Forum: Platinen Isolierter Draht zum Löten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ulf L. (ulf_l)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es gab schon mal einen Post mit diesem Titel 
Beitrag "isolierter Draht zum Löten" , der ging aber für den 
Draht, den ich suche leider in die falsche Richtung. In der Lehre hatten 
wir da einen Draht mit Kunststoffummantelung, der sich sich ohne 
abisolieren löten lies. Die Isolierung ist einfach weg geschmolzen. Man 
hat praktisch die Bauteile auf die Lochraster-Platine gelötet und den 
isolierten Draht in das flüssige Zinn gedrückt und gut war's. Das ging 
auch mitten im Draht. Die Verbindung ging sehr schnell und auch recht 
zuverlässig.
Leider gibt's den beim Arbeitgeber nicht mehr und die Bestellbezeichnung 
ist auch Verschütt gegangen.
Kennt vielleicht einer diese Draht ?
Also kein Teflon-Draht, kein Kynar oder Tefzel und auch kein 
Lack-isolierter Draht.
Wenn mir da jemand weiter helfen könnte, das wäre echt Super.

Was ich noch vergessen hatte, der Außendurchmesser ist etwa 0,5mm , der 
Draht selber 0,25mm. Die Oberfläche vom Draht ist silbrig, also 
vermutlich versilbert oder verzinnt. Die Isolaton gab es in 
verschiedenen Farben.

: Verschoben durch Moderator
von Frank S. (_frank_s_)


Lesenswert?

Suchst du evtl. Fädeldraht?

: Bearbeitet durch User
von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Fädeldraht kenne ich jetzt nur mit Lackisolation, und den suche ich 
leider nicht.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Ich hatte zufällig Glück mit einem altern 25pol Druckerkabel. Das das 
kabel 5 Meter lang war, zehre ich immer noch davon.

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Die Isolierung muß schon etwas anders sein, als das normale PVC. Das 
löten geht ohne größere Geruchsbelästigung von statten. Man sieht es ja 
oben auf dem Bild, da sind auch keine schwarz verbrannte Reste der 
Isolation zu sehen.

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

In wieder einem anderen Thread hier im Forum 
Beitrag "Re: Offizieller Name für Pfusch-Draht gesucht" wurde von der Fa 
Gore die Bezeichnung M3001OFHC-195A ins Spiel gebracht. Beschrieben wird 
das als:
"Material: Copper core conductor single conductor plastic polyethylene 
terephthalate 1ST position primary insulation single conductor
Voltage Rating: 300.0 maximum root mean square (rms) operating voltage 
single conductor"
Kennt das vielleicht jemand ?

von Angsthase (Gast)


Lesenswert?

das ist Wire-Wrap-Draht und wurde früher mit einer Wickelmachine um 
4eckige Pfosten gewickelt, den hab ich auch immer wieder verwendet

von Helmut -. (dc3yc)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ulf L. schrieb:
> Kennt das vielleicht jemand ?

Ja, das stammt sicher von mir. Habe hier noch Reste in rot, gelb, grün. 
Leider ist der nicht mehr lagermäßig von Gore lieferbar, nur noch auf 
Bestellung mit ein paar Kilometern.

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Hallo Helmut

ja das stammte von Dir und die Spule auf dem Bild schaut schon sehr nach 
der bei uns aus :-). Das ist irgend eine PET Isolierung. Die von den 
WireWrap Drähten ist aber aus ETFE. Kynar und Tefzel (das müßte das ETFE 
sein) hab ich mir schon als Muster bestellt, die sind es definitiv 
nicht.

Gruß Ulf

von Angsthase (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

so sieht der bei uns aus und den gibt es in verschiedenen AWG Stärken, 
dabei ist auch ein Abisolierwerkzeug

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Auf dem Bild ist Wrap-Draht und wenn man den ein wenig streckt (mit 
Isolierung durch die Finger zieht), dann schrumpelt die Isolierung bei 
Erwärmung durch den Lötkolben zurück. Das Schöne ist einfach, dass die 
Isolation nicht/kaum verbrannt wird. Der Draht sollte noch zu kaufen 
sein, die Wrapwerkzeuge sind vor Jahren rapiede schlechter geworden, 
sodass wir die Technik aufgegeben haben. Zum Basteln habe ich den Draht 
aber auch noch...
Gruß Rainer

von Und sonst? (Gast)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> Auf dem Bild ist Wrap-Draht

Wirewrap-Draht hat meist eine Tefzel (ETFE) oder Kynar (PVDF) 
Isolierung. Die hat der TS ausgeschlossen.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Und sonst? schrieb:
> Die hat der TS ausgeschlossen

Er hat ja die Freiheit, alles auszuschließen, was er will, aber auf dem 
Foto ist WireWrap-Draht verarbeitet!
Gruß Rainer

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> Foto ist WireWrap-Draht verarbeitet!

Auf dem Foto von mir, das ist sicher kein WireWrap-Draht, oder meinst du 
das Foto von Angsthase?
Gruß Ulf

: Bearbeitet durch User
von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Ich meine natürlich die Verdrahtung auf der Platine! Deshalb schrub ich 
ja auch 'verarbeitet'

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Ja, wie gesagt, das ist kein WireWrap-Draht.

von Helmut -. (dc3yc)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Doch, das ist ein WireWrap-Draht mit Polyester-Isolation. Im Bild das 
Datenblatt, das ich vom Hersteller bekommen habe.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Ulf L. schrieb:
> Kennt vielleicht einer diese Draht ?

Au ja, richtiger Scheiss-Draht, man sieht in deinem Bild auch deutlich, 
wie die Isolierung die ersten 2.5mm nach der Lötstelle am Draht dünn 
geschmolzen wird.

Das ist PE isolierter Telefondraht, dort meist zu viert in einem Mantel 
gelb weiss braun grün, gibt es als Litze und Starrdraht. Der setzt zwar 
keine Salzsäure frei wie PVC Isolierung, riecht aber trotzdem ungesund 
und hat quasi keinerlei Temperaturbestandigkeit, den kann man schon so 
mit dem Fingernagel durchritzen.

Angsthase schrieb:
> das ist Wire-Wrap-Draht

Sicher nicht, der ist berühmt für seine extrem widerstandsfähige und 
temperaturbeständige Kynar Tefzel Teflon Isolierung.

Angsthase schrieb:
> so sieht der bei uns aus

Damals, als Postleitzahlen noch 4-stellig waren.

Helmut -. schrieb:
> Habe hier noch Reste in rot, gelb, grün

Uff auch 4-stellige Postleitzahl.


Aus welchem Altersheim seid ihr ausgebrochen.

von Markus M. (mmvisual)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Uff auch 4-stellige Postleitzahl.

Ja, so etwas kann schon mal vor kommen wenn man als Hobby-Bastler den 
guten Mengen Rabatt Staffelpreis bekommen möchte und dann gleich die 
Menge bestellt die bis an das Lebensende garantiert reicht.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Uff auch 4-stellige Postleitzahl.
>
> Aus welchem Altersheim seid ihr ausgebrochen.

Ja, früher, als wir beide in der Scheisse lagen: ich in Russland, du in 
den Windeln, da gabs auch noch zweistellige Postleitzahlen!

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
>> das ist Wire-Wrap-Draht
>
> Sicher nicht, der ist berühmt für seine extrem widerstandsfähige und
> temperaturbeständige Kynar Tefzel Teflon Isolierung.

Temperaturbeständig ist eher ein Märchen. Ich habe hier eine Rolle 
Wrapdraht, die ich gelegentlich für Nachferkeleien nutze, die passt zu 
dem selbstabisolierenden Wickelwerkzeug von Cooper. Dem muß man den 
Lötkolben nur zeigen, schon sind 5mm Isolation weg.

von Alopecosa (Gast)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Ulf L. schrieb:
>
>> Kennt das vielleicht jemand ?
>
> Ja, das stammt sicher von mir. Habe hier noch Reste in rot, gelb, grün.
> Leider ist der nicht mehr lagermäßig von Gore lieferbar, nur noch auf
> Bestellung mit ein paar Kilometern.

Vielleicht einfach mal im Werk Pleinfeld anrufen, vielleicht liegen da 
ja ein paar Kartons auf dem Dachboden rum ;)

Ansonsten müsste halt die Maschine erst eingerüstet werden, was die 
mindestabnahmemenge erklärt. .

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Doch, das ist ein WireWrap-Draht mit Polyester-Isolation. Im Bild das
> Datenblatt, das ich vom Hersteller bekommen habe.

OK , dann drücke ich das mal anders aus, es ist nicht der WireWrap-Draht 
den man heute so bekommt :-). Danke für‘s Datenblatt.

Gruß Ulf

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Hallo

Mit einem AWG30 Draht mit Polyethylene Terephthalat Isolierung bin ich 
jetzt bei ebay in den verunreinigten Staaten fündig geworden. Da hab ich 
jetzt mal ne kleine Menge bestellt, um zu sehen, ob's das ist :-).
Wird ein wenig dauern, bis ich da Rückmeldung machen kann.

Gruß Ulf

: Bearbeitet durch User
von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Hallo

Der Draht aus USA ist genau das was ich gesucht habe, geht prima zu 
löten und Isolation schmilzt gut weg.
Ebay-Artikel Nr. 383636252717

Gruß Ulf

Beitrag #6657385 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Es wird für die nächsten 40 50 Basteleien reichen. Die 30 bis 40 Cent 
pro Bastelei werde ich wohl verkraften ;-). Hauptsache ich weiß jetzt 
welcher Draht es ist.
Aber stimmt schon, der Versand ist zur Zeit furchtbar teuer.

Gruß Ulf

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Ein Draht bei dem man die Isolierung beim löten wegbrutzelt ist aber 
sicher nicht für diese Art der Verarbeitung gedacht.
Mag ja bequem sein, aber ist schon irgenwie Pfusch.
Ich selbst hatte jedenfalls noch nie den Leidensdruck, so etwas beim 
basteln zu brauchen...

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Mag ja bequem sein, aber ist schon irgenwie Pfusch.

Quatsch...schau dir doch einfach noch mal das Bild vom Eröffnungspost 
an. Das ist sauberer als manche Platine mit Fädeldraht! Da hast du 
nämlich tatsächlich verbrannte Lackreste um die Lötstelle herum. 
Zumindest, wenn du nicht sorgsam die Löttemperatur einstellst.
Gruß Rainer

von Martin B. (Firma: BINE Automatentechnik) (pac-man)


Lesenswert?

Ulf L. schrieb:
> Aber stimmt schon, der Versand ist zur Zeit furchtbar teuer.

Vielleicht kann man ja eine Sammelbestellung machen?

Ich wäre mit zwei Rollen dabei.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Ich selbst hatte jedenfalls noch nie den Leidensdruck, so etwas beim
> basteln zu brauchen

und wahrscheinlich baust du auch keine Platinen mehr in diesem Stil auf. 
Wird heute anders gemacht. Aber wenn du (früher) bei so einer 
Europakarte 100 2cm Leitungsstücke jeweil 1mm abisoliert hattest, dann 
hättest du den Himmel geküßt für den Draht, dessen Isolation sich genau 
diesen Millimeter von allein zurückgezogen hat! Glaub es mir :-)
Gruß Rainer

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Ein Draht bei dem man die Isolierung beim löten wegbrutzelt ist aber
> sicher nicht für diese Art der Verarbeitung gedacht.

Doch, war zur damaligen Zeit (80er Jahre) für Reparaturen beim Kunden 
(Medizintechnik) zugelassen. Damals konnten alle Servicetechniker noch 
Löten und es wurden nicht nur Leiterplatten oder Baugruppen getauscht!

von Ulf L. (ulf_l)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:

> und wahrscheinlich baust du auch keine Platinen mehr in diesem Stil auf.
> Wird heute anders gemacht.
Ja ab einer bestimmten Komplexität und wenn man etwas warten kann, ist 
eine Prototypen-Platine z.B. von JLC auch eher meine Wahl.

> Aber wenn du (früher) bei so einer
> Europakarte 100 2cm Leitungsstücke jeweil 1mm abisoliert hattest, dann
> hättest du den Himmel geküßt für den Draht, dessen Isolation sich genau
> diesen Millimeter von allein zurückgezogen hat! Glaub es mir :-)
> Gruß Rainer

Und da hast Du sowas von recht. Auch jetzt kommen schnell nochmal 100 
bis 200 Lötpunkte auf einem kleinen Projekt zusammen und da lötet sich 
so ein Draht einfach schnell, einfach und, wie ich meine, schon recht 
zuverlässig. Durch die ganzen Breakout-Boards vom China-Mann läßt sich 
auch heutzutage noch jede Menge im 2,54er Raster basteln.

Gruß Ulf

PS. Wenn sich jemand zu einer Sammelbestellung aufraffen kann, wäre ich 
da auch nochmal mit 2 Rollen dabei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.