrogene Occipiyalisneuralgie bzw. Emiparese 
links, Vertigo, Taubheit leide: ich kann aufgrund meiner atrophierten 
Schulter/Scapula und die ständigen starken Schmerzen keine Kamera 
halten, ohne ständig zu wackeln. Zeigen Sie also Bitte ein wenig 
Respekt, gegenüber Menschen (Frauen), die Sie gar nicht kennen!

Alles ist so begonnen: als Erstes wurden die Sat-Kabeln auffällig: ich 
habe Apps heruntergeladen, die die elektro-magnetischen Felder messen, 
und die Intensität auf dem Screen gefogt. Diese Digitalkabel weisen eine 
extrem starke Intensität in MicroTesla. In der Nähe dieser Kabeln werden 
meine Schmerzen occipital stärker (vermutlich aufgrund meiner 
implantierten Titanplatte).

Als onkologische Patientin, sind diese hohen Werte inakzeptabel und habe 
bereits mit einem Ärzte-Team, die mit einer lokalen 
Unweltschutzorganisation zusammen arbeiten, Kontakt aufgenommen. Ich 
hoffe, so schnell wie möglich von hier wegzukommen. Denn wenn ich die 
Vermieterin mit meinen Befunden des Elektrikers und Ärzten konfrontiert 
werde (und mit dem Mieterschutzverband und meiner Strohmgesellschaft), 
werden unsere Beziehungen sicherlich nicht mehr ,reparabel'.

Ich füge noch eine Skizze dazu, die ich neben dem elektronischem Kram 
gefunden habe. An Christian S.: möchten Sie vielleicht auch ein Zettel 
mit meiner Unterschrift zur Schriftabgleichung?

Beitrag #6060348 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Msd (Gast)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> Diese Digitalkabel weisen eine
> extrem starke Intensität in MicroTesla. In der Nähe dieser Kabeln werden
> meine Schmerzen occipital stärker (vermutlich aufgrund meiner
> implantierten Titanplatte).

Du hast einen an der Waffel, das ist ein Problem. Das du zusätzlich vom 
Vermieter eine mangelhafte Wohnung übernommen hast, kommt noch dazu.

Ich (!) würde den kram analysieren und rausreißen.

von Elfriede K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erinnerung an die Amper.
Der war wirklich gut.

von Weg mit dem Blödsinn (Gast)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> Alles ist so begonnen: als Erstes wurden die Sat-Kabeln auffällig: ich
> habe Apps heruntergeladen, die die elektro-magnetischen Felder messen,
> und die Intensität auf dem Screen gefogt. Diese Digitalkabel weisen eine
> extrem starke Intensität in MicroTesla. In der Nähe dieser Kabeln werden
> meine Schmerzen occipital stärker (vermutlich aufgrund meiner
> implantierten Titanplatte).

Die Schmerzen kommen von der starken Strahlung ihres Smartphones. Das 
ist nämlich im Gegensatz zu den Sat-Kabeln nicht geschirmt und strahlt 
mindestens 10000 mal so stark.
Also nehmen sie ihr Smartphone und werfen es ganz schnell aus dem 
Fenster, denn ganz ausschalten kann man neue Smartphones nicht mehr.

von Costanza C. (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Elfriede und Mds,

Ihre wissenschaftliche Ignoranz - die Sie anscheinend versuchen, mit 
Ihrem beachtlichen Bullismus zu kachieren - ist schon bemerkenswert.
Vermutlich denlen Sie, dass bei ,Elektro-Smog' sich um eine neue Marke 
von E-Zigarette handelt.

Lesen Sie sich doch z.B. von DGUV Information 203-043, Beeinflussung von 
Implantaten durch elektromagnetische Felder
Fachbereich:  Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (ETEM) 
Sachgebiet: Nichtionisierende Strahlung

Oder:
https://www.dnaesthetics.de › 2016/09
Titanimplantate als Antenne elektromagnetische Felder | Nischwitz - 
Dominik Nischwitz
(...aus diesem Grund u.a. werden Fluggäste mit Implantatnachweis 
namentlich befreit, durch das Metalldetector zu gehen.)

Damit beende ich meine Kommunikation hier auf diese wilde Platform. 
Danke trotzdem an allen Teilnehmen, die mit ihrem Erläuterungen und 
Tipps weitergeholfen haben.

von Frank B. (frank501)


Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> ich
> habe Apps heruntergeladen, die die elektro-magnetischen Felder messen,

Ich muss lange geschlafen haben. kommt mir vor wie Freitag heute.

von A. M. (elmo64)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> ich kann aufgrund meiner atrophierten
> Schulter/Scapula und die ständigen starken Schmerzen keine Kamera
> halten, ohne ständig zu wackeln.

Mag sein, aber mit ausreichend Licht oder unter Zuhilfename des Blitzes 
kannst du die Verschlusszeiten minimieren. Viele deiner Bilder sind 
etwas Dunkel. Außerdem hast du zwei Schultern.

Costanza C. schrieb:
> ich habe Apps heruntergeladen, die die elektro-magnetischen Felder messen,
> und die Intensität auf dem Screen gefogt. Diese Digitalkabel weisen eine
> extrem starke Intensität in MicroTesla.

Bist du sicher, das du nicht das Erdmagnetfeld gemessen hast? Das 
beträgt einige 10 µT. Außerdem ist ein Smartphone KEIN 
genaues/geeignetes Messgerät!

> In der Nähe dieser Kabeln werden meine Schmerzen occipital stärker
> (vermutlich aufgrund meiner implantierten Titanplatte)

Könnte es sein, dass du dich beim Verfolgen der Leitungen, oder generell 
in deren Nähe (unbewusst) anspannst oder eine unbequeme/unnatürliche 
Körperhaltung einnimmst?

: Bearbeitet durch User
von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> Könnte es sein, dass du dich beim Verfolgen der Leitungen, oder generell
> in deren Nähe (unbewusst) anspannst oder eine unbequeme/unnatürliche
> Körperhaltung einnimmst?

Nocebo-Effekt bzw. Autosuggestion. Wenn man sich einredet, dass Strahlen 
Schmerzen verursachen, dann hat man Schmerzen, wenn man denkt, dass was 
strahlt.


Statt Elektriker würde ich Psychotherapeut empfehlen. Ernsthaft.

von Ohmann (Gast)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man Schmerzen von einer Tüte mit aufgewickeltem Kabel bekommt 
und eine App verwenden will um Strahlung zu messen..ja dann hat man ein 
Problem
..das einem kranke Leute auch immer vollständig ihrer Diagnose aufs Auge 
drücken wollen habe ich noch nie berstanden. Soll so Mitleid geschürt 
werden??

von HA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohmann schrieb:
> ..das einem kranke Leute auch immer vollständig ihrer Diagnose aufs Auge
> drücken wollen habe ich noch nie berstanden. Soll so Mitleid geschürt
> werden??

Wahrscheinlich wollen sie das gar nicht und diese Trollin hier ist gar 
keine Frau.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ohmann schrieb:
> Soll so Mitleid geschürt
> werden??

Klassischer Fall von "Ich bin zwar doof, leichtgläubig und psychisch 
krank, aber das liegt an den ganzen Zetteln vom Arzt, die sind nämlich 
alle doof und wissen nicht das uns die Echsenmenschen alle töten 
wollen!".

Ganz im Ernst: Wenn man eine Bude mietet, dann geht man doch mal durch, 
und da findet man eine mit einem Taubenstopper versehene Ikeatasche mit 
20m Kabel drin nicht und fragt was das soll?
Soooo behindert kann man nicht sein, auch mit Titan statt Hirn im Kopp.

Aber ein Schlaufon nutzen um Magnetfelder zu detektieren, die dann 
Koppschmerzen machen, das war ein Lacher, wow.
Kann man für die Show Eintrittskarten bekommen? Weil, witzig isse, die 
Konschtanze!

von Msd (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> Vermutlich denlen Sie, dass bei ,Elektro-Smog' sich um eine neue Marke
> von E-Zigarette handelt.

Nein bei dem Wort frage ich nach, was genau gemeint ist. Denn der 
Begriff ist nicht eindeutig. Skeptisch bin ich aber insofern, dass 
dieser Begriff meist von Leuten wie Ihnen verwendet wird um nicht 
belegbare Rückschlüsse auf vermeintliche gesundheitliche Einschränkungen 
darstellen zu wollen.

> Lesen Sie sich doch z.B. von DGUV Information 203-043, Beeinflussung von
> Implantaten durch elektromagnetische Felder
> Fachbereich:  Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (ETEM)
> Sachgebiet: Nichtionisierende Strahlung

Weil ich Elektrotechnik studiert habe, weiß ich, dass elektromagnetische 
Felder andere elektronische Baugruppen stören können. Ein Beleg, dass 
ein stromführendes Kabel (in Ihrem fachfremden Wortlaut: Digitalkabel) 
innerhalb IHRER deutschen Wohnung unter Einhaltung üblicher 
Sicherheitsabstände eine Beeinträchtigung darstellt sehe ich hier in 
keinster Weise belegt oder auch nur mutmaßlich.

> Oder:
> https://www.dnaesthetics.de › 2016/09
> Titanimplantate als Antenne elektromagnetische Felder | Nischwitz -
> Dominik Nischwitz
> (...aus diesem Grund u.a. werden Fluggäste mit Implantatnachweis
> namentlich befreit, durch das Metalldetector zu gehen.)


> Damit beende ich meine Kommunikation hier auf diese wilde Platform.
> Danke trotzdem an allen Teilnehmen, die mit ihrem Erläuterungen und
> Tipps weitergeholfen haben.

Sie haben nicht kommuniziert sondern dummgeschwätzt!

Anstatt hier den Klugscheißer zu spielen und mit wirrten 
Verschwörungstheorien zu kommen, sollten sie sich evtl. die 
Bedienungsanleitung IHRES Implantates zur Hand nehmen und die 
Vorschriften im Umgang mit elektromagnetischer Strahlung durchlesen. 
Oder Ihren Arzt fragen der das Ding eingebaut hat.

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich vermute hier hatte der Vormieter ne Photovoltaik-Inselanlage dran, 
vielleicht hat er die Spülmaschine damit betrieben und die Platine mit 
der IR-Diode hat das ganze nur freigeschaltet wenns hell genug war oder 
nur für eine bestimmte Zeitspanne freigegeben.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht bin ich ja blind, aber ich kann da bei dem Kram unter der 
Spüle nix entdecken, was mit einer Schaltung verbunden ist. Ok, es ist 
etwas chaotisch angeordnet, und es gibt einen Aqua-Stop für die 
Spülmaschine, aber das wars doch schon, oder?

Dann gibt es noch einen Sperrmüll-Haufen, wo eine Rolle Kabel in einer 
Tüte steckt, und das Tauben-Dingens obendrauf liegt. Daneben liegt noch 
so ein Alu-Plaste Gestell, vielleicht zum Wäschetrocknen zum "an die 
Heizung dranstecken"? Man kann nicht erkennen, ob die Kabel nur so in 
der Tüte stecken (was ich mal vermute). Einfach wegschmeissen, den 
Haufen!

Dann gibt es noch ein paar SAT-Kabel, welche neben der Heizung aus der 
Wand kommen, und irgendwohin gehen, sowie einem Daten? Kabel, welches 
kurz aufgerollt ist und dort endet. Da hat sich wohl jemand mit an die 
SAT-Antenne angeklemmt. Wenn man kein SAT möchte, dann die Kabel einfach 
abschneiden, fertig.

Und dann gibt es noch irgendeine Spielerei mit Relais (und einer LED), 
sowie einer ?Steueplatine? (mit zwei LED), welche irgendwas steuert und 
gegebenenfalls mit einer Batterie versorgt wird. Der Schaltplan ist auch 
nicht grad aufschlussreich. Das kann man vom "kundigen Mitbewohner" oder 
zur Not vom Elektriker-Meister entsorgen lassen.

: Bearbeitet durch User
von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> mit beende ich meine Kommunikation hier auf diese wilde Platform.

Damit kann dieser Thread geschlossen, wenn nicht gleich gelöscht werden!

Mahlzeit!

von F. F. (foldi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten R. schrieb:
> Ich würde unbedingt auf Stilllegung durch den Vermieter oder eine
> ausgebildete Elektrofachkraft bestehen!

Sehe ich auch so. Vor allem, wenn das irgendwas für den "Betrieb" der 
Wohnung wichtiges ist, gehört da eine vernünftige Lösung hin.

Ich habe auch eine "Bastellösung" in meinem Schaltkasten. Natürlich baue 
ich so was aus, wenn ich hier ausziehen werde.
Sollte ich nur noch "flach" hier ausziehen, so ist schon alles 
hinterlegt, sodass eine Elektriker das auf meine Kosten ausbauen wird.

von Andi M. (andi6510) Benutzerseite


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne jetzt auf medizinische Details einzugehen habe ich mir die 
verfuegbare Informationslage mal angesehen und komme zu folgendem 
Schluss:

Auf den Fotos von dem Bereich unter der Spuele erkenne ich nichts 
Verdaechtiges. 2x Aquastopp (vermutlich fuer Waschmaschine und 
Spuelmaschine in der Kueche???). Stromanschluesse vermutlich ebenfalls 
fuer Waschmaschine und Spuelmaschine. Clever finde ich die Plastikschale 
auf dem Boden, weil der ewig tropfende Schlauch nicht dicht zu bekommen 
war. Das ist natuerlich Murks aber auch nicht besonders aufregend.

Was die Elektronik angeht: Der "Schaltplan" ist recht konfus, zeigt aber 
irgend etwas, das womoeglich von einem Bewegungsmelder ausgeloest wird. 
Sieht nach einer Notbeleuchtung aus, die vom Akku gepuffert wird und 
auch bei Stromausfall noch Licht macht.
Ich wuerde den Vermieter bitten, diesen Kram zu entsorgen.

Die Kabel neben der Heizung kommen vermutlich von der SAT-Schuessel. 
Ohne die gibts kein Fernsehen mehr. Die sollten also drin bleiben.

Die Tuete mit den Kabeln - steht die einfach so rum? Wenn ja, dann kann 
sie so wie sie ist auf den Sperrmuell. Oder sind die Kabel darin mit 
irgend was verbunden? Die Taubenpiekser implizieren, dass die Kabeltuete 
draussen auf der Terasse/Balkon steht. Evtl sind da nur die SAT-Kabel 
(die von der Heizung) drin. Und wenn man die da raus holt, kommen vier 
Kabelenden zu Tage die an eine nicht mehr vorhandene SAT-Schuessel 
gehoeren. In diesem Fall waeren die Kabel an nichts angeschlossen und 
sowieso vollkommen harmlos. Also sollte der Elektriker, der den anderen 
Kram entsorgt, die Tuete auch noch mitnehmen.

Zum Thema Abstrahlung der SAT-Kabel:
Ein Smartphone erzeugt millionenfach staerkere Abstrahlungen als ein 
SAT-Kabel. Das Smartphone also zur Messung von solchen Strahlen zu 
verwenden ist VOLLKOMMEN unmoeglich. Dazu benutzt man normalerweise 
spezielle Schirmkammern in die das zu vermessende Objekt gebracht wird 
um es dann unter sehr kontrollierten Bedingungen mit hochempfindlichen 
Messgeraeten (Stuckpreis gerne mal so viel wie ein 7er BMW) zu 
vermessen. Ein Smartphone kann so etwas nicht.
Die 10uT, die von der App angezeigt werden, koennten womoeglich der 
Empfangspegel des Handy-Netzes in der Wohnung sein. Apps, die so etwas 
anzeigen gibt es. Das hat aber mit der Abstrahlung der SAT Kabel nichts 
zu tun. Nichts.
Wenn die Titanplatte schmerzt, dann also besser das Handy entsorgen.

von äxl (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Handy: da haben die Jungs Recht, leider... Das Handy schaut 
ständig nach, ob es noch Verbunden ist und wie weit die ganzen 
Basisstationen weg sind. Das macht es laufend. Von daher ist es 
tatsächlich fraglich, andere Felder, als das eigene detektieren zu 
wollen. #isso

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> sollten sie sich evtl. die
> Bedienungsanleitung IHRES Implantates zur Hand nehmen

Also, für mich war das der Brüller.

(Die Rede war von einer Titanplatte, und den weiteren Ausführungen nach 
zu urteilen, befindet sich die nach einer Tumoroperation im Hinterkopf. 
Da liegt der Verdacht nahe, daß der Chirurg Tumor und Gehirn verwechselt 
hat).

von A. F. (artur-f) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Costanza C. schrieb:
> Hallo, ich schreibe zum ersten mal in Ihrem Forum und möchte darum alle
> Teilnehmer herzlich begrüßen.

Ich vermute der Vermieter kann die mit Hilfe einer Infrarotverbedienung 
das Wasser und Strom in der Wohnung abschalten, fallst du die Miete 
nicht bezahlst.

Also, solltest du nicht zahlen wollen, unbedingt Verdunklungsgardienen 
besoren.























Hatten wir nicht hier eine Frau mit ständigen Ängsten und ähnlichen 
Threads?

: Bearbeitet durch User
von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Hatten wir nicht hier eine Frau mit ständigen Ängsten und ähnlichen
> Threads?

Giftstoffe! In Handyladegeräten, Tabletdisplays, 
Bushaltestellenhäuschen,...

Beitrag "Re: Giftstoffaustritt aus Display durch Zigarettenglut"

: Bearbeitet durch User
von Msd (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Msd schrieb:
>> sollten sie sich evtl. die
>> Bedienungsanleitung IHRES Implantates zur Hand nehmen
>
> Also, für mich war das der Brüller.

Nicht ich habe den Begriff Implantat ins Rennen geworfen sondern der 
Fragende.

Wenn du ein Implantat bekommst, wirst du auf diversen Wegen Informiert 
was du absofort besser unterlassen solltest.

Dabei spielt es keine Rolle ob Implantat oder ne Platte im Schädel. Wenn 
es Wechselwirkungen mit elektromagnetischen Feldern gibt, dann gibt es 
Quellen wo man sich informieren kann. Und das sind nicht irgendwelche 
Papers die nur auf eine prinzipielle Beeinflussung hinweisen. Das hilft 
ja im konkreten Fall niemandem, aber das ist Verschwörungstheoretikern 
sowieso egal.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Wenn du ein Implantat bekommst, wirst du auf diversen Wegen Informiert
> was du absofort besser unterlassen solltest.

Ich habe Schrauben in der Hüfte.
Ohne Bedienungsanleitung.
Da gibt es auch keinerlei Bedienelemente.

von Osszilierer (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
schöner Selbstläufer hier.. die Titanplatte ist wegen der Strahlung 
schon geschmolzen..

denke das Sat-Kabel in der Tüte ist der Anschluss der abgebauten 
Schüssel vom Vormieter und das Stachelding war auf der Schüssel, damit 
die Tauben nicht dauernd aufs LNB kacken

von Msd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Ich habe Schrauben in der Hüfte.
> Ohne Bedienungsanleitung.
> Da gibt es auch keinerlei Bedienelemente.

Ja Herr Gott! Warum wohl. Oder glaubst du auch, dass deine Hüfte 
jedesmal ausschlägt wenn du am "Digitalkabel" vorbeirennst..?

Ein Herzschrittmacher haut auch kein Bedienelement mal abgesehen von der 
Programmier/Konfigurationsschnittstelle und dennoch gibts dafür klare 
Anweisungen und Handlungsempfehlungen.

von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss zugeben, dieser Trollthread hat eine ganz neue, ja eine 
beängstigende Qualität. Ich befürchte, der TO sollte schnellstens seine 
Medikation neu einstellen lassen. Seltsame Hinterlassenschaften eines 
Vormieters kombiniert mit Wahnvorstellungen sind echt bedenklich. Wenn 
das hier nicht alles inszeniert ist, was ich eher glaube.

von roehrenvorheizer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zu Christian S.: Sie beschimpfen mich grundlos, auf der Basis von 
Vermutungen, die in der Realität keinen Anhaltspunkt finden. "

Na, ein Beschimpfen sieht für mich anders aus. Anscheinend war das 
"Kasperltheater" Anlass zu diesen nachfolgenden Kommentaren. Was ich mit 
dem Handschriftenvergleich soll, ist mir unklar. Übrigens sind die Fotos 
doch gut genug. Eher könnte ich mich jetzt beschimpft fühlen.

Egal. Eigentlich hätten die Einbauten bereits beim Einzug auffallen 
müssen und nicht später erst entdeckt werden brauchen. Da hätte man 
bereits Mängel anzeigen sollen.

Übrigens halte ich einige der nachfolgenden Beiträge anderer User eher 
für Beschimpfungen.

Ok, von freier Energie sind wir zur Insel-Solaranlage bereits weiter 
gekommen...

MfG

von roehrenvorheizer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> Ich muss zugeben, dieser Trollthread hat eine ganz neue,

> Wenn das hier nicht alles inszeniert ist, was ich eher glaube.

Noch so ein ungläubiger?

MfG

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Frage am Rande, ein Smartphone hat doch höchstens einen 
Kompasssensor, und der kann nur magnetische Gleichfelder messen.

Das heißt die magnetische "Strahlung" ist höchstens Erdmagnetfeld und 
eventueller Gleichstrom auf dem Sat-Kabel oder woher auch immer. Wenn 
die Sat-Antenne in Betrieb ist fließt tatsächlich ein Strom zum LNB und 
zurück, auf dem Außenleiter liegt der Minuspol aus dem Satreceiver, auf 
dem Innenleiter der Pluspol, Spannungen von 14 bis 18V DC. Aus der 
Entfernung heben sich die beiden Magnetfelder auf, dicht am Kabel könnte 
aber tatsächlich etwas messbar sein.  Das Erdmagnetfeld laut Wikipedia: 
"In Mitteleuropa sind es etwa 48 µT". Dicht am Kabel könnte das deutlich 
mehr sein, aber nur wenn der Receiver angeschlossen ist und das LNB 
versorgt.

: Bearbeitet durch User
von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Oder glaubst du auch, dass deine Hüfte
> jedesmal ausschlägt wenn du am "Digitalkabel" vorbeirennst..?

Nö, nur Bergsteigen kann ich nicht mehr.
Ich darf nämlich dem Weltall nicht zu nahe kommen, wegen den 
allgegenwärtigen Warp-Feldern.

von roehrenvorheizer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
" an eine iatrogene Occipiyalisneuralgie bzw. Emiparese links, Vertigo, 
Taubheit leide: ich kann aufgrund meiner atrophierten Schulter/Scapula 
und die ständigen starken Schmerzen "

Sehr bedauerlich. Wünsche gute Besserung.

Ich habe die Schreibweisen mal nachgeschaut:

Das hier ist von Wikipedia, woanders finden sich abweichende 
Schreibweisen.

< "Die Okzipital-Neuralgie auch Occipitalis-Neuralgie, C2-Neuralgie ist 
eine < Neuralgie (Nervenschmerz) der drei Occipitalis-Nerven, also des < 
< <Nervus occipitalis major, des Nervus occipitalis minor oder des < 
<Nervus occipitalis tertius."

Das andere soll wohl Hemiparese heißen, halbseitige Lähmung.

Vertigo ist ein Schwindelgefühl.

Atrophiert bedeutet beeinträchtigung benachbarten Gewebes durch einen 
Tumor.

Aber Sie lesen ja hier im wilden Forum nicht mehr weiter.

Ich schlage eine neue Strategie beim Antworten vor: In zukünftigen 
ähnlichen Fällen sollte anfangs abgeklärt werden, ob der 
Thread-Ersteller an einer wie auch immer gelagerten Behinderung leidet, 
so daß dann entsprechend dezent durch die wilden Leser geantwortet 
werden kann.

MfG

von Fliege (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd sagen, die Bude ist total verwanzt.

von Elfriede K. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich ja, wo der Vergleich FH-Looser und Uni-Gott bleibt...
Mathis, bist Du es?
Das war mal ne echt tolle Idee. Viel besser als das mit dem Yussuf.

von Msd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fliege schrieb:
> Ich würd sagen, die Bude ist total verwanzt.

Geil. Herzlichst gelacht.

So jetz aber ran an die Arbeit und Kaffee holen...

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.