Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BluePill -> CH32 statt stm32


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mike van Dyke (Gast)


Lesenswert?

Ahoi,

ich hatte über AZ-Delivery einen Satz BluePills bestellt. In der 
Bestellüberschrift und auf dem Kartonaufkleber steht STM32 - es sind 
aber CH32f103 verbaut und mir scheint, dass ich die nicht über die 
Arduino-IDE erreicht kriege.

Weiß jemand ob die nicht nur pin- sondern auch "IDE-kompatibel" sind?

Das kann ja für das Ardu-Framework nur sein, wenn der passende 
Bootloader drauf ist, um über die serielle flashen zu können...


Grützi-Woll

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?


von N. M. (mani)


Lesenswert?

So wie es aussieht gibt es nur ein chinesisches Datenblatt von 
Hersteller.
Es gibt ein GitHub von nem Typen mit Beispielen. Das könnte einem 
wenigstens etwas weiterhelfen.

Scheinbar ist das Ding aber nicht 100% kompatibel zum richtigen STM. Auf 
Amazon gibt es zu deinem Verkäufer einige schlechte Bewertungen über 
dieses Produkt.
Scheinbar nur mit externem Debugger richtig programmierbar usw.
Aber selbst wenn man diese Hürde nimmt...Viel Spaß wenn du Mal ein 
Problem in der Peripherie suchst, z.B wenn der DMA jedes 1000 Mal etwas 
verzögert oder ähnliches :-)

Ich würde das Ding wieder zurück schicken.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Dieser Betrug greift leider um sich, also mach die Kosten für den 
Anbieter möglichst hoch, zuückschicken und als Counterfeit melden.
Die Dinger funktionieren einfach nicht.

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

Unabhängig davon dass du was anderes bekommen hast als bestellt gilt:
Auf einem Bluepill ist nie ein Arduino Bootloader drauf. Denn musst du 
schon selbst installieren, wenn du das möchtest. Mit einem Stlink und 
installierten Stm32CubeProgrammer sollte sich das Ding über die SWD 
Schnittstelle ansprechen lassen.

von P_Greendale (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mir ist das gleiche passiert, hab ebenfalls bei A-Z via A***on geordert 
und die CH32-Version erhalten. Den Rezensionen nach wurde erst das 
Original und dann ca ab Mitte des Jahres die Klonversion verkauft. Im 
Titel steht ja "kompatibel", da immer wieder auf die genaue Bezeichnung 
des STM32F103C8T6 referenziert wird, halte ich das für 
unlautere/irreführende Werbung. Das enttäuscht etwas, da die Produkte 
von A-Z bisher ganz ok waren.


Da ich selbst mal für einen chinesischen Anbieter auf A****on gearbeitet 
habe, weiß ich, dass für einige Verkaufsarten direkt vom Hersteller ans 
A-Lager geliefert wird. Das bedeutet, wenn mein Supplier Mist zu A 
liefert, bekomme ich das als Händler erst mit, wenn die ersten 
Beschwerden eintrudeln, da ist nicht immer böser Wille beim Anbieter.


Ich bin etwas unschlüssig, was zu tun ist. Eigentlich möchte ich mir die 
Option auf STM32Cube offen halten und wenn ich das nutze, das auch mit 
gutem Gewissen tun (d.h. Produkte von STM damit programmieren). Auf der 
anderen Seite war ich ja selber böse und geizig. Behalte ich die nun als 
Andenken oder nicht? Sehe ich das als Chance und nutze sie, da ich mein 
Produkt, falls es hypothetisch kommerziell erfolgreich ist, billiger 
bauen kann?


Lösung: Pragmatisch. Ich bin nicht der beste Programmierer, deshalb 
schließe ich erstmal jede externe Fehlermöglichkeit aus. Die 5€, die ich 
insgesamt mehr ausgeben muss, sind besser investiert als stundenlages 
Vermuten von Fehlerursachen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

P_Greendale schrieb:
> Behalte ich die nun als Andenken oder nicht?

Ich würde sie behalten und irgendwo verbauen, wo es nicht wichtig ist.

Ich habe dieses Thema als Anreiz genutzt, mich mit dem Nachfolger 
STM32F303 zu beschäftigen. Und ich habe mir auch Equipment gekauft, um 
diese auf universelle Breakout-Boards zu löten.

Zwischenzeitlich habe ich allerdings den Shop von RobotDyn gefunden, wo 
man Bluepill kompatible Boards sowohl mit STM32F103 als auch STM32F303 
kaufen kann.

Achtung: Für ein paar Cent weniger verkauft Robotdyn auch diese 
nicht-ganz-kompatiblen chinesischen Mikrocontroller. Achte auf die 
Produktbeschreibung, sie geben es ehrlich an.

von Pille (Gast)


Lesenswert?

P_Greendale schrieb:

> Lösung: Pragmatisch. Ich bin nicht der beste Programmierer, deshalb
> schließe ich erstmal jede externe Fehlermöglichkeit aus. Die 5€, die ich
> insgesamt mehr ausgeben muss, sind besser investiert als stundenlages
> Vermuten von Fehlerursachen.

Ich gehe da pragmatischer heran. Entwicklen kann man für einen STM Chip, 
wenn es dort problemlos läuft, kann man testen ob es auf den CS32 
genauso tut. Wenn ja, isses gut, wenn nein gibts 2 Möglichkeiten: 1. 
suchen warum es nicht geht und ob der betreffende Bug bereits bekannt 
ist, 2. STM verwenden.

Ich habe an und für sich kein Problem damit einen chinesischen Prozessor 
zu verwenden, aber für das Ding gibts ja so gut wie keine Doku, man muß 
also den STM32 als Referenz benutzen. Das ist ein Fehler des Herstellers 
der sich im weltweiten Umsatz bemerkbar machen wird.
Die GigaDevice Chips betrifft das nicht, für die gibts ordentliche Doku 
un ein paar Prozent mehr Power..also warum nicht?

Pille

von UUUUU (Gast)


Lesenswert?

Bei diese Händler gibt es ausgewiesene Clone und Originale:

https://robotdyn.com/catalog/development-boards/stm-boards-and-shields.html

von VVVVV (Gast)


Lesenswert?

UUUUU schrieb:
> Bei diese Händler gibt es ausgewiesene Clone und Originale:

Sicher? Alle originalen STM32 kosten "Out of Stock".

von Hans W. (Firma: Dipl.-Ing. Johann Maximilian W) (hans-)


Lesenswert?

Nimm doch ein billiges discovery direkt von ST.

Sooo viel teurer sind die auch nicht und haben auch noch einen STLink 
dabei...

73

von Bernd N (Gast)


Lesenswert?

P_Greendale schrieb:
> Mir ist das gleiche passiert, hab ebenfalls bei A-Z via A***on geordert
> und die CH32-Version erhalten. Den Rezensionen nach wurde erst das
> Original und dann ca ab Mitte des Jahres die Klonversion verkauft. Im
> Titel steht ja "kompatibel", da immer wieder auf die genaue Bezeichnung
> des STM32F103C8T6 referenziert wird, halte ich das für
> unlautere/irreführende Werbung.

Genau so sehe ich das auch und AZ hat anstandslos gutgeschrieben, die 
wollten die Dinger nichtmal zurück.

von R. M. (rmax)


Lesenswert?

Pille schrieb:
> Ich habe an und für sich kein Problem damit einen chinesischen Prozessor
> zu verwenden, aber für das Ding gibts ja so gut wie keine Doku, man muß
> also den STM32 als Referenz benutzen. Das ist ein Fehler des Herstellers
> der sich im weltweiten Umsatz bemerkbar machen wird.

Ich habe nicht dem Eindruck, dass diese Clone-Hersteller mit ihren Chips 
direkt auf den Weltmarkt zielen. Die sind eher dafür vorgesehen, direkt 
in China in Geräte verbaut zu werden, die von Leuten entwickelt wurden, 
die kein Problem mit chinesischen Datenblättern haben.

Nur ein sehr kleiner Teil davon landet am Ende zur Resteverwertung auf 
Bastelboards wie der BluePill, die dann bei AliExpress und Konsorten 
weltweit angeboten werden.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

R. M. schrieb:
> Nur ein sehr kleiner Teil davon landet am Ende zur Resteverwertung auf
> Bastelboards wie der BluePill

Oder alle, weil der Chip mangelhaft ist.

von R. M. (rmax)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Oder alle, weil der Chip mangelhaft ist.

Wenn er in den China-Geräten, in die er eingebaut wird, das kann was er 
soll, ist er in dem Kontext nicht mangelhaft, auch wenn es kein 
1:1-Clone eines STM32 ist.

von S.P. (Gast)


Lesenswert?


von Pille (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> R. M. schrieb:
>> Nur ein sehr kleiner Teil davon landet am Ende zur Resteverwertung auf
>> Bastelboards wie der BluePill
>
> Oder alle, weil der Chip mangelhaft ist.

Nein, er hat schon Recht. Hast Du schon mal mit MSP430 zu tun gehabt?
TI ist ja nun nicht unbedingt ein Hinterhofhersteller..aber Errata zu 
einem Chip haben regelmäßig ne ziemlich hohe Lebensdauer, trotzdem sind 
die Chips sehr verbreitet in Industriegeräten und sie sind auch nicht 
wirklich schlecht.

Du mußt die Frage wohl mal andersherum stellen: Wieviel Prozent der 
Elektronik-Gadgets mit STM32-ähnlichen kommen aus China (oder Taiwan) 
und wieviele aus dem Rest der Welt? Man mu0 sich nicht wundern das 
chinesische Hersteller mit dem China-Markt zufrieden sind, denn der ist 
riesig, ich denke auch größer als der Rest der Welt. Ich bin auch weiß 
Gott hier nicht der Erste der auf die Beschwerde von $User hier das es 
nur chinesische Doku zu Irgendwas gäbe, darauf hingewiesen hat das 
"keine Hände, keine Kekse!" wohl die beste Art ist die Sachlage zu 
beschreiben. Wenn China Key Systems (CKS) der Meinung ist das es ihnen 
am Arsch vorbei geht ob der User in D ein wenigstens englisches 
Datenblatt zwischen die Finger bekommt, was willst Du dagegen tun? Damit 
drohen das Du 5000 Stück nicht abnimmst? :-))
Gigadevice macht allerdings wohl Nichts falsch, es gibt lesbare Doku und 
Support Libs mit englisch kommentieter Source und wohl auch ein 
englischsprachiges  Forum. Die Errata verraten das die auch was tun und 
an den Chipfehlern arbeiten.

Pille

von P_Greendale (Gast)


Lesenswert?

Letztendlich bin ich selbst dran schuld, bzw meine Gier.
Die 3 Dinger flattern immernoch bei mir rum, falls jemand in Leipzig 
wohnt, einen ST-Link hat und die zum Spielen oder fürs 
Kuriositätenkabinett haben will, kann er sie gerne geschenkt haben, 
jedes Mal, wenn ich die Dinger aus der Schublade ziehe juckts den 
Ehrgeiz doch was damit zu machen und am Ende des Tages ist nichts bei 
rausgekommen.
Über eine "echte" Bluepill als Tausch würd ich mich natürlich freuen ;)

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

Ich finde die WCH Dinger zunehmend interessanter. So groß sind die 
Unterschiede abgesehen vom Flash gar nicht. Ich beschaffe mir gerade den 
passenden WCH Link. Die Dinger haben im übrigen eine 2. USB 
Schnittstelle.

von Christian B. (Firma: privat) (cebra)


Lesenswert?

Ich nehme immer die:


https://de.aliexpress.com/item/1005001456186625.html

Sehr gut dokumentiert und auch bei Github zu finden

Oder wenn’s schneller gehen soll hier:

Ebay-Artikel Nr. 402574544993

STM32F411CEU6
Habe einfach mehr ROM und RAM

Christian

: Bearbeitet durch User
von S.P. (Gast)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Ich nehme immer die:
>
> https://de.aliexpress.com/item/1005001456186625.html
>
> Sehr gut dokumentiert und auch bei Github zu finden

Ich hatte mir vom selben Shop mal diese 
https://de.aliexpress.com/item/1005001986456057.html bestellt. Der 
GD32F303 ist nicht kompatibel zum STM32F303, dafür aber direkt 
aufwärtskompatibel zum STM32F103 / GD32F103.

(Die Preise haben in der Zwischenzeit etwas angezogen. Ich hatte für das 
Board Anfang des Jahres ca. 1€ weniger bezahlt. Vielleicht hat das auch 
mit der Chip-Krise zu tun.)

von Felix (Gast)


Lesenswert?

Kleine Randnotiz: Ich habe kürzlich bei Ebay diesen Bluepill-Clone 
gekauft: 184565768359. Nach 2 Tagen hat der Händler von sich aus die 
Transaktion abgebrochen und mir gesagt, dass die Qualität der Dinger zu 
schlecht ist und er das seinen Kunden nicht zumuten kann. Geld ist 
zurück. So proaktiv scheint AZ ja nicht zu sein...
Wie auch immer, der Bluepill-Markt ist durch die Fälscherei bzw. 
Clonerei ziemlich zum Lottospiel verkommen. Ich tu mir das jedenfalls 
nicht mehr an.
Gibt es bei STM32F411CEU6 noch keine Fälschungen?

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Felix schrieb:
> Gibt es bei STM32F411CEU6 noch keine Fälschungen?

WeAct behauptet das zumindest: https://github.com/WeActTC/MiniSTM32F4x1
Und sie scheinen dagegen vorzugehen. Den Bildern nach habe ich auch 
anders aussehende Platinen, aber die funktionieren bisher wie sie sollen 
und auch von den originalen gibts ja mehrere Versionen.

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

P_Greendale schrieb:
> Die 3 Dinger flattern immernoch bei mir rum, falls jemand in Leipzig
> wohnt, einen ST-Link hat und die zum Spielen oder fürs
> Kuriositätenkabinett haben will, kann er sie gerne geschenkt haben,
> jedes Mal, wenn ich die Dinger aus der Schublade ziehe juckts den
> Ehrgeiz doch was damit zu machen und am Ende des Tages ist nichts bei
> rausgekommen.
> Über eine "echte" Bluepill als Tausch würd ich mich natürlich freuen ;)

naja einen 10er für drei Stück inc Porto würde ich springen lassen.
falls du hier einen Account hast kannst du mir ja ne PM zukommen lassen.

von P_Greendale (Gast)


Lesenswert?

Kleines Update:
ich hab mich heute intensiv mit openocd auseinandergesetzt und SWD zum 
via RPi Hub (FTDI2232H) Kontakt mit CH32F103 aufgenommen.
Testweise den Maple Bootloader raufgeworfen:
https://github.com/rogerclarkmelbourne/STM32duino-bootloader/blob/master/binaries/generic_boot20_pc13.bin

und siehe da- es tut sich was.
Wenn Jumper Boot0 auf 0 und Boot1 auf 1 gibt sich das Teil jetzt als 
Maple 003 aus. Der in der Aduino-Framework integrierte Bootloader 
scheint damit nicht so ganz glücklich zu sein, aber mit dfu-util auf 
Alternate 2 gehts.
Interessanterweise läuft dann auch "irgendwas" nach dem ersten Reset, 
ein Beispiel, wo sich das Board als USB-Sounddevice ausgibt und Krach 
produziert, lief. Klingt zwar nicht wie Sound, ist aber ne andere 
Baustelle, ich weiß zumindest, dass die Pille USB aufrecht hält.

Nach dem zweiten Reset fällt das Board jedoch in den Bootloadermodus 
zurück.

Thomas Z. schrieb:
> naja einen 10er für drei Stück inc Porto würde ich springen lassen.
> falls du hier einen Account hast kannst du mir ja ne PM zukommen lassen.

Ich werd die Dinger wohl doch erstmal behalten, jetzt ist es interessant 
geworden.

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

Ich hab mal das CH32F103DS.PDF durch den Google Übersetzer geschickt. 
Die WCH Chips sind im wesentlichen gleich haben aber einige extra Module 
sowie ein paar Erweiterungen.

- extra USB Host/Device (zusätzlich zum normalen USB Port)
- schaltbare 1k5 an den USB Ports
- 2 Kanal DAC mit DMA support
- TouchKey (16 Eingänge)
- Debug nur SWD (ohne JTAG)
- SWO nur asyncron mode
- ADC modifiziert
- VCC 5V oder 3.3V

Viele der Extra Module sind auch aus den 8 Bit Serien von WCH bekannt. 
Beim Flash Interface gibt es wohl einen zusätzlichen Fastmode der aber 
nach meinem Verständniss nur in Verbindung mit dem WCHIspTool und ev dem 
WCH-Link benutzt werden kann. Interesant finde ich, dass diese Chips 
auch mit RISC V core angeboten werden. Der Chipmangel greift leider auch 
be diesen Teilen im Moment is bei LSCC nichts gelistet.

Das WCH-Link selbst stellt ein SWD Interface und einen VCP zur Verfügung 
und ist mit einem der x51 Controller von WCH realisiert. Dazu kann ich 
noch nicht mehr sagen, ich warte immer noch auf den Stick.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.