Forum: www.mikrocontroller.net Thread wieder on-topic kriegen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Algernon M. (Gast)


Lesenswert?

Ich habe das jetzt aktuell gleich mehrfach nacheinander gesehen:

Jemand stellt eine Frage, binnen eines Tages kommen Dutzende Antworten 
dazu und der Thread entwickelt ein Eigenleben, driftet teilweise völlig 
ab.

Manchmal ließe sich das verhindern bzw. zumindest eindämmen, wenn man 
später noch irgendeinen ergänzenden Hinweis im Eröffnungsposting geben 
könnte, bzw. irgendetwas richtig stellen könnte, das offensichtlich 
nicht präzise genug formuliert war und offenbar häufig falsch verstanden 
wurde.

z.B. um anzugeben, daß man irgendeine mögliche Lösung schon ausprobiert 
hat, aber als ungeeignet verwerfen mußte.

Da man das Eröffnungsposting aber nicht mehr editieren kann bleibt einem 
nichts, als in die Massen von Antworten irgendwo zwischendrin diese 
Hinweise hinein zu posten, die aber als TO auch nicht sonderlich 
auffällig hervorgehoben sind und die bei vielen Antworten offenbar kaum 
noch jemand liest.


Wenn man das Eröffnungsposting nach mehreren Stunden vielleicht nichtmal 
unbedingt editieren, aber zumindest erweitern könnte, dann könnte das 
evtl. einige sich wiederholende, nicht zur Lösung des Problems 
beitragende Antworten evtl. von vornherein ersparen und den Thread 
besser am Thema halten.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Salami 2.0
Nein nein, genau so läuft es eben NICHT!

Gruss Chregu

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:
> Wenn man das Eröffnungsposting nach mehreren Stunden vielleicht nichtmal
> unbedingt editieren, aber zumindest erweitern könnte,

Dann würden die schon gegebenen Antworten nicht mehr passen. Das Chaos 
wäre vorprogrammiert
Überdies sollte man von jemanden der Hilfe möchte, etwas mehr Sorgfalt 
bei der Fragestellung erwarten können. Wer seine Frage unüberlegt in das 
Forum rotzt, darf sich eben nicht wundern wenn keine sinnvollen 
Antworten kommen.

Christian M. schrieb:
> Salami 2.0
eben

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Wir die antworten sind nicht deine Dienstboten oder deine Angestellten. 
Wir schulden dir gar nichts. Wir diskutieren was wir wollen, nicht was 
du uns befiehlst. Du hast Anspruch auf nichts. Verstehst du das? NICHTS!

Gehe nicht in ein Diskussionsforum wenn du nicht diskutieren willst.

Stell eine interessante Frage mit vollständigen Informationen. Eine bei 
der klar ist dass du nicht nur zu faul zum Googeln bist. Keine bei der 
90% der nötigen Informationen zurückgehalten werden weil du glaubst das 
wäre besonders schlau.

Denke vor dem Stellen einer Frage nach! Ja, wirklich. Man sollte deiner 
Frage ansehen dass du nachgedacht hast. Man sollte ihr ansehen dass sie 
nicht ein spontaner Reflex ist. Rotz deine Frage nicht einfach irgendwie 
ins Forum weil du gerade einen Drang dazu hast. Dann musst du später 
nicht irgendwelche "Missverständnisse" korrigieren.

Wenn wir was anderes diskutieren dann war deine Frage scheiße, wurde 
schon in den ersten drei Antworten beantwortet oder sie langweilt 
einfach. Akzeptiere das.

Behandel die die trotzdem antworten, obwohl sie dir absolut nichts 
schulden, nicht wie Scheiße:

Versuch nicht die Leute auszunutzen. Wenn du unsere Zeit verschwendest 
ist der Spaß vorbei.

Lese die Antworten! Denk über die Antworten nach! Ganz ernsthaft. Plan 
das du nachdenken musst und mach es. Kein Gejammer über Antworten wenn 
sie dir nicht passen, wenn dir nicht genau so der Arsch abgeputzt wird 
wie du dir das vorstellst. Umgekehrt gilt auch, nur weil eine Antwort 
toll klingt und ein Kuschelgefühl vermittelt ist sie noch lange nicht 
richtig.

Verschwinde nach der Fragestellung nicht. Beantworte Nachfragen. 
Beantworte sie zeitnah und ehrlich mit den gewünschten Informationen. 
Zeig in deinen Antworten das du nachgedacht hast. Keine Zeit dafür? Dann 
spar dir die Frage ganz.

Kein Klammern, also kein Nehmen der ganzen Hand wenn man den kleinen 
Finger reicht. Überzieh dein Glück nicht.

Definiere die Frage nicht nachträglich fünf mal um. Du hattest alle Zeit 
der Welt die ursprüngliche Frage vollständig zu formulieren. Dein Pech 
wenn du keine Lust hattest eine durchdachte Frage zu stellen. Keine 
Salamitaktik. Einen weiteren Thread aufmachen solltest du dir auch 
verkneifen.
__________________________________________

Nachdem ich das geschrieben habe war ich neugierig und habe mir 
angesehen welche Fragen du in letzter Zeit gestellt hast. Wirklich, ich 
habe das da oben geschrieben bevor ich nachgesehen haben.

Was soll ich sagen, du "enttäuschst" nicht. Als Negativbeispiel können 
wir gerne ein deiner Fragen nehmen:
Beitrag "Ethernet Killswitch ohne Bandbreite einzuschränken"

Zum Beispiel deine Antwort auf eine Antwort:

Algernon M. schrieb:
> Aber es ist leider etwas komplizierter

Ach? Also Salamitaktik. Das ist Scheiße.

Noch schlechter, die Anspruchsdenken-Beleidigte-Leberwurst-Reaktion:

Algernon M. schrieb:
> Schön, daß zumindest einige versuchen zu verstehen was das soll und auf
> aktive Lebensberatung verzichten.

Gefolgt von einer halben Seite Details die ursprünglich verschwiegen 
wurden.

Dabei war die Antwort
100Ω W. schrieb:
> Soziale Probleme technisch zu lösen ist eine schlechte Idee...
>
> Du wirst immer verlieren.

Absolut, 100% richtig. Was können wir dafür dass sie dir nicht passt und 
du die Wahrheit nicht hören möchtest?

von Gerd E. (robberknight)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:
> Was soll ich sagen, du "enttäuschst" nicht. Als Negativbeispiel können
> wir gerne ein deiner Fragen nehmen:
> Beitrag "Ethernet Killswitch ohne Bandbreite einzuschränken"

Ich finde bei dem Verlauf dieses Threads kann man eigentlich nicht 
behaupten der würde "völlig abdriften". Die Antworten drehen sich ganz 
klar um verschiedene Möglichkeiten den Internetzugang des einen PCs zu 
sperren. Und das ist das Thema des Threads.

Es ist vielleicht nicht die Lösungsmöglichkeit die dem TO vorschwebte. 
Weil zumindest viele andere Teilnehmer (mich eingeschlossen) das für 
keine gute Lösung halten.

Daß einem TO, der eine fixe Lösungsidee im Kopf hat, klar aufgezeigt 
wird daß diese Idee nicht wirklich gut ist, ist eigentlich gar kein 
schlechter Mechanismus und funktioniert hier im Forum ganz gut. Es ist 
definitiv nicht erwünscht das zu unterbinden.

von Irgendjemand (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Hannes J. schrieb:
> Denke vor dem Stellen einer Frage nach! Ja, wirklich. Man sollte deiner
> Frage ansehen dass du nachgedacht hast. Man sollte ihr ansehen dass sie
> nicht ein spontaner Reflex ist. Rotz deine Frage nicht einfach irgendwie
> ins Forum weil du gerade einen Drang dazu hast. Dann musst du später
> nicht irgendwelche "Missverständnisse" korrigieren.

Auch wenn das ziemlich unverschämt und irgendwie mit den unpassenden 
Worten (indirekten Vorwürfen gegenüber den Opfern und nicht Tätern) 
formuliert ist, so hat er eigentlich recht:

Man muss leider "einfach" nur ziemlich klare Ansagen machen - in der 
Form:

Hier geht es nur um... und nicht um... oder ....

Und hinter den Wörtchen "nicht" halt die leider typischen zu erwartenden 
Reaktionen der Forenstörer und Ideologen vorwegnehmen.

Bei Fragen bezüglich der Mathematik oder Bildung allgemein z.B.
keine Ausschweifungen über das Bildungssystem, was in welcher Klasse 
angeblich gelehrt wird usw. zulassen.

Bei Fragen die Fahrzeuge in irgendeiner Art betreffen:

Diese ganze Zulassungsgedöns (bzw. Verlust der selben) ausschließen, zur 
Not einige Notlügen oder Anpassungen der Realität vornehmen (Natürlich 
fährt man damit nur auf privaten Gelände und natürlich handelt es sich 
im ein Sport- oder Rennfahrzeug aber man ist aber nun mal Anfänger und 
im Fachforum konnten sie  nicht helfen...)

Entsprechendes halt jeweils angepasst zur Frage, wenn es sich um so ein 
typisches Thema (welche das sind bekommt man schnell mit wenn man länger 
aktiv im Forum mit liest) handelt was kaputt gemacht wird.


Das so etwas dann unfreundlich oder gar harsch herüberkommt ist leider 
der Preis den man zahlen muss - oft kann man das durch eine 
"Entschuldigung" im Vorhinein (mit kurzer Erklärung) abmildern - 
eigentlich ist das kein vernünftiger Umgang bzw. hat irgendwas mit guter 
Erziehung zu tun - hier geht es aber bei so manchen (meist den 
interessantesten - auch für den stuillen Mitleser) Themen und anfragen 
nicht anders.

Wer dann noch dumm kommt - tja den ist sowieso nicht bei zu kommen, aber 
wenigstens macht er sich gegenüber den vernünftigen Leuten im Forum 
lächerlich...


Und:

Auch wenn der Thread ausufert
Mit Hilfe der Zitatfunktion einfach auf den letzten sinnvollen Beitrag 
Antworten selbst wenn dieser schon Wochen zurückliegen sollte - öfter 
kann man zumindest den Thread etwas in die richtige Bahn lenken.

Irgendjemand

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:
> Manchmal ließe sich das verhindern bzw. zumindest eindämmen, wenn man
> später noch irgendeinen ergänzenden Hinweis im Eröffnungsposting geben
> könnte, bzw. irgendetwas richtig stellen könnte, das offensichtlich
> nicht präzise genug formuliert war und offenbar häufig falsch verstanden
> wurde.

Was ne dumme, ja geradezu dämliche Frage.
Schreibe einen neuen Beitrag mit deinen neuen Dummi-Infos, wenn du zu 
"feige" bist zu fragen "Hat wirklich keiner mehr was dazu zu sagen?" oä.
Und du wirst es nicht glauben, dein verschmähter Thred, steht wieder 
ganz oben. Zauberrei8-O

von Irgendjemand (Gast)


Lesenswert?

Ganau solchen Typen ist auch mit einer optimalen Fragestellung nicht 
beizukommen halt einer der typischen Foren(zer)störer.

Beitrag #6823565 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Algernon M. (Gast)


Lesenswert?

Meine Herren ist das eine Tonlage hier.

Ich hatte offenbar irrtümlich angenommen, es handelt sich um ein 
technisches Forum und nicht vorrangig um einen Debattierclub.

- Aufgefallen ist mir das an einem Thread, wo eine Azubi ein Photo von 
einem Whiteboard aus dem Unterricht gepostet hat und danach ettliche 
Antworten eintrudelten, sie hätte die Schaltung falsch abgemalt. Hätte 
Sie da nochmal betonen können, daß das so 1:1 vom Lehrer angemalt und 
die Schaltung schon genau so aufgebaut wurde, wären davon evtl. nicht 
immerwieder neue Postings dieser Art nachgefolgt. Nach Dutzenden 
Antworten war dieser Nachtrag von ihr mitten im Stream offenbar nicht 
mehr relevant.

- Bei meinem hier gerne von Euch referenzierten Thread ging es darum, 
daß ich nach meiner Frage zunächst Antworten erhielt, daß ich einen 
Switch/Router nachschalten und dessen Betriebsspannung schalten sollte. 
Obwohl ich explizit nach einem galvanischen Schalter gefragt hatte, 
empfinde ich diese Antworten schon als freundliche Hilfe, nachdem ich 
dann aber nachgetragen habe, daß ich diese Lösung schon hatte und warum 
ich es (wie in der Fragestellung) trotzdem gerne galvanisch gelöst 
hätte, hätte man gerne weiterhin schreiben können, daß man das für 
Blödsinn hält, aber evtl. wären dann nicht 40 Postings später 
immerwieder neue Tipps deingetrudelt doch einfach einen Switch 
nachschalten.

- Vor Jahren habe ich hier nach einem Hochspannungsgeneratorschaltung 
gefragt und quasi ausschließlich Antworten erhalten, daß das zu 
gefährlich ist und ich die Finger davon lassen sollte. Das ich später 
ergänzt habe, daß ich Ingeniuer bin und beruflich täglich mit 
Schaltungen im kV-Bereich zu tun habe hat dann auch keiner mehr gelesen.



Dank geändertem Telemediengesetz sind die meisten kleineren Foren leider 
tot, in denen es aber fast durchweg freundlicher zuging und seltener auf 
eine Frage nur "Schwachsinn" "Blödsinn" usw. gepostet wurde. Wenn das 
Streitgespräch hier im Fordergrund steht und es den TO nichts angeht, 
was im Thread debattiert wird, dann ist das sehr mühsam die relevanten 
Antworten rauszulesen, was ich mit on-topic meinte.

Bevor jetzt Eure Empfehlungen dazu kommen: nicht erforderlich, ich melde 
mich ja schon von mir aus wieder ab und versuche es auch nicht nochmal.

Ich habe auf meine, wie auf andere Fragen einige sehr interessante und 
konstruktive Antworten gelesen, bei deren Autoren man sich wirklich nur 
bedanken kann, aber fast gleichgewichtig Einzeiler in beleidigendem 
Tonfall.

Hat jemand Tipps für mich zu anderen Foren die überlebt haben, in denen 
es freundlicher zugeht, wenngleich man mangels Userzahlen vermutlich 
lange auf Antworten warten muß?
Wo sind die ganzen User aus Elektronik-Projekt.de u.ä. hin?

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:
> Jemand stellt eine Frage, binnen eines Tages kommen Dutzende Antworten
> dazu und der Thread entwickelt ein Eigenleben, driftet teilweise völlig
> ab

manchmal ist das sogar gut für den Thread denn es gibt Fragen auf die 
muss man zu keiner Zeit weiter eingehen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:
> Ich hatte offenbar irrtümlich angenommen, es handelt sich um ein
> technisches Forum und nicht vorrangig um einen Debattierclub.

Tja, wie ich schon sagte: Frage eindeutig formulieren und mit allen 
zusätzlichen Infos versehen, dann bleibt kein Raum zum debattieren.
Du hast so also alles in der Hand wie Du den Threadverlauf gestalten 
willst.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:

> Algernon M. schrieb:
>> Ich hatte offenbar irrtümlich angenommen, es handelt sich um ein
>> technisches Forum und nicht vorrangig um einen Debattierclub.
>
> Tja, wie ich schon sagte: Frage eindeutig formulieren und mit allen
> zusätzlichen Infos versehen, dann bleibt kein Raum zum debattieren.
> Du hast so also alles in der Hand wie Du den Threadverlauf gestalten
> willst.

Ja, gerade durch das weglassen von wichtigen Details im Start-
posting kommt es zu langen Debatten und unnötig in die Länge
gezogenen Threads. Eine weitere Unsitte der TEs ist es, auf
wichtige Nachfragen der "Antworter" einfach nicht zu reagieren.
Wenn manche TEs auch noch glauben, durch allgemeine Publikums-
beschimpfungen bessere Antworten zu bekommen, ist es kaum noch
möglich, zielgerichtete Antworten zu geben.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:
> Meine Herren ist das eine Tonlage hier.

Na, na, na! Das ist nix gendergerecht.

Algernon M. schrieb:
> Ich hatte offenbar irrtümlich angenommen, es handelt sich um ein
> technisches Forum und nicht vorrangig um einen Debattierclub.

He, auch unter Technikern gibt es Meinungsunterschiede und verschiedene 
Theorien. Und noch mehr unterschiedliche Wege, ein Problem oder Projekt 
anzugehen.

Algernon M. schrieb:
> Hat jemand Tipps für mich zu anderen Foren die überlebt haben, in denen
> es freundlicher zugeht, wenngleich man mangels Userzahlen vermutlich
> lange auf Antworten warten muß?

Versuche es bei katholischen Ordensbrüdern.

von Fpgakuechle K. (Gast)


Lesenswert?

Algernon M. schrieb:

> Wenn man das Eröffnungsposting nach mehreren Stunden vielleicht nichtmal
> unbedingt editieren, aber zumindest erweitern könnte,

Kleiner Tipp, dieses Paradox des Nicht-Editierens, aber dennoch 
nachträglich Erweitern/Verändern kann man bedingt auflösen, indem man 
seinen Beitrag erst mal auf einem normalen Editor (möglichst mit 
automatischer Rechtschreibkontrolle) vorschreibt und redigiert und erst 
nach eigene Bedenkzeit (bspw. eine 'Preußische Nacht') per Cut+Paste ins 
Forum stellt.

Eine andere Möglichkeit ist das Erstellen und Pflege eines Wiki-artikels 
wie bspw: Inverse Platinenbohrmaschine auf den man im thread 
referenziert.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Wenn die wesentlichen Punkte zu sehr verstreut sein sollten, dann hilft 
es, wenn der TO im Laufe der Posts eine kurze Zusammenfassung erstellt. 
Dann muss auch nicht jeder ganz zurueckscrollen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.