Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche Spar Trafo Ersatz Typ für 230V 12V AC 500mA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo
 Transformatoren Frage
 ich habe in einer ca. 20 Jahre alten  kleinen Split-Klimaanlage,
bei der Hauptplatine  ist ein Trafo
Der hat einen Standby Verbrauch von 2,1 Watt
Die Elektronik braucht nur 0,1 Watt, das habe ich durch abstecken auf 
der Platine herausgefunden. Die Elektronik hat wahrscheinlich auch keine 
5 Watt im ON Betrieb
Was man durch Einstecken des Netzsteckers kurz sieht, (wenn es hochfährt 
auf 4 Watt und dann wieder auf 2 Watt runter )
Die Daten des Netzteils habe ich hier mal,
CQC20000002494
220V 50Hz B01-01A JBC-EI48
10,5V AC
Gemessen: Klima läuft 12,3V / 12,8V  standby
Was für ein Netzteil kann ich dafür nehmen ?
 was den Standby Verbrauch runter setzt.
Ein normales Netzteil vom Notebook z.b. was Gleichspanung hat kann ,man 
innen irgendetwas entfernen ,dass es Wechselspannung ist ?
mfg

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:

> bei der Hauptplatine  ist ein Trafo
> Der hat einen Standby Verbrauch von 2,1 Watt

Ich vermute mal, das ist die Scheinleistung. Die Wirkleistung
wird deutlich niedriger sein.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Ich kenne mich jetzt mit den Begrifflichkeiten nicht  aus.
Ich habe den Standby-Verbrauch ja gemessen und ein moderneres Gerät hat 
weniger  verbrauch, was ja an den Netzteilen liegt, inwieweit ich dieses 
Netzteil einfach ersetzen kann ,oder irgendwie eine Bypass Schaltung mit 
einem anderen Netzteil machen könnte ...keine Ahnung.

Ich weiß nur wenn man irgendwie andere Netzteile googelt gibt es selten 
low Energieeffizienz oder größer als 65 75% oder 0,5w Standby .
Bei Conrad oder Reichelt beispielsweise ,so ein Netzteil direkt 
auszufiltern ist über den Filterfunktion nicht möglich. mfg

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Warum schraubst du an dem Ding rum? Ist der Trafo kaputt oder willst du 
nur den Klimawandel aufhalten, indem du die Leistungsaufnahme 
"optimierst"?

Gruss
WK

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Häng bitte erst einmal einen WIRK Leistungsmesser (recht teuer) dran, 
nicht Strom mit Spannung multiplizieren, das klappt bei einem Trafo im 
fastleerlauf Modus überhaupt nicht. Zum Schluss machst dir viel Arbeit 
für nix.

PS: 2W ist nicht viel für ein 20jahre altes Gerät. Hatte früher mal 
einen tollen Videorecorder, der hatte 30!! Radiowecker üblich 5W, 
Moderne Unterhaltungselektronik 0,5-2W (man hat üblicherweise extrem 
viel Stückzahl von dem Zeug)

Schon mal dran gedacht nach 20 Jahren ein neues Gerät zu erwerben, die 
sollen deutlich sparsamer sein und dann würde man es auch deutlich mehr 
im Geldbeutel merken.

PPS: Heizungspumpe und Heizung selber ist ein dicker Batzen, 
Klingeltrafo aus den 60igern, Fritzbox, WLAN Router, LAN Router, 
Mobiltelefone, SAT Analgenverteiler, was gibt es noch für verseckte 
Kästchen, die fest im Haus sind? Wenn das alles dann draußen ist, wirst 
du merken, die Heizung läuft mehr um die verlorene Verluste wieder ins 
Haus zu bekommen, Abwärme heizt auch ;-)

PPPS: Meine Frau kam letztens von einer Thermomix "Schulung" nachhause 
und sagte mir die dort referierende Dame behauptet, man müsse beim 
Umluftofen die Umluft abschalten, denn der Ventilator verbraucht unnötig 
Strom, so können sie beim Backen Strom sparen .... 99% der Mädels sind 
drauf angesprungen?!?! Hirntod ?!? Hat nix mit dem Thema zu tun aber ich 
muss das jetzt los werden.

: Bearbeitet durch User
von Jan B. (jkb)


Lesenswert?

Und wenn man beim Backen erst die Glühbirne im offen ausschaltet läuft 
der Stromzähler quasi rückwärts!

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Was für ein Netzteil kann ich dafür nehmen ?

Kein modernes Schaltnetzteil das schon 13.5V liefert.

Denn man sieht auf der Platine neben dem Stecker für das grüne 
Trafokabel nicht nur 4 Dioden für den Brückengleichrichter sondern eine 
5. Diode D5. Die wird nicht die Rückstromdiode für den danebenliegenden 
Spannungsregler sein, sondern aus dem 50Hz Wechselspannungssignal einen 
netzsynchronen Impuls für die Schaltung gewinnen. Du kannst also nur 
wieder einen 6VA Wechselspannungstrafo nehmen.

Zudem sieht man auf der Platine z.B. Hongfa Relais, deren Stromaufnahme 
liegt wenn eingeschaltet deutlich über

Ulli F. schrieb:
> Die Elektronik braucht nur 0,1 Watt,

eher bei deinen genannten 4W.

Es bleibt also alles beim alten Trafo, oder 2 davon primär und sekundär 
in Reihe, das verringert auch den Standbystrom.

von MiWi (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:

> Was für ein Netzteil kann ich dafür nehmen ?
>  was den Standby Verbrauch runter setzt.

Schalte einen ganz normalen Netzschalter davor der die Kiste vollständig 
ausschaltet wenn sie 3/4 des Jahres nicht benötigt wird.

Kostet nix, braucht keinen Strom, verringert die Brandgefahr und 
verlängert nebenbei auch die Lebensdauer vom elektronischen Teil des 
Geräts weil nix im Standby ist.

die Bequemlichkeit sinkt ein bischen...  na und?

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Hallo
 ja das alte Ding hat gerade eine Revision bekommen und kriegt eine neue 
Platine und der Trafo ist ja nicht drauf gelötet ,also wäre das jetzt 
nicht das große Ding.
Also ich wiederhole der hat im Leerlauf,ohne was dran ist,, 2 Watt ist 
ein 12 Volt Trafo.Steht zwar 10,5 Volt AC drauf aber hat 12 Volt, habe 
ich ja nachgemessen kann auch mit der angegebenen Eingangsspannung von 
220V zusammenhängen  232V habe ich,aber das ist ja auch nicht das Thema.
Ich möchte gerne einen Trafo  haben der nicht zwei Watt hat sondern 0,5 
Watt
 so einen Trafo suche ich jetzt, habe ich mal hier gegoogelt
Halogen oder LED Trafo für Wechselspannung ohne Mindestlast ,, kann ich 
sowas dafür verwenden  Beispiel  333403938986 mfg

: Bearbeitet durch User
von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Hallo
>  Transformatoren Frage
>  ich habe in einer ca. 20 Jahre alten  kleinen Split-Klimaanlage

> bei der Hauptplatine  ist ein Trafo

> Der hat einen Standby Verbrauch von 2,1 Watt

> Die Elektronik braucht nur 0,1 Watt, das habe ich durch abstecken auf
> der Platine herausgefunden. Die Elektronik hat wahrscheinlich auch keine
> 5 Watt im ON Betrieb

> Was man durch Einstecken des Netzsteckers kurz sieht, (wenn es hochfährt
> auf 4 Watt und dann wieder auf 2 Watt runter )

> Die Daten des Netzteils habe ich hier mal,
> CQC20000002494
> 220V 50Hz B01-01A JBC-EI48
> 10,5V AC

Belege bitte

> Gemessen: Klima läuft 12,3V / 12,8V  standby
> Was für ein Netzteil kann ich dafür nehmen ?
>  was den Standby Verbrauch runter setzt.
> Ein normales Netzteil vom Notebook z.b. was Gleichspanung hat kann ,man
> innen irgendetwas entfernen ,dass es Wechselspannung ist ?
> mfg

Huhu, wer soll dein Kauderwelsch denn lesen? Ich nicht! Bitte mehr 
Sorgfalt beim Knipsen!

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:

> Also ich wiederhole der hat im Leerlauf,ohne was dran ist,, 2 Watt

Ich wiederhole: Scheinleistung oder Wirkleistung?

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Danke bisher,
 Kann ich mit einem Öffner Relais, was ich über den Strom des Gebläses 
Abreife ,110 bis 230 Volt. Also wenn das Gebläse läuft wird der große 
originale Trafo zugeschaltet und wenn das Gebläse abgeschaltet Öffnet 
das Relais beispielsweise 1 Wechsler und schalte einen kleinen Trafo zu 
,
 was für ein Trafo könnte das sein ?
Am besten einer der auch parallel mit dem anderen zusammen  läuft, falls 
das beim Umschalten nicht so hinhaut wie gedacht. mfg

von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Danke bisher,
>  Kann ich mit einem Öffner Relais, was ich über den Strom des Gebläses
> Abreife ,110 bis 230 Volt. Also wenn das Gebläse läuft wird der große
> originale Trafo zugeschaltet und wenn das Gebläse abgeschaltet Öffnet
> das Relais beispielsweise 1 Wechsler und schalte einen kleinen Trafo zu
> ,
>  was für ein Trafo könnte das sein ?
> Am besten einer der auch parallel mit dem anderen zusammen  läuft, falls
> das beim Umschalten nicht so hinhaut wie gedacht. mfg

Nochmal! Kauderwelsch! Nix Kapito?

von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Guter Tipp, versuche imspartraffoverkaufgeschäft

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ulli F. schrieb:
>
>> Also ich wiederhole der hat im Leerlauf,ohne was dran ist,, 2 Watt
>
> Ich wiederhole: Scheinleistung oder Wirkleistung?

Kann ich dir nicht sagen ich habe das mit einem Steckdosen 
Strommessgerät gemessen ,
Also Stecker von der Platine abgezogen nur trafo.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ich wiederhole: Scheinleistung oder Wirkleistung?

Viele Leistungsmesser zeigen bei kleinen Leistungen leider nur 
Lottozahlen an. Erst ab etwa >10W wird als Wirkleistung ein dem 
tatsächlichen Verbrauch ähnlicher Wert angezeigt.

Bei Amazon ist es mir nicht gelungen, überhaupt Angaben zum Meßbereich 
zu finden. In einem Test von Computerbild fängt der Meßbereich bei 
einigen Geräten erst ab 4W an.
Um 0,1W überhaupt messen zu können, sollte der Meßbereich bei 10mW 
beginnen.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Die Stromspannung muss einfach an die Leistungsstaerke angepasst sein.

SCNR,
WK

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Kann ich dir nicht sagen ich habe das mit einem Steckdosen
> Strommessgerät gemessen

Oh Gott, dann schau doch erstmal in der Bedienungsanleitung nach.
Oder nenne das Gerät, dann schauen wird für Dich nach.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:

>> Ich wiederhole: Scheinleistung oder Wirkleistung?
>
> Kann ich dir nicht sagen

Dann wirst Du wohl nur ein halbes Watt Wirkleistung haben und
das noch zu verringern, lohnt sich nicht. (Ich muss sparen,
koste es was es wolle).

von Karadur (Gast)


Lesenswert?

Spart doch fast 4€/anno.

Da lohnt der Aufwand doch.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Hallo ich kann das mit der Schein und Wirkleistung nicht verstehen ,das 
Gerät hat wenn es quasi ausgestellt ist  2 Watt, die "Verbraucher" die 
dann dranhängen verbrauchen 0,1 Watt..
 aber vielleicht bin ich auch einfach zu blöd dafür……
Die Platine tausche ich übrigens, weil die Fernbedienung nicht mehr 
richtig geht,die geht nur noch ganz dicht und nur ab und zu ….
Den Spannungsregler ein L7805 habe ich schon vermessen,der soll 30v und 
5v haben hat hat aber bei mir 15,7v und 5v ,die aber ab und 
zu,Jedenfalls kam es mir so vor.
Das mit der Diode war interessant die da die Frequenzen umwandelt, ob 
die das sein könnte ? oder irgendwelche Kondensatoren, aber wenn ich die 
neue Platine habe, fällt mir das leichter,dann kann ich nämlich mal eben 
hin und her messen.mfg

: Bearbeitet durch User
von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Fragezeichen schrieb:
> Re

Dann rechne mal genau vor damit wir es nachvollziehen können.

von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Hallo ich kann das mit der Schein und Wirkleistung nicht verstehen
> ,das
> Gerät hat wenn es quasi ausgestellt ist  2 Watt, die "Verbraucher" die
> dann dranhängen verbrauchen 0,1 Watt..
>  aber vielleicht bin ich auch einfach zu blöd dafür……
> Die Platine tausche ich übrigens, weil die Fernbedienung nicht mehr
> richtig geht,die geht nur noch ganz dicht und nur ab und zu ….
> Den Spannungsregler ein L7805 habe ich schon vermessen,der soll 30v und
> 5v haben hat hat aber bei mir 15,7v und 5v ,die aber ab und
> zu,Jedenfalls kam es mir so vor.
> Das mit der Diode war interessant die da die Frequenzen umwandelt, ob
> die das sein könnte ? oder irgendwelche Kondensatoren, aber wenn ich die
> neue Platine habe, fällt mir das leichter,dann kann ich nämlich mal eben
> hin und her messen.mfg

Kauderwelsch

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Die Platine tausche ich übrigens, weil die Fernbedienung nicht mehr
> richtig geht,die geht nur noch ganz dicht und nur ab und zu ….

Das hat ganz bestimmt auch was mit der Platine zu tun und wird besser 
wenn man sie tauscht.

Man fragt sich jeden Morgen erneut, wo eigentlich die ganzen Gehirne 
rumliegen, die die Leute so abgegeben haben.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> aber vielleicht bin ich auch einfach zu blöd dafür……

Da wuerde ich zuerst dran arbeiten....

SCNR,
WK

von Fragezeichen (Gast)


Lesenswert?

Das ist eine sehr gute Idee!

von Einer (Gast)


Lesenswert?

Fragezeichen schrieb:
> Kauderwelsch

Nein > Unverständnis

z.b.
Ulli F. schrieb:
> Den Spannungsregler ein L7805 habe ich schon vermessen,der soll 30v und
> 5v haben hat hat aber bei mir 15,7v und 5v ,die aber ab und

Der "darf" bis zu 30V am Eingang haben.

von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Schaden kanns ja nicht

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Hallo ich kann das mit der Schein und Wirkleistung nicht verstehen

Schau auf die Anzeige des Leistungsmessers:

W - Wirkleistung
VA - Scheinleistung
VAR - Blindleistung

Bezahlt wird W.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Ja, das sieht ja garnicht schlecht aus. Da wuerd' ich mal sagen: 
Schliess dich doch mal mit dem Kollegen von hier:

Beitrag "DVBT-Alt-TV zu DVBT2(HD) umrüsten- möglich oder nicht?"

kurz (:-) ) - dann kann der dir deinen "Spar"-Trafo einbauen und du 
ruestest ihm seinen DVB-T++ Empfaenger um. Klare Win-Win Situation.

SCNR,
WK

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

vielleicht spart man mehr Strom,
wenn man die 20 Jahre alte Anlage gegen etwas moderneres austauscht.

aber nicht unbedingt, weil das weniger Standby-Strom zieht,
sondern weil das im Kühlbetrieb effektiver arbeitet.

von Lothar K. (megastatic)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:

> Was für ein Netzteil kann ich dafür nehmen ?
>  was den Standby Verbrauch runter setzt.

"Klimaanlage" und "Stromsparen" passt irgendwie nicht zusammen, finde 
ich.
Selbst wenn du den Standby-Verbrauch auf 0 Watt senken kannst, sparst du 
grade mal 18 kWh im Jahr.
Die Klimaanlage weniger oft einschalten oder die Zieltemperatur leicht 
anheben bringt da deutlich mehr Einsparung.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Ebay-Artikel Nr. 265039836561

Den nehme ich, zeigt Momentanleistung ab 1 Watt ohne Komma an, was acuh 
wichtig ist, die Wirkleistung!! Mein Versorger hat die Serie auch in 
diversen Häusern verbaut. Nimm einen 0815 Billigstromzähler für die 
Steckdose und vergleiche die Werte. Es werden euch die Augen aufgehen 
was die alles falsch machen. Am krassesten war der Kühlschrank, da gab 
es 50% Differenz. Mit diesem Gerät kannst du wirklichen Stromfressern 
genau begegnen, er misst das was in euro vom EVU berechnet wird.

von Günni (Gast)


Lesenswert?

Ein Versuch, etwas Klarheit zu erzeugen:
1. Unter "Spartrafo" versteht man nicht einen sparsamen Transformator, 
sondern einen, bei denen Primär- und Sekundärwicklung nicht voneinander 
getrennt sind. Da kommt die Netzspannung auch auf die restliche 
Schaltung, was bei Berührung gefährlich ist.
2. "Wirkleistung" ist die Leistung, die für die Energieübertragung 
wichtig ist und vom Energieversorger bereitgestellt werden muss. 
"Scheinleistung" ist nur eine scheinbare Leistung. Ein an einem Faden 
aufgehängtes Gewicht pendelt auch nach einem kleinen Anstoß noch lange 
Zeit nach. Diese Bewegung "verbraucht" (bis auf Reibungsverluste) keine 
Leistung mehr. Es wird vom Pendel somit nur scheinbar Leistung 
verbraucht. Wenn ein Messgerät also nicht nur Wirkleistung anzeigt, ist 
diese Anzeige als Aussage darüber, ob überhaupt ein Leistungsverbrauch 
stattfindet, unbrauchbar. Eine detailliertere Darstellung würde 
jemanden, der diesen Unterschied nicht kennt, vermutlich überfordern. 
Deshalb habe ich das hier mal bewusst sehr vereinfacht dargestellt.
Fazit: Wenn das Messgerät 4 W anzeigt, wovon vielleicht nur 0,1 W 
Wirkleistung ist und ich das Netzteil gegen eines austausche, welches 1 
W anzeigt, die aber Wirkleistung sind, muss der Energielieferant mir 0,9 
W an Energie mehr liefern. Ich habe also durch den Tausch den 
Energieverbrauch auf das Neunfache gesteigert. Der Umwelt hilft das 
nicht - wobei auch Rohstoffverschwendung eine Energieverschwendung ist, 
da die Herstellung ja auch Energie verbraucht.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Lothar K. schrieb:
> "Klimaanlage" und "Stromsparen" passt irgendwie nicht zusammen, finde

Vor allem wenn die mal versehentlich ne Stunde länger läuft, dann ist 
der ganze Aufwand für drei Jahre Stromsparen wieder weg ;-)

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> PPPS: Meine Frau kam letztens von einer Thermomix "Schulung" nachhause
> und sagte mir die dort referierende Dame behauptet, man müsse beim
> Umluftofen die Umluft abschalten, denn der Ventilator verbraucht unnötig
> Strom, so können sie beim Backen Strom sparen .... 99% der Mädels sind
> drauf angesprungen

Ist auch meine Erfahrung, Mädchen stehen mit der Physik auf Kriegsfuß.

Man muß sich einfach nur mal fragen, warum bauen die Hersteller die 
Umluft denn extra ein?
Weil das massig Energie spart. Die Umluft transportiert die Wärme zum 
Gargut, d.h. die Garzeit sinkt drastisch und damit auch der 
Stromverbauch.
Ohne Umluft hat man nur die natürliche Konvektion und die Strahlung, 
d.h. das dauert.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Ulli F. schrieb:
>> Die Platine tausche ich übrigens, weil die Fernbedienung nicht mehr
>> richtig geht,die geht nur noch ganz dicht und nur ab und zu ….
>
> Das hat ganz bestimmt auch was mit der Platine zu tun und wird besser
> wenn man sie tauscht.
>
> Man fragt sich jeden Morgen erneut, wo eigentlich die ganzen Gehirne
> rumliegen, die die Leute so abgegeben haben.

War das jetzt dein intellektueller Ansatz ,dass du dich jetzt noch in 
dieser Mobbing Sonderschul Veranstaltungen mit einreist ?,wenn du nicht 
verstehst wie das gemeint war, dann kann ich dir auch nicht helfen.
Also ..auf der Platine ist ein Kabel das geht zum Sensor und da hält man 
die Fernbedienung hin und normalerweise versteht das auch jeder 
Schwachkopf,aber ich weiß nicht ob das jetzt nur so ein "Spaß" war von 
dir, weil du noch irgendwie jetzt irgendwo mit drauf springen wolltest, 
oder ob du wirklich so blöd bist ,aber das ist mir ehrlich gesagt auch 
egal

mit freundlichen Grüßen.

: Bearbeitet durch User
von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Also ich wiederhole der hat im Leerlauf,ohne was dran ist,, 2 Watt ist
> ein 12 Volt Trafo.Steht zwar 10,5 Volt AC drauf aber hat 12 Volt, habe
> ich ja nachgemessen kann auch mit der angegebenen Eingangsspannung von
> 220V zusammenhängen  232V habe ich,aber das ist ja auch nicht das Thema.
> Ich möchte gerne einen Trafo  haben der nicht zwei Watt hat sondern 0,5
> Watt

Dann nimm einen 9V 4VA Trafo der Firma BLOCK oder Schaffer.
Der liegt fast passend von der Spannungslage, ist da Massenprodukt 
bezahlbar && lieferbar, und reduziert somit etwas Deinen Stromverbrauch.

Nebenbei: Du weißt schon das es ca. 11 Jahre dauern wird *), bis Du 
durch den reduzierten Verbrauch die Mehrkosten für den Trafo 
reinbekommen hast? D.h. Du sparst erst ab Jahr 12 (sofern der Rest 
Deines Gerätes solange durchhält)


*) Stromkosten 36 €ct  als Basis aus Grundpreis zzgl. kWh Preis zugrunde 
gelegt.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Danke

Ja jetzt habe ich mal in meinen Strommesser geguckt Scheinleistung 
Wirkleistung
cosφ Steht auf 1.0
Wie gesagt der zeigt Wahrscheinlich genau dasselbe an , was der 
Stromzähler im Keller auch anzeigt.
https://www.gt-support.de/files/IM_GT-PM-06_D.pdf

von ??? (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> War das jetzt dein intellektueller Ansatz ,dass du dich jetzt noch in
> dieser Mobbing Sonderschul Veranstaltungen mit einreist ?

Autsch

von ??? (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Wie gesagt der zeigt Wahrscheinlich genau dasselbe an , was der
> Stromzähler im Keller auch anzeigt.
> https://www.gt-support.de/files/IM_GT-PM-06_D.pdf

Oh, das ist ganz böse! Der Apparatus benötigt ja Batterien! Das ist ja 
ganz, ganz schlimm und eine sehr große Umweltverschmutzung.

von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Ulli F. schrieb:


> Dann nimm einen 9V 4VA Trafo der Firma BLOCK oder Schaffer.
> Der liegt fast passend von der Spannungslage, ist da Massenprodukt
> bezahlbar && lieferbar, und reduziert somit etwas Deinen Stromverbrauch.
-----
Ich habe heute morgen noch auf der  Seite www Block geguckt , aber ich 
habe jetzt nicht genau verstanden oder gefunden, welcher Trafo genau 
gemeint war .
---”ist das so zu verstehen Mit dem Trafo mit dem Volts ein wenig runter
den Trafo  etwas größer und dann wird das mit den Standby schon passen ?

https://www.block.eu/de_DE/produkte/transformatoren/netztransformatoren/
-
Noch mal für die ,die diesen qualitativen Thread jetzt nicht ganz 
durchgelesen haben, es geht auch ein Netzteil Bzw Trafo ,der 
unangesteckt 2 Watt zieht und ich möchte einen haben der denn  Standby 
Verbrauch senkt mehr wie 0,5 Watt soweit ich das jetzt  googeln konnte 
sind wohl nicht möglich. Etikett
 220V 50Hz B01-01A JBC-EI48 ( EI-48 )
10,5V AC
Gemessen               12,8V  wenn sich die Anlage im Standby befindet/
Wenn die Anlage an ist 12,3V
mfg

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ich wiederhole: Scheinleistung oder Wirkleistung?

Peter D. schrieb:
> Schau auf die Anzeige des Leistungsmessers:
> W - Wirkleistung
> VA - Scheinleistung
> VAR - Blindleistung
> Bezahlt wird W.

Verrennt Euch nicht in Scheinleistung, um 2 Watt Wirkleistung halte ich 
bei einem derartigen Trafo für realistisch, mal bei kleinen 
Steckertrafos Hand auflegen und Wärme fühlen.

Das gezeigte Ding ist mit 220V benannt. Die Chinesen waren schon immer 
sehr sparsam mit dem teuren Kupferdraht, wäre nicht mein erster, dessen 
Ruheverbrauch bei 230V erkennbar ansteigt!

Andrew T. schrieb:
> Dann nimm einen 9V 4VA Trafo der Firma BLOCK oder Schaffer.
> Der liegt fast passend von der Spannungslage, ist da Massenprodukt
> bezahlbar && lieferbar, und reduziert somit etwas Deinen Stromverbrauch.

Auch Block zaubert nicht. Für deren Typ PT 4,5 finde ich 
"Leerlaufverluste (typ.) 1,50 W".

Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass ein kleinerer Trafo 
geringere Verluste hat, im Gegenteil, größere Kerne = mehr Wickelraum 
sind mitunter verlustärmer.

Ulli F. schrieb:
> Split-Klimaanlage,

Deine Denkstruktur entspricht vermutlich Deinem Schreibstil, oder besser 
Schreibgestammele. Es ist sinnfrei, sich bei einer Klimaanlage mit 
vierstelligem Betriebsverbrauch um 2 Watt einzukäckern.

Mit Deiner Umbauerei machst Du vermutlich mehr Schaden als Nutzen, wenn 
Du wüsstest ... müsstest Du hier nicht zu fragen versuchen.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Wenn sparen dann richtig.
Also muss da ein Ringkern oder Spannbandtrafo rein. Die haben geringere 
Leerlaufverluste und haben auch unter Last einen höheren Wirkungsgrad.
Helfen hier aber ungefähr soviel wie das Laden der Batterien im Auto nur 
bei Schubbetrieb wodurch man die teuren AGM-Batterien benutzen muss 
welche unterm Strich mehr kosten als das Ganze jemals einspart.

von super lösung steht längst oben (Gast)


Lesenswert?

Günni schrieb:
> 1. Unter "Spartrafo" versteht man nicht einen sparsamen Transformator,
> sondern einen, bei denen Primär- und Sekundärwicklung nicht voneinander
> getrennt sind.

Siehe:

https://www.mikrocontroller.net/articles/Spartransformator

Was Du unter Spartrafo verstanden hattest, ist erreichbar durch

1. Kauf eines Trafos mit besonders niedrigem Leerlaufstrom.

   Das wird erreicht durch höhere Primär-Induktivität, welche
   wiederum erreicht wird durch höhere Windungszahl bei bspw.
   /angenommen gleichem Kern (ident. Eisenquerschnittsfläche).

   Weitere Folge ist die geringere Effizienz bei_Last (wenn
   also mehr als nur der Leerlauf- (~Magnetisierungs-) Strom
   fließt) - durch höheren Wicklungswiderstand prim. *+* sek.

   Den müßte man erst mal (relativ aufwendig) suchen.

2. Befolgung von MaWins Tipp:

MaWin schrieb:
> 2 davon primär und sekundär
> in Reihe, das verringert auch den Standbystrom.

   Ergebnis weitestgehend wie bei 1. - ohne extra Suche.


Also schlicht und einfach statt 1 mal xVA 2 mal xVA.

(Und nein, man kann nicht (um evtl. Geld zu sparen...) dabei
plötzlich damit rechnen, 2 mal 1/2 xVA nehmen zu können - man
braucht schon zwei identische Trafos, wo jeweils einer davon
schon die original geforderten VA Nennleistung hat.

Denn der die Wicklungen durchfließende LASTstrom ist bei der
Serienschaltung trotzdem der gleiche - und damit auch die I²R
Verluste.)

Ist doch eine übersimple Lösung für "weniger Standbyverluste".
Verstehe nicht, wieso Dich der Ansatz nicht zu interessieren
scheint - ist doch perfekt?

von super lösung steht längst oben (Gast)


Lesenswert?

(Ähm... na ja, also daß dabei nur dann eine Einsparung entsteht,
wenn das Ding so gut wie immer im Standby ist = alle Schaltjahre
mal für 10 Minuten läuft, sollte ich Dir wohl nicht verschweigen.

Ich schrieb ja:

super lösung steht längst oben schrieb:
>    Weitere Folge ist die geringere Effizienz bei_Last (wenn
>    also mehr als nur der Leerlauf- (~Magnetisierungs-) Strom
>    fließt) - durch höheren Wicklungswiderstand prim. *+* sek.

In diesem Fall also recht genau doppelte I²R-Verluste @ Vollast.

Rechne es Dir mal aus (das schlage ich übrigens für so gut wie
jedes "Klimaschutz-Vorhaben" vor - nicht "annehmen", sondern
dazulernen, was zu beachten ist, wie das geht, und rechnen).)

P.S.: Wer Rechtschreibung, Satzbau, Grammatik, ... ignoriert,
      sollte allerdings keinen darin (und in offenbar fehlendem
      Wissen sowie logischem Denkvermögen) begründet liegenden
      Gegenwind aus dem gesamten Forum iwie als Sonderschul
      - (egal, was genau...) bezeichnen.

      So stempelt man sich noch zusätzlich zu (aller Wahrschein-
      lichkeit nach) kaum lernfähig als kaum kritikfähig ab. Und
      das zusammen ("nicht besonders klug und dies noch mit allem
      Nachdruck - sogar beleidigend werdend - verteidigen") macht
      hier möglicherweise einen ziemlich miesen Eindruck.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Wenn sparen dann richtig.
> Also muss da ein Ringkern oder Spannbandtrafo rein.

Beim Spannband, Du meinst Schnittbandkern, bin ich mir nicht sicher, die 
sind sehr anfällig gegen Fertigungsfehler.

> Die haben geringere
> Leerlaufverluste und haben auch unter Last einen höheren Wirkungsgrad.

Ringkern ja. Ich schaue mal bei Block, da steht für die 20VA-Typen RKD / 
RTE "Leerlaufverluste (typ.) 0,33 W", also erheblich besser als kleinere 
EI-Schnitte. Deckt sich mit meinen früheren Erfahrungen und war außerdem 
im Umfeld von Audiomeßtechnik sehr interessant, weil das Streufeld sehr 
gering ist.

> Helfen hier aber ungefähr soviel wie das Laden der Batterien im Auto nur
> bei Schubbetrieb wodurch man die teuren AGM-Batterien benutzen muss
> welche unterm Strich mehr kosten als das Ganze jemals einspart.

Das geht auch ohne AGM mit EFB, aber auch die werden getötet weil nie 
vernünftig voll.

Aber gut, dass Du die Kosten ansprichst: Der neue Trafo kostet xx-Euro 
und man könnte mal rechnen, ab wann die Stromkostenersparnis höher wird.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

10,5V wirst Du nicht bekommen. Das kommt vom Trafo mit den Anschlüssen 
4,5V-0-6,0V. Der mittlere wurde einfach weggelassen. Du must einen Trafo 
2x5V suchen. Gibt es aber kaum noch.

Es bleibt Dir nur Übrig einen 9V und 12V Trafo in Reihe zu schalten , 
sowohl primär wie auch sekundär übrig:

https://www.reichelt.de/printtrafo-10-va-9-v-1111-ma-rm-27-5-mm-ei-48-16-8-109-p27482.html?&trstct=pol_1&nbc=1

https://www.reichelt.de/printtrafo-10-va-12-v-834-ma-rm-27-5-mm-ei-48-16-8-112-p27483.html?&trstct=pol_2&nbc=1

Primär beide in Reihe, bedeutet sekundär nur die halbe Spannung:
(9V+12V):2=10,5V

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

super lösung steht längst oben schrieb:
> Kauf eines Trafos mit besonders niedrigem Leerlaufstrom.
>    Den müßte man erst mal (relativ aufwendig) suchen.

gesagt, getan: Sedlbauer RSO 825001, 0.3W Leerlaufverluste, trotzdem 86% 
Wirkungsgrad. Beide Sekundärwicklungen sollten parallel geschaltet 
werden. Gibt es bei www.it-tronics.de, evt. auch bei Völkner.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Wirklich interessant, dass auch dieser Faden sich wieder unendlich zu 
halten scheint. Der TO kann ganz sicher keinen Trafo im Gerät durch 
einen anderen fachmännisch ersetzen und er kann erst recht keinen 
"passenden" Trafo aussuchen, auch mit Hilfe des Forums kaum. Dazu kommt, 
dass die angedachte Sparidee einfach ein Witz ist...richtig witzig ist 
allerdings die gelungene Formulierung im Titel. "Spar Trafo Ersatz"
Gruß Rainer

von super lösung steht längst oben (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Es bleibt Dir nur Übrig einen 9V und 12V Trafo in Reihe zu schalten ,
> sowohl primär wie auch sekundär übrig

Das stimmt aber so nicht, daß einzig_und_allein das übrig bleibt.

Einem ganz normalen 230:12 (6VA?) Trafo dieser Größe einen deutlich
kleineren 230:12 Trafo mit >= 0,6VA als (lustigerweise) Spartrafo
vorzuschalten (so die effektive Eingangsspannung um 12VAC zu senken)
dürfte schon auch das gleiche Ergebnis bzgl. U_sek bringen.

(Also insgesamt grob überschlagen da original ja ein 220 : 10,5)

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Bauform B. schrieb:
> super lösung steht längst oben schrieb:
>> Kauf eines Trafos mit besonders niedrigem Leerlaufstrom.
>>    Den müßte man erst mal (relativ aufwendig) suchen.
>
> gesagt, getan: Sedlbauer RSO 825001, 0.3W Leerlaufverluste, trotzdem 86%
> Wirkungsgrad. Beide Sekundärwicklungen sollten parallel geschaltet
> werden. Gibt es bei www.it-tronics.de, evt. auch bei Völkner.

Suuper !!!
 googleBasis  2x9 etc.  Standby Wirkungsgrad
Okay jetzt habe ich den Block gefunden
Block ca  8,- UI 30/7,5 209 Trafo 4VA, 2x 9V, 2x 222mA
2x115-2x9VA-Leerlaufsp.-2x12,4 V-Strom 2x222 mA-Leistung4VA
Leerlaufverluste 0,9W , Nicht kurzschlussfest- Wirkungsgrad66%
Max Umgebungstemperatur 40°
-------------
----
Der ist "HOT"
Bei C 15,- Sedlbauer 825001 Ringkerntransformator 1 x 230 V 2 x 9 V/AC 
15 VA 0.84 A  2 x 0,84 A  Wirkungsgrad 86%% Verlustleistung bei Nulllast 
: 0,3W
------
20,- Block RKD 30/2x9 Ringkerntransformator 2 x 115 V 2 x 9 V/AC 30 VA 
1.66 A
Leerlaufverluste (typ.) 0,45 W Wirkungsgrad 80 % ---

Hier habe ich noch eine ebay Ecke aber das ist uninteressant (der Shop 
hat aber ordentlich Gerümpel ) aber vielleicht für irgendwann mal 
Lendermann 2x 9V (18V )2x0,25A (0,5A)
Ebay-Artikel Nr. 174116014786

Und noch mal so ein Audio Ding aber Leerlaufspannung zu gering, 10,8v 
Volt
Talema 70041K Trafo 10VA 2x115V 2x9V 2x556mA Ringkern-Transformator 
858738
mfg

: Bearbeitet durch User
von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Lothar K. schrieb:
>> "Klimaanlage" und "Stromsparen" passt irgendwie nicht zusammen, finde
>
> Vor allem wenn die mal versehentlich ne Stunde länger läuft, dann ist
> der ganze Aufwand für drei Jahre Stromsparen wieder weg ;-)

Hätte hätte Fahrradkette .
 Aber völlig richtiger Ansatz
aber auch übertrieben eine Stunde sind 30 Cent
 Ein Jahr 2 Watt sparen  Sind 8 € Euro .
ob es jetzt Sinn macht für 1-2 Watt. Ich habe in meiner Bude nichts 
mehr, alles LED Laptop LCD Fernseher 6kW Sauna , also ich wüsste jetzt 
nicht womit ich noch was sparen könnte.
--- bei diesem Zwischenstecker wo die Glimmlampen drin sind , so eine 
Glimmlampe schluckt auch 0,4 Watt Wenn man geschickt ist
(  !!!  und vorher den Stecker rauszieht ) kann man die ausbauen dann 
spart man 0,4 Watt. mfg

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Wenn Du die schlechten Lüfter aus der Anlage rauswirfst und durch 
sparsame 12 oder 24V Lüfter ersetzt, sparst Du viel mehr.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> aber auch übertrieben eine Stunde sind 30 Cent
>  Ein Jahr 2 Watt sparen  Sind 8 € Euro .

Aha.
Also ich seh auf der Rechnung meines Stromanbieters  ():
24,8 ct pro kWh
Grundpreis  dividiert durch meinen Verbrauch: 5,4 ct pro kWh

Macht bei mir etwas über 30ct "finale" Kosten einer kWh

Und 2W x 8640h (ungefähr ein Jahr) macht rund 17 kWh.

Mal 0,3€ sind das 5,1€

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Da sollte aber die Saunasteuerung auch einen sparsameren Trafo kriegen, 
finde ich.
Vielleicht koennten ein paar Hilfswillige schonmal passende Typen 
heraussuchen?

SCNR,
WK

von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Sauna habe ich insoweit gepimpt,dass ich dort einen “ Frostwächter “ 
zusätzlich rein gebaut habe mit + 1500 Watt ,durch diese Strahlungswärme 
die direkter ist und schneller ist, ist die Aufheizzeit verkürzt, ab 
zehn Minuten Aufheizzeit kann man schon rein . Wenn ich in der Sauna bin 
schalte ich auf 1 . Im Rücken habe ich noch so eine 150 Watt Infrarot 
Lampe. Funktioniert gut, kann man sich ja ausrechnen, wenn man pro Gang 
ca 10 Minu. 5.000kW spart.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D (Gast)


Lesenswert?

Das wird Dir nicht helfen. Aus Umweltgruenden und 
Netzstabilitaetsgruenden wirst Du bald eine Fernsteuerung einbauen 
muessen. Sauna gibt es dann nur noch zu Zeiten mit 
Solarstromueberschuss.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Dieter D schrieb:
> Das wird Dir nicht helfen. Aus Umweltgruenden und
> Netzstabilitaetsgruenden wirst Du bald eine Fernsteuerung einbauen
> muessen. Sauna gibt es dann nur noch zu Zeiten mit
> Solarstromueberschuss.

dann baue man sich eine Holzofen-Sauna.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

super lösung steht längst oben schrieb:
> Ist doch eine übersimple Lösung für "weniger Standbyverluste".

Ich hab mal Trafos 400V/42V für Schaltschrankanzeigen auf dem Schrott 
gefunden.
Die gehen prima für 230V und liefern dann 24V bei ganz wenig Verlust.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Wenn Du die schlechten Lüfter aus der Anlage rauswirfst und durch
> sparsame 12 oder 24V Lüfter ersetzt, sparst Du viel mehr.
-
Da sind keine “schlechten” Lüfter drin, die laufen mit Netzspannung und 
da sind mindestens 3-4  Kabel dran, sowohl Innen wie außen. Wenn man da 
“ hypothetisch “ ansetzen würde, dann könnte man eventuell noch eine 
Thermostat Schaltung am Verflüssiger anbringen. Die den 
Verflüssigerventilator quasi nicht zusammen mit den Verdichter schaltet 
,sondern dass man eine Regelung hat wie bei Invertern . Aber zu dem 
Verdichter der 800 Watt zieht und das Lüfterrad was vielleicht 10 bis 15 
Watt zieht was dann pro Taktung vielleicht einmal in der Stunde im 
Sommer 1-3 Minuten kürzer läuft. Die Stromersparnis ist gering . Und am 
Ende gibt es vielleicht noch Aufhebungs Effekte oder gegenteilige 
Effekte weil man die Kausalität der thermodynamischen Grundlagen nicht 
im Detail verstanden hat…..

von Dieter D (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Da sind keine “schlechten” Lüfter drin, die laufen mit Netzspannung und
> da sind mindestens 3-4  Kabel dran, sowohl Innen wie außen.

Dann schaue Dir die Daten an von Lueftern.
Pabst, 230V, 11W, 59m^2/h
Pabst, 12V, 2,2W, 84m^2/h
der 18W 230V Luefter entspricht dem 12V 5W Luefter.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Dieter D schrieb:
> Dann schaue Dir die Daten an von Lueftern Pabst......
-
-
Die Inneneinheit einer Klimaanlage ist ein “Gesamtkunstwerk” aus 
Radiallüfter mit angeflanschten  Motor, da wird es nichts mit dem Papst 
Lüfter.
Und der Angedachte 12 Volt Lüfter für die Außeneinheit,der müsste noch 
ein Netzteil haben und eine Adaptierung für das Lüfterrad und die 
Drehzahl haben.
Und selbst wenn, bezweifle ich dass der direkte Lüfter auf 230 Volt dann 
mehr Strom verbraucht als ein superduper effizientes System was ein 
Trafo  beinhaltet.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Und selbst wenn, bezweifle ich dass der direkte Lüfter auf 230 Volt dann
> mehr Strom verbraucht als ein superduper effizientes System was ein
> Trafo  beinhaltet.

Du liegst mit deiner Einschätzung weit daneben.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
>>  Ein Jahr 2 Watt sparen  Sind 8 € Euro .
> Aha.
> Also ich seh auf der Rechnung meines Stromanbieters  ():
> 24,8 ct pro kWh
> Grundpreis  dividiert durch meinen Verbrauch: 5,4 ct pro kWh
> Macht bei mir etwas über 30ct "finale" Kosten einer kWh

24,8 ct klingt extrem günstig, kaum zu glauben, hier sind es 28ct/kWh.
Mal 2W mal 8760h = 17,5 kWh = 4,90€
Im nächsten Jahr vermutlich 5,10€, im Folgejahr 5,40€ usw. :-(

Die Grundkosten (90€/a) gehören nicht in die Rechnug, da sie unabhängig 
vom Verbrauch anfallen.

Aber gut: Wenn sich 1W sparen lässt und der Trafo 15€ kostet, wäre der, 
unter Einbeziehung der erwarteten Steigerungen, nach 5 Jahren bezahlt.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Ja und die Rentabilitätsrechnung wird noch fieser, da meine 
Ersatzplatine gekommen ist ,das Ding zwei Jahre jünger ist und 1,5 Watt 
verbraucht 😅

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Übrigens hätte da Jemand günstige 9V Ringkern-Print-Trafos. Topic 516926 
und im Beitrag 6679761 stehen die Spannungen und die Leistungen.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Warum hört ihr denn jetzt nicht einfach mal auf? Das Teil ist 20Jahre 
alt und ich kann nichts, aber auch gar nichts erkennen, dass es 
erhaltenswert ist und auch nicht reparaturwürdig! Und noch weniger kann 
ich erkennen, dass es "Sparmassnahmen" gibt, die auch nur im Ansatz 
diese Bezeichnung verdienen!
Gruß Rainer

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Solange man nicht im Altenheim sitzt und der Doktor 🤓 dich jetzt für 
nicht mehr erhaltenswert hält, ist das soweit in Ordnung.
 Das ist halt eben wie bei manchen alten Autos, bei manchen hat's für 
mehr nicht gereicht und andere finden es einfach witzig. 😎

: Bearbeitet durch User
von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ulli F. schrieb:
>> Und selbst wenn, bezweifle ich dass der direkte Lüfter auf 230 Volt dann
>> mehr Strom verbraucht als ein superduper effizientes System was ein
>> Trafo  beinhaltet.
>
> Du liegst mit deiner Einschätzung weit daneben.

Wie weit ich mit meiner Einschätzung daneben liege kann ich nicht sagen, 
da du ja bisher noch nichts  artikuliert hast, nur irgendein 
geschwollenes Zeug vor dich hin gelabert hast,von deinen 12 Volt und 230 
Volt Lüfter, wie so ein 12 jähriger der im Conrad Katalog geblättert 
hat, also wenn du irgendwas zu sagen hast und meinst es geht sparsamer 
,dann stell hier doch mal ein System vor , mit deinem Papst Lüftern , 
dann können wir das hier besprechen und dann sehen wir auch , wer wie 
weit daneben liegt 🤣

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Wie weit ich mit meiner Einschätzung daneben liege kann ich nicht sagen,...

Dafür haben hinz, bzw. Hinz, und meinerseits einfach einen Blick in das 
Datenblatt geworfen. Die modernen 12V-Motoren inklusive Netzteilverluste 
sind wesentlich effizienter als ein solcher 230V-AC-Motor.

Hauptherausforderung dürfte aber sein die passende Bauform zu bekommen. 
Es gibt heute meistens nur noch die schmalen Radiallüfter. Vermutlich 
hast du einen langen Radiallüfter und der mechanische Umbau an das 
vorhanden Lüfterrad einen 12V-Motor (oder 24V) anzubringen, ist alles 
andere als einfach, bzw. der Lüfter wird laut, wenn das nicht sehr 
präzise ausgeführt wurde. Das auf dem Bild ist aber ein Axiallüfter und 
ein Kondensatormotor.

: Bearbeitet durch User
von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Vielleicht weiß das ja jemand, ob bei den energieeffizienten Inverter 
Split Klima Anlagen die Lüfter eventuell schon auf DC laufen ? 😀

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Entweder mit DC oder mit so etwas wie von papstebm die iQ2-Motore für 
230V.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Ich habe in meiner Bude nichts
> mehr, alles LED Laptop LCD Fernseher 6kW Sauna , also ich wüsste jetzt
> nicht womit ich noch was sparen könnte.
> --- bei diesem Zwischenstecker wo die Glimmlampen drin sind , so eine
> Glimmlampe schluckt auch 0,4 Watt Wenn man geschickt ist
> (  !!!  und vorher den Stecker rauszieht ) kann man die ausbauen dann
> spart man 0,4 Watt. mfg
Bau die Sauna aus das spart am meisten.
So viel gequirlte Scheisse habe ich in diesem Forum noch nicht gehört.

von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das ist deine freie Meinungsäußerung, wenn ich in die Sauna fahre bin 
ich eigentlich auch 30 € Inklusive Spritkosten los, so liege ich bei 
rund 80 Cent, also auch wieder was gespart.
Zurück zu dieser Glimmlampe, die renommierten Schalterhersteller bieten 
auch LED Nachrüstsets für Ihre Schalter mit Glimmlampen an.
- Ich meint nicht die Steckdose die man ab und zu schaltet um-An-zu 
Sehen, sondern die Steckdosen die 10 Jahre hinterm Schrank verschwinden. 
Mehr Sinn macht das bei den elektronischen Stromzählern, die alten 
fangen manchmal erst bei 35 Watt an zu drehen. Ausrechnen wollen wir es 
eben mal, 0,27 Watt Bei 30 Cent auf 10 Jahre sind  7 €   😁

: Bearbeitet durch User
von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Ich ziehe meinen Hut, obwohl ich die Faust in der Tasche geballt habe 
:-)
Gruß

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> wenn ich in die Sauna fahre bin
> ich eigentlich auch 30 € Inklusive Spritkosten los

Das ist bald auch eine falsche Rechnung, weil das Fahrzeug für solche 
Fahrten vielleicht nicht mehr freigegeben wird aus 
Energiemanagementgründen. Es sei denn für den nächsten Tag wird ein 
nicht aufnehmbarer Überschuss im Netz erwartet. Der Science Fiction ist 
gar nicht mehr so weit weg.

Ulli F. schrieb:
> die alten fangen manchmal erst bei 35 Watt an zu drehen.

Den alten Stromzähler, den ich mir besorgte, bevor es die elektronischen 
Stromzähler gab, also vor der Jahrtausendwende ausrangiert wurde, 
beginnt bereits ab 1W zu drehen.

Ulli F. schrieb:
> Ausrechnen wollen wir es
> eben mal, 0,27 Watt Bei 30 Cent auf 10 Jahre sind  7 €

Daher wäre es kostengünstiger zwei oder drei Glimmlampen in Reihe zu 
schalten und den Strom so zu reduzieren für die gleiche Helligkeit. Es 
gab dann noch die sparsamere Variante mit einer zusätzlichen Diode und 
Kondensator. Über den hohen Widerstand und der Diode wird der 
Kondensator aufgeladen. Wenn dieser eine bestimmte Spannung erreichte, 
entlud sich dieser über die Glimmdiode (plus Vorwiderstand zur 
Begrenzung der Entladung). Das brauchte noch viel weniger Leistung, nur 
wenige 10mW.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Daher sollte man auch aus Energiespargruenden alle Leitungen im Haus 
prinzipiell auf mindesten 16mm² verdicken. Bis auf die Leitungen, die in 
der Sauna verlaufen.

SCNR,
WK

von Sägenkleister (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Das ist bald auch eine falsche Rechnung, weil das Fahrzeug für solche
> Fahrten vielleicht nicht mehr freigegeben wird aus
> Energiemanagementgründen.

Nö, die Sauna ist ja dann vorher schon verboten worden. Ich würde ja 
drüber lachen, wenn die Sache nicht so ernst wäre. Nächstes Jahr werden 
wir es sehen.

Dergute W. schrieb:
> Daher sollte man auch aus Energiespargruenden alle Leitungen im Haus
> prinzipiell auf mindesten 16mm² verdicken.

Wäre mal interessant das auszurechnen. Allerdings müsste man dann auch 
die Energie gegenrechen, die zum Heizen dann mehr aufgebracht werden 
muss.

Daher finde ich "Energiesparen" in Haushalten mit Nachtspeicherheizungen 
immer recht sinnlos ;)

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Ulli F. schrieb:
>
>> Ausrechnen wollen wir es
>> eben mal, 0,27 Watt Bei 30 Cent auf 10 Jahre sind  7 €
>
> Daher wäre es kostengünstiger zwei oder drei Glimmlampen in Reihe zu
> schalten

Hier wird eine gequirlte Scheisse geschrieben... habt ihr nichts anderes 
zu tun ?

von ??? (Gast)


Lesenswert?

selber schuldig wer einen troll füttert

wer mit dem auto in die sauna fährt, dem ist nicht mehr zu helfen, soll 
er doch mit dem radl fahren, dann kann er sich die sauna sparen, und fix 
zurück dann hat er noch einen zusätlichen saunagang gespart

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Ulli F. schrieb:
>

> Ulli F. schrieb:
>> die alten fangen manchmal erst bei 35 Watt an zu drehen.
>
> Den alten Stromzähler, den ich mir besorgte, bevor es die elektronischen
> Stromzähler gab, also vor der Jahrtausendwende ausrangiert wurde,
> beginnt bereits ab 1W zu drehen.
>
Der Stromzähler den ich vor 5? Jahren hatte ,der fing bei 34 Watt  an zu 
laufen.
Sich zu bewegen, fängt der schon früher,aber kam nicht rüber.
Da wie üblich in Haushalten Kühlgeräte sind, hat das aber am Ende für 
die Stromrechnungen nichts gebracht, da wenn ein Kühlgerät anläuft oder 
was über 35 Watt läuft ,werden die Sachen die  1 Watt brauchen, dazu 
addiert .So wie auch wenn der Stromzähler einmal ein Stück gelaufen ist 
und alles aus ist, dieser nach vorne läuft  eine Runde dreht, die Runde 
die man quasi sowieso bezahlt, auch wenn kein Strom verbraucht wird.
Wenn man jetzt keine Kühlgeräte hätte und hätte sich tatsächlich auf 
diese max 30 Watt beschränkt ,mit Ladegeräten oder was weiß ich, hätte 
man knapp 80 € im Jahr sparen können. (Bei Strom gibt es noch einen 
Grundpreis). Am Ende habe ich es mit meinen Geräten überprüft und es war 
genau.
Es gab auch Überlegungen mit so einem optischen Lesegerät Homematic 
Zählersensor, womit man den Stromzähler das Drehrad ablesen kann, quasi 
die Kühlgeräte synchron anlaufen zu lassen und zu dem Moment wo sich das 
Ding wieder in Nullstellung befindet abzuschalten.
Und dann in der Zwischenzeit halt nicht über die 30w maximum hinaus zu 
kommen, dann hätte man wahrscheinlich noch nen 50er Im Jahr weg ziehen 
können.-- Alternative ohne dem Lesegerät,es über eine Zeit Steuerung zu 
realisieren, den Gefrierschrank und den Kühlschrank zusammen starten und 
dann die Laufzeit soweit verlängern,das der Strom abgeschaltet wird, 
wenn der Stromzähler gerade seine Runde gemacht hat, weil würde der bei 
der halben Runde abschalten würde man diese sowieso bezahlen, weil der 
sich ja weiter dreht…..
( Der Strom geht ja quasi als Kälteenergie dann in das Kühlgerät, was 
dann etwas länger braucht bis es wieder zu schaltet….)
Was natürlich mehr Sinn macht wenn man in der Zwischenzeit Geräte hat 
die in Summe unter 30 Watt verbrauchen. …
( Zeitengesteuert  funktioniert nur in Zeiten, wo man nicht zu Hause 
ist, wo man dann alles andere aus hat, oder die Geräte die mit laufen 
mit dazu rechnet für die volle Umdrehung Runde.
In der Zeit wo die Kühlgeräte dann aus sind, starten dann automatisch 
die billigen Verbraucher wie beispielsweise Akkuladegeräte, die man dann 
zum Nulltarif laden kann, quasi )

----
zitat Daher wäre es kostengünstiger zwei oder drei Glimmlampen in 
Reihe....
--
Es gibt auch LEDs Busch-Jaeger hat die z.b. LED Nachrüstung im Schalter
Allerdings sind die so teuer, dass man das Geld besser anlegen sollte 
,dann hat man mehr Geld als das was man durch den Strom spart.


>
> zitat Daher wäre es kostengünstiger zwei oder drei Glimmlampen in Reihe zu
> schalten ....
Ich habe meine Nummernschildbeleuchtung mit 24 Volt Lampen ausgestattet, 
um Strom zu sparen,nee das war jetzt ein Spaß , die habe ich rein 
gemacht weil die etwas dunkler sind ,ewig halten und ich damit noch 
durch den TÜV  komme.

: Bearbeitet durch User
von Ulli F. (ullibremen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Na ja ,der Thread ist jetzt schon sowieso voll genug ,
aber DU (viele die das lesen 🤣 ) Du ???  bist jetzt gefühlt der 10te in 
meinen Thread, inklusive der Grammatik Lehrer, die sich darüber beklagen 
dass die irgendwas gelesen haben, was die eigentlich gar nicht lesen 
wollten, aus was für Gründen auch immer.

Man sollte einfach daran arbeiten 🙄,dass einen sowas nicht passiert, zur 
Not hilft auch ein gang zum Psychiater 🙄 oder einfach den Computer mal 
ausmachen und einen Spaziergang machen,an die frische Luft gehen. Das 
würde einem doch mehr bringen 🙃 , als sich hier "irgendwie" zu 
artikulieren und sich über irgendetwas zu beklagen, das bringt keinen 
wirklich weiter  🥺
dass ist nur ein nett gemeinter Rat  mfg 🙂

: Bearbeitet durch User
von Windows 10 Prof. (Gast)


Lesenswert?

Ähhhhh???

von super lösung steht längst oben (Gast)


Lesenswert?

??? schrieb:
> schuldig

Aha, also nicht "selbst schuld", sondern "selber schuldig".

Und wohl nicht "???" ...

sondern vermutlich RRR ("Richter Rudi Ratlos"). Meiomei,
und da dachte ich, Ihr beide könntet gute Freunde werden.
Aber Du siehst Dich ja über ihm stehend.

Alter Radlfahrer.

von Windows 10 Prof. (Gast)


Lesenswert?

super lösung steht längst oben schrieb:
> ??? schrieb:
>> schuldig
>
> Aha, also nicht "selbst schuld", sondern "selber schuldig".
>
> Und wohl nicht "???" ...
>
> sondern vermutlich RRR ("Richter Rudi Ratlos"). Meiomei,
> und da dachte ich, Ihr beide könntet gute Freunde werden.
> Aber Du siehst Dich ja über ihm stehend.
>
> Alter Radlfahrer.

Heil Speiche

von Windows 10 Prof. (Gast)


Lesenswert?

super lösung steht längst oben schrieb:
> ??? schrieb:
>> schuldig
>
> Aha, also nicht "selbst schuld", sondern "selber schuldig".
>
> Und wohl nicht "???" ...
>
> sondern vermutlich RRR ("Richter Rudi Ratlos"). Meiomei,
> und da dachte ich, Ihr beide könntet gute Freunde werden.
> Aber Du siehst Dich ja über ihm stehend.
>
> Alter Radlfahrer.

Heil Speiche

Oder

Ich gewinne, weil ich mich am meisten quälen kann

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

und hör wenigstens auf, deine Ergüsse auch noch mit millionen smileys zu 
garnieren!

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Buuuh, schluchz!!

Die ganze Zeit und die Unmengen Arbeit, die ich schon in diesen Schrett 
gesteckt habe - alles foll vuer die Katz'.
Heul! Ich fuehle mich so...so...benutzt

SCNR&ROFL
WK

von Prinz Kallewirsch (Gast)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Buuuh, schluchz!!
>
> Die ganze Zeit und die Unmengen Arbeit, die ich schon in diesen Schrett
> gesteckt habe - alles foll vuer die Katz'.
> Heul! Ich fuehle mich so...so...benutzt
>
> SCNR&ROFL
> WK

Oh, mach’s nochmal.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Hier wird eine gequirlte ...

Ob der echte oder falsche MaWin schrieb, wird ungewiss bleiben. Der 
richtige MaWin würde in einer solchen Situation eher was zum ;o) :o)) 
schreiben.

Ulli F. schrieb:
> Der Stromzähler den ich vor 5? Jahren hatte ,der fing bei 34 Watt  an

Entweder hat bei Dir der Energieversorger das billigste und schlechteste 
Modell bei Dir verbaut oder Du hattest ein Modell, das eigentlich für 
viel höhere Anschlussleistungen vorgesehen war.

Ob die LED-Variante besser wäre, kann durchaus bezweifelt werden.

Früher 80er Jahre gab es so kleine LED, genauso bedrahtet wie die ED SUB 
2400 RT Submini-LED, 2,5x2,0 mm, allerdings vertrugen die nur nur 1-2mA. 
Diese hatten auch einen kleineren Chip als die 3mm LED eingebaut. Diese 
könnten heute theoretisch für 0,1mA gebaut werden, haben aber 
anscheinend den Chip einer 3mm LED, dito auch in SMD-LED, eingebaut.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?


von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Früher 80er Jahre gab es so kleine LED, genauso bedrahtet wie die ED SUB
> 2400 RT Submini-LED, 2,5x2,0 mm, allerdings vertrugen die nur nur 1-2mA.
> Diese hatten auch einen kleineren Chip als die 3mm LED eingebaut.

Sowas habe ich noch von HP, leider keine Typnummer dazu.
Mit 1..2mA sehe ich die kaum, die machen mit 4..5mA auch keinen Ärger.

Eigentlich nicht mehr zeitgemäß, eine beliebige Chinesenled der letzten 
paar Jahre macht mit 500µA deutlich mehr Licht.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Also ich habe diese 1  Milliampere led in Watt umgerechnet das 
entspricht ungefähr 0,23W  also 0,04 Watt weniger als die 0,27 Watt 
Glimmlampe .
Die typische LED Lebensdauer ist 100.000 Stunden (11 Jahre ) als 
Dauerbrenner finde ich das zu wenig, ich könnte mir sogar vorstellen 
dass so manche  Glimmlampe länger hält , als eine LED.
Da gibt's verrückte Sachen z.b. automatische Steckdosen Nachtlichter 
die ausgeschaltet mehr Strom verbrauchen .
Aber die Erkenntnisse kommen wahrscheinlich auch 15 Jahre zu spät,
Wenn manche wüssten was die mit ihren ganzen wlan Equipment ihren 
Lautsprechern etc an Standby Stromkosten, an Kohle wegballern,da würden 
einen die Tränen kommen. Kannst wahrscheinlich während der Lebensdauer, 
einmal ein Monat Urlaub in der Karibik machen. 😅

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Mal ein Beispiel:
Umstellung vom alten analogen Telefon auf VoIP-Telefon am Router: 
80-90kWh Mehrverbrauch durch Router und Telefon, d.h. 25-30 Euro/Jahr 
Strommehrkosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.