mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Schalter, Taster in modernen KFZ


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Heute war ich wieder erstaunt wie sich die Welt weiterdreht. Ich habe 
ein neues Auto mit Spurhalteassistent welcher sich bei jedem Neustart 
wieder einschaltet.
Nun lenkt mir das Ding gefährlich gegen den Strich, wenn ich mal den 
Blinker nicht benutze und der Computer denkt, ich wäre eingeschlafen. 
Das ist für mich als alten Knacker kein schönes Gefühl wenn da plötzlich 
einer ins Lenkrad greift und lenkt.
Nun gibt es da für Reptilien wie mich einen Knopf wo man den 
Spurhalteassi ausschalten kann. Man drückt da drauf, dann geht eine 
orange LED in dem Taster an, und eine orange Warnleuchte im 
Amaturenbrett. Alles ok für mich.
Nun vergesse ich aber meistens den Assi zu deaktivieren, fahre los, und 
irgendwan lenkt der Affe dann gegen mich.
Also, wie hier von den Experten standartmäßig empfohlen, Arduino dran 
blabla...
Heute also das Panel ausgebaut (ich war erstaunt wie leicht das ging) 
der Taster hat 4 Drähte an 6 pins (also 2 sind frei) , 2 grüne, und 
einen violett, und rosa oder so. Habe mir sogar die Nummern von 1-6 
gemerkt wo sie dran sind.
Zuhause habe ich dann das Multimeter drangemacht, und erwartet, daß ich 
2x nichts messe, da wo die LED dran ist, und 1x Durchgang beim Drücken 
wie ein Taster.
Die Realität ist aber, daß ich nichts messen konnte (ja, die Meßstrippen 
sind ok, und umgepolt und mit 20k Ohmbereich habe ich auch versucht.
Also nehme ich an, daß dieser "Taster" dann auch auf einem Bus hängt und 
eine Adresse hat usw.
1. Ist das normal in heutigen Autos, daß schon stinknormale Taster am 
Bus hängen?
2. Wie groß wäre der Aufwand da etwas dranzustricken was einmal nach dem 
Einschalten den richtigen Befehl schickt, und den Spurhalteassi 
ausschaltet?
Also was bräuchte ich an hard- und software, um die CAN? Befehle an dem 
Ding zu lesen? Macht das mein China Logikanalyzer für 5€ schon?
Ich habe mich leider mit Can noch nicht befaßt. Vielleicht kann mir 
jemand ein paar Links oder Ratschläge geben wo ich anfangen soll.
edit: es ist ein Citroen berlingo, und die aufgedruckte Schalternummer 
findet Google nicht

: Bearbeitet durch User
von OldMan (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frage doch mal bei Deinen Händler nach, ob die das mittels 
Diagnosesystem per Default auf Aus stellen können.
Wenn der sich weigert, dann mal bei einer freien Werkstatt nachfragen.
Das geht bestimmt.
In einem Renault Clio lies sich das im Menü vom Displaypanel permanent 
abstellen.
War aber gut im Menü versteckt...

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Jungs im Berlingoforum sagen, die Händler würden das nicht machen, 
Sicherheit blablabla. Fragen kann ich ja mal.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Nun lenkt mir das Ding gefährlich gegen den Strich, wenn ich mal den
> Blinker nicht benutze

Mit dem Blinker ist es schon schwierig. Viele überfordert dieses 
wertvolle Hilfsmittel.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> 1. Ist das normal in heutigen Autos, daß schon stinknormale Taster am
> Bus hängen?
> 2. Wie groß wäre der Aufwand da etwas dranzustricken was einmal nach dem
> Einschalten den richtigen Befehl schickt, und den Spurhalteassi
> ausschaltet?

1. Ja
2. Groß

Und ganz ehrlich, warum kaufst du überhaupt solch ein Auto, wenn du 
damit nicht zurechtkommst?

Erst das hier:
Beitrag "Auto Spyware deaktivieren"

Dann der Spurhalteassistent.

Da gibt es sicherlich noch viel mehr Funktionen, die dich alle 
überfordern.

Oliver

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:

> Da gibt es sicherlich noch viel mehr Funktionen, die dich alle
> überfordern.
>
> Oliver

Ja, die manuelle Gangschaltung. Komme mir vor wie im 19.Jahrh. Aber das 
ist ok. Bei 5L/100km kann ich damit leben.
Ich bastle eben gern und sitze nicht 20h/d vor dem i-phone.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Nun lenkt mir das Ding gefährlich gegen den Strich,
> wenn ich mal den Blinker nicht benutze

Aus genau diesem Grund muß die Abschaltung zwingend verhindert werden!

Bevor man da mit µC und Co. pruckelt, wäre ein Besuch in den zum 
Fahrzeug passenden Foren angesagt, was man da so codieren kann.

Bei meinem Ford Mondeo kann ich im Menue einstellen, ob der 
Spurassistent nur warnen oder auch lenken darf. Ich halte "nur warnen" 
für eine gute Lösung, das Lenkrad vibriert, entwickelt aber kein 
weiteres Eigenleben.

Zusätzlich gibt es eine Taste zum Abschalten, die im Gegensatz zu Dir 
aber permanent wirkt und ich gerne mit Dir tauschen würde.

von Peter O. (peter_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da wirst du dich mal durch die Bedienungsanleitung arbeiten müssen oder 
im Menü die Optionen prüfen. Aber ich gehe auch davon aus, dass sich 
diese sicherheitskritishen Assistezsysteme über eine Menüeinstellung 
grundsätzlich deaktivieren lassen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter O. schrieb:
> Aber ich gehe auch davon aus, dass sich
> diese sicherheitskritishen Assistezsysteme
> über eine Menüeinstellung grundsätzlich deaktivieren lassen.

Ein Arbeitskollege mit seinem neuen Golf 7 und beklagte sich über den 
Spurassistenten. Da er etwas dämlich ist, habe ich im Internet gesucht 
und recht widersprüchliche Aussagen dazu gefunden!

Ich habe es dann nicht weiter verfolgt, da ich den Wagen selbst nicht 
fahren muß - aber es scheint so, dass man dazu keine allgemeingültige 
Aussage treffen kann.

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar auch etwas dämlich, aber bevor ich da anfange Panele 
auszubauen und mir die Schalter anzugucken, gehe ich da auch erstmal 
durch die Menüs und Anleitungen. Da ist ein größerer Touchscreen 
eingebaut, und die Menüs sind nicht unzählig sondern überschaubar. Man 
kann irgendwie nur sinnvolle Sachen ausschalten. Alles andere wie z.B. 
die spyware die ständig Daten an Citroen schicken will, werden beim 
Neustart der Karre wieder aktiviert, dafür habe ich einen anderen thread 
aufgemacht.
Leider kommt nur mal ein sinnvoller technischer Beitrag auf ca 15 "ich 
glaube"  "das kann gar nicht ..." usw. Meinungen von Leuten die noch nie 
ein Auto hatten, oder die letzten 15 Jahre kein neueres von innen 
gesehen haben. Aber auch diese Meinungen sind sehr interessant, soviel 
Blödsinn bekäme man durch persönliches Gespräch gar nicht zu hören, es 
sei denn man würde 12h/d am Imbiß stehen.
Morgen baue ich die Plastikteile wieder ein, und stecke mal was in den 
Schalter zum Blockieren. Vielleicht behebt das schon das "Problem" :-)

von Kabelschneider (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert wenn man die Frontkamera abklemmt?

Beitrag #6190057 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joachim B. (jar)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> wenn ich mal den
> Blinker nicht benutze

ach du bist das immer vor mir.....
Ich habe das Gefühl Blinker sind heute alle kaputt oder deaktiviert.
Vielleicht sollte der PKW immer von alleine den Blinker setzen wenn von 
der Geraden abgewichen wird und wenn der Blinker gesetzt ist 
Geradeausfahrt verhindern. Das würde wieder "umerziehen". Es wird ja 
nicht mal geschafft einen PKW auf 50km/h abzuregeln wenn die 
Nebelschlußleuchte an ist!

: Bearbeitet durch User
von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Ich habe das Gefühl Blinker sind heute alle kaputt oder deaktiviert.

Nein, Dank Greta wollen alle das Klima retten und CO2 einsparen.

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelschneider schrieb:
> Was passiert wenn man die Frontkamera abklemmt?

Das möchte ich nicht unbedingt. Die Karre hat ja auch gute features. 
Z.B. würde die selbständig bremsen wenn der Radarsensor und die Kamera 
einen crash vermeiden können. Die erkennen auch angeblich Fußgänger.
Wenn das wirklich funzt, dann will ich das nicht abschalten, könnte 
Leben retten.

Jaja, die Blinker. Ich blinke sogar wenn ich aus dem Kreisverkehr 
rausfahre, weil dann die anderen schon weiterfahren können. Bin da aber 
in der Minderheit.
Es gibt aber Situationen, da kannst du gar nicht noch schnell blinken, 
wenn du Ausweichen mußt z.B. Dann lenkt dir aber der Affe wieder zurück. 
Sehr unangenehm empfinde ich das wenn da rechts eine Leitplanke aus 
Beton ist.
Fahrt mal so ein Auto mit diesen Assistenten, und erst dann gebt Eure 
Kommentare dazu ab.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Jaja, die Blinker. Ich blinke sogar wenn ich aus dem Kreisverkehr
> rausfahre, weil dann die anderen schon weiterfahren können. Bin da aber
> in der Minderheit.

Ich blinke sogar auf dem Firmenparkplatz.

Andere sind da schon weiter die blinken sogar über 3 Kreuzungen vorher 
beim Überqueren wenn sie an der vierten Kreuzung abbiegen wollen.

Blinken ist heute ein hohe Kunst.

: Bearbeitet durch User
von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> 1. Ist das normal in heutigen Autos, daß schon stinknormale Taster am
> Bus hängen?

Ja, und zwar über ein unterlagertes Zonensteuergerät.

> 2. Wie groß wäre der Aufwand da etwas dranzustricken was einmal nach dem
> Einschalten den richtigen Befehl schickt, und den Spurhalteassi
> ausschaltet?

Zum Aufwand:
Das macht Dir jede Hinterhofwerkstatt, die auch den automatischen 
motorstop beim Anhalten an der Ampel (sowas sollte bei Deinem Auto auch 
der "default" sein rausprogrammiert.

Zum Rechtlichen:
Einfach der Vollständigkeit halber: Durch dieses Rausprogrammieren 
erlischt die Zulassung Deines Autos, weil auch die Software der 
Stuergeräte halt dazugehört. Jegliche Änderung von der original-SW ist - 
sofern nicht vom Hersteller freigegeben -- genau der Kandidat.

ein Thema, das Du in jedem Automobilforum zur Gänze findest.


BTW: In meinem Auto "merk" sich das Steuergerät die letzte Einstellung, 
und es nervt keine orange Warnlampe - aber französische Autos sind da 
wohl anders .-)

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Es gibt aber Situationen, da kannst du gar nicht noch schnell blinken,
> wenn du Ausweichen mußt z.B. Dann lenkt dir aber der Affe wieder zurück.

Quatsch. Du kannst das   jederzeit    übersteueren. Ist so gesetzlich 
festgelgt.

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> 1. Ist das normal in heutigen Autos, daß schon stinknormale Taster am
>> Bus hängen?
>
> Ja, und zwar über ein unterlagertes Zonensteuergerät.
>

Ja, danke, das hatte einer am Anfang auch schon bestätigt.


> Das macht Dir jede Hinterhofwerkstatt, die auch den automatischen
> motorstop beim Anhalten an der Ampel (sowas sollte bei Deinem Auto auch
> der "default" sein rausprogrammiert.

Ja, und hier habe ich mich bei der Kiste auch gewundert. Es hat kein 
Start/stop, und auch keinen Taster wo man das ausschalten kann wie in 
der Bedienungsanleitung steht. Die neueren Modelle haben den Taster 
nicht mehr, und man kann es nur noch über das Menü auf dem 
Tatschschkreen ausschalten. Hat meins aber auch nicht. Ist mir auch sehr 
angenehm, der Motor geht so nie aus.

Dann hat meins auch diese Funktion, daß die Türen automatisch verriegeln 
wenn man losfährt. Das würden viele Berlingobesitzer gern haben.
Wie gesagt, die Karre ist direkt aus dem Citroen Autohaus und fast neu 
mit 700km EZ 05/19.
Deshalb möchte ich auch Werkstattaufenthalte möglichst umgehen, weil die 
mir dann die "neueste und beste " Firmware draufspielen, wo die schönen 
Sachen dann alle weg sind.

von Harry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den ausschalten und er bleibt aus. Dann kann ich noch 3 
Varianten auswählen:
- akustisches Signal bei überfahren der Linien
- gegen lenken bei überfahren der Linien
- das KFZ lenkt immer und versucht so, genau in der Mitte der Linien zu 
bleiben

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Das mit dem automatischen Verriegeln der Türen kannst du über den 
Zeitpunkt, wann du den Verriegelungsschalter drückst, einstellen.
Zumindest bei meinem Arbeitsberlingo, EZ 7/19, in gehobener 
"Handwerkerausführung".

Siehe ausführliche Bedienungsanleitung. In der kleinen Kurzanleitung 
wird das nicht weiter erklärt.

VG
Matthias

von Stefan L. (stefan_l134)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harry schrieb:
> Ich kann den ausschalten und er bleibt aus. Dann kann ich noch 3
> Varianten auswählen:
> - akustisches Signal bei überfahren der Linien
> - gegen lenken bei überfahren der Linien
> - das KFZ lenkt immer und versucht so, genau in der Mitte der Linien zu
> bleiben

Das ist ja schön für dich. Wenn du dem TE jetzt noch erklärst wie man 
das einstellt bzw. wo er das nachlesen kann, hättest du sogar was 
brauchbares zum Thread beigetragen.

von spooky (Gast)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Schon verrückt, was so ein neues Auto alles kann und will.

Hoffentlich werden irgendwann mal sinnvolle Funktionen erfunden. Zum 
Beispiel:

- ein saftiger Stromschlag, wenn jemand die Beschleunigungsspur nicht 
zum Beschleunigen benutzt, mit 30 bis ans Ende trödelt und dann in einem 
Akt maximaler Nötigung auf die Autobahn fährt...
Der Stromschlag darf gern wiederholt werden, wenn der Fahrer dem Verkehr 
auf der Autobahn dann noch den Vogel zeigt, weil keiner Platz gemacht 
hat.

- eine Trillerpfeife so laut, dass einem Handy aus der Hand fliegt, wenn 
man an der grün gewordenen Ampel immernoch in seinen Whatsapp oder 
Facebook Check versunken ist.

- eine automatische Innenraum-Urin-Sprühanlage (wahlweise auch mit 
Buttersäure gefüllt) wenn der Fahrer eines Fahrzeugs mitten auf der 
Straße parkt um nur mal eben 5 Minuten Brötchen zu kaufen.

- einen Boxhandschuh, der aus dem Lenkrad kommt, wenn einer auch nur 
ansatzweise drüber nachdenkt, das Reißverschlussverfahren zu 
unterbrechen und die nächste Lücke dicht macht, einfach weil er zu geil 
ist für diese Welt.

- Einen Zimmermannshammer unterm Sitz, der in einer wuchtvollen 300 Grad 
Bewegung einem Fahrer gehörig zwischen die Beine scheppert, wenn er mit 
200 Sachen auf der Autobahn meint, dass ein Abstand von 5m zum 
Vorausfahrenden ein adäquates Mittel zur Kenntlichmaching eines 
Überholwunsches ist.

Ach... was es da nicht für wunderbare Möglichkeiten gäbe.

Aber immerhin, ein Lenkrad das vibriert, ist ja auch was tolles.

von Volle (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eher LIN als CAN.

Und sicherlich OBD relevant d.h Schalter und Anzeiger  müssen permanent 
auf Fehler geprüft werden und im Fehlerspeicher eingetragen werden.

Sonst könnte es passieren das ein Fahrer sich auf die Funktion verlässt 
und erst im Graben oder auf der Gegenfahrbahn bemerkt das sie wohl aus 
war. Deswegen muss der auch jedes mal selbst deaktivieren und darf sich 
nicht auf den vorherigen Fahrer verlassen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> Nun lenkt mir das Ding gefährlich gegen den Strich, wenn ich mal den
>> Blinker nicht benutze
>
> Mit dem Blinker ist es schon schwierig. Viele überfordert dieses
> wertvolle Hilfsmittel.

Grade als Altchen sollte man den Lappen vielleicht abgeben wenn man 
nicht mal mehr blinken kann. Aber nein, da wird lieber das Auto umgebaut 
damit man  ohne Blinker den anderen vor die Schnauze ziehen kann.
Meistens wird nur dann geblinkt wenn man in der abbiegenden 
Vorfahrtstraße gerade aus fährt.
Herrlich. Weiter so!

: Bearbeitet durch User
von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volle schrieb:

> Und sicherlich OBD relevant d.h Schalter und Anzeiger  müssen permanent
> auf Fehler geprüft werden und im Fehlerspeicher eingetragen werden.

OBD sicherlich nicht, denn die Funktion hat keinerlei Einfluss auf die 
Abgaswerte.

Ein System, was aktiv in die Lenkung eingreifen kann (und nicht nur 
vibriert), unterliegt aber Anforderungen zur Funktionalen Sicherheit 
(beim Lenken vermutlich ASIL-D). Deshalb ist die o.g. kontinuierliche 
Überwachung der Bedienelemente erforderlich.

von trabifan (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schon mal probiert die dämliche Kammera in der Frontscheibe abzukleben?

lt. Bedienungsanleitung Seite 154 - 157 ist die das entscheidente 
Element für den Spur-Assi. Wenn blind = kein Assi

p

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wäre einfach, aber hier nochmal zum mitlesen:

Thomas G. schrieb:
> Kabelschneider schrieb:
>> Was passiert wenn man die Frontkamera abklemmt?
>
> Das möchte ich nicht unbedingt. Die Karre hat ja auch gute features.
> Z.B. würde die selbständig bremsen wenn der Radarsensor und die Kamera
> einen crash vermeiden können. Die erkennen auch angeblich Fußgänger.
> Wenn das wirklich funzt, dann will ich das nicht abschalten, könnte
> Leben retten.

von trabifan (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
man o man thomas,
dein Problem ist,
du blinkst nicht beim Abbiegen mit über 65kmH denn nur da greift der 
Spurassi...
Ausprogrammieren lässt sich fast alles mit der aktuellen Software für 
Peugeot/Citroen. Das macht dir aber kein offizieller Servicepartner, der 
verliert dadurch nämlich seine Lizens als Fachbetrieb. Es soll aber 
Süd-Ost europäer geben, die machen so was im Hinterhof mit gehackter 
Software.

p

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
trabifan schrieb:
> man o man thomas,
> dein Problem ist,
> du blinkst nicht beim Abbiegen mit über 65kmH

Dein Problem ist, daß Du nicht lesen kannst.
Steig doch mal in ein modernes Auto, da gibts viele nützliche 
Helferlein. Aber eben auch so unnützes Zeug was vielleicht für die 
Millenialtraumtänzer gut ist, weil die beim Fahren einschlafen oder 
Händi oder den Touchscreen bedienen müssen.
Ich hätte auch gern einen button um den touchscreen abzuschalten. Außer 
ab und zu fürs Navi brauche ich diesen ganzen Mist nämlich gar nicht. 
Der geht aber auch bei jedem Start wieder an, und auch wenn ich nur die 
Lautstärke des Radios ändere geht er auch wieder an.
Klar war das im Trabbi alles besser, aber ich will keinen mehr.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Aber eben auch so unnützes Zeug was vielleicht für die
> Millenialtraumtänzer gut ist,

So langsam wird das blöd hier!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> Aber eben auch so unnützes Zeug was vielleicht für die
>> Millenialtraumtänzer gut ist,
>
> So langsam wird das blöd hier!

Er meint doch nur Blinker. Die musste man zu seiner Zeit aus dem Fenster 
halten und damit winken. Ist auch anstregend. Wer will so was?

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das waren Winker. Seit es Blinker gibt, muss man keine Winker mehr 
ausklappen.
Warum man Assistenzsysteme bestellt, die man nicht mag, erschließt sich 
mir nicht. Bei Mercedes kostet jedes der Spielzeuge Aufpreis, so das man 
es einfach nicht kaufen und auch nicht bezahlen muss.
Wer sich am Start- Stopp System stört, weil er damit nicht mehr alle 
Ampelrennen gewinnt, Sollte sich ein E-Auto zulegen. Damit gewinnt man 
immer, hat ein leises Fahrzeug, eine Automatik die um Klassen besser als 
jedes DSG und jede Wandler Automatik ist, und auch noch über 100000km 
ohne Wartung oder Störung läuft.

MfG
Michael

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem letzten Werkstattwagen war auch ein Spurhalteassistent 
verbaut. Beim ersten Mal bekam ich noch einen Schreck, so an sich ist 
das doch nichts schlechtes.
Auf engen Landstraßen bei Gegenverkehr wird z.B. nicht gegengelenkt. 
Somit ist alles ok.
Und selbst wenn du den Assistent rausprogrammieren lässt, wenn das 
Steuergerät mal durchdreht besteht immer noch die Möglichkeit, dass es 
einen Lenkeingriff verursacht.

von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Warum man Assistenzsysteme bestellt, die man nicht mag, erschließt sich
> mir nicht.

manchmal kauft man sich auch einen jahreswagen...

aber dennoch, wenn ich das hier so lese: tippe doch einfach den blinker 
beim spurwechsel an und gut ist. so sagt es auch die stvo. und auch 
löblich, dass du hervorhebst, dass du beim verlassen des kreisverkehrs 
blinkst - aber genau das sieht die stvo vor.

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du eine Anhängerkupplung dran?

von mittelalter Knacker (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr komisches Problem was du da beschreibst.

Mir ist es in meinem aktuellen Auto fast 2 Wochen und 1000km nicht 
aufgefallen, dass der auch sowas hat, denn ich benutze den Blinker beim, 
nein, VOR DEM Spurwechsel bzw. Überholen.

Bemerkt habe ich die Funktion erst, als ich auf der Landstraße bei 100 
km/h eine lange Linkskurve geschnitten habe.

Ja, fast jeder macht das und die Gefahr ist bei guter Sicht 
überschaubar, dennoch: Es bringt einem keinen Vorteil und wenn ein Auto 
mir und anderen Verkehrsteilnehmern dieses Verhalten abtrainiert, dann 
finde ich das gut.

Ich stimme absolut zu, dass manche Spielerei mehr Schaden als Nutzen 
bringt, aber ein Spurhalteassistent gehört definitiv NICHT zu dieser 
Gruppe.

Die Technik da ist auch ausgereift genug um selten fälschlicherweise 
anzuspringen. Wenn du das Problem so oft hast, dass du schon motiviert 
bist dein Fahrzeug zu zerlegen, stimmt was an deinem Fahrverhalten 
nicht.

Auch ist das Drehmoment des Lenkeingriffs so gering, das könnte ein 
1-jähriger übersteuern. Wenn man das aufgrund fortgeschrittenen Alters 
nicht mehr schafft, wird es Zeit den Lappen abzugeben.

von Andreas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Taster am Anschluß über einen Bus angeschlossen ist, dann 
stimuliere auf der mechanischen Seite den Taster.
Hat er intern noch einen Kontakt, mußt du diesen kurz nach dem Start des 
Autos per Elektronik betätigen.
Ist er magnetisch, dann reicht vielleicht ein kleiner Elektromagnet mit 
einem kurzen Impuls nach dem Start.
Wenn alle Stricke reißen, nimm ein Modellbauservo und betätige den 
Taster mechanisch :-)
https://www.mikrocontroller.net/articles/Modellbauservo_Ansteuerung

von 123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Wenn der Taster am Anschluß über einen Bus angeschlossen ist, dann
> stimuliere auf der mechanischen Seite den Taster.

Er ist nicht am Bus angeschlossen. Das zeige mir jemand - einen 
KFZ-Hersteller der für einen einzelnen Bedienkontakt einen Busknoten 
spendiert.

Die Taster kann man übrigens problemlos aufmachen (Rastnasen). Drin ist 
eine kleine Platine mit vergoldeten Landepads für die beiden 
Kontaktgummis, 2 Widerstände und 1-2 LEDs (wenn Hintergrundbeleuchtet) 
mit Vorwiderstand.

Manchmal sind (aus Kabel-Spar-Gründen) kluge Verschaltungen von Taster 
und LED (in Fluss-/Sperrichtung) gewählt. Da muss man halt ein bisschen 
Kombinieren oder den Taster aufmachen und die Verschaltung anschauen / 
skizzieren.

von Georg A. (georga)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
spooky schrieb:
> Hoffentlich werden irgendwann mal sinnvolle Funktionen erfunden. Zum
> Beispiel:

Statt der blöden "ziellosen" Hupe ein Maschinengewehrgeräusch, dass man 
zielgerichtet auf ein Auto 360Grad um einen herum abfeuern kann... Das 
wäre endlich mal ein vernünftiges Feedback statt "Fahrstil 
OK?"-Aufklebern.

von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
123 schrieb:
> Andreas schrieb:
>> Wenn der Taster am Anschluß über einen Bus angeschlossen ist, dann
>> stimuliere auf der mechanischen Seite den Taster.
>
> Er ist nicht am Bus angeschlossen. Das zeige mir jemand - einen
> KFZ-Hersteller der für einen einzelnen Bedienkontakt einen Busknoten
> spendiert.
>
> Die Taster kann man übrigens problemlos aufmachen (Rastnasen). Drin ist
> eine kleine Platine mit vergoldeten Landepads für die beiden
> Kontaktgummis, 2 Widerstände und 1-2 LEDs (wenn Hintergrundbeleuchtet)
> mit Vorwiderstand.
>
> Manchmal sind (aus Kabel-Spar-Gründen) kluge Verschaltungen von Taster
> und LED (in Fluss-/Sperrichtung) gewählt. Da muss man halt ein bisschen
> Kombinieren oder den Taster aufmachen und die Verschaltung anschauen /
> skizzieren.

Danke 123. Ich liebe dieses Forum. Nach Tagen kommt dann EINER, der 
praktische Erfahrungen damit hat, und löst das "Problem".
Dabei war alles ganz einfach, ich habe mir nur nicht getraut den 
Schalter zu öffnen. Aber seht selbst.
Muß ich gleich mal gucken wo die tiny13 liegen.

> Hast Du eine Anhängerkupplung dran?
Nein noch nicht, die wollen dafür 800€. Aber was hätte das mit dem 
Spurassi zu tun? Schaltet der ab wenn ein Hänger an der Steckdose 
erkannt wird?


Und noch als letzten Senf:
Ja, ich kann das Lenkrad noch halten und gegenlenken, es ist nur ein 
unangenehmes Gefühl wenn da ein Affe druntersitzt und lenkt, vielleicht 
können es ein paar von Euch verstehen.
Ja, und ich blinke oft, und Nein ich halte mich nicht für einen der 
besten oder sogar guten Autofahrer, aber ich habe zumindest fast 30 
Jahre ohne selbsverschuldeten Unfall zugebracht, und das mit Rechts- und 
Linksverkehr 1. bis 3. Welt. Vielleicht brauche ich deshalb diese 
Assistenzsysteme nicht alle so dringend wie manche hier.

von ReiSender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eine komplette Ausgangssperre gibt, hat der Handlungsreisende zu 
Hause genug Zeit und Ruhe, die optimalen Routen für das nächste halbe 
Jahr auszurechnen....

Steht denn nicht jeder Routenplaner und jeder Autorouter in einem 
Layoutprogramm vpor dem gleichen Problem?

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Warum man Assistenzsysteme bestellt, die man nicht mag,
> erschließt sich mir nicht.

Die gehören überwiegend zur Standardausstattung und sind nicht unbedingt 
abwählbar.

Ich schrieb:
> In meinem letzten Werkstattwagen war auch ein Spurhalteassistent
> verbaut. Beim ersten Mal bekam ich noch einen Schreck,
> so an sich ist das doch nichts schlechtes.

Ansichtssache. Du hast schon recht, beim Leihwagen der Werkstatt war das 
Ding aktiv und hat recht zahm agiert. Ändert nichts daran, dass ich bei 
meinem Auto den Lenkeingriff abgeschaltet habe und nur warnen lasse - 
ohne Trickserei, der Hersteller bietet das in den Einstellungen an.

Auf der Autobahn mache ich meist komplett aus, bei hohen 
Geschwindigkeiten erzeugt das System Unruhe. Vor Jahren beklagte sich 
ein Kollege darüber, seit ich selbst einen Wagen mit Spurassistent habe, 
verstehe ich ihn.

mittelalter Knacker schrieb:
> Es bringt einem keinen Vorteil und wenn ein Auto mir
> und anderen Verkehrsteilnehmern dieses Verhalten abtrainiert,
> dann finde ich das gut.

Ich stimme Dir 100% zu, eine gewisse Erziehungswirkung ist gegeben.

Thomas G. schrieb:
> Aber seht selbst.

Ich sehe, dass Du dringend einen Kurs in Photographie belegen solltest, 
die 'Bilder' bereiten Kopfschmerzen.

von Stefan L. (stefan_l134)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Dabei war alles ganz einfach, ich habe mir nur nicht getraut den
> Schalter zu öffnen. Aber seht selbst.

Stellt sich noch die Frage, was du ganz zu Anfang mit dem Multimeter 
gemessen hast? Da konntest du ja keine einfachen Schalter "rausmessen".
Was ist denn auf der Rückseite der kleinen Platine?

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Es gibt aber Situationen....


...die man fast alle mit genügend Abstand und vorausschauendem Fahren 
entschärfen kann.

Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Du kommst also auf einer Mehrspurigen 
Straße mit baulich getrennten Fahrrichtungen dahergebügelt und musst 
ganz plötzlich bremsen oder ausweichen weil...
a: du gepennt / in der Gegend herumgeschaut hast und erschrocken über 
die aktuelle Situation vor dir bist.
b: du schon immer links fährst und der vor dir, der die ganze Zeit 
genausoschnell aber auf der LWK Spur rechts neben dir unterwegs ist 
urplötzlich auf einen LKW aufläuft und nun doch schnell die Spur 
wechselt um nicht mit dem zu kollidieren, vollkommen unerwartet 
natürlich.
c: du nur schlecht durch die getönte Heckseibe deines vorrausfahrenden 
Fahrzeuges die selbe bei b beschriebene Situation erleidest nur, daß 
eben so 5m vor dir noch dieser Schleicher mit der getönten Heckscheibe 
die Sicht versperrt.
d: urplötzlich taucht 20m vor dir ein langsames Fahrzeug auf, während du 
dich noch wunderst, seit wann beamen praktisch möglich ist leitet dein 
Assistenzsystem bereits die Vollbremsung ein.

aber natürlich gibt es auch immer wieder e:
die Typen, die an einer Aus- oder Auffahrt prinzipiell am besten im 90° 
Winkel auf die am weitesten entfernte Spur wollen.

Nur in Fall e würde man überhaupt ohne zu blinken ausweichen müssen. Das 
kommt zwar vor, aber nicht sooo oft daß man es mehr als 1mal die Woche 
hat. Die anderen Tage kann man einfach weiterrollen.

Thomas G. schrieb:
> Ich blinke sogar wenn ich aus dem Kreisverkehr
> rausfahre, weil dann die anderen schon weiterfahren können.

Das ist indeß sehr löblich und sogar in der STVO so vorgesehen. Nicht 
schlecht, was?

*Beitrag kann Ironie enthalten

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> Dabei war alles ganz einfach, ich habe mir nur nicht getraut den
>> Schalter zu öffnen. Aber seht selbst.
>
> Stellt sich noch die Frage, was du ganz zu Anfang mit dem Multimeter
> gemessen hast? Da konntest du ja keine einfachen Schalter "rausmessen".
> Was ist denn auf der Rückseite der kleinen Platine?

Ja, Du hast Recht, da habe ich nicht richtig gemessen. Ich habe es jetzt 
nochmal überprüft, und der hat Durchgang wenn ich den Gummi auf die 
Kontakte drücke. Mea culpa.

von Martin L. (makersting)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
>... , aber ich habe zumindest fast 30
> Jahre ohne selbsverschuldeten Unfall zugebracht, und das mit Rechts- und
> Linksverkehr 1. bis 3. Welt. Vielleicht brauche ich deshalb diese
> Assistenzsysteme nicht alle so dringend wie manche hier.
Das verstehe ich zu gut. Am neuen Wagen meiner Frau nervt mich bspw., 
dass man minimal 3x Blinken kann. Blinkt man zum Spurwechsel, so ist man 
schon drüben, es blinkt aber noch, und hinter mir wird gedacht, ich 
wolle abbiegen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. schrieb:

> Das verstehe ich zu gut. Am neuen Wagen meiner Frau nervt mich bspw.,
> dass man minimal 3x Blinken kann. Blinkt man zum Spurwechsel, so ist man
> schon drüben, es blinkt aber noch, und hinter mir wird gedacht, ich
> wolle abbiegen.

3 mal blinken ist Minimum VOR dem Spurwechsel. Gibt Urteile dazu. Macht 
auch Sinn, was nützt ein Blinker wenn niemand Zeit hat darauf zu 
reagieren?
Wer natürlich den Blinker nur als Vollzugsbestätigung NACH dem Manöver 
setzt, den nervt das natürlich.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. schrieb:
> Am neuen Wagen meiner Frau nervt mich bspw.,
> dass man minimal 3x Blinken kann.

Hole Dir Nachhilfe von einem Fahrlehrer!

Seit vielen Jahren habe diverse Autos den "Komfortblinker", der nach 
kurzem Antippen dreimal blinkt. Der verhindert nicht, den Blinkerhebel 
konventionell zu bedienen - manuell ein und manuell wieder aus.

Nicht nur hier, auch im Autoforum, bin ich immer erstaunt, wieviele 
Leute zu dumm und / oder faul sind, Anleitungen zu lesen und das Zeug 
korrekt zu bedienen.

Cyblord -. schrieb:
> Wer natürlich den Blinker nur als Vollzugsbestätigung
> NACH dem Manöver setzt, den nervt das natürlich.

Das ist modern, Blinkerhebel scheinen zu beißen. Ich habe mir mehrfach 
Kritik anhören müssen, warum ich denn so früh blinke. Ist es wirlich 
übertrieben, wenn ich auf der Autobahn schon bei 200m vor der Audfahrt 
den Blinker setze, bevor ich Gas wegnehme?

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Das ist modern, Blinkerhebel scheinen zu beißen.

Deshalb haben sich Autobauer was neues überlegt: Blinker mit 
Wischfunktion beim einschalten. Die sind mit gehörigem Aufpreis 
verbunden, wer den zahlt will natürlich alle Welt wissen lassen, daß er 
solch einen Wischblinker hat und blinkt entsprechend häufiger. 
Sogesehen: mehr davon. Aber natürlich gibt es auch hier wieder Neider, 
die sich das nicht leisten können und die deshalb darüber herziehen, wie 
unsinnig das doch ist.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja.. eigentlich nicht schlecht wenn einem das Auto das Blinken wieder 
antrainieren will, sollte man eigentlich unterstützen,...

Thomas G. schrieb:
> Es gibt aber Situationen, da kannst du gar nicht noch schnell blinken,
> wenn du Ausweichen mußt z.B. Dann lenkt dir aber der Affe wieder zurück.
> Sehr unangenehm empfinde ich das wenn da rechts eine Leitplanke aus
> Beton ist.

Naja...
Wenn ich bei meinem 25tkm/Jahr gucke, wie oft ich ausweichen muss und es 
dabei auch noch oft genug schaffe, den Blinker zumindest anzutippen,...
Vielleicht machst du da ja was falsch ;-)

Aber evtl. hilft dir ja auch diese Schaltung weiter, das dürfte das 
sein, was du suchst, wenn auch für die SSA gedacht:
https://www.nicomania.de/auto/start-stop-automatik-deaktivieren

von Matthias X. (current_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich an dem Konfortblinker stört ist das man es nicht abbrechen 
kann. Leider passiert es manchmal, dass ich in einer fremden Stadt 
unterwegs bin, denke ich muss abbiegen aber sofort nach dem setzen des 
blinkers merke "Mist, doch eine Kreuzung später". Genauso wenn man eine 
Parklücke sieht und schonmal blinkt, dann aber merkt die ist doch nichts 
und weiterfahren will. Da gibt es noch andere Situationen wo ich mir 
wünschen würde dass ich den Blinker nach einmal leuchten wieder 
abschalten könnte. Hat halt alles Vor und Nachteile.

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Probiers mal mit Blinkerhebel etwas länger in der Tastfunktion 
festhalten. Zumindest bei Golf 5 Plattform und Citroen Berlingo hört er 
dann beim Loslassen des Hebels sofort mit dem Blinken auf.

VG

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. schrieb:
> Am neuen Wagen meiner Frau nervt mich bspw.,
> dass man minimal 3x Blinken kann.

Komfortblinken kann ich im Menü ausstellen.

Beitrag #6194832 wurde von einem Moderator gelöscht.
von MeierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Es gibt aber Situationen, da kannst du gar nicht noch schnell blinken,
> wenn du Ausweichen mußt z.B. Dann lenkt dir aber der Affe wieder zurück.

Interessant, erinnert mich an die beiden Abstürze der 738 MAX. Die 
Piloten sagen beim Start: Nach oben, der Automat sagt, nein nach unten. 
In den Boden spitzen, das ist affengeil.

Wieso kauft man sich als älteres Semester solch einen Neumüll?
Im Leben nichts dazugelernt, oder nichts begriffen?

Oder hatte sich der Nachbar 'ne neue Möhre raus gelassen und das konnte 
so nicht bleiben?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MeierMüllerSchulz schrieb:
> Wieso kauft man sich als älteres Semester solch einen Neumüll?
> Im Leben nichts dazugelernt, oder nichts begriffen?

Seine Angaben stimmen einfach nicht. Man kann lenken wohin man will, der 
Assistent gibt ein wenig haptisches Feedback. Gerade in einer 
Notsituation würdest du den nicht mal bemerken, wenn du hastig lenken 
musst.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte schon eintägig Mietwagen mit einem Spurhalteassistenten.
Gerade bei Fahrzeugen von PSA ist das Feedback heftig und setzt auch 
recht ruckartig ein. Man gewöhnt sich recht schnell an, so zu fahren, um 
das Einsetzen zuverlässig zu verhindern. Dass er auch einsetzt, wenn man 
das Blinken beim Spurwechsel vergisst, wusste ich aber auch nicht. Ist 
mir wahrscheinlich einfach nicht passiert.

Wirklich stressig wird der Spurhalteassistent nur in Autobahnbaustellen, 
wenn  die gelben Linien abgefahren (oder zu kontrastarm (?) ) sind, und 
er versucht, den weissen Linien zu folgen.

Unterm Strich würde ich die Funktion aber trotzdem positiv einstufen.

Eventuell sehen das ältere Leute mit einem weniger plastischen 
Lernvermögen aber gegenteilig.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Ich hatte schon eintägig Mietwagen mit einem Spurhalteassistenten.
> Gerade bei Fahrzeugen von PSA ist das Feedback heftig und setzt auch
> recht ruckartig ein.

Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Frankreich sind.

Ich dachte wir reden über richtige Autos.

von Test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Wirklich stressig wird der Spurhalteassistent nur in Autobahnbaustellen,
> wenn  die gelben Linien abgefahren (oder zu kontrastarm (?) ) sind, und
> er versucht, den weissen Linien zu folgen.

Dafür hat jeder Hersteller einen Taster mit dem sich das Ding mit einem 
Knopfdruck deaktivieren lässt. Für genau diesen Baustellenfall ...

MeierMüllerSchulz schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> Es gibt aber Situationen, da kannst du gar nicht noch schnell blinken,
>> wenn du Ausweichen mußt z.B. Dann lenkt dir aber der Affe wieder zurück.
>
> Interessant, erinnert mich an die beiden Abstürze der 738 MAX. Die
> Piloten sagen beim Start: Nach oben, der Automat sagt, nein nach unten.
> In den Boden spitzen, das ist affengeil.

Da hätte ich aber mehr Angst vor dem eGas oder der normalen 
elektromechanischen Servolenkung. Die hat nämlich eine saubere Kraft ... 
wehe wenn es da eine Fehlfunktion gibt, dann dreht es den Fahrer um die 
Lenksäule. Und wenn das Motorsteuergerät der Meinung wäre man müsste 
jetzt volles Moment aus den 300PS abgeben (am besten noch mit einem 
Automatikgetriebe) uuuh. Aber darüber regt sich keiner auf. Die 
wenigsten Leute wissen, dass ihr Gaspedal ein Poti und ein Hallgeber ist 
und das Motorsteuergerät sich gut überlegt, ob es das Fahrerwunschmoment 
umsetzt. Oder manche fühlen sich sicherer wenn sie in einem Auto sitzen 
mit mechanischem Gaszug. Ist ein Bowdenzug weniger fehleranfällig als 
ein gut gemachtes eGas-System?

Wer es nicht schafft beim Ausweichen gegen das maximal zugelassene 
Lenkmoment für Spurhalteassistenten von 5Nm zu arbeiten, sollte sich 
überlegen ob der Straßenverkehr was für sie/ihn ist. (Wobei die meisten 
Hersteller ohnehin nur 3Nm implementieren.) Immer vorrausgesetzt 
natürlich man hat die Hände am Steuer, wer freihändig oder mit 
Handballen fährt hat natürlich ein Problem.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:

>
> Wer es nicht schafft beim Ausweichen gegen das maximal zugelassene
> Lenkmoment für Spurhalteassistenten von 5Nm zu arbeiten, sollte sich
> überlegen ob der Straßenverkehr was für sie/ihn ist. (Wobei die meisten
> Hersteller ohnehin nur 3Nm implementieren.) Immer vorrausgesetzt
> natürlich man hat die Hände am Steuer, wer freihändig oder mit
> Handballen fährt hat natürlich ein Problem.

Mein Eindruck ist eher der, dass die, denen das egal ist, auch die sind, 
die mit einem Platten bis nach Hause fahren, weil sie einfach gar nichts 
stört.

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Walter T. schrieb:
>> Ich hatte schon eintägig Mietwagen mit einem Spurhalteassistenten.
>> Gerade bei Fahrzeugen von PSA ist das Feedback heftig und setzt auch
>> recht ruckartig ein.
>
> Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Frankreich sind.
>
> Ich dachte wir reden über richtige Autos.

Ja, leider habe ich nicht soviel Kohle wie cyblord der den ganzen Tag im 
Forum hockt, und dann trotzdem noch "richtige" Autos fährt.

Mein vorheriges war übrigens eins aus Stuttgart, was ich nach 160kkm auf 
den Schrott gehauen habe. Was ich da alles wechseln mußte weil kaputt, 
das können sich auf Dauer nur Forengötter leisten.

Diesmal nun für den halben Preis eine Karre aus F die aus Spanien 
kommt,mehr Platz hat und weniger verbraucht.

von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> ...
> Aber evtl. hilft dir ja auch diese Schaltung weiter, das dürfte das
> sein, was du suchst, wenn auch für die SSA gedacht:
> https://www.nicomania.de/auto/start-stop-automatik-deaktivieren

Ja, so ähnlich hatte ich mir das auch gedacht. Habe dann gestern dort 
6.5V mit dem Multimeter an der Hintergrund LED gemessen, und folgende 
Schaltung entworfen.
Heute wollte ich für Euch die PWM dokumentieren, und da war es noch 
hell, also ist die Hintergrundbeleuchtung am Tag aus. D.h. ich kann die 
5V nicht so machen wie gezeichnet, sondern muß mir 12V von der OBD2 
Buchse holen die gleich daneben ist. Das ist sehr unangenehm, weil ich 
ja den 6 poligen Anschluß im 2.5mm Raster habe wo ich nur ein 
Zwischenstück mit Linearregler, tiny13 und Hühnerfutter machen wollte. 
Nun muß ich mir aber noch extra Strom holen.
Abei die pwm der 6.5V.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:

> Ja, leider habe ich nicht soviel Kohle wie cyblord der den ganzen Tag im
> Forum hockt, und dann trotzdem noch "richtige" Autos fährt.

Tja nur kein Neid. Aber bevor mir ein Franzose in die Garage kommt, 
kaufe ich mir ein Dreirad.

> Mein vorheriges war übrigens eins aus Stuttgart, was ich nach 160kkm auf
> den Schrott gehauen habe.

Reicht auch. Wie lange will du ein Auto runterfahren?

> Was ich da alles wechseln mußte weil kaputt,
> das können sich auf Dauer nur Forengötter leisten.
Selber Schuld wer ne 160kkm Möhre fahren muss und nicht selber Schrauben 
kann.


> Diesmal nun für den halben Preis eine Karre aus F die aus Spanien
> kommt,mehr Platz hat und weniger verbraucht.

Tja manche lernen es halt nie. Hätte mir auch mal fast nen Kia gekauft. 
Soll ja auf recht solider Technik aus der Reiskocherbranche basieren. 
Bin dann aber zur Besinnung gekommen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Blinker mit Wischfunktion beim einschalten.
> Die sind mit gehörigem Aufpreis verbunden,

Grober Unfug. Mein Ford hat vorne LED-Wischblinker, die kosten weder 
Aufpreis noch sind sind sie abwählbar.

Matthias X. schrieb:
> Was mich an dem Konfortblinker stört ist das man es nicht abbrechen
> kann. Leider passiert es manchmal, dass ich in einer fremden Stadt
> unterwegs bin, denke ich muss abbiegen aber sofort nach dem setzen des
> blinkers merke "Mist, doch eine Kreuzung später".

Lasse Dir die Bedienung Deines Auto erklären. Der Komfortblinker wird 
nur aktiv, wenn man den Hebel antippt. Benutzt man den Blinkerhebel 
normal, also bis zum Einrasten, kann man jederzeit abbrechen.

Walter T. schrieb:
> Wirklich stressig wird der Spurhalteassistent nur in Autobahnbaustellen,
> wenn  die gelben Linien abgefahren (oder zu kontrastarm (?) ) sind, und
> er versucht, den weissen Linien zu folgen.

Auf der Autobahn wird mir der Assistent des öfteren lästig, aber dafür 
gibt es eine Abschalttaste, bei mir auf dem Blinkerhebel.

Cyblord -. schrieb:
> Aber bevor mir ein Franzose in die Garage kommt,
> kaufe ich mir ein Dreirad.

Nicht so drastisch, es gibt Leute, die mögen diese displayverspielerten 
Plastikbuden. Die Sache mit dem Dreirad sehe ich für mich aber auch für 
VW und Mercedes, beide sitzen mehr auf dem guten Namen denn 
interessanter Technik.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Mein vorheriges war übrigens eins aus Stuttgart, was ich nach 160kkm auf
> den Schrott gehauen habe.

Länger hat der Benz nicht gehalten?

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Die Sache mit dem Dreirad sehe ich für mich aber auch für
> VW und Mercedes, beide sitzen mehr auf dem guten Namen denn
> interessanter Technik.

So iss'es.

von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Thomas G. schrieb:
>> Mein vorheriges war übrigens eins aus Stuttgart, was ich nach 160kkm auf
>> den Schrott gehauen habe.
>
> Länger hat der Benz nicht gehalten?

Der letzte Dreck. Bei 88kkm habe ich angefangen zu schrauben, und bei 
167kkm habe ich gesagt kein gutes Geld mehr dem schlechten 
hinterherschmeißen. Wenn es fuhr, tolles Auto. Aber die Angst 
liegenzubleiben fuhr immer mit :-(

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Der letzte Dreck. Bei 88kkm habe ich angefangen zu schrauben, und bei
> 167kkm habe ich gesagt kein gutes Geld mehr dem schlechten
> hinterherschmeißen. Wenn es fuhr, tolles Auto. Aber die Angst
> liegenzubleiben fuhr immer mit :-(

Naja ich hatte mal dienstlich einen Benz (C220) und der hat mich auch 
nicht wirklich überzeugt. Ist zwar Jammern auf hohem Niveau aber vom 
Benz habe ich deutlich mehr erwartet. Bin jetzt deshalb zumindest 
dienstlich wieder auf VW umgestiegen. Bietet zumindest mehr für's Geld. 
Privat würde ich weder den einen noch den anderen kaufen.
Mein privates Auto hat derzeit 290TKm auf der Scheibe und läuft noch 
immer tadellos. Der hat übrigens auch Spurhalteassistent, aber der läßt 
sich dauerhaft abschalten. Reparaturen halten sich auch in Grenzen - 
Verschleißteile halt. Wollte mir zwar demnächst was Neues kaufen, aber 
wenn der noch ne Weile durchhält, dann behalt ich den - die neuen sind 
in aller Regel nicht besser. Das Vorgängerfahrzeug, vom gleichen 
Hersteller, habe ich seinerzeit mit 535TKm auf dem Tacho abgegeben. Der 
hat dann noch bis 580T durch gehalten. Der Käufer hat dann aus Geiz den 
Zahnriemen in irgendeiner Hinterhofwerkstatt wechseln lassen. Die haben 
halt einen Fehler gemacht der dann einen kapitalen Motorschaden zur 
Folge hatte - bei 580Tkm wirtschaftlicher Totalschaden.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Die Sache mit dem Dreirad sehe ich für mich aber auch für
> VW und Mercedes, beide sitzen mehr auf dem guten Namen denn
> interessanter Technik.

Zumindest kann man dort Komfortblinker, Assistenten und autom. 
Verriegelung per Menü ein- und ausschalten. Ohne Tricks. Zumindest bei 
meinem Modell.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Grade als Altchen sollte man den Lappen vielleicht abgeben wenn man
> nicht mal mehr blinken kann. Aber nein, da wird lieber das Auto umgebaut
> damit man  ohne Blinker den anderen vor die Schnauze ziehen kann.

nicht blinken kann, sondern offenbar nicht blinken will.
DAS ist hier das Kuriosum.

Sowas führt zum Gedankenspiel,
wie sich der Verkehr wohl steuern liesse,
wenn man statt vernetzter Autos auch vernetzte Gehirne hätte.
Wenn jeder wüsste,
was die Leute im 50m Umkreis eigentlich WIRKLICH vor haben.

Damit man auch endlich mal erleben könnte,
in welcher Welt gewisse Leutchen leben.

Vielleicht verstehe ich dann auch gewisse Arbeitskollegen besser,
damit ich die dann tatsächlich auch bemitleiden kann.

von René H. (mumpel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Twingo und baugleichen Fahrzeugen könnte man eventuell mit DDT4All 
viel machen. Aber vor dem Gang zum TÜV sollte der Spurhalteassistent 
aktiviert werden und aktiv bleiben, genauso wie alle anderen 
sicherheitsrelevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Assistenten.

von Test (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Aber vor dem Gang zum TÜV sollte der Spurhalteassistent
> aktiviert werden und aktiv bleiben, genauso wie alle anderen
> sicherheitsrelevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Assistenten.

Der TÜV interessiert sich ausschließlich dafür, dass keine Fehlermeldung 
/ Warnlampe kommt. Dem ist das total egal ob der Spurhalteassistent da 
ist, an ist oder sich nicht mehr aktivieren lässt.

René H. schrieb:
> genauso wie alle anderen
> sicherheitsrelevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Assistenten.

Was gibt es denn für gesetzlich vorgeschriebene Assistenten bitte? 
Weder ABS, noch Airbag noch sonstwas ist gesetzlich in PKWs 
vorgeschrieben. Auch wenn das höchst sinnvoll wäre. Wir sind gesetzlich 
/ zulassungstechnisch meilenweit davon entfernt, dass 
Anhaltewegsverkürzungen, Spurverlassenswarnungen, Spurhalteassistenten, 
Totwinkelassistenten oder Lichtassistenten gesetzlich vorgeschrieben 
sind. Bei LKWs ist das zum Glück inzwischen anderst. Schon alleine das 
Wort Assistent deutet darauf hin, dass es sich um ein Komfortfeature 
handelt ...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> Weder ABS

"Seit 2004 ist das ABS in Neuwagen Pflicht"

https://www.bussgeldkatalog.org/abs/

Ebenso sind ESP und Reifedruckkontrolle Pflicht.

: Bearbeitet durch User
von Cyklop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Aber bevor mir ein Franzose in die Garage kommt,
> kaufe ich mir ein Dreirad

Vom Intellekt her wäre das für Dich ohnehin das Beste.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> Der TÜV interessiert sich ausschließlich dafür, dass keine Fehlermeldung
> / Warnlampe kommt. Dem ist das total egal ob der Spurhalteassistent da
> ist, an ist oder sich nicht mehr aktivieren lässt

soll nicht aber auch das was vorhanden ist, auch funktionieren?

von René H. (mumpel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte schon funktionieren. Sofern das Diagnosegerät der Werkstatt nicht 
ohnehin alles auf Standard setzt, bei manchen Funktionen kann man das in 
DDT4All erzwingen (dann wird beim Anschluß eines Diagnosegerätes die 
Funktion aktiviert, bei Abstecken wieder deaktiviert).

: Bearbeitet durch User
von Martin L. (makersting)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Martin L. schrieb:
>
>> Am neuen Wagen meiner Frau nervt mich bspw.,
>> dass man minimal 3x Blinken kann.
>
> 3 mal blinken ist Minimum VOR dem Spurwechsel. Gibt Urteile dazu.

O Schreck. Ich Punk blinkte oft nur 2x. Bei Meppen z. B..

> Wer natürlich den Blinker nur als Vollzugsbestätigung NACH dem Manöver
> setzt, den nervt das natürlich.

Ist mir neu. Dir nicht. Das macht nachdenklich.

von Alexander ʕ. (de_vmni)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> René H. schrieb:
>> Aber vor dem Gang zum TÜV sollte der Spurhalteassistent
>> aktiviert werden und aktiv bleiben, genauso wie alle anderen
>> sicherheitsrelevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Assistenten.
>
> Der TÜV interessiert sich ausschließlich dafür, dass keine Fehlermeldung
> / Warnlampe kommt. Dem ist das total egal ob der Spurhalteassistent da
> ist, an ist oder sich nicht mehr aktivieren lässt.
>
> René H. schrieb:
>> genauso wie alle anderen
>> sicherheitsrelevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Assistenten.
>
> Was gibt es denn für gesetzlich vorgeschriebene Assistenten bitte?
> Weder ABS, noch Airbag noch sonstwas ist gesetzlich in PKWs
> vorgeschrieben. Auch wenn das höchst sinnvoll wäre. Wir sind gesetzlich
> / zulassungstechnisch meilenweit davon entfernt, dass
> Anhaltewegsverkürzungen, Spurverlassenswarnungen, Spurhalteassistenten,
> Totwinkelassistenten oder Lichtassistenten gesetzlich vorgeschrieben
> sind. Bei LKWs ist das zum Glück inzwischen anderst. Schon alleine das
> Wort Assistent deutet darauf hin, dass es sich um ein Komfortfeature
> handelt ...

Aber es entwickeln sich Fortschritte.
Ab 2022 sind:

- Notbremsassistent
- Adaptives Bremslicht
- Intelligente (/Dumme) Geschwindigkeitsregelung
- Spurhalteassistent

verpflichtend für alle neuzuzulassenden Autos.

Davon abgesehen:

- ABS
- ESP
- Reifendruckkontrolle

sind vorgeschrieben.

Das mit dem Airbag stimmt, allerdings hätte ich bald gesagt, wäre das 
nur noch eine Formsache wenn der mal vorgeschrieben wird. Ich kenne 
nahezu kein Straßenfahrzeug neuren Baudatums, dass keinen Airbag hat.

von ISO 26262626262626262 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Ein System, was aktiv in die Lenkung eingreifen kann (und nicht nur
> vibriert), unterliegt aber Anforderungen zur Funktionalen Sicherheit
> (beim Lenken vermutlich ASIL-D)

Ich schrieb:
> Und selbst wenn du den Assistent rausprogrammieren lässt, wenn das
> Steuergerät mal durchdreht besteht immer noch die Möglichkeit, dass es
> einen Lenkeingriff verursacht.

Aha, dreht durch. Wenn die sich an die ISO26262 gehalten haben, passiert 
das bei ASIL-D vielleicht einmal in 10E12 Stunden.
Darüberhinaus darf der Eingriff nur bis zu einem bestimmten Drehmoment 
erfolgen. Auch das ist eines der Sicherheitsziele.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.