mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ripple nach 7805


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin M. (ats3788)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Glättungselko nach Gleichrichter dimensionieren?"
Hallo habe da mal geschmökert und verstehe nicht warum ich da noch 
heftige Oberwellen habe Ich habe um ganz sicher zu gehen und ich habe in 
meinem Lager zur Verfügung gehabt.
Ich habe ein 2200µF Kondensator vor dem 7805 Geschaltet nach dem 7805 
sogar einen 3300µF nur die Gleichspannung ist zu Oberwellig siehe Bild.
Wo ist mein Denkfehler.

: Bearbeitet durch User
von Elektrofurz (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem 7805 darf kein 3300uF Elko mehr hin, sondern maximal 10uF! 
Sonst Schwingneigung.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> Wo ist mein Denkfehler.

Ja, du hast nicht ins Dable gegugt....

Am Ausgang mögen die keine großen Kapazitäten. Setz da mal lieber einen 
100nF (220nF evtl.) direkt am Ausgang dran. Ebenso einen am Eingang 
(kann nich schaden). Der Elko vorm Eingang kann gern bleiben.

von GeGe (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Störungen im 10uS Takt.
Ich wette das misst du auch am Ausgang wenn du den Tastkopf dort 
hinhältst wo die Masseklemme an der Schaltung angeklemmt ist.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
GeGe schrieb:
> Ich wette das misst du auch am Ausgang wenn du den Tastkopf dort
> hinhältst wo die Masseklemme an der Schaltung angeklemmt ist.

Das war auch mein 2. Gedanke (nach dem Elko weg und KerKo 100-220n An 
Ausgang)
Wer misst misst Mist.

von Habba (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GeGe schrieb:

> Störungen im 10uS Takt

Siemens?

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> warum ich da noch
> heftige Oberwellen

Auf dem geposteten Screenshot sieht man davon nichts. Hast du V, mV oder 
µV an der Y Achse? Welche Frequenz haben die Spikes? Treten die auch 
vorm/nach dem Gleichrichter auf? Beachte das die Unterdrückung von 
Störungen geringer wird, je höher deren Frequenz ist.

von Thomas (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> nach dem 7805
> sogar einen 3300µF nur die Gleichspannung ist zu Oberwellig siehe Bild.

du hast nicht verstanden was der Spannungsregler machen soll und was der 
Kondensator übernimmt, und denkst dir größerer Cap ist besser. Der 
Spannungsregler hat eine Bandbreite bis zu der er das regeln übernimmt. 
Für höhere Frequenzenn hast dann den Cap. Da ist ein sehr großer Elko 
aber genau das Gegenteil von dem was du haben willst, ein kleiner 
Keramik mit gutem ESR ist das was du suchst.

von Name: (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nenne das, was man da sieht, "Haare". Das sind HF-Störungen, die von 
irgendwelchen SChaltflanken produziert werden, kein Rippel.

Vermutlich existiert das nicht wirklich auf deiner Spannung, sondern 
sind ein Messfehler.

Wenn du nichts auf deiner Schaltung hast, das extrem steile Flanken 
produziert (Microcontroller, Arduino, Schaltnetzteil etcpp), bekommst du 
das vermutlich von außen eingestreut.
Probier mal Netzteile ausschalten, Debugger weg, Schreibtischlampe aus 
und so weiter.

Miss auch mal direkt am Ausgan des 7805. Aber gescheit. Also Masse UND 
Tastkopf da anhängen, ohne lange Leitungen.
Wenn das immer noch zu sehen ist, dann muss man weiterschauen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> nur die Gleichspannung ist zu Oberwellig siehe Bild.
Ich messe da einfach mal "Masse links unten" gegen "Masse rechts oben". 
Ja richtig: Masseklemme irgendwo anklemmen und mit der Messpitze ein 
paar andere Massepins messen.
Vermutlich sind da dann auch diese Störungen drauf.

> Wo ist mein Denkfehler.
Du denkst, dass der Spannungsregler diese Störungen herausfiltern 
könnte. Kann er aber nicht.

Name: schrieb:
> Miss auch mal direkt am Ausgan des 7805. Aber gescheit. Also Masse UND
> Tastkopf da anhängen, ohne lange Leitungen.
Stichwort "Massefeder".
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/index.cfm?pid=11180&pk=464042&fk=363520&type=article
Denn schon die Schleife, die das Massekabel samt der Krokoklemme macht, 
wirkt als Antenne für Störungen.

: Bearbeitet durch Moderator
von MaWin (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> Ich habe ein 2200µF Kondensator vor dem 7805 Geschaltet nach dem 7805
> sogar einen 3300µF nur die Gleichspannung ist zu Oberwellig siehe Bild.
> Wo ist mein Denkfehler

1. Du hast das Datenblatt nicht gelesen. Der 7805 will 100nF am Ausgang, 
kurz angebunden.
3300uF sind wegen Zuleitungsinduktivität schlicht wirkungslos. Die 
reduzieren nur tiefe Frequenzen. Und am Eingang bitte 330nF.

2. Aufbau: Sternpunkt am Masseanschluss des Spannungsreglers, kurze 
Leitungen, Mindestlast ?

3. Messmethode: was misst du, wenn du deine Tastspitze direkt an die 
Leiterbahn auf der die mit der Schaltung verbundenen Masseklemme hängt 
hältst ? Alles Störungen.

Elektrofurz schrieb:
> Nach dem 7805 darf kein 3300uF Elko mehr hin, sondern maximal
> 10uF! Sonst Schwingneigung.

Nein, das ist kein LDO LowDrop Regulator.

von Martin M. (ats3788)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ihr lieben. Ja ich dachte mach da mal einen fettes C hin und habe 
nicht bedacht das es hoch frequente Störungen gibt. Ich möchte 2812 LED 
Schnur damit versorgen werde das morgen mal umlöten und berichten.
Danke schönes Wochenende

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn trotz Beachtung aller Tips, immer noch diese Störung zu sehen ist. 
Mach deine LED-Beleuchtung aus!

von HildeK (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.
Er braucht zusätzlich nahe an den Pins sowohl am Ausgang als auch am 
Eingang einen kleinen Kondensator - 100nF bis 1µF Keramik sind ideal.

Auch ein großer Elko kann sinnvoll sein:
Bei Lastwechsel werden die Pegelsprünge kleiner, dafür dauert es länger, 
bis sie ausgeregelt sind - Teufel oder Belzebub!
Und in keinem Datenblatt zum 7805 steht, dass man keinen großen Elko am 
Ausgang anschließen darf.

Aber das, was oben gezeigt wurde, ist weder verursacht durch den großen 
Elko noch durch die ggf. fehlenden kleineren Keramik-Cs.
Es wurde falsch gemessen und man sieht die Flanken, die vom Rest der 
Schaltung oder sonstwo verursacht werden und nicht vom Regler.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.
> Er braucht zusätzlich nahe an den Pins sowohl am Ausgang als auch am
> Eingang einen kleinen Kondensator - 100nF bis 1µF Keramik sind ideal.

Schau lieber is Dabla, zu all den unterschiedlichen Typen und Hersteller 
... und staune.

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Schau lieber is Dabla, zu all den unterschiedlichen Typen und Hersteller
> ... und staune.

Ok, alle DBs kenne ich nicht :-). Wir reden nur vom 7805. Auf die 
Schnelle:
Bei Sparkfun steht nichts drin.
Bei ST steht nichts von einer Limitierung.
Bei TI kein Limit.
KEC nennt kein Limit, hat aber in den Testschaltungen neben den 100nF 
noch 10µF am Ausgang.
ONSEMI schreibt nichts dazu.
Die Empfehlung möglichst nahe vorne und hinten 330n und 100n anzubringen 
ist jedoch fast überall zu finden - wohlgemerkt als Empfehlung, imho für 
die DAUs mit schlechtem Layout!

Ich suche jetzt nicht weiter. Du darfst mir gerne einen Link nenne, bei 
dem ein Limit (nach oben!) angegeben ist. Bin gespannt ...

Bei vielen steht drin, dass zur Sicherheit wegen langer Leitungen u.a. 
vorne 330nF und hinten 100nF Tantal oder Keramik möglichst nahe 
angebracht werden sollen.
Wie MaWin oben schon schrieb: ein großer Elko hat eh keine Auswirkung 
bez. HF-Verhalten, zumal da oft noch eine ansehliche Leitungslänge bis 
zu diesem C vorhanden ist.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Bei Lastwechsel werden die Pegelsprünge kleiner, dafür dauert es länger,
> bis sie ausgeregelt sind - Teufel oder Belzebub!

Wenn man einen gleichmäßigen Strom am Ausgang hat, kann der C auch groß 
sein.
Man sollte schon wissen, für was der Regler dienen soll.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> imho für die DAUs mit schlechtem Layout!

Unsinn, du bist der DAU.

Von: Kai Klaas 13.05.2014

In manchen Datenblättern steht, daß der LM7805 und der LM317 eigentlich 
keinen Kondensator am Ausgang brauchen. Das stimmt für eine perfekte 
rein ohmsche Last. Sobald eine kleine kapazitive Last (so im 100pF 
Bereich) oder induktive Last hinzukommt, werden sie instabil, um bei 
noch größeren kapazitiven Lasten wieder stabil zu werden.

Da so ein Verhalten natürlich Murks ist, sollte man generell eine 
Kapazität am Ausgang haben, die deutlich größer als die kritische 
kapazitive Last ist. Dann kann keine unbestimmte kapazitive Last mehr 
den Regler instabil werden lassen. Deswegen sollte man immer mindestens 
100nF (oder was im Datenblatt steht) am Ausgang haben.

Beitrag "7812 Spannungsregler nur 5V"

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.

Au weiah, das gibt Streit!

Ich habe des öfteren einen Elko hinter einem 78xx, wenn ich Impulslasten 
erwarte. Die hier gerne behaupteten Instabilitäten sind mir noch nicht 
auf die Füsse gefallen.

> Er braucht zusätzlich nahe an den Pins sowohl am Ausgang
> als auch am Eingang einen kleinen Kondensator -
> 100nF bis 1µF Keramik sind ideal.

Ja, ohne neigt er zum Schwingen. Ich setze da durchweg Folie ein, ohne 
jemals Ärger gefangen zu haben.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messe mit drm Oszi vor und nach dem 7805. Vergleiche diese.

von HildeK (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> HildeK schrieb:
>> Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.
>
> Au weiah, das gibt Streit
>
> Ich habe des öfteren einen Elko hinter einem 78xx, wenn ich Impulslasten
> erwarte. Die hier gerne behaupteten Instabilitäten sind mir noch nicht
> auf die Füsse gefallen.

Wieso Streit? Ich sagte doch das selbe wie du jetzt ...

von Knuff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, man kann tolle Ripple messen, wenn der 7805 nicht mit
den halbwegs passenden Cs an Ein- und Ausgang kurz (!) gegen Masse
versehen wurde.

Wenn doch, beobachtet man auch gern Masse-Schleifenströme, die
keine Aussage über die Ripple-Unterdrückung des 7805 zulassen.

Wer misst, misst Mist, wenn er nicht weiß, wo er den Masse-Pinökel
des Oszis anklemmt....

Schlaf gut!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Name: schrieb:
> Vermutlich existiert das nicht wirklich auf deiner Spannung, sondern
> sind ein Messfehler.

Wie macht sich ein Messfehler beim Oszi auf dem Bildschirm
bemerkbar?

Jetzt mal ohne Zeit/Volt, einfach nur das, was ich sehe...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ich habe des öfteren einen Elko hinter einem 78xx, wenn ich Impulslasten
> erwarte. Die hier gerne behaupteten Instabilitäten sind mir noch nicht
> auf die Füsse gefallen.

Mir in 40 Jahren aufgefallen:

Nur ein Betrieb ohne irgend einen Kondensator bringt den 78xx zum
Schwingen, damals gemessene 5,1 Volt aber Schaltung funktionierte
nicht, weil es wilde Schwingungen im Mhz-Bereich gab...

Natürlich mit einem Voltmeter nicht ausfindig zu machen, nur
der Oszi zeigte es bei schnellerer Ablenkung im AC-Bereich - eine
Schwingung von gut 2Vss...

Wilde Oberschwingungen, die die angeschlossene Elektronik stört,
nur weil keine Kondensatoren an Ein/Ausgang sind...

Und wenn die Elkos vor und nach dem Regler auch zu groß sind,
bringt es meiner Meinung nach den 78xx nicht aus dem Konzept, er
wird nicht so schwingen wie auf den Bildern...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Schau lieber is Dabla, zu all den unterschiedlichen Typen und Hersteller
>> ... und staune.
>
> Ok, alle DBs kenne ich nicht :-). Wir reden nur vom 7805.

Ja, a bisserl weeeiit ausm Fester glent. ;P
Nur das ewige xyz78xx == xyz78xx geht mir, gelinde gesagt auf den 
Sack.
Da gibts halt doch Unterschiede, die man nicht aus den Augen verlieren 
sollte.
Naja und ein Dicker Elko, direkt hinter dem Regler ist recht sinnlos. 
Der Regler ist schnell genug um mit einem Low-ESR Elko mithalten zu 
können, nur das er, vorausgesetzt man hat ihm den dicken Elko vor die 
Nase gesetzt, noch Spannungsreserven hat und nicht in die Knie gehen 
muss, wie ein Kondensator.
Ein Dicker Elko, macht nur jwd nahe am Verbraucher Sinn.

Wer natürlich nur einen 12V Lüfter auf 5V drosseln will, kann natürlich 
auf all das Gedöns verzichten. (OK, an seiner Leistungsgrenze betrieben, 
wäre ich da mit dieser Aussage etwas vorsichtig:)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nach de Oszi-Bild ist seine Störung alle 10 mS, woher kann die
kommen?

Sicher nicht wegen falscher Kondensatoren oder Elkos...


Passt gut mit der Netzfrequenz zusammen...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Nach de Oszi-Bild ist seine Störung alle 10 mS, woher kann die
> kommen?

Nich eher 7-8µs?
~150kHz NV-LED Stepper!?

PS: Nich am Regler, als Beleuchtung am Basteltisch. :)

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.

Aber wozu?

Kurze Pulslasten werden durch kleine Cs weggepuffert - wobei das schon 
direkt auf der Platine beim Chip passieren soll - und hinterm Regler nur 
ein C für dessen Stabilität entsprechend Datenblatt sorgt. Langsame 
Lastschwankungen regelt der 7805 aus, so er denn am Eingang ausreichend 
Spannung zur Verfügung hat. Falls am Eingang mit Einbrüchen zu rechnen 
ist, z.B. hinter einem Gleichrichter, muss dort ein 'fetter' 
Ladekondensator sitzen.

von HildeK (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> HildeK schrieb:
>> Der 7805 verträgt auch ein 'fettes' C am Ausgang.
>
> Aber wozu?
Wozu? Das habe ich hier geschrieben:
HildeK schrieb:
> Auch ein großer Elko kann sinnvoll sein:
> Bei Lastwechsel werden die Pegelsprünge kleiner, dafür dauert es länger,
> bis sie ausgeregelt sind - Teufel oder Belzebub!
Da muss man je nach Anwendung entscheiden, was einem lieber ist.

Teo D. schrieb:
> Naja und ein Dicker Elko, direkt hinter dem Regler ist recht sinnlos.

Da hast du recht, mit der genannten Ausnahme. Aber generell muss die 
Last, die üblicherweise etwas weiter weg sein wird, auch einen dicken 
Elko haben dürfen, ohne dass der Regler Mist baut. Und das geht mit den 
78xx.
Ich habe nie gesagt, dass da einer hin muss, nur dass er dort sein 
darf ohne schädlich zu sein.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Aber generell muss die
> Last, die üblicherweise etwas weiter weg sein wird, auch einen dicken
> Elko haben dürfen

Schon allein deshalb, weil: wenn ein Netzteilehersteller 
Festspannungsnetzteile mit diesen Reglern baut, kann er nicht wissen, in 
welche Gerätschaften der Käufer das Netzteil einistöpselt.

Der Regler muss also auf große Kapazitäten gefasst sein, die ihn nicht 
aus der Ruhe bringen dürfen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
>> Die hier gerne behaupteten Instabilitäten sind mir noch nicht
>> auf die Füsse gefallen.
>
> Mir in 40 Jahren aufgefallen:

Passt etwa zu meinem Zeitraum.

> Nur ein Betrieb ohne irgend einen Kondensator
> bringt den 78xx zum Schwingen,

Ja, das ist so.

> damals gemessene 5,1 Volt aber Schaltung funktionierte
> nicht, weil es wilde Schwingungen im Mhz-Bereich gab...

Da habe ich schon erlebt, dass sogar das DVM schon eine falsche Spannung 
anzeigt und sich diese ändert, wenn man die Schaltung anfasst.

Einen 78xx ohne die zwei kleinen C nahe dran baut man nicht - haben wir 
irgendwann mal lernen müssen.

> Und wenn die Elkos vor und nach dem Regler auch zu groß sind,
> bringt es meiner Meinung nach den 78xx nicht aus dem Konzept,

Sehe ich auch so! Aber genau dazu schreiben doch immer irgendwelche 
Leute, dass er ein großer C am Ausgang seine Regeleigenschaften stören 
würde.

> er wird nicht so schwingen wie auf den Bildern...

Auf den Bildern sehe ich irgendwas, aber keinerlei Skalierung, die mich 
das Signal einordnen lässt.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Einen 78xx ohne die zwei kleinen C nahe dran baut man nicht - haben wir
> irgendwann mal lernen müssen.

Eben!

Das sind Grundlagen, die man nicht anzweifeln sollte, und es sind
Tatsachen, denen sich der Elektroniker stellen muss!

>
>> Und wenn die Elkos vor und nach dem Regler auch zu groß sind,
>> bringt es meiner Meinung nach den 78xx nicht aus dem Konzept,
>
> Sehe ich auch so! Aber genau dazu schreiben doch immer irgendwelche
> Leute, dass er ein großer C am Ausgang seine Regeleigenschaften stören
> würde.
>
>> er wird nicht so schwingen wie auf den Bildern...
>
> Auf den Bildern sehe ich irgendwas, aber keinerlei Skalierung, die mich
> das Signal einordnen lässt.

Damit sieht man, dass irgend etwas fehlt...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Nach de Oszi-Bild ist seine Störung alle 10 mS, woher kann die
>> kommen?
>
> Nich eher 7-8µs?
> ~150kHz NV-LED Stepper!?
>
> PS: Nich am Regler, als Beleuchtung am Basteltisch. :)

... und schon gar keine 100 Ohm ...   ;-}

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild zeigt unterhalb von -8.000µ bis knapp über 2.000µ oder
lese ich das falsch?

Und es zeigt periodisch Überschwinger, die sicher nicht vom
Spannungsregler stammen...

Und ich interpretiere das in Tausendern...

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Das Bild zeigt unterhalb von -8.000µ bis knapp über 2.000µ oder
> lese ich das falsch?

No, habs Rechnen verlernt. :P

Hab mal mein Oszi angeworfen. GND-Klemme vom Tastkopf an die Spitze 
geklippt.
10W LED (COB), Power kommt von nem 12V-Rinkern-Exhalogen. 0815 Treiber 
mit Dimmfuntion (Poti). Entfernung zur Schlaufe (LED&Treiber) ~35cm.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Hab mal mein Oszi angeworfen. GND-Klemme vom Tastkopf an die Spitze
> geklippt.

Ja schön, aber mit schwarzem Hintergrund für meine Augen nicht
geeignet, könntest Du das ändern?

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Ja schön, aber mit schwarzem Hintergrund für meine Augen nicht
> geeignet, könntest Du das ändern?

Das lohnt doch nich für und wirklich vergleichbar is es auch nich. Sieht 
halt ähnlich aus.
Aber naja, genau betrachte sieht's wirklich ziemlich hinge rotzt aus...

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Vor sehr langer Zeit passierte mir etwas was sich heute wie Jägerlatein 
anhört:

Da baute ich einen 7805 in fliegender Luftverdrahtung auf mit zwei 
langdrähtigen (2x4cm) 0.1u Kerkos. Nach dem Spannung draufgeben wurde 
der 7805 ohne Last unangenehm warm. Es stellte sich heraus das ich 
unabsichtlich einen Baseliskenei legte - Es wurde nämlich ein starker 
100MHz Sender daraus! Ich konnte einen satten Träger im UKW Radio hören. 
Ich hatte damals auser einem DMM und Dip Meter keine Messgeräte. Der Dip 
Meter schlug sehr stark aus wenn ich die UKW Spule in die Nähe brachte. 
Ein Germanium Diode am Ausgang brachte es auf 10V gleichgerichtete 
Spannung.

Das ist so wahr wie ich Gerhard heisse;-)

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Ja schön, aber mit schwarzem Hintergrund für meine Augen nicht
>> geeignet, könntest Du das ändern?
>
> Das lohnt doch nich für und wirklich vergleichbar is es auch nich. Sieht
> halt ähnlich aus.
> Aber naja, genau betrachte sieht's wirklich ziemlich hinge rotzt aus...

In solchen Fällen lohnt es sich bei solchen Verdächtigen Impulsen die 
Testschaltung abzuschalten. Dann stellt es sich nämlich heraus, daß 
diese Impulse immer noch da sind und überhaupt nicht vom Testobjekt 
herrühren. Es ist eine Konsequenz unseres Zeitalters, daß aller 
möglicher Elektrosmog in der näheren Umgebung herumgeistert.

Auch beim Kurzschliessen des Oszi Tastkopfs mit dem Masseklip und 
Anschluß am Testobjekt Masse sieht man manchmal noch solche Artefakte. 
Trau, schau wem, heißt es in solchen Fällen.

Man muß schon eine gewisse Erfahrung haben um solche Fehlerfassungen 
identifizieren zu können und wissen wo ein Hund begraben sein könnte.

Intuitiv ist ein 7805 ohne Impulslasten einfach unfähig solche Impulse 
zu erzeugen. Er mag vielleicht schwingen. Das ist leicht möglich. Aber 
Impulse dieser Art. Nein.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Da baute ich einen 7805 in fliegender Luftverdrahtung auf mit zwei
> langdrähtigen (2x4cm) 0.1u Kerkos.

Ich will mich ja nich schon wieder aus dem Fenster werfen, ABER... :)
Ne ich denke, galaube ich, da gibts welche, da steht was von 
Mindestlast. Allerdings glaube ich aber auch, noch nie Angaben zu Io=0 
gesehen zu haben. ;)


PS: Was mir aber trotzdem zu denken gibt. Ich höre seit Mitte der 80er, 
kein Radio mehr (Auto mal außen vor) |-}

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Das lohnt doch nich für und wirklich vergleichbar is es auch nich.

Doch!

Jetzt erst sehe ich!

Zwischen den Störimpulsen sind Abstände von 6 µsec und nach ca.
1,3 µsec dann noch ein kleines Störsignal...

Also ca. 166 Khz...

Woher kann das stammen, von einem SNT, LED-Leuchte...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Man muß schon eine gewisse Erfahrung haben um solche Fehlerfassungen
> identifizieren zu können und wissen wo ein Hund begraben sein könnte.

Genau!

Es kann vieles sein, muss aber nicht sein...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Woher kann das stammen, von einem SNT, LED-Leuchte...

Ja  ähh.. Von 12V~ auf ~9V= ist der "Treiber" an der "LED" natürlich ein 
Switcher.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Ja  ähh.. Von 12V~ auf ~9V= ist der "Treiber" an der "LED" natürlich ein
> Switcher.

Na, da hammas!

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Na, da hammas!

Des hamma aber scho kapt! Du s......
Niederbayer?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Niederbayer?

Fast!

Niederösterreicher vor den südlichen Toren Wiens...

PS: Danke für das neue Bild...

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah Ihr satz do genausonerne s... sturre s...beidl. ;D

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaunst wettn drauf...

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachteulen seid ihr! Bei mir ists erst 19 Uhr;-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Nachteulen seid ihr! Bei mir ists erst 19 Uhr;-)

Sitzt im eiskalten Kanada, macht sich über uns lustig und weiß nicht was 
Bier ist.... Kannst du mir ein Päckchen voll davon schicken? ;D

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Nachteulen seid ihr! Bei mir ists erst 19 Uhr;-)

Bei mir stockfinster und Eulen und Käutze hör ich jetzt
am Balkon...

Es lohnt sich, mehr oder weniger im Wald zu leben mit
schönen Sonnenuntergängen...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Sitzt im eiskalten Kanada, macht sich über uns lustig und weiß nicht was
> Bier ist....

Na, des glaub i sicha net...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nützt so ein Ausblick, wenn man eine Autobahn vorm Fenster hat?


PS:
Mani W. schrieb:
> Na, des glaub i sicha net...
Ja, ich habs mit dem Glauben auch nich so...

: Bearbeitet durch User
von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> Nachteulen seid ihr! Bei mir ists erst 19 Uhr;-)
>
> Sitzt im eiskalten Kanada, macht sich über uns lustig und weiß nicht was
> Bier ist.... Kannst du mir ein Päckchen voll davon schicken? ;D

Hmm. Das wird schwierig sein weil die Auswahl so groß ist...

Naja. Kalt ist es mit -9 nicht zu sehr und in ein paar Tagen sind Plus 
Grade angesagt.

Seh mir gerade die Apollo 11 Doku im Fernsehen an. War schon eine 
abenteuerliche Sache.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> -9

Was bedeutet das komische Zeichen vor der 9? :D

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, schön zum ansehen und relaxen...

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> -9
>
> Was bedeutet das komische Zeichen vor der 9? :D

Bedeutet, daß Frieren angesagt ist;-)

Tolle Bilder übrigens, Mani.

Teo, entschuldige die Neugier: In welcher Region in D wohnst Du 
eigentlich?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mü. mit direktem Blick.... na wo rauf schon? Auf ne Autobahn. Also wenn 
man über Tram und Auffahrt blickt.

Da bei uns mittlerweile auch der Winter abgeschafft wurden. Hast du'n 
Zimmer zum Untervermieten? :D

: Bearbeitet durch User
von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Mü. mit direktem Blick.... na wo rauf schon? Auf ne Autobahn. Also
> wen
> man über Tram und Auffahrt blickt.
>
> Da bei uns mittlerweile auch der Winter abgeschafft wurden. Hast du'n
> Zimmer zum Untervermieten? :D

Die Stadt also, mit dem tollen Deutschen Museeum, Oktoberfest und früher 
mal Radio Rim. Danke.

Was ein Zimmer betrifft, da müßte ich aber mal ausräumen...

P.S. Da waren wir ehemals fast Nachbarn weil ich eine Zeitlang im 
schönen Rosenheim mit Blick auf die Berge verbrachte und es diese Firma 
gab die mit K anfing...

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rosenheim, Nachbarn... Naja, so aus der Ferne, ist's ja nur'n Finger 
breit. :)

Ich geh dann mal ins Bett. GN8

Hast du schon "5 Jahre auf dem Mars" gesehen?!

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Rosenheim, Nachbarn... Naja, so aus der Ferne, ist's ja nur'n
> Finger
> breit. :)
Da hast Du wieder recht.
>
> Ich geh dann mal ins Bett. GN8
Dann laß Dich mal in den Armen von Orpheus halten...
>
> Hast du schon "5 Jahre auf dem Mars" gesehen?!
Möglich. Google teilt mir mit, daß es eine Doku über die Mars 
Erforschung ist. PBS hatte da mal vor Jahren was gebracht unter der 
langjährigen NOVA Doku Serie. Solche Sachen mag ich sehr.

Zur Zeit gibt es im NASA Kanal laufend sehr interessante Beiträge. Auch 
über das neue Mondfahrt Programm wird viel gebracht. Es gibt auch viele 
Beiträge übers Solar System und Raumforschung. Die haben da auch Live 
Sendungen von der ISS. Viele Interviews auch mit den ehemaligen Apollo 
Astronauten. Ist schon tolle technische Zeitgeschichte.

Jetzt kann ich endlich nachholen was ich in meiner Jugendzeit verpasste 
da wir damals in dieser interessanten Zeit noch keinen Fernseher hatten 
und kaum etwas von den Mondfahrt Sendungen sah. Ich sah aber bei einem 
Schulfreund ab und zu Raumpatrouille;-)

Youtube-Video "Raumpatrouille Orion Soundtrack"

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedenfalls, meiner Meinung nach, ist mir lieber, ich bleibe auf
meiner Heimaterde bevor ich mich in das All schieße...

Hier ist es einfach zu schön, um für immer weg zu gehen - ohne Urne!

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Jedenfalls, meiner Meinung nach, ist mir lieber, ich bleibe auf
> meiner Heimaterde bevor ich mich in das All schieße...
>
> Hier ist es einfach zu schön, um für immer weg zu gehen - ohne Urne!

Naja, man muß vielleicht im All gewesen sein um unser Juwell, die Erde, 
im richtigen Licht zu sehen und zu erhalten.

Vielleicht ist das ein Mitgrund, daß wir Menschen das Raumschiff Erde so 
unbedacht mit den Füßen treten, weil die wenigsten die Chance haben die 
Erde vom Weltraum aus sehen zu können. Es ist tragisch was wir der Erde 
und ihren Mitbewohnern antun und übersehen, daß wir uns letzten Endes 
aus doch nur unser eigenes Grab schaufeln...

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Erde so unbedacht mit den Füßen treten

Hätten unsere Vorfahren nicht irgend wann angefangen, Mutter Erde mit 
Füßen zu treten, würden wir noch immer auf den Bäumen hocken. (Was 
garnicht mal so schlecht wäre.)

von Nordhalbkugelbewohner (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns im hohen Norden herrscht ein glasklarer Himmel.
Aber da wo Mani wohnt, ist es sicherlich auch sehr schön. Ich liebe 
nämlich Häuser die am Waldrand stehen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
>> Ich geh dann mal ins Bett. GN8
> Dann laß Dich mal in den Armen von Orpheus halten...
>>
Warum?
Soll der Morpheus etwas vorsingen?
Oder soll er sich in den Schlaf singen lassen?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
>> Hast du schon "5 Jahre auf dem Mars" gesehen?!
> Möglich. Google teilt mir mit, daß es eine Doku über die Mars
> Erforschung ist.

Moin

Hab mal gegug, ist im Netz leider nicht zu finden. Original-Titel?
Da gehts ~40min nur um die ersten 5J von Opportunity und Surveyor. 
Interessant gemacht, ohne dramaturgische Verfälschungen (es gibt da 
noch ne jüngere Zusammenfassung die daraus zusammen geschnipselt 
wurde... nich gugen!).

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

> Jedenfalls, meiner Meinung nach, ist mir lieber, ich bleibe auf
> meiner Heimaterde bevor ich mich in das All schieße...

Vielleicht gibts im All ja weniger Ripple nach dem 7805. :-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Vielleicht gibts im All ja weniger Ripple nach dem 7805. :-)

Wenn die da, auch nur einen von verbaut haben, steig ich da nich ein! ;D

von Nordhalbkugelbewohner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Wenn die da, auch nur einen von verbaut haben, steig ich da nich ein! ;D

Während der gesamten Apollo Mission sind sicherlich einige Tausend Stück 
von den 7805 verbaut worden.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nordhalbkugelbewohner schrieb:
> Während der gesamten Apollo Mission sind sicherlich einige Tausend Stück
> von den 7805 verbaut worden.

Hatten ja nix Anderes und die mussten ja auch nur 8T halten.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:

> Hatten ja nix Anderes und die mussten ja auch nur 8T halten.

Ich habe manchmal den Eindruck, die ganzen 78xx werden nur verbaut,
weil sie billig sind. Eine gut entwickelte elektronische Schaltung
sollte auch mit grösseren Spannungsschwankungen zurecht kommen. Ein
anderes Thema sind die Störspannungen. Um die muss man sich getrennt
kümmern und da sind 78xx ICs nicht die geeignete Lösung.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nordhalbkugelbewohner schrieb:
> Aber da wo Mani wohnt, ist es sicherlich auch sehr schön. Ich liebe
> nämlich Häuser die am Waldrand stehen.

Südoststeiermark, ewiger Wald und immer im Grünen, Vögel, Uhu, Eule,
Rehe, Bussarde und andere Luftjäger...

Ein gutes Klima und wenig bis gar kein Wind, praktisch nie ein Sturm...

Harald W. schrieb:
> Eine gut entwickelte elektronische Schaltung
> sollte auch mit grösseren Spannungsschwankungen zurecht kommen. Ein
> anderes Thema sind die Störspannungen. Um die muss man sich getrennt
> kümmern und da sind 78xx ICs nicht die geeignete Lösung.

Zumindest habe ich seit mehr als 40 Jahren nur 78xx verbaut, außer
beim FORMANT, da sind 723er drin...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bussarde und andere Luftjäger...

Das ham ma in der Stadt a. Milan, Bussard und sogar nen Falken.
Letztriger hat mal, ca. 2m neben mir, ne Taube geschlagen. Den Bussard 
konnte ich aus dem Fenster dabei beobachte, wie er fast an der selben 
Stelle, einen Rabenartigen den gar ausmachte. Den Milan sehe ich nur 
alle paar Jahre mal über der benachbarten Eigenheimsiedlung rütteln.
Is zwar ganz nett, sowas mal hautnah erlebt zu haben und das auch noch 
an diesem Ort. Macht aber so ne Stadt, nicht im mindesten attraktiver. 
:(


Mani W. schrieb:
> Zumindest habe ich seit mehr als 40 Jahren nur 78xx verbaut,

Dito, nur getauscht habe ich wesentlich mehr, diese versc... 79xxer.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Macht aber so ne Stadt, nicht im mindesten attraktiver.

Na ja, in manchen Städten sieht man auch Bären, darum möchte ich
nicht in der (Groß)Stadt wohnen...;-)


Teo D. schrieb:
> Dito, nur getauscht habe ich wesentlich mehr, diese versc... 79xxer.

Die 79xx brauchte ich vielleicht fünf Mal, das aber nur für ein
paar mA...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Die 79xx brauchte ich vielleicht fünf Mal, das aber nur für ein
> paar mA...

Ja, verbaut hab ich auch nich viel mehr, nur in etlichen HiFi Kram, 
wegen def. ausgetauscht. Is immer mein erster Kandidat den ich prüfen, 
wenn solche Kisten nich tun wie sie sollen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.