Forum: www.mikrocontroller.net Ändern des Beitrages auch nach einer Bewertung zulassen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Joe (Firma: Wessibisser) (joe_l794)


Lesenswert?

Hallo,

leider kann man seit einiger Zeit fast keine Rechtschreibkorrekturen an 
den eigenen Beiträgen durchführen. Das manchmal blitzschnelle Minus des 
Spinnerbots verhindert das verbessern des Beitrags zuverlässig. Mein 
Vorschlag.

Bitte das Ändern des Beitrages auch nach einer Bewertung noch für die 
ursprünglich versprochene Zeit zulassen. Geht das?

: Gesperrt durch Moderator
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Geht das?

Du kannst ja einen neuen Kommentar schreiben und berichtigen...

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Also, ich habe nach einer Minusbewertung des obigen Beitrags
nachträglich geändert...

von Joe (Firma: Wessibisser) (joe_l794)


Lesenswert?

Nein ich meinte nicht das du deinen Beitrag nicht mehr ändern kannst, 
nachdem du meinen negativ bewertest. Ich konnte meinen direkt nach einer 
Bewertung nicht mehr ändern, obwohl ich ihn gerade abgeschickt hatte. 
Etwa inkonsistente "Gleichbehandlung" ala George Orwells "Animal farm"?

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Nein ich meinte nicht das du deinen Beitrag nicht mehr ändern
> kannst,
> nachdem du meinen negativ bewertest. Ich konnte meinen direkt nach einer
> Bewertung nicht mehr ändern, obwohl ich ihn gerade abgeschickt hatte.
> Etwa inkonsistente "Gleichbehandlung" ala George Orwells "Animal farm"?

Ich habe gerade einen Test im Unterforum Test gemacht. Mein Thread blieb 
auch nach einer Bewertung editierbar. Keine Ahnung was Du da gemacht 
hast oder genau meinst.

https://www.mikrocontroller.net/topic/562224#new

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Das manchmal blitzschnelle Minus des Spinnerbots

Mich wundert, das so etwas (ein Bot, der viele Beiträge negativ 
bewertet) nicht durch den Forums-Betreiber passende 
Filter-Gegenmaßnahmen eingehegt werden kann

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Joe schrieb:
>> Nein ich meinte nicht das du deinen Beitrag nicht mehr ändern
>> kannst, nachdem du meinen negativ bewertest. Ich konnte meinen
>> direkt nach einer Bewertung nicht mehr ändern, obwohl ich ihn
>> gerade abgeschickt hatte.

Wenn das tatsächlich stimmen sollte wäre es schon längst jemandem 
aufgefallen.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Nein ich meinte nicht das du deinen Beitrag nicht mehr ändern kannst,
> nachdem du meinen negativ bewertest.

Ich habe nicht negativ gegeben, ich redete von meinem Beitrag...

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> leider kann man seit einiger Zeit fast keine Rechtschreibkorrekturen an
> den eigenen Beiträgen durchführen. Das manchmal blitzschnelle Minus des
> Spinnerbots verhindert das verbessern des Beitrags zuverlässig.

Zweite Zeile nach "Antwort schreiben", ganz fett:
"Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!"

Wäre das keine Alternative für zu flinke Finger?

von Jörg R. (solar77)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich habe gerade einen Test im Unterforum Test gemacht. Mein Thread blieb
> auch nach einer Bewertung editierbar. Keine Ahnung was Du da gemacht
> hast oder genau meinst.
>
> https..

Gerade habe ich zum Spass versucht den Thread im Unterforum Test zu 
löschen. Hat leider funktioniert, daher funktioniert der Link im ersten 
Kommentar von mir nicht mehr. Kannte ich bisher nur vom Unterforum Markt 
das Threads ohne zeitliche Beschränkung gelöscht werden können, solange 
keine Kommentare abgegeben wurden. Ich hatte aber einen Screenshot 
gemacht, man sieht den Test also noch:

https://www.mikrocontroller.net/attachment/617365/Test.jpg

: Bearbeitet durch User
von Joe (Firma: Wessibisser) (joe_l794)


Lesenswert?

Moin,
Vielen Dank an alle für die Hilfe und die Tests. Wahrscheinlich sind 
meine Finger zu eckig (meine Umschreibung für nicht direkt 
identifizierbare ungeschickte Fingeraktionen). Werde das mal im Auge 
behalten, da ich mich ja nicht selbst bewerten kann um es zu testen. 
Naja, der "Minusbot" hilft ja gerne.

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

Wie kann denn ein Minusbot funktionieren, wenn nach wenigen 
Minus-Bewertungen nix mehr geht, weil das Forum sagt "Du kannst nicht 
mehr negative, als positive Bewertungen abgeben"
So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder 
Kontingent zu bekommen. Aber wo tut der das? Ist mir zumindest bislang 
nicht aufgefallen...

Oder bleibt das Minus-Kontingent erhalten, auch wenn positiv bewertete 
Beiträge nach dem Bewerten gelöscht werden?
Dann könnte es zwei interagierende Bots geben:
Der Minusbot und ein Kontingent-Bot, der neue Beiträge verfaßt, die der 
Minusbot sogleich positiv bewertet und die danach unmittelbar vom 
Kontingent-Bot wieder gelöscht werden.

Oder arbeitet der Minusbot mit ständig neuen user-Accounts?
Dann müsste man dem Treiben doch Einhalt gebieten können, indem die 
Bewertungsfunktion erst für User mit einer gewissen Beitragszahl 
freigeschaltet wird...

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder
> Kontingent zu bekommen. Aber wo tut der das? Ist mir zumindest bislang
> nicht aufgefallen...

Gute Frage!

Thorsten S. schrieb:
> Dann müsste man dem Treiben doch Einhalt gebieten können

Hier wird sich leider gar nichts ändern diesbezüglich!
Mir als Betreiber wäre das schon zu blöd mit diesem Minusbot und ich 
würde ich Bewertungsfunktion rauswerfen oder NUR Daumen nach oben 
zulassen nach dem Motto: "gefällt mir"

Aber das ist und bleibt eine Endlosdiskussion. Da kann man auch mit der 
Parkuhr sprechen.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder
> Kontingent zu bekommen.

Macht er auch. Welche das sind und warum Du diese nicht bemerkst, findet 
man durch bloßes Nachdenken heraus.

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> Wie kann denn ein Minusbot funktionieren, wenn nach wenigen
> Minus-Bewertungen nix mehr geht, weil das Forum sagt "Du kannst nicht
> mehr negative, als positive Bewertungen abgeben"
> So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder
> Kontingent zu bekommen. Aber wo tut der das? Ist mir zumindest bislang
> nicht aufgefallen...

Das habe ich in einem entsprechenden Thread mal erklärt.

Zum Thema, ich glaube die Regeln sind da je nach Unterforum anders, aber 
es betrifft glaube ich Beiträge und Eröffnungsposts auch 
unterschiedlich. Nur eine Mutmaßung als Denkanstoß.
Dass man Posts manchmal nicht editieren kann, finde ich manchmal richtig 
ärgerlich. Eigentlich ist es Forenetiquette, dass man keine 
Mehrfachposts macht. Es kommt daher vor, dass ich meinen (letzten) 
Beitrag editiere, wie man das in anderen Foren auch macht, und wie das 
da gewünscht ist, um Zusatzinformationen bereitzustellen. Leider klickt 
man dann auf "Abspeichern" o.Ä. und in der Zwischenzeit hat schon jemand 
anderes geantwortet, wodurch das Ändern fehlschlägt und meine Änderungen 
damit verworfen worden sind.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Ist wohl bekannt, dass Wir mindestens einen Fanboi haben...

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Ist wohl bekannt, dass Wir mindestens einen Fanboi haben...

Es gibt wesentlich mehr Fenbeis...
Natürlich auch Drollige...

;-)))

MfG
alterknacker

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Joe schrieb:
>> leider kann man seit einiger Zeit fast keine Rechtschreibkorrekturen an
>> den eigenen Beiträgen durchführen. Das manchmal blitzschnelle Minus des
>> Spinnerbots verhindert das verbessern des Beitrags zuverlässig.
>
> Zweite Zeile nach "Antwort schreiben", ganz fett:
> "Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!"
>
> Wäre das keine Alternative für zu flinke Finger?

Das schreit doch geradezu nach einer automatischen Rechtschreibkorrektur 
nach abschicken des Beitrages ^^

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Flo schrieb:
> Das schreit doch geradezu nach einer automatischen Rechtschreibkorrektur
> nach abschicken des Beitrages ^^

Nach Abschicken?

Und dann kommt Blödsinn heraus, weil Worte in andere Wörter korrigiert
werden?

Kannst Dir das vorstellen?

: Bearbeitet durch User
von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> Wie kann denn ein Minusbot funktionieren, wenn nach wenigen
> Minus-Bewertungen nix mehr geht, weil das Forum sagt "Du kannst nicht
> mehr negative, als positive Bewertungen abgeben"
> So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder
> Kontingent zu bekommen. Aber wo tut der das? Ist mir zumindest bislang
> nicht aufgefallen...

Beitrag "Hallo zum Anfang"

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Joe schrieb:
>> Das manchmal blitzschnelle Minus des Spinnerbots
>
> Mich wundert, das so etwas (ein Bot, der viele Beiträge negativ
> bewertet) nicht durch den Forums-Betreiber passende
> Filter-Gegenmaßnahmen eingehegt werden kann

Ich vermute dass eine nicht unerhebliche Zahl dieser vermeintlichen Bots 
aus Menschen besteht, die sich vor Langeweile oder aus Hass auf 
bestimmte Nutzer durch die Beiträge klicken.

von Thomas H. (thomash2)


Lesenswert?

Mir ist gestern aufgefallen dass ein Beitrag welcher +4 -4 Bewertungen 
hatte auf einmal nur noch -4 hatte, auch andere Beiträge in der gleichen 
Diskussion. Da passt wohl was noch nicht. Ich finde die Bewertungen 
ohnehin Kinderspielerei und überhaupt nicht nützlich.
Google wusste wohl schon warum sie die negativen Bewertungen bei Youtube 
nicht anzeigen, weil's wohl zu viel missbrauch gab.

Macht's doch so wie andere Foren, "x Benutzer haben diesen Beitrag für 
nützlich befunden"
Die negativen Einträge interessieren doch überhaupt niemanden der auf 
technische Lösungen aus ist.
Dann vielleicht noch einen Filter nach nützlichsten Beiträge suchen.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Thomas H. schrieb:
> Macht's doch so wie andere Foren, "x Benutzer haben diesen Beitrag für
> nützlich befunden"
> Die negativen Einträge interessieren doch überhaupt niemanden der auf
> technische Lösungen aus ist.

Negative Bewertungen (in irgendeiner Form) braucht man aber gegen 
sachlich falsche Aussagen. Und die sollten jeden Leser interessieren, 
gerade bei technischen Beiträgen.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas H. schrieb:
> Macht's doch so wie andere Foren,
> "x Benutzer haben diesen Beitrag für nützlich befunden"
Wenn du einen Spinner hast, der seine langweilige Lebenszeit damit 
verbringt, anderen zur Last zu fallen, dann wird auch ein solches 
Bewertungssystem ein ausdauernder "Aufreger" sein. Siehe z.B. dort, wo 
auf einmal über zu viele "positive" Bewertungen diskutiert wird:
- Beitrag "Mal wieder Bewertungen, nun zuviel positiv?"

Und üblicherweise verlaufen diese allzweiwöchentlichen 
"Bewertungszähler-Threads" dann genau so wie dieses Beispiel.


Allerdings ist diese Bewertungszählerdiskussion in diesem Thread sowieso 
völlig offtopic. Hier geht es um die Editierbarkeit von Texten nach dem 
Absenden und dem anschließenden Erhalt einer Bewertung.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Bauform B. schrieb:
> Negative Bewertungen (in irgendeiner Form) braucht man aber gegen
> sachlich falsche Aussagen. Und die sollten jeden Leser interessieren,
> gerade bei technischen Beiträgen.

Gerade dann wäre es doch sinnvoller den sachlich falschen Inhalt zu 
kommentieren. An einer negativen Bewertung erkenne ich nicht, ob ein 
Inhalt sachlich falsch oder der Verfasser nur unbeliebt ist.

von Klaus H. (hildek)


Lesenswert?

Thomas H. schrieb:
> Macht's doch so wie andere Foren, "x Benutzer haben diesen Beitrag für
> nützlich befunden"
Das ist überhaupt nicht aussagekräftig, weil nicht zu sehen ist, wie 
viele sich den Beitrag angeschaut haben. Es wird immer welche geben, die 
vom Thema keine Ahnung haben und trotzdem 'nützlich' angeben.

> Die negativen Einträge interessieren doch überhaupt niemanden der auf
> technische Lösungen aus ist.
Doch schon, wenn die Aussage technisch falsch ist. Klar, das sollte man 
kommentieren (siehe unten), aber das 'Minus' geht schneller 😉.

Tim 🔆 schrieb:
> Bauform B. schrieb:
>> Negative Bewertungen (in irgendeiner Form) braucht man aber gegen
>> sachlich falsche Aussagen. Und die sollten jeden Leser interessieren,
>> gerade bei technischen Beiträgen.
>
> Gerade dann wäre es doch sinnvoller den sachlich falschen Inhalt zu
> kommentieren. An einer negativen Bewertung erkenne ich nicht, ob ein
> Inhalt sachlich falsch oder der Verfasser nur unbeliebt ist.
Wenn das Bewertungssystem so genutzt würde, wie angedacht (hilfreiche 
und richtige Aussagen positiv), dann hätte es schon einen Nutzen. Ein 
einfacher Klick geht halt schneller als den Inhalt zu erklären.
Aber da es nicht im angedachte Sinn genutzt wird, wäre eine Abschaffung 
durchaus sinnvoll.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Ich weiß, das ist nicht Thema des Threads, aber hier gehen seltsame 
Dinge vor.

Der vorherige Beitrag von Klaus. H hatte 1 positive Bewertung. Ich hatte 
den Tab noch geöffnet und in einem neuen Tab eine andere Webseite 
besucht.

Als ich den Tab des Forums wieder anklickte, hatte der Beitrag 1 
positive und 6 negative Bewertungen. Das hat mich gewundert, auch wegen 
des Inhalts. Daraufhin habe ich die Seite aktualisiert und es wurde 
wieder nur 1 positive Bewertung angezeigt, aber keine negativen mehr.

Schade dass ich keinen Screenshot gemacht habe, das glaubt mir ja sonst 
keiner. Ich hatte mit so was aber auch nicht gerechnet.

von Klaus H. (hildek)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> Schade dass ich keinen Screenshot gemacht habe, das glaubt mir ja sonst
> keiner.

Vielleicht hat der Admin bereits eine Korrektur nach Erkennen eines Bots 
eingebaut? K.A.
Aber wir sind sowieso vom Thema abgekommen - es ging um "Ändern des 
Beitrages auch nach einer Bewertung zulassen". Ich leider auch, wohl 
gleitet durch den inzwischen gesperrten Nachbarthread 
Beitrag "Mal wieder Bewertungen, nun zuviel positiv?".

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Klaus H. schrieb:
>> "x Benutzer haben diesen Beitrag für nützlich befunden"
> ... Es wird immer welche geben, die
> vom Thema keine Ahnung haben und trotzdem 'nützlich' angeben.

Egal, es werden ja auch jede Menge Beiträge geschrieben, wo
a) der Schreiber keine Anhnung hat.
b) der Schreiber den Thread nicht gelesen oder verstanden hat.

Tim 🔆 schrieb:
> Als ich den Tab des Forums wieder anklickte, hatte der Beitrag 1
> positive und 6 negative Bewertungen. Das hat mich gewundert, auch wegen
> des Inhalts. Daraufhin habe ich die Seite aktualisiert und es wurde
> wieder nur 1 positive Bewertung angezeigt, aber keine negativen mehr.
>
> Schade dass ich keinen Screenshot gemacht habe, das glaubt mir ja sonst
> keiner.

Ich kann Dir jetzt ein Minus geben und morgen erneut Minus klicken, dann 
ist es wieder weg.

Klaus H. schrieb:
> Aber wir sind sowieso vom Thema abgekommen - es ging um "Ändern des
> Beitrages auch nach einer Bewertung zulassen".

Ist denn tatsächlich belegt, dass eine Bewertung die 
Änderungsmöglichkeit blockiert?

Ist eh Mist, ich habe schon einige Antworten geschrieben, währenddessen 
der Schreiber seinen Beitrag verändert hat und meine Antwort damit ihren 
Bezug verloren hatte.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Ist eh Mist, ich habe schon einige Antworten geschrieben, währenddessen
> der Schreiber seinen Beitrag verändert hat und meine Antwort damit ihren
> Bezug verloren hatte.

Solange Du die Zitierfunktion sinnvoll einsetzt, bleibt der Bezug doch 
erhalten.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Ich kann Dir jetzt ein Minus geben und morgen erneut Minus klicken, dann
> ist es wieder weg.

Also ein Flashmob. 6 Nutzer klicken negativ und dann alle nochmal. 
Ziemlich unwahrscheinlich, nicht?

von Sheeva P. (sheevaplug)


Lesenswert?

Thomas H. schrieb:
> Mir ist gestern aufgefallen dass ein Beitrag welcher +4 -4 Bewertungen
> hatte auf einmal nur noch -4 hatte, auch andere Beiträge in der gleichen
> Diskussion. Da passt wohl was noch nicht.

Ich vermute mal, der Betreiber hat offensichtliche Massenbewertungen 
von Bots, Abgemeldeten und / oder Gesperrten gelöscht.

> Ich finde die Bewertungen
> ohnehin Kinderspielerei und überhaupt nicht nützlich.

Natürlich ist es Kinderspielerei, dennoch erscheint es mir nützlich.

> Google wusste wohl schon warum sie die negativen Bewertungen bei Youtube
> nicht anzeigen, weil's wohl zu viel missbrauch gab.

Dem Vernehmen nach gab es wohl keinen Mißbrauch, aber viele Beschwerden.

> Macht's doch so wie andere Foren, "x Benutzer haben diesen Beitrag für
> nützlich befunden"
> Die negativen Einträge interessieren doch überhaupt niemanden der auf
> technische Lösungen aus ist.

Anhand beider Bewertungszahlen läßt sich das Ganze besser einordnen.

von Sheeva P. (sheevaplug)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> An einer negativen Bewertung erkenne ich nicht, ob ein
> Inhalt sachlich falsch oder der Verfasser nur unbeliebt ist.

Bei einer nicht, aber bei fünf oder zehn... Ich habe sogar schon von den 
unfreundlichsten Rüpeln hier positiv bewertete Beiträge gesehen, wenn 
sie neben den Rüpeleien fachlich korrekte Aussagen enthielten.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Sheeva P. schrieb:
> Tim 🔆 schrieb:
>> An einer negativen Bewertung erkenne ich nicht, ob ein
>> Inhalt sachlich falsch oder der Verfasser nur unbeliebt ist.
>
> Bei einer nicht, aber bei fünf oder zehn... Ich habe sogar schon von den
> unfreundlichsten Rüpeln hier positiv bewertete Beiträge gesehen, wenn
> sie neben den Rüpeleien fachlich korrekte Aussagen enthielten.

Dennoch verstehe ich den Nutzen nicht. Die Bewertung eines ganzen 
Threads erschiene mir noch sinnvoll, dann kann ich zumindest in einem 
gewissen Maße die Qualität des gesamten Inhalts ablesen und entscheiden 
ob es sich lohnt den Thread anzuklicken.

Aber wenn ich schon in dem Thread bin und bei einem bestimmten Beitrag 
angekommen, dann sehe ich doch schon durch kurzes Überfliegen, ob es 
lohnt den Beitrag vollständig zu lesen, wozu muss ich dann noch rechts 
oben auf die Bewertung gucken? Außer bei Romanen ohne Absätze, die lese 
ich aber eh nicht.

: Bearbeitet durch User
von Sheeva P. (sheevaplug)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> Die Bewertung eines ganzen
> Threads erschiene mir noch sinnvoll, dann kann ich zumindest in einem
> gewissen Maße die Qualität des gesamten Inhalts ablesen und entscheiden
> ob es sich lohnt den Thread anzuklicken.

Naja, auch in großartigen Threads gibt es mitunter Beiträge, die des 
Lesens nicht wert sind -- und umgekehrt. Aber eine Bewertungsübersicht 
auf den Listenseiten hätte schon was.

> Aber wenn ich schon in dem Thread bin und bei einem bestimmten Beitrag
> angekommen, dann sehe ich doch schon durch kurzes Überfliegen, ob es
> lohnt den Beitrag vollständig zu lesen, wozu muss ich dann noch rechts
> oben auf die Bewertung gucken?

Mußt Du ja nicht. Und wenn Du vor dem Überfliegen guckst, kannst Du Dir 
sogar das nicht selten ersparen. Ich selbst schaue üblicherweise auf die 
Bewertung und dann auf den Autor -- manchmal lese ich einen Beitrag 
bestimmter Autoren nur wegen der Bewertung oder umgekehrt.

von Michael D. (nospam2000)


Lesenswert?

könnt ihr das Bewertungsystem nicht einfach mal so akzeptieren wie es 
ist und nicht jede Bewertung auf die Goldwaage legen?

Ich freue mich, wenn ich ein +1 bekomme und ärgere mich ein bisschen 
wenn ich ein -1 bekomme aber meistens ist das auch berechtigt (Ausnahme: 
Fanboi).

Warum glaubt ihr, warum der Fanboi sein Unwesen treibt? Er freut sich 
darüber wenn sich so viele darüber aufregen wenn er seine Bewertungen 
vergibt und in zig Threads darüber diskutieren. Wenn sich keiner mehr 
aufregt wäre seine Aktion und damit seine Existenz total sinnlos.

Frohe Weihnachten und ein friedliches miteinander,

 Michael

PS: ich kann nachvollziehen wenn ich 20 negative Bewertungen für diesen 
Post bekomme und freue mich bereits darauf :-)

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Michael D. schrieb:
> könnt ihr das Bewertungsystem nicht einfach mal so akzeptieren wie es
> ist und nicht jede Bewertung auf die Goldwaage legen?

Da die Bewertungen Sinnfrei sind, bewerte ich NIEMALS.
Macht es einfach alle so und gut is.

Darüber diskutieren ist nicht Sinnfrei aber Zeitverschwendung.
;-))

MfG
alterknacker

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Michael D. schrieb:
>> könnt ihr das Bewertungsystem nicht einfach mal so akzeptieren wie es
>> ist und nicht jede Bewertung auf die Goldwaage legen?
>
> Da die Bewertungen Sinnfrei sind, bewerte ich NIEMALS.
> Macht es einfach alle so und gut is.

Es sind nahezu ausschließlich die User die das Bewertungssystem 
verurteilen die oft negativ bewertet werden. Es sind auch genau diese 
User die vehement beteuern dass sie das Bewertungssystem überhaupt! 
nicht interessiert. Bei Dir mache ich da allerdings eine Ausnahme. Dir 
ist es wohl tatsächlich egal,

Ich wünsche Dir schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2024..und 
auch mal positive Bewertungen;-)🎄🤶

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Es sind nahezu ausschließlich die User die das Bewertungssystem
> verurteilen die oft negativ bewertet werden. Es sind auch genau diese
> User die vehement beteuern dass sie das Bewertungssystem überhaupt!
> nicht interessiert.

Da fehlt mir der Beleg, z. B. in Form eines Analyseergebnisses.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Es sind nahezu ausschließlich die User die das Bewertungssystem
>> verurteilen die oft negativ bewertet werden. Es sind auch genau diese
>> User die vehement beteuern dass sie das Bewertungssystem überhaupt!
>> nicht interessiert.
>
> Da fehlt mir der Beleg, z. B. in Form eines Analyseergebnisses.

Wenn Du mal länger im Forum bist brauchst Du keinen Beleg mehr.
Du bist ja erst seit Mai dabei, da fehlt es Dir noch an Erfahrung.

: Bearbeitet durch User
von Gerhard H. (ghf)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Man kann es natürlich auch wie auf eevblog machen.
Da wird Ross & Reiter genannt. Aber die Qualität ist
in jeder Beziehung dort besser als hier.
Und edaboard.com genauso.

Gerhard H  dk4xp

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Man kann es natürlich auch wie auf eevblog machen.
> Da wird Ross & Reiter genannt.

Mal abgesehen davon dass es englischsprachig ist gefällt mir die 
Struktur des Forums überhaupt nicht.

> Aber die Qualität ist in jeder Beziehung dort besser als hier.
> Und edaboard.com genauso.

Das ist eher eine subjektive Wahrnehmung.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Es scheint wirklich so zu sein, als würden Bewertungen gelöscht werden. 
In "meinem" letzten Philosophierthread hatten ne Menge Beiträge +3 -1, 
seit gestern sind die fast alle unbewertet, bzw die verdächtigen+3 -1 
sind abgezogen.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich wünsche Dir schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2024..und
> auch mal positive Bewertungen;-)🎄🤶
Danke
Alle Guten Wünsche zurück.

Die geheimen Bewertungen erinnern mich immer wieder an die Kaderakten 
zur DDR Zeit.
Da stand noch ein Verweis drin ,  als Lehrling mit fast 19 Jahren eine 
Ausgangsüberschreitung(23 Uhr) zum Rosenmontag.
Der ist in die Kaderakte gewandert und nie gelöscht worden, bis zur 
Wende.
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Helau
;-))

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Wenn Du mal länger im Forum bist brauchst Du keinen Beleg mehr.
> Du bist ja erst seit Mai dabei, da fehlt es Dir noch an Erfahrung.

Das stimmt nicht ganz. Ich habe mich hier zweimal abgemeldet, als es mir 
zu bunt wurde. Dabei bin ich schon seit 2012 oder länger, genau weiß ich 
das nicht mehr. Der Umgangston wurde mit den Jahren immer schlimmer.

Gerhard H. schrieb:
> Man kann es natürlich auch wie auf eevblog machen.
> Da wird Ross & Reiter genannt.

Aber nur mit positives Feedback: "The following users thanked this post"

Dort gibt es nicht wie hier: "The following users consider this user an 
asshole".

Würde man die Bewerter hier nennen, würden die negativen Bewertungen 
rasch sinken. Die Beiträge bei denen Nutzer im Schutz der Anonymität 
beleidigt oder fertig gemacht wurden, sind hier um 90% gesunken, seit 
man nur noch eingeloggt schreiben kann.

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Danke
> Alle Guten Wünsche zurück.
Nicht das es in den falschen Hals rutscht.


 Alle Guten Wünsche doppelt zurück.

Ich bin nicht nachtragend, wenn es überhaupt was zum tragen gab und 
gibt.
;-))

MfG
alterknacker

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:

> Gerhard H. schrieb:
>> Man kann es natürlich auch wie auf eevblog machen.
>> Da wird Ross & Reiter genannt.
>
> Aber nur mit positives Feedback: "The following users thanked this post"
>
> Dort gibt es nicht wie hier: "The following users consider this user an
> asshole".
>
> Würde man die Bewerter hier nennen, würden die negativen Bewertungen
> rasch sinken.

Hast Du Erfahrungen als (Co?) Admin oder Moderator, ggf. mit (fast?) 
vollen Rechten in Onlineforen?
Ich denke eher nicht, aber wie willst Du es dann beurteilen?

Meine Erfahrungen, die ich mit vielen teile ist, dass es andere negative 
Auswirkungen nach sich zieht, egal ob dabei nur namentliche positive 
Bewertungen, oder pos/neg zugelassen sind.
Nämlich genau von denen, die den grossen Wert auf die Bewertungen legen 
und die Dauerdiskussionen hier austragen.

> Die Beiträge bei denen Nutzer im Schutz der Anonymität
> beleidigt oder fertig gemacht wurden, sind hier um 90% gesunken, seit
> man nur noch eingeloggt schreiben kann.

Anhand welcher Statistik kannst Du das belegen?
Tatsache ist, dass der Anmeldezwang für Schreibrechte ein wenig 
diszipliniert, dem Betreiber eines "kommerziellen" kostenlosen Forum 
aber idR Umsatz/Gewinn kostet.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Hast Du Erfahrungen als (Co?) Admin oder Moderator, ggf. mit (fast?)
> vollen Rechten in Onlineforen?

Ja, habe ich tatsächlich, mit allen Rechten und Pflichten. Ich habe 12 
Jahre lang ein großes Forum auf eigenem Rootserver betrieben und dabei 
so ziemlich jede Erfahrung gemacht. Ich habe die gesamte Präsenz an eine 
andere Person übergeben als mir die Administration des Rootservers zu 
heikel wurde. Einen Managed Server der benötigten Größe wollte ich nicht 
unbedingt aus eigener Tasche bezahlen und außerdem gab es 
zwischenzeitlich andere Prioritäten in meinem Leben.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Jo mei... wenn ich mich verschreieben habe und der Beitrag nicht mehr 
änderbar ist (wegen Bewertungen die ich eh nicht sehe), dann schreib ich 
halt einen neuen mit dem Begriff "Nachtrag".

Man kann es sich auch unnötig schwer machen.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Ich war langsam mit dem Editiern...

Ralf X. schrieb:
> Tatsache ist, dass der Anmeldezwang für Schreibrechte ein wenig
> diszipliniert, dem Betreiber eines "kommerziellen" kostenlosen Forum
> aber idR Umsatz/Gewinn kostet.

Das ist ja mal ein Argument das ich gelten lasse. Übrigens war eine 
zweite Option, mein Forum in ein kommerzielles umzugestalten, aber wie 
erwähnt hatten sich meine Prioritäten bereits verschoben.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Hast Du Erfahrungen als (Co?) Admin oder Moderator, ggf. mit (fast?)
>> vollen Rechten in Onlineforen?
>
> Ja, habe ich tatsächlich, mit allen Rechten und Pflichten. Ich habe 12
> Jahre lang ein großes Forum auf eigenem Rootserver betrieben und dabei
> so ziemlich jede Erfahrung gemacht.

Dann müsstest Du an sich auch wissen, dass die namentliche Nennung der 
Bewerter zu einem Ping-Pong-Spiel zwischen vielen Usern führt und der 
weiteren sinnlosen Diskussion zwischen den Kontrahenten und jeweiligen 
"Freunden" führt.
Es reicht doch jetzt schon, was sich entwickelt, wenn man manchen 
Egozentriker und Dauerrechthaber hier öffentlich kritisiert.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Dann müsstest Du an sich auch wissen, dass die namentliche Nennung der
> Bewerter zu einem Ping-Pong-Spiel zwischen vielen Usern führt und der
> weiteren sinnlosen Diskussion zwischen den Kontrahenten und jeweiligen
> "Freunden" führt.
> Es reicht doch jetzt schon, was sich entwickelt, wenn man manchen
> Egozentriker und Dauerrechthaber hier öffentlich kritisiert.

In meinem Forum gab es keine Bewertungen, erst gegen Ende waren "Likes" 
möglich. Das wurde von den Nutzern gewünscht und auch positiv 
angenommen. Eine Bewertungsfunktion dagegen wurde vehement abgelehnt, da 
gab es heftige Diskussionen. Ich dachte zugegeben auch mal daran die 
einzuführen und als ich das probeweise tat, wurde ich fast gesteinigt. 
Natürlich besteht die Gefahr dass Beiträge geliked werden, bei denen ein 
anderer Nutzer heruntergeputzt wird. Aber das kann man doch hier auch 
machen, in dem man einfach auf Positiv klickt.

Aus diesem Grund bin ich gegen Bewertungen. Aber die Meinungen gehen 
halt auseinander. Es muss nicht richtig sein, was ich persönlich gut 
oder richtig finde. Ich sehe darin halt keinen Nutzen für mich.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Alle Guten Wünsche doppelt zurück.

Immer noch was für Falschversteher;-)

Ich wünsche dir das Doppelte was du mir wünscht.

Jetzt müsste es richtig  verstanden werden.

MfG
alterknacker

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Jetzt müsste es richtig  verstanden werden.

Zuvor müsste es ins Deutsche übersetzt werden.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Jo mei... wenn ich mich verschreieben habe

Gehts mir am Orsch vorbei... Naja, wenn der Sinn noch erkennbar ist. :)

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Ich habe gerade (in einem anderen Thread) die Erfahrung gemacht, dass 
auf einen Bewertungseintrag 2 Punkte hingeschrieben wurden. Prinzipiell 
hatte ich nur einen Test machen wollen, weil viele Einträge 
(verdächtige) 2 Minuspunkte hatten.
Im Testforum selber habe ich nichts auffälliges bemerkt.

Prinzipiell ist das Bewertungssystem verbuggt, verbiast, und nun auch 
von von Bots besessen.
Und: Bewertergeneration..prinzipell finde ich es immer noch schöner, 
wenn Argumente hingeschrieben werden, und nicht Sternchen.
Bei sehr vielen Einträgen macht das vielleicht noch Sinn, aber auch da 
gibt es Verkaufszahlen, Umsatzbetrachtungen oder andere Statistiken.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> Ich habe gerade (in einem anderen Thread) die Erfahrung gemacht, dass
> auf einen Bewertungseintrag 2 Punkte hingeschrieben wurden.

Es ist ganz normal, dass bei einer eigenen Bewertung der 
Bewertungszähler aktualisiert wird.
Sind also in der Zwischenzeit auch andere Bewertungen abgegeben worden, 
werden diese dann auch gezeigt.

> Prinzipiell ist das Bewertungssystem verbuggt, verbiast, und nun auch
> von von Bots besessen.

Wir werden alle sterben..

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Zuvor müsste es ins Deutsche übersetzt werden.

es freudd mich das du wieder gesund bist, wenn du es auch nicht deutlich 
machen kannst

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Wir werden alle sterben..

Stimmt, weil die Loesung mit lass doch PE weg, überbrück den FI und leg 
die Phase aufs Gehäuse hatte doch so viele gute Bewertungen ...

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> es freudd mich das du

Jaja! Du und Rechtschreiben...

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Jaja! Du und Rechtschreiben...

Nur ein Schlauer merkt das, und reagiert sogar darauf.
;-)))

MfG
alterknacker

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> Wie kann denn ein Minusbot funktionieren, wenn nach wenigen
> Minus-Bewertungen nix mehr geht, weil das Forum sagt "Du kannst nicht
> mehr negative, als positive Bewertungen abgeben"
> So ein Bot müsste also auch irgendwo positiv bewerten, um wieder
> Kontingent zu bekommen. Aber wo tut der das? Is

Der wird in alten Threads wahlfrei positive verschütten. Dann wird er 
sein Kontingent an negativen verballern. Und wenn ihm viel daran liegt, 
nicht positiv zu bewerten, kann er die Positven nach dem Negativrun auch 
wieder wegnehmen. Die negativen bleiben dennoch erhalten.

Einfach die Bewertungen nicht beachten. Es gibt so viele Threads hier, 
da bekommt das opening negative Bewertungen, alle themenbezogen Beiträge 
gar keine oder negative Bewertungen, und die 90% die sich wie üblich um 
Themen wie "uhuhuh du bist aber viel doofer als der doofe" und "was hat 
das bitte mit Mikrocontroller und Elektronik zu tun?" und "mimimi' 
längere Quelltexte gehören als Anhang", bekommen positive Bewertungen.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Rechtschreiben

Ist eine Tätigkeit und wird somit kleingeschrieben, wenn man sich schon 
als Rechtschreibenazi aufspielen will.

von CA (Gast)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Ist eine Tätigkeit und wird somit kleingeschrieben,

Was? Das Rechtschreiben ist eine große Schwäche bei der heutigen 
Generation.

Das Rechtschreiben wird auch schon in der Schule vernachlässigt, sodass 
es heutzutage kaum noch einer beherrscht, was auch für dich gilt!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Der wird in alten Threads wahlfrei positive verschütten. Dann wird er
> sein Kontingent an negativen verballern. Und wenn ihm viel daran liegt,
> nicht positiv zu bewerten, kann er die Positven nach dem Negativrun auch
> wieder wegnehmen. Die negativen bleiben dennoch erhalten.
>

Die sind ja auch die wichtigsten:

>> Ich z.B. habe nicht mehr gelesen, nur noch negativ bewertet. Und damit
>> war ich wohl nicht allein.

Beitrag "Re: Warum wurde meine Antwort gelöscht?"

> Einfach die Bewertungen nicht beachten.

Das wäre aber schade um um all die Mühe, die Jörg sich macht ...

von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Rechtschreiben
>
> Ist eine Tätigkeit und wird somit kleingeschrieben

https://www.studienkreis.de/deutsch/substantivierungen-verben-adjektive-regeln-uebungen/

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

CA schrieb:
> Was? Das Rechtschreiben ist eine große Schwäche bei der heutigen
> Generation.
> Das Rechtschreiben wird auch schon in der Schule vernachlässigt, sodass
> es heutzutage kaum noch einer beherrscht, was auch für dich gilt!

Das Rechtschreiben wird selbstverständlich großgeschrieben.

Mani W. schrieb:
> Jaja! Du und Rechtschreiben...

Hat Mani aber geschrieben, da wäre entweder "Jaja! Du und recht 
schreiben" oder "Jaja! Du und das Rechtschreiben!", richtig.

Aber schön, das hier die Form wichtiger als der Inhalt ist.

von CA (Gast)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das Rechtschreiben wird selbstverständlich großgeschrieben.

Wenn man sich schon zum Oberlehrer aufschwingt, dann sollte man das 
Metier aber beherrschen!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

CA schrieb:
> J. T. schrieb:
>> Das Rechtschreiben wird selbstverständlich großgeschrieben.
>
> Wenn man sich schon zum Oberlehrer aufschwingt, dann sollte man das
> Metier aber beherrschen!

Vorsicht, er verfügt über überlegenes Wissen. So weiß er zum Beispiel, 
dass "Mandelbrote" als Bezeichnung für die Apfelmännchen-Bilder der 
Mandelbrot-Menge "verbreitet" ist. Google kennt dafür nicht einen 
einzigen Beleg. Damit dürfte seine überlegene Expertise in sprachlichen 
Fragen bewiesen sein.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Vorsicht, er verfügt über überlegenes Wissen. So weiß er zum Beispiel,
> dass "Mandelbrote" als

Ach Percy, geh doch lieber noch ein bisschen deine geliebte Anwaltsdroge 
scniefen.

: Bearbeitet durch User
von Dieterich (einermehr)


Lesenswert?

Hallo

Erst mal existiert die Vorschau, welche ja indirekt auch 
"Vorgeschrieben" ist, vorher, also vor dem Absenden zu nutzen.

Dann gibt es für jeden Browser schon seid weit über 10 Jahren 
kostenlose, als Add On problemfrei zu integrierende automatische 
(zumindest der Hinweis ist automatisch) mittlerweile sehr gute 
Rechtschreibkorrekturen, die zumindest beim Firefox Browser sogar ein 
wenig bei der Grammatik und den gefährlichen den, dem, das, daß und dass 
aufpasst und auch die schlimmsten fehlenden Kommas verhindert.

Und wenn dann doch was durchrutscht:

Wenn der Inhalt der "Botschaft" stimmt, man freundlich ist und nicht 
bewusst beleidigt und mobbt,  dann werden Rechtschreibfehler, und meist 
sogar Formulierungsfehler (die Rechtschreibkorrektur kann bei 
ungewöhnlichen oder fachspezifischen Worten auch mal eine böse Falle 
sein, und nicht wohl nicht nur ich "lese" beim Erstellen meines Beitrags 
manchmal das Wort, was ich eigentlich schreiben wollte, anstatt was da 
wirklich steht...) von den anderen ignoriert und das richtige Wort aus 
dem Zusammenhang, ohne irgendeinen dummen Kommentar erkannt.

Das ist halt normale Freundlichkeit, welche man selbst hier meist 
zurückbekommt, wenn man selbst freundlich und nicht(!) in persönliche, 
hetzende geht.

von CA (Gast)


Lesenswert?

Dieterich schrieb:
> Dann gibt es für jeden Browser schon seid weit über 10 Jahren

Deine Rechtschreibkontrolle scheint aber versagt zu haben.

Im Zitat nur ein Beispiel, der Rest des Postes strotzt ebenfalls nurso 
vor Fehlern.

Da hast du dich jetzt aber zu weit aus dem Fenster gelehnt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Ach Percy, geh doch lieber noch ein bisschen deine geliebte Anwaltsdroge

Was soll das sein?

> scniefen.

Was soll das sein?

Und sonst - alles wohlauf und guter Laune?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

CA schrieb:
> Dieterich schrieb:
>> Dann gibt es für jeden Browser schon seid weit über 10 Jahren
>
> Deine Rechtschreibkontrolle scheint aber versagt zu haben.

Das ist wohl eher ein Grammatik-Fehler.

Dieterich schrieb:
> fachspezifischen Worten

Es dürfte sich eher um "Wörter" handeln, fachspezifisch (pedantisch) 
formuliert.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7574889 wurde vom Autor gelöscht.
von CA (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Das ist wohl eher ein Grammatik-Fehler.

Nein, es ist ein Rechtschreibfehler!

von Jochen A. (lok01)


Lesenswert?

Wann kommt im Forum endlich die automatische  Rechtschreibprüfung.

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Ich hatte neulich einen kleinen Fehler in einem längeren Text editieren 
müssen.
Da das schnell ging, und ich beim Abschicken der Korrektur eine negative 
Bewertung im Zähler sah, hatte ich meinen Beitrag gemeldet.

Wie kann man ein Urteil über "Lesenswert?" bilden, wenn man gewisse 
Texte gar nicht gelesen, oder schlimmer noch, gar nicht verstanden hat?
Warum steht da überhaupt "Lesenswert?"
Das passt eigentlich gar nicht, und sollte treffender "gefällt mir"(j/n) 
heißen.
Ob technisch gesehen eine Zeitbeschränkung hilft, sei mal dahingestellt.
Die bessere Hilfe ist eher die, das Bewertungssystem auszublenden.

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Achso, ich verwende die Pfeile als Lesezeichen, weil die so schön Orange 
ausstechen. Pfeil oben: gelesen, Pfeil unten: noch nicht fertig gelesen. 
Andere verwenden grundsätzlich nur Pfeil unten als Lesezeichen und Pfeil 
oben "den Autor kenne ich, der ist voll cool"

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

CA schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Das ist wohl eher ein Grammatik-Fehler.
>
> Nein, es ist ein Rechtschreibfehler!

Aha. Du hältst also "wir sind - ihr seit" für korrekt?

"Seid" ist die korrekte Schreibung der 2. Person Plural Präsens 
indikativ aktiv von "sein". Deshalb kann diese Schreibung nur von einer 
Grammatikprüfung als fehlerhaft erkannt werden.

von CA (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> "Seid" ist die korrekte Schreibung

Nein, nicht hier.
Du solltest nochmal zur Schule gehen, denn du hast seit vielen Jahren 
nichts mehr gelernt.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Was soll das sein?
>> scniefen.
>
> Was soll das sein?
> Und sonst - alles wohlauf und guter Laune

DAS kannst du Superanwalt nach der Vorgeschichte wirklich nicht aus dem 
Kontext schließen? Ziemlich schwache Leistung, liebes Percylein

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

CA schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> "Seid" ist die korrekte Schreibung
>
> Nein, nicht hier.
Aber in anderem grammatischen Zusammenhang. Genau deshalb ist es kein 
Fall für die Rechtschreibprüfung.
> Du solltest nochmal zur Schule gehen, denn du hast seit vielen Jahren
> nichts mehr gelernt.
Ich freue mich, dass,Du lebenslanges Lernen favorisierst. Mach was 
draus; eine gute Gelegenheit wurde Dir gerade aufgezeigt!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> nicht aus dem
> Kontext schließen

Dazu fehlt mir der Bezug zum Kontext; insoweit bist Du mir 
möglicherweise weit überlegen, Schatzimaus.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Dazu fehlt mir der Bezug zum Kontext; insoweit bist Du mir
> möglicherweise weit überlegen, Schatzimaus.

So vergesslich schon? Willst es wohl vom Pseudoanwalt zum Bundeskanzler 
bringen. Ich kläre dich liebend gern über Bezug und Kontext auf. Du 
bezogst dich per Crossposting auf einen Thread:

Percy N. schrieb:
> Vorsicht, er verfügt über überlegenes Wissen. So weiß er zum Beispiel,
> dass "Mandelbrote" als Bezeichnung für die Apfelmännchen-Bilder der
> Mandelbrot-Menge "verbreitet" ist. Google kennt dafür nicht einen
> einzigen Beleg. Damit dürfte seine überlegene Expertise in sprachlichen
> Fragen bewiesen sein.

In dem du völlig kontext- und zusammenhanglos die Droge Kokain 
erwähntest. Diese Droge ist, wie du selbst sagtest, in elitären Kreisen 
beliebt und verbreitet. Auch Anwälte sollen ihr angeblich sehr verfallen 
sein (nicht das ICH mich in dem Bereich auskennen würde).

Somit hast du selbst Kontext und Bezug geschaffen, der dir nun fehlen 
will.

von CA (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Aber in anderem grammatischen Zusammenhang.

Wirfst du jetzt mit Nebelkerzen, nachdem du recherchiert hast und 
eingestehen musst/solltest, daß du völlig daneben liegst?

Daß es in diesem Post nicht um "andere grammatische Zusammenhänge" geht, 
muß ich dir nicht erklären?

Erbärmlich, wie du versuchst dich aus der Situation zu winden.

Du solltest zu deinen Schwächen stehen, denn die sind vielfältig und 
bereiten dir in anderen Lebenssituationen gewiss ebenfalls Probleme  :-)

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.