Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auto Relais einfach mit Arduino ansteuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Moin, ich will ein paar 12V Relais im Auto mit dem Arduino ansteuern.
Die kann ich ja nicht direkt auf die Digitalen Pins hängen weil der
Arduino ja nur 5V durchschalten kann ich aber 12V brauche.
Jetzt dache ich mir dass es mehrere Möglichkeiten gibt.

1) Mit dem Arduino 5V Relais schalten, die dann die 12V Relais schalten
2) vaor jedes 12V Relais eine Transistorschaltung, oder
3) Mit irgendeinem IC (2083, 4053 oder so)

Die 3. Möglichkeit wäre mit eigentlich am liebsten weil Relais zur 
Schaltung von Relais ist ziemlich unnötig finde ich und vor jedes Relais 
eine Transistorschaltung zu bauen hat großes Fehlerpotential und so.

Ich hatte auch schon dran gedacht von diesen 5V Relaisplatinen für den 
Arduino einfach die Relais runterzumachen und da direkt die 12V Relais 
anzuklennen aber ich weis nicht ob das so einfach geht.

Also kann ich einfach einen IC zwischen Arduino und 12V Realais klemmen?
Quasi: Arduino Pin 2 -> IC -> 12V Relais?

Wenn ja welchen IC muss ich nehmen? So 4 bis 6 krasse Auto Relais will 
ich damit schalten.

von isch mach disch feddisch (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> So 4 bis 6 krasse Auto Relais will
> ich damit schalten.

Das wird wieder ein voll krasser Fred.

von kp (Gast)


Lesenswert?

Schau einmal da rein: 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit_Logik_ansteuern

Grundsätzlich ist zu beachten, dass ein Arduino in einem KFZ-Bordnetz 
vermutlich nicht besonders lange überlebt.

von Mutmacher (Gast)


Lesenswert?

Du denkst grundsaetzlich richtig, probier doch durch und sammle 
Erfahrung! (1..2 (Relais- pro Variante reichen erstmal)

5V Relais schaltet fettes 12V Relais mutet wohl naiv/plump an, hat aber 
auch gewisse Vorteile...

So ein IC wie Du es suchst, ist oftmals nicht viel mehr wie ein 
"Transistor Array", also einfach mehrere Transistoren in einem 
gemeinsamen Gehäuse. S. z.B. die altbekannten ULN-Serie.

Und ja: speziell für den Automotive-Bereich gibt es spezialisierte 
intelligente Last-Treiber ICs mit allen mõglichen integrierten Schikanen 
(Laststromüberwachung, Rückmeldung von fehlerfälle, usw.) Ja diese 
ersetzen teilweise gleich direkt ein "fettes 12V Relais".


Eine billige China-Relaisplatine von 5V-Relais auf 12V-Relais umhäkeln 
ist u.U. auch nicht ganz falsch. Guck dir doch mal das Schema eines 
spezifischen Exemplares an und lerne was dabei.

Nur Mut!

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Also mir geht es ja nicht unbedingt um das ersetzen der Relais.

Heist ich kann mit so einem ULN Transistor Array die Relais ansteuern
und mit dem Arduino dann das ULN Array?

Also nicht dass der Arduino abraucht weil ich da zuviel raushole. Der 
soll ja nur 20mAmps pro Ausgang können und ich weis dass die Relais mehr 
verbrauchen. Aber wenn das ULN Transistor weniger verbraucht pro Pin 
sollte es ja eigentlich gehen?

Achja und der Arduiono bekommt Saft von so einem DCDC Wandler wo ich bei 
Amazon gekauft habe. Das Ding kann zwischen 8 und 40 Volts eingang ab 
und gibt mir 5V für den Arduino zurück. Also hat die Autospannung 
eigentlich keine Chance meinen Arduino zu zerreisen.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Mutmacher schrieb:
> Eine billige China-Relaisplatine von 5V-Relais auf 12V-Relais umhäkeln

... ist einfach idiotisch. Ein Transistor, ein Basiswiderstand und eine 
Diode pro Relais sind erheblich einfacher - siehe Post von kp (Gast) 
direkt vor Deinem.

Sebastian K. schrieb:
> bekommt Saft von so einem DCDC Wandler wo ich bei
> Amazon gekauft habe.

Sind schon Schulferien und der Deutschunterricht die letzten Monate 
ausgefallen - übles Geschreibsel?

von Norbert K. (alkalineplus1)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Also hat die Autospannung eigentlich keine Chance
Lies mal Beitrag "Frage zur KFZ-Bordnetzschaltung aus dem Elektronik-Kompendium"

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

>ransistor, ein Basiswiderstand und eine Diode pro Relais

Das hat doch der ULN Array eingebaut pro Kanal oder nicht?
Also würde es je geehen wenn ich einfach das ULN zwischen Aduiono und 
Relais klemme. Arduino muss nicht viel Last schalten aber Relais 
funktioniern trotzdem. So mein Veständnis.

>Lies mal

Hab ich gelesen und lese daraus dass es ja mit dem DC Wandler Teil 
funktionieren soll? Zur Not reis ich einfach so eine Zigarettenanzünder 
Handyladestation auseinaner und schließe daran den Arduino an. Das Teil 
hat ja auch 5V.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
>>ransistor, ein Basiswiderstand und eine Diode pro Relais
>
> Das hat doch der ULN Array eingebaut pro Kanal oder nicht?

Hat er. Aber was falsch machen kannst du trotzdem. Du mußt nämlich den 
richtigen nehmen. Und den Freilaufdioden-Anschluß richtig beschalten. 
Außerdem will ein Kfz-Relais verhältnismäßig viel Strom sehen. Du kannst 
wahrscheinlich nicht 6 Relais gleichzeitig einschalten. Kommt natürlich 
auch auf die Relais an.

Einzeltransistoren lassen sich besser kühlen. Der Platzbedarf ist eher 
zweitrangig gegenüber den Relais selber. Und die Transistoren kannst du 
einzeln tauschen, wenn du sie kaputt gespielt hast.

> Also würde es je geehen wenn ich einfach das ULN zwischen Aduiono und
> Relais klemme. Arduino muss nicht viel Last schalten aber Relais
> funktioniern trotzdem.

Und? Sonst halt einen Transistor (oder MOSFET), einen Widerstand und 
eine Diode. Pro Kanal. Also 6x das ganze für 6 Relais. Ist nicht direkt 
Hexenwerk.

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Also was ist jetz besser? ULN oder einzelne Transistorschaltenungen pro 
Relais?

6x Sone Schaltung bauen wäre jetz auch kein Weltuntergangg für mich.

Und welches sollt ich dann nehmen und ich dachte an ULN2803.
Aber wenn ich das einzeln baue welchen Transistor dann? Oder wlehcen 
Mosfet?
Also welche Nummer halt?

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Axel S. schrieb:
>> Das hat doch der ULN Array eingebaut pro Kanal oder nicht?
>
> Hat er. Aber was falsch machen kannst du trotzdem. Du mußt nämlich den
> richtigen nehmen.

Für 5 Volt ULN2003 oder ULN2803.

> Und den Freilaufdioden-Anschluß richtig beschalten.

Den begreifen erschreckend wenig Leute.

> Außerdem will ein Kfz-Relais verhältnismäßig viel Strom sehen.

Kfz-Relais hatten wir vor Monaten in einem anderen Thread. Die großen 
mit Flachsteckanschluss wollen 100..150 mA haben, dafür bleiben sie auch 
sauber zu, wenn die Straße schlecht ist.

> Du kannst
> wahrscheinlich nicht 6 Relais gleichzeitig einschalten.

Ein sehr guter Hinweis! Die I/O-Karten von AdLink setzen für 8 Ausgänge 
drei ICs auf die Platine, wegen der Summenlast.

Nehme ich mal 6 Relais zu 150 mA = 900 mA.
Der Ausgang hat dabei etwa 1,2 V Restspannung (max.), gibt 1,1 Watt.
Laut STM-Datenblatt hat der ULN2803 im DIP 55°C/W.

Wird also gut warm, aber wird es wohl überleben!

Axel S. schrieb:
> Einzeltransistoren lassen sich besser kühlen.

Ich baue auf Lochraster, da kann ich mit Einzeltransistoren viel 
flexibler schieben. Man darf dabei die Verstärkung nicht außer acht 
lassen, braucht für einen BC_irgendwas dann 8mA Basisstrom für die 
sichere Seite.

Anstatt NPN kann man FETs wie IRLML6344 nehmen, wenn man SOT-23 
befummeln möchte. Im TO-220 IRLZ34 oder IRLZ44, geeignete TO-92 sind 
nicht handelsüblich.

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Ok viel Infomation aber bringt mich nicht oder noch nicht wirklich 
weite.

>Wird also gut warm, aber wird es wohl überleben!

Das hast du ausgerechnet wenn ich das Teil voll belaste? Also wird das 
ULN2803 55 Grad warm.
Wenn ich da jetzt einfach ein fettes Kühlblech draufmache wo ich noch 
von einer alten Grafikkarte da habe kann das nicht überhitzen und alles 
ist gut?
Also kann ich das mit der ULN so verwenden?

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Laut STM-Datenblatt hat der ULN2803 im DIP 55°C/W.
>
> Wird also gut warm, aber wird es wohl überleben!

im PKW, nicht sicher wenn die Sonne knallt, da sind 60°C nicht selten, 
kaum noch Reserven für den Chip

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6916825 wurde vom Autor gelöscht.
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> 1) Mit dem Arduino 5V Relais schalten, die dann die 12V Relais schalten
> 2) vaor jedes 12V Relais eine Transistorschaltung, oder
> 3) Mit irgendeinem IC (2083, 4053 oder so)

Zuerst solltest Du eine geeignete Stromversorgung haben, sonst kannst
Du einbauen, was Du glaubst, aber es wird nicht funktionieren...

Man kann zwar mit 5 Volt einen Transistor schalten, der dann ein 12 Volt
Relais mit Freilaufdiode schaltet, aber weder die 5 Volt noch die
12 Volt dürfen dabei in die Knie gehen...

Und arbeite bitte an Deiner Ausdrucksweise und an Deinem Deutsch...

;-)

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Machs so wie die ECUs in Autos und benutze MOSFets. Die o.a. IRLZ44 
schalten mit 5V am Gate ohne Probleme viele Ampere und können jedes KFZ 
Relais. Wie immer parallel zur Relaisspule eine Freilaufdiode (1N4007 
o.ä.) MOSFets mit dem Gate an den Arduino, mit der Source auf Masse und 
mit Drain zum Relais.

Die Relais hängen alle an einer 12V Speisung und werden von den MOSFets 
durch Masse auf dem anderen Spulenanschluss aktiviert. Ausgang zum 
Relais kann direkt die Kühlfahne des MOSFets sein.
Das ist die gleiche Schaltung, die in ECUs z.B. zur Ansteuerung von 
Zündspulen benutzt wird.

: Bearbeitet durch User
von Maddin (Gast)


Lesenswert?


von Maddin (Gast)


Lesenswert?


von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ich würde zu Opto-MOS raten (AQY212), dann sind die 12V schön getrennt 
und Störungen darauf können Dir nicht in die Arduino-Suppe spucken.
Auf dem 12V-Netz im KFZ dürfen Störungen bis 100V auftreten.

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

> Zuerst solltest Du eine geeignete Stromversorgung haben, sonst kannst
Du einbauen, was Du glaubst, aber es wird nicht funktionieren...

Ich hab doch ein geieigntes Stromversorgung. 12V auf die Relais vom Auto 
und dann 5V für den Aduino von dem Amazon DCDC Teil.

Aber ich würde sagen lassen wir das. Ich habe das Gefühl dass hir nicht 
wirklich mir geholfen wird sondern nur lustig machen.
Ich habe mir jetz viel in anderen Bereichen eingelesen und auch da sowas 
wie mit die MOSFets beschrieben gesehen.

Eigentlich war ja nach ein paar Beiträgen nur noch eine JA/nein Frage da 
gestanden. Was ist das ein Problem die einfach zu benatworten?!
Ich wollte nicht wiessen wie ich das besser oder anders oder effizienter 
oder schöner oder was auch immer mache sonderrn nur obs geht oder halt 
net!

Die ganzen Links zu einlesen sind ja auch ganz nett aber wenn ich durch 
die schlauer werde würde ich hier nicht nachfragen.

Dakne an Matthias S. ich denke auf so eine MOSFET Schaltung wirds bei 
mich jetz rauslaufen weil ich dazu jetzt viel gelesen habe. Und wenn in 
einen Autosteuergerät auch sowas ist wird es auch gut gehen denke ich.

Jetzt wo ich in den ganzen Thematik von MOSFET acuh schon drin bin werde 
ich mich auch mal die Optomoppler MOSFETS wo Peter D. mich empfiehlt 
angeschaut haben. Hört sich auf jede Fall interessant an.

Und wenn ich meine Schaltung fertig gezeichnet habe werde ich da nochmal 
nachfragen ob es jetzt so passt. Aber garantiert nicht hier sondern wo 
in einem Forum wo auch Leute sind die ein nicht nur verarschen.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Eigentlich war ja nach ein paar Beiträgen nur noch eine JA/nein Frage da
> gestanden. Was ist das ein Problem die einfach zu benatworten?!
> Ich wollte nicht wiessen wie ich das besser oder anders oder effizienter
> oder schöner oder was auch immer mache sonderrn nur obs geht oder halt
> net!

Geht halt nicht so, wie sich so ein schlaues Bürschchen das vorstellt,
was wäre daran falsch, darauf hinzuweisen?
>
> Die ganzen Links zu einlesen sind ja auch ganz nett aber wenn ich durch
> die schlauer werde würde ich hier nicht nachfragen.

Lesen und verstehen ist nicht Deins?

Dann solltest Du Dir ein anderes Hobby suchen...

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6917636 wurde vom Autor gelöscht.
von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Man kann aber auch einfach schreiben wenn die Frage kommt geht das Nein, 
weil bla bla aber schau mal so geht es.
Anstatt auf meine Frage garnet eingeht und direkt was komplett enues 
schreiben wo man nimmer durchblickt.

Schön dass ihr alle Weltmeister in Elektrik seit und alles wisst andere 
wissen nicht alles und fragen nach. Aber dass ihr euch dann so 
herablassend über die wo was nachfragen auslassen müsst muss echt net 
sein.

> Lesen und verstehen ist nicht Deins?

Deins wohl auch nicht sonst wüdest du sone Schwachsinn nicht schreiben 
wenn du was ich vorher geschreiben habe gelesen hättest.

Aber das ist genai das was ich meine. Hier wird man nur verarscht weil 
man kein Elektronikgott ist aber geholfen wird nicht.

Am libsten würd ich schreiben F**** euch einfach aber das obwohl 
angebracht würdet ihr mich auch wider im Mund rumdrehen.

Schönes Feiertage und auf hoffentlich nicht mehr wiedersehen und hören.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Hier wird man nur verarscht

Wieso das? Du hast bereits eine wirklich gute Antwort erhalten:

kp schrieb:
> Schau einmal da rein:
> https://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit_Logik_ansteuern
>
> Grundsätzlich ist zu beachten,dass ein Arduino in einem
> KFZ-Bordnetz vermutlich nicht besonders lange überlebt.

Das reicht doch. Baue deine Schaltung auf, anstatt deine Zeit mit 
sinnlosen Diskussionen zu verplempern.

Dass Diskussionen nach der eigentlichen Antwort weiter laufen ist völlig 
normal. Früher als es noch kein Internet gab war es nicht anders, z.B. 
in der Kneipe vor der Kirche.

Wenn du nur eine saubere Antwort ohne Diskussion willst, musst du 
jemanden beauftragen - nicht öffentlich diskutieren.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wenn du nur eine saubere Antwort ohne Diskussion willst, musst du
> jemanden beauftragen

Und wen?

Meine Antwort bezog sich nicht auf das Wissen des TO, sondern auf das 
was
Er hier preisgibst...

Und wenn Er schon weis, dass:

Sebastian K. schrieb:
> Deins wohl auch nicht sonst wüdest du sone Schwachsinn nicht schreiben
> wenn du was ich vorher geschreiben habe gelesen hättest.
>
> Aber das ist genai das was ich meine. Hier wird man nur verarscht weil
> man kein Elektronikgott ist aber geholfen wird nicht.
>
> Am libsten würd ich schreiben F**** euch einfach aber das obwohl
> angebracht würdet ihr mich auch wider im Mund rumdrehen.

...das kein Deutsch ist, dann wirst auch verstehen, dass schrieb:

Mani W. schrieb:
> Und arbeite bitte an Deiner Ausdrucksweise und an Deinem Deutsch...

: Bearbeitet durch User
von Forenfreund (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Sebastian K. schrieb:
> Man kann aber auch einfach schreiben wenn die Frage kommt geht das Nein,
> weil bla bla aber schau mal so geht es.
> Anstatt auf meine Frage garnet eingeht und direkt was komplett enues
> schreiben wo man nimmer durchblickt.
>
> Schön dass ihr alle Weltmeister in Elektrik seit und alles wisst andere
> wissen nicht alles und fragen nach. Aber dass ihr euch dann so
> herablassend über die wo was nachfragen auslassen müsst muss echt net
> sein.


Du hast leider so was von Recht.
Aber den K(r)ampf habe ich auch schon versucht zu kämpfen - kannst du 
(ich hab schon aufgegeben) vergessen.
Diese Zeitgenossen welche du überdeutlich erkannt hast bekommst auch du 
nicht zum Nachdenken bezüglich ihres Verhaltens - geschweige das sie es 
verändern.

Was man im echten Leben nicht machen sollte ist hier die Lösung:
Ignorieren und hartnäckig bleiben - nach längerer Zeit kommen oft 
sinnvolle Antworten die sich auf deine Frage beziehen.
Wenn es gar nicht geht hat einen neuen Thread aufmachen.

Wobei mit solchen Verallgemeinerungen und Rundumschlägen du nicht zur 
Entspannung beiträgst und dich leider auf ein ähnlich unterirdisches 
Niveau herab begibst:
> Schön dass ihr alle Weltmeister in Elektrik seit...

Aus dem Moment heraus ist diese Reaktion zwar verständlich, es ist aber 
immer gut vor den abschicken seines Beitrags diesen nochmal durchzulesen 
(auch wegen der Rechtschreibung - welche aber einige nie wirklich gut 
beherrschen werden - ich zähle mich mit dazu - das ist aber auch nicht 
schlimm)ruhig einige Minuten herunter zu kommen und entsprechend seinen 
Beitrag in der Wortwahl und den Angriffspotential etwas zu verändern...

Forenfreund

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Und wen?

Ich bin nicht vom Fach, deswegen kann ich dir keine Profi-Firma 
empfehlen.

> Meine Antwort bezog sich nicht auf Dein Wissen, sondern auf das, was
> Du hier preisgibst...

Ich habe mich vorher noch gar nicht an der Diskussion beteiligt, also 
was meinst du damit? Was habe ich Preis gegeben, und wo?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich habe mich vorher noch gar nicht an der Diskussion beteiligt, also
> was meinst du damit?

Es bezog sich auf den TO, nicht auf Dich! Sorry, wenn ich das
falsch rüber brachte...

;-)

PS.: ich habe meinen Beitrag dementsprechend geändert...

: Bearbeitet durch User
von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Man kann aber auch einfach schreiben wenn die Frage kommt geht das Nein,
> weil bla bla aber schau mal so geht es.
> Anstatt auf meine Frage garnet eingeht und direkt was komplett enues
> schreiben wo man nimmer durchblickt.

Das Problem ist, dass vieles nicht einfach mit Ja oder Nein beantwortet 
werden kann. Dein Wunsch ist im Prinzip machbar. Direkt können die 
Relais nicht angesteuert werden. Du brauchst also irgend einen Treiber. 
Das wurde hier auch gesagt.

Das sich ein Faden weiter entwickelt ist normal. Die Frage nach dem 
passenden Netzteil ist beim Stichwort "Arduino" berechtigt. Die meisten 
sehen nur die Spannung, bedenken aber nicht, dass das Netzteil den 
benötigten Strom liefern muss.

Beim Stichwort "Auto" denken die meisten nur an 12V. Nicht aber daran, 
dass diese nur ein Mittelwert darstellen. Es können problemlos im 
Startmoment viel höhere Spannungen auftreten. Diese zerstören dann Dein 
Netzteil, deinen Arduino und den Relaistreiber. Die Relais werden wohl 
das einzige sein, die diese Versuche überleben.

Bau das gerne so auf, wie Du möchtest. Vielleicht funktioniert alles. 
Vielleicht geht auch alles sehr schnell in Rauch auf. Beschwere Dich 
aber nachher nicht, dass hier jemand "Ja" sagte und es dann doch nicht 
klappt.

Und noch etwas: Sprache ist wichtig. Je sauberer man sich ausdrückt, 
desto schneller wird einem geholfen. Wer dann noch beleidigend kommt, 
wird schnell nicht mehr für Erst genommen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Ich würde zu Opto-MOS raten (AQY212), dann sind die 12V schön getrennt
> und Störungen darauf können Dir nicht in die Arduino-Suppe spucken.

Überflüssig, genauso wie die Optokoppler auf den China-Relaisplatinen.

Sebastian K. schrieb:
> Man kann aber auch einfach schreiben wenn die Frage kommt geht das Nein,
> weil bla bla aber schau mal so geht es.
> Anstatt auf meine Frage garnet eingeht und direkt was komplett enues
> schreiben wo man nimmer durchblickt.
>
> Schön dass ihr alle Weltmeister in Elektrik seit und alles wisst andere
> wissen nicht alles und fragen nach. Aber dass ihr euch dann so
> herablassend über die wo was nachfragen auslassen müsst muss echt net
> sein.

Du hast mehr als eine sinnvolle Antwort bekommen. Die kannst Du lesen, 
daraus eine Schaltung entwerfen und Rückfragen stellen.

Wenn Du dazu nicht gewillt bist, zurück in den Waldorf Kindergarten.

>> Lesen und verstehen ist nicht Deins?
> Deins wohl auch nicht sonst wüdest du sone Schwachsinn nicht schreiben
> wenn du was ich vorher geschreiben habe gelesen hättest.

Du hast nicht nur eine sehr schlechte Schreibweise, sondern wirst, dazu 
passend, auch noch frech.

Dein Pech, Du hast das falsche Forum gewählt. Hier sind diverse 
Fachleute unterwegs, aber keiner davon ist ausgebildeter Psychologe.

Christian H. schrieb:
> Das Problem ist, dass vieles nicht einfach mit Ja oder Nein beantwortet
> werden kann. Dein Wunsch ist im Prinzip machbar. Direkt können die
> Relais nicht angesteuert werden. Du brauchst also irgend einen Treiber.

Vieles ist "nicht einfach", aber die Ansteuerung eines Relais mit einem 
Transistor gehört nicht dazu. Anders gesagt: Das ist Elektronikbasteln 
erste Stunde, Kinderkram und wurde schon zu Beginn des Palawers 
hinreichend beschrieben.

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

@Forenfreund

Dakne da war mein Einschätzung ja niacht so verkerhrt xD

Es hat ja auch durchhaus gute Vorschläge geben den ich auch umsetzen 
werde,  mit den MOSFET.
Aber hier hatnäckig zu bleiben ist mich ehrlichgesagt zu unangenehm. Ich 
zeichne mein Schaltplan und frage dann lieber woanders nach.

Das mit der Rundumschlage war wirklich nur aus der Effekt raus weil ich 
gefühlt habe zumindest da dass mir jeder was will.
Wigesagt gibt ja auch gute und freundliche Lösungen an denen ich mich 
auch nochmal bedanken will.

Das mit den Deutsche Sprache bekomme ich auch noch mit denke ich. Habe 
mich schon ganz gut eingelebt seit ein paar Jahre jetzt aber mit 
deutsche mach ich mir noch ein bisschen schwer. Ist echt viel zu 
kompliziert. Aber irgendwann werde ich das lernen wie einer den wo das 
seine Muttersprahe ist.

@Christian H.

Ich habe ja gescrieben dass ich den DCDC Netzteil von Amazon habe wo ich 
8 bis 40 Volts geben kann und dafür 5V rausbekomme. Also wenn das Auto 
mehr als 12V machen will gibt mir die DCDC Netzteil trotzdem nur 5V 
zurück. Und Spannung gibt mir der 25W was für den Aduino reichen muss 
weil er selber ja nur 200mA habe muss.
Also bevor der abbrent brent das DCDC Teil eigentlich denke ich.

Und das mit den Sprache ist ja ok. Ich wollte auch nicht beleidigt 
werden und haben ja dann vorsichtig ausgedrückt was ich sage und war nur 
in eins Beitrag beleidigt obwohl nicht ganz.
Aber wenn das nur für mir gilt warum dürfen mich dann alle andere 
beleidigen?

@Manfred

>Du hast mehr als eine sinnvolle Antwort bekommen.
Ja die mit die Optikoppler zu Beispiel.
Aber ist die jetzt sinnvoll oder
>Überflüssig, genauso wie die Optokoppler auf den China-Relaisplatinen.?

Wie soll ich wissen was davon jetzt sinvoll ist oder nicht?

>Du hast nicht nur eine sehr schlechte Schreibweise, sondern wirst, dazu
passend, auch noch frech.
>zurück in den Waldorf Kindergarten.
Und das war nicht frech?

Oder das gleich zu anfang wo ihr schon angefangen habt mir zu beleidigt?
>Das wird wieder ein voll krasser Fred.
>Sind schon Schulferien und der Deutschunterricht die letzten Monate
ausgefallen - übles Geschreibsel?
>Lesen und verstehen ist nicht Deins?
>Dann solltest Du Dir ein anderes Hobby suchen...

Wer ist jetzt frech von uns? Ich hab nur versucht meine Frage zu stellen 
und habe niejemand beleidigt oder frech. Und dann kommt ihr nur weil 
mich deutsch noch viel schwer fällt und beleidigend mich und macht 
frech?

>Dein Pech, Du hast das falsche Forum gewählt.
Da hast du aber mehr recht. Das ist so genau wie ich richtig.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Das mit den Deutsche Sprache bekomme ich auch noch mit denke ich. Habe
> mich schon ganz gut eingelebt seit ein paar Jahre jetzt aber mit
> deutsche mach ich mir noch ein bisschen schwer. Ist echt viel zu
> kompliziert. Aber irgendwann werde ich das lernen wie einer den wo das
> seine Muttersprahe ist.

Entschuldige, da haben wir Dir unrecht getan. Viele 
Nicht-Muttersprachler erkenne ich an deren Schreibweise und meckere die 
dann nicht an. Bei Dir kam das anders rüber, das hättest Du schon früher 
erwähnen sollen.

>>Du hast mehr als eine sinnvolle Antwort bekommen.
> Ja die mit die Optikoppler zu Beispiel.
> Aber ist die jetzt sinnvoll oder
>>Überflüssig, genauso wie die Optokoppler auf den China-Relaisplatinen.?
> Wie soll ich wissen was davon jetzt sinvoll ist oder nicht?

Es ist normal und wird immer wieder passieren, dass sich die Tippgeber 
untereinander streiten, ob der Lösungsvorschlag sinnvoll ist.

Du hast zu entscheiden, wem Du glaubst - das ist für Dich kaum lösbar.

Egal wie, die zweite Antwort an Dich:
kp schrieb:
> Schau einmal da rein:
> https://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit_Logik_ansteuern

Warum hast Du diese nicht aufgegriffen?

Wenig später hast Du ULN2803 genannt, was spricht dagegen, damit weiter 
zu machen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Millionen von MC34063 arbeiten in den Zigarrenanzünderadaptern für USB 
in Autos auf der ganzen Welt und solange die Elektrik des Autos in 
Ordnung ist, gehen die auch nicht kaputt. Gut, rund um die ECU, Zündung 
und Injektoren gibt es Spannungsspitzen, aber man muss ja nicht gerade 
da die 12V zapfen, sondern auf einem anderen Kreis gehts ja auch. Man 
muss sich nur klarmachen, das geschaltete Spulen eben Spitzen erzeugen. 
Also z.B. Zündung, Hupe, Injektoren.

Mit ein paar einfachen Entstörmitteln ist es meist getan, eine LC 
Kombination und evtl. noch ein dicker Elko reicht da. Autoradio und Navi 
kriegen das ja auch hin.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

kp schrieb:
> Grundsätzlich ist zu beachten, dass ein Arduino in einem KFZ-Bordnetz
> vermutlich nicht besonders lange überlebt.

Grundsätzlich braucht jede Schaltung im KFZ-Bordnetz eine passende 
Schutzbeschaltung, nicht nur ein Arduino.

von Hans B. (Gast)


Lesenswert?

Interessante Lektüre zum Thema:
"Fundamentals of designing with LDO's in automotive......."
https://www.ti.com/lit/ml/slyb232/slyb232.pdf?ts=1640124820964&ref_url=https%253A%252F%252Fwww.google.at%252F

Spannungsregler (f. Mikrocontroller) und Transistoren zur Ansteuerung 
von Relais im KFZ sollten Durchbruchspannungen von >60V, besser 80V 
haben.
Die Schaltung muss auch verpolungssicher sein und steilflankige 
Störimüulse dürfen die Schaltung nicht beeinflussen.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Hans B. schrieb:
> Spannungsregler (f. Mikrocontroller) und Transistoren zur Ansteuerung
> von Relais im KFZ sollten Durchbruchspannungen von >60V, besser 80V
> haben.

Jaja, und man sollte sich auch alle 3 Monate impfen lassen - sagt der 
Pharma Konzern. Und man soll nicht die Marke wechseln.

Was haben die Leute früher gemacht, als es noch gar keine 
Spannungsregler gab? -> L/C Filter. Die funktionieren heute auch noch, 
da bin ich ganz sicher.

Nur sind auf dem Arduino Board keine drauf, das ist der Knackpunkt.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Überflüssig, genauso wie die Optokoppler auf den China-Relaisplatinen.

Es ist nicht jeder gleich ein Layoutexperte und Störeinkopplungen über 
gemeinsame Versorgungsleitungen sind ein häufig auftretendes Problem.

In Industriesteuerungen werden sehr gerne Optokoppler eingesetzt. Und 
die Entwickler sind Profis. Die wissen genau, warum sie lieber etwas 
mehr Geld ausgeben, als ein Edelbastler es tun würde.

von Hans B. (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Jaja, und man sollte sich auch alle 3 Monate impfen lassen - ....etc.etc.

Wie ist dieser Kommentar gemeint? Möglicherweise verstehe ich das falsch 
aber es verleitet mich zu folgender Entgegnung:

So hab ich das noch nie gesehen!
Bisher dachte ich immer, dass z.B. "automotive LDO's" nicht ohne realen 
Hintergrund produziert, gekauft und verwendet werden.
Ist es vielleicht nur ein Spiel mit der Angst damit sich einige wenige 
bereichern können? Ist die Welt nicht tatsächlich viel böser als wir 
erahnen?
Ein weiteres Beispiel aus der Praxis:
Mein Haus ist über 3 NH-Sicherungen mit dem Netz verbunden. Aber es hat 
sich in 35 Betriebsjahren eindeutig herausgestellt, dass dies völlig 
unnötig ist.
Die Sicherungen haben nichts bewirkt. Wurde mir damals eine teure Lösung 
aufgeschwatzt?

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Hans B. schrieb:
> Wie ist dieser Kommentar gemeint?

Die Designvorschläge von Herstellern dienen dazu, deren Produkte zu 
fördern. Also wenn da einer sagt, man soll Spannungsregler benutzen die 
60V vertragen, dann kann das schon gut sein, das er ein bisschen 
übertreibt und brauchbare Alternativen (die er selbst nicht herstellt) 
verschweigt.

Wenn die Firma Reckitt Benckiser dir erzählt, dass deine Spülmaschine in 
ihren Hohlräumen ganz furchtbar verdreckt, oder die Waschmaschine von 
Kalk zerfressen wird, und man das nur mit Calgon weg bekommt, dann 
sollte man das auch mit einer gewissen Skepsis betrachten. Auch dort ist 
es die Kombination aus Übertreibung und dem Verschweigen von 
Alternativen - nämlich dem ganz normalen Wasch/Spül-Mittel dass man 
bereits täglich verwendet.

Bei den Impfungen ist es so, dass Moderna die gute Wirkung einer frühen 
Boosterimpfung mit dem eigenen Wirkstoff hervor hebt, dabei aber 
verschweigt, dass die Boosterimpfung mit einem anderen Impfstoff noch 
viel besser wirkt. Und wenn man sie später durchführt, wirkt sie länger. 
Das kann man denen nicht üben nehmen, denn es sind kommerzielle Firmen, 
keine Wohltätigkeits-Vereine.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Designvorschläge von Herstellern dienen dazu, deren Produkte zu
> fördern.

und davon abzuweichen ist also geboten?
Das tat die Fa. auch mal für die ich tätig war, danach war aber Regress 
nicht möglich eben weil von den Designvorschlägen abgewichen wurde, es 
mussten tausende Baugruppen mit neuem Layout nachgefertigt werden.
Nach der Designänderung wurden alle Test mit einer Muster Baugruppe 
nicht neu gemacht, man spart ja denn die Tests wurden ja schon mit der 
vorigen Baugruppe gemacht.

War ein kluge Chefentscheidung gegen alle Einwände der 
Qualitätssicherung.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> und davon abzuweichen ist also geboten?

"geboten" geht mir zu weit. Klingt wie: Du bist ein depp wenn du dich an 
die Anleitung hältst. So war es aber nicht gemeint. "erlaubt" würde ich 
es eher nennen. Man muss nicht alles machen, was ein Hersteller 
empfiehlt.

Im Fall von Hobby-Basteleien: ja, gewisse Abweichungen sind OK

Wenn es um viel Geld geht: lieber nicht, es sei denn man kann sich das 
Risiko leisten.

Ich wette, wenn du handelsübliche 12V zu USB Ladeadapter mit 60V 
testest, werden dir 95% davon um die Ohren fliegen. Auch bei 40 Volt. 
Selbst bei 24 Volt werden die meisten kaputt gehen. Einige davon werden 
das angeschlossene Smartphone gleich mit zerstören.

von Sebastian K. (basti99)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jetzt ich habe die Schaltung richtig gemacht.
Richtig? Ja/NEin?

Wenn nein was ich muss richtig machen?

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Machs so wie die ECUs in Autos und benutze MOSFets. Die o.a. IRLZ44
> schalten mit 5V am Gate ohne Probleme viele Ampere und können jedes KFZ
> Relais

In KFZ werden gerne Schalter aus der Infineon BTS Serie verwendet.
Nicht zur Ansteuerung von Relais, sondern ehr als Relais Ersatzstoff.

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Wenn nein was ich muss richtig machen?

Die Relais haben keine eingebaute Freilaufdiode. Die soltest du noch 
einfügen, so wie hier die 1N4004:
https://media.cheggcdn.com/media/1f8/1f8c5c0c-3db1-48bb-9fbc-2179712e32c4/phpXKYI0s.png

Für deine kleinen Relais reicht auch eine Diode 1N4148.
Der Rest sollte funktionieren.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:

> Die Relais haben keine eingebaute Freilaufdiode. Die soltest du noch
> einfügen, so wie hier die 1N4004:

Gibt es auch mit Freilaufdiode, muß man beim Anschluß drauf achten.

> Für deine kleinen Relais reicht auch eine Diode 1N4148.

Bisschen knapp.

> Der Rest sollte funktionieren.

Die "klassischen" KFZ-Relais verputzen rund 200mA. Da gibt der BC547 
schnell auf.

Uwe

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Wer hat dir denn BC547 empfohlen? - das kann nur ein schlechter Witz 
sein. Schmeiss sie raus, nimm Logiklevel MOSFets oder zumindest gekühlte 
BD135, bau die Freilaufdiode ein, eine 1N4007 pro Relais.

EAF schrieb:
> In KFZ werden gerne Schalter aus der Infineon BTS Serie verwendet.

Für Licht und andere massebezogene Verbraucher sicher. Aber wir haben ja 
hier die Wahl und da kannste es wie für Injektoren oder Zündspulen 
machen - Verbraucher hängt auf Plus und der MOSFet schaltet auf Masse.

: Bearbeitet durch User
von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Wer hat dir denn BC547 empfohlen? - das kann nur ein schlechter Witz
> sein.

Ohne die Relais zu kennen würde ich mich zu der Äußerung hinreißen 
lassen. Bei KFZ Relais sind 150 mA üblich, das schafft der Transistor.

> nimm gekühlte BD135

Bei so wenig Strom fände ich es lächerlich, sie extra zu kühlen.

Sebatian zeigt in Beitrag "Re: Auto Relais einfach mit Arduino ansteuern" 
einen Screenshot nach dem seine Relais nur 11,8 mA aufnehmen. Das kann 
nicht richtig sein.

Also Sebastian: Wie viel Strom nehmen deine Relais auf, oder welchen 
Spulen-Widerstand haben sie?

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> EAF schrieb:
>> In KFZ werden gerne Schalter aus der Infineon BTS Serie verwendet.
>
> Für Licht und andere massebezogene Verbraucher sicher. Aber wir haben ja
> hier die Wahl und da kannste es wie für Injektoren oder Zündspulen
> machen - Verbraucher hängt auf Plus und der MOSFet schaltet auf Masse.

Sehr unüblich, Masse zu schalten, im KFZ.

Ohne Not von einem Jahrzehnte bewährtem Prinzip abweichen?
Gibt schließlich gute Gründe dafür....

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

EAF schrieb:
> Sehr unüblich, Masse zu schalten, im KFZ.

seit wann?
Im Geigentiel war früher (tm) normal, an jeder Tür, Kofferraumdeckel 
wurde immer die Beleuchtung nach Masse zur Karosserie geschaltet.

von Daniel S. (supernova01)


Lesenswert?

EAF schrieb:
> Gibt schließlich gute Gründe dafür....

welche?

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Richtig? Ja/NEin?

Du hast den Rekord erreicht, einen möglichst bescheuerten Schaltplan zu 
erstellen. Ich sehe dort einstellbare Kondensatoren und Kreise mit K 
drin, irgendwelche Meßgeräte - geht's noch?

Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Wer hat dir denn BC547 empfohlen? - das kann nur ein schlechter Witz
>> sein.
> Ohne die Relais zu kennen würde ich mich zu der Äußerung hinreißen
> lassen. Bei KFZ Relais sind 150 mA üblich, das schafft der Transistor.

Da muß ich Dich enttäuschen: Der BC547 ist mit IC(max) 100mA 
spezifiziert.

>> nimm gekühlte BD135
> Bei so wenig Strom fände ich es lächerlich, sie extra zu kühlen.

Das ist in der Tat lächerlich. Man sollte ihm allerdings genug 
Basisstrom gönnen, eher 15 als nur 10mA.

Wo ich das Wort schon verwendet habe: Lächerlich ist der gesamte Thread, 
entweder ist basti99 komplett unfähig und des Lesens nicht mächtig oder 
er trollt extrem gut.

EAF schrieb:
> Sehr unüblich, Masse zu schalten, im KFZ.

Für einen eigenständigen Aufbau kann man das machen, für Hupe und 
Fernlichtrelais war das sogar üblich. Bis zur Einführung der 21/5W 
Zweifadenlampe wurden auch Bremsleuchten masseseitig geschaltet.

Ich gebe Dir vom Grundsatz her recht, das KfZ ist ein großer 
Masseknoten, man sollte wissen, was man tut, wenn man in der Masse 
schaltet.

Aber anders: So dusselig, wie basti sich anstellt, glaubt doch niemand, 
dass er einen High-Side-Schalter (Plus) auf die Reihe bekommt.

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Dennis S. schrieb:
> EAF schrieb:
>> Gibt schließlich gute Gründe dafür....
>
> welche?

A:
Kabel/Stecker/Anschlüsse mit (dauerhaft) positiven Potential gammeln 
stärker.

B:
Ein Kurzschluss, Kabel an Masse, führt nicht zum unerwünschten Anlauf 
des betreffenden Verbrauchers. Früher flog dann die Sicherung, heute 
melden die BTS die Störung.

C:
Man spart die Rückleitung(halbe Kabel Kosten), kann stattdessen die 
Karosserie verwenden.

von Sebastian K. (basti99)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich mache jetzt die Diode wegen der einfacher nur eins als drei oder 
mehr welche es werden sollen.

Transistor ist wenn er falsch ist. Ich würde den mit eine alten 
Grafikkarte kühlen. Da habe ich mal den Lüfter und das Blech abgebaut 
und kann ich einfach auf den Transistor bauen. Oder mehr weil sollen ja 
mehr sein.

Ein Auto Relais habe ich mdurchgemessen. Das verlangt beim Einschalten 
ca. 1450mA und wenn es dann eingeschaltet hat und eingeschaltet zu 
bleiben will es ca. 1300mA haben. Das war mal mehr aber wenn ich lang 
das Messgerät drauf halte werden es weniger?

Oder muss ich den Transistor austauschen. Habe gedacht weil 547 er gibt 
mir 547mA. Will einen 600er oder 700er nehmen?

Ich versuchen mal mit dem IRZL44n Mosfetz wo ich bei youtube gesehen 
habe mit dem zu bauen.

Beitrag #6921210 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sebastian K. (basti99)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe ich den Transistor ausgetauscht der will ja überhaupt keinen Strom 
vom Taste = 1 was ja meinen Aduiono machen soll.

Kann ich das so anschließen und muss ich den Transistor noch mit der 
alten Grafikkarte wo ich die Bleche und den Lüfter runtergemacht habe 
kühlen oder kann ich das nun direkt so verwenden oder brauche ich noch 
etwas?

Das will ich halt auf mehr machen weil ich ja mehr Relais schalte und 
würde das ganze einfach mehrmals auf eine Platine machen?
Ich kann in diesem Programm leider nicht einstellen wieviele mA ein 
Reilais haben will und die Lampe ist auch nur so da kommt später was 
anderes hin aber das muss ja dem Relais egal sein weil es ja viele mA 
und so schaltet.
Es geht ja nur um die Funktion vom Arudino zum Relais.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
>> Bei so wenig Strom fände ich es lächerlich, sie extra zu kühlen.
>
> Das ist in der Tat lächerlich. Man sollte ihm allerdings genug
> Basisstrom gönnen, eher 15 als nur 10mA.

Ihr wisst aber schon das es
a) im Auto bis zu 60°C warm werden kann?
b) im Auto rüttelt und vibriert, und eine Befestigung von THT Bauteilen 
sowieso empfohlen ist?
Der Kühlkörper erfüllt so eine doppelte Funktion - am besten im 
Metallgehäuse isoliert an die Wand schrauben. Das ist einfach ein 
Prxistipp - nichts für Verlustleistungstheoretiker.
Wenn ihr möchtet, poste ich auch einen Schaltplan für Injektoren und 
Zündspulen. Die werden alle auf der Lowside geschaltet. Das solltet ihr 
aber wissen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Manfred schrieb:
>>> Bei so wenig Strom fände ich es lächerlich, sie extra zu kühlen.
>> Das ist in der Tat lächerlich. Man sollte ihm allerdings genug
>> Basisstrom gönnen, eher 15 als nur 10mA.
> Ihr wisst aber schon das es
> a) im Auto bis zu 60°C warm werden kann?

Du weisst schon, dass hier Trollalarm herrscht, so dämlich kann ein 
einzelner Mensch sich nicht anstellen.

Du weisst, wie man Verlustleistung rechnet und nicht einfach nur von 
Temperaturen schwafelt - offenbar nicht!

Ein übersteuerter BC_irgendwas schafft U(CE) kleiner 300mV, diese mit 
150mA Relaisstrom multiplizert gibt das sagenhaft unbeherrschare 45 
Milliwatt.

Ein TO-92 hat etwa 200K/W gegen die Umgebung, wird also 9K wärmer, 
furchtbar, da muß ein Kühlkörper mit Lüfter her.

> b) im Auto rüttelt und vibriert, und eine Befestigung von THT Bauteilen
> sowieso empfohlen ist?

Hunderttausende und mehr Steuergeräte früherer Generationen haben 
bewiesen, dass THT im PKW klaglos funktioniert.

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Hy Manfred (Gast)

>so dämlich kann ein einzelner Mensch sich nicht anstellen

mich beleidigen dass ich frech schreibe aber dann die ganze Zeit mir 
schlecht reden.
Oder glaubst du deine Aussage in Grün war nicht mehr frech? Ich glaube 
schon.

Ich bin leider so dumm etwas anderes gelernt zu haben daheim und hier 
dann nochmal ein Ausbildung gemacht zu haben was wider aus der 
Elektronik nichts zu suchen hat.
Darf ich das mich jetzt nicht selber beibringen auch wenn mein Beruf 
eine komplett andere ist?
Ich will das bauen und habe Frage dazu wie ich das mit Ardino machen 
muss und will mich nicht von dich als dumm sagen lassen weil du 
scheinbar alles weist und ich nicht.
Hast du überhaupt den Logik von so einem Forum verstanden?

Ich stelle Fragen -> mir werden geholfen.
und nicht Ich selle Fragen -> ich werde beileidig.

Du gehst mich schon auf die Nerven. Wenn du nur mich fertigmachen willst 
schreibe hier bitte nicht weil ich meine Fragen haben will.

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Ein Auto Relais habe ich mdurchgemessen. Das verlangt beim Einschalten
> ca. 1450mA und wenn es dann eingeschaltet hat und eingeschaltet zu
> bleiben will es ca. 1300mA haben. Das war mal mehr aber wenn ich lang
> das Messgerät drauf halte werden es weniger?

Erkläre doch mal, wie Du auf 1450mA bei einem Kfz-Relais kommst. Nenne 
doch mal den Typ des Relais, bzw. mache mal ein Foto von seiner 
Beschriftung.

> Oder muss ich den Transistor austauschen. Habe gedacht weil 547 er gibt
> mir 547mA.

Ja ja, ganz bestimmt ...

: Bearbeitet durch User
von Sebastian K. (basti99)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wie ich da gemessen habe hat es bei 1450mA angezeigt. Ich schreibe auch 
dass es irgendwie weniger wird und jetzt ist es bei 1345mA.
Entweder ist auch einfach nur das Messgerät kaputt oder billig.
Zwei Bilder sind von den Auto Relais. Muss mit Blitz weil dunkel aber 
draufstehen tut:
Ganz Oben: MICTUNING mit dem Bild
Dann darunter: JD1914 12VDC 40A
und: NO:40A/14VDV und NC:30A/14VDC
und dann nochmal ein bild.

Die sind viele die ich mit dem Ardino und dem Microtransistor ein und 
ausschalten will weil die die Ardino zu viel Strom wegnehmen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> 1345mA

du trollst doch, ich sehe 134.5mA

also warum schwindelst du?

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> 1345mA.
Nee!
Das Gerät zeigt: 134,5mA

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Also sind die Relais gut zum bauen mit der Schaltung?
Ob das jetzt 1345 oder 134. 5 sind ist doch zum vernachlässigen weil das 
ja nur wenig aus macht. Das Messgerät ist glaube ich so eins wie bei die 
amerikanischen die wo auch . statt , machen und der punkt dachte ich ist 
wie bei amerika einfach wie im taschenrechner. Oder mit Geld.
Ich schreibe auch nicht 1. 000 Euro sondern einfach 1000 ohne das . .
Weis nicht warum es das so große Probleme macht.
Mir selbst geht es so wie ich jetzt nicht schlauer davon bin.
Meine Frage vom Ausgang war noch da mit diesem neuen Transistor ob das 
geht.
Jetzt habt ihr Profis die Werte wo das Relais macht und kann meine Frage 
beantworten?

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Meine Frage vom Ausgang war noch da mit diesem neuen Transistor ob das
> geht.

mit diesem neuen Transistor?
Welcher?

Schreibe mal im Kontext oder musst du jeden Buchstaben extra bezahlen?
Du hast den Transistor im Kopf aber wir können da nicht reinsehen!

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Ob das jetzt 1345 oder 134. 5 sind ist doch zum vernachlässigen weil das
> ja nur wenig aus macht.

Das ist eine Zehnerpotenz!
Somit ungefähr das Gegenteil von "wenig".

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Pro-Tipp: den Erfolg des Trollens misst man am Verstärkungsfaktor. 
Deiner ist ziemlich klein, Sebastian – zwar erzeugst du ordentlich 
Reaktion, aber du selbst schreibst im Verhältnis zu den Antworten 
zuviel.

Außerdem trägst du viel zu dick auf – dadurch sind nun schon einige 
abgesprungen, die anfangs noch von tatsächlicher Unkenntnis ausgegangen 
sind – von denen bekommst du die Meisten nun nicht mehr zurück. Du 
solltest also spätenstens jetzt etwas subtiler werden, und auch die 
Abstände zwischen den eigenen Beiträgen etwas größer werden lassen (um 
das oben dargestellte Verhältnis etwas zu verbessern). Am besten immer 
nur dann nachschieben, wenn der Thread einzuschlafen droht – und dann 
auch nicht mehr mit so ganz dicken Absurditäten, wie den Unterschied 
einer Zehnerpotenz als wenig darzustellen, oder aus der Bezeichnung von 
Transistoren auf Stromangaben schließen zu wollen.

Ganz wichtig in dem Kontext ist auch, sich nicht auf persönliche 
Schlammschlachten einzulassen: auf inhaltlicher Ebene hast du mit der 
Vorlage sowieso keine Möglichkeit, da Vorteile draus zu ziehen – dafür 
machst du dir den Verstärkungsfaktor massiv kaputt, wenn du dich auf 
1:1-Diskussionen einlässt. Das ist später sehr schwer wieder 
rauszuholen.

Weiterhin viel Erfolg beim Trollen o/

: Bearbeitet durch User
von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:

> Weiterhin viel Erfolg beim Trollen o/

Man könnte denken daß hier die soziale Kompetenz der Forenteilnehmer 
getestet wird...

Uwe

Beitrag #6921441 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Ein Auto Relais habe ich mdurchgemessen. Das verlangt beim Einschalten
> ca. 1450mA und wenn es dann eingeschaltet hat und eingeschaltet zu
> bleiben will es ca. 1300mA haben.

Das ist 10x mehr als üblich. Was ist denn das für ein Relais?

> Das war mal mehr aber wenn ich lang
> das Messgerät drauf halte werden es weniger?

Wo hältst du es drauf? Ich fürchte du misst falsch. Das Messgerät muss 
in Reihe zum Relais, damit der Strom hindurch fließt.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Das ist 10x mehr als üblich. Was ist denn das für ein Relais?

Hat sich doch bereits geklärt: er hat den Dezimalpunkt auf dem Display 
„übersehen“ …

: Bearbeitet durch User
von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Oder muss ich den Transistor austauschen. Habe gedacht weil 547 er gibt
> mir 547mA. Will einen 600er oder 700er nehmen?

Anstatt irgend etwas in Modellnummern hinein zu phantasieren würde ich 
dringende empfehlen, Datenblätter zu benutzen.

Sebastian K. schrieb:
> Kann ich das so anschließen und muss ich den (MOSFET) Transistor
> noch mit der alten Grafikkarte wo ich die Bleche und den Lüfter
> runtergemacht habe kühlen oder kann ich das nun direkt so
> verwenden oder brauche ich noch etwas?

Meine Mutter sagte mal "machen" tut man nur ins Klo.

Wenn du den MOSFET Kühlen musst, stimmt etwas nicht. Der muss kalt 
bleiben.

Sebastian K. schrieb:
> Also sind die Relais gut zum bauen mit der Schaltung?

Das kann dir niemand sagen, ohne den Typ des Relais zu kennen. Es gibt 
Relais die wollen einige zig Ampere Last sehen, sonst gehen sie 
frühzeitig kaputt.

> Ob das jetzt 1345 oder 134. 5 sind ist doch zum vernachlässigen
> weil das ja nur wenig aus macht.

Ob du jemand mit 40 Kilo mit 400 Kilo tragen sollst ist doch egal, weil 
das ja nur wenig ausmacht. Irgendwas stimmt bei dir nicht, ich plädiere 
auch für Trollalarm.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Falls du ernsthaft mit Transistoren arbeiten willst, dann lies wenigsten 
mein PDF Kapitel 2.2 und 3.4. 
http://stefanfrings.de/mikrocontroller_buch/Einstieg%20in%20die%20Elektronik%20mit%20Mikrocontrollern%20-%20Band%202.pdf

Ich beantworte sinnvolle Fragen dazu, aber auf den obigen Quatsch habe 
ich keine Lust.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Das kann dir niemand sagen, ohne den Typ des Relais zu kennen.

Auch der ist im entsprechenden Bild zu sehen. Ich habe ein wenig das 
Gefühl, dass du den Thread gar nicht gelesen hast, in den du hier 
antwortest?

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Ich habe ein wenig das
> Gefühl, dass du den Thread gar nicht gelesen hast

Doch aber ich habe mich in der Tat nicht großartig bemüht, die 
spärlichen falschen und richtigen Infos zusammen zu tragen. Die Infos 
soll der TO mal schön selbst zusammen tragen.

Außerdem hat er sich zur Last an dem Relais wohl auch noch nicht 
geäußert. Das Relais muss (wie gesagt) zur Last passen, da sind wir uns 
doch einig, oder?

Beitrag #6921506 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6921512 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sebastian K. (basti99)



Lesenswert?

Was für Infomationen wollt den ihr noch haben?
Ist es schwer meine Fragen beantworten zu könntn?

Mein Fragen ist doch so einfach:

Ich will eine Relais Schalten und das Relais hat die Werte:
Ganz Oben: MICTUNING mit dem Bild
Dann darunter: JD1914 12VDC 40A
und: NO:40A/14VDV und NC:30A/14VDC
und dann nochmal ein bild.

Achso und gemessen wegen die mA haben ist:
Relais + -> 12V +
Relais - -> Messgerätkabel + -> Messgerät -> Messgerätkabel - -> 12V -

Hier ist auch ein Bild wo ich von dem gemacht habe irgendwo.
Und dem Relais soll es doch egal sein ob es nur eine mit wenig Strom Led 
Lampe oder eine zum Beispiel mit viel Strom haben wollentem Motor oder 
große Strahler schaltet. Das Relais soll nur schalten und sich nicht um 
den Strom kümmern.

Um diesen Relais zu schalten soll ich eine Schaltung mit Transistor 
bauen dass den Aduiino nicht kaputt macht. Schaltung ist als Bild da. 
Ich haben alles eingebaut was mir hier nur sehr wenig geholfen wollen 
wurde wenn mich gerade niemand beleidigend hat.

In dem Bild sind: Ein Schalter wo heißt Taste = 1 das ist mein Adino der 
5V oder nicht schaltet.
Ein Transistor wo heißt IELZ44N das ist auch einer wo ich ein Bild 
reingemacht habe hier der ein bisschen größer ist wo ich meine 
Grafikkarte Kühlblech und Kühllüfter hinschrauben kann wenn es muss.
Ein Resistor mit 10k warum weis ich nicht aber der muss rein steht in so 
einen Blatt.
Ein Relais welches das sein soll wie ich beschrieben habe. Und die Lampe 
ist nur da weil ich sehen wie ob das geht. Als die Lampe mache ich 
wirklich was anderes.
Und die Messgeräte kommen später auch raus und wollte nur sehen und euch 
zeigen weil ihr sonst wieder keinen Informationen haben wollt.

Meine Fragen war immernoch ob das geht?

Und ich habe ein Bild von meine Taschenrechner gemacht.
Sind das jetzt 12345678,9 oder 12,345,678,9 oder was anderes?
Ich weis nicht was diesen scheiß Punkt macht aber ihr sagt was ihr wollt
mir egal für mich ist das 12345678,9 mir egal wie viele Punkte da sind.
Genau so wie bei dem Messgerät. Soll ein richtigen Komma machen die 
Punkte kann alles bedeutet. Seht ihr Taschenrechner macht sogar zwei 
Punkte.

Und Zeno (Gast) ich habe mich schon dazu geschrieben. Ich weis das meine 
deutsch noch nicht so gut ist. Ich arbeite um es besser zu machen aber 
das geht nicht so einfach schnell.

Ich wollen doch nur meine Frage beantwortet haben aber ich bin im 
falschen Forum gelandet. Hier werden Menschen nur beleidigt. Niemand 
wird geholfen. Und alle die wo hier sein sind wohl alles Profis und 
Elektrostudierende die alles besser wissen als der andere.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Niemand
> wird geholfen.

Na komm, es gab doch schon eine Menge Tipps und Hilfe. Daß hier immer 
wieder einige Spinner unterwegs sind oder welche, die nur unverschämt 
sind, ist eben so im Internet - vor allem, wenn man anonym posten kann.
Aber du hast es doch schon so gut wie fertig. Das klappt so mit dem 
IRLZ44 (nicht verwechseln mit dem IRFZ44, wobei das Pinout das gleiche 
ist).
Weiterhin ist es einfach so, das die Angelsachsen (Engländer und Amis) 
den Punkt für Nachkommastellen nehmen und das Komma für 1000er Stellen 
und wir hier machen das genau umgekehrt.
D.h., das 1,000,000.00 in amerikanischer Notation genauso eine Milion 
ist, wie 1.000.000,00 in unserer Notation.
Ist ein wenig verwirrend, aber nicht zu ändern.

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Und ich habe ein Bild von meine Taschenrechner gemacht.
> Sind das jetzt 12345678,9 oder 12,345,678,9 oder was anderes?
> Ich weis nicht was diesen scheiß Punkt macht aber ihr sagt was ihr wollt
> mir egal für mich ist das 12345678,9 mir egal wie viele Punkte da sind.
> Genau so wie bei dem Messgerät. Soll ein richtigen Komma machen die
> Punkte kann alles bedeutet. Seht ihr Taschenrechner macht sogar zwei
> Punkte.

Wow!

Was mache ich denn jetzt?

A. Dich ausschimpfen, bis der Arzt kommt.
B. Chips und Gerstensaft holen, mal schauen, was noch so passiert
C. KA, fällt mir nix ein.

von Uwe B. (uwebre)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sebastian, ich glaube dir deine Story nicht wirklich.

Matthias S. schrieb:
> Das klappt so mit dem IRLZ44

Warum wird ein 35A Mosfet empfolen um lausige 200mA zu schalten. Mit 
Kühlung sogar.
Wozu braucht es dann das Relais noch %-(

Der Standarttransistor für solcherelei Aufgaben ist der BC337-40. Der 
schaltet klaglos bis 800mA und kostet weniger als 5 Cent. Kühlen braucht 
man ihn natürlich nicht, wurde oben schon vorgerechnet.

Uwe

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

@ Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)

Ja und ich haben die Tipps eingebaut. Das mit die Diode oder den anderen 
Transistor.

Aber wenn ich jetzt den richtigen IRLZ44 nehme dann ist meine Schaltung 
richtig und ich kann den so verwenden?

Dann kann ich alles mehr mal machen weil ich ja mehr Relais schalten 
will und alles ist gut?

Das mit die anonyme Spinner habe ich nun leider zu viel mitbekommen.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Daß hier immer
> wieder einige Spinner unterwegs sind oder welche, die nur unverschämt
> sind, ist eben so im Internet - vor allem, wenn man anonym posten kann.

Schön, dass immer noch jemand den Guten gibt und nicht erkennt, dass wir 
hier mit enormer Energie verscheißert werden.

EAF schrieb:
> Wow!
> Was mache ich denn jetzt?
> A. Dich ausschimpfen, bis der Arzt kommt.
> B. Chips und Gerstensaft holen, mal schauen, was noch so passiert
> C. KA, fällt mir nix ein.

Ganz viel von Punkt B, aber lasse die Chips weg, die fördern den 
Hängebauch.

Uwe B. schrieb:
> Sebastian, ich glaube dir deine Story nicht wirklich.

Nicht nur Du.

> Matthias S. schrieb:
>> Das klappt so mit dem IRLZ44
> Warum wird ein 35A Mosfet empfolen um lausige 200mA zu schalten. Mit
> Kühlung sogar.

Das mit der Kühlung ist grober Unfug und wirft ein Licht auf die 
Kompetenz der beiden Poster, Axel S. (a-za-z0-9) und  Matthias S. 
(Firma: matzetronics) (mschoeldgen).

> Der Standar_D_transistor für solcherelei Aufgaben ist der BC337-40.

Verweise auf FAQ und Schaltungen gab es bereits mehrfach, auch von mir:
Beitrag "Re: Auto Relais einfach mit Arduino ansteuern"

Aber was, Herr basti99 hat sich extra für diesen Trollthread angemeldet 
und ich glaube izwischen, dass seine angeblich fehlenden 
Deutschkenntnisse erfunden sind.

Sebastian K. schrieb:
> Das mit die anonyme Spinner habe ich nun leider zu viel mitbekommen.

Du hast endlich in den Spiegel geschaut?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Das mit der Kühlung ist grober Unfug und wirft ein Licht auf die
> Kompetenz der beiden Poster

Ich weiss nun mal, wie Elektronik in Autos aufgebaut ist.  Da du 
geschickterweise den zweiten Teil der Begründung weglässt, bist du im 
günstigsten Fall ein oberflächlicher Leser.

Matthias S. schrieb:
> Der Kühlkörper erfüllt so eine doppelte Funktion - am besten im
> Metallgehäuse isoliert an die Wand schrauben.

Übrigens ist die Wahl eines IRLZ44 in mehrfacher Hinsicht sinnvoll:
Er braucht so gut wie keine Steuerleistung.
Er lässt sich einfach montieren.
Er überlebt auch mal einen Kurzschluss am Ausgang, eher brennt die 
Sicherung durch.
Er hat einen eingebauten Verpolungsschutz (Bodydiode).
Er ist preiswert erhältlich. Alternativ kann man auch den IRLZ34 kaufen.

Mach die Nummer mit dem Kurzschluss mal mit einem deiner BC337 (oder 
einem BC639).

von Sebastian K. (basti99)


Lesenswert?

Ich glauben wenn sich Manfred (Gast) so sehr verscheißert mit seine 
Energie kann er sich einfach weghalten aber warum scheibt er hier noch?
Was willst du hier wenn du nur beileidigend kannst geh weg.

Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen) ich haben mir jetzt 
genau die IRLZ44n bestellt. Mit noch die Resistor dazu wie in meine 
Schaltplan.
Ich mache mir eine Platine und wenn klappt dann mehr. Relais und Aduino 
habe ich da schon.

Weil ich die Sachen in Auto bauen will machen da wohl die mehr Sinn als 
wie andere Schreiben weil andere ja glaube ich glauben wollen ich will 
das so bauen. Nein ich will das in Auto bauen also sind die Tips von den 
wo sich mit Auto auskennen für mich mehr! Ich glauben Manfred (Gast) 
will nur mir so eine schlechten Transistor kaufe damit ich mein Auto 
abbrennen. Deswegen kaufe den guten da passiert nichts.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Und dem Relais soll es doch egal sein ob es nur eine mit wenig Strom Led
> Lampe oder eine zum Beispiel mit viel Strom haben wollentem Motor oder
> große Strahler schaltet. Das Relais soll nur schalten und sich nicht um
> den Strom kümmern.

Schön wäre es, aber so einfach ist es nicht immer. Wie gesagt brauchen 
manche Relais eine gewisse Last, damit die Kontakte lange gut 
funktionieren. (Fachwort: Wetting Current, ist leider nur in sehr 
wenigen Datenblättern angegeben).

Sebastian K. schrieb:
> Ich weis nicht was diesen scheiß Punkt macht

In Deutschland benutzt man das Komma für die Anteile kleiner als 1. Also 
zum Beispiel ist ein Viertel 0,25. In den USA und England benutzt man 
stattdessen den Punkt, also 0.25.

In Deutschland kann man optional die Tausender mit einem Punkt 
Kennzeichnen um sie besser lesbar zu machen. Eintausend-Fünfhundert ist 
1.500. In den USA und England benutzt man dafür jedoch das Komma.

Kann man sich eigentlich ganz leicht merken. Lernt man das nicht mehr in 
der Schule, spätestens wenn man Taschenrechner und Computer benutzt? 
Vielleicht wird dir langsam klar, dass Mathe wirklich wichtig ist.

Sebastian K. schrieb:
> Ich wollen doch nur meine Frage beantwortet haben aber ich bin im
> falschen Forum gelandet.

Du hast dich an ein Diskussionsforum gewendet, was hast du erwartet?

Du kannst dich ja mal zur Probe an eine Fachfirma wenden, die für Geld 
professionelle Antworten liefern. Ich nehme an, dass sie entweder die 
gleichen Rückfragen stellen, oder dir eine halbgare Antwort geben. Auf 
jeden Fall nehmen sie dein Geld. Und wenn es dann doch nicht 
funktioniert, hast du Pech gehabt. Was ist dir lieber?

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Und Zeno (Gast) ich habe mich schon dazu geschrieben. Ich weis das meine
> deutsch noch nicht so gut ist. Ich arbeite um es besser zu machen aber
> das geht nicht so einfach schnell.
Ja ich habe es gelesen, da war der Post aber schon geschrieben und da 
ich es nicht wirklich bösartig geschrieben habe, habe ich es dann auch 
gelassen wie es ist.

Kleiner Tip: Versuche für's erste so sauber wie es geht deutsch zu 
sprechen und lese ab und an mal ein gutes Buch in deutscher Sprache. Das 
verbessert auf Dauer auch die deutsche Rechtschreibung.
Die Kinder lernen ja heutzutage Schreiben indem sie es für's erste so 
hinschreiben wie sie es sprechen, was eben oft falsch ist, um es dann 
anschließend richtig zu lernen. Gott sei Dank denkt man über diese Form 
der Rechtschreibvermittlung nach und in einigen Bundesländern ist man 
auch schon wieder so weit, das man dies wieder abschaffen will.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Sebastian K. schrieb:
> Ich wollen doch nur meine Frage beantwortet haben aber ich bin im
> falschen Forum gelandet. Hier werden Menschen nur beleidigt. Niemand
> wird geholfen. Und alle die wo hier sein sind wohl alles Profis und
> Elektrostudierende die alles besser wissen als der andere.

Nein Du bist schon im richtigen Forum. Hier gibt es schon eine Menge 
Leute die viel Fachwissen haben und dies auch weiter geben, auch wenn 
der Ton ab und an etwas rauh ist. Es liegt auch in der der Natur der 
Sache, das Leute, die es richtig gelernt haben, es eben meist auch 
besser wissen als jemand der neu in die Thematik einsteigt. Bedenke 
auch, das nicht jeder sein Wissen so weiter vermitteln kann, das es das 
Gegenüber versteht.
Es gab aber leider auch von Dir einige Posts, wo Du Deine Wortwahl nicht 
wirklich im Griff hattest und die Leute hier dumm angemacht hast. Kann 
man machen, aber dann darf man sich auch nicht über das Echo wundern.
Es gab ja auch ein paar Leute, die sich für ihre Worte entschuldigt 
haben, nachdem Du kund getan hattest, das Du kein Deutscher bist.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Zeno schrieb:

> nachdem Du kund getan hattest, das Du kein Deutscher bist.

Die Neugier plagt mich dann doch schon tagelang: In welchen Ländern 
heißen Leute so wie Sebastian heißt (siehe Profil) und haben den 
Spitznamen "Basti"?

Uwe

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

In China sind deutsche Namen sehr beliebt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.