Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug TV-Bildschirm wetterfest machen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karl K. (leluno)


Lesenswert?

Hallo,

habe diesen thread gefunden:
Beitrag "Bildschirm im Außenbereich betreiben"

Ist im Prinzip genau das Thema. 75Zoll-Bildschirm soll in 4m Höhe an 
Außenfassade. Wie mache ich ihn wetterfest - was muss an Belüftung rein 
falls er doch nicht 100% dicht ist? Bekomme ich die Scheibe mit 
epdm-Kleber zum Rahmen dicht?

Danke für Unterstützung

von Herbert Z. (herbertz)


Lesenswert?

Das Problem ist weniger die Frage wie bekomme ich das von außen dicht, 
das ist einfach, aber das Schwitzwasser wegen schwankender Temperatur 
und Luftfeuchte im inneren des Fernsehers dürfte das weit größere 
Problem sein. Da müsste eigentlich eine Heizung rein um das zu 
verhindern.
Kennst ja den nassen Rasen vor dem Haus bei größeren Temperatur 
Schwankungen...

von Florian L. (muut) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gibt spezielle Outdoorbildschirme.
Die Kosten halt mehr, weil sie leuchtstärker sind, mit Wasser, Kälte, 
Hitze und Sinneneinstrahlung klar kommen. Auch sind die Anschlüsse schon 
outoortauglich ausgeführt.

Durch Umverpacken eines normalen Bildschirms hat man vielleicht das 
Wasser im Griff, aber was ist mit dem Rest?

von Karl K. (leluno)


Lesenswert?

Florian L. schrieb:

outdoor-Bildschirm geht bei 3500€ los => zu teuer


> Durch Umverpacken eines normalen Bildschirms hat man vielleicht das
> Wasser im Griff, aber was ist mit dem Rest?

Das ist die Frage. Sonneneinstrahlung - ist die West-Fassade/vielleicht 
zwei Stunden tägliche Beeinträchtigung - nehme ich in kauf.

Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Gehäuse kann man messen - muss also 
eine Lüftung und vielleicht auch eine Heizung rein.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Gehäuse kann man messen - muss also
> eine Lüftung und vielleicht auch eine Heizung rein.

Ein 75“ Bildschirm auf voller Helligkeit verballert locker 150Watt oder 
mehr. Das Thema Heizung wird da eher zum Thema Kühlung.

Oliver

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:

> outdoor-Bildschirm geht bei 3500€ los => zu teuer

Warum wohl der hohe Preis? Hast du dich das schon mal gefragt?

Und wieso glaubst du, all die Probleme günstiger lösen zu können, deren 
Lösungsaufwand sich halt in diesem hohen Preis widerspiegelt?

Zumal mit offensichtlich vollkommen unzureichender Kompetenz...

von Wolf17 (wolf17)


Lesenswert?

Das Display am Rahmen abdichten. Wenn der zum Service vorne weg muss, 
besser was nicht klebendes verwenden und von hinten mit Klammern 
andrücken.
Eine große wasserfeste Platte passend ausschneiden und Rahmen von hinten 
dicht einkleben.
Aus diesem Material einen dichten Kasten bauen, von hinten verschrauben.
Ein überstehendes Dach gegen Regen wäre trotzdem angebracht.
Im Bereich vom Fernbedienungsempfänger ein IR Fenster setzen, oder 
IR-Verlängerung machen.
Ungezieferdichte Kabeldurchführung machen.
Falls kein Dauerbetrieb, Taupunktwächter/Heizung vorsehen.
Unten Zuluftventilator, oben seitlich Abluftöffnungen, alles mit feinem 
Gitter Ungezieferdicht machen. Das Zuluftgitter wird man periodisch 
absaugen müssen.
Den Monitor ohne Rückseite einbauen sollte die Lebensdauer verlängern.

Hoffentlich gibt es keinen Steinewerfer. Eine entspiegelte 
Panzerglasscheibe vereinfacht die Abdichtung, ist aber teuer und 
verschlechtert die Sicht.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> 75Zoll-Bildschirm soll in 4m Höhe an Außenfassade.

Welches Problem soll das lösen?

Abends im Garten sitzen und Fußball glotzen? Warum keinen Projektor 
verwenden?

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:

> Abends im Garten sitzen und Fußball glotzen? Warum keinen Projektor
> verwenden?

Projektoren sind out wegen mangelndem Kontrast, ganz besonders außen. 
Oder es wäre ausschließlich eine Anwendung im Dunklen?

KEIN Projektor kann so viele (ANSI)Lumen auf eine Bildwand werfen um mit 
der Sonne in den Wettbewerb zu treten ;-))
In der Sonne muß es immer eine "Dunkelanzeige" sein, also ein schwarzer 
Schirm, der von sich aus leuchtet. Das ergibt Kontrast, nicht schiere 
Helligkeit.

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Also wenn die Sonne auf den TV scheint dann sieht man auch Nix. Kann man 
leicht mit einem Laptop ausprobieren.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Wolf17 schrieb:
> Hoffentlich gibt es keinen Steinewerfer.
> Ungezieferdicht machen

Ohh jaaa. Schon an Gewittertierchen gedacht? Für diese Viecher ist kein 
Gerät dicht genug zu bekommen. Leute, die draußen mit dem Notebook 
arbeiten, wissen ein Lied von zu singen.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Florian L. schrieb:

> weil sie mit Sinneneinstrahlung klar kommen.

Kommen denn die Menschen mit der Einstahlung in Ihre Sinne zurecht?

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Ob S. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>
>> outdoor-Bildschirm geht bei 3500€ los => zu teuer
>
> Warum wohl der hohe Preis? Hast du dich das schon mal gefragt?
>
> Und wieso glaubst du, all die Probleme günstiger lösen zu können, deren
> Lösungsaufwand sich halt in diesem hohen Preis widerspiegelt?

Es ist in vielen Bereichen das normalste der Welt, das Spezialprodukte 
den zigfachen Preis ggü. Massen-Consumerware kosten.
Selbstverständlich kann sich da ein "Bastler" eine ebenfalls brauchbare 
Lösung erheblich preiswerter herstellen.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Kiste bauen ginge noch einfach, aber den täglichen Temperaturstress von 
-10 bis +70 Grad im Außenbereich verträgt nicht jedes Gerät auf Dauer.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?


von Karl K. (leluno)


Lesenswert?

Ob S. schrieb:

> Warum wohl der hohe Preis? Hast du dich das schon mal gefragt?

Nein - die Frage stellt sich nicht. Massenprodukte sind schlicht 
billiger als Sonderlösungen.


> Und wieso glaubst du, all die Probleme günstiger lösen zu können, deren
> Lösungsaufwand sich halt in diesem hohen Preis widerspiegelt?

Einige Erfahrung mit Problemlösungen


> Zumal mit offensichtlich vollkommen unzureichender Kompetenz...

Schließt du woraus?


von Harald K. (kirnbichler)20.04.2024 15:18
Lesenswert?
> 75Zoll-Bildschirm soll in 4m Höhe an Außenfassade.
> Welches Problem soll das lösen?

Es geht um Werbung an einer vielbefahrenen Straße - nicht um TV.

von Daniel F. (df311)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> Es geht um Werbung an einer vielbefahrenen Straße - nicht um TV.

also zuverlässig in nicht grade der gesündesten Umgebung um damit Geld 
zu verdienen:

Fertiggerät.

dauert halt länger bis die Kosten wieder drinnen sind. Aber es steigert 
die Chancen, dass am Ende zumindest eine Null als Ergebnis dasteht 
immens...

von Karl K. (leluno)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> Geld zu verdienen:
>
> Fertiggerät.
>
> dauert halt länger bis die Kosten wieder drinnen sind. Aber es steigert
> die Chancen, dass am Ende zumindest eine Null als Ergebnis dasteht
> immens...


Ich denke da anders. Ich investiere 1000€ und sehe dann, ob es was 
bringt. Wenn es was bringt investiere ich auch die 5000€ für die 
Fertiglösung - ansonsten sind die 1000€ halt Lehrgeld.

von Daniel F. (df311)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> Daniel F. schrieb:
>> Geld zu verdienen:
>>
>> Fertiggerät.
>>
>> dauert halt länger bis die Kosten wieder drinnen sind. Aber es steigert
>> die Chancen, dass am Ende zumindest eine Null als Ergebnis dasteht
>> immens...
>
>
> Ich denke da anders. Ich investiere 1000€ und sehe dann, ob es was
> bringt. Wenn es was bringt investiere ich auch die 5000€ für die
> Fertiglösung - ansonsten sind die 1000€ halt Lehrgeld.

ok, also zusammengefasst:

* du möchtest einen Fernseher wetterfest aufstellen
* das ganze in 4m Höhe an einer vielbefahrenen Straße
* um Werbung anzuzeigen
* aber vorerst kein Geld in die Hand nehmen für ein Fertiggerät.

so weit so (nicht) gut.

hast du überhaupt schon mal überlegt/nachgerechnet ob/wann sich das 
rentiert?

dir Gedanken um die rechtlichen Rahmenbedingungen gemacht? (Baurecht, 
Straßenverkehr, Umwelt, ...)

über die Lesbarkeit einer solchen 190cm Spielzeuganzeige aus einem 
fahrenden Fahrzeug nachgedacht?

egal, ich lehne mich zurück und schaue einfach zu, wie das Ganze weiter 
geht...

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Wenn ich entscheiden dürfte, würde ich Werbung im Straßenverkehr 
grundsätzlich verbieten. Die Fahrer sollen sich auf das Fahren 
konzentrieren.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> Es geht um Werbung an einer vielbefahrenen Straße - nicht um TV.

Reklame ist Fußpilz.

Völlig überflüssige Ressourcenvergeudung, die anderen Menschen 
maximalmöglich auf den Sack geht.

--

Leuchtreklame an einer vielbefahrenen Straße ist schnell ein 
gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Hast Du eine wirklich gute 
Rechtschutz- und Haftpflichtversicherung?

--

Abgesehen davon: Ein Fernseher ist dafür viel zu dunkel, da die 
Reklame auch tagsüber gesehen werden soll.

Nimm eine LED-Matrix. Die hat zwar nicht die Auflösung eines Fernsehers, 
aber so eine Auflösung ist auch gar nicht nötig, um der Menschheit die 
nötige Information mitzuteilen.

Und Dein "Problem" der Außenleuchtreklame ist bereits schlüsselfertig 
verfügbar, von Firmen, die sich damit auskennen (und z.B. die Helligkeit 
an die Umgebungshelligkeit anpassen können, denn es ist natürlich nachts 
nicht nötig, mit einem Flakscheinwerfer das gegenüberliegende Haus 
anzuleuchten oder Menschen zu blenden, die den Fehler begehen, die 
vielbefahrene Straße für ihren eigentlichen Zweck zu nutzen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Reklame ist Fußpilz.

und nervt, ich erinnere mich während ich von der Arbeit im Winter nach 
Hause fuhr an einer Ampel wartend strahlte mit so eine ebenerdige 
Werbetafel mit voller Helligkeit in Auto, echt nervig, dabei gibt es 
Gesetze. Am Auto darfst du keinerlei Beleuchtung nachrüsten die keine 
Zulasung hat, an Fassaden scheint es egal zu sein.

: Bearbeitet durch User
von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:

> Nein - die Frage stellt sich nicht. Massenprodukte sind schlicht
> billiger als Sonderlösungen.

Sonderlösungen ja. Aber immer noch Serienprodukte, wenn auch für viel 
kleinere Serien. Aber eben immer noch mit Stückzahlen >>1.

D.h.: man kann den Entwicklungsaufwand auch auf Stückzahlen >>1 
verteilen. Das kann der Einzelstück-Bastler eben nicht tun.

> Einige Erfahrung mit Problemlösungen

Dein Problem ist: Du hast wohl noch längst nicht mal alle Probleme 
erkannt, die sich stellen. Geschweige denn gelöst.

Wenn du sie auch nur erkannt hättest, käme dir der Preis der 
existierenden Lösungen schon deutlich attraktiver vor...

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Am Auto darfst du keinerlei Beleuchtung nachrüsten die keine
> Zulasung hat, an Fassaden scheint es egal zu sein.

Ich bin mir da nicht so sicher;
man muss nur herausfinden, welche Stelle zuständig ist, um so etwas als 
gefährdenden Eingriff in den Straßenverkehr abzumahnen.

Dank der "Entbürokratisierung" werden Behörden nicht mehr von selbst 
aktiv (oder erfordern gar eine behördliche Abnahme, bevor etwas in 
Betrieb genommen werden darf), sondern reagieren nur noch auf 
Beschwerden.

: Bearbeitet durch User
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> sondern reagieren nur noch auf Beschwerden.

Von irgend etwas müssen die vielen verarmten Juristen leben können.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Karl K. schrieb:
> Das ist die Frage. Sonneneinstrahlung - ist die West-Fassade/vielleicht
> zwei Stunden tägliche Beeinträchtigung - nehme ich in kauf.

Da müßte noch eine UV-undurchlässige Scheibe vor den Monitor für den 
Außenbetrieb. Diese sollte auch etwas aushalten, weil da schnell mal was 
dagegen geworfen oder geschleudert ist.

Steve van de Grens schrieb:
> Wenn ich entscheiden dürfte, würde ich Werbung im Straßenverkehr
> grundsätzlich verbieten.

Es ist auch sinnvoll, dass die Straßen frei von Werbung sind. Das geht 
sogar so weit, dass an der Umgehungsstraße die Tankstelle im Ort kein 
Hinweisschild aufstellen darf.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> dir Gedanken um die rechtlichen Rahmenbedingungen gemacht? (Baurecht,
> Straßenverkehr, Umwelt, ...)

Gfls. auch Straßen- und Wegerecht. Da ist schon eine Flagge 
genehmigungspflichtig, die von der Fassade in den öffentlichen Raum 
ragt...

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Die GEMA wird es auch interessant finden.

Karl K. schrieb:
> outdoor-Bildschirm geht bei 3500€ los => zu teuer

Zweimal im Jahr einen neuen Indoor TV kaufen wird sich langfristig nicht 
rechnen.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Die GEMA wird es auch interessant finden.

Die GEMA ist ja nur für Audio/Musik zuständig.

Dieter D. schrieb:
> Es ist auch sinnvoll, dass die Straßen frei von Werbung sind. Das geht
> sogar so weit, dass an der Umgehungsstraße die Tankstelle im Ort kein
> Hinweisschild aufstellen darf.

Das stört hier widerum niemanden, solche Schilder gibts hier öfters.

Karl K. schrieb:
>> dauert halt länger bis die Kosten wieder drinnen sind. Aber es steigert
>> die Chancen, dass am Ende zumindest eine Null als Ergebnis dasteht
>> immens...
>
> Ich denke da anders. Ich investiere 1000€ und sehe dann, ob es was
> bringt. Wenn es was bringt investiere ich auch die 5000€ für die
> Fertiglösung - ansonsten sind die 1000€ halt Lehrgeld.

Hast dann halt 1000€ zuviel ausgegeben, dein Profi-Gerät kostet keine 
5000€ mehr und ein Provisorium hält ja bekanntlich eh am längsten.

Gerade in 4m Höhe will man ja nicht ständig eine Hebebühne bestellen 
müssen.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Einen wetterfesten "Schrank" drumherum, mit ballwurffester Frontscheibe. 
In den "Schrank" eine fertige Klimatisierung wie sie für Schaltschränke 
jeder Art und Größe fertig erhältlich ist. Aber auch die sind aus gutem 
Grund nicht gerade billig.

Gute Beschreibungen hier: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Schaltschrankklimatisierung

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Wintergarten ans Haus bauen.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Wintergarten ans Haus bauen.

Dagegen spricht, dass vier Meter hohe Wintergärten kein Massenartikel 
und dadurch ganz schön teuer sind.. 😁

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Ich habe sowas für ein Urlauber-Dorf vor einigen Jahren gemacht, 
allerdings nur 42 Zoll, läuft heute noch: Als Gehäuse einen 
Aluminium-Schaukasten passender Größe. Nicht die billigste Sorte. Die 
sind echt wasserdicht dank Gummiprofilen.

Mit Schwitzwasser hat es nie Probleme gegeben, weil der Fernseher immer 
warm ist. Umgekehrt war auch nie eine Kühlung notwendig (steht aber im 
Schatten).

von Thomas R. (thomasr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Heute beim Spaziergang außen an einer Wand gesehen. Vielleicht hilft der 
Name des Herstellers weiter?

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Heute beim Spaziergang außen an einer Wand gesehen. Vielleicht hilft der
> Name des Herstellers weiter?

Das Bild selber sieht ganz schön blaß aus. Dafür ist die Spiegelung der 
rückwärtigen Umwelt recht gut zu erkennen.

Ich möchte nicht wissen, was von dem Bild noch zu erkennen ist, wenn die 
Sonne direkt darauf scheint.

Also: definitiv keine Kaufempfehlung.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

ist es ein Touchscreen?

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Ja ist ein Touchscreen und gespiegelt hat sich da Nix. Das war das 
angezeigte Bild 😎

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

Ich habe schon seit vielen Jahren einen stinknormalen TV an meiner 
Gartenhütte hängen, von Mai bis Oktober. Bin gerade dabei sowohl den TV, 
alsauch meinen Whirlpool wieder zu aktivieren.

Nun gut, über Winter baue ich den TV ab.

Über den TV habe ich eine XPS Platte montiert um Licht von oben 
abzufangen.
Auch wenn es mal kurz regnet, hält die Platte den Regen ab.

Ein paar Meter davor steht ein Outdoor-Whirlpool. Während ich in 
selbigem liege, schaue ich auch auf den TV. Für die Drinks habe ich um 
den Pool herum ein Board gebaut.

Weitere Aktivitäten beschreibe ich jetzt nicht, hätte auch nichts mit 
dem Topic zu tun.

Das Leben kann so schön sein  😎

Achso ja, hätte ich fast vergesen: Direkt neben dem TV, an der 
Hüttenwand, befindet sich meine Outdoor-Shower, wenns mal zu heiß wird.

: Bearbeitet durch User
von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:

> und gespiegelt hat sich da Nix.

Der Fotograf war ein Mann und er stand beim Fotografieren vor einer 
Hütte mit dem Schriftzug "KLABAUTERMANN". Die Hütte hat rechts eine Tür, 
die wohl an ein Schiffs-Schott erinnern soll. Hinter der Hütte stand ein 
Baum, links davon ein Mast mit einer Überwachungskamera.

Woher weiß ich das alles, wenn da nix gespiegelt hat?

Man kann sich so'n Schrott auch schönsaufen...

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Ob S. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>
>> und gespiegelt hat sich da Nix.
>
> Der Fotograf war ein Mann und er stand beim Fotografieren vor einer
> Hütte mit dem Schriftzug "KLABAUTERMANN". Die Hütte hat rechts eine Tür,
> die wohl an ein Schiffs-Schott erinnern soll. Hinter der Hütte stand ein
> Baum, links davon ein Mast mit einer Überwachungskamera.
>
> Woher weiß ich das alles, wenn da nix gespiegelt hat?
>
> Man kann sich so'n Schrott auch schönsaufen...

Witzbold? Das war der schwarze Rahmen des eigentlichen Bildschirms

von Axel G. (axelg) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Fenster der Hütte und eine Ahnung der Silhouette des Mannes, mehr 
habe ich nicht aus der eigentlichen Anzeige herausbekommen.

Der Kontrast der Anzeige ist aber wirklich nicht gut.

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:

> Witzbold? Das war der schwarze Rahmen des eigentlichen Bildschirms

Schonmal darüber nachgedacht, warum es so einen riesengroßen Rahmen 
überhaupt gibt? Das ist dann das Thema Wärmehaushalt. Hatten wir am 
Anfang des Threads schon.

Davon mal ab: auch im eigentlichen Bild steckt noch einiges an 
gespiegelten Informationen. Axel G. hat versucht, das sichtbar zu 
machen, ist aber überwiegend gescheitert. Nicht schlimm, er hatte ja 
auch nur ein einziges Standbild zur Verfügung. Da kann man das nur mit 
sehr viel Mühe sichtbarer machen.

In der bitterbösen Realität ist aber das Spiegelbild beweglich. Und der 
menschliche Wahrnehmungsapparat ist nunmal darauf geeicht, Bewegungungen 
besonders gut zu extrahieren. Der sieht dann auch im eigentlichen Bild 
noch eine Menge der störenden Spiegel-Hintergrundinformation. Viel mehr 
als das Standbild zu vermitteln vermag.

Hättest du statt des Einzelbilds eine kurze Videosequenz geposted (schon 
das Wackeln der Kamera in deinen Händen hätte gereicht), hätte man dir 
direkt ein Paßbild deines Gesichts liefern können (jedenfalls soweit 
nicht von der Kamera verdeckt).

Fazit: Glaub' mir: das Teil ist Mist. Da gibt es sehr viel Besseres. 
Kostet aber halt dann auch 'nen ordentlichen Schein. Da stecken 
Mannjahre an Ingenieursleistung drin.

Der Witz ist: der TO will das alleine und ohne den Hauch einer Andeutung 
einer Ahnung billiger hinkriegen. Nö, alles was er (mit viel Mühe und 
nach einigen Fehlversuchen) bestenfalls hinbekommen wird, ist halt sowas 
wie das von dir gezeigte...

von Sven B. (mainframeosx)


Lesenswert?

Warum nicht die Fensterbank von innen Abräumen, Fernseher drauf und ein 
paar Lautsprecher nach außen verlegen.

Wenn fertig, Fernseher und Boxen wider verräumen, kostet etwas 
Muskelkraft und schweiß.

;)

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

fehlt nur der Wanddurchbruch für ein Fenster

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Sven B. schrieb:
> Warum nicht die Fensterbank von innen Abräumen, Fernseher drauf und ein
> paar Lautsprecher nach außen verlegen.

Für einen 75"-Fernseher?

Das Ding ist etwa einen Meter hoch und fast 1.70m breit.

Ja, sie haben eine Zeitlang sogenannte "Panoramafenster" verbaut.

Aber sonst ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.