Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fake-MOSFET?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ...-. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe hier 2 MOSFETs, der linke IRLZ44N ist neu (Ebay), der rechte 
IRFZ34 liegt schon ein paar Jahre bei mir rum, den habe ich vermutlich 
mal bei Kessler gekauft, bin mir aber da nicht sicher.

Mich macht das unterschiedliche Logo stutzig. Ich vermute, der linke 
MOSFET könnte ein Fake sein. Ausserdem ist der Durchsatz D-S absolut 
mickrig, bei 3,3 V am Gate gerade mal 5 mA

Beitrag #7078396 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Beides Fälschungen.

von ...-. (Gast)


Lesenswert?

Siehst Du das am Logo? Wie sieht denn das originale Logo aus?

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Beides Fälschungen.

Genau, nur die Transistoren sind echt! 😂

Gruss Chregu

von Der andere Opa aus der Muppets Show (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Siehst Du das am Logo? Wie sieht denn das originale Logo aus?

Google kaputt? Zu faul selbst zu suchen? Du bist ja sogar zu faul einen 
vernünftigen Nick zu wählen.

von Luca E. (derlucae98)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Wie sieht denn das originale Logo aus?

Das Datenblatt liefert einen Hinweis zum Marking. Hier als Foto: 
https://lcsc.com/product-detail/MOSFETs_Infineon-Technologies-IRLZ44NPBF_C38774.html

von ...-. (Gast)


Lesenswert?

Das Datenblatt kenne ich und Google liefert 35 verschiedene Bilder

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...-. schrieb:
> bei 3,3 V am Gate gerade mal 5 mA

das wäre bei "echten" IRLZ44N doch auch datenblattkonform, wenn auch 
sehr sehr ungewöhnlich.

250 µA bei 2V, 21A bei 4V, und die Verbindung zwischen den zwei Punkten 
ist keine Gerade.

: Bearbeitet durch User
von Florian V. (florianv)


Lesenswert?

Täuscht das, oder sind beim linken MOSFET neue Beinchen auf alten 
Stummeln befestigt worden? Gibt's ein Foto seitlich auf die Pins?

von ...-. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Florian V. schrieb:
> Täuscht das, oder sind beim linken MOSFET neue Beinchen auf alten
> Stummeln befestigt worden? Gibt's ein Foto seitlich auf die Pins?

Jetzt wo Du es sagst sehe ich das auch so

von ...-. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Noch'n Bild, das sind aufgelötete Pins !!!

von Fake-Ratsuche (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Das Datenblatt kenne ich und Google liefert 35 verschiedene Bilder

Es war aber auch gemeint, Du sollest explizit nach "Echt-VS.-Fake"
Merkmalen (optisch) und Informationen (diese Thematik ist ja schon
hundertfach irgendwo (auch hier im Forum) behandelt worden) suchen.

Die auffindbaren Bilder zu vergleichen ist ein allerhöchstens ein
winziger Teil des Gesamten (und evtl. eh unnötig, weil eben schon
so oft wo abgehandelt).

Ist "einfacher und bequemer" hier zu fragen, statt bißchen suchen?

Solltest Du schon "auf Dich zu nehmen" bereit sein, wenn Du schon
unbedingt billig bzw. ohne Dich VORHER zu informieren kaufen mußt.

von Fake-Ratsuche (Gast)


Lesenswert?

(Das wäre sicherlich auch lehrreich(er), fürs nächste mal... :)

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

Das bestätigt meine gefühlte Erfahrung. Vor allem von ebay/Aliexpress 
u.a. Händlern aud Fernost sind gegen 100% aller Leistungshalbleiter 
Fälschungen! Manche verkaufen klar gekennzeichnet ausgelötete Ware. Das 
wäre mir persönlich noch am liebsten.

von ...-. (Gast)


Lesenswert?

Fake-Ratsuche schrieb:
> Solltest Du schon "auf Dich zu nehmen" bereit sein, wenn Du schon
> unbedingt billig bzw. ohne Dich VORHER zu informieren kaufen mußt.

Der Anbieter hat auf seiner Seite Photos von IRLZ44N mit (vermutlich) 
echtem Logo, zumindest sind die besser als auf meinen Fakes.

von Fake-Ratsuche (Gast)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> Das wäre mir persönlich noch am liebsten.

Bei daraufhin angepaßten Preisen, meinst Du sicherlich. Dann ja,
für Test-Basteleien kann ein gebrauchter T auch tun. Ich werfe
selbst ebfs. nicht einfach mißlungene oder überholte Bauten weg,
sondern benutze wiederausgelötete intakte Teile auch nochmal.

Allerdings eher selten in der endgültigen Anwendung (dazu müßte
ich nicht nur auslöten, sondern all das Alter und Gebrauchsgrad
entspr. sortieren... nee, da werfe ich alles in eine Grabbelkiste
und aus). Neue Teile hingegen sind (sofern schon dazu gekommen)
normalerweise säuberlich sortiert.

von Fake-Ratsuche (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Fake-Ratsuche schrieb:
>> Solltest Du schon "auf Dich zu nehmen" bereit sein, wenn Du schon
>> unbedingt billig bzw. ohne Dich VORHER zu informieren kaufen mußt.
>
> Der Anbieter hat auf seiner Seite Photos von IRLZ44N mit (vermutlich)
> echtem Logo, zumindest sind die besser als auf meinen Fakes.

Was auf den Bildern im Angebot ist, ist egal.

Willst Du anständige Ts, Ds, sonstiges? Kauf beim Distri, oder
mach bei Sammelbestellungen im Forum mit, oder kauf von anderen
im Forum Originalteile (oder informiere Dich hier, wo man grad
sonst Original- oder wenigstens äquivalent gute Teile kriegt,
manche wissen auch (aus eigener Erfahrung oder sonstwas) über
aktuelle Verhältnisse bei R., P., C., K., etc. Bescheid). Sogar
in der Bucht gibt es nicht immer nur Ramsch, aber man sollte da
nichts/wenig auf (evtl. gefakedte) Bewertungen Fremder geben,
sondern ZUVOR hier oder woanders fragen, was wofür grad Quellen
wären... Und Alisonstwas kannst Du normalerweise vergessen, ja.

von Fake-Ratsuche (Gast)


Lesenswert?

Luca E. schrieb:
> 
https://lcsc.com/product-detail/MOSFETs_Infineon-Technologies-IRLZ44NPBF_C38774.html

Bei LCSC und TME habe ich letztes Jahr geschafft, rund 95% des
Gesamtbedarfs zu decken. Kommt halt darauf an, was man macht.
Aber sind gute Adressen, wenn man öfter Kleinmengen braucht.
(Geringe Versandpauschale.)

von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...-. schrieb:
> Siehst Du das am Logo? Wie sieht denn das originale Logo aus?

Siehe Anhang. Die Angussstelle hab ich nachträglich markiert.

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
>> Siehst Du das am Logo? Wie sieht denn das originale Logo aus?

Das Logo, die Darstellung der Diode, wurde vor Jahren verändert.

Bei den zwei im Anhang gehe ich davon aus, dass die echt sind, die habe 
ich vor Jahren aus Ersatz-Steuerbaugruppen einer siplace ausgelötet.

> Siehe Anhang. Die Angussstelle hab ich nachträglich markiert.

Die Bedruckung meiner beiden passt nicht zu Deiner Grafik.

von ...-. (Gast)


Lesenswert?

Dann wäre ja das Logo des rechten MOSFET von 
Beitrag "Fake-MOSFET?" echt, das ist ja 
schon einige Jahre alt

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Bei den zwei im Anhang gehe ich davon aus, dass die echt sind, die habe
> ich vor Jahren aus Ersatz-Steuerbaugruppen einer siplace ausgelötet.

Das ist das uralte Markingschema, von vor 1990.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Dann wäre ja das Logo des rechten MOSFET von
> Beitrag "Fake-MOSFET?" echt, das ist ja
> schon einige Jahre alt

Nicht alt genug.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Bei den zwei im Anhang gehe ich davon aus, dass die echt sind, die habe
>> ich vor Jahren aus Ersatz-Steuerbaugruppen einer siplace ausgelötet.
> Das ist das uralte Markingschema, von vor 1990.

Ich habe mehrfach im Internet gesucht, diese Änderung des Diodensymbols 
habe ich nicht finden können.

H. H. schrieb:
> ...-. schrieb:
>> Dann wäre ja das Logo des rechten MOSFET von
>> Beitrag "Fake-MOSFET?" echt, das ist ja schon einige Jahre alt
> Nicht alt genug.

Damit kommen wir Deiner geheimen Beurteilung der Bedruckungen etwas 
näher. Warum lässt Du nicht etwas mehr dazu raus?

Da wäre noch der Datacode von seinem IRFZ34, der ja abweichend ist - nur 
"82" anstatt vierstellig.

Auf jeden Fall ist klar, dass auch ich FETs in der Schublade habe, die 
sehr wahrscheinlich gefälscht sind - fiel bislang nicht auf, weil ich 
weit genug von deren Grenzwerten weg war.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Sind die Beine nun abgefallen während des Lötens?

Das sich sowas überhaupt lohnt, tzzz

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Sind die Beine nun abgefallen während des Lötens?

Das wird wohl nicht passieren, die sind bestimmt hart gelötet.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Sind die Beine nun abgefallen während des Lötens?
>
> Das wird wohl nicht passieren, die sind bestimmt hart gelötet.

Die Chinesen haben Punktschweißgeräte.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Da wäre noch der Datacode von seinem IRFZ34, der ja abweichend ist - nur
> "82" anstatt vierstellig.

Schau nochmal nach.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Die Bedruckung meiner beiden passt nicht zu Deiner Grafik.

Vielleicht hat sich da in 35 Jahren doch etwas geändert. Vergleiche mal 
mit einem alten Datenblatt.

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Florian V. schrieb:
> Täuscht das, oder sind beim linken MOSFET neue Beinchen auf alten
> Stummeln befestigt worden? Gibt's ein Foto seitlich auf die Pins?

Der scheint auch ein dickeres Gehäuse und Kühlfahne zu haben. Neu 
eingepacktes DPAK ...?

von ...-. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wenn ich mir meinen IRF34 und die IRF530 und540 von Manfred ansehe, 
vermute ich die gleiche Quelle. Das Logo ist absolut identisch bis zu 
den Lücken im R, die Befestigungsfahne hat runde Aussparungen und keine 
eckigen. Mein IRF hat mindestens 10 Jahre auf dem Buckel (wenn nicht 
deutlich mehr), da gab es noch nicht so viele Fälschungen.

von ...-. (Gast)


Lesenswert?

Muss natürlich IRFZ34 heissen

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> vermute ich

Mutig!


> da gab es noch nicht so viele Fälschungen.

Wenn der Experte das sagt...

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

kannst du das Gegenteil beweisen?

von late (Gast)


Lesenswert?

Schickt die Teile doch an Richi, dann kann jeder von euch wieder ruhig 
schlafen...

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Gibt ja nur drei wichtige Werte:

1. Innenwiderstand
2. Gatecharge
3. Spannungsfestigkeit

von mIstA (Gast)


Lesenswert?

...-. schrieb:
> Das Datenblatt kenne ich und Google liefert 35 verschiedene
> Bilder

Kleiner Tipp: Bei Bildern aus dem Original-Datenblatt oder von der 
Website des Herstellers ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie Originale 
zeigen i.A. am höchsten.


...-. schrieb:
> Noch'n Bild, das sind aufgelötete Pins !!!

Wow! Das sich der Aufwand für die Chinesen wirklich lohnt; schließlich 
fänden sich doch sicher auch Käufer für abgeknipste Recycling-Bauteile 
mit Stummelfüßchen; schließlich versprechen offensichtlich 
ausgeschlachtete Teile eine deutlich höhere Chance, daß der Plaste-Blob 
zumindest auch Spuren von Silizium enthält.


...-. schrieb:
> Dann wäre ja das Logo des rechten MOSFET von Beitrag
> "Fake-MOSFET?" echt

Moment mal, nicht so schnell. Das Logo (eines jeden Bauteils) ist genau 
dann und nur dann echt, wenn das Bauteil keine Fälschung ist; denn sein 
echtes Logo kann ausschließlich der Original-Hersteller anbringen. Ein 
Fälscher könnte zwar prinzipiell ein Logo anbringen, das selbst für 
Experten und mit
besten optischen Hilfsmitteln nicht von einem echten unterscheidbar ist, 
aber selbst dieser Aufwand machts zu einem echten Logo, geschweige denn 
einem echten Bauteil.
Was in dieser Hinsicht möglich ist, das beweisen (Geld- bzw. 
Kunst)fälscher jeden Tag aufs Neue


...-. schrieb:
> Mein IRF hat mindestens 10 Jahre auf dem Buckel (wenn nicht
> deutlich mehr), da gab es noch nicht so viele Fälschungen.

H. H. schrieb:
> Wenn der Experte das sagt...

Also um das mal vorweg klarzustellen, hier in diesem Forum bist Du einer 
der absoluten Top-Experten, wenn nicht sogar der Experte schlechthin.

Trotzdem bin ich mir sehr sicher, daß in diesem Fall der TO mit dem 
hyperabgekürzten (sogar die Initialen hat er eingespart) Namen recht 
hat, wenn er behauptet, daß es vor zehn Jahren noch nicht so viele 
Fälschungen gab; schließlich stellt das ja in keiner Weise in Abrede, 
daß jenseits des endlosen Erdhaufens auch damals schon gefälscht wurde, 
was das Zeug hielt.

Warum sollte ausgerechnet die Fälscherbranche in den letzten zehn Jahren 
ihre Produktivität nicht gesteigert haben, von ernsthafte Absatzprobleme 
scheinen sie auch nur vom Hörensagen zu kennen, also warum in aller Welt 
sollten die Chinesen heute weniger Chips fälschen als früher?

von Schorsch Z. (schorsch_z)


Lesenswert?

> MOSFET könnte ein Fake sein. Ausserdem ist der Durchsatz D-S absolut
> mickrig, bei 3,3 V am Gate gerade mal 5 mA

Da hier oft die Rede davon ist, dass gefälschte Bausteine verkauft 
werden, hier der Testaufbau um Fälschungen sicher zu erkennen.
Der Aufwand rentiert sich aber vermutlich nicht, wenn man nur ein paar 
Euros durch die Fälschungen verliert. Aber der Testaufbau an sich ist 
schon sehr lehrreich:

https://www.researchgate.net/profile/Kristian-Pedersen-7/publication/267072599_Test_setup_for_accelerated_test_of_high_power_IGBT_modules_with_online_monitoring_of_Vce_and_Vf_voltage_during_converter_operation/links/555085b008ae739bdb90f085/Test-setup-for-accelerated-test-of-high-power-IGBT-modules-with-online-monitoring-of-Vce-and-Vf-voltage-during-converter-operation.pdf

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Schorsch Z. schrieb:
> hier der Testaufbau um Fälschungen sicher zu erkennen.
> Der Aufwand rentiert sich aber vermutlich nicht, wenn man nur ein paar
> Euros durch die Fälschungen verliert. Aber der Testaufbau an sich ist
> schon sehr lehrreich:
>
> xttps://www.researchgate.net/profile/...

Das geht geringfügig, nur ein ganz klein bisschen, daran vorbei, nur 
einen IRF3708 auf seine Schaltschwelle zu testen.

Ich klemme ein Labornetzteil mit Strombegrenzung an Drain-Source. Ein 
zweites kommt an Gate-Source, wer das nicht hat, eine Batterie mit einem 
Drehpoti.

Für die Gatespannung ein Multimeter dran und los, für den Lastkreis D-S 
reicht die Anzeige am Labornetzteil. So man hat, darf man natürlich auch 
per DMM messen.

Je nachdem, mit wieviel Strom man messen will, muß ggfs. ein Kühlkörper 
dran.

Hier "mein" Thread, wo man mir kleine FETs geliefert hat, die vmtl. 
Fakes sind:
Beitrag "IRLML 6344, bin ich zu doof zum Messen?"

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

Richard bekommt die Tage ein paar TO-220 Fakes die er dann unters Skope 
legt, mal sehe was da für ein Die drinsteckt.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Die angesprochenen Transistoren findet ihr hier:

Beitrag "Re: 5V Input an LED schalten mit 3V3 vom ESP01s"

Beitrag #7152450 wurde vom Autor gelöscht.
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Unser Halbleiterdetektiv hat wieder zugeschlagen ;-)

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Unser Halbleiterdetektiv hat wieder zugeschlagen ;-)

Spannender als Agatha Christie!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.