Forum: Offtopic Gefunden Oder: Material zum Nulltarif


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Neulich eine 2000W-Glühbirne gefunden. Tatsächlich ein HQI-Strahler. 
Paßte aber nicht in meine Schreibtischlampe, also liegengelassen.

Dafür einen ältlichen Rechner seiner 4x8GB PC3-Riegel beraubt. Hatte 
aber nur eine 500GB-Platte, die durfte er behalten. Irgendwie sorgt der 
Datenschutz dafür, daß modernere Rechner immer mit zerhackter oder ganz 
ohne Platte weggeworfen werden.

In einem Eisencontainer lagen zwei ca. 50er/60er Jahre Reprolampen, so 
schwarze Aluschirme mit E27-Fassung und Gestell zum Ausrichten. Brauche 
ich nicht, aber jedes Fotomuseum wäre stolz darauf. Als ich eine 
Viertelstunde später wieder über das Gelände kam, lief mir ein Junger 
entgegen mit diesen Lampen über der Schulter. :) Für eine Studentenbude 
sicherlich eine stilvollere Beleuchtung als das meiste was es von Ikea 
gibt.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Irgendwie sorgt der
> Datenschutz dafür, daß modernere Rechner immer mit zerhackter oder ganz
> ohne Platte weggeworfen werden.

"immer" kann ich nicht bestätigen.

in diesem Jahr gabs einen (Privat)PC von einem Anwalt,
keine Kanzleidaten aber ohne wirkliches Passwort für das Windows-Konto.
den lasse ich am leben für Dinge, die windoof haben wollen.

Dann einen
Läptop mit 500GB Samsung SSD

Dann grad kürzlich einen Multimediaplayer mit so ca 25Tausend MP3 drauf.

(...)

und die Dinger, die ohne Platte daher kommen
sind mit 'ner SSD immer noch gut nutzbar.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Dann grad kürzlich einen Multimediaplayer mit so ca 25Tausend MP3 drauf.

1000GB habe ich auch voll mit MP3, jetzt rate mal seit wann ich die HD 
nicht mehr Nutze.;-))

MfG
alterknacker

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> 1000GB habe ich auch voll mit MP3, jetzt rate mal seit wann ich die HD
> nicht mehr Nutze.;-))

Wir hatten uns damals, als es noch kein DSL gab, getroffen und über den 
Netzwerkanschluss Daten getauscht. Das ging damals mit 100Mbit/s, also 
so schnell wie manch einer heutzutage einen Internetanschluss hat. Nur 
dass man sich eben bei jemanden getroffen hat und dann teilweise 1GByte 
oder auch 4GByte an Daten getauscht hat. In der Regel alles mp3 Musik.

95% bis 99% von dem Zeug war Musik die man sich nie wieder angehört hat, 
weil da alle möglichen Musikstile dabei waren, auch Volksmusik, Musik 
von irgend welchen kleine Bands und Zeug was eigentlich nicht im Radio 
gespielt wird, weil die kleinen Emo-Rock-Bands eben nicht in den Charts 
ist.

Unsere Radiosender spielen eben nicht das "Beste von heute", sondern 
immer nur eine sehr, sehr begrenzte Anzahl von Titeln und massenhaft 
Werbung, Gewinnspielen. Deshalb höre ich seit vielen Jahren kein Radio 
mehr. Aber eben auch kein TV.

Ich hatte mir Musik mitgeschnitten, von einem Online-Radiosender WOED.fm 
(Double-U Oh E D punkt fm), die hatten immer wirklich gute Musik, 
existieren aber nicht mehr.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

heute gabs 2 baugleiche Schmierfons, Huawei.
eins hat noch 88% Akkuladung und kurzfristig
konnte man die letzten Bilder sehen.

@Musik:

https://wmbr.org/cgi-bin/arch#

z.B.
Music for Eels
-gut für Musik im Hintergrund

Beitrag #7278258 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7278260 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7278264 wurde von einem Moderator gelöscht.
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

heute am Glascontainer:
2 Deckenleuchten.
brav die Leuchtmittel drin gelassen.

4 LED-Birnen, nach Neuwert wären die 100EUR teuer gewesen:

Philip Hue White (3 x E27 "Birne")
und einmal eine
Hue White and Color, Kerze in E 14

allerdings ohne App oder sonstige Steuermöglichkeit:
Einschalten: blau
>>> es leuchtet blau...
aus + kurz danach wieder ein: weiss

kommt immer wieder mit blau, wenn man weiterhin an und aus schaltet.
-ist dann immer eher so'n Pflanzenlampen-Blau.

hmmm Hanf ist doch bald möglich, wa'?

;-]

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> hmmm Hanf ist doch bald möglich, wa'?

Ja, aber nur zwei Pflänzchen gemäß bisherigem Entwurf.

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/cannabis-legalisierung-kauf-besitz-anbau-100.html

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> hmmm Hanf ist doch bald möglich, wa'?
>
> Ja, aber nur zwei Pflänzchen gemäß bisherigem Entwurf.
>
> 
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/cannabis-legalisierung-kauf-besitz-anbau-100.html

für mehr liefert diese Blaufunzel auch nicht :-]

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Ja, aber nur zwei Pflänzchen gemäß bisherigem Entwurf.

Das was aus zwei Pflanzen herauskommen kann muss ein normaler Mensch 
erstmal wegkiffen können. Ein Kilogramm Cannabis raucht sich nicht so 
einfach weg.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

DANIEL D. schrieb:
> Das was aus zwei Pflanzen herauskommen kann muss ein normaler Mensch
> erstmal wegkiffen können. Ein Kilogramm Cannabis raucht sich nicht so
> einfach weg.

Du merkst, ich kenne mich mit Cannabis-Pflanzen nicht aus. Bin nicht von 
einem allzu hohen THC-Gehalt in der Pflanze ausgegangen.

Spannend dürfte sein, wo wir die Pflanzen denn herbekommen (dürfen). Vom 
Gärtner oder aus dem Blumenladen nebenan?

Bestimmt kommen sie zusammen mit den Tulpen aus Holland. :))

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Funde der letzten Zeit...

darunter 2 100V-Verstärker,
Philips M1X-Dj,
Computergerümpel,

Ein Novus 820.
Batterieclip und Klappe sind intakt

netter Stapel dieser Platinen (neben dem Seitenschneider)
mit 8ß0er-Jahre Bauteilen

Empfänger für Funkmicros ("The T-Bone")

und vieles auch ohne Foto,
das immer auch direkt zum Schrotter wandern kann.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

heute gabs den Nordmende Clipper.

Sogar die Antenne ist noch vollständig und nicht geknickt.
Das Batteriefach ist auch erfreulich sauber.

und vor kurzem eine Laptopleiche. Funzt zwar nicht wirklich, aber da ich 
mit solchen Dingern immer auf Kriegsfuss stehe,
mache ich daran einfach mal ein paar Versuch-und-Irrtum-Spiele.

Der Gasspeicher-Akku musste jedenfalls erstmal weg O_°
die SSD war noch vorhanden...

Freitag gabs noch einen alten Server.
Reich mit Platten bestückt, auch 'ne 3,5er war drin.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> darunter 2 100V-Verstärker,

Sieht schwer nach einem selbstgebauten Teil aus, das eine mit dem Hybrid 
Amp.
(foto  ...125129)
Schöne solide Trafos, insbesondere der grün lackierte --> kann man für 
andere Projekte wiederverwenden.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

tcha, ich bin auch am überlegen, ob ich die für die Trafos zerleg.
Muss grad mit Platz haushalten ;-)

100V-Verstärker hab ich irgendwie noch nie gebraucht.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> tcha, ich bin auch am überlegen, ob ich die für die Trafos zerleg.
> Muss grad mit Platz haushalten ;-)
>
> 100V-Verstärker hab ich irgendwie noch nie gebraucht.

(foto  ...125129) musst Du "nur" die beiden schwarzen Trafo rausnehmen, 
dann hast Du einen normalen (4...16 Ohm) fähigen Verstärker.

Ist also einfach umrüstbar.

Mein erster Gedanke:
Ich hätte aus dem grünen Trafo ein Doppelnetzteil gebaut, Elkos und 
Kühlkörper ebenfalls wieder genutzt.
Es gibt wie immer viele Möglichkeiten, das sinnvoll weiterzunutzen .-)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Da ich Verstärkergedöns genug habe,
kamen die Trafos raus und der Rest weg

zwischendurch gabs auch wieder Funde unter anderem dieses:

Siemens Bedienkiste

Kassettendreher und Taschenrechner im alt- und ganz-alt-Design

IMG_20230220_170835.jpg:
dann tauchte an einem Tag vor schlapp 2Wo.
plötzlich ein "Haufen" auf und 5 Minuten später
sah das so im Kofferraum aus...:
Diverse Thin-clients, darunter 3 "IGEL", die Gehäuse bleiben hier
( IMG_20230221_071555.jpg )
Ein Apfel-Tablet
Kabeltrommel, weiterer Wäschekorb voll mit Kabelschrott
Ringleuchte für Video-Tuber
und diverses mehr.
solche Mengen gehen natürlich nicht ohne Regen,
daher trocknen das Tablet und die Kabeltrommel noch immer
und werden am WE getestet.
der Rest ist längst beim Schrotter gelandet.

danach noch 2 Handgeräte, Flex und Kreissäge,
bei letzterer bröselt das Kabel.
Die Flex läuft.

und ein Werkzeugkoffer, eher Discounterware, aber für geschenkt...?

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Werkzeugkoffer

Die Zusammenstellung ist herrlich; leider fehlen zwei Zahnstocher.  ;-)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wieso, unten links?
Da sind gleich 2 Stück

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Ich habe den Eindruck, wir leben in einer Überflußgesellschaft.

Neulich hätte ich einen Poolreiniger erbeuten können. Diese kleinen, 
naja, schon wuchtigen, beräderten Roboter, die an einem langen Kabel 
unter Wasser rumfahren. Das Modell kostete neu mal 1500 Euro und kam 
erst vor 6, 8 Jahren raus. Nur, es ist halt doch eine große Sackkarre 
mit der Elektrik, auf der man dann das Gerät transportiert. Also nix mit 
Verschicken.

Ein Verbrennerrasenmäher stand auch mal rum. Aber ich habe weder Pool 
noch Rasen noch Platz.

Und immer mehr Sachen liegen auf dem Müll, weil nicht mehr 
wirtschaftlich reparierbar. Eine guterhaltene größere Wolf Astschere, 
Neupreis 45 Euro, mit kaputter Klinge und wohl auch beschädigtem Amboß. 
Eine Ersatzklinge kostet 20-30 Euro, und der Amboß 10-12. Macht den 
Neupreis für einmal Verschleißteile taschen.

von Ove M. (Firma: ;-) gibt es auch) (hasenstall)


Lesenswert?

Wenns denn interessiert;
hier vor ein paar Wochen, geh ich zur gelben Tonne, mein Zeug da hinein 
zu tun. Was sehe ich, nen kompletten Entsafter der besseren Art von 
Braun. Also, das Teil da raus gezerrt und in die Garage. Einmal 
geschaut, dann Stecker rein und… läuft unauffällig. Hmm, zerlegt, 
gereinigt. Sieht gut aus. Ah die Antitropfvorrichtung am Auslaufteil ist 
defekt. Geschaut, keine 20€ incl. Versand. War zwei Tage später da.
Nun wartet es auf den nächsten Einsatz zum Frühstück. Apfel mit Karotte 
ist lecker. Tip: den Trester zum Kuchen weiterverarbeiten, lecker und 
nette Konsistenz.
Auf dem gleichen Wege fand ich einen kompletten Kärcher. Gleiche 
Prozedur. Aus dem Ansaugteil für das Reinigungsmittel kam ein Strahl.
Zerlegt, das Kugelventil gereinigt, zusammengebaut, kostenlos zum 
Kärcher gekommen.👍

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Von Kärcher finde ich immer nur Geräte der 50-80-Euro-Klasse. Und die 
sind auf Verschleiß angelegt nd werden daher meist mit Grund 
weggeworfen. Bei einem war das Winkelstück kaputt, das vom 
Hochdruckausgang der Pumpe in einem 90-Grad-Knick zum Schlauchanschluß 
auf der Vorderseite geht. Der Anschluß hat keine feste Führung, sodaß 
jeder Zug am Schlauch direkt auf diesen Hebel wirkt.

Und das ganze Teil ist aus Plastik, bei 100 bar oder so Innendruck, und 
geht planungsgemäß nach Ablauf der Gewährleistungsfrist kaputt. Ersatz 
kostet den halben Neupreis. Den habe ich weggeworfen, aber drei andere 
behalten, von denen einer funktioniert und die anderen als Ersatz 
ungeprüft rumstehen. Dabei habe ich nicht nur wie oben erwähnt keinen 
Pool und keinen Rasen, sondern auch keine Auffahrt die man kärchern 
könnte. Aber wenn die Sachen schon kostenlos rumstehen...

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> die anderen als Ersatz
> ungeprüft rumstehen.

Wenn man Platz hat!

Ich habe jetzt kein Platz mehr, seit 6 Jahren läuft die Auflösung.
Jetzt nur noch im kleinen.

MfG
alterknacker

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Wollvieh W. schrieb:
>> die anderen als Ersatz
>> ungeprüft rumstehen.
>
> Wenn man Platz hat!

Den habe ich leider nicht. Dafür habe ich unglaublich viele Sachen. :)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

heute ein paar Ladegeräte
(alte Navis)
und ein Game Gear
-kein Ton und das Bild ist nur von unten zu erkennen

grosse Rohrzange

vorgestern

Eine Uhr, die wegen der Beschriftung mitkommt.
"New Castel" und "Wehlington" :D

sowie eine Netzwerkkiste.
Schlachtgut, einzig der kleine Kippschalter daraus bleibt hier.

und immer wieder Kabel und Gedöns was direkt zum Schrotter wandert.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> "New Castel" und "Wehlington"

Die verdient in der langen Liste der nach Londen, Bosten und Manhatten 
benannten Produkte einen der allervordersten Plätze.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:

> (alte Navis)

Was heißt da alt, das Modell oben links habe ich aktuell im Einsatz. :)
Mußte ich mal für um die 30 Euro kaufen, weil sein Vorgänger, den ich 
noch standesgemäß irgendwo gefunden hatte, beim GPS-Rollover plangemäß 
vom Hersteller stillgelegt worden war.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Den Game Gear wirst selbst in der Bucht als defekt bzw.
Ersatzteilspender los....wenn man bei den verkauften Artikel
schaut,etliche Sofortkäufe zwischen 35-50Eur.
Das ist doch erheblich mehr als der Schrottpreis

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Eine unbenutzte Einbauwelle.

Zwar Siemens/BSH, aber auch wenns nassgeregnet wurde,
werde ich nach Trocknung mal schauen,
warum man sowas neuwertig neben den Glascontainer stellt.
incl Karton und BDA.
Leider war der Kabelzwacker auch schon da...

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Leider war der Kabelzwacker auch schon da...

...der Idiot. Aber manchmal machen das auch die "Bringer" um klar zu 
machen: Dont try!

Klaus.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Zwar Siemens/BSH, aber auch wenns nassgeregnet wurde,
> werde ich nach Trocknung mal schauen,

Diese Baureihe von BSH waren/sind sehr solide Kombi-Mikrowellen-Geräte.

Lohnt in jedem Fall die mal genauer anzusehen(nach Trocknung), ggfs. 
leicht zu reparieren.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

wo wohnt ihr denn? Bei uns wird immer alles in den Wertstoff Hof 
gebraucht :-(

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

das sind die Funde an Glascaontainern
und hier gibts zudem auch E-Schrott Container,
wo solche Sachen daneben gestellt werden.
Zu schwer und die Klappe (wie Altkleidercontainer) ist zu klein.

Mir solls recht sein.

vorgestern lag an selber Stelle eine WaPuZa herum.
schliesst zwar nicht mehr richtig aber für "Schrottgnaggelkram"
reicht die noch lange.

von Christoph Z. (christophz)


Lesenswert?

Freund von mir war letzten Freitag ganz aus dem Häuschen.
Er war seit längerem mal wieder beim Baumarkt um die Ecke und wie üblich 
für ihn hat er in den E-Schrott geguckt. Da lag ein Cat S60 Smartphone 
drin (Wissen schon, das mit der Wärmebildkamera). Beim nach Hause gehen, 
vor sich hingemurmelt "Das reparier ich jetzt, bis es geht".

Zu Hause ans Ladegerät gehängt, gestartet, getestet. Läuft!
Hat ein paar Kratzer im Gehäuse, der Lack ist nicht mehr so schön und 
der Akku läuft nicht soo lange aber Hauptsache die Wärmebildkamera tut.

Er freut sich immer noch wie ein Maikäfer :-)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> Freund von mir war letzten Freitag ganz aus dem Häuschen.
> Er war seit längerem mal wieder beim Baumarkt um die Ecke und wie üblich
> für ihn hat er in den E-Schrott geguckt. Da lag ein Cat S60 Smartphone
> drin (Wissen schon, das mit der Wärmebildkamera). Beim nach Hause gehen,
> vor sich hingemurmelt "Das reparier ich jetzt, bis es geht".

Ist Diebstahl.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ist Diebstahl.

Das käme im Zweifel auf die Umstände des Einzelfalls an.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ist Diebstahl.
>
> Das käme im Zweifel auf die Umstände des Einzelfalls an.

Eine E-Schrott Box im Baumarkt auszuräumen ist da ziemlich eindeutig.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Eine E-Schrott Box im Baumarkt auszuräumen ist da ziemlich eindeutig.

Dafür müsste zunächst einmal eindeutig klar sein, was eine E-Schrott-Box 
im Baumarkt überhaupt ist, wo die durch wen aufgestellt wirden ist, wer 
wann und in welcher Weise unter welchen Umständen darauf Zugriff hat und 
wer wessen Schrott zu welchem Zweck dort einwirft oder -legt. Die zum 
Containern bei Supernarkt-Müllboxen entwickelten Rechtsgedanken sind 
nicht ohne Weiteres und schon gar nicht 1:1 übertragbar.

Da hilft es auch nichts, wenn Du in der Dir eigenen Art von "Ausräumen" 
bramarbasierst.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Die "frische" Welle stellte sich doch als gebraucht heraus.
ausgeräumt und die leere Hülle dient jetzt als Transportbehälter
für weiteren Stahlschrott.

insbesondere noch am Gehäuse festgeklebtes Befestigungsmaterial
hatte mich zur Mitnahme animiert.

;-]

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Die "frische" Welle stellte sich doch als gebraucht heraus.

Das Spannende an der Machart ist, daß sich die Wellen drehen und nicht 
der Teller. Zumindest die frühen Modelle hatten einen echten 
Mikrowellenquirl hinter der Verkleidung. Ich habe mal so ein Ding von 
Siemens als Standgerät aus den frühen 80ern gefunden, das war gleich 
noch als kleiner Backofen konzipiert. Allerdings auch fast so groß wie 
ein solcher. Die Trafos sind gut geeignet für diese Nagelbräter bzw. 
sonstige Hochstromexperimente, weil viel Kupfer und Blech, und die 
Wicklungen sind nicht vergossen, sondern sauber getrennt auf 
Kunststoffträgern.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Das Spannende an der Machart ist, daß sich die Wellen drehen und nicht
> der Teller. Zumindest die frühen Modelle hatten einen echten
> Mikrowellenquirl hinter der Verkleidung.

Ja, das sind die Besten. Ich habe selber noch so ein Teil.

Wieder interessant: Trotz des freundlichen und meines Erachtens objektiv 
positiven Beitrags von Wollvieh F. gibt es eine scheinbar vollkommen 
automatische negative Bewertung. Wie bei den allermeisten Beiträgen.

Da sollte der Admin ganz im Westen dieser Republik den Sinn seines 
Bewertungssystems mal ganz ernsthaft überdenken?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Da sollte der Admin ganz im Westen dieser Republik den Sinn seines
> Bewertungssystems mal ganz ernsthaft überdenken?

Warum? Wer keine Klotür zum Beschmieren hat, der kann sich hier 
verewigen, ohne irgend einen Schaden oder gar Nutzen anzurichten.

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Rainer Z. schrieb:
>> Da sollte der Admin ganz im Westen dieser Republik den Sinn seines
>> Bewertungssystems mal ganz ernsthaft überdenken?
>
> Warum? Wer keine Klotür zum Beschmieren hat, der kann sich hier
> verewigen, ohne irgend einen Schaden oder gar Nutzen anzurichten.

Ich habe auch den Endruck, daß hier kindisch denkende systematische 
Minusmänner im Forum die Bäume markieren.

von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

Im Nachbarforum lautet das Kriterium für die Bewertung "... hilfreich 
und/oder fachlich fundiert". Wenn man das in diesem Sinne anwendet, 
taugt die Bewertungsfunktion auch als Entscheidungshilfe.

"Lesenswert?" als Kriterium ist ein wenig dürftig. Es gibt auch Leute, 
die die Bildzeitung für lesenswert halten, ohne dass dies Rückschlüsse 
auf die journalistischen Qualitäten erlaubt.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...und würde der geneigte Bild-Leser dann "... hilfreich
und/oder fachlich fundiert" anders auslegen & bewerten? ;)

Klaus.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Es gibt auch Leute,
> die die Bildzeitung für lesenswert halten, ohne dass dies Rückschlüsse
> auf die journalistischen Qualitäten erlaubt.

Mitunter finden sich da echte Meisterwerke der Demagogie: jedes einzelne 
Wort wahr, kein Satz falsch, und als geplanter Gesamteindruck efgibt 
sich das Gegenteil dessen, was dort steht. Auf diese Weise kann man 
unanfechtbar den größten Blödsinn verbreiten.

Als Lehrstück also durchaus lesenswert.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wie dem auch sei.

heute ein Laptop, Fujitsu.
-ohne alles (HDD,RAM, Netzteil)

Ein Grundig Prima-Boy. Muss etwas gereinigt werden aber tut.
Und zwar UKW  KW  MW spielen
-ohne krachende Potis oder so.
Passt ganz gut, denn das 30 Jahre alte Uhrenradio im Badezimmer,
das losdudelt, wenn das Licht angeht, zerbröselt langsam.

2,5" Festplatte wo leider schon einer rumgekörnert (?) hat.
nur in der Spindelachse, damit der Motor nicht dreht.
die Platters selbst wären bestimmt noch mit CIA-Methoden lesbar gewesen.
also wenns wirklich tot sein soll, auch die kaputt machen...

Eine Camping-Lampe mit 6V-Bleiakku und dran hängender Fernbedienung.
Hat eine ESL drin. Müss'mer doch glatt mal schauen
auf welcher (relevanten) Frequenz das Ding rumstört,
das Radio um das zu testen stand ja gleich daneben
;-]

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Heute so einen Drachen-Rechner.
Ich hatte noch nie ein MDISC-Laufwerk...
Und kürzlich den alten Kassettendreher

: Bearbeitet durch User
von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Der PC
16GB Arbeitsspeicher,letzte Intel Serie die unter W7 läuft und
der I7 ist auch keine lahme Gurke.
Ist doch ned schlecht für umsonst
War da Festplatte und Graka auch noch drin?

Einen MDisc DVD Brenner hatte ich schon oft,aber nen Blu-Ray nur einmal
bisher.

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Und kürzlich den alten Kassettendreher

da kannst du dich jetzt an Hörspiel-Entwicklung versuchen.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Auch wenn die gute alte LP die CD sogar deutlich überholt hat,wird
die Kassette sicherlich nicht so ein Revival erleben.
Dennoch gibt es die MC noch/wieder
https://shop.metallica.de/p51-i0602455012494/metallica/72-seasons/index.html

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Gunter Z. schrieb:
> War da Festplatte und Graka auch noch drin?

Das nicht, aber Grafik bringt zumindest das Brett noch mit.
Man kann etwas erkennen.

Rechner ohne Platte waren bei den Funden eher die Ausnahme.
Voll funktionsfähige Systeme
mit auf den Rechnern vermerkten Passwörtern gabs auch schon.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Gefunden in letzter Zeit:

Raumluftentfeuchter. Nicht mehr der aller hübscheste,
aber für die Kleinanzeigen reichts.

Multifunktionskompressor, nur das Handgerät. Motor und Pumpe kamen raus,
das Ding ist immer noch eine gute Powerbank-Taschenlampen-Kombi.
Kommt evtl nochmal ein grösserer Akku rein, die Pumpe ist ja raus.

Ringkerntrafo aus nem verbeulten Batterieladegerät

8 analoge Tabletts

E40 Lampenfassungen

Netzteil und Controller für eine Carrera Bahn.

2-Henkel Pflanzenpott (Kruke), die Muttern unbedingt haben wollte.

Und jede Menge anderer Kram, der längst beim Schredder monetarisiert 
wurde.

Die grosse Tragetasche voller Platinen
und der alte Plattenspieler kamen grad heute dazu.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Ringkerntrafo aus nem verbeulten Batterieladegerät

And die roten Drahtenden kommen 2 Silizium Doiode, die in ein Kühlblech 
gepresst waren.

Es ist wohl für ein 12/24V Pb Batterie ladegerät.
Der Trafotyp  wird immer mal wieder in ebay angeboten, als 
"Ausschalchtware aus Batterieladegerät". Da sidn die Dioden wohl defekt.

Vermutlich wenn Du 2 kräftige Si-Dioden spendierst, hättest Du ein 
langlebiges Ladegerät.
Oder gib das Teil in den uC.net Markt, für die Bastelinteressierten.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Sind das auf der obersten Platine Relais? Die Bauform habe ich so noch 
nicht gesehen.

Den EPROM kannst du hier sicher auch gegen Portoerstattung jemandem 
vermachen – oder was ist das da mit dem Klebe-Etikett und 
Keramikgehäuse?

: Bearbeitet durch Moderator
von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Sind das auf der obersten Platine Relais? Die Bauform habe ich so noch
> nicht gesehen.

Ja, ist ein gängiger langlebiger Industrietyp.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Sind das auf der obersten Platine Relais? Die Bauform habe ich so noch
> nicht gesehen.

Die Karten auf denen die Relais drauf sind, die schauen wie die selben 
Karten aus die mein Vater aus dem (DDR-)Kraftwerk mitgebracht hat. Das 
muss irgend ein System sein um Funktionsblöcke miteinander zu verbinden.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Die Karten auf denen die Relais drauf sind, die schauen wie die selben
> Karten aus die mein Vater aus dem (DDR-)Kraftwerk mitgebracht hat. Das
> muss irgend ein System sein um Funktionsblöcke miteinander zu verbinden.

Nein, sind entweder Trennrelais oder aber einfache Ventil Ansteuerungen 
kenn sowas als "Trennschaltverstärker".

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

hier mal die Karten,
es waren noch PC- und Laptop Motherboards dabei.

von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> hier mal die Karten,

ein netter Prozessrechner aus den späten '80ern. Floppy/HDD-Controller, 
CPU und Kommunikationsschnittstellen. Den 68000 und die EPROMs hat 
leider jemand geräubert.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> hier mal die Karten,

eindeutig:
Siemens Flachliegendes Relais mit 10(16)A Kontakt.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Soul E. schrieb:

> ein netter Prozessrechner aus den späten '80ern. Floppy/HDD-Controller,
> CPU und Kommunikationsschnittstellen. Den 68000 und die EPROMs hat
> leider jemand geräubert.

Vor 25 Jahren hatte ich solche Prozessrechner Platinen bzw. deren 
Kommunikationsschnittstellenkarten als Wandschmuck aufgehängt.

Die sahen prächtig aus, mit tiefgrünem Platinenmaterial, schwarzen ICs 
und roten und blauen Kondensatoren, dazu die Goldenen 'kontakte....;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Auf dem Übersichtsbild sahen die gefühlt 100-Beiner mit den gelben 
Aufklebern aus wie diese CPUs mit Huckepack-Eprom. Sind aber doch nur 
"Kommunikationscontroller". Letztlich ist das eine große SPS, nur ohne 
Siemens-Plastikgehäuse um die einzelnen Karten drumrum.

Der Tontopf ist Bunzlauer Braunzeug und dürfte handgetöpfert und von vor 
1920 sein. Danach kam nämlich gegossenes Feinsteinzeug und 
Spritz-/Schwämmeldekor auf. Da ist wohl mal wieder jemand aus den 
deutschen Ostgebieten gestorben und die Nachkommen wußten nichtmal, was 
das ist. Wenn "Muttern" so scharf drauf war, hat sie eine Beziehung 
dazu? Frag sie mal, ob ihr "Bunzeltippl" was sagt. :)

Jörg W. schrieb:
> Sind das auf der obersten Platine Relais? Die Bauform habe ich so noch
> nicht gesehen.

Ich habe dafür die Erni-Relais noch nie gesehen, jedenfalls nicht 
bewußt. Daneben steckt ein TCA 965, heute ein Vermögen wert. :)
Was mag wohl auf den beiden geplünderten langen Plätzen gewesen sein? 
Ein Reedrelais mit Umschalter könnte passen, aber das schneidet man doch 
nicht ab?!

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7447967 wurde von einem Moderator gelöscht.
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Der Pott ist nicht so auf Hochglanz glasiert wie dieses Bunzlauer
und insgesamt auch noch etwas grober gefertigt.
hat auch keinerlei Prägung.

Muttern hat chronisch zu wenig Pflanzenpötte.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7447983 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Den 68000 und die EPROMs hat
> leider jemand geräubert.

128kByte RAM von Siemens HL.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Die Funde der letzten Zeit...

Pentium III Rechner mit lauffähigem Windows95

2 Säbelsägen, einmal Bosch und einmal Discounter.
Letztere dafür mit allem drum und dran.
Beide funktionieren.

von diesem Antistatik-Spray (Für kleidung)
ein Karton mit noch 13 Flaschen drin.
einzeln im Laden kämen die 11,99 EUR pro Flasche

2TB USB-Festplatte
mit haufeweise Daten, wenn man wiederherstellen würde

eine Leuchte auf 3-Bein, die so wie sie ist
an die Strasse gestellt für viel ruhigeren Verkehr sorgt

noch ein alt-PC-Bundle

Krimskrams mit Skateboard, fand bei Nachbars Nachwuchs Gefallen

Raumluftentfeuchter, funktionierend

Brauchbare Motoren aus einem Bettgestell

Dünger-/Sandstreuwagen

Zyklonsauger, funktioniert.

und dazwischen auch etlichen Kram,
der garnicht in Bildern festgehalten wurde,
weil das alles direkt in die Schrottkasse gewandert ist.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Pentium III Rechner mit lauffähigem Windows95

Bekommt man dafür schon ein "H"-Kennzeichen? ;-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> eine Leuchte auf 3-Bein, die so wie sie ist
> an die Strasse gestellt für viel ruhigeren Verkehr sorgt

:-))

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Pentium III Rechner mit lauffähigem Windows95

Müsste man unbedingt updaten, falls noch nicht geschehen. 
Directx-Zusammenhänge mit Grafikkarten und Mainboards gruselig. 
USB-Zusammenhänge im übrigen auch.
Videos müsste man direkt ausprobieren, sollte aber eigentlich gehen.

Die Usb-Festplatte könnte man nicht anschließen - aber es gibt wohl 
einen USB-Treiber für DOS.

Mit Linux hätte man eventuell bessere Karten hinsichtlich der 
Hardware-Verwaltung und der Schnittstellen - würde ich aber erst vorher 
(mit unkritischen Medien) ausprobieren, ein Usb-sicheres 
Linux/Mainboard/Chipsatz sollten es schon sein.
Mit entsprechendem Know How oder gewusst wie könnte man durchaus noch 
die ein oder andere DOS-gesteuerte Industrieanlage/-Maschine "retten".

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Pentium III Rechner mit lauffähigem Windows95
>
> Bekommt man dafür schon ein "H"-Kennzeichen? ;-)

die Platte ist zumindest von 1998.

von der bekomme ich übrigens keine SMART-Daten.
Obwohl es in gsmartcontrol heisst dass das aktiv wäre.
Crystaldisk sagt auch nichts.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>>> Pentium III Rechner mit lauffähigem Windows95
>>
>> Bekommt man dafür schon ein "H"-Kennzeichen? ;-)
>
> die Platte ist zumindest von 1998.
>
> von der bekomme ich übrigens keine SMART-Daten.
> Obwohl es in gsmartcontrol heisst dass das aktiv wäre.
> Crystaldisk sagt auch nichts.

Damals war SMART noch Luxus. SCSI konnte das schon, aber bei IDE war es 
damals noch Glückssache.

PS: Einen 440BX Rechner mit P3 habe ich auch noch lauffähig im Keller. 
Laut ist der... X-)

: Bearbeitet durch User
von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Laut ist der... X-)

Ich glaube, den Punkt könnte man schon noch bearbeiten.

Für den Emax2 hatte ich auch mal eine (sonst keine) ziemlich laute 
SCSI-Festplatte, abgesehen davon, dass die sich nur mit Widerwillen 
formatieren lässt.
-> glücklicherweise gibt es (noch) aktuelle Alternativlösungen (per 
Usb-Diskettenemu-Laufwerk z.B.)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

zuletzt...

Disco-Bummsbox

halben Discounter-Shopper voll mit LED-Streifen.
hab bisher ne Handvoll getestet und die funzen alle

2 Computer, einer wieder ein schön altes System von 1999 mit PIII CPU
und 'ne Medion Kiste noch mit Vista drauf.
Platten waren in beiden drin und zeigen keine Fehler

die rote Leuchte kam auch mit,
davon bleibt mal der einstellbare Ständer hier.

antiker Türdrücker, leider ohne Gegenstück.

Und Schweissgerät, das wohl mal nass wurde.
Beim Fund wars aber trocken.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Mir schießen stets Dinge durch den Kopf, wenn ich solche Fotos sehe. 
Ging mir auf Sperrmülltouren vor Jahrzehnten schon so.

Beispiel PC links unten: Gut, sicher alter E-Schrott, aber warum wird 
das Kaltgerätekabel nicht abgezogen und behalten? Davon kann ich gar 
nicht genug haben (inzwischen ist mein Bedarf allerdings tatsächlich 
gesättigt).

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

ich frage mich bei Leuchten immer, warum man die Lampen drin lässt?

gut DIE hier waren nur Hochtemperatur-Leuchtmittel,
aber vor einiger Zeit ein paar
Philips Hue-sonstwas Lampen in einer Leuchte gehabt.

Zum Ladenpreis von insgesamt 90EUR bei Neukauf, die Dinger taten alle 
noch.

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> ich frage mich bei Leuchten immer, warum man die Lampen drin lässt?

Ich frage mich, was für Leuchten in Deiner Gegend wohnen..

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Davon kann ich gar
> nicht genug haben (inzwischen ist mein Bedarf allerdings tatsächlich
> gesättigt).

Finde den Widerspruch.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Finde den Widerspruch.

Beruhige Dich, den habe ich schon beim Schreiben bemerkt.
Aber kennst Du das nicht, etwas trotzdem mitzunehmen, obwohl Du davon 
schon genug hast?

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Aber kennst Du das nicht, etwas trotzdem mitzunehmen, obwohl Du davon
> schon genug hast?

Nein, kenne ich nicht. Kaltgerätekabel sind ein gutes Beispiel. Die 
sammeln sich im Lauf der Jahre ganz von alleine mit den Geräten an, da 
würde ich nie auf die Idee kommen, noch zusätzlich welche mitzunehmen. 
Ich habe tatsächlich auch schon welche entsorgt - mehr als 3-5 Stück in 
Reserve halte ich für unvernünftig.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Ich habe tatsächlich auch schon welche entsorgt - mehr als 3-5 Stück in
> Reserve halte ich für unvernünftig.

Geschmackssache. Es soll Leute geben, die Lieblingsklingeltrafos haben - 
was spricht also gegen eine exquisite Sammlung von Kabeln?

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Geschmackssache. Es soll Leute geben, die Lieblingsklingeltrafos haben -
> was spricht also gegen eine exquisite Sammlung von Kabeln?

Nicht mehr, der Lieblingsklingeltrafo in Cu gewickelt
Ist als Zugabe im paket,
auch der DDR Lötpistolenhochstromtrafo.;-))
Beitrag "Re: [V.]Netztransformatoren"
https://www.mikrocontroller.net/attachment/611057/Punktstrahler.jpg

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> zuletzt...
>
> Disco-Bummsbox
>
> halben Discounter-Shopper voll mit LED-Streifen.
> hab bisher ne Handvoll getestet und die funzen alle
>
Hast du da evtl Maße zu den streifen?
Welche Spannung wollen die sehen?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> zuletzt...
>>
>> Disco-Bummsbox
>>
>> halben Discounter-Shopper voll mit LED-Streifen.
>> hab bisher ne Handvoll getestet und die funzen alle
>>
> Hast du da evtl Maße zu den streifen?
> Welche Spannung wollen die sehen?

Das sind alles 12Völter.
Diese Dinger sind beidseitig bestückt, also nicht wirklich zum Ankleben 
an einen Untergrund gedacht.
Könnte man in kleine Gabelaufnahmen stecken und parallel zur Wand/Decke 
leuchen lassen.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Danke für die Info. Beidseitig ist blöd...

von Tim 🔆 (solarlicht)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Beim Sonntagsspaziergang gefunden inklusive Koffer. Die Maschine 
funktioniert noch einwandfrei. Der Akku ist sogar geladen und passt zu 
meinen bereits vorhanden Maschinen.

: Bearbeitet durch User
von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Tim schrieb:
> Beim Sonntagsspaziergang gefunden inklusive Koffer. Die Maschine
> funktioniert noch einwandfrei.

Toll. Der arme Kerl sucht jetzt verzweifelt sein vergessenes Werkzeug.

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Man kann gar nicht so viel spazieren gehen, wie man finden will.
Und wenn es nur ein Ersatzteil ist.

Was die Leute nicht alles wegschmeissen ...

Beitrag #7595859 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Korax K. schrieb:
> Toll. Der arme Kerl sucht jetzt verzweifelt sein vergessenes Werkzeug.

Die lag auf einem Sperrmüllhaufen. Vermutlich stand die schon länger 
draußen. Der Koffer war auch innen total nass und die beiliegenden Bits 
verrostet. Der Maschine hat die Feuchtigkeit anscheinend nicht 
geschadet.

Andreas M. schrieb:
> Man kann gar nicht so viel spazieren gehen, wie man finden will.
> Und wenn es nur ein Ersatzteil ist.
>
> Was die Leute nicht alles wegschmeissen ...

Bei uns hält es sich in Grenzen, die Leute fahren alles schön brav zum 
Wertstoffhof (zu meiner Enttäuschung) und selbst wenn mal was illegal 
neben den Glascontainer gestellt wird, ist es in kürzester Zeit weg, 
weil die mittlerweile von den Schrotthändlern abgegrast werden.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich hatte letzte Woche eine 4TB USB-Festplatte mit im Konglomerat.

Das Ding zog so gar keinen Strom, tot.
Auf der Platine erstmal nur den Null-Ohm Ziegel nachgelötet,
das wars dann auch schon.
Läuft wieder.

Andere Lötstellen sehen auch etwas eigenwillig aus,
aber das bleibt erstmal so.

Knappe 2TB Daten mit grosser Musik und Filmdatenbank.

: Bearbeitet durch User
von Wollvieh W. (wollvieh)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Tim schrieb:
> Korax K. schrieb:
>> Toll. Der arme Kerl sucht jetzt verzweifelt sein vergessenes Werkzeug.
>
> Die lag auf einem Sperrmüllhaufen. Vermutlich stand die schon länger
> draußen. Der Koffer war auch innen total nass und die beiliegenden Bits
> verrostet. Der Maschine hat die Feuchtigkeit anscheinend nicht
> geschadet.

Vielleicht hat sie sogar geholfen, denn diese Bohrer zeichnen sich 
dadurch aus, daß sie gerne exzessiv rauchen. Irgendwas läuft da mit den 
Kohlen schief.

Ich hatte für meinen gefundenen Schrauber zwar mechanisch, aber nicht 
elektrisch passende Akkus und habe ihn daher auf das 18V-System 
umgerüstet.
Beitrag "Qualmenden Bosch PSR 14,4 Li-2 Akkuschrauber auf 18V-Akkus pimpen"

Der Motor hälts bisher aus und hat sich auch nicht mehr mit Rauch 
gemeldet.

Neulich habe ich noch einen Bosch PSR Select gefunden. Das ist die 
Variante mit eingebautem Granatwerfer, äh Bit-Magazin. Der 3,6V-Akku ist 
fest verbaut, leer und das Gerät nimmt auch an der Ladebuchse nichts an. 
So wie die von außen aussieht, hat sie vielleicht nur eine kalte 
Lötstelle bekommen bzw. wurde sonst aus der Fassung gebracht.

Die eingebaute Zelle hat laut Netz nur 1,3Ah, da habe ich sonst 
wertgleiche aus alten Dyson-Akkus mit fast der doppelten Kapazität.

Zum Glück für meinen Platzbedarf habe ich letzten Sommer den gefundenen 
alten 18V-NiCd-Schrauber von Metabo nicht mitgenommen (sonst könnte ich 
mich jetzt nicht ärgern, denn das war ein super erhaltenes Komplettset 
im Koffer und die großen Akkupacks lassen sich hervorragend auf Lithium 
umrüsten und diese älteren Geräte haben noch Qualität und halten ewig. 
Grrr.)

: Bearbeitet durch User
von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Toll, ich hab ein Keithley 179 gefunden (4 1/2 Stellen, 0,04%). Es war 
unter einer Menge alter Desktoprechner entsorgt worden. Mit der Betonung 
auf "unter". So ist der Deckel komplett eingebrochen, und zwei von den 
Drucktasten sind abgebrochen. Natürlich genau die wichtigsten, Ohm und 
Volt. Man kann den inneren Teil wohl noch wie Neill Armstrong mit einem 
dünnen Kugelschreiber betätigen, aber so richtig komfortabel ist das 
nicht.

Bei Ebay ging laut den abgelaufenen Auktionen das letzte in gutem 
Zustand für 35 Euro wert. D.h. meins kann ich nichtmal verschenken. 
Natürlich könnte ich den vierbeinigen 0,1 Ohm 0,1% Meßwiderstand und 
seine Kollegen auslöten und in die Kiste zu den anderen Präzisionsteilen 
legen. Aber eine innere Stimme sagt mir, daß ich niemals präzise 0,1R 
oder 1M-Widerstände brauchen werde. :)

In Thailand nennt man sowas einen weißen Elefanten. Den bekam man früher 
vom König geschenkt, wenn der einen ärgern wollte. Denn man mußte ihn 
füttern und pflegen, ohne irgendeinen Nutzen davon zu haben. Das 
Keithley liegt wenigstens bloß herum.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Man kann den inneren Teil wohl noch wie Neill Armstrong mit einem dünnen
> Kugelschreiber betätigen, aber so richtig komfortabel ist das nicht.

Lässt sich da nicht irgendwas ankleben?

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Wollvieh W. schrieb:
>> Man kann den inneren Teil wohl noch wie Neill Armstrong mit einem dünnen
>> Kugelschreiber betätigen, aber so richtig komfortabel ist das nicht.
>
> Lässt sich da nicht irgendwas ankleben?

Nichtmal von einem Expertenteam der letzten Generation. :)
Zwei-Millimeter-Nylonstäbchen (mutmaßlich) sind jenseits des denkbar 
Möglichen. Selbst wenn man von Hand Kohlefasern in eine 
Epoxid-Manschette einlegt.

Natürlich kann man einen passenden Schalter suchen, denn wahrscheinlich 
gibt es Leute die solche Geräte ausschlachten und in Einzelteilen 
verkaufen, aber das ist ja ein ganzer Verbund. Und von einem der 100 
bauähnlichen Schalter in freier Wildbahn wird das Innenleben nicht 
passen.

Ein ähnliches Problem in einfacher hatte ich neulich mit einem HP3478A. 
Da war die aufgesteckte Kappe des Netzschalters abgebrochen, so daß er 
sich nicht mehr betätigen ließ. Der Rest der Kappe ließ sich ohne Öffnen 
des Gehäuses entfernen. Und so konnte ich durch optischen Vergleich eine 
Kappe mit dem passenden Loch finden. Die war ungeschickterweise aber 
doppelt so breit wie die Öffnung in der Frontplatte, so mußte ich sie 
mit dem Seitenschneider bearbeiten. Sieht sehr zweifelhaft aus, 
funktioniert aber perfekt. :)

Irgendwann finde ich mal jemanden mit 3D-Drucker, der mir so eine 
HP-Tastenkappe nachmachen kann. Die Vorlage habe ich schon gefunden.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Funde der letzten Wochen

Kanthölzer aus Stahl ;-)

Casio Digital Diary

Dann hätte ich ein grosses Teil einer Gastro-Küche haben können (viel zu 
gross)

70er-Jahre Prospekt für Miele Küchen-Geräte.

Ältere PC-Karten

Diverse Kleingeräte (alles an einem Fundort)
-U.A. das Tablet

Gaming-Headset (Hörer tot, aber Basisstation OK
- dafür werden Mondpreise aufgerufen

ein Metz Puros der die Baugruppen gespendet hat.

Wire-Wrap Besteck und diverses mehr, für das es keine Bilder gibt.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Machst Du auch Hausbesuche? Ich hätte da noch etlichen Schrott zu 
entsorgen, alles in besserem Zustand als das was Du da so zeigst.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Solche Prospekte habe ich von Hifi-Kram der 80er und glaub auch einen 
von Adidas aus der Zeit. Die Geräte sind ja schon sortiert wie in einer 
Skurrilitätensammlung. Wenn man das Tagebuch von Hand führen muß, sind 
256KB Speicherplatz bei dieser Gummitastatur eine Drohung, keine 
Verheißung. Und vor allem, wie holt man das Tagebuch da wieder raus? Ich 
nehme an, das Ding hat weder Thunderbolt noch WLAN. :)

Wenn man Platzprobleme hat, kann man mit den Geräten noch 
Millionärssalat machen (der Spitzname für Palmherzensalat, weil man 
einen ganzen Palmenwald fällen muß, um an das bißchen eßbare Herz 
heranzukommen): Aus mehreren Cisco 2960 48-Port-700W-POE-Switches von 
2017, jeder Port 10/100/1000 und 2x 10G-SFP+-Uplink, habe ich den Lüfter 
ausgebaut und den NTC vom Netzteil. Die hatten mal $8000 Listenpreis, 
heute sind sie wertlos. Bis auf die Lüfter halt, schöne Sunon, teils 
Delta, Radiallüfter. Theoretisch gibt es auch Leute, die 200 Euro für so 
ein Teil zahlen, nur findet man die nicht.

Was ist das neben dem Meißel eigentlich für ein "Stirnlochschlüssel"? 
Gehört der auch zum Wirewrap-Kram?

: Bearbeitet durch User
von 900ss (900ss)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Machst Du auch Hausbesuche?

LOL

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Machst Du auch Hausbesuche? Ich hätte da noch etlichen Schrott zu
> entsorgen, alles in besserem Zustand als das was Du da so zeigst.

Pics or it didn't happen!

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Funde der letzten Wochen
Ich frage mich ja schon immer wieder, wo Du die Zeit dafür hernimmst und 
was es Dir bringt den ganzen Kram Nachhause zu schleppen?

Früher, ja da war ich 16 oder so, da bin ich auch an keinem 
Sperrmüllhaufen vorbei gekommen, da gab es Wohngebieteweise Sperrmüll 
und das war schöner als Weihnachten.

Später habe ich in der Firma jeden alten Rechner mit heimgeschleppt, 
könnt ja noch jemand brauchen. Aber alle hatten Sie die Anforderungen an 
einen Neurechner, der nix kosten sollte.  Ich habe mir das abgewöhnt, es 
dankt einem eh keiner. Und ständig irgendwelchen alten Kram mit heim 
schleppen, den dann keiner mehr braucht, wozu?

Taschenrechner kann man immer nur einen gleichzeitg benutzen,  was will 
ich da mit 10 verschiedenen, bei Werkzeug, das verschleißt sieht es 
vielleicht anders aus... .

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Machst Du auch Hausbesuche?

nur wenn es auf dem Arbeitswege liegt.
Ich fahre wegen dem Kram nicht extra herum.

Es kam die Frage nach der Zeit, warum ich dafür soviel aufbringen kann.
Viel ist das eigentlich nicht, immer so maximal 'ne Stunde am Tag.
Oft reicht auch schon ein Teil der Mittagspause bei der A-Beit,
wenn da man was zu schlachten ist.

Fernsehen und andere Volksverdummung killt viel mehr Zeit

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Es kam die Frage nach der Zeit,

Mir stellt sich eigentlich eher die Frage nach dem warum. Was machst du 
mit dem ganzen eingesammelten Schrott?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Hier verkaufen 😅 Wollte aber niemand. Tw auch Schrotti.

Rest "besitzen".

Klaus.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Rest "besitzen".

Die Erben sind nicht zu beneiden.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

ich kipp das meiste direkt beim Schrottplatz ab
oder drücke solche Dinge wie Taschenrechner,
wat eh nur aus Plastik besteht, in hiesige Container für Elektroschrott.
Das sind so Container mit ner Klappe wie Altkleidercontainer.

behalten hab ich von den letzten Funden
die weiter oben erwähnte 4TB Festplatte
und den Küchenprospekt.

Manche Dinge gehen auch in den Verkauf, ja.

...Probleme damit?

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> ich kipp das meiste direkt beim Schrottplatz ab
> oder drücke solche Dinge wie Taschenrechner,
> wat eh nur aus Plastik besteht, in hiesige Container für Elektroschrott.

Nur damit ich das richtig verstehe: Du sammelst Schrott ein, 
transportierst ihn nach Hause, fotografierst ihn und präsentierst die 
"Trophäen" hier im Forum, um sie direkt danach wieder zu entsorgen?

Gibt schon komische Hobbies.

> ...Probleme damit?

Kein bisschen.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Jeder darf tun was er will, solange er dabei keinen anderen 
beeinträchtigt. Und ich finde es persönlich gut, dass du etwas 
aufräumst, Spaß an der Sache hast, dazu noch 3 Taler abfallen & du das 
ein oder andere kuriose Teil findest.

Ob das der Reihenhausfamiliennorm entspricht...tja :) Aber davon gibts 
hier vermtl eh wenige.

Klaus.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> transportierst ihn nach Hause

nur bedingt

Klaus schrieb:
> Gibt schon komische Hobbies.

ja, so Modellflieger, die mal schnell 2800EUR für nen neuen Motor raus 
hauen.
Nur damit die Kiste gleich wieder gecrasht wird.

Oder Angler, die das ganze Wochenende als Einsiedler am See campen

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Oder Angler, die das ganze Wochenende als Einsiedler am See campen

:)

Klaus.

von Hugo H. (hugo_hu)


Lesenswert?

Hier geht es zum "Schlaraffenland" im jeweiligen örtlichen Umfeld:

https://kommunalwirtschaft.eu/wertstoffhof

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Hugo H. schrieb:
> Hier geht es zum "Schlaraffenland" im jeweiligen örtlichen Umfeld:
>
> https://kommunalwirtschaft.eu/wertstoffhof

da müsste ich ja extra dahin fahren.
Und vor allem sonstwie lange warten.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Wär eh umsonst, da darf man normal nix mitnehmen.
Hierzulande schafft man es auch kaum was hinzubringen, weil eine gewisse 
Klientel beim Abladen hilft bevor man das Gelände erreicht.

von Hugo H. (hugo_hu)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> da darf man normal nix mitnehmen.

Geben und nehmen ... :-) gehört oft zusammen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> ...Probleme damit?

Nicht im Geringsten. Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg!

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gestern kam übrigens noch ein NAS dazu.
Woanders als Fund gezeigt und ich konnte mir aussuchen,
an wen ich das Ding als "Katze im Sack" verkaufe.
Das Postfach war mit
"Kann-ich-das-haben" voll

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Von den NASsen habe ich neulich zwei mit 8 Plätzen gefunden. Noch das 
Vorgängermodell ohne HDMI. Waren aber trotzdem groß wie ein Pizzaofen, 
diese Dinger wo manche Platinen löten, und mir damit zu groß. Aber eins 
mit 4 Plätzen schien mir klein genug. Da kann ich dann meine gefundenen 
20 TB Platten reintun. Leider nicht eine Platte mit 20 TB, sondern 20 
Platten mit 1 TB. :/

QNAP scheint sich einen Serienfehler zu leisten bei den flachen 
Rack-Nassen. Ein Innenstadtbüro hat beim ganz normalen Sperrmüll neben 
alten Tastaturen und Kaffeemaschine mit mehreren Thermoskannen ein 
TVS-972 von 2017 rausgestellt. Listenpreis 2000 Euro oder so. Und das 
kann 4K-Videos direkt abspielen mit HDMI. Wenn man es einsteckt, kommt 
ein rotes Lämpchen auf dem Mutterbrett, aber anschalten läßt es sich 
nicht mehr. Trotz zweier redundanter Netzteile. Wie ich im Netz 
herausfand, passiert das bei hunderten Geräten dieser x72-Baureihe, 
meist nach 2-5 Jahren.

Der Übeltäter ist so ein 500-Pin-BGA, also keine Chance, das selbst zu 
reparieren. Und es gibt Berichte, daß auch der professionell 
ausgetauschte Chip wegen Fehldesigns durch QNAP recht bald wieder 
kaputtgeht. Also habe ich das Gerät schweren Herzens gleich wieder 
entsorgt. Aber als kleine Entschädigung für den entgangenen Gewinn war 
immerhin eine M.2-PCI-Karte drin mit 2x 1TB EVO 970 M.2 SSD. :)

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Am Montag übrigens noch:

Einen grossen Kerzenleuchter, bereits in Teilen da liegend.
Leider am Fuss gebrochen.
Aber das bleibt mal hier, vielleicht bekomme ich das gut genug gefixt.

Deshalb kommen jetzt auch erstmal Leuchten und -teile mit,
die sonst liegen bleiben.
Daraus werden die Teile mit Feingewinde geerntet.
Deswegen kamen auch diese Lampenteile mit Glasrosetten mit,
die auch als Kerzenhalter dienen können.

Dann Kabelschrott, LED-Strahler mit Bewegungsmelder, kleines Radio,
Lupe mit Licht, Bad-Lüfter - hat sogar noch das Montagemateriel unter 
dem Gitter.
Wurde offenbar nie genutzt und funzt.

Rotlichtlampe (DDR), Büdel mit elektrischem Krimskrams,
Kiste mit Steckernetzteilen
und ein Babyfon. Funktioniert auch.

BTW ist es nicht das, wo bei einigen Leuten der Knopf 'putt ging?

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> wo bei einigen Leuten der Knopf 'putt ging?

...eines aus der Serie. Guck sind doch wieder ein paar nützliche Dinge 
dabei - bis auf den Leuchter vll ;)

Klaus.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

das Bild für den Kerzenleuchter fehlte noch

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Die Rotlichtlampe würde ich horten. Mit zunehmendem Alter immer 
nützlicher ;-) Irgendwann gibt's nur noch die mit LEDs und ich bezweifle 
dass die denselben positiven Effekt erzielen.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...und den Leuchter für die Trauerhalle, wenn das Rotlicht nichts mehr 
half ;)

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Klaus schrieb:
>> Gibt schon komische Hobbies.
> Oder Angler, die das ganze Wochenende als Einsiedler am See campen

Wir vermieten ein Ferienhaus im Spreewald und das liegt direkt am Fließ.
Es gibt da einen Mieter der eine kleine Angelausrüstung hat und die 
ganze Zeit dort am Fließ sitzt und angelt. Manchmal fährt er zur alten 
Badeanstalt und angelt dort, aber eigentlich nicht um etwas zu fangen, 
sondern um die unendliche Ruhe zu genießen.

Er sammelt also stunden lang Eindrücke um sich im hektischen 
Arbeitsalltag daran wieder erinnern zu können und den auf ihn 
zuströmenden Stress zu neutralisieren. Ihm ist das wichtig, weil es für 
ihn funktioniert.

Jeder weiß dass es "langweilig" ist, aber es kann auch überraschend 
sein. Vor allem ist es aber auch entspannend wenn man mal eine Weile nur 
am See sitzt. So ganz ohne Angel wäre es dann aber wirklich komisch, 
denn dann würden sich die Leute fragen warum diese Person stunden Land 
dort am Wasser sitzt.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> um die unendliche Ruhe zu genießen.

muss man keine Fische kaputt machen, wenn die gefangenen zu klein sind.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Heute wurde bei unserem Glascontainer seit langem auch mal wieder 
Elektroschrott abgestellt (sonst in letzter Zeit nur noch Restmüll). 
Meine Ausbeute ein Weihnachtsbogen. Fehler habe ich noch nicht 
lokalisiert, die Lämpchen sind in Ordnung.

Es gab noch mehr Zeug, aber meine Frau hat mir verboten es bei zu 
schleppen. Ich hab dann aber noch schnell so eine moderne Weihnachtsdeko 
gegriffen, aus den Leuchtstäben kann man noch was tolles bauen :-)

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> meine Frau hat mir verboten es bei zu
> schleppen.

Schön! ;)

Also ein sog. Schwib-Bogen (aber kein besonders schöner)!

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Also ein sog. Schwib-Bogen (aber kein besonders schöner)!

das fällt im Dunkeln wenn das Licht an ist doch garnicht auf.

heute gabs hier übrigens 'ne halbe Kücheneinrichtung
und einen Akkuschrauber

die 6. Welle in diesem Jahr

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Mikrowellenofen habe ich zwar nicht in der Küche, aber so ein altes Ding 
habe ich im Keller. Kann man prima Chemikalien erwärmen damit. ;-)

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Tim 🔆 schrieb:
>> meine Frau hat mir verboten es bei zu
>> schleppen.
>
> Schön! ;)
>

Ich sag's  ihr ;-)

> Also ein sog. Schwib-Bogen (aber kein besonders schöner)!

Gerade diesen finde ich schön, ein Klassiker. Ich werde ihn auf LED 
umrüsten, aber vielleicht nicht dieses Jahr.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Jeder weiß dass es "langweilig" ist, aber es kann auch überraschend
> sein. Vor allem ist es aber auch entspannend wenn man mal eine Weile nur
> am See sitzt. So ganz ohne Angel wäre es dann aber wirklich komisch,
> denn dann würden sich die Leute fragen warum diese Person stunden Land
> dort am Wasser sitzt.

Warum dieser Aufwand? Mit einer alten Salatschüssel könnte er genau so 
gut in seinem Badezimmer oder am Gartenteich Gold waschen.

von Mirko (mirkomikro)


Lesenswert?

Ihr würdet euch eure Augen auskratzen, wenn ihr wüsstet, was "wir" hier 
alles an EDV Geräten in den Elektroschrott schmeißen.
1
wir = "\231ffentlicher Dienst";

: Bearbeitet durch User
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Schwib-Bogen

Wieder ein neues Wort gelernt...

Ja, die kenne ich auch mehr verschnörkelt, aber mir gefällt er trotzdem, 
sieht robust und sauber aus.

Ich hab's auch nicht so mit Schnörkel und Gedöns.

Eine auf dem Sperrmüll gefundene Mikrowelle habe ich ebenfalls, ist 
sogar eine mit Backofen. Konnte ich vor vielen Jahren reparieren, jetzt 
spinnt sie wieder. Darauf komme ich im Frühjahr im Forum zurück, wenn 
ich nicht weiter weiß.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Mirko schrieb:
> Ihr würdet euch eure Augen auskratzen, wenn ihr wüsstet, was "wir" hier
> alles an EDV Geräten in den Elektroschrott schmeißen.

auf Steuerzahlers Kosten werden eben nicht nur die hipsten Paläste 
gebaut,
sondern auch sonst unnötige Unkosten generiert.

: Bearbeitet durch User
von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Warum dieser Aufwand? Mit einer alten Salatschüssel könnte er genau so
> gut in seinem Badezimmer oder am Gartenteich Gold waschen.

Das passt aus mehrerer Hinsicht nicht. Geh mal angeln, aber möglichst 
nicht beim nächstbesten Forellenteich.
Gold wird üblicherweise an Flussbiegungen oder ähnlichen Hintergründen 
gesiebt. In Badezimmer könnte man höchstens ein paar Silberfische 
erwischen.
Feinschmecker aus der Vogelwelt haben mittlerweile Gartenteiche für sich 
entdeckt. Meistens für Zwischenlandungen, ist immer noch besser als gar 
nix mehr.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> Das passt aus mehrerer Hinsicht nicht. Geh mal angeln, aber möglichst
> nicht beim nächstbesten Forellenteich.
> Gold wird üblicherweise an Flussbiegungen oder ähnlichen Hintergründen
> gesiebt. In Badezimmer könnte man höchstens ein paar Silberfische
> erwischen.

Prachtvoll! Du hast mal wieder überhaupt nichts verstanden ...

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

gestern lag dieses für mich herum

Ein Steckdosenradio, elektrisch tut es schon mal
Das aufrecht stehende ist ein oller CD-Recorder im eigenen Gehäuse
Noch ein Akkuschrauber mit LiIon Akku

Helischrauberdrohne mit Fernbedienung
aber ohne Akku (und keine Cam)

Starthilfekabel, Entlötlitze
Smartnessuhr. Von so'm Ding schon vorher mal das Ladekabel gefunden

Da mit dem roten 4eck hat ein Nachbar (Kaltmach-Techniker) gebracht.
Ist eine Kondensatpumpe. Soll ein hängendes Relais haben.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:

> Noch ein Akkuschrauber mit LiIon Akku

Die sind praktisch, weil nicht dauernd leer wie Nickel. Mich ärgert, daß 
ich einen alten kompletten Metabo-Koffer mit 18V-NiCd deshalb mal 
liegenließ. Weil die riesigen Akkus hätte man sehr leicht auf Lion 
umrüsten können. :(

> Starthilfekabel, Entlötlitze

Fun Fact: Die Entlötlitze hat mehr Kupferquerschnitt als das 
Starthilfekabel. :)

Ich habe ein uraltes Starthilfekabel vom Sperrmüll. Die etwas 
störrischen Kupferlitzen waren an den Klemmen abgebrochen. Da jeweils am 
zweiten Schenkel noch unbenutzte Crimp-Nasen waren, konnte ich es besser 
reparieren als es ab Werk war und bin mir sicher, daß da wirklich Kupfer 
drin ist.

Heutige Starthilfekabel haben oft ja nichtmal mehr Metall in der zweiten 
Klemmenhälfte.

: Bearbeitet durch User
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Fun Fact: Die Entlötlitze hat mehr Kupferquerschnitt als das
> Starthilfekabel. :)

Deswegen ist es wohl weggeworfen worden. Mein Starthilfekabel habe ich 
vor Jahrzehnten selber gebaut, mit viel mm² Kupferkabel und ordentlichen 
Beißern an den Enden. Sollte schließlich reichen, um einen 
/8-Diesel-Benz im Winter anzuwerfen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Kabel HAT Querschnitt!
Aber eins der Krokodile hat nen hängenden Kiefer und beisst nicht mehr.
Jetzt bei kalt ist das Kabel zudem recht starr. Da gibts besseres. Das 
rote ist auch gut ausgeblichen.

Gestern ist noch ein Gasgrill dazu gekommen.
Das Teil steht nur sehr wackelig und ich brauch den nicht. Grille zudem 
nur mit Holz(kohle). Schlauch und Druckminderer sehen bestens aus. Davon 
befreit monetarisiert sich der nächsten Freitag beim Schrotter.
Der liegt direkt am Wegesrand zum Einkaufen.
Müsste ich dafür extra einen anderen Weg fahren, würde ich solchen 
Blech-Schrottkram natürlich nicht händeln.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Eben lag dieses herum:

2 Handies, ein Taschenrechner (TI)
Und der kleine Amp

von Mirko (mirkomikro)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Ein "Gefunden" Faden.
>
> Auch wenn es oft nur Kleinigkeiten sind:
> Sachen zu finden und damit sinnvolleres zu machen
> als die Abfallindustrie zu unterstützen geht auf jeden Fall.

> Ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin,
> der so denkt. Machen wir also mal einen Faden auf:


Diese Mentalität teile ich zu 100%. Ehrlich gesagt ist das für mich 
schon eine Art Herausforderung geworden, alten ausrangierten Geräten 
noch ein zweiten Frühling zu geben.

Z.B. habe ich aus einer AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7360, die bei uns auf 
Arbeit weggeschmissen wurde einen Adblocker auf Basis von OpenWRT 
gebaut. Gleich danach noch einen weiteren gefunden und den bei meinen 
Eltern hingestellt. Laufen beide noch immer problemlos und das schon 
seit mehreren Jahren.

Meine ganzen elektonischen Basteleien bestehen aus ausgelöteteten 
Bauteilen.
- Eine TonUINO Box aus einem alten Lautsprecher.
- Selbstgebaute Küchenuhr komplett aus "Schrott"
- Regelbare Spannungsquelle aus einem alten PC Netzteil
- Durchgangsprüfer auch aus Schrott

Einen uralten Flatscreen TV der weder "flat" noch smart ist habe ich mit 
einer Streamingbox noch immer im Schlafzimmer als TV hängen.

Alte Fahrradschläuche bieten viel Nutzen. Ich hab die am Rucksack oder 
im Garten für verschiedene Funktionen.

In der Arbeit fallen immer wieder mal Gerätschaften ab. Wie z.B ein NAS, 
dass ich als Backup meines aktiven NAS habe... wie dekadent :D

Ein altes ausrangiertes Smartphone leistet in der Arbeit seinen Dienst 
als WLAN Hotspot.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

heute gabs gleich 5 Computer
zwar alter Kram, dafür hatte ein Rechner gleich 3 Platten drin.
Insgesamt 5 Platten und alle sind ohne Fehler.

Eine Kiste ist innen aufgehübscht worden, mit einem moderneren Brett.
Hat ein socket 1151 drauf. Aber keine CPU.

sonst hat es 2 Kisten noch mit Keramik-CPU

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> heute gabs gleich 5 Computer

Oh supi. Da sollte man doch froh sein wenn dieser Schrott entsorgt wird.

> zwar alter Kram, dafür hatte ein Rechner gleich 3 Platten drin.
> Insgesamt 5 Platten und alle sind ohne Fehler.

Woow 5 "Platten". 80 GB IDE?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> heute gabs gleich 5 Computer
>
> Oh supi. Da sollte man doch froh sein wenn dieser Schrott entsorgt wird.
>
>> zwar alter Kram, dafür hatte ein Rechner gleich 3 Platten drin.
>> Insgesamt 5 Platten und alle sind ohne Fehler.
>
> Woow 5 "Platten". 80 GB IDE?

20 und 30Gig - eine auch nur 6

: Bearbeitet durch User
von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> 20 und 30Gig - eine auch nur 6

Also insgesamt die Speicherkapazität einer 128GB MicroSd-Karte für 
weniger als 10 Euro, dafür zigtausendfachem Gewicht, Volumen und 
Stromverbrauch. Zeug, das vor 15 Jahren schon Schrott war.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> 20 und 30Gig - eine auch nur 6
>
> Also insgesamt die Speicherkapazität einer 128GB MicroSd-Karte für
> weniger als 10 Euro, dafür zigtausendfachem Gewicht, Volumen und
> Stromverbrauch. Zeug, das vor 15 Jahren schon Schrott war.

Aber auch erheblich langlebiger als der SDSchrott...

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Woow 5 "Platten". 80 GB IDE?

In 20 Jahren haben die Sammlerwerte!

Vllt. kann man durchs wiederherstellen der Daten sogar ganz geheime 
Geheimnisse erfahren!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Woow 5 "Platten". 80 GB IDE?
>
> In 20 Jahren haben die Sammlerwerte!
>
> Vllt. kann man durchs wiederherstellen der Daten sogar ganz geheime
> Geheimnisse erfahren!

Ja da könnten Edisons Ideen für die Glühbirne drauf sein. Vom Alter her 
auch noch gut die Baupläne der Pyramiden.

: Bearbeitet durch User
von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Moin,

Nun ist es an der Zeit, selber mächtig Öl ins Feuer zu schütten:-)

Ich finde Eure Kommentare und Meinungen zum Teil richtig, aber 
gleichzeitig  auch falsch!

Naja. Was meine ich damit? Nun, es gibt Menschen, die sich gerne mit 
schon altbekannten Sachen beschäftigen und Leute, die immer an der 
"Bleeding Edge" mitmachen wollen und dem Fortschritt vorauslaufen 
wollen. Was mich betrifft, finde ich, daß beide "Sorten", jede aus ihrer 
Perspektive, ihre guten Gründe dafür haben.

Die älteren Objekte der Begierde stellen auf ihre eigene Art einen Gang 
in die Geschichte dar. Oft, ist da mehr zu ergründen, weil noch nicht so 
viel in eingebauter SW und FW ihre Seele war. Man konnte einfach mehr 
sehen.

Moderne Gerätschaften dagegen sind oft äusserlich recht spartanisch mit 
Bedienelementen ausgestattet, weil man Touchscreens anstatt dedizierter 
Bedienelemente vorzieht und man lieber oft gebrauchte Funktionen 
kellertief in schwer zu findenden Menüs versteckt.

Diese Vorgehensweise ist heutzutage bevorzugt, weil man den Kunden 
kritische Dinge wie zu bezahlenden drahtlosen Netzzugang bezahlen lassen 
will und man es ihm so schwer wie möglich machen will, entsprechende 
Einstellschalter leicht zu finden.

Diese modernen Devices haben es gerade in sich, wichtige Einstellungen 
zu verstecken, die dann auf ihre Weise den armen User nerven. Die 
Smartphones sind Paradebeispiele für solches Vorgehen. Jaja. Ich kenne 
meine Pappenheimer.

(Mein Bruder, z.B. musste aus irgendeinen Grund die SIM-Karte 
auswechseln. So getan, stellte sich heraus, drei Apps (Google Playstore 
und zwei andere ähnliche Dinger) automatisch Netzzugangsrechte erhielten 
und unerwarterweise in zwei Wochen ohne aktiven Gebrauch, sein erlaubtes 
Datenvolumen überstiegen und dann $20 nachzahlen mußte. Und er hatte 
nicht aktiv darauf zugegriffen, beteuerte er. Ganz hinterhältig wurden 
diese Einstellungen mit der neuen SIM Karte verändert.

Das ist ein Beispiel, daß alle diese Einstellungen nicht offen genug 
angezeigt werden und nur mit Gebraucheriniative überwacht werden können. 
Das ist leider heutzutage nur zu oft beobachtbar, wenn bezahlbare 
Dienstleistungen im Spiel sind. Kapitalismus Optimus!

Aus dieser Sicht, kommen Vielen moderne digitale Heinzelmännchen 
schlecht an, weil nur wenige Gebraucher dafür einen Spürsinn entwickelt 
haben, um sich gegen diese Kapitalswillkür ausreichend zu schützen)

Die modernen Wunder unserer Zeit haben dagegen, wenn es nur irgendwie 
geht ein Minimalkomplement an Mechanik. Das Extrembeispiel wäre eine 
schwarze Box, nur mit einem Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet, das 
nur mit Sprachkommandos bedient werden kann. Also in der Art einer Lady, 
die z.B.auf den Namen Alexa  hört, oder vielleicht auch Hello Google!

Dann gibt es ältere Gerätschaften, wo Elektronik und Mechanik ein 
harmonisches Zusammenleben führen. Dazu gehören z.B. VCRs, sich noch 
drehende Festplatten, Drucker aller Art, Robotisches was auch immer; 
also Geräte die irgendwie physikalisch leben. Das macht sie halt 
interessanter als schwarze Boxen, wo sich der Hersteller fürchtet, wenn 
man sein schönes Wunderwerk aufmachen will, um zu lernen wie es 
funktioniert. Für ihn ist es geradezu eine Beleidigung, wenn man sein 
Inneres ergründen will. Das einzige noch Drehende dort, wäre da 
vielleicht noch ein noch vorhandener Lüfter.

Wenn man es sich richtig überlegt, hat also jedes Menschentierchen sein 
bevorzugtes Pläsierchen. Es ist also dann kein Wunder, wenn es Menschen 
gibt, denen Geräte früherer Generation ihr besonderes Interesse gilt und 
sie mit ihren natur-ausgestatteten Sinnen verstehen wollen, wie sie 
funktionier(t)en. Ich verstehe das also sehr gut.

Deshalb wäre es nett, mit abfälligen Bemerkungen nach Möglichkeit 
zurückzuhalten, die dann eher oft recht unkonstruktiv ankommen. In 
anderen Worten, ich mahne hier damit, tolerant zu sein und uns alle 
nehmen, so wie Natur und Lebenserfahrungen uns geformt haben.

Wenn jemand sich gerne mit alten Sachen beschäftigen will, soll er es 
ruhig tun. Man redet schließlich Archäologen auch nicht in Grund und 
Boden, nur  weil sie einen großen Teil ihres Lebens, Objekte ins Licht 
der Welt bringen wollen, die Ancient to the Extreme sind, verbringen 
oder vergeuden, und alles herauslocken zu wollen, was ihrem Objekt der 
Begierde, zu verraten, imstande ist.

Ich sehe das also ganz locker und schäme mich nicht, zuzugeben, daß auch 
ich im Geheimen, mich hier und da gerne mit alten Objekte beschäftige 
und sie nach Möglichkeit wieder in ihre alte Herrlichkeit versetzen zu 
suche. Oh weh! Jetzt ist mir das Geheimnis entlockt. Was mache ich 
nur...

Duck und weg,
Gerhard

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> Ich finde Eure Kommentare und Meinungen zum Teil richtig, aber
> gleichzeitig  auch falsch!

Geht mir mit deinem genauso.
AUch ich mag' Retro-Technik. Der Schrott aus dem Container war aber 
genau am richtigen Ort, bevor ihn der DesIntegrator in seine 
Schrottsammlung aufgenommen hat.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Also ich habe neulich hüfthoch HP Prodesk 600 mit DDR4-RAM und I5-6xxx 
gefunden, und so einen habe ich schon lange zuhause (vor Corona vom 
Schrott, das war aber ein Frühchen gemessen am Alter der Reihe.)

Dagegen sind 486 wieder voll in Mode, weil über ein Vierteljahrhundert 
alt. Als ich neulich einen 386-"Laptop" fand konnte ich auch nicht 
widerstehen. Gerät groß wie ein heutiger Desktop und die Dockingstation 
wie ein Server.

Alles was altersmäßig dazwischen ist, hat wirklich zweifelhaften Nutzen, 
weil der Stromverbrauch in einem halben Jahr vermutlich den Kauf eines 
geringer alten Geräts kostenneutral ermöglichen würde.

Gilt auch für Cisco-Switche mit 10G Uplink. Wer will schon 48 Port POE 
zuhause haben, geschenkt, aber mit 800W-Netzteil?

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Wer will schon 48 Port POE
> zuhause haben, geschenkt, aber mit 800W-Netzteil?

Ich gehe davon aus, das der weit weniger braucht, wenn man die zuhause 
verwendeten 10 Ports nutzt und der Rest leer ist.
Aber ja, wird natürlich mehr brauchen als so ein 12V 1A 
Steckernetzteil...
Und ist vmtl. lauter.
Aber vielleicht kann man da was basteln.

Mir wär das Porto zu teuer, aber ich hätt schon gern einen. Nur um das 
mal auszuprobieren, würde ich den also mitnehmen wenn der irgendwo am 
Wegesrand läge. Und evtl. noch einen als Transplantatspender.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Aber vielleicht kann man da was basteln.

Klar kann man. Wenn man Spaß daran hat, mit unsinnigen Ideen Langeweile 
zu bekämpfen, warum nicht.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

bei mir wandert das allermeiste direkt zum Schrottplatz.

Was die Platten angeht, es soll ja Leute geben,
die grad ganz dringend so alte Dinger zur Datenrettung brauchen.

Das wird dann halt mal für so 2 Wochen angeboten.
Und danach kommen die dann auch weg.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Klar kann man. Wenn man Spaß daran hat, mit unsinnigen Ideen Langeweile
> zu bekämpfen, warum nicht.

Wenn man Spaß an etwas hat, dann ist dies doch nicht unsinnig.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
>> Wer will schon 48 Port POE
>> zuhause haben, geschenkt, aber mit 800W-Netzteil?
>
> Ich gehe davon aus, das der weit weniger braucht, wenn man die zuhause
> verwendeten 10 Ports nutzt und der Rest leer ist.

Davon würde ich nicht ausgehen. Solche alten riesen Kübel fressen nicht 
nur Strom sondern sind oft auch noch laut wie sau.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bleiben wir beim Thema:

Diese Woche flog mir noch dieses zu:

ein Bügeleisen für die stromfreie Apokalypse.
Wenn nämlich alle Solarpanel un Wechselrichter im EMP zerschossen 
wurden,
kann ich jetzt immer noch bügeln.

Und wenn es danach doch wieder Strom gibt kann ich meine Alarmanlage
um eine zusätzliche erweitern.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Bleiben wir beim Thema:
>
> Diese Woche flog mir noch dieses zu:
>
> ein Bügeleisen für die stromfreie Apokalypse.
> Wenn nämlich alle Solarpanel un Wechselrichter im EMP zerschossen
> wurden,
> kann ich jetzt immer noch bügeln.

Das lob ich mir: Gut angezogen in die Zombie-Apokalypse.

> Und wenn es danach doch wieder Strom gibt kann ich meine Alarmanlage
> um eine zusätzliche erweitern.

Safety First gilt auch und gerade bei Zombies.

: Bearbeitet durch User
von Mirko (mirkomikro)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Bleiben wir beim Thema:
>>
>> Diese Woche flog mir noch dieses zu:
>>
>> ein Bügeleisen für die stromfreie Apokalypse.
>> Wenn nämlich alle Solarpanel un Wechselrichter im EMP zerschossen
>> wurden,
>> kann ich jetzt immer noch bügeln.
>
> Das lob ich mir: Gut angezogen in die Zombie-Apokalypse.

Wieso gut angezogen? Mit Bügeleisen kann er den Zombies gut eins 
Überbügeln...

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus.

Klaus schrieb:

> Zeug, das vor 15 Jahren schon Schrott war.

Ich kenne eine Firma, da wird zweimal im Jahr noch ein alter 386er mit 
Windows 3.11 eingesetzt.

Grund dafür ist, dass damit die Funktion von Platinen getestet wird, und 
darauf die nötige Software läuft. Ausserdem wird dafür eine spezielle 
Schnittstellenkarte benötigt.

Wollte man das auf einem aktuellen PC machen, müsste man sich eine neue 
Testsoftware schreiben, und sich für sehr teueres Geld eine aktuelle 
spezielle Schnittstellenkarte designen (ist nix von der Stange).

Das lohnt aner für 20-40 Exemplare pro Jahr kaum, darum wird der alte 
Rechner solange gehätschelt wie es geht.

Und dafür braucht man eventuell auch so alte (noch ältere!) Hardware als 
Ersatzteil.

Vermutlich wird die Produktlinie beendet, wenn der Rechner mit dem 
Testsystem kaputtgeht.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Klar kann man. Wenn man Spaß daran hat, mit unsinnigen Ideen Langeweile
> zu bekämpfen, warum nicht.

Wenn man einen geschenkten Switch (der technisch aber gut ist) und ein 
kleineres geschenktes Netzteil (das technisch passt und weniger tätä 
verursacht) aus Spaß an der Freude verheiratet, hat man eine günstige 
effektive technisch sehr gute Lösung, die man sonst teuer neu kaufen 
müsste.
Für einen 100MBit-Switch lohnt sich das nicht. GBit mit PoE dagegen is 
se fjutscher. Noch besser wirds nur noch mit MultiGBit oder Glas. Aber 
da ist halt die Rest-Hardware noch selten.

Cyblord -. schrieb:
> Solche alten riesen Kübel fressen nicht
> nur Strom sondern sind oft auch noch laut wie sau.

Naja, den Krach kann man evtl. wegmachen oder weit weg im Keller 
tolerieren.
Stromfraß muss man gegen Neuanschaffungskosten rechnen.
Den geschenkten Gaul kontrolliere man ausgiebigst auf Karies! ;)

Ich hab in meiner IT im Keller alleine einen 16er Switch ohne PoE und 
einen 8er mit 4 PoE.
Ich könnte und wollte mehr Geräte via PoE versorgen aber isnich.
So ließen sich bei mir z.B. noch 4 oder 5 Steckernetzteile einsparen, 
von Router usw., weitere vielleicht, wenn ich einen Adapter für einen 
SBC einsetzen könnte, davon laufen auch 4 Stück am Switch.
Da käme mir ein Switch mit 8-12 PoE-Ports und insgesamt >20 Ports in 
eins sehr gelegen, da könnte ich dann ausgiebig durchräumen und hätte 
weniger Kabelspaghetti.
Aber einen solchen Switch zu kaufen lohnt sich nicht, weil alle Switche, 
Steckernetzteile und Mehrfachstecker schon da sind.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Bernd W. schrieb:

> Ich kenne eine Firma, da wird zweimal im Jahr noch ein alter 386er mit
> Windows 3.11 eingesetzt.
>
> Grund dafür ist, dass damit die Funktion von Platinen getestet wird, und
> darauf die nötige Software läuft. Ausserdem wird dafür eine spezielle
> Schnittstellenkarte benötigt.

Ich will zur Zeit was mit GPIB basteln und weiß, daß ich irgendwo eine 
PCMCIA-GPIB-Karte habe. Da ich keinen aktiven Laptop mehr mit PCMCIA 
habe, Windows 7 auf so alten Trümmern nicht läuft und ich keine Lust 
hatte, Win95 von CD zu installieren (andere Versionen habe ich nicht 
rumliegen), blieb das Projekt etwas in der Versenkung. Dann habe ich 
einen vollständigen alten Compaq-Laptop gefunden mit XP, lösbarem 
Kennwortproblem, PCMCIA-Steckplatz und sogar noch 
Simatic-Programmiersoftware drauf. Selbst falls da Stuxnet drauf sein 
sollte, müßte das für ein altes HP-Multimeter ungefährlich sein. ;)

Die perfekte Voraussetzung also, die PCMCIA-GPIB-Karte darin zum Laufen 
zu bringen. Blöderweise finde ich sie jetzt nicht mehr. :) :/
Aber man hat ja Alternativen: In Form von mehreren verschiedenen 
PCI-GPIB Karten. Aber meine aktuellen Desktops haben alle nur noch 
PCIe-Steckplätze. So wiederholt sich das Problem.

Von daher kann ich es völlig nachvollziehen, wenn Firmen scheinbar 
unfaßbare Summen für ein bestimmtes Stück Hardware zahlen. Sieht man 
manchmal auf Ebay, wenn eine uralte 17GB-SAS-Platte für einen 
dreistelligen Betrag weggeht. Klar, muß er bloß in das RAID einschieben 
und läuft wieder, das ist für eine Firma bares Geld wert.

Es zeigt aber auch, daß man als Privatperson von diesen Poblemen nicht 
völlig unbeleckt bleibt. Weil irgendwas hat man immer in alter Hardware, 
die man nicht einfach durch etwas neues ersetzen kann. Die Diplomarbeit 
auf Diskette hat man ja hoffentlich mal umkopiert. Aber irgendwas ist 
immer.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Ich will zur Zeit was mit GPIB basteln und weiß, daß ich irgendwo eine
> PCMCIA-GPIB-Karte habe.

Falls du noch eine ISA-Karte brauchst, da hätte ich noch eine. :-)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

zuletzt gefunden

Bis auf den digitalen Videorecorder, die kleinen Solarzellen,
die Laser (aus einer Scanner-Kasse)
und die ICs (dual Op-Amps) ist alles schon wieder weg.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

Aktualisierung:

auch aus der DDR gabs gute Technik.
Regeltrafo mit Rollen-Abnehmer, kein starrer Schleifer.

Messgeräte und ein Batterielader

2 Wildkameras

Microwellen (mehr als nur in dem Bild)
und uralter Sat-Receiver, Anno 1990 (ohne Frontblende)

Und dann ein ziemlich sinnvolles Netzkabel.
Nicht weil das den Inselstecker hat,
sondern weil der PE nicht aus Metall hätte sein müssen.
Der Pin wiegt 20Gramm, bei einer produzierten Menge
von z.B. 200k dieser Kabel wären das 4 TONNEN sinnlos produziertes 
Metall.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Messgeräte

Oh, ein Uni10! Mit dem 10-µA-Instrument ist das für mich ein Meisterwerk 
der Mechanik.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...also ich behaupte du hast halblegale quellen - firmenschrott oder 
sowas, denn sonst kämst du nicht an solche schätze in der frequenz. nur 
gut, dass ich die nicht habe O.o

Klaus.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Solche Dinge stehen hier hauptsächlich neben den E-Schrott Containern,
aber auch an den normalen Standorten für Glas- und Papiercontainer.

Da das immer wieder in der Lokalpresse als wilde Müllablage bejammert 
wird,
incl zitierten Amtsvorstehern der jeweiligen Gemeinden,
kann ich darin nichts illegales sehen.

Im Gegenteil, ich tu was für die Umwelt, indem diese Dinge
keine Schadstoffe im Regen raus suppen lassen, die dann via Regensiel
ungeklärt in die Umwelt gelangen.

Mmn tu ich damit mehr für die Umwelt als das,
was hier im hiesigen "Naturschutz"-Gebiet getrieben wird.

: Bearbeitet durch User
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...also ich behaupte du hast halblegale quellen

Das mag so sein und nicht alles ist rettenswert. Aber beispielsweise um 
den Regeltrafo wäre es schade gewesen, wenn er noch funktioniert und 
sicher ist.

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Regeltrafo mit Rollen-Abnehmer, kein starrer Schleifer.

Das darf man bei diesen Leistungen erwarten. Ein Graphitschleifer wäre 
schnell hinüber. Mein Regeltrenntrafo mit 850 VA, den ich für 
Röhrenfernseher mit Einweggleichrichtung benötige, hat diese 
Graphitrolle auch.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Solche Dinge stehen hier hauptsächlich neben den E-Schrott Containern,
> aber auch an den normalen Standorten für Glas- und Papiercontainer.

Ich wohne im falschen Landkreis... 😢

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...meinte ich auch nicht negativ, hlQs habe ich auch aber nicht so 
ergiebig :)

Aber 2 Wildkameras??? Nen DMM? Krass.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> um den Regeltrafo wäre es schade gewesen, wenn er noch funktioniert und
> sicher ist.

Dürfte nur Stelltrafo sein, nicht Trenn-.

von Andreas M. (andreas_m62)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Und dann ein ziemlich sinnvolles Netzkabel.
> Nicht weil das den Inselstecker hat,
> sondern weil der PE nicht aus Metall hätte sein müssen.
> Der Pin wiegt 20Gramm, bei einer produzierten Menge
> von z.B. 200k dieser Kabel wären das 4 TONNEN sinnlos produziertes
> Metall.

Den PE-Pin hätte man weglassen können.
Dann wäre der Stecker aber nicht mehr verdrehsicher.
Wäre er aus nichtmetallischem Material,
könnte er leichter abbrechen.

: Bearbeitet durch User
von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Dann wäre der Stecker aber nicht mehr verdrehsicher.

Du meinst so verdrehsicher wie das andere Ende des Kabels?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Wäre er aus nichtmetallischem Material,
> könnte er leichter abbrechen.

Gibts aber.

Klaus.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Ist der überhaupt angegossen? Oder nachträglich montiert? Ich kann das 
auf dem Foto nicht richtig erkennen.

von N/a N. (gaindred)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Den PE-Pin hätte man weglassen können.
Die Steckdosen in GB blockieren mechanisch, wenn kein PE-Pin am Stecker 
ist.

Ob das alle Dosen betrifft, weiss ich nicht. Zumindest hatte ich das 
Problem mit allen Dosen in Zügen und Hotels in England und Schottland 
bei Verwendung eines zweipoligen Adapters auf Eurostecker (aliexpress). 
Da musste ich erst mit einem Bleistift oder ähnlichem in der PE-Buchse 
die Verriegelung beiseite schieben, damit sich der zweipolige Adapter 
einstecken liess.

von Soul E. (soul_eye)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Den PE-Pin hätte man weglassen können.

Nein, denn dann bekommt man ihn nicht mehr in die Dose. Der PE-Pin ist 
länger und entriegelt quasi die Löcher für Phase und Nulleiter.

Wenn man einen Eurostecker vom Festland in eine UK-Dose reinwürgen will, 
muss man erst einen geeigneten Pin in die PE-Buchse stecken.


Edit: gaindred  war schneller ;-)

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

für 2 polige Kabel sind die PE-Pins üblicherweise aus Kunststoff.

Das wird so in einem Stück mitgepresst,
wie das äussere Teil vom Steckergehäuse

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Bis auf den digitalen Videorecorder, die kleinen Solarzellen,
> die Laser (aus einer Scanner-Kasse)
> und die ICs (dual Op-Amps) ist alles schon wieder weg.

Die Schnellspannbohrfutter hätte ich aber schon geplündert. Sowas 
kannste immer mal brauchen.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Die Schnellspannbohrfutter hätte ich aber schon geplündert. Sowas
> kannste immer mal brauchen.

Jeder braucht was Anderes...

MfG
alterknacker

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Bis auf den digitalen Videorecorder, die kleinen Solarzellen,
>> die Laser (aus einer Scanner-Kasse)
>> und die ICs (dual Op-Amps) ist alles schon wieder weg.
>
> Die Schnellspannbohrfutter hätte ich aber schon geplündert. Sowas
> kannste immer mal brauchen.

hab ich vor Jahren schon geerntet.
Auch grösser als für 10mm Spannweite

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Aktualisierung:
>
> auch aus der DDR gabs gute Technik.
> Regeltrafo mit Rollen-Abnehmer, kein starrer Schleifer.

Sofern der Trafo funktioniert: Ein toller Fund für ein Bastelprojekt.
Sogar der Drehknopf (10 mm Achse) ist dabei, super --
sicher hast Du bereits eine Stelltrafo im Gehäuse -- wenn nicht, der 
RT250/6 ist schier unverwüstlich.  Nutze ihn.

Zum UNI10 hat Jörg ja schon richtig gesagt: sehr schöne Analogtechnik, 
sammelwürdig.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal eine Ablage am Elektronikschrott Container.
Sah gestern so aus.
Heute war alles beräumt bis auf die Lumpen.

Waren etliche DDR Radios dabei.
Vor 10 Jahren hätte ich die sichergestellt, kannte da Sammler
dieser Teile.
Alles wird gegen einen Knetsch bei einen Bier übergeben.
Leider wartet der auch schon oben und hält einen Platz frei.

MfG
alterknacker

Beitrag #7698606 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> gegen einen Knetsch

Das ist ein hoher Preis... ;)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

War das ein Akku-Rasenmäher?
Die Motoren da drin taugen noch recht gut als Generatoren.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Herrlich, es gibt Kunden welche eine Fangschaltung haben, damit sie 
sofort antworten können.
!4:17   ->  14:19

Rainer Z. schrieb:
> Das ist ein hoher Preis... ;)

Wir rechnen nicht die Zeit sofort in Geld um.
Bei einen Bier kann man geruhsam knetschen, es gibt aber Ausnahmen wie 
man hier sofort sehen kann.

Das eine DDR Radio hätte ich beinahe mitgenommen,hatte ein Furniertes 
Gehäuse
und noch alle Knöpfe.
So ein hatte ich 1969 erworben, ging bis zur Wende.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...ich kenne Knetsch nur als Kaugummi?

Klaus.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Und wenn es danach doch wieder Strom gibt kann ich meine Alarmanlage
> um eine zusätzliche erweitern.

Damit kannst dein NO-Grid Bügeleisen gegen begehrliche Langfinger 
sichern.
Jeah!!!

Beitrag #7699096 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Lumpen sind noch da, aber auch neue Elektronikschrott Teile.

MfG
alterknacker

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

der Staubsauger spendet Lautsprecherleitungen

von Soul E. (soul_eye)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> der Staubsauger spendet Lautsprecherleitungen

...mit Aufrollautomatik. Spart dem Bassisten wertvolle Minuten beim 
Abbauen, wenn's an die Groupies geht. Egal, der Schlagzeuger ist eh 
immer der letzte ;-)

von Martin L. (makersting)


Lesenswert?

Man, habt ihr Quellen. Hier im Ländlichen steht rein garnichts irgendwo 
rum. Am Wertstoffhof kann ich wehmütig von oben tief in den Container 
blicken und kurz sinnieren, aber keine Chance da was abzustauben.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite



Lesenswert?

zur Zeit ist wegen einer Baustelle,
die mich nicht wirklich an gewissen Fundstellen vorbei kommen lässt
und der Verlagerung eines Containerstandortes
die Fundrate am Arbeitsweg um etwa die Hälfte zurück gegangen.

Büsch'n was geht aber noch:
An einem grossen Kaffe-Krachmacher Teile geerntet.
u.A. war da ein Ringkerntrafo drin.
Dann noch ein paar dünne Kupferröhrchen.
Letzteres nicht wegen des Kupfers, sondern wegen der Bauform.

Dann ein weisses Computergehäuse mit Design,
ein "Fractal Model FD-C-POR1M-01"
darin dann auch noch 2 Speicherriegel, je 16GB DDR4.
allerdings ohne Netzteil.

Auf einer Radtour konnte ich kürzlich noch
diese Möbelgriffe und Rollen abschrauben.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Auf einer Radtour konnte ich kürzlich noch
> diese Möbelgriffe und Rollen abschrauben.

nice!
Bei der Anzahl an Schraublöchern könnte ein kleiner Akkuschrauber als 
mitgeführtes Werkzeug helfen (z.B. Bosch IXO oder Parkside etc.).
Klein, leicht, und beschleunigt die Demontage .-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.