Forum: Projekte & Code 10W Bitcoin miner mit 450GH/s für Raspberry Pi


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Verwendest Du eine Backplane auf der Unterseite der Platine,
> siehe Anhang. Dort sind ja auch Kondensatoren platziert, wenn
> ich Dein Layout ansehe (blaue Footprints).

Jap, hab das Original benutzt, das dabei war.

Die Backplate für LGA1151 passt wunderbar.

Glaub die sollten für 1151 alle gleich sein 🤔

edit: Die für 1150 1151 1155 1156 sehen wohl alle gleich aus.

Lochabstand 75mm.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Oh vlt sind doch nicht alle gleich 🤔

Ich hab den Xilence I402

Backplate sieht so aus:
https://i.ebayimg.com/images/g/N5IAAOSwZHBj7jFT/s-l1600.jpg

von Be N. (ben90)


Lesenswert?


von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Hab mit rev2 einen Bug auf dem Qaxe gefunden - zum Glück leicht zu 
beheben 😍

Die 330µF-Caps sind falsch platziert - die müssen direkt an den Buck.

Man kann dafür ein paar 100µFs entfernen - 4 sollten aber bleiben. Und 
einen der 100µ kann man stattdessen unter die ASICs packen.

Ergebnis ist dann:
- 1.2V Buck wird fast 20°C weniger heiß (bei meinen Tests hatte ich mit 
einem kleinen 40mm Lüfter oben drauf geblasen - der Unterschied vorher 
zu nachher ist schon echt ganz erheblich, mit aktiver Kühlung misst der 
2te Temperatursensor auf der Unterseite des Boards unter dem 
Buck-Converter 48°C, vorher 65°C)
- Stromaufnahme geringer (8 bis fast 10W) - läuft dann auf ziemlich 
genau 40W (laut meinem Netzteil)
- 485MHz ASIC Clock funktioniert jetzt so wie es soll 🥳
- avg Hashrate mit Benchmarking-Program fast exakt 1,8TH und damit 
genauso schnell wie 4 PiAxe 😍

Werde das morgen dann im Board fixen und als rev3 comitten.

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Thomas,

sehe ich das richtig, dass Du folgende Mod. verschlägst,
siehe Anhang.

Die 330u C's weg vom ASIC und nahe an den LTC Chip und dafür die
100u C's an die ASIC's?

Markus

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Hallo Thomas,
>
> sehe ich das richtig, dass Du folgende Mod. verschlägst,
> siehe Anhang.
>
> Die 330u C's weg vom ASIC und nahe an den LTC Chip und dafür die
> 100u C's an die ASIC's?
>
> Markus

Ja genau, ich hab das Repository schon aktualisiert. :)

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wenn Deine 100uF C's einen schlechteren ESR haben,
dann warum nicht gleich alle am LTC befindlichen
durch 330uF ersetzen und die am ASIC so belassen, wie
vorgesehen?
Ich habe allerdings nicht im PCB Layout nachgesehen
ob es einen Größen-Unterschied beim vorgesehenen Pad
der 100uF und 330uF gibt.

Ich werde mal im DB des LTC's stöbern und mir Durchlesen
was der Hersteller empfiehlt.

Hast Du bei der Rev.2 nur einen Platzierungsfehler der
beiden C-Kategorien gemacht und den nur in Rev.3 ausgebessert,
oder hast Du festgestellt (durch Messung Temp. und Rippel)
dass mit den 330uF C's der LTC-Regler stabiler und effektiver
rennt?

Markus

Sorry wegen den zwei Anhängen. Erst zeigt der Hinzufügen
Button nichts an und dann hat man plötzlich zwei Anhänge dran.
Falls ein Mod. eins davon löschen kann, bitte ich darum.

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kann nicht sagen, was da los ist.
Jetzt hängen schon vier Bilder vom LTC IC dran.

Bei mir sieht es aber so aus:

Markus

PS.: Mod bitte nun die drei Anhänge löschen. Danke!

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Wenn Deine 100uF C's einen schlechteren ESR haben,
> dann warum nicht gleich alle am LTC befindlichen
> durch 330uF ersetzen und die am ASIC so belassen, wie
> vorgesehen?

Was heißt denn "wie vorgesehen"? 🤔

Die am ASIC sind mehr oder weniger willkürlich platziert und 
offensichtlich wohl falsch, weshalb der Buck zum Oszillieren angefangen 
hat 😁

Die dicken Caps müssen an den LTC - sonst werden die Leiterbahnen 
dazwischen zum Inductor und destablisieren alles ... Denke ich zumindest

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier gibts noch den Schaltplan vom Eval-Board:

https://www.analog.com/en/design-center/evaluation-hardware-and-software/evaluation-boards-kits/dc1580a.html

Hab ich mehr oder weniger nur kopiert und abgespeckt.

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hast Du auch eine derartige Beobachtung bei piaxe gemacht?

Kann Das von Dir beobachtete "Oszillieren" nicht auch von dem
Arbeitsverhalten der ASIC's stammen.
Die wechseln doch bestimmt von Auftrag zu Auftrag ihr Lastverhalten.

Markus

PS.: Ich werde zu meinen C's 330uF und 100uF kleine NPO/COG 10-100nF C's
parallel schalten. Die sind gut für die Transienten.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Hast Du auch eine derartige Beobachtung bei piaxe gemacht?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht - ausschließen würde ich es nicht.

Der Buck wird ja auch sehr warm, vlt ist das der gleiche Grund.

Und die Verteilung der Cs ist beim PiAxe ähnlich wie beim Bitaxe - also 
vlt dort auch das gleiche 🤔

Muss ich mal testen.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Kann Das von Dir beobachtete "Oszillieren" nicht auch von dem
> Arbeitsverhalten der ASIC's stammen.
> Die wechseln doch bestimmt von Auftrag zu Auftrag ihr Lastverhalten.

Mmhmm, was ich so beobachtet habe, laufen die einfach immer relativ 
gleichmäßig vorsichhin.

Man hält sie auch nicht an oder so, schiebt nur einen neuen Job rein.

Markus W. schrieb:
> PS.: Ich werde zu meinen C's 330uF und 100uF kleine NPO/COG 10-100nF C's
> parallel schalten. Die sind gut für die Transienten.

Das ist sicherlich eine gute Idee - da sind eh viel zu wenig 100nFs 
drauf auf dem Board.

Der Bitaxe hatte überall schon 1µF Cs, hab mich immer gewundert, ob das 
so sein soll oder "künstlerische Freiheit" war.

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Solltest Du noch eine weitere Release vom qaxe
vom Stapel laufen lassen, so kannst Du ja noch weitere
Pads für C's vorsehen, falls der Pltz es zulässt.

Markus

von Christian (dragony)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Der Bitaxe hatte überall schon 1µF Cs, hab mich immer gewundert, ob das
> so sein soll oder "künstlerische Freiheit" war.

Naja... sind halt 10A... bei 100n und 10% Spannungstoleranz sind wir 
hier bei 1.2ns. Und das gilt dann auch nur für die C0Gs :D

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Hab nochwas herausgefunden ...

Qaxe rev1 hatte das Problem, dass es bei 485MHz ASIC Clock nicht auf die 
1,8TH/s avg gekommen ist.

Waren dann nur 1,5TH und bei 100% CPU-Kühlung sogar noch deutlich 
weniger ... 1TH bis 1.2TH 🙈

Hab die Core-Spannung erhöht um 0,05V (R6 statt 20k sind jetzt 22k) und 
jetzt klappt es.

1.8TH bei 32°C bei 100% Lüfter 🥳

Wenn das wegen ein paar Millivolt so empfindlich ist, könnte der Ripple 
vom Buck Konverter schon echt was ausmachen ...

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Wenn das wegen ein paar Millivolt so empfindlich ist, könnte der Ripple
> vom Buck Konverter schon echt was ausmachen ...

Jemand hat mir noch den Tipp gegeben, dass ich meine Alu-Polymer Cs 
durch MLCCs ersetzen sollte.

Die gibts mit 330µF in 1210 und haben nur 1/3tel so hohen ESR.

Er meinte aber auch, ich sollte lieber gleich meinen uralt LTC3856 
entsorgen und was modernes mit eigenbauten MOSFETs benutzen 😂

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

>entsorgen und was modernes mit eigenbauten MOSFETs benutzen.

Den Tipp was das sein könnte hat er Dir aber nicht gegeben :-( ?

>Er meinte aber auch, ich sollte lieber gleich meinen uralt LTC3856
>entsorgen und was modernes mit eigenbauten MOSFETs benutzen.

Macht Sinn, dann werden die Schaltstrukturen kleiner, das Routing
einfacher und wahrscheinlich das EMI und der Wirkungsgrad besser.

Markus

PS.:

Die Preise von den 330uF MLCC's sind auch nicht schlecht.
Eventuell ist die 6.3V Version zu hoch gegriffen.
Der ASIC hat ja max. 1.2V+x

https://www.mouser.de/c/passive-components/capacitors/?q=MLCC%20330UF&capacitance=330%20uF&case%20code%20-%20in=1210&product=General%20Type%20MLCCs&voltage%20rating%20dc=6.3%20VDC&NewSearch=1

100uF 16V:

https://www.mouser.de/c/passive-components/capacitors/ceramic-capacitors/mlccs-multilayer-ceramic-capacitors/multilayer-ceramic-capacitors-mlcc-smd-smt/?capacitance=100%20uF&case%20code%20-%20in=1210&dielectric=X5R&voltage%20rating%20dc=16%20VDC

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Den Tipp was das sein könnte hat er Dir aber nicht gegeben :-( ?

Doch, den hier zum Beispiel:

https://www.ti.com/product/TPS546D24A

Zwei davon ... glaub einer würde nicht ganz reichen.

Hat allerdings Power-Bus, das man dann noch in der Firmware 
implementieren müsste 🤔

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Markus W. schrieb:
>> Den Tipp was das sein könnte hat er Dir aber nicht gegeben :-( ?
>
> Doch, den hier zum Beispiel:
>
> https://www.ti.com/product/TPS546D24A
>
> Zwei davon ... glaub einer würde nicht ganz reichen.
>
> Hat allerdings Power-Bus, das man dann noch in der Firmware
> implementieren müsste 🤔

Den verwende ich auch gerade für das 8er Design. An sich reicht der 
alleine aus. Muss aber aktiv/passiv definitiv gekühlt werden.
Der BUS ist nicht zwingend erforderlich. Die Einstellung kann auch über 
externe Spannungsgeiler realisiert werden.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

> Den verwende ich auch gerade für das 8er Design. An sich reicht der
> alleine aus. Muss aber aktiv/passiv definitiv gekühlt werden.
> Der BUS ist nicht zwingend erforderlich. Die Einstellung kann auch über
> externe Spannungsgeiler realisiert werden.

Oh nice 😍

Wie machst du das mit 8 wenn jeder ASIC 10A+ schluckt und einer alleine 
nur 40 kann?

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Ich nehme an Be N. nimmt zwei davon, jeweils einen für vier ASIC's

Der IC kostet ja nach Stückzahl zwischen 6 - 5 Euro (netto) z.B. bei
Mouser. (für 1, 10, 100 Stück.)

Die Frage, die sich mir stellt, ist wie weit man an die 40A bzw. 4x 10A
der vier Kanäle ran gehen darf und um wie viel % dieser Wert 
überschritten
werden kann, bei entsprechender Kühlung.

Markus

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Ich nehme an Be N. nimmt zwei davon, jeweils einen für vier ASIC's
>
> Der IC kostet ja nach Stückzahl zwischen 6 - 5 Euro (netto) z.B. bei
> Mouser. (für 1, 10, 100 Stück.)
>
> Die Frage, die sich mir stellt, ist wie weit man an die 40A bzw. 4x 10A
> der vier Kanäle ran gehen darf und um wie viel % dieser Wert
> überschritten
> werden kann, bei entsprechender Kühlung.
>
> Markus

Wenn wir mal davon ausgehen dass wir die Spannung auf 3.6V wandeln und 
einen Verbrauch des Qaxe von 50W haben würde das einer Stromlast von 
13,88A entsprechen für den 3V6 Zweig. Schaut man sich dein Bild von Qaxe 
an sprechen wir von 4A bei 12V ;-)

Also einer wird hier ausreichen meiner Meinung nach oder hab ich einen 
Denkfehler?

Dann wäre die Leistung von Qaxe ja auch falsch. Wenn man mit 10A pro 
BM1366 rechnet wären wir allein bei 4 Chips bei einer Last von 144W, 
also das dreifache der aktuellen Leistungsaufnahme.

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wenn ich das richtig verstanden habe, nehmen doch die ASIC's
bei 1,2V+-Delta die 10A auf - oder?

Das sind dann die besagten 12W pro ASIC in der AL, AG und eventuell
etwas weniger bei der BS Version.

Und die 4x 10A sind doch die Ausgangsströme des TPS Reglers.

Sehe ich das richtig?

Markus

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

TPS546D24A Ausschnitt aus dem DB.

Markus

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Wenn ich das richtig verstanden habe, nehmen doch die ASIC's
> bei 1,2V+-Delta die 10A auf - oder?
>
> Das sind dann die besagten 12W pro ASIC in der AL, AG und eventuell
> etwas weniger bei der BS Version.
>
> Und die 4x 10A sind doch die Ausgangsströme des TPS Reglers.
>
> Sehe ich das richtig?
>
> Markus

VDD sind 3V6 nicht 1V2... Ich glaub wir laufen grad irgendwo umher :D

von Be N. (ben90)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Aktuell siehts bei mir so aus...

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Be N.

wenn Du Dir meine Frage an Thomas bezüglich der Board Rev.3 vom
21.01.2024 12:41 mit dem Schema-Ausschnitt anschaust, dann wirst Du
sehen, das der ASIC mit 1.2V vom LTC versorgt wird.

Markus

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> @Be N.
>
> wenn Du Dir meine Frage an Thomas bezüglich der Board Rev.3 vom
> 21.01.2024 12:41 mit dem Schema-Ausschnitt anschaust, dann wirst Du
> sehen, das der ASIC mit 1.2V vom LTC versorgt wird.
>
> Markus

Ah ok, ja gut, ich versorge den mit 3V6... spannend...

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nochmal zum besseren Verständnis.

Siehe Block-Schema.

Das mit den 3.6 Volt von Dir stimmt auch, aber ich glaube
die Leistung liegt auf der 1.2V Schiene.

Thomas kann dazu wahrscheinlich mehr schreiben.

Markus

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe das im Block-Schema jetzt eingekreist.
Da wird Power-Good und Power-Start bei 1.2V angewendet.
Das ist die wichtige Versorgungs-Rail!


Markus

PS.: die 3.3V bzw 3.6V werden wohl nur für die Kommunikation
zum MC, (d.h. eingebaute Level-Shifter) gebraucht.

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Ich habe das im Block-Schema jetzt eingekreist.
> Da wird Power-Good und Power-Start bei 1.2V angewendet.
> Das ist die wichtige Versorgungs-Rail!
>
> Markus

Also ich hab mir da den BitAxeHex als Vorlage genommen. Dort werden die 
ASICs mit 3V6 versorgt...

Siehe hier. Würde die Last an der Spannungsversorgung reduzieren

https://github.com/skot/bitaxeHex

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Also ich hab mir da den BitAxeHex als Vorlage genommen. Dort werden die
> ASICs mit 3V6 versorgt...
>
> Siehe hier. Würde die Last an der Spannungsversorgung reduzieren
>
> https://github.com/skot/bitaxeHex

Versorgung entsprechend meinem Beitrag weiter oben gegen den 
TPS546D24ARVFR getauscht und auf 40A ausgelegt. BUS wird wie gesagt 
nicht verwendet, aktuell

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Bei 1V2 ist klar, dann sprechen wir von ü40A was der TPS546D24ARVFR 
liefern muss... Dann müssen da klar mindestens zwei parallel eingeplant 
werden

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Das u.g. ist nicht richtig!

Es sind zwei jeweils parallel und dann 3x in Serie - sorry.


Das liegt daran, dass sie dort in Serie verschaltet sind,
3S2P (1+1+1) || (1+1+1).
3x 1.2V = 3.6V.

So mein Verständnis.

Ist eine andere Anordnung der ASIC's

Markus

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Das liegt daran, dass sie dort in Serie verschaltet sind,
> 3S2P (1+1+1) || (1+1+1).
> 3x 1.2V = 3.6V.
>
> So mein Verständnis.
>
> Ist eine andere Anordnung der ASIC's
>
> Markus

OMG hast recht... Bin ich doof... Für den Ocxe muss das auf 4V8... Oh 
man...

Danke. Hab ich total übersehen...

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und man sieht noch einen Nachteil.
Für die Kommunikation mit den jeweiligen ASIC's,
die auf den verschiedenen Versorgungsebenen hängen,
braucht man Level-Shifter sie anzusprechen oder auszulesen.

Siehe Schema-Ausschnitt.

Markus

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Seh ich aber nicht als Nachteil. Die Mehrkosten für die Levelshifter im 
Vergleich zu den Mehrkosten für die zusätzliche Spannungsversorgung sind 
sehr gering. Ganz zu schweigen von der Platzersparnis ;)

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

3S2P würde ich nicht empfehlen - das ganze ist noch komplett ungetestet 
und es ist noch nicht mal klar, ob das mit den Level Shiftern überhaupt 
funktioniert 🙈

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kleines Update ... die +0.05V bringen es echt.

Jetzt gehen 550MHz auch (mehr hab ich noch nicht probiert).

2TH/s average auf 33°C mit 50W 😍

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Kleines Update ... die +0.05V bringen es echt.
>
> Jetzt gehen 550MHz auch (mehr hab ich noch nicht probiert).
>
> 2TH/s average auf 33°C mit 50W 😍

Dann sollten wir doch die 8 in Reihe nehmen mit 1.2 bzw 1.5V… bedeutet 
aber auch doppelte Leistungsstufe

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Kleines Update ... die +0.05V bringen es echt.
> Jetzt gehen 550MHz auch (mehr hab ich noch nicht probiert).
> 2TH/s average auf 33°C mit 50W 😍

Sieht top aus! Hast du den Schaltplan mit deinen lokalen Änderungen 
schon committed?

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

@Mampf

Hast du mal versucht die ASICs mit 1.5V zu befeuern? Wenn wir auf 1.5V 
gehen würden würde die PowerStage mit dem TPS546D24ARVFR für 4 34A 
liefern. Bei 1.2V sind’s 42A

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Be N.

>Hast du mal versucht die ASICs mit 1.5V zu befeuern? Wenn wir auf 1.5V
>gehen würden würde die PowerStage mit dem TPS546D24ARVFR für 4 34A
>liefern. Bei 1.2V sind's 42A

verstehe ich nicht!

1.5V vers 1.2 42A => (51W vers 50.4W)

Was willst Du damit ausdrücken? Oder ist das ein Tippo?

Markus

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> @Be N.
>
>>Hast du mal versucht die ASICs mit 1.5V zu befeuern? Wenn wir auf 1.5V
>>gehen würden würde die PowerStage mit dem TPS546D24ARVFR für 4 34A
>>liefern. Bei 1.2V sind's 42A
>
> verstehe ich nicht!
>
> 1.5V vers 1.2 42A => (51W vers 50.4W)
>
> Was willst Du damit ausdrücken? Oder ist das ein Tippo?
>
> Markus

Ganz normale Leistungsrechnung. Je höher die Spannung umso geringer der 
Strom. Stromlast des TPS546D24ARVFR sinkt bei Erhöhung der Corespannung 
von 1.2V auf 1.5V.

1.2V: TPS546D24ARVFR müsste 42A liefern. Da max. 40A möglich sind 
bräuchte man zwei alleine schön für 4 ASICs

1.5V: TPS546D24ARVFR müsste knapp 33A liefern. Völlig in der 
Spezifikation, würde ausreichen.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Ganz normale Leistungsrechnung. Je höher die Spannung umso geringer der
> Strom. Stromlast des TPS546D24ARVFR sinkt bei Erhöhung der Corespannung
> von 1.2V auf 1.5V.

Weiß nicht, ob ich dich richtig verstanden habe, die ASICs sind aber 
keine Schaltregler sondern Widerstände.

Wenn du ihnen mehr Spannung gibst, ziehen sie auch mehr Strom. 
Vermutlich steigt die Verlustleistung im Quadrat zur Spannung (P = 
U^2/R)

Weiß nicht, wie dann deine Bilanz am Schaltregler aussieht ...


Be N. schrieb:
> Sieht top aus! Hast du den Schaltplan mit deinen lokalen Änderungen
> schon committed?

Jap, hab ich als rev3 gepusht.

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Be N. schrieb:
>> Ganz normale Leistungsrechnung. Je höher die Spannung umso geringer der
>> Strom. Stromlast des TPS546D24ARVFR sinkt bei Erhöhung der Corespannung
>> von 1.2V auf 1.5V.
>
> Weiß nicht, ob ich dich richtig verstanden habe, die ASICs sind aber
> keine Schaltregler sondern Widerstände.
> Wenn du ihnen mehr Spannung gibst, ziehen sie auch mehr Strom.
> Vermutlich steigt die Verlustleistung im Quadrat zur Spannung (P =
> U^2/R)
> Weiß nicht, wie dann deine Bilanz am Schaltregler aussieht ...


Dann sollten wir aber vom TPS546 Abstand nehmen und weiterhin mit 
externen Mosfets arbeiten die parallel geschalten sind um die Leistung 
zu erhöhen. Den TPS müsste man mindestens 3 mal für 8 ASICs vorsehen. 
Das sind Mehrkosten die sich nicht lohnen um externe Mosfets zu sparen

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Dann sollten wir aber vom TPS546 Abstand nehmen und weiterhin mit
> externen Mosfets arbeiten die parallel geschalten sind um die Leistung
> zu erhöhen. Den TPS müsste man mindestens 3 mal für 8 ASICs vorsehen.
> Das sind Mehrkosten die sich nicht lohnen um externe Mosfets zu sparen

Hmm ja, es hat schon einen Grund wieso Bitmain eine Seriel-Parallel 
Konfiguration benutzt.

Das wäre bei > 4 ASICs schon sinnvoll.

Du kannst natürlich 4S2P versuchen, solltest aber zumindest die 
Level-Shifter mal durchsimulieren, um sicher zu sein, dass das auch so 
funktioniert wie sie sollen.

Ich persönlich würde ADUM digitale Isolatoren bevorzugen - die gibt es 
mit zB 3 + 1 (3 TX, 1 RX). Aber die sind teurer ... 🙈

Manche Sachen benötigt man pro ASIC - wie die 0,8V und 1,8V Erzeugung 
und einen Oszillator.

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Also ein Hex oder Octacore macht dann mit 1.2V Versorgungsspannung 
keinen Sinn außer man legt deine Stufe doppelt aus, also 8 Mosfets. Kenn 
mich aber nicht mit deinem Regler aus, daher "I don't know"

Ich erarbeite mal ein Konzept

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Bin grad am designen eines 6-Kerners.
Zwei mal Powerstage, gemeinsame Masse aber getrennte VDDs, 3S2P 
sozusagen. Dazu der STM, damit dürfte der Levelshifter entfallen. Beide 
Powerstages liefern 35A. Sollte mehr wie ausreichend sein.

Die Induktivitäten sind allerdings recht groß. Muss man berücksichtigen.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Zwei mal Powerstage, gemeinsame Masse aber getrennte VDDs, 3S2P
> sozusagen. Dazu der STM, damit dürfte der Levelshifter entfallen.

Hmm leider verstehe ich nicht so recht, was du meinst.

Bei 3S2P hat man keine gemeinsame Masse bei allen ASICs - könntest du 
das bitte nochmal kurz näher erklären, wie du dir das überlegt hast?

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Beide Powerstages liegen auf GND, die eine Stage liefert VDD1, die 
andere VDD2. Jeweils drei ASICs werden pro Powerstage versorgt. Das 
Potential ist das gleiche

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Vielleicht hab ich das auch falsch beschrieben. 3S2P ist es nicht 
direkt… ich versorge jeweils 3 ASICs mit den geregelten 1.2V der 
Powerstages. Beide liefern 1.2V 35A

Liegen alle auf der selben Masse. Die ersten drei ASICs werden über PS1 
(VDD1 1.2V) versorgt und die anderen drei mit PS2 (VDD2 1.2V).

Somit dürfte der Levelshifter entfallen. Ich hoffe ich hab das jetzt 
verständlicher ausgedrückt

3P*2 würde es besser beschreiben

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> 3P*2 würde es besser beschreiben

Ahja, oki, ja so hab ich es verstanden 😅 Danke dafür :)

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Wobei mir heute Nacht noch eine bessere Idee gekommen ist. Die muss ich 
aber erst noch evaluieren 😅

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

@Mampf

Nutzt du nicht auch einen Pegelwandler? Von 3V3 auf 1V8 und umgekehrt?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Wobei mir heute Nacht noch eine bessere Idee gekommen ist. Die muss ich
> aber erst noch evaluieren 😅

Das Geld für die Miner in ETFs zu investieren und tatsächlich Gewinn 
machen?

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> @Mampf
>
> Nutzt du nicht auch einen Pegelwandler? Von 3V3 auf 1V8 und umgekehrt?

Jap, leider funktioniert bei den STM32L0/1 USB nicht auf 1,8V - sonst 
hätte man sich das sparen können 🥺

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Be N. schrieb:
>> @Mampf
>>
>> Nutzt du nicht auch einen Pegelwandler? Von 3V3 auf 1V8 und umgekehrt?
>
> Jap, leider funktioniert bei den STM32L0/1 USB nicht auf 1,8V - sonst
> hätte man sich das sparen können 🥺

Hab ich grad gesehen für TX/RX auf den ASIC... Meine Idee bleibt erstmal 
aus. wird erstmal auf einen Hex rauslaufen wie oben beschrieben

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Wenn wir das irgendwie schaffen könnten RX/TX von 2V4 auf 1V2 wandeln zu 
können dann wär ein Achtcore möglich mit deiner bestehenden PowerStage

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kleines Update an einer "Neben-Front".

Gehäuse konnte ich jetzt erfolgreich im 2.Versuch drucken.

Mit PETG hatte ich noch nicht soviele Erfahrungen, aber es hat jetzt 
geklappt.

Etwas spooky, imho, das Ding senkrecht zu drucken, weil man eine recht 
kleine Standfläche und dafür eine recht hohe Höhe hat.

Man benötigt dann keinerlei Supports und kann den Qaxe von hinten 
einfach hineinschieben.

Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten ... "Kühlergrill" vorne, schwarze 
Streifen auf der "Motorhaube" und Flammenaufkleber auf der Seite 😅

: Bearbeitet durch User
von Der mit dem Wolf T. (dermitdemwolf_t)


Lesenswert?

Stellst du die stl datein bereit?
Ist das model dann für piaxe oder qaxe?

Ah soory qaxe das Bild hatte noch nicht geladen.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Der mit dem Wolf T. schrieb:
> Stellst du die stl datein bereit?
> Ist das model dann für piaxe oder qaxe?

Jap, das kommt dann ins Repository und auf Thingiverse.

von Be N. (ben90)


Lesenswert?


von Be N. (ben90)


Lesenswert?

@Mampf

Wäre das rein theoretisch möglich das System zu kaskadieren? Sprich die 
Steuereinheit weglassen und ein Board mit PowerUnit und den ASICs 
fertigen und RX TX durchschleifen? Dürfte doch bis 12 ASICs 
funktionieren… rein theoretisch

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Wäre das rein theoretisch möglich das System zu kaskadieren? Sprich die
> Steuereinheit weglassen und ein Board mit PowerUnit und den ASICs
> fertigen und RX TX durchschleifen? Dürfte doch bis 12 ASICs
> funktionieren… rein theoretisch

Das funktioniert bis zu 127 ASICs soweit ich das gesehen habe.

Dann gibt es Limits im ASIC - man kann zB keinem ASIC die Chip-ID 128 
geben.

Antminer S19 Pro oder so hat so 104 Chips kaskadiert.

Spricht nichts dagegen  :)

: Bearbeitet durch User
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Gerade gefunden:

The hash board consists of 204 BM1366 chips (PCB silk screen order BM1 
to BM204), divided into 17 groups (domains), each domain consists of 12 
ASIC chips. The operating domain voltage of the BM1366 chip used in the 
S19 XP Hyd hash board is around 1.14 to 1.25V. The chip VDDIO of domains 
1 to 15 is powered by 1.2V&0.8V LDO. Each domain uses 4 LDOs for power 
supply (one LDO outputs 1.2V and 3 LDOs output 0.8V power supply). Each 
0.8V LDO supplies power to 4 ASIC chips, as shown in Figure 4-1. Each of 
the 16th and 17th high-voltage domains has two MP2019s that output 2V to 
the LDO, and then the LDO supplies power to the chip VDDIO. Among them, 
one MP2019 supplies power to 1.2V & 0.8V LDO, and the other one supplies 
power to 0.8V LDO, a total of 2 groups, as shown in Figure 4-2. 
Comparing the 1366 hash board with other models, add 16 level_shifters 
to perform addition operations on the signals. A total of 16 are used 
from the second domain to the last domain. Level_shifter 1-13 is powered 
by the voltage of the previous domain, and 14, 15, and 16 are powered by 
1 MP2019. There are 4 temperature sensors (T0 to T3), including 1 for 
inlet and outlet, and 2 for connection chips, as shown in Figure 4-3.

von Be N. (ben90)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Bild hab ich dazu gefunden

Und das ist der genutzte Levelshifter:

https://www.zeusbtc.com/ASIC-Miner-Repair/Parts-Tools-Details.asp?ID=2715

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> The chip VDDIO of domains
> 1 to 15 is powered by 1.2V&0.8V LDO

Das ist interessant - dann wäre die korrekte I/O Voltage nicht 1,8V 
sondern 1,2V 🤔

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Be N. schrieb:
>> The chip VDDIO of domains
>> 1 to 15 is powered by 1.2V&0.8V LDO
>
> Das ist interessant - dann wäre die korrekte I/O Voltage nicht 1,8V
> sondern 1,2V 🤔

Hier das gesamte Dokument

https://www.zeusbtc.com/manuals/4915-antminer-s19-xp-hydro-hash-board-repair-guide

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Das sind aber nur die Domänen 1-15, 16 und 17 werden glaub mit 2V 
befeuert.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kleines Update ...

Habs geschafft das Gehäuse so zu lackieren, wie ich es mir vorgestellt 
habe.

Ist nicht perfekt - aber wenn man nicht genauer hinkuckt akzeptabel^^

Ist noch nicht fertig, Kühlergrill fehlt noch, mach ich voraussichtlich 
morgen.

Fällt mir ein, muss die STL Files noch in das Repository werfen 🤔

Und nochwas anderes - hab mit Bedauern festgestellt, dass der 
STM32L151C8T6 keinen DFU Bootloader eingebaut hat 🥺

Der Boot-Taster auf rev3 ist daher quasi sinnlos ... Das ist etwas, das 
mich an den STM32 früher schon genervt hat, man muss für jede Variante 
immer extra nachschauen, ob er einen DFU Bootloader hat oder nicht ... 
Beim L151 nahm ich es fällschlicherweise an 😑

Nicht alle L151 haben keinen DFU-Bootloader, es gibt wieder Varianten, 
die haben ihn ...

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So jetzt komplett mit "Kühlergrill" 😅

Beitrag #7601018 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601032 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601188 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> So jetzt komplett mit "Kühlergrill" 😅

Geil gemacht! Gefällt mir gut!

In Gelb als Bumblebee wäre eher meins aber echt gute Idee!

Beitrag #7601267 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601285 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601399 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601400 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601402 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601405 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601410 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7601412 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Mampf F.,

ich habe nun alle benötigten Teile beisammen um mir
vier qaxe und zwei piaxe aufzubauen.
Ein Kollege aus dem Forum hat sich an meine Bestellung dran
gehängt und bekommt zwei der qaxe boards bestückt.

Was mich Thomas interessiert, ist die Ansteuerung vom PC aus,
in meinem Fall eine Radxa X2L.

Steht im github Repo was dazu? Zu der Miner-SW meine ich.

Das geht wohl über RS232/USB Protokoll. Muss ich mir den
piaxe Code ansehen und selber Hand anlegen, oder hast Du da
schon den Code dazu und verfügbar gemacht?

Die zwei piaxe sollen nur den Unterschied zwischen AL/AG und den BS
ASICs verdeutlichen. Ich habe nur zwei der neuen Versionen geordert
und wollte nicht gleich das Geld für die qaxe Bestückung ausgeben,
erst wenn es signifikante Unterschiede beim Verbrauch und Rechen-
Leistung geben sollte.

Mittlerweile habe ich gesehen, das es auch eine BM1366BP Version gibt.
Habe aber leider immer noch keine Antwort vom Verkäufer erhalten, wie
sich die AG/AL/BS/BP Versionen voneinander unterscheiden.

Markus

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> ich habe nun alle benötigten Teile beisammen um mir
> vier qaxe und zwei piaxe aufzubauen

Wow, ist ja schon fast Massenproduktion 😅

Markus W. schrieb:
> Das geht wohl über RS232/USB Protokoll. Muss ich mir den
> piaxe Code ansehen und selber Hand anlegen, oder hast Du da
> schon den Code dazu und verfügbar gemacht?

Die Miner-Software ist fix und fertig:

https://github.com/shufps/piaxe-miner/

Du musst nur die config.yml.example zu config.yml kopieren und den QAxe 
aktivieren.

Da fällt mir ein - ich wollte noch was einbauen, womit die Python 
Software die beiden virtuellen COM-Ports automatisch findet, dazu bin 
ich noch nicht gekommen 🤔 Derzeit muss man in dmesg kucken, welche 
ttyACMs quasi aktiviert wurden und sie in der Config eintragen.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Mittlerweile habe ich gesehen, das es auch eine BM1366BP Version gibt.
> Habe aber leider immer noch keine Antwort vom Verkäufer erhalten, wie
> sich die AG/AL/BS/BP Versionen voneinander unterscheiden.

Eventuell sind die Chips gebinnt ... Aber keine Ahnung auf was. Vlt auf 
Frequenz, vlt auf Hashrate, vlt auf Stromverbrauch.

Das weiß man leider nicht.

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

gebinnt? (gepinnt?)

Ich habe nur irgendwo gelesen, dass der AG für Luftkühlung und der
AL für Wasserkühlung eingesetzt werden, oder umgekehrt.
Ob das stimmt und wo der Unterschied dann liegt???
Möglicherweise kann man bei Wasserkühlung näher an die Chip-Maximal-
Werte herangehen, da diese Kühlungsart konstanter und verlässlicher
ist als der Luftstrom eines Lüfters. Ist aber nur eine Vermutung
und kein Fakt.

Markus

PS.: Mit Deiner Aufbaugeschwindigkeit kann ich leider nicht mithalten.
Habe auch Dein Künstliche-Last-Projekt bewundernd angesehen.
Scheinst in dieser Hinsicht sehr produktiv zu sein oder ist das
generell Dein "bread & butter"?

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> gebinnt? (gepinnt?)

ge-bin-nt für binning wie das auch mit LEDs gemacht wird, um LEDs mit 
einigermaßen gleicher Charakteristik bei Produktstreuung in der 
Fertigung zu bekommen 😅

Markus W. schrieb:
> PS.: Mit Deiner Aufbaugeschwindigkeit kann ich leider nicht mithalten.
> Habe auch Dein Künstliche-Last-Projekt bewundernd angesehen.
> Scheinst in dieser Hinsicht sehr produktiv zu sein oder ist das
> generell Dein "bread & butter"?

Nope, mache das alles in meiner Freizeit Abends oder am Wochenende und 
investiere zum Teil unhealthy-viel Zeit 🙈 Hauptberuflich bin ich Linux 
Server Admin.

Und dann kann es sein, dass ich wieder 5 Jahre garnichts baue, bis ich 
wieder etwas finde, was mich so richtig anfixt 😅

: Bearbeitet durch User
von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Markus W. schrieb:
>> gebinnt? (gepinnt?)

Binnung für Bündelung.

Markus W. schrieb:
> Möglicherweise kann man bei Wasserkühlung näher an die Chip-Maximal-
> Werte herangehen, da diese Kühlungsart konstanter und verlässlicher
> ist als der Luftstrom eines Lüfters.
Verlässlicher sicher nicht, da kann mehr schief gehen. Es is effektiver 
wegen der guten Wärmeabführung, weil das Wasser sehr viel Wärme 
aufnehmen kann, ohne groß Temperatur zu nehmen.

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Ihr beide meint also die
Kategorisierung in "Bins" Fächern, wie es bei der
Selektion von Chips aus verschiedenen Regionen eines
Wafers der Fall ist, z.B nach Maximalem Takt oder min.
Timing oder Fehler/Verunreinigungen wie bei den Flash
Bausteinen.
Die Vorgehensweise ist mir zwar bekannt aber der zugehörige
Terminus war mir bis dato nicht geläufig.

Danke für die Erklärung.

Markus

von Der mit dem Wolf T. (dermitdemwolf_t)


Lesenswert?

Wie Skot Gepostet hat wurde der BS1368 auf dem Bitaxe gelötet
https://twitter.com/skot9000/status/1755262407197303119

Weis nicht ob der auf dem Aktuellen board ohne änderungen eingebaut 
werden kann.

Grüße

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Der mit dem Wolf T. schrieb:
> Wie Skot Gepostet hat wurde der BS1368 auf dem Bitaxe gelötet
> https://twitter.com/skot9000/status/1755262407197303119
>
> Weis nicht ob der auf dem Aktuellen board ohne änderungen eingebaut
> werden kann.

Nice, das ist mir total entgangen obwohl ich in deren Community aktiv 
bin 🙈

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Da ist nochmal ein Bug in der Qaxe BOM - der lm1117 ist die Adj Version, 
man braucht aber die 3,3V 🙈

Werde das asap korrigieren 🙈

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Der o.g. Link bezieht sich wohl auf die u.g. X Meldung.

>The newest member of the bitaxe lineup, the bitaxeSupra is working!
>Single BM1368 ASIC (from the Antminer S21) running arround 620GH/s.
>Open source everything.

Siehe auch dazu den Link:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=5484442.0

PS.: Ich suche bereits eine Weile nach den Datenblättern
der ASIC's, konnte aber bis dato nur die der BM138X Serien
finden. Hat jemand was zu den BM136X ASIC's im Web gefunden?

https://file12.bitmain.com/shop-product/firmware/BM1384_Datasheet_v2.1.pdf
https://file12.bitmain.com/shop-product/firmware/BM1382_Datasheet_v3.0.pdf
https://file12.bitmain.com/shop-product/firmware/BM1380_Datasheet_v1.0.pdf

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Hat jemand was zu den BM136X ASIC's im Web gefunden?

Nope, da haben schon viele danach gesucht und niemand hat was gefunden 🙈

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Ich denke es ist auch im Vergleich nicht zu empfehlen auf den 1368 zu 
gehen. Er wird laut dem verlinkten Beitrag im 40/50$ Bereich liegen. Die 
Mehrkosten sind also nicht rentabel. Dazu müsste die Hashrate linear 
steigen. Das entspräche einem Anstieg der Hashrate auf 1.5TH/s…

Ich bleibe erstmal bei meiner Entwicklung bei dem 1366…

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Be N. schrieb:
> Ich bleibe erstmal bei meiner Entwicklung bei dem 1366…

Vielen Dank für die Info!

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hat zufällig jemand eine Idee, was man für so ein Schaltnetzteil Kabel 
verwenden sollte?

Hat 5V/60A und für + und - jeweils drei Schraubanschlüsse - also wenn 
man davon ausgeht, dass ich 50A "verbrennen" möchte 😁

Reichen da 6mm^2 Kabel pro Anschluss? 🤔🤔🤔

Und weiß jemand zufällig, was das für Schraubklemmen sind? Also 
Hersteller zB, weil ich würde gerne auf einer Platine ein entsprechendes 
Gegenstück montieren 🤔😅

: Bearbeitet durch User
von Der mit dem Wolf T. (dermitdemwolf_t)


Lesenswert?

Hi mampf,
Also wenn du von der Steckdose zum Netzteil gehst reichen 1.5qm^2

Vom Netzteil zum abnehmer kommt es auf die Kabellänge an.
Beispiel 1 meter Kabel
Reichen 6qm^2

https://www.amumot-shop.de/rechner/batteriekabel-querschnitt

Hier kannst du aber auch selber mal schauen. 12v durch 2 dann hättest du 
Werte für 6 volt

Grüße

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Du hast doch drei V- und drei V+ Anschlüsse an der Leiste,
d.h. 20A pro Anschluß und Kabel und für 20A reichen 2mm2.

Markus

von Be N. (ben90)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> Hat zufällig jemand eine Idee, was man für so ein Schaltnetzteil Kabel
> verwenden sollte?
>
> Hat 5V/60A und für + und - jeweils drei Schraubanschlüsse - also wenn
> man davon ausgeht, dass ich 50A "verbrennen" möchte 😁
>
> Reichen da 6mm^2 Kabel pro Anschluss? 🤔🤔🤔


Ja, 6mm^2 reichen. Als Daumenrichtwert kann man sagen dass bei 12V 6mm^2 
60A möglich sind. Bei 5V reicht das aus. Wenn du auf Nummer sicher gehen 
willst 10mm^2

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Vielen Dank, das hat mir weitergeholfen!

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hallo Thomas,

hast Du die STL Files für Dein Gehäuse ins Github von QAXE
eingepflegt, oder kannst sie bitte noch einstellen.

LG+Danke
Markus

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> hast Du die STL Files für Dein Gehäuse ins Github von QAXE
> eingepflegt, oder kannst sie bitte noch einstellen.

Hab ich gerade gemacht :)

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Danke!

Bestückung vom QAXE ist angelaufen.
PCB-BOT ist fast fertig, in vierfacher Ausführung.

Siehe Links:

https://pixshare.de/oWvCht
https://pixshare.de/oWvfY4

Markus

PS.: Die Links sind nur eine Woche gültig!

Ich schreibe Dir noch eine PN, da ich zu den zwei
Kondensatoren 100uF/6.3V auf der Unterseite noch
Fragen habe. In der BOM stehen sie als Keramik 1210
und auf dem PCB (rev. 0.2) haben sie einen größeren
Footprint!

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Ich schreibe Dir noch eine PN, da ich zu den zwei
> Kondensatoren 100uF/6.3V auf der Unterseite noch
> Fragen habe. In der BOM stehen sie als Keramik 1210
> und auf dem PCB (rev. 0.2) haben sie einen größeren
> Footprint!

Der größte Unterschied von rev2 zu rev3 ist anderes Kondensator 
Placement.

Die dicken 330µF sind alle zum Buck gewandert - das kann man auf rev2 
nachträglich noch umfummeln. Stattdessen sitzen auf der Rückseite in der 
Mitte der ASICs zwei 100µF in 1210

Optimal wäre es, wenn rev2 mit den Caps am Buck dann wie rev3 aussieht 
:)

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hallo Thomas,

>Mitte der ASICs zwei 100µF in 1210

die C's aus der BOM sind aber keramisch 1210,
die Footprints gehören eher zu Tantal-C's

Die 1210 C's passen nicht zu den FP, die PAD's
sind zu weit auseinander.

Sollen jetzt an diese Stelle keramische oder elektrolyt
C's hin?

LG
Markus

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> die C's aus der BOM sind aber keramisch 1210,
> die Footprints gehören eher zu Tantal-C's

Bei rev2 waren die keramischen 100µF 1210 alle am Buck, die 330µF alle 
auf der Rückseite.

> Die 1210 C's passen nicht zu den FP, die PAD's
> sind zu weit auseinander.

Rev3 hat die passenden Footprints. Bei Rev2 kann man mit genügend 
Lötzinn die 1210er Cs dort hinlöten, wo die Alu-Polymer Caps waren.

> Sollen jetzt an diese Stelle keramische oder elektrolyt
> C's hin?

Auf der Rückseite die keramischen, die dicken Alu-Polymer an den Buck.

Ich hab dir von rev3 screenshots der 3D-View angehängt.

Man kriegt es auf rev2 so hin, dass es wie auf rev3 aussieht.

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Ok, Danke!

Werde es nach Deinem Vorschlag realisieren.
Wenn die 0.2. Version läuft melde ich mich wieder
wegen FW Einspielen und an PC in betrieb nehmen.

LG
Markus

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> PS.: Die Links sind nur eine Woche gültig!

und dann machen die sich noch die Mühe und kleistern ihr Logo ins Bild.
Nutzungsvoraussetzungen = Abgabe des Copyrights von Deinen Bildern?

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@DesIntegrator

Hast Du eine bessere File-Share Alternative?

von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

@Mampf,

habe heute die Erste Pltine fast fertig bestückt.
Es fehlen nur noch die ASIC's, die kommen aber erst drauf,
wenn ich die Versorgungen geprüft habe.

Dazu gleich eine Frage an Dich,

Nachdem beim Anschluss der 12V Nichts geraucht hat und auch
keine nennenswerte Erwärmung auf dem IR-Bild zu sehen ist
habe ich die Testpunkte mit einem DVM abgeklappert.

5V und 3.3V sind vorhanden. Beim LTC Regler bin ich mir nicht
sicher, ob er erst vom MC konfiguriert werden muß, damit er anläuft
und ich die 1.2V und 0.8V zu sehen bekomme.

Der LTC3856 hat ja einen RUN-Pin.

Ist das so?

Hätte mir die Antwort selber geben können.

Laut DB steht da:

RUN (Pin 2/Pin 30): Run Control Input. A voltage above
1.22V on this pin turns on the IC.

Also muss der MC laufen, um die Konverter zu aktivieren
und erst dann sehe ich die ASIC Versorgungen 0.8V & 1.2V.

kannst Du das so bestätigen, oder hängt der Pin irgendwo
fix an einem Spannungsteiler?

Markus

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Mampf,

ich habe mir gerade die FW für rev 0.2 via rust compiliert.
Wie muss ich das File mittels run.sh auf den MC bringen.

PCB an 12V Versorgung und via PC-USB oder anders an den PC anschließen?
Irgend einen Jumper setzen - hast Du mal erwähnt.

file ./target/thumbv7m-none-eabi/release/qaxe
./target/thumbv7m-none-eabi/release/qaxe: ELF 32-bit LSB executable, 
ARM, EABI5 version 1 (SYSV), statically linked, with debug_info, not 
stripped

LG+Danke!
Markus

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Habe mich durchgebissen und konnte das Binery für den STM32 erzeugen, 
s.u.

Markus
1
mw@linux-kwm1:/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/fw-rev2
2
>cargo objcopy --release --bin qaxe -- -O binary qaxe-rev2.bin
3
   Compiling defmt-macros v0.3.6
4
   Compiling defmt v0.3.5
5
   Compiling embedded-io v0.6.1
6
   Compiling embassy-net-driver v0.2.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-net-driver)
7
   Compiling embassy-time v0.3.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-time)
8
   Compiling embassy-usb-driver v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-usb-driver)
9
   Compiling bxcan v0.7.0
10
   Compiling embassy-hal-internal v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-hal-internal)
11
   Compiling embassy-executor v0.5.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-executor)
12
   Compiling embedded-io-async v0.6.1
13
   Compiling panic-probe v0.3.1
14
   Compiling defmt-rtt v0.4.0
15
   Compiling embassy-sync v0.5.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-sync)
16
   Compiling embassy-net-driver-channel v0.2.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-net-driver-channel)
17
   Compiling embassy-embedded-hal v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-embedded-hal)
18
   Compiling embassy-usb v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-usb)
19
   Compiling embassy-stm32 v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/embassy/embassy-stm32)
20
   Compiling embassy-stm32l1-examples v0.1.0 (/dev/shm/QAXE/FW/qaxe/firmware/fw-rev2)
21
    Finished release [optimized + debuginfo] target(s) in 6.24s
22
warning: unused import: `BufRead`
23
  --> src/bin/qaxe.rs:24:25
24
   |
25
24 | use embedded_io_async::{BufRead, Read};
26
   |                         ^^^^^^^
27
   |
28
   = note: `#[warn(unused_imports)]` on by default
29
30
warning: 1 warning emitted
1
>file qaxe-rev2.bin
2
qaxe-rev2.bin: ARM Cortex-M firmware, initial SP at 0x20004000, reset at 0x080000f4, NMI at 0x08009ece, HardFault at 0x0800c9d6, SVCall at 0x08009ece, PendSV at 0x08009ece

[Mod: Code-Tags eingefügt]

: Bearbeitet durch Moderator
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Also muss der MC laufen, um die Konverter zu aktivieren
> und erst dann sehe ich die ASIC Versorgungen 0.8V & 1.2V.
>
> kannst Du das so bestätigen, oder hängt der Pin irgendwo
> fix an einem Spannungsteiler?

Ja genau das ist richtig für die 1,2V. Die 0.8V und 1.8V sollten auch so 
gehen, weil die hängen an den 3.3V

Markus W. schrieb:
> Habe mich durchgebissen und konnte das Binery für den STM32 erzeugen,
> s.u.

Sehr gut, dann muss es nur noch "irgendwie" in den stm32.

Falls den CMSIS-DAP Adapter nachgebaut hast [1], reicht es, das "run.sh" 
script im firmware-Verzeichnis auszuführen.

Du kannst das Binary aber auch mit einem anderen SWD-fähigen Adapter 
flashen.


[1]: https://github.com/shufps/raspi-pico-dap

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich versuche den MC mit einer BMP (black magic probe)
zu Programmieren. SWDIO und SWCLK sowie GND sind schon
richtig verbunden.

Leider wird das STM32 Device noch nicht erkannt.

gdb>
target extended-remote /dev/ttyACM0

monitor swdp_scan

Brauche ich noch andere Leitungen?

Der QAXE wird via 12V NT bestromt so dass ich kein Vcc
über den BMP liefern muss. Ist der (N)RST Pin auch zu
verbinden?

LG
Markus

PS.:

Nachdem was unter
https://github.com/shufps/raspi-pico-dap
braucht man nur drei Leitungen.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Nachdem was unter
> https://github.com/shufps/raspi-pico-dap
> braucht man nur drei Leitungen.

Ja genau, man braucht nur drei Leitungen.

Markus W. schrieb:
> Der QAXE wird via 12V NT bestromt so dass ich kein Vcc
> über den BMP liefern muss. Ist der (N)RST Pin auch zu
> verbinden?

Mit meinem STLink V2 Klon hab ich Reset auch immer verwendet - dieser 
cmsis-dap Adapter scheint aber keinen Reset zu haben.

Falls du einen Reset-Pin an deinem Programmer hast, würde ich ihn 
verwenden 🤔

Ich kenne die Unterschiede zwischen normalem SWD und CMSIS-DAP nicht, 
vlt ist das ein anderes Protokoll, vlt ist das nur ein anderer Namen für 
das Selbe, idk 🙈

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Wie sieht es aus, wenn der STM32 am Pin #44 (boot) auf 3.3V
gehievt wird - kommuniziert er dann wie USB-C im RS232 Mode?

Markus

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Wie sieht es aus, wenn der STM32 am Pin #44 (boot) auf 3.3V
> gehievt wird - kommuniziert er dann wie USB-C im RS232 Mode?

Ja, der Bootloader kann UART (die C8-Variante kann leider kein 
USB-Bootloader, die CC-Variante hätte ihn), allerdings glaub ich macht 
er das nur an USART1 und da hängen die Level-Shifter dran.

SWD sollte normalerweise schon gehen, ganz sicher 🤔

Also 3,3V hat er ja, right? Dann fehlt eigentlich wirklich nicht mehr 
viel

: Bearbeitet durch User
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

3.3V am Regler habe ich gestern gemessen, allerdings
nicht direkt am MC.

Schaue mir am Abend die Platine nochmals genauer an und
werde versuchen auch den Takt am DSO darzustellen, denn nur
dann kann der MC ja funktionieren, oder hat diese Variante
auch einen internen RC-Taktgeber, der dann später den ext.
Takt aktiviert?

Was muss man an den diversen TP sehen (TP14,15)?
Die habe ich im Schema Versorgungsteil (v.0.2) nicht gefunden.

Markus

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.