mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spicemodels in LTSpice einbinden klappt nicht


Autor: andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

versuche gerade Spicemodels in ltspice einzubinden, nur leider
funktioniert überhaupt nichts. Habe also mal zum Testen das Spicemodel
vom LF156 heruntergeladen, dann aus dem Text alle Returns und
Kommentare entfernt. Symbol mit 5 Pins erstellt, dann in die Zeile
"SpiceModel" den Text von .subckt bis ends. eingefügt.
Anschliessend eine Schaltung erstellt.

Dann erscheint eine Fehlerliste:

"Error on line 8 : u1 0 n002 n001 n005 n003 .subckt lf156/ns 1 2 99 50
28 ios 2 1 3p r1 1 3 (und so weiter) bis .ends
Unable to find definition of model n005 - default assumed
WARNING: Less than two connections to node N005.  This node is used by
V2.
Fatal Error: U1#rhi3: Resistance must not be zero.
"

Im Schaltplan stimmt alles, denn ein OP aus der Library funktioniert
fehlerlos. Freue mich auf jede Hilfe!

Gruss Andi

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch das Problem und ich fand heraus, dass es an folgendem liegt:

.SUBCKT LF156/NS  1   2  99  50  28

Alles Modelle, die eine Nummerierung in dieser Art haben, funktionieren
nicht. Würde es

.SUBCKT LF156/NS  1   2  3  4  5

lauten, gäbe es keine Probleme. Ich bin gespannt, ob hier jemand weis,
wie man das Problem löst. Ich hatte schon Umnummerierung im gesamten
Modell ausprobiert, brachte aber nichts.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Aufreger deluxe
Das ging ja schnell! Werde trotzdem mal spasshalber die Umnummerierung
versuchen, vielleicht geht ja was. Leider haben alle meine Modelle
diese Nummern so komisch vergeben.

Dass das Einbinden prinzipell funktioniert, beruhigt mich schon mal.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Umnummerierung nützt da nicht viel. Damit werden wohl die
Anschlüsse für -In, +In, Out, V+ und V- dem jeweiligen Symbol
zugeordnet. Die Reihenfolge ist bestimmt irgendwo festgelegt, aber ich
habe es auf die Schnelle nicht gefunden. Bei manchen OPV-Modellen
stehts dabei, wenn man sie im Editor öffnet.
Ich habe mal als Beispiel den LM358 von ONSemi angehängt.
Arno

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Nummerierung der Anschlüsse in den Subpackets ist egal. Nur die
Reihenfolge "+input -input +ub -ub out" muss stimmen.

Dann einfach aus den Bauteilen mit dem Verzeichnis [Opamps] den
"opamp2" (ganz am Ende der Liste) einfügen, und seinen Namen auf den
korrekten Namen ändern, in diesem Fall "LF156/NS". Dazu noch ein
".inc lf156.mod" einfügen und das Ding rennt.

Kleines Beispiel im Anhang.

Übrigens: Irgendwelche Returns oder Kommentare werden aus den
*.mod-Dateien nicht entfernt.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs geschafft!! Die Einstellungen von "Prefix" und "Value2"
müssen passen, das war die Lösung!(siehe unten) Selbst ziemlich
komplexe Modelle (z.b. vom LMH6504) konnte ich nun ins ltspice
einfügen, einfach genial!

Also an der Reihenfolge der Pins lag es nicht, das ist völlig egal.

Hier noch eine Kurzanleitung, wie man Spice-Macromodelle in LTSpice
einfügt, am Beispiel des LF156.

Wenn man die LF156.Mod mit einem Editor öffnet, steht hinter
".subckt" die Bezeichnung für das Bauteil "LF156/NS", sowie die
Pins, und deren Bedeutung:
* connections:    non-inverting input
*                 |   inverting input
*                 |   |   positive power supply
*                 |   |   |   negative power supply
*                 |   |   |   |   output
*                 |   |   |   |   |
*                 |   |   |   |   |
.SUBCKT LF156/NS  1   2  99  50  28

Dann erstellt man ein neues Symbol, man setzt 5 Pins, wichtig ist
hierbei die Einstellung der "Netlist Order", diese Zahl bestimmt, wie
die Pins am Modell angeschlossen werden.
Bei unserem LF156/NS muss es dann so aussehen:
.SUBCKT LF156/NS  1   2  99  50  28
"Netlist Order"   1   2  3   4   5
D.h., Netlist Order "3" ist "Positiv power supply" usw.

Das Feld "Label" der jeweiligen Pins kann man nach eigenen Wünschen
ausfüllen wie man will.
Unter "Edit/Attributes/Edit Attributes" muss man nun folgendes
einstellen:
"Prefix" - muss unbedingt auf "X" gestellt werden alles andere
führt zu einem Fehler!!
"Spicemodel" - Dateiname des Modells eingeben also "LF156.MOD"
(LF156.MOD habe ich nach C:\Programme\LTC\SwCADIII\lib\sub
gespeichert.)
"Value" - hier "LF156/NS" reinschreiben, das ist unsere
Bauteilbezeichnung die hinter .subckt steht.
"Value2" - hier ebenfalls "LF156/NS" eintragen, lässt man dieses
Feld leer kommen auch Fehlermeldungen!

Das Symbol LF156.asy habe ich nach
C:\Programme\LTC\SwCADIII\lib\sym gespeichert. Das wars, nun kann
man das Bauteil in die Schaltung einfügen!

Nun bin ich absolut begeistert von LTSpice! :)

Gruss Andi

Autor: Andre R. (anra)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hab das gleiche Problem. Nur bei mir klappts eben nicht. Vielleicht kann 
mal jemand drauf schaun danke

Hier die OPA211.asy Datei

Version 4
SymbolType CELL
LINE Normal -32 32 32 64
LINE Normal -32 96 32 64
LINE Normal -32 32 -32 96
LINE Normal -28 48 -20 48
LINE Normal -28 80 -20 80
LINE Normal -24 84 -24 76
LINE Normal 0 32 0 48
LINE Normal 0 96 0 80
LINE Normal 4 44 12 44
LINE Normal 8 40 8 48
LINE Normal 4 84 12 84
WINDOW 0 16 32 Left 0
WINDOW 3 16 96 Left 0
SYMATTR Value OPA211
SYMATTR Prefix X
SYMATTR Value2 OPA211
SYMATTR Description Operational Amplifier
SYMATTR SpiceModel C:\Programme_s\LTC\SwCADIII\lib\sym\Opamps\OPA211.mod
PIN -32 48 NONE 0
PINATTR PinName In-
PINATTR SpiceOrder 2
PIN -32 80 NONE 0
PINATTR PinName In+
PINATTR SpiceOrder 3
PIN 0 96 NONE 0
PINATTR PinName V-
PINATTR SpiceOrder 4
PIN 32 64 NONE 0
PINATTR PinName OUT
PINATTR SpiceOrder 6
PIN 0 32 NONE 0
PINATTR PinName V+
PINATTR SpiceOrder 7

Anbei als File die mod Datei

Vielen Dank für eure Hilfe

-------------------------------------
Spitzen Forum!

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andi
Vieleicht hilft's ja noch. Mich hat ein AD22057 kurz vor die 
Verzweiflung gebracht, aber kombiniert mit den Infos von hier und diesem 
Artikel[[http://denethor.wlu.ca/ltspice/]] hat's dann doch geklappt.

Entscheidend waren wohl die Einträge zum Spiecemodel und zum ModelFile
SYMATTR SpiceModel AD22057T
SYMATTR ModelFile AD22057T.lib

Autor: Jeka Lipovich (jeka)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich kämpfe auch mit einem OP-Model von ST. Es geht um TSV912. Auf 
der Herstellerinternetseite habe ich ein Model runter geladen. Nach 
meiner Meinung sieht das ein wenig anders als gewöhnliche Modele aus. 
Auf jedem Fall es läuft bei mir auch nicht. Die Reihenfolge von Pins 
habe ich in dem Gehäuse und in .SUBCKT synchronisiert. Hat jemand eine 
Idee? Es gibt noch ein Model von dem TS3V912, ich denke aber, dass es 
nicht ganz das gleiche von elektrischen Eigenschaften her ist.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so...
aber das model läuft nicht so recht,
is das wirklich für sw-cad ???

die mosfet definition meckert er an..

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeka Lipovich schrieb:
> Auf jedem Fall es läuft bei mir auch nicht.

Bei mir läuft es ohne Fehlermeldung, wenn man im Schaltplan den TS3V912
(von dem das Modell fehlt) durch den TSV912 ersetzt. Allerdings scheint
das Modell ziemlich pessimistisch zu sein, da die Ungenauigkeiten näher
bei den maximalen als bei den typischen Werten im Datenblatt liegen.

Autor: Jeka Lipovich (jeka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentrieb schrieb:
> is das wirklich für sw-cad ???

Das dachte ich mir erst auch, im Macromodels User Manual steht jedoch:

„The macromodels contained in this databook operate with the Pspice and 
SPice simulators and with the
ELDO simulator.
For most of the macromodels enclosed, no specific precautions are 
required for use.
They are only valid in the supply voltage and temperature conditions 
defined for each macromodel...“

Deshalb dachte ich, dass es eigentlich laufen sollte.
Ja, die TS3V912 habe ich beim Testen des genannten Verstärkers 
umgebaut. Mit der richtigen Benennung habe ich auch schon vorher 
probiert. Bei mir läuft es aber nicht.

Yalu X, kannst du bitte die Dateien posten, mit denen es bei dir läuft?
Danke!

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeka Lipovich schrieb:
> Yalu X, kannst du bitte die Dateien posten, mit denen es bei dir läuft?
> Danke!

Habe leider übersehen, dass da von dir noch ein Beitrag kam. Falls es
jetzt (5 Tage später) immer noch von Bedeutung ist: Hier ist meine
geänderte asc-Datei. Die mod- und die asy-Datei habe ich ohne Änderungen
aus deinem Post vom 11.05.2010 14:44 übernommen. Meine LTSpice-Version
ist 4.04p.

Autor: Jeka Lipovich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das läuft tatsächlich! Vielen Dank! Kann leider nicht mehr genau 
nachvollziehen, warum ist das Ding nicht bei mir gelaufen. 
Wahrscheinlich wegen Symbol. Habe bemerkt, dass ich ihn in zwei 
Verzeichnissen gespeichert habe. Obwohl die Schaltung nun mit beiden 
läuft. Oder wegen Dateinamenserweiterung "mod" in dem Attribute Editor.
In jedem Fall, sehe ich nun, dass der OP zu langsam für die Anwendung 
ist. Wollte eigentlich einen 30-40mV Signal auf 4-5V verstärken. Es 
handelt sich um eine Strommessschaltung für einen EC-Motor. Wollte 
anstatt Shunt-Widerstandes den Leiterbahn nutzen, darum so kleinen 
Pegel. Da die Steuerung noch ein Temperatursensor besitzt, könnte man 
die Strommesswerte mit der Software korrigieren.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen euch allen, ...

Ich muss für ein Projekt mit LTspice verschiedene Schaltungen 
simulieren. Das klappt auch echt gut, nur fehlen mir einige 
Bauteilemodelle.

auf der Seite von http://www.elektronikschule.de/~krausg/ bin ich am 
ende fündig geworden. Super Seite mit zig Modellen!!!

Leider bekomme ich es nicht hin die Modelle zu importieren! Ich hab 
schon gegoogelt was das zeug hält und verschiedenes ausprobiert, aber 
geklappt hat nichts.

Wie kann ich Dateien mit folgenden den Endungen in LTspice importieren?
 - .lib
 - .mod
 - .cir

Gibt es nirgends fertige Bibliotheken mit ".asy" Dateien?
und muss jedes der Modelle einzeln importiert werden?

schon mal vielen Dank für die Hilfe

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.lib -> hängt davon ab ob komprimiert/verschlüsselt oder nicht.
.mod -> enthalten praktisch nur Spice-Anweisungen und funktionieren fast 
immer, indem man sie einfach inkludiert
.cir -> da kannst du gar nichts mit anfangen, da LTSpice .asy Dateien 
für die Symbole verwendet. Also Symbol selbst erstellen.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Simon.
wie inkludiere ich denn die modelle?

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner eine antwort

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehmen wir an du hast eine Modell-Datei für Transistoren mit Name 
abc.xyz.

Dann platzierst du einfach im Schaltplan eine SPICE-Directive

.include abc.xyz

Nachdem du deinen Transistor (NPN oder PNP) platziert hast, änderst du 
im Schaltplan am Symbol den Namen von NPN to z. B. 2N5555.
Das wars.

Autor: coolcoker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier bei den Arikeln noch den Hinweis gefunde:

Das Einbinden von Fremdmodellen wird im Handbuch / der Programm-Hilfe 
von LTspice erklärt. Jedoch nicht im Hauptteil, sondern im Kapitel FAQ, 
wo die Erklärungen gerne übersehen werden.

Vielleicht hilft das irgendwie.

Autor: coolcoker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade mal den LMV321 eingebunden. Nach folgender Anleitung geht 
das dann recht einfach:

http://dev.emcelettronica.com/how-to-use-manufactu...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.