Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Woran erkenne ich einen guten 2-4 kW Drehstrommotor ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Hallo wieder :-)
Schaue mir gerade bei eBay gebrauchte Drehstrommotoren an und frage mich 
ob ein Wirkfaktor von 0,7 besser ist als 0,8 oder gar 0,9.

Ich möchte damit zwei bis drei Kreissägeblätter betreiben die vor meine 
neue 5,5 kW Blockbandsäge montiert werden.

Diese soll am Ende mit meinem 11 kW Danfoss Frequenzumrichter und so 40 
kW PV Inselanlage betrieben werden.

Sollte ich da auf einen hohen Wirkfaktor achten, damit die 11 kW auch 
bestmöglich genutzt werden können ?

Ist eine Wirkfaktor von 0,7x ein Zeichen für veralteten Motor ?

Könnte ich einen 1400 Umin 1,5 kW Motor mit eigenem Frequenzumrichter 
bei den zum Sägen nötigen 3000 RPM mit 110 Hz und dann schönen 3+ kW 
betreiben ?

Die Säge steht so 30 Meter vom Hauptsicherungskasten entfernt und ist 
derzeit nur mit 16A abgesichert. Hätte ein niedriger Wirkfaktor höhere 
ohmsche Verlustleistung im Stromkabel ?

Das Roland,
Ideen immer zu mir :-)
Ausreden woanders hin :-(

von Pandur S. (jetztnicht)


Lesenswert?

Uiiiiii......Solarinsel angetrieben.. kommt eine Wolke vor die Panels 
bleibt die Saege stehen, um nachher wieder loszulaufen..

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Sollte ich da auf einen hohen Wirkfaktor achten, damit die 11 kW auch
> bestmöglich genutzt werden können ?

Das heißt Leistungsfaktor, und ja, der FU muss auch die Blindleistung 
liefern können.


> Ist eine Wirkfaktor von 0,7x ein Zeichen für veralteten Motor ?

Kann man so pauschal nicht sagen.


> Könnte ich einen 1400 Umin 1,5 kW Motor mit eigenem Frequenzumrichter
> bei den zum Sägen nötigen 3000 RPM mit 110 Hz und dann schönen 3+ kW
> betreiben ?

Ehr nicht, du müsstest auch die Spannung mit der Frequenz erhöhen, sonst 
sinkt das mögliche Drehmoment.


> Die Säge steht so 30 Meter vom Hauptsicherungskasten entfernt und ist
> derzeit nur mit 16A abgesichert. Hätte ein niedriger Wirkfaktor höhere
> ohmsche Verlustleistung im Stromkabel ?

Ja, deshalb haben Großverbraucher auch einen Zähler für die 
Blindleistung, und müssen dafür bezahlen.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Pandur S. schrieb:
> Uiiiiii......Solarinsel angetrieben.. kommt eine Wolke vor die
> Panels
> bleibt die Saege stehen, um nachher wieder loszulaufen..

Akkus sind erfunden.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Wiederanlaufschutz auch, dürfte nach MRL auch Pflicht sein.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Danke HH

H. H. schrieb:
>> Ist eine Wirkfaktor von 0,7x ein Zeichen für veralteten Motor ?
>
> Kann man so pauschal nicht sagen.

Wie kommt es zu den Unterschieden ?


> Ehr nicht, du müsstest auch die Spannung mit der Frequenz erhöhen, sonst
> sinkt das mögliche Drehmoment.

Hm, wenn normale Tischkreissägen 2 kW bei 3000 RPM haben interessiert 
mich das Drehmoment doch nicht wirklich. Der Motor läuft ja nicht unter 
Last an, und je mehr kW desto mehr Sägemehl.

Hier Mal ein Motor meines Interesse, wobei die 1,5 kW und nur 1400 RPM 
nicht für Direktantrieb geeignet wäre: 
Ebay-Artikel Nr. 265062385395
Wirkfaktor 0,76

Diesen Motor kann man als 2Y verschalten, dann hat er mit 2850 RPM 
doppelte Drehzahl: 
Ebay-Artikel Nr. 194086781605
Was bedeutet 2Y ?

Kann ich auch einen Kondensator Motor auf Drehstrom umrüsten ?

Ja, ich denke auch an kleine 4,8 kWh Hochvoltbatterie aus 2 x 128 x 
dieser 6A Rundzellen. Das soll hier aber bitte nicht das Thema sein. 
Wenn jemand dazu Thread macht bin ich dabei, hier nicht!!

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Könnte ich einen 1400 Umin 1,5 kW Motor mit eigenem Frequenzumrichter
> bei den zum Sägen nötigen 3000 RPM mit 110 Hz und dann schönen 3+ kW
> betreiben ?

Nein.

Das R. schrieb:
> Kann ich auch einen Kondensator Motor auf Drehstrom umrüsten ?

Nein.

Und es gibt noch genügend andere Dinge, die man so bauen kann, dass sie 
nicht funktionieren.

von Wahlschweizer (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Diesen Motor kann man als 2Y verschalten, dann hat er mit 2850 RPM
> doppelte Drehzahl:
> 
Ebay-Artikel Nr. 194086781605
> Was bedeutet 2Y ?

Das 2Y heisst in diesem Fall Doppelstern. Ist ein Dahlander Motor: 
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dahlandermotor

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Wie kommt es zu den Unterschieden ?

Verschiedene Auslegung, bzgl Kennlinie.


> Hm, wenn normale Tischkreissägen 2 kW bei 3000 RPM haben interessiert
> mich das Drehmoment doch nicht wirklich. Der Motor läuft ja nicht unter
> Last an, und je mehr kW desto mehr Sägemehl.

Grundlagen der Mechanik: Leistung = Drehzahl x Drehmoment.


> Diesen Motor kann man als 2Y verschalten, dann hat er mit 2850 RPM
> doppelte Drehzahl:
> Ebay-Artikel Nr. 194086781605
> Was bedeutet 2Y ?

Dahlandermotor, polumschaltbar für dich uninteressant.

Ich achau mir die Angebote bei Ebay aber nicht an.


> Kann ich auch einen Kondensator Motor auf Drehstrom umrüsten ?

Klar, einfach umwickeln.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Dahlandermotor, polumschaltbar für dich uninteressant.

Warum ? Wegen dem Frequenzumrichter starte ich mit niedriger Drehzahl 
und niedrigerem Anlaufmoment und schalte dann auf die höhere Drehzahl 
um.
Meine 230er Makita Flex hat so einen Zweistufenanlauf. Ist aber kein. 
Drehstrommotor.

Oder ich betreibe sie nur in der 2Y Konfiguration.

Dieser 1,5 kW Motor wird neu ab 70€ von unzähligen Verkäufern angeboten. 
Ein Massenprodukt würde mir gefallen. Was fällt Euch negatives dazu ein: 
Ebay-Artikel Nr. 392937599766

Für zwei oder gar drei Sägeblätter mit bis zu 6cm Schnitttiefe sind 1,5 
kW wohl zu wenig.
Würde wohl 1,6mm Dünn-Schnitt Akku Sägeblätter nehmen..

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Offensichtlich hat China noch 380V.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Dieser 1,5 kW Motor wird neu ab 70€ von unzähligen Verkäufern angeboten.
> Ein Massenprodukt würde mir gefallen. Was fällt Euch negatives dazu ein:
> Ebay-Artikel Nr. 392937599766

Müll ab Werk.

von Bernhard (Gast)


Lesenswert?

Ich denke bei Industriemotoren von Siemens kann man wenig falsch machen 
wenn die technischen Daten passen ;-)

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Na der Thread ist ja ein Totalausfall.
Ihr seid noch nicht mal in der Lage den Titel zu verstehen.

von Bernhard (Gast)


Lesenswert?

Woran erkenne ich einen guten Motor: Sicher nicht wenn er aus China 
kommt (Ja es gibt gute Hersteller auch aus Asien aber die muss man 
kennen... sicher nicht auf ebay).

von Bernhard (Gast)


Lesenswert?

Pauschal würde ich sagen dass der super ist: 
Ebay-Artikel Nr. 224223144953

von Jan H. (j_hansen)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Na der Thread ist ja ein Totalausfall.
> Ihr seid noch nicht mal in der Lage den Titel zu verstehen.

Titel: "Woran erkenne ich einen guten 2-4 kW Drehstrommotor ?"

Dein Post: "[...]Dieser 1,5 kW Motor wird neu ab 70€ von unzähligen 
Verkäufern angeboten.
Ein Massenprodukt würde mir gefallen.[...]"

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Bernhard schrieb:
> Ich denke bei Industriemotoren von Siemens kann man wenig falsch machen
> wenn die technischen Daten passen ;-)

Ah doch noch ein Tip :-)
Ja, der 3 kW Siemens Motor würde bis auf die Drehzahl passen: 
Ebay-Artikel Nr. 224080664606

Einen Keilriemen würde ich mir halt gerne sparen.

Problem wird auch das Gewicht sein. Motoren über 2 kW scheinen schnell 
40+ kg zu wiegen.

Ich bräuchte also eher einen Motor mit 10.000 RPM den ich per Zahnriemen 
auf 3000 RPM bringe als ein 1.400 RPM Monster.

Am Ende nehm ich wieder einen Modellbau BLDC :-/ Der 15€ Hobbyking 
Donkey meistert die 2 kW meiner umgebauten Makita Akkukettensäge locker 
nachdem ich Gleitlager durch Kugellager ersetzt habe.

Ein 2 kW ACDC Netzteil wird aber teuer und Gesamtwirkungsgrad dann eher 
bei 60%.

Möchte aber die 95+% von einem 2+ kW Asynchron Motor.

Ideen immer zu mir !
Ausreden woanders hin !!

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Ich bräuchte also eher einen Motor mit 10.000 RPM

Als Drehstrommotor ?

Du brauchst eher Grundlagen.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Das R. schrieb:

> Möchte aber die 95+% von einem 2+ kW Asynchron Motor.

Gut, ich sollte halt nicht nach Preis sortieren, sondern also lieber auf 
"Siemens" filtern und dann 200€ ausgeben.

Dachte halt dass man bei einem Asynchron Motor nicht viel falsch machen 
kann weil Arbeitstier und Überlastfähig und Jahrhundert lang bewährtes 
Grundprinzip, so dass nichts gegen Chinesisches Massenprodukt spricht.

Dass mit den 10k bezog sich natürlich auf das Grundprinzip von Leistung, 
Drehzahl und Kupfer.

Und den Frequenzumrichter hoch bis 1000 Hz hatte ich hier ja auch schon 
angesprochen.

Ebenso dass eh keiner mitliest.

Wenn ein 1+ kW Asynchron wirklich 95+% Wirkungsgrad hat wäre die 
Wärmeentwicklung ja weniger problematisch als die Kugellager.

So und Ihr nun wieder : Nein Nein Nein.

So denken Deutsche.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Wenn ein 1+ kW Asynchron wirklich 95+% Wirkungsgrad hat

Hat er nicht.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das R. schrieb:
>> Wenn ein 1+ kW Asynchron wirklich 95+% Wirkungsgrad hat
>
> Hat er nicht.

Und schon wieder nur NEIN.
Ihr merkt gar nicht mehr wie verblödet die Welt ist.

Um ein Problem zu lösen muss man positiv denken.

Wenn Ihr also schlauer seid als ich dann nennt gleich die üblichen 
Wirkungsgrade.

Dann freu ich mich über Euch und kann besser den Unterschied zum 82+% 
Modellbau BLDC abschätzen.

Will nicht wirklich ein 40 kg Motor vor meine Blockbandsäge montieren, 
die den Schwerpunkt schnell über den Kipppunkt treibt.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bernhard schrieb:
> Ich denke bei Industriemotoren von Siemens kann man wenig falsch
> machen

Auch andere Väter haben schöne Töchter!

von Bernhard (Gast)


Lesenswert?

ROFLCOPTER

Habe bei "Da nehm ich lieber nen Modellbaumotor" aufgehört zu lesen.

Klingt mir nach einer riesen Bastelei.

Viel Erfolg bei Deinem "Projekt"

I'm out

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Bernhard schrieb:
> ROFLCOPTER
> I'm out

Danke !

von Ansgar K. (malefiz)


Lesenswert?

2,2kw
Ie3
Ca 86% Wirkungsgrad
Ie4
Ca 89% Wirkungsgrad

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Und schon wieder nur NEIN.
Die physikalischen Gesetze gelten halt auch für dich.

> Ihr merkt gar nicht mehr wie verblödet die Welt ist.
Dunning Kruger

Das R. schrieb:
> Einen Keilriemen würde ich mir halt gerne sparen.

Der hauptsächliche Grund für Keilriemen in Kreissägen ist, dass man dann 
mehr Schnitttiefe hat, weil kein dicker Motor neben dem Sägeblatt die 
massiv einschränkt und ohne einen Umrichter höhere Drehzahlen und damit 
eine optimale Schnittgeschwindigkeit erreichen kann.

Was willst du eigentlich mit zusätzlichen Kreissägeblättern an einer 
Blockbandsäge erreichen?

Und mehrere Motore mit einem fetten Umrichter parallel antreiben halte 
ich auch nicht für eine so gute Idee.

von Ansgar K. (malefiz)


Lesenswert?

Es gibt auch Spezialmotoren für Kreissägen die flacher bauen.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Wenn du wirklich sinnvoll nach Drehstromasynchronmotoren suchst dann 
schau mal z.B. auf diese Seite und lese dir die generellen Infos durch
https://www.blecher.de/drehstrommotoren/

Vor allem auch die standardisierten Bauformen:
https://www.blecher.de/images/TechnischeDaten/Bauformen/Bauform_Elektromotor.pdf

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Um ein Problem zu lösen muss man positiv denken.

Dein Problem ist hier nicht lösbar.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Und mehrere Motore mit einem fetten Umrichter parallel antreiben halte
> ich auch nicht für eine so gute Idee.

Genau das Gegenteil hab ich beschrieben.
Soviel zum Thema Selbstüberschätzung ;-)

Der Motordurchmesser wäre seitlich vom Baumstamm nicht das Problem. 
Natürlich denkt Ihr nicht mir..

Danke für die Wirkungsgrad Typisierung. Die steht zwar selten auf dem 
Typenschild gebrauchter Motoren, aber vielleicht im Datenblatt.

Ich denke jetzt tatsächlich in Richtung BLDC.
Einen 380 RPM/Volt gibt es für 40€ und die 18240 RPM Leerlauf bei 48V 
gingen locker mit 1:6 Zahnriemen auf 3000 runter. Ein 14s ESC und das 
Netzteil wären das Problem. Wobei mein kleiner E-Truck schon mit 48V 
fährt..

Ich wollte halt Asynchron Motor damit der Frequenzumrichter auf allen 
drei Phasen gleichmäßig ausgelastet wird.

Wenn ich nur zwei Sägeblätter zum Besäumen nehme wären zwei 1,5 kW 
Motoren gar besser als ein schwerer 3 kW Motor.
Muss ja für jeden Schnitt die Brettbreite neu einstellen.

Beitrag #6679007 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> Und mehrere Motore mit einem fetten Umrichter parallel antreiben halte
>> ich auch nicht für eine so gute Idee.
>
> Genau das Gegenteil hab ich beschrieben.

Oh ja ich sehe es jetzt deutlich:

Das R. schrieb:
> Wenn ich nur zwei Sägeblätter zum Besäumen nehme wären zwei 1,5 kW
> Motoren gar besser als ein schwerer 3 kW Motor.

Das R. schrieb:
> Ich denke jetzt tatsächlich in Richtung BLDC.

Nimm am besten welche für Flugmodelle.

Viel Spass noch ...

Beitrag #6679022 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Lesenswert?

Mir steht hier zuviel Blödsinn, lese ich nicht alles.

Aber wenn wirklich der Wirkungsgrad dein Hauptthema ist: SynRM.

Beitrag #6679269 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
>> Hat er nicht.
>
> Und schon wieder nur NEIN.
> Ihr merkt gar nicht mehr wie verblödet die Welt ist.
> Um ein Problem zu lösen muss man positiv denken.

Da stampft man eben mit dem Fuss und bekommt seinen 
Wunschwirkungsgrad....

Beitrag #6679315 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Helmut L. (helmi1)


Lesenswert?

H.Joachim S. schrieb:
> Da stampft man eben mit dem Fuss und bekommt seinen
> Wunschwirkungsgrad....

2 x Stampfen und der Wirkungsgrad liegt ueber 1...

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Helmut L. schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> Da stampft man eben mit dem Fuss und bekommt seinen
>> Wunschwirkungsgrad....
>
> 2 x Stampfen und der Wirkungsgrad liegt ueber 1...

Der TE sollte über einen Stampfantrieb nachdenken.

von Helmut L. (helmi1)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Der TE sollte über einen Stampfantrieb nachdenken.

Du sagst es, hier fehlen offensichtlich einige Grundlagen der Mechanik 
und Elektrotechnik.

Beitrag #6679392 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter B. (debe)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Danke für die Wirkungsgrad Typisierung. Die steht zwar selten auf dem
> Typenschild gebrauchter Motoren, aber vielleicht im Datenblatt.

Der Wirkunsgrad steht indirekt auf dem Typenschild.
P_ab/P_auf.
P_ab ist die angegeben Leistung auf dem Typenschild. P_auf muss man 
ausrechnen.
U x I x 1,73 x cos Phi.

von Karl (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Könnte ich einen 1400 Umin 1,5 kW Motor mit eigenem Frequenzumrichter
> bei den zum Sägen nötigen 3000 RPM mit 110 Hz und dann schönen 3+ kW
> betreiben ?

Du kannst auch einen Fiat Panda auf 150 PS tunen. Bloß 100.000 km wird 
der Motor dann nicht leben.

Beitrag #6679400 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Karl (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb im Beitrag #6679315:
> Dabei ist schon der Titel selbsterklärend.
> Und sollte ja eigentlich auch nur die einladen, denen dazu was einfällt.

Ja, den Titel ist selbsterklärend. Einen guten 2-4 kW Drehstrommotor 
erkennt man an der Farbe. Wenn diese der Frau gefällt, ist das Ding gut.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das R. schrieb im Beitrag #6679315:
> Ja, das einzige was sie zu Wege gebracht haben war, dass man halt einen
> Siemens kauft.
> (Wenigstens ein Tip).
> Daneben haben sie dann so viel Müll abgeladen ...

Wenn du (sorry) anscheinend zu blöd bist auch nur die Links mal 
anzuklicken, die man dir postet, dann must du dich nicht wundern.

Aber bei dir sind immer alle anderen blöd.
Wie beim Geisterfahrer.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Dieter B. schrieb:
> Der Wirkunsgrad steht indirekt auf dem Typenschild.
> P_ab/P_auf.
> P_ab ist die angegeben Leistung auf dem Typenschild. P_auf muss man
> ausrechnen.
> U x I x 1,73 x cos Phi.

Na das ist doch Mal eine Aussage, Danke :-)

Für diesen 3 kW Siemens Motor komme ich da auf 3000 / (380 x 7 x 1,73 x 
0,83) = 78,5% :-(

Ebay-Artikel Nr. 224080664606

Und dabei soll doch Siemens immer gut sein :-)

80% schafft so ein 2kW 5065 BLDC für 28€ locker: 
https://a.aliexpress.com/_msgev93

Wenn ich mich mit den 95+% für 2+kW Asynchron getäuscht habe, dann mach 
ich um diese schweren Dinger wohl lieber einen Bogen.

von Helmut L. (helmi1)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Und dabei soll doch Siemens immer gut sein :-)
>
> 80% schafft so ein 2kW 5065 BLDC für 28€ locker:

Na klar, alle Maschinenbauer hier in D-Land sind bloed wenn sie Siemens 
einsetzten und nicht das kleine Motoerchen vom Chinesen.

Das Ding haelt keine Stunde bevor es zur Sternschnuppe wird. Das ist nix 
fuer Dauerbetrieb.

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Haha, ist das ein Knallerthread...der TS kennt den Unterschied zwischen 
Leistungsfaktor und Wirkungsgrad nicht, aber dafür schnauzt er die, die 
ihm auch noch helfen wollen, großzügig an.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Wühlhase schrieb:
> Haha, ist das ein Knallerthread

Dann schau dir erst mal den hier an (auch vom TO):
Beitrag "Kann man eine 154 Ah Traktionsbatterie ein wenig erneuern ?"

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Was hier noch gar nicht beachtet wurde ist die benötigte Bauform des 
Motors. Was bringt der allerbeste Motor wenn er nicht sinnvoll zu 
montieren ist.
Und warum wird bei einem 2,2kW Motor so dermaßen auf den Wirkungsgrad 
gekuckt? Ein 2,2kW Motor mit 75% Wirkungsgrad und einer mit 85% 
Wirkungsgrad haben dieselben 2,2kW Abgabeleistung an der Welle...
Und ja. Die meisten 2,2kW Motoren kann man ohne Drehmomentverlust auf 
89Hz mit entsprechend höherer Drehzahl ohne Drehmomenteinbuße betreiben. 
Allerdings muss der FU auch für diese Leistung ausgelegt sein.
Die MRL juckt bei einer privaten Bastelei keine Sau. DIe ist nur für 
Korinthenkacker in bürokratisierten Großbetrieben wo genügend rumrennen 
die nix anderes zu scheißen haben alls Normenstudieren und auf deren 
Einhaltung zu achten. Ob in der jeweiligen Situation sinnhaft oder 
nicht.
Dazu fällt mir einer unserer Sachbearbeiter für Sicherheitsfragen ein 
der bei einem seiner Rundgänge zwei Edding Filzstifte in der 
Werkzeugschublade eines Kollegen "für sehr bedenklich" gehalten hat...

Beitrag #6679967 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Und warum wird bei einem 2,2kW Motor so dermaßen auf den Wirkungsgrad
> gekuckt? Ein 2,2kW Motor mit 75% Wirkungsgrad und einer mit 85%
> Wirkungsgrad haben dieselben 2,2kW Abgabeleistung an der Welle...

Weil ich ein Kriterium suche um die Qualität zu beurteilen.
Und weil die Motoren später Mal an einer 40 kW PV Insel betrieben werden 
soll, siehe oben.
Aber ja, das Gewicht könnte wegen der Montage wichtig werden. Aber auch 
hier könnte gelten, je besser der Wirkungsgrad desto leichter der 
Asynchron Motor ?

> Und ja. Die meisten 2,2kW Motoren kann man ohne Drehmomentverlust auf
> 89Hz mit entsprechend höherer Drehzahl ohne Drehmomenteinbuße betreiben.
> Allerdings muss der FU auch für diese Leistung ausgelegt sein.

Also könnte ich einen leichteren 1,5 kW 1400 RPM Asynchron auf 2-3 kW 
und die nötigen 2800 RPM hochtunen.
Was aber nur Sinn machen würde, wenn ich die 400 Volt DC oder die exktra 
100 Hz bis zur Blockbandsäge verlege :-(

Womit ich wieder bei der Einsicht bin, ein Teil der  PV Module zu 48V zu 
verschalten und 1500 Watt E-Bike Controller für den erwähnten BLDC zu 
nehmen: € 21,12 https://a.aliexpress.com/_mqkITqN

Könnte sogar auf den Zahnriemen verzichten und kräftiges 2cm tiefes 1:4 
Planetengetriebe mit meinem sla Drucker herstellen..

Das wäre nebenbei die kompakteste (Akku)Handkreissäge die man sich 
vorstellen kann.

Also mehr als 20 kg darf der 2 kW Asynchron jetzt nicht mehr wiegen.

Gute Nacht.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Könnte sogar auf den Zahnriemen verzichten und kräftiges 2cm tiefes 1:4
> Planetengetriebe mit meinem sla Drucker herstellen..

Nun ist es aber gut!

von Josef G. (0123456789)


Lesenswert?

Das wird ja immer absurder!
Als Lagerung der Sägewelle taugen die Originallager des chinesoiden 
Spielzeugmotors doch sicher auch allemal.
Jetzt musst sich der TO nur noch überlegen, wie er die 
Befestigungsflansche für das Sägeblatt auf den Miniaturmotor montiert. 
(Falls er ihn hinter den Flanschen überhaupt noch finden kann, weil er 
ja so klein ist.)
Bei Verlust des Sägeblatts hätte er dann ein frei fliegendes Sägeblatt. 
Das kommt immer gut an bei den Umstehenden. Besonders wenn sie davon 
getroffen werden.
Wird es eine Sägeblattabdeckung geben?
Ich würde dem Ursprungsautor empfehlen, das Maschinenbasteln überhaupt 
sein zu lassen und wieder die Kiste mit den Holzbausteinen aus der Zeit 
des Kindergartens hervorzukramen. Damit kann er dann hohe Türme bauen, 
ohne jemanden zu gefährden.

von weltenschmerz... (Gast)


Lesenswert?

Udo S. meinte im Beitrag #6678961 ganz exakt:
> und ohne einen Umrichter höhere wie auch niedrigere Drehzahlen =
> Drehzahlvariabilität und damit eine optimale Schnittgeschwindigkeit

(und/oder ohne den optimalen Drehzahlbereich des Motors verlassen zu
müssen)

Sonst versteht Roland vielleicht nicht mal, daß Du hier einzig von
lauter Vorteilen gesprochen hast. (Nix "nein, nein, nein".)

Vor lauter "nicht losgewordener Trotzphase", meine ich.

Das R. schrieb:
> Dieter B. schrieb:
>> Der Wirkunsgrad steht indirekt auf dem Typenschild.
>> P_ab/P_auf.
>> P_ab ist die angegeben Leistung auf dem Typenschild. P_auf muss man
>> ausrechnen.
>> U x I x 1,73 x cos Phi.
>
> Na das ist doch Mal eine Aussage, Danke :-)
>
> Für diesen 3 kW Siemens Motor komme ich da auf 3000 / (380 x 7 x 1,73 x
> 0,83) = 78,5% :-(

Und BLIND---heit.

MaWin schrieb:
> Und es gibt noch genügend andere Dinge, die man so bauen kann, dass sie
> nicht funktionieren.

Wenn man der Überzeugung ist, mangelndes Wissen sei gut, weil
das böse Schulwissen (genau halt wie die Schulmedizin etc.)
alles Käse ist... dann, ja dann, schafft man das fast immer.

@Roland: Schnapp Dir schnell die abgefahrene Tussi, die Dir in
irgendeinem Deiner Threads mal einen Liebesbrief geschrieben hat
--- möglichst bevor sie merkt, was wirklich los ist.

Sie scheint wenigstens technisch interessiert - wahrscheinlich
(hoffentlich) ist sie Dir schon jetzt oder zumindest bald ein
wenig, und etwas später deutlich überlegen, was das betrifft.

Denn eine bessere Partie kann ich mir für Dich unverbesserlichen
Chaoten beim besten Willen nicht vorstellen - sie wäre vermutlich
die absolute Rettung für Dich.

(Oder öffne endlich Deinen Geist - nicht für Esoterik und Tatata
(der Müll ist wohl längst drin) sondern ... stattdessen schlichtes 
Schulwissen - statt immer so ein Blech zu reden.)

Alles Gute.

von weltenschmerz... (Gast)


Lesenswert?

Wühlhase schrieb:
> der TS kennt den Unterschied zwischen
> Leistungsfaktor und Wirkungsgrad nicht,

Ach so, das mit der Blindheit schriebst Du ja schon. Na ja,
kann man ruhig noch mal erwähnen (da er gar so verzweifelt nach
Optimierungsmöglichkeiten sucht, aber zu stur ist, sich zuerst
mal das nötige Wissen aneignen zu wollen).

> aber dafür schnauzt er die, die
> ihm auch noch helfen wollen, großzügig an

So sieht er das absolut nicht.

Er ist zu 100% überzeugt davon, alle anderen machen e(twa)s
völlig falsch - und daß Menschen wie er Deutschlands Rettung
seien/wären (, wenn denn ...).

Deswegen sieht er sich berufen_zu_kämpfen (äääähm - verbal).

Herrgott - ist denn das wirklich so schwer zu verstehen? ;)
Der Junge phantasiert von einem E-Technik-Heldencape - das
seiner Meinung nach auf_seine_Schultern gehört...

Wir sagen Spinner, Tussi jedoch sah "verträumten Erfinder".

Glücksfall.

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> (...) Aber auch
> hier könnte gelten, je besser der Wirkungsgrad desto leichter der
> Asynchron Motor ?

Au weia! In einer besseren (?) virtuellen Welt vielleicht.

Grüßle
Volker

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Also könnte ich einen leichteren 1,5 kW 1400 RPM Asynchron auf 2-3 kW
> und die nötigen 2800 RPM hochtunen.

Dafür kann ich dir den Thread hier empfehlen:
Beitrag "Amper hoch skillen?"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.