Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsanzeige LED


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von tram_32 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine einfache Möglichkeit schaffen bei der man mit 2 LEDs 
(rot und grün) anzeigen kann, ob eine Batterie noch in Ordnung ist. Habe 
2 AA Batterien, also 3V. Bei ca. 2,5V sollte die rote LED angehen, 
darüber die grüne.

Dachte da an einen Komparator, für den muss ich aber ja auch die 
Spannung erstmal erzeugen. Hat jemand eine bessere Idee?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung ist in diesen Thread:
Beitrag "Re: Basiswiderstand"

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tram_32 schrieb:
> Dachte da an einen Komparator

Genauer gesagt: Fensterkomparator

> für den muss ich aber ja auch die
> Spannung erst mal erzeugen. Hat jemand eine bessere Idee?

Ja, isso. :-)

Das Problem ist, dass es nur sehr wenige Komparatoren gibt, die mit 
(fast) leeren Batterien noch funktionieren.

Ich würde daher lieber eine weisse LED (mit Vorwiderstand 100Ω) nehmen. 
Ihre Helligkeit zeigt dann die Batteriespannung an.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Schaltung mit einer Diode von der Basis der linken Seite zum 
Collektor der rechten Seite kann die rote LED ausgeschaltet werden, wenn 
die grüne leuchtet.
Beitrag "Re: Basiswiderstand"

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tram_32 schrieb:

> ich möchte eine einfache Möglichkeit schaffen bei der man mit 2 LEDs
> (rot und grün) anzeigen kann, ob eine Batterie noch in Ordnung ist.

Dafür reicht die Messung der Spannung nicht.

> 2 AA Batterien, also 3V. Bei ca. 2,5V sollte die rote LED angehen,
> darüber die grüne.

Das kann man natürlich machen.

> Dachte da an einen Komparator, für den muss ich aber ja auch die
> Spannung erstmal erzeugen.

Warum mußt du dem Komparator eine "Spannung erzeugen"? Du brauchst bloß 
einen Komparator, der von 1.8V bis 3.6V funktioniert. Dann eine 
Referenzspannungsquelle, die bei 1.8V noch funktioniert. Eine 
Bandgap-Referenz für 1.2V bietet sich da an. Und dann teilst du deine 
Akkuspannung noch mit einem Spannungsteiler runter, so daß deine 
Umschaltschwelle von 2.5V bei der Spannung der Referenz landet. Also auf 
ca. die Hälfte. Und dann vergleichst du beide Spannungen.

Geeignete Komparatoren gibts z.B. bei Microchip: MCP6561. Sogar gleich 
mit eingebauter Referenz: MCP65R41. Der Wald-und-Wiesen Komparator LM393 
geht offiziell erst ab 2V Versorgung. Andererseits braucht deine rote 
LED ja auch etwas Spannung und wird bei 1.8V kaum noch glimmen. Da ist 
es dann auch egal, ob der Komparator noch funktioniert.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Andererseits braucht deine rote
> LED ja auch etwas Spannung und wird bei 1.8V kaum noch glimmen.

Ich hab hier welche, die tun auch noch bei 1,6V. Strom durch eine 
CE-Strecke (ICL7665) auf ~5mA begrenzt. Das geht also durchaus und auch 
in hell.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
tram_32 schrieb:
> ich möchte eine einfache Möglichkeit schaffen bei der man mit 2 LEDs
> (rot und grün) anzeigen kann, ob eine Batterie noch in Ordnung ist. Habe
> 2 AA Batterien, also 3V. Bei ca. 2,5V sollte die rote LED angehen,
> darüber die grüne.
>
> Dachte da an einen Komparator, für den muss ich aber ja auch die
> Spannung erstmal erzeugen. Hat jemand eine bessere Idee?

Im Prinzip richtig, aber die rote sollte ja zumindest bis 2 x 0.9V = 
1.8V leuchten, das wird bei einer LED, die selbst als high 
efficiency/low current eher 2V als 1.6V braucht, ziemlich knapp zumal 
die Stromregelung bei knapper Spannung noch noch was braucht. Man 
bräuchte einen step up Spannungswandler, insofern ist dein "die
Spannung erstmal erzeugen" sehr richtig.

Du meinst aber wohl eher die Vergleichsspannung, und da ist ein ICL7665 
mit 1.3V schon gut, er kann auch 2mA LEDs driekt treiben. Es gibt aber 
auch viele andere Komparatoren mit eingebauter Vergleichsspannung

    ICL7665 von 1.6 bis 16V mit 3uA bei 1.3V Referenz für overvoltage 
und undervoltage, einstellbare Hysterese, open drain.
    LM10, 1.2V-40V, 500uA, 0.2V Referenz, 2 OpAmps
    MIC841 von 1.5 bis 5.5V mit 1.5uA bei 1.24V Referenz und 
einstellbarer Hysterese.
    MCP65R41 (push pull) MCP65R46 (open drain) von 1.8V bis 5.5V mit 3uA 
bei 1.21V Referenz
    TPS3700 von 1.5 bis 18V mit 5.5uA bei 0.4V auf Referenz mit 
undervoltage und overvoltage und open drain Ausgängen.
    TPS3701 von 1.8 bis 36V mit 7uA bei 0.4V Referenz, dual.
    TPS3847085 schaltet bei 8.5V und der TPS3847108 bei 10.8V, beide 
halten bis 18V aus und brauchen nur 380nA und besitzen einen push pull 
Ausgang.
    LT6703 von 1.4 bis 18V mit 6.5uA bei 0.4V Referenz, open collector.
    MAX9646/MAX9062/4/6 von 0.9 bis 5.5V mit 100nA bei 0.2V Referenz.
    MAX40000/MAX40001 (MAX40002-40005) von 1.7 bis 5.5 mit 0.9uA bei 
1.252V Referenz.
    MAX9117-MAX9118=TS9001 von 1.6 bis 5.5V bei 1.6uA mit 1.262V 1.75% 
Referenz.
    TP2021/TP2025 von 1.8 bis 5.5V bei 380nA mit 1.248V Referenz.
    TLV3011 (open drain) und TLV3012 (push pull) von 1.8 bis 5.5V mit 
5uA bei 1.242V Referenz.

oder notfalls nimmt man 2 Bauteile, Komparator und Spannungsreferenz, 
muss ich aber Mühe geben, wenig Strom zu verbraten.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
tram_32 schrieb:

> ich möchte eine einfache Möglichkeit schaffen bei der man mit 2 LEDs
> (rot und grün) anzeigen kann, ob eine Batterie noch in Ordnung ist.

Schliess einfach nur die rote an. Die Batterie ist sowieso
nach wenigen Stunden leer durch den Stromverbrauch der LEDs.
:-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Schliess einfach nur die rote an. Die Batterie ist sowieso
> nach wenigen Stunden leer durch den Stromverbrauch der LEDs.
> :-)

Na, ich halte den TO für intelligent genug, um da einen Schalter/Taster 
vorgesehen zu haben!(?)

von MaWin 2 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Na, ich halte den TO für intelligent genug, um da einen Schalter/Taster
> vorgesehen zu haben!(?)

Wenn er das wirklich macht, dann kann er auch gleich einen 5V step up 
Converter einsetzen und daran einen vernünftige Komparator mit einer 
1,25V Referenz anschließen und stets die eigene Versorgungsspannung 
damit abfragen und über einen entsprechenden Spannungsteiler mit der 
Referenz vergleichen.

von Drachenbat (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> tram_32 schrieb:
>> ich möchte eine einfache Möglichkeit schaffen bei der man


>     ICL7665 von 1.6 bis 16V mit 3uA bei 1.3V Referenz für overvoltage
> und undervoltage, einstellbare Hysterese, open drain.
>     LM10, 1.2V-40V, 500uA, 0.2V Referenz, 2 OpAmps
>     MIC841 von 1.5 bis 5.5V mit 1.5uA bei 1.24V Referenz und
> einstellbarer Hysterese.
>     MCP65R41 (push pull) MCP65R46 (open drain) von 1.8V bis 5.5V mit 3uA
> bei 1.21V Referenz
>     TPS3700 von 1.5 bis 18V mit 5.5uA bei 0.4V auf Referenz mit
> undervoltage und overvoltage und open drain Ausgängen.
>     TPS3701 von 1.8 bis 36V mit 7uA bei 0.4V Referenz, dual.
>     TPS3847085 schaltet bei 8.5V und der TPS3847108 bei 10.8V, beide
> halten bis 18V aus und brauchen nur 380nA und besitzen einen push pull
> Ausgang.
>     LT6703 von 1.4 bis 18V mit 6.5uA bei 0.4V Referenz, open collector.
>     MAX9646/MAX9062/4/6 von 0.9 bis 5.5V mit 100nA bei 0.2V Referenz.
>     MAX40000/MAX40001 (MAX40002-40005) von 1.7 bis 5.5 mit 0.9uA bei
> 1.252V Referenz.
>     MAX9117-MAX9118=TS9001 von 1.6 bis 5.5V bei 1.6uA mit 1.262V 1.75%
> Referenz.
>     TP2021/TP2025 von 1.8 bis 5.5V bei 380nA mit 1.248V Referenz.
>     TLV3011 (open drain) und TLV3012 (push pull) von 1.8 bis 5.5V mit
> 5uA bei 1.242V Referenz.
>
> oder notfalls nimmt man 2 Bauteile, Komparator und Spannungsreferenz,
> muss ich aber Mühe geben, wenig Strom zu verbraten.

Blablabla!


haste auch deutsche Adressen, wo es diese ICs zu erwerben gibt? Weder 
ELV, Pollin Conrad, Reichelt,Voelkner, Sanders und andre haben solche 
utopischen ICs im Deutschen Verkauf!! Keine von denen haben die, die 
du hier nennst! Also woher nehmen, wenn nicht stehlen???? Ebay und Co 
kommt nicht in Frage, weil derzeit nichts aus Cina und Co geliefert 
wird, und wenn, mit mindestestens 2 Monaten Lieferzeit!! abgesehen von 
neuartiger Abzockmasche von angeblichen Einfuhrzölle -Aufschlägen!!!! 
sprich:  Beispiel: 1 Stck TP3700 statt sonst 0,22€/10Stück-Packung jetzt 
plötzlich nicht unter 24€/5-Stück-Packung!! also verkneif dir solche 
Vorschläge hier an der Stelle!! Gehörst du auch zu solchen 
Abzockverbrechern? bestimmt!

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drachenbat schrieb:
> Weder ELV, Pollin Conrad, Reichelt,Voelkner, Sanders und andre haben
> solche utopischen ICs im Deutschen Verkauf!!

Du gehörst wirklich zu den ärmlichsten Uninformierten.

Conrad (und sein Klon Völkner) führt fast keine Bauteile mehr:

Beitrag "Conrad Elektronik hat Probleme"

ELV sowieso kaum, Pollin nur Reste zu überteuerten Preisen, Sander nur 
Spezialitäten.

Und bei Reichelt bestellt eh keiner mehr seit dem Angelika ihn an 
Daetwyler verkauft hat.

Daher kaufen die Informierteren dieses Forums inzwischen bei Mouser

Beitrag "[Biete] Sammelbestellung de.Mouser.com 2020"

wenn nicht gleich bei LCSC (aber China war dir zu weit).

Stattdessen nimmt man TME.eu oder dessen Importeur darisius.de

Mouser hat fast alle genannten IC (ausser TPS3847).

Also, wenn bei Maul auf nur Dreck rauskommt, mal Maul auswaschen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Drachenbat schrieb:
> Blablabla!
> haste auch deutsche Adressen, wo es diese ICs zu erwerben gibt?

Kleine Stichprobe: Der ersten ICL7665 gibt es bei Reichelt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.