mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle - DXF Importieren


Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Gibts eine Möglichkeit im Eagle eine DXF Datei zu importieren? Ich würde 
gerne eine Gedruckte Antenne aus einem Design Guide (als DXF Datei) 
weiterverwenden.

mfg. Berti

Autor: Gero K. (techniker123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmh... vielleicht gibt es ja ein ULP dafür...

Sonst mal mit bmp-Import versucht?
Entweder mit dem Standard ULP oder mit dem Programm "bmp2eagle" 
erstellen und dann als Script importieren. Gibts bei CadSoft im 
Download.


Autor: Michael Werner (michelw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ftp://ftp.cadsoft.de/eagle/userfiles/misc/d2e_110.exe

Autor: ---=DIAN=--- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss es !!!!!! - diese Software taugt ebenso wenig wie dxf2scr-1.zip 
von der Eagle Homepage.

also weder dxf2scr-1.zip noch d2e_110.exe sind in der Lage eine DXF 
Datei zu konvertieren.

Wenigstens gibt es schonmal eine GUI, aber was nützt die wenn nicht mal 
ne Fehlermeldung generiert wird. Einfach nur schlecht programmiert.

die generierten Script Dateien sehen dann so aus:
Layer 91;
Set Wire_Bend 2;
oder
# micromagic systems.
# DXF to SCR generated script file.
# Original Conversion Routine by: Hank Wallace.
Grid mil 1 off;
Set Wire_Bend 2;
Layer Dimension;
Change Font Vector;
Window Fit;
# lines=0, arcs=0, circles=0

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---=DIAN=--- schrieb:
> also weder dxf2scr-1.zip noch d2e_110.exe sind in der Lage eine DXF
> Datei zu konvertieren.
http://www.mikrocontroller.net/forum/platinen?filter=dxf
du wirst mehrfach widerlegt.
nur gut, dass es absolut ausgeschlossen ist, dass es an dir liegt...

und warum gräbst du eig einen 3 jahre alten thread aus?

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich Software die nicht geht, vor allem, wenn man sie braucht (!) 
nicht leiden kann.

Gegenbeispiel: nimm ne DXF von Phoenix Contact, nimm ne DXF die ein CAD 
Programm erstellt hat, ich bekomme immer:


micromagic systems DXF to Eagle Script converter.
[BLA BLA BLA]
Converting: C:\TEMP\1953758.dxf\1953758.dxf

X Offset = 0 : Y Offset = 0 : Line Width = 0,0254
Lines: 0 Arcs: 0 Circles: 0

Complete.



Da ich aber nicht nur meckern kann habe ich das dann die Source von Hank 
Wallace (20-Mar-03) mal vorgenommen und ein Programm geschrieben was 
besser funktioniert. Und ich möchte das es jeder nutzen kann, also 
stelle ich es mit Quelltext mal online. Geschreiben in VB6 und als 
ausführbare EXE und unter GPLv3.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Version.

Änderungen:

1. Der ARC Befehl in Eagle wurde ersetzt durch den WIRE Befehl, 
reduziert die Fehlermeldungen beim DXF import, da die 3. und 4. 
Koordinate einen Punkt auf dem Kreisbogen beschreiben, der theoritisch 
auch im nicht erlaubten Bereich liegen kann

2. Linienstärke kann eingegeben werden

3. Funktion AutoOffset - die DXF Zeichnung wird automatisch zum 
Nullpunkt verschoben

4. inch Funktion benötige ich nicht, von daher nicht implementiert. Wer 
mag, kann das gerne tun - aber danach veröffentlichen nicht vergessen !

5. Gebt mir ruhig Feedback !!! - kann nicht schaden

Viel Erfolg mit dem Tool :)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ronald

Gerade mit Eagle 5.9.0 getestet funktioniert super. Kleines Problem hab 
ich bei Beschriftungen, wenn ich die Dicke verändern will, ändert er 
nicht den komplett markierten Bereich.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Hast Du auch ein Tool zum exportieren Eagle -> DXF

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da gibt's schon was fertiges: DXF.ULP im Ordner ULP. einfach "RUN DXF" 
eintippen in die Befhelszeile von Eagle...

"Kleines Problem hab ich bei Beschriftungen, wenn ich die Dicke 
verändern will, ändert er nicht den komplett markierten Bereich."
- im Eagle oder im Tool ???

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Eagle, nachdem das DXF File importiert wurde

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stell doch mal das eagle und dxf file rein, alles andere ist nur 
Kaffeesatz lesen ;)

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Version 1.2.0

- Zeigt ab jetzt nicht nur die Anzahl der gefundenen sondern auch der 
konvertierten Linien, Kriese und Halbkreise an.
- Korrektur in der Erkennung der Parameter (10,20,...) da z.b. DXF 
Dateien von Tyco Electronics dir Parameter nicht mit
" 10" beginnen, sondern mit "10", also ohne führendes Leerzeichen

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zip file nochmals korrekt benannt. in vorherigen Betrag ist zwar 
schon die V1.2.0 enthalten, aber der Korrektheit halber nochmal...

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Version 1.5.0

- Quellcode überarbeitet und etwas mehr strukturiert
- POLYLINES die aus mehreren VERTEX bestehen können jetzt umgewandelt 
werden :)
- Auswahlboxen für die Elemente die konvertiert werden sollen (Line, 
Arc, Circle, Polyline) -> Hintergrund: Da eine Polyline aus vielen 
einzelnen Linien besteht, kann Eagle schonmal an seine Grenzen kommen 
und einen "Counter im Grenzbereich" melden
- Alle unbekannten Befehle werden ausgegeben, incl. der Häufigkeit

Autor: Ugglan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,

danke für das tolle Tool! Funktioniert super mit einem DXF-Export aus 
Autodesk (bemaßte Zeichnung der Platine wie für Werkstatt), und Eagle 
4.16.

Ein Haufen unbekannter Befehle beim konvertieren, und die Bemaßungen und 
der Zeichnungsrand waren natürlich auch dabei.

Nachdem ich die überflüssigen Rahmen und Bemaßungen in Eagle gelöscht 
hatte, blieb die Platinenumrandung schön als ein zusammenhängendes 
Polygon mit Linien und Kreisbögen (Wire, Arc, Circle) übrig. So soll es 
sein!

Auch die automatische Offset-Bestimmung ist fein, falls der Zeichner die 
Elemente an krummen Positionen platziert hat, erspart einem das die 
mühselige Korrektur im Mikrometerbereich :-)

Für mich unwichtige Macken:
- Der komplette Frame für die Zeichnungsbeschriftung war vom unteren 
rechten Rand der Zeichnung in die Mitte verschoben. Hängt vielleicht 
daran, dass die Befehle SECTION, BLOCK oder TABLE und ein dort 
definierter Offset ignoriert werden.
- Text wird nicht importiert
- Pfeile werden nicht dargestellt, die Linien verkürzt ohne Kopf 
dargestellt

Für das, was ich brauchte, 100% erfolgreich!

Gruß und dickes Lob von

Ugglan

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Feedback.
Und schön das es funktioniert hat.

Kannst du die dxf mit nur den Elementen die fehlerhaft konvertiert 
werden mal reinstellen, dann kann ich mir das mal angucken (also einen 
Pfeil, einen Text ...)

Gruß Ronald

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab's auch getestet, danke erstmal für das tolle script.

Ähnliche Ergebnisse, Blöcke und Text werden nicht übertragen.

Anbei das ganze mit aufgelösten Bemaßungen aus eine alten Autocad.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Version 1.8.0

Auf Wunsch einzelner ;-) können jetzt auch Text und Bemaßungspfeile 
konvertiert werden :-)

Neuerungen in Einzelnen:

- TEXT hinzugefügt. Texte werden jetzt importiert, es wird die Textgröße 
und der Winkel des Testes berücksichtigt

- HATCH hinzugefügt. Die Bemaßungspfeile werden als POLYGONE 
konvertiert, d.h. als augefüllte Flächen.

Dann also viel Spaß beim probieren....

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
V 1.11.0

- Linien Style wird berücksichtigt (dashdot, shortdash, continuous, 
longdash)
 (sollte bei Kreisen, Linien und Arc funktionieren)

- Die Position bei vertikalen Texten korrigiert.
Da der "Aufhängungspunkt" für den Text mal oben oder unten sein kann, 
kann man über die Optionen X-Textposition korrigieren / Y-Textposition 
korrigieren

- Hidden Checkboxex neu beschriftet

- Layer und Linieneingabefeld verschoben

- mm / inch Optionbutton entfernt (da ohne Funktion)

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nochmals vielen Dank. Hier ein kleiner Härtetest.

Was mir aufgefallen ist:

- Maßpfeile u. Maßtext fehlen
- bei den verdeckten Muttern ein Bogen wo er nicht hingehört
- Text bei Pins fehlt

Kann man mit leben aber hoffe es hilft.

GXIV

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cool, das werde ich mal Testen. Habe zwar eine möglichkeit gesucht wie 
ich ne Gerber ins eagle Importieren kann, weil dann muss ich nur noch 
Gerber in DXF wandeln. Hat da eventuell jemand einen vorschlag für mich, 
danke.
Gruß Holger

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
_Gast-XIV schrieb:
> - bei den verdeckten Muttern ein Bogen wo er nicht hingehört

das bekomme ich nicht weg, alles andere ist korrigiert.
Den Bogen gibts da schon, nur weiß ich nicht:
1. Warum er da ist
2. Wie man das darstellen soll
3. Im DXF steht Startwinkel=150 Endwinkel=60 (Zeile 9420 / 9422) siehe 
DXF Reference: 
http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/item?siteID=1...

Was war den das für ein Programm mit dem die DXF erzeugt wurde?


Sonstiges:

- SOLID wird dargestellt (Pfeile)
- Text-Aufhängungspunkt korrigiert
- Objekte die als "VERDECKT" statt "HIDDEN" als Style haben werden jetzt 
auch "versteckt"
- Kleinere Programmkorrekturen...

Das also als Version 1.13.0 im Anhang

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Bogen in den Muttern mal als Bild....

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerste Sahne deine V12, so gut hab ich das noch nie gesehen.


Ronald schrieb:
> das bekomme ich nicht weg, alles andere ist korrigiert.

Ist für PCB-Cad auch akademisch

> Den Bogen gibts da schon, nur weiß ich nicht:
> 1. Warum er da ist

Ist die normgerechte Gewindedarstellung

> 2. Wie man das darstellen soll

Wenn man will so als 3/4 Kreis
> 3. Im DXF steht Startwinkel=150 Endwinkel=60 (Zeile 9420 / 9422) siehe

Passt, Nur sind Start und Endwinkel vertauscht,und das Zentrum falsch

> DXF Reference:
> http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/item?siteID=1...

Ist schlecht zu sehen, das Gewinde als ausgezogenene Line ist im Anhang


>
> Was war den das für ein Programm mit dem die DXF erzeugt wurde?

Autocad LT 98 (macht am wenigsten Nerv mit irgendwelchen Proxies, 
Servern und was Autodesk sonst noch alles später reingebastelt hat), DXF 
geprüft mit Turbocad 15.

>
>
> Sonstiges:
>
> - SOLID wird dargestellt (Pfeile)
> - Text-Aufhängungspunkt korrigiert
> - Objekte die als "VERDECKT" statt "HIDDEN" als Style haben werden jetzt
> auch "versteckt"
> - Kleinere Programmkorrekturen...
>
> Das also als Version 1.13.0 im Anhang

Wie gesagt Klasse.

Vorschlag:
Eine "Duftmarke"  Copyright  Verkauf verboten usw.  und die 
Versionsnummer als Kommentar in die SCR.

Falls du mal eine Luxusversion bauen willst wären eine Zuordnung Dxf 
Layernamen / Eagle Layernummer (z.B. über eine Steuerdatei)  super. Dann 
kann die Outline  auf 20 (Dimension) und der Rest dorthin wo es der 
Nutzer will (z.B. Maßpfeile u. Text auf Measures).

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines ist mir noch aufgefallen (Version 1.12 aus Posting vom Datum: 
19.07.2010 15:34

Einige Linien werden fälschlich als "verdeckt" gezeichnet wenn die 
Optionen angeklickt sind

s. Anhang

Autor: Alex S. (alex_s16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemand ebenfalls eine Fehlermeldung über eine fehlende Datei 
namens MSCOMCTL.OCX bekommen sollte, so findet er diese z.B. hier 
http://www.ascentive.com/support/new/images/lib/MSCOMCTL.OCX, kopiere 
sie in das Verzeichnis  ~\windows\system32\ und registriere sie per 
shell (start->ausführen) mit regsvr32 \windows\system32\MSCOMCTL.OCX

Gilt für WInXP SP3 (auch unter Parallels).

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich mal Feedback ;)

Diesmal nur ein paar Kleinigkeiten.

1. GNU Kommentar und Versionskennung im Script file

2. Korrektur der Versionsnummer. Minor und Revision waren vertauscht

3. Layernamen / Eagle Layernummer -> dazu müsste man tiefer in das DXF 
Fileformat eintauchen. Hab ich nicht so die Lust zu ;) wenn mir jemand 
mit 3 Sätzen schreiben kann wie man das rausfiltern kann welche Linien 
jetzt wohingehören (also aus der DXF Datei wohlgemerkt, denn ich hab 
hier DXF dateien mit einigen Megabytes...)

4. MSCOMCTL, ja ist richtig, wird benutzt, jetzt im zipfile enthalten. 
Registrieren mit regsvr32 braucht man das eigentlich nicht, wenn die OCX 
im SELBEN Ordner wie die EXE Datei ist. so zumindest meine Erfahrung.

5. Linien die als Verdeckt gezeichnet werden: korrigiert :) sollte auch 
bei allen anderen Objekten funktionieren also Kreise usw. ...

6. Frage nach der Layernummer ob diese korrekt ist

7. Mach mal die Haken bei Textposition korrigieren raus, dann stehen die 
Maße auch an der passenden Stelle

8. Viel Spaß mit V1.14.0

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3. Layernamen / Eagle Layernummer -> dazu müsste man tiefer in das DXF
> Fileformat eintauchen. Hab ich nicht so die Lust zu ;) wenn mir jemand
> mit 3 Sätzen schreiben kann wie man das rausfiltern kann welche Linien
> jetzt wohingehören (also aus der DXF Datei wohlgemerkt, denn ich hab
> hier DXF dateien mit einigen Megabytes...)

Ist glaub ich gar nicht so schwierig, im Anhang mal ein kleines Beispiel


3 Texte auf Kommentardemo (mit verschiedenen Basispunkten)
Rechteck auf Outlinedemo
4 Kreise auf Mechanikdemo
2 krumme Maße auf Maßdemo


.pdf die Zeichnung
.txt die Layerliste

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Endlich mal Feedback ;)

Gern, wenn ich die Zeit habe.


>
> Diesmal nur ein paar Kleinigkeiten.
>
> 1. GNU Kommentar und Versionskennung im Script file
>
> 2. Korrektur der Versionsnummer. Minor und Revision waren vertauscht
>

Läuft ;-).


>
> 5. Linien die als Verdeckt gezeichnet werden: korrigiert :) sollte auch
> bei allen anderen Objekten funktionieren also Kreise usw. ...

Sieht sehr gut aus, das Gewinde ist wie gesagt nicht so wichtig

>
> 6. Frage nach der Layernummer ob diese korrekt ist

Gute Idee


>
> 7. Mach mal die Haken bei Textposition korrigieren raus, dann stehen die
> Maße auch an der passenden Stelle

Klappt super


>
> 8. Viel Spaß mit V1.14.0

Danke dafür

Autor: Mario (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal deine Layerdemo getestet.
Leider fehlt der Rand und die Bemaßung.

Was mach ich falsch?

Gruß
Mario

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario:

Du machst vermutlich nix falsch ;)
Meine Vermutunng: unbekannte Befehle in der DXF.

Programmausgabe:

Unbekannte Befehle:   6x  SECTION
Unbekannte Befehle:   6x  ENDSEC
Unbekannte Befehle:   2x  CLASS
Unbekannte Befehle:   9x  TABLE
Unbekannte Befehle:   1x  VPORT
Unbekannte Befehle:   9x  ENDTAB
Unbekannte Befehle:   3x  LTYPE
Unbekannte Befehle:   6x  LAYER
Unbekannte Befehle:   1x  STYLE
Unbekannte Befehle:   1x  APPID
Unbekannte Befehle:   1x  DIMSTYLE
Unbekannte Befehle:   4x  BLOCK_RECORD
Unbekannte Befehle:   4x  BLOCK
Unbekannte Befehle:   4x  ENDBLK
Unbekannte Befehle:   2x  MTEXT
Unbekannte Befehle:   6x  POINT
Unbekannte Befehle:   2x  DIMENSION
Unbekannte Befehle:   1x  LWPOLYLINE
Unbekannte Befehle:   3x  DICTIONARY
Unbekannte Befehle:   1x  MLINESTYLE

1. Bemaßung: 2x MTEXT sieht ganz nach den beiden Bemaßungen aus
2. Dimension: 1x LWPOLYLINE könnte die Dimension sein...

Da jedes CAD Prog sein eigenes Süppchen kocht und eine Linie mal als 
LINE, mal als POLYLINE, mal als LWPOLYLINE und mal als sonstnochwas 
ausgibt, kann mein Programm nicht alle Befehle implementiert haben. 
LWPOLYLINE und MTEXT sind eben noch nicht programmiert ;)

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> ich hab mal deine Layerdemo getestet.
> Leider fehlt der Rand und die Bemaßung.
>
> Was mach ich falsch?

Nichts, das Rechteck war ein Rechteck, nicht aufgelöst in Einzellinien, 
korrigierte Version anbei.

Kann man in der Hilfe schreiben das alle Objekte (bis auf z.B. Text) 
explodiert sein müssen. Sonst kommt man mit Blöcken, Blöcke in Blöcken 
Spline 3D curves und was es alles noch so gibt nie zum Ende.

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nächster Schritt MTEXT in Text auflösen.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt funzt es.
Danke!

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> Jetzt funzt es.
> Danke!

Bedank dich bei Roland, ich hab das nur getestet.

-

Wer wissen möchte was für ein tolles Tool der von Roland geschriebene 
Konverter ist kann dieses Bauteil einlesen. Es ist aus einem 3D Modell 
von Molex generiert.

Aber Vorsicht, das Script braucht "etwas länger" als ne Tasse Kaffee zum 
einlesen.

Autor: Jörg Hermann (dr_coolgood)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,

Dein Programm ist sicher Klasse, jedoch für non-Windos Nutzer (und die 
werden laut Cadsoft immer mehr) nicht einsetzbar.

Da das ursprüngliche Programm in C geschrieben war - gibt es ein 
Werkzeug mit dem man VB in einen C-Dialekt umwandeln kann? Dann hätten 
wir eine Chance es via Qt allen Plattformen zur Verfügung zu stellen.
Alternativ - in Analogie zum Original - wieder zurück zum Commandline 
Tool. Nicht elegant, dafür extrem gut zu portieren.

Vielen Dank für Dein Engagement,
Jörg

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Werkzeug nennt sich "menschliches Gehirn" :-D

Also von mir wirds das sicher nicht geben, ich habe das Windows Tool 
geschrieben, weil ich es für die Arbeit benötigt habe und es nichts 
vernünftiges (auch vernünftig bedienbares !!!) gab.

Und ein Kommandozeilentool wird es von mir nie geben, das fällt unter 
die Kategorie nicht vernünftig bedienbar. Die meisten User des Progamms 
sind, so glaube ich, über eine einfach zu bedienende GUI dankbar. 
Korrigiert mich falls ich falsch liege....

Also wer ein Linux o.ä. Tool will/braucht kann sich das gerne selbst 
schreiben und hier veröffentlichen, der Quelltext ist ja vorhanden.

Gruß Ronald

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:

...

>
> Und ein Kommandozeilentool wird es von mir nie geben, das fällt unter
> die Kategorie nicht vernünftig bedienbar. Die meisten User des Progamms
> sind, so glaube ich, über eine einfach zu bedienende GUI dankbar.
> Korrigiert mich falls ich falsch liege....

Wirklich Klasse dein Tool, hab hier schon einige DXF Modelle importiert.

Falls es noch mal eine neue Version gibt. Ein "Grid Last" am Ende wäre 
ganz nützlich.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht ist ja einfach und schnell umzusetzen ;)
Anbei V1.14.1 mit Grid Last am Ende des Scripts...

Ronald

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Das geht ist ja einfach und schnell umzusetzen ;)

und funktioniert sogar.

> Anbei V1.14.1 mit Grid Last am Ende des Scripts...

Danke

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim einfügen eines Verdrehschutzes scheint es eine Schwierigkeit zu 
geben:

s Anhänge

Autor: Otto J (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Roland, echt spitze dein Programm!!! Hat mir schon sehr bei der 
Arbeit geholfen:)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald, vielen Dank für das Programm!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,
bin begeistert von deinem Programm!
Vielen Dank, Tom

Autor: Kador (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sehr nettes tool! Besten Dank!

Eine Schwierigkeit habe ich. Lässt sich ein Skalierungsfaktor 
"einbauen"?
So trat in einem Fall das Problem auf, dass eine importierte Zeichnung 
zwar eine korrekte Bemaßung, aber de facto Faktor 2x zu groß war.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kador schrieb:
> So trat in einem Fall das Problem auf, dass eine importierte Zeichnung
> zwar eine korrekte Bemaßung, aber de facto Faktor 2x zu groß war.

Lösung: Das dxf in ein Cad Programm deiner Wahl laden, Faktor 0,5 
skalieren und dann konvertieren.

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Bin durch die Suche auf diesen Konverter gestossen. Klingt ja sehr nach 
einem tollen Projekt, nur läufts hier noch irgendwie nicht :(

Habt ihr auch schon diesen Fehler erhalten?

DXF wurde mit dem eMachineShop-Tool gezeichnet, liegt da der Hase 
begraben? ^^


Grüsse

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dxf ist ein "sehr vielfältiges" Thema

Das Tool (für mich Software des Jahres 2010) kann z.B. nur aufgelöste 
Blöcke Polylines etc.

Wenn es nichts hochgeheimes ist kannst du die dxf ja hier rein stellen.

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da ist nix hochgeheim ^^

Ist ja erstmal sowieso nur ein Kreis in der DXF. Vielleicht liegts ja 
bloss am File selbst.


Grüsse

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier null Problemo

XP Pro SP3 alle Dateien aus dxf2Eagle_V_1_14_0 in C:\Programme\Dxf2scr

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann keinen Fehler sehen. Siehe Screenshot.
Zur Info - Das Programm kann alles was auch in der Oberfläche steht:

LINE
ARC
CIRCLE
POLYLINE
TEXT
HATCH
SOLID

und alles auch als hidden


Ronald

P.S.: und danke für "(für mich Software des Jahres 2010)" ;)

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tzzzz, was ist das bloss. Funktioniert noch immer nicht, ich erhalte 
denselben Fehler. Er liest zwar die 148 Lines aus dem DXF-Code ein, 
generiert aber nichts.

Das .scr-File von Jens Martin funktioniert, wenn ich es in Eagle lade.

Ich verwende ganz normal XP Pro auf einem HP Laptop.


Grüsse

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Also ich kann keinen Fehler sehen. Siehe Screenshot.

Er/Sie hat leider nicht geschrieben mit welchem OS das ganze läuft.

> P.S.: und danke für "(für mich Software des Jahres 2010)" ;)

Gern, dein kleines Tool verschafft mir Möglichkeiten von denen ich 
vorher nur geträumt habe.

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt merkwürdig.

Zwei Tage später habe ich es nun einfach nochmals probiert. Immer noch 
derselbe Laptop, nichts verändert.

Programmdateien am selben Ort, DXF-File ebenfalls.

Und nun: Es läuft lach

Vielen Dank für dieses Tool. Ich hoffe, es konvertiert mir auch alle 
zukünftigen DXF-Files problemlos. Ansonsten dauerts wohl nicht lange und 
ich tauche wieder hier auf ;)

Grüsse

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, nun ist aber fertig mit lustig.

Ich wollte nun eine andere DXF in ein SCR konvertieren und nun: wieder 
derselbe Fehler, "Laufzeitfehler '13'", danach Programmcrash.

Also habe ich nochmal die alte DXF getestet, die mit dem runden 30mm 
Kreis. Fehlanzeige, das Programm crasht genauso!

Ich verwende noch immer denselben Laptop mit WinXP, es wurde nichts 
geändert, nada. Gibt es evtl. irgendwelche Probleme mit den Pfaden? 
(obwohl ich eigentlich auch da schon zig Versuche getätigt habe...)

Wäre echt toll, wenn mir jemand helfen könnte, irgendwo liegt da der 
Hase begraben.


Grüsse,
Leander

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lucerne schrieb:
> Ich wollte nun eine andere DXF in ein SCR konvertieren und nun: wieder
> derselbe Fehler, "Laufzeitfehler '13'", danach Programmcrash.

Hier läuft es auf mehreren PCs ohne ein Problem.

Die üblichen Fragen:
- Virenscanner etc.  aus
- Als Admin getestet
- Auf einem anderen Rechner getestet

Autor: Joerg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit der DXF2EAGLE.EXE Version 1.14.1 habe ich das Problem, dass 
Kreisbögen unter bestimmten Bedingungen mit falschem Radius konvertiert 
werden.

Die Bilder im Anhang illustrieren das:

"edrawingsviewer.png" ist die richtige Darstellung der DXF Datei(auch 
angehängt) so wie das Bauteil in AlibreDesign konstruiert wurde.

"eagle5.11.0.png" zeigt, was nach der Konvertierung mit DXF2EAGLE und 
RUN SCRIPT in EAGLE 5.11.0 daraus wird.

Viele Grüße,

  Joerg

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg schrieb:
> mit der DXF2EAGLE.EXE Version 1.14.1 habe ich das Problem, dass
> Kreisbögen unter bestimmten Bedingungen mit falschem Radius konvertiert
> werden

Bei mir sind die Kreisbögen als Polylinien dargestellt, der Konverter 
kann nur Bögen und Kreise. Du musst selbige "explodieren"

Der Bogen rechts oben ist auch in dxf ein Bogen, er wird auch korrekt 
konvertiert.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Bei mir sind die Kreisbögen als Polylinien dargestellt, der Konverter
> kann nur Bögen und Kreise. Du musst selbige "explodieren"

Bei mir geht das auch mit aufgelösten Bögen nur teilweise

Bei Startwinkel 270 Endwinkel 0 kommt bei mir das gleiche raus, ändere 
ich die Winkel auf Anfang 222  Ende 44 (willkürliche Werte der beiden 
unteren Bögen unter 180° Gesamt) geht es.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dxf Konverter hat Schwierigkeiten bei gewissen Winkeln, s. 
angehängtes PDF

Eagle hat ein anderes Koordinatensystem (Autocad 0° auf 3 Uhr)

Wird wohl ein Umrechnungsfehler sein.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier noch die scr Datei

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Die üblichen Fragen:
> - Virenscanner etc.  aus
> - Als Admin getestet
> - Auf einem anderen Rechner getestet

Betreffend den Crashs mit dem Konverter:


Habe ein paar Tests gemacht.

- Virenscanner: AntiVir, probehalber deaktiviert, läuft trotzdem nicht

- als Admin: Ebenfalls getestet, läuft nicht. Allerdings ist mir 
aufgefallen, dass ich zwei unterschiedliche Fehlermeldungen erhalte:
Wenn ich das Programm mit einem User OHNE Adminrechte ausführe, erhalte 
ich "Laufzeitfehler 75, Pfad konnte nicht geladen werden". Ist es jedoch 
ein User MIT Adminrechten, habe ich wieder dieselbe Fehlermeldung wie 
oben auf dem Screenshot vor mir ("Laufzeitfehler 13")

- Anderer Rechner: Leider nein, muss halt der Laptop meiner Freundin 
herhalten heute Abend ;)


Grüsse,
Leander

Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Wird wohl ein Umrechnungsfehler sein.

Sehe ich genau so. Wahrscheinlich muss nur eine Fall-Unterscheidung 
gemacht werden für Bögen <180° und Bögen >=180°

Liest der Autor von DXF2EAGLE noch mit?

Lässt sich der Quelltext von DXF2EAGLE "Form1.frm" compilieren mit 
Visual Basic 2010 Express?

( http://www.microsoft.com/germany/express/products/... )


Viele Grüße,

  Joerg

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg schrieb:
> Sehe ich genau so. Wahrscheinlich muss nur eine Fall-Unterscheidung
> gemacht werden für Bögen <180° und Bögen >=180°


Scheint so.
>
> Liest der Autor von DXF2EAGLE noch mit?

Hoffentlich ;-)

>
> Lässt sich der Quelltext von DXF2EAGLE "Form1.frm" compilieren mit
> Visual Basic 2010 Express?
>
> ( http://www.microsoft.com/germany/express/products/... )

Keine Ahnung, VB ist hier BD (Böhmisches Dorf ;-), Aber falls jemand was 
ändert, wäre schön wenn die dxf Datei vor dem Konvertieren neu 
eingelesen wird. Dann muss man nur den Start Button drücken wenn eine 
neue erzeugt wurde.

>
>
> Viele Grüße,
>
>   Joerg

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lucerne schrieb:
> - als Admin: Ebenfalls getestet, läuft nicht. Allerdings ist mir
> aufgefallen, dass ich zwei unterschiedliche Fehlermeldungen erhalte:
> Wenn ich das Programm mit einem User OHNE Adminrechte ausführe, erhalte
> ich "Laufzeitfehler 75, Pfad konnte nicht geladen werden". Ist es jedoch
> ein User MIT Adminrechten, habe ich wieder dieselbe Fehlermeldung wie
> oben auf dem Screenshot vor mir ("Laufzeitfehler 13")

Kann da nur spekulieren, anbei die dll Abhängigkeiten für die .ocx 
files.

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

Soll heissen? Dass all diese dll's unter entsprechendem Pfad vorhanden 
sein müssen?
Ist bei mir der Fall. Zwar sind alle Filenamen klein geschrieben, was 
jedoch unter Windows keine Probleme verursachen sollte -.-


Hat jemand weitere Ideen?


Grüsse, Leander

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lucerne schrieb:
> Soll heissen? Dass all diese dll's unter entsprechendem Pfad vorhanden
> sein müssen?

Das sind dlls auf die die .ocx Programmteile zugreifen. Groß klein egal. 
Müssen greifbar sein (z.B. im Systemroot Pfad liegen).

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Das sind dlls auf die die .ocx Programmteile zugreifen. Groß klein egal.
> Müssen greifbar sein (z.B. im Systemroot Pfad liegen).

Passt alles, erhalte aber trotzdem diesen Laufzeitfehler...

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lucerne schrieb:
> Passt alles,

Hier läuft es unter XP Pro SP3, mehr fällt mir aber auch nicht ein.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich lese noch mit ;)

Nur bin ich auch öfters unterwegs und mache z.Zt. keine 
Hardwareentwicklung mehr, daher lese ich nur noch ab und zu mal.

Zu dem Laufzeitfehler. Also ich vermute mal von euch entwickelt kaum 
jemand Software (?) Wenn ihr eine Software schreibt, und euch sagt 
jamand nur da kommt ein Fehler, dann fragt ihr euch doch sicher auch 
"aha. Wann, wie, wo" So geht es mir.

Um das Problem zu analysieren wäre es hilfreich, die Messagebox der 
Fehlermeldung zu Seite zu schieben und einen Screenshot zu machen, dann 
kann man nähmlich in etwa sehen an welcher Stelle das passiert. Dann 
kann man sich die entsprechende Funktion angucken und dann weiß man ggf. 
mehr.

Wie so etwas aussehen kann, sieht man in meinem Betrag vom 04.02.2011 
01:13
;)

Ohne weitere Infos ist das kaffeesatzlesen. Ist so als wenn ich in die 
Werkstatt fahre mit meinem Auto und sage "ist kaputt". Damit kommen die 
auch nicht wirklich weiter. Dann werden sie eine Probefahrt machen und 
sagen "geht doch"...

Sorry wenn das jetzt alles etwas pissig klingt, aber ich hab den ganzen 
Tag mit Kunden zu tun und ich erinnere mich an meine Netzwerkadmin 
Zeiten:

Kunde: "Mein Rechner. Hier geht nichts mehr"
ich: "Was geht nicht"
Kunde: "[BLA] [BLA] mein Programm ist weg"
....
ich "Achso Ihr Icon ist nicht an der Stelle auf dem Desktop wo es sonst 
immer ist"
Kopfschüttel

oder:

Kunde: "[BLA] Hier geht nichts mehr"
ich: "Was geht nicht"
.... [BLA] ....
Kunde: "ich tippe mein passwort ein und es geht nicht"
.... [BLA] .... nach weiteren 5 Minuten weiß ich endlich das Kunde die 
Windows Anmeldung meint ....
Ich: "Wie lautet ihr Benutzername?"
Kunde: "Da steht Administrator"
Ich: "Na dann kann es nicht gehen, bitte Ihren Benutzernamen eintragen"
Kunde: "Den weiß ich nicht. Ich tippe immer nur mein Passwort ein"

Von daher, konkrete Problembeschreibungen, Screenshots oder die Info was 
war die letzte Aktion, was war die letzte Ausgabe des Programms usw. 
erleichtern die Fehlersuche ungemein ;)

Gruß

P.S. Zahlenformat / Tastaturlayout geprüft? Ich sag mal 
Tausendertrennzeichen", Punkt statt Komma usw. ....

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Ja ich lese noch mit ;)

> Sorry wenn das jetzt alles etwas pissig klingt, aber ich hab den ganzen
> Tag mit Kunden zu tun und ich erinnere mich an meine Netzwerkadmin
> Zeiten:

Moin Robert,

also bei mir hast du einen riesen Stein im Brett und die 
Fehlereingrenzung ist sicher nicht sehr professionell.

Aber es ist nur eine sachliche Frage mehr nicht.  Ich versuche z.B. 
immer kurz und prägnant zu bleiben um keinem die Zeit zu stehlen.

-

Falls du das Problem mit den Kreisen noch mal anschauen möchtest (man 
kommt drumherum) mach ich gern die Tests.

Das dwg dxf scr und pdf File hab ich für den Fall der Fälle schon mal 
angehängt ;-)

-

Dein Tool läuft auch mit 1,5 Mbyte großen aus 3D Modellen konvertierten 
dxf Files super.

Meiner Meinung nach solltest du es bei Cadsoft reinstellen, mit einer 
Kontaktadresse.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So auf Wunsch der "Kreisbogenfraktion" :-D hier ein update was die 
Kreisbögen richig darstellt. War ein Fehler in der Berechnung und statt 
WIRE wird jetzt wieder ARC im scr verwendet.

Bei Cadsoft reinstellen, mhmm ja kann ich ja bei Gelegenheit mal machen

Also dann viel Spaß mit Kreisbögen.....

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Keine Ahnung, VB ist hier BD (Böhmisches Dorf ;-), Aber falls jemand was
> ändert, wäre schön wenn die dxf Datei vor dem Konvertieren neu
> eingelesen wird. Dann muss man nur den Start Button drücken wenn eine
> neue erzeugt wurde.

1. Nochwas dazu, import in VB2010 sollte gehen, ich werde aber keinen 
support geben wenn der Konverter Blödsinn macht. Jeder der Ahnung von VB 
hat, wird das alleine lösen können.

2. Die Datei wird neu eingelesen ;)
Quelltext:

Private Sub Btn_Start_Click()
    If Txt_DXF.Text <> "" And Txt_SCR.Text <> "" Then

        If MsgBox("Ist der angegebene Layer (--> " & Txt_Layer.Text & " 
<--) korrekt?", vbYesNo) = vbNo Then
            Txt_Layer.SelStart = 0
            Txt_Layer.SelLength = Len(Txt_Layer.Text)
            Txt_Layer.SetFocus
            Exit Sub
        End If

[.......schnipp........]

        Text1.Text = Text1.Text & "Lade Datei " & CommonDialog1.FileName 
& "..."
        ProgressBar1.Value = 0
        DoEvents
        Open Txt_DXF.Text For Binary As #1
            Dateiinhalt = Input(LOF(1), #1)
        Close #1
        Text1.Text = Text1.Text & "fertig" & vbCrLf & vbCrLf

        Open Txt_SCR.Text For Output As #1

[.......schnipp........]


Da steht eindeutig Lade Datei und Open Txt_DXF und Dateiinhalt = 
Input(LOF(1), #1)...

Ronald

P.S.: nicht Roland oder Robert oder Ronny bitte ;)

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neu Version läuft, danke



Ronald schrieb:
> Bei Cadsoft reinstellen, mhmm ja kann ich ja bei Gelegenheit mal machen

Da lesen auch viele Firmen mit, evtl. ergibt sich auch mal was. Man muss 
nicht alles umsonst machen und ein Vorzeichen ändern gegen ein 
Empfehlungsschreiben ... .


Ronald schrieb:
> 1. Nochwas dazu, import in VB2010 sollte gehen, ich werde aber keinen
> support geben wenn der Konverter Blödsinn macht.

Ronald, du musst überhaupt nichts machen, es ist rein freiwillig und 
wenn du morgen Njet sagst oder "frühestens wenn ich aus dem Urlaub 
zurückkomme", na hat die Dxf Fraktion halt Pech gehabt.

> Jeder der Ahnung von VB hat, wird das alleine lösen können.

Die schon ;-)

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ick weeß ;) aber bei manchen Leuten muss man ja explizit nochmal darauf 
hinweisen ;)

Ansonsten bin ich eigentlich der Meinung freie undvor allem 
funktionierende Software ist nicht schlecht. Ich habs auch nur 
programmiert, weil das für eine Produktentwicklung in unserer Firma 
gebraucht haben und es nix brauchbares gab. Geschrieben hätte ich es so 
oder so....

Und ab und zu soll man ja auch gutes tun und nicht nur über andere 
meckern das sie nix können ;)

In diesem Sinne, wem das Programm hilft: fein :)

Ronald

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald

Hoffe Du verfolgst das Thema hier noch.

Dein tolles Programm kann leider noch keine Splines aus einer DXF Datei 
umwandeln. Meinst Du, Du könntest das noch einbauen ?

Weiß sonst jemand, wie ich einene Spline-Form in ein Eagle Script 
umwandeln kann ?

Grüße
Torsten

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sich erledigt:

als WMF exportieren (aus ACAD)

WMF wieder importieren

neu skalieren

sprengen
als dxf speichern

sxf2scr anwenden
fertg

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Nach kurzer Abwesenheit melde ich mich auch wieder zurück.
Im Anhang findet ihr einen Screenshot, wie das bei mir mit dem 
Laufzeitfehler 13 so aussieht.

...und fragt mich jetzt nicht danach, was "Otterbox" in meinem Dateipfad 
zu bedeuten hat. Meine Freundin nennt mich immer so lach

Grüsse

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe eben den Konverter auf einem anderen Computer laufen lassen.
Es handelt sich wieder um XP Pro SP3, diesmal auf Englisch.

Erneut erhalte ich exakt denselben Laufzeitfehler (nur eben einen 
Runtime Error 13, da ja das Betriebssystem auf Englisch ist).

Man könnte nun meinen, es liegt an meinen DXFs, kanns aber auch nicht 
sein irgendwie. Ich habe ja weiter oben eine entsprechende DXF 
hochgeladen und bei euch hats geklappt - strange!

Grüsse,
Leander

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal diese debug version.
und dann screenshot + scr + dxf datei posten !!!

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo, habe alles direkt unter C:\ abgelegt und ausgeführt. Anbei der 
gewünschte Screenshot, die DXF und SCR.

Danke für die Hilfe.


Grüsse,
Leander

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke. der fehler kommt doch noch später als vermutet. bitte neuer 
debug version ausführen.

ZUSÄTZLICH dann die log.txt aus dem anwendungsverzeichnis mi posten !!!

danke

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald

Na ich habe zu danken, dass Du dich darum kümmerst.
Anbei wieder die gewünschten Files, inkl. dem log.txt


Grüsse,
Leander

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anaylse wird nen Moment dauern, bin viel unterwegs....

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bitte diese Version ausführen und dann sollten wir wissen was den 
Fehler verursacht.

Bitte die gleichen Dateien hochladen + screenshot

Gruß Ronald

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen Ronald

Jetzt war ich gerade ne Weile unterwegs. Ich mache die Tests heute am 
späteren Abend.

Grüsse,
Leander

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo, soeben getestet. Anbei die Dateien.

Grüsse

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal bitte von den "regions- und sprachoptionen" in der systemsteuerung 
einen screenshot machen und reinstellen.

Ansonsten die 1.14.9 testen ;)

Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Fehler verursacht diese Codezeile:

Replace(Lines(Zähler_For + 1), ".", ",") + 
Val(Replace(Txt_Offset_X.Text, ",", "."))

Das Thema hier dürfte "." vs. "," sein, irgendwie hat er sich da etwas 
sensibel.

Replace(Lines(Zähler_For + 1), ".", ",")= "34,9999988736"
Val(Replace(Txt_Offset_X.Text, ",", "."))= 0

Normalerweise geht VB6 mit der "unsauberen" Programmierung String + Zahl 
= Double sehr unkompliziert um, aber bei deinem PC anscheinend nicht.
Jeder C Programmierer würde dazu sagen "um Gotteswillen" ;)

Daher habe ich das mal sauber addiert, mal schauen was bei rauskommt.

Autor: lucerne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, jetzt warst du aber schnell! ;)

Du scheinst Recht zu haben, es hat was mit diesen Regions- und 
Spracheinstellungen zu tun. Inzwischen kann ich die "Kreis30mm.DXF" 
konvertieren, so ganz fehlerfrei läufts aber noch nicht. Mit einer 
anderen DXF hat der noch immer das übliche Problem mit derselben 
Fehlermeldung.

Die "Problem-DXF" habe ich dir angehängt, vielleicht nützt das ja was. 
Und natürlich den gewünschten Screenshot.

Grüsse,
Leander

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal gehts auch schneller ;)

Stell mal bitte zum Test auf Deutschlan (Deutsch) um.

Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Schweizer :-D

Hab ich doch richtig vermutet. Kaum stellt man Schweiz ein, crasht das 
Programm. Wer benutzt auch so eine ...,...,... Schreibweise ???

1'000'000.00

Siehe screenshots...

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit würde ich das als Workaround freigeben:

"Auf richtiges Deutsch umstellen :-P"

Ronald :-D

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup, jetzt läufts hier auch ;)

Aber ehrlich jetzt. Wie schreibt ihr ne Million?



1'000'000.00

oder

1.000.000,00


Also wir Schweizer kennen nur die obere Variante. Die untere ist so 
"igitt" ;)


Danke für die Problembehebung!


Grüsse

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1000000 oder 1 Mio ;)

wenn mit Trennzeichen dann mit "."

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen lieben Dank, das Tool hat mir sehr geholfen !

Gruß

Thisamplifierisloud

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Tool ist sooo viel besser als alles, was ich bisher zum 
Konvertieren hatte - 1000 Dank Ronald, super Programm!!! :)

Autor: lucerne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und einfach nur, weil ich es gestern Abend wieder einmal verwenden 
konnte:

Danke dafür.

Über die Regionsumstellung kann man hinwegsehen, diese paar Mausklicks, 
pfff ;)


Grüsse,
Leander

Autor: Christian T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programm heute auch erfolgreich eingesetzt. Vielen Dank dafür.

Autor: ebtschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert super! Besten Dank!

Autor: chientech (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ebenfalls ein dxf-File in eagle importieren.

Beim Ausführen des Programms erhalte ich immer diese Fehlermeldung 
(siehe Anhang).
Was mach ich falsch?

Gruß chientech

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chientech schrieb:
> Was mach ich falsch?

Die Komponente COMDLG32.OCX wird offensichtlicht benötigt und ist auf 
deinem Rechner nicht richtig registriert und/oder vorhanden.

Autor: Robert Hollstein (robert_hollstein)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for ok.gif
    ok.gif
    139 Bytes, 411 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ronald,
vielen Dank für Dein Super Tool.

Umgebung: Win7, 64Bit, Eagle 4.16r2

Gruß
Robert

Autor: Michael S. (jackson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Roland,

erstmal vielen Dank für dein tollen Konverter, läuft schon wirlich um 
einiges besser als alle anderen Programme!

Ich habe aber trotzdem noch ein Problem mit obigen drei dxf's.
Während des scr einlesen in Eagle kommt ein/mehrere Fehler das 
irgendwelche Werte ausserhalb des gültigen bereichs liegen.

Kannste da noch was für mich zaubern?

Gruß
Jackson

Autor: Patrick S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,

ich habe gerade diesen Thread und dein Tool gefunden und wollte mich 
auch für dein tolles Programm bedanken!! thumbs-up

Nach allem was ich bisher gesehen habe ist es besser und einfacher zu 
bedienen als vergleichbare kommerzielle Versionen die bei CadSoft auf 
der Homepage zu finden sind.

Eine Frage zu den Versionen die du bereitgestellt hast:
Ist die 1.14.3 der letzte "offizielle" Release oder kann ich die 
1.14.9_debug als letzten Stand betrachten?

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist für mich die Software des Jahres 20xx (such dir eines aus, 
selten so einen guten Konverter gehabt). Hab damit schon (über Umwege) 
IGES 3D Modelle mit 10MB Dateigröße auf eagle runterkonvertiert, geht 
sehr gut.


Patrick S. schrieb:
> Eine Frage zu den Versionen die du bereitgestellt hast:
> Ist die 1.14.3 der letzte "offizielle" Release oder kann ich die
> 1.14.9_debug als letzten Stand betrachten?

Bei mir funzt die 1.14.3 super, die 14.9 ist m.W funktionsgleich.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ chientech:
exe datei --> rechtsclick --> als administrator ausführen

@ alle anderen Benutzer:
Danke für die vielen Blumen :)

Mit der Version weiß ich auch gerade nicht so recht (ist lange her), ich 
werde aber im nächsten Monat nochmal alles in eine neue Version packen 
und mir auch die Beispiele noch mal ansehen.

Gruß ins Forum,

Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So mal wieder was neues:

Version 1.14.11

Allerdings habe ich nicht alle Funktionen testen können (brauchte nur 
LINE und ARC...), das müsstet Ihr übernehmen. Falls also Fehler 
auftauchen, bitte posten. Die Behebung wird allerdings einen Moment 
dauern, habe nicht soooo viel zeit gerade.


FAQ
---
F: Was ist neu?

A: Skalierungen :)
Da ich es gerade für eine Zeichnung der Micromatch stecker brauchte (die 
war 6 mal größer als Original) habe ich einen Skalierungsdivisor 
eingebaut.

F: Welchen Wert muss ich einstellen

A: Wenn die Zeichnung 1:1 ist dann 1
Wenn die Zeichnung größer ist als das Original, dann den Faktor um 
wieviel es größer ist. Ist die Zeichnung kleiner als das Original muss 
man den Kehrwert eintragen.

F: Ich versteh das Kauderwelsch mit größer kleiner nicht

A: Kein Problem - hier einige Beispiele

Wert       Ergebnis
-------------------
0.25       Die Zeichnung wird 4 mal so groß
0.5        Die Zeichnung wird 2 mal so groß
1          Keine Änderung
2          Die Zeichnung wird 2 mal kleiner
4          Die Zeichnung wird 4 mal kleiner
usw...

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle Fans des DXF konvertierens in Eagle hier etwas neues von mir:

PDF -> DXF -> SCR

Ich benötigte für einen Steckverbinder eine Zeichnung die nur als PDF zu 
bekommen war. Also musste ein PDF zu DXF Konverter her. Nach einigem 
probieren bin ich auch auf eine brauchbare Lösung gestoßen.

Das Programm heißt: "cad-kas pdf 2 dxf 3.0"

Ich möchte keinen Link posten, aber bei einer bekannten Suchmaschiene 
wird man schnell findig ;-)

Das Prgramm kann als Shareware nur Seite 1 konvertieren. Das sollte aber 
für die meisten Sachen ausreichen. Mit einem PDF Druckertreiber kann man 
übrigens belibige Ansichten (Zoom, einzelne Seiten ;-) ) in ein neues 
einseitiges PDF drucken...

Dann unbedingt die Option "Benutze mm und nicht Zoll" auswählen und mit 
dem Button DXF Export exportieren.

Das Programm konvertiert aber die Polylines anders als ich das erwarte, 
daher unbedingt die Version

!!!!!  1.14.0.12 !!!!!!!

benutzen.

Viel Spaß dabei. Und ruhig mal ein paar Reply's schreiben, ich denke 
sonst das benutzt keiner mehr......

Und wie immer alles unter GPL jeder darf den Quelltext modifizieren wenn 
er mag....

Gruß Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt noch eine kleine Anleitung für die richtige Skalierung:

1. PDF -> DXF -> SCR Konvertieren
2. Einen bekannten Abstand im Eagle messen (z.B. Rastermaß o.ä.)
3. Den Skalierungsdivisor ausrechnen
4. Den Wert im DXF to Eagle Programm eintragen
5. Erneut DXF -> SCR konvertieren
6. Nachmessen und glücklich sein :)



Anhang Eagle Istmass.png Divisor errechnen:

1. Das mit Divisor 1 konvertierte DXF im Eagle zeichnen lassen (Befehl 
SCRIPT ausführen)
2. Dann einen bekannten Abstand messen (z.B. Pin Abstand sollte 1,27mm 
sein)
3. Bei mir konnte ich statt 1,27mm den Wert 5,715mm messen.
4. Meine Zeichnung war also größer als sie sein sollte.
5. Mathematik anwenden:

   Divisor = Istmaß (5,715mm) * Originaldivisor (1 im DXF2Eagle) / 
Sollmaß (1,27mm)

   Divisor in meinem Fall = 4,5 (1,27 * 4,5 = 5,715)

6. Den Divisor (4,5) im DXF2Eagle einstellen und erneut konvertieren.



Anhang Eagle Kontrolle.png - Kontrolle und messen:

Unter Punkt 1 das geeignete Raster einstellen (z.B. 0,01mm oder 0,005mm 
...)
Mit Punkt 2 (MARK Befehl) den Ursprung an z.B. einen Pin legen
Dann zum nächsten Pin mit dem Cursor gehen (im meinem Fall 1,27mm 
entfernt)
und wenn man alles richtig gemacht hat, steht bei 3 oder 4 (3 Abstand 
Horizontal / 4 Abstand vertikal) das richtige Maß

Autor: Steffen Lehr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,
habe jetzt Dein Programm auch mal probiert.

Nach kleineren Startschwierigkeiten
läuft alles ganz prima - Danke schön!

Deutlich angenehmer als das vorherige
bmp-Rumgemurkse...

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Zunächst möchte ich mich auch für das tolle Programm bedanken.
Endlich kann ich meine Bauteile in Solid Edge Zeichnen und in Eagle 
importieren. Zumindest ohne Bemaßung funktionierts bei einfachen Sachen 
ganz gut.

Bekomme jedoch immer einige Fehlermeldungen (unbekannte Befehle), wenn 
ich keine Bemaßungen habe.

Wenn ich Bemaßungen habe, dann streikt Eagle.

Weiß jemand die korrekten Konvertierungseinstellungen, welche ich in 
Solid Edge einstellen muß, damit ich ein konformes DXF-File für 
DXF2Eagle erzeuge?

OS: Win7 x64
Eagle: Version 6.4 Pro
DXF2Eagle: Version 1.14.12

Gruß Rick

Autor: Der Rächer der Transistormorde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Weiß jemand die korrekten Konvertierungseinstellungen, welche ich in
> Solid Edge einstellen muß, damit ich ein konformes DXF-File für
> DXF2Eagle erzeuge?

Leider nicht aber vielleicht hilft ja folgendes. Bemaßung können nicht 
importiert werden. Weder der Konverter noch Eagle kennen so etwas.

Sie müssen in Linien und Texte aufgelöst werden. Bei Autocad geht das 
mit Explode, so was wird es bei Solid... auch geben.

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rächer der Transistormorde schrieb:
> Rick M. schrieb:
>> Weiß jemand die korrekten Konvertierungseinstellungen, welche ich in
>> Solid Edge einstellen muß, damit ich ein konformes DXF-File für
>> DXF2Eagle erzeuge?
>
> Leider nicht aber vielleicht hilft ja folgendes. Bemaßung können nicht
> importiert werden. Weder der Konverter noch Eagle kennen so etwas.
>
> Sie müssen in Linien und Texte aufgelöst werden. Bei Autocad geht das
> mit Explode, so was wird es bei Solid... auch geben.

Hallo!

Also Bemaßungen gehen auch, wenn man das Häckchen bei "Solid Edge 
Bemaßungen alas Auto Cad Bemaßungen exportieren" löscht.
Leider ist dann natürlich alles auf einem Layer.
Die ganzen unbekannten Befehle bleiben.
Wie macht ihr denn das mit den Pads? Zeichnet ihr die in AutoCAD oder 
erst in Eagle?
Wie löst ihr das Problem, wenn man in AutoCAD das Gehäuse zeichnet 
(tPlace) und dann bemerkt, daß das Pad mit dem Gehäuse überlappt. -> 
Fehlermeldung im DRC. Man müsste das ja ausnehmen und den überlappenden 
Teil auf den Layer tDoku setzen, damits keine Fehlermeldung gibt. (siehe 
Eagle Bibliothek, Bauteil z.B. LM317)
Die Möglichkeit gleich auf versch. Layer zu exportiern gibt nicht, oder?
Gehäuse auf tDoku und Pads auf Pads etc...

Gruß Rick

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe jetzt schon ein paar Files konvertiert und seit kurzem das Problem, 
dass die Koordinaten im scr-File komplett "krumm" sind. Also statt 5.4 
-> 5.3999999115.
Die Maße im dxf-File stimmen. Diese habe ich im DGW True View 
nachgemessen.

Was mache ich falsch?

OS: Win7
DXF2Eagle-Vers: 1.14.12
Eagle: 6.4


Gruß Rick

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab jetzt den Fehler für die "krummen Maße" gefunden.
Mir hat es die Linien für den Ursprung in Solid Edge verschoben.
Nach der Korrektur und einer doppelten Fixierung sollte dies nicht mehr 
geschehen.
Nun sind die Maße wieder in Ordnung.

Leider bietet Solid Edge Free 2D ST5 immer noch nicht die Option 
layer-selektiv zu exportieren.
Es werden also immer alle Layer ins DXF exportiert. Ich finde das extrem 
nervig.
Hab mich jetzt ne Zeit lang mit den Layerzuweisungen gespielt um die 
HIDDEN Fkt. von DXF2Eagle irgendwie dazu zu verwenden, die restlichen 
Layer einfach nicht mit ins Skript zu nehmen, aber ohne Erfolg.
Hat vielleicht jemand einen Tip ?

Gruß Rick

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Leider bietet Solid Edge Free 2D ST5 immer noch nicht die Option
> layer-selektiv zu exportieren.
> Es werden also immer alle Layer ins DXF exportiert. Ich finde das extrem
> nervig.
> Hab mich jetzt ne Zeit lang mit den Layerzuweisungen gespielt um die
> HIDDEN Fkt. von DXF2Eagle irgendwie dazu zu verwenden, die restlichen
> Layer einfach nicht mit ins Skript zu nehmen, aber ohne Erfolg.
> Hat vielleicht jemand einen Tip ?


Wie wäre es mit der Option, dass man die Layer die man nicht haben 
möchte in Solid Edge löscht / ausblendet (hidden setzt - falls sich SE 
an den dxf standard hält) und danach die Konvertierung macht ?


> Weiß jemand die korrekten Konvertierungseinstellungen, welche ich in
> Solid Edge einstellen muß, damit ich ein konformes DXF-File für
> DXF2Eagle erzeuge?

SE muss nach dem Autocad DXF Standard exportiren, dort sind die Befehle 
beschrieben.
Wenn Solid Edge es nicht nach dem Standard exportiert (was ich nicht 
weiß) dann kann ich das leider nicht ändern.


> Wie macht ihr denn das mit den Pads? Zeichnet ihr die in AutoCAD oder
> erst in Eagle?

Die endgültigen Pads zeichnet man in Eagle (lbr) und nicht im Autocad.

> Wie löst ihr das Problem, wenn man in AutoCAD das Gehäuse zeichnet
> (tPlace) und dann bemerkt, daß das Pad mit dem Gehäuse überlappt. ->
> Fehlermeldung im DRC. Man müsste das ja ausnehmen und den überlappenden
> Teil auf den Layer tDoku setzen, damits keine Fehlermeldung gibt. (siehe
> Eagle Bibliothek, Bauteil z.B. LM317)
> Die Möglichkeit gleich auf versch. Layer zu exportiern gibt nicht, oder?
> Gehäuse auf tDoku und Pads auf Pads etc...

Eine Möglichkeit auf verschiene Layer zu exportieren erachte ich nicht 
als sinnvoll.
DXF2Eagle ist dafür gedacht, die Umrisse oder Gehäusezeichnungen 
(Gehäuse  Bauteile  Platienenumrisse) zu importieren und diese Daten 
entweder in Layer tPlace tDoku oder Dimensions usw. zu verwenden.

Per change Layer kann man in Eagle die Sachen die in einen anderen Layer 
müssen auch per Hand ändern.

Weiterhin verstehe ich auch nicht, warum man ein Bauteil wie den 
TSR-3296-Y in Autocad zeichnet (bestehend aus 6 Linien und 4 Kreisen) um 
das dann nach Eagle zu exportieren um dann daraus ein Bauteil zu 
erstellen ?

Gruß Ronald

Autor: Der Rächer der Transistormorde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Eine Möglichkeit auf verschiene Layer zu exportieren erachte ich nicht
> als sinnvoll.

Gibt da andere Sichtweisen, z.B. meine ;-). Eine Steuerdatei (Acad 
Layername = eagle Layername/nummer und Strichstärke Linienart X/Y Basis 
etc.) wäre schon super. Aber das ist etwas für eine prof. Lösung es geht 
auch ohne.

Hat aber mit dem Problem hier wenig zu tun. Wenn SE alles in eine dxf 
ballert was in der Zeichnung vorhanden ist dann muss man halt die nicht 
gewünschten Teile weglöschen (am besten in einer Temp. Datei ;-).


> DXF2Eagle ist dafür gedacht, die Umrisse oder Gehäusezeichnungen
> (Gehäuse  Bauteile  Platienenumrisse) zu importieren und diese Daten
> entweder in Layer tPlace tDoku oder Dimensions usw. zu verwenden.

Eben. Da es z.B. viele Bauteile als 3D Modelle gibt lässt sich z.B. 
vieles für eine Lib. in Autocad vorbereiten.

Man muss es dann halt einzeln in eagle einlesen. Kein Problem da in 
Autocad die Objekte zum .dxf export selektierbar sind. Dann gibt es halt 
verschiedene Dateien für verschiedenen eagle-Layer.

Rick M. schrieb:
> Wie macht ihr denn das mit den Pads? Zeichnet ihr die in AutoCAD oder
> erst in Eagle?

Die 0,0 Koordinate mach ich mir auf einen Layer und zeichne das Pad auf 
einem anderen Layer vor der nicht exportiert wird.

> Wie löst ihr das Problem, wenn man in AutoCAD das Gehäuse zeichnet
> (tPlace) und dann bemerkt, daß das Pad mit dem Gehäuse überlappt. ->

Verhindere ich durch die Verwendung von Sperrflächen bzw. 
Pad-Substituten. Die werden dann nicht in eagle übernommen.

> Fehlermeldung im DRC. Man müsste das ja ausnehmen und den überlappenden
> Teil auf den Layer tDoku setzen, damits keine Fehlermeldung gibt. (siehe
> Eagle Bibliothek, Bauteil z.B. LM317)

Da musst du dann halt das Teil in der lib angleichen.


> Die Möglichkeit gleich auf versch. Layer zu exportiern gibt nicht, oder?
> Gehäuse auf tDoku und Pads auf Pads etc...

Wie geschrieben, mit Autocad kein Problem da ich die verschiedenen Layer 
in verschiedene .dxf exportiere.

Das hat den Vorteil das man den Prozess gut strukturieren kann. Lohnt 
sich aber nur bei komplexen Sachen (z.B. Einschubgehäuse, DIMM Sockel, 
Drehgeber etc.).

Bei einem Gehäuse gibt es z.B. einen Layer outline, einen PCB-Dimension, 
einen mit Sperrflächen, einen für Tasten und Durchbrüche etc.

Das sind dann immer einzeln exportierte dxf Dateien. Lässt sich dann mit 
diesem superduper Konverter in eagle einlesen.

Das ist eine fantastische Arbeitserleichterung da man mit original 
Herstellermodellen arbeiten kann und das ganze in einem dafür 
ausgelegten M-Cad System. Nach eagle werden dann nur die nötigen Teile 
übergeben.

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!



Ronald schrieb:
> Wie wäre es mit der Option, dass man die Layer die man nicht haben
> möchte in Solid Edge löscht / ausblendet (hidden setzt - falls sich SE
> an den dxf standard hält) und danach die Konvertierung macht ?

Wenn ich in SE Layer ausblende, werden Sie trotzdem exportiert.
Ich muß generell alles was ich nicht exportieren möchte löschen.

Ronald schrieb:
> Eine Möglichkeit auf verschiene Layer zu exportieren erachte ich nicht
> als sinnvoll.

Muß auch nicht sein.
Alle Probleme mit dem Exportieren wären gelöst, wenn DXF2Eagle nur einen 
Layer z.B "HIDDEN" einfach ignorieren würde.
Im Exportmanager von SE kann ich Layer automatisch zusammenlegen. Das 
hab ich getestet und es funktioniert auch.
Weiters gäbe es auch die Option die Layer mit Linien zu überschreiben. 
(Art und Stärke sind wählbar). Ich habe so versucht alles mit "HIDDEN 
LINES" zu überschreiben, damit diese dann von DXF2Eagle ignoriert 
werden. Das funkt. leider gar nicht.
Durch probieren hab ich heraus gefunden, daß die Linienart "verdeckt" in 
SE von DXF2Eagle als "HIDDEN LINE" interpretiert wird. Somit kann ich 
alle Linien, welche ich nicht standardmäßig konvertieren möchte, so 
zeichnen.
Alle anderen funktionierne nicht. (z.B verdeckte Referenz. etc.)

Ronald schrieb:
> Weiterhin verstehe ich auch nicht, warum man ein Bauteil wie den
> TSR-3296-Y in Autocad zeichnet (bestehend aus 6 Linien und 4 Kreisen) um
> das dann nach Eagle zu exportieren um dann daraus ein Bauteil zu
> erstellen ?

Das ist zum Testen.
Außerdem bin ich kein DOS- bzw. CMD-Mensch und stehe daher mit Eagle auf 
kriegsfuß.
Ich zeichne ab jetzt alle Bauteile in SE und konvertiere diese mit 
deinem Programm.

Der Rächer der Transistormorde schrieb:
> Eben. Da es z.B. viele Bauteile als 3D Modelle gibt lässt sich z.B.
> vieles für eine Lib. in Autocad vorbereiten.

In der 2D-Free Version kann ich keine 3D Dateien öffnen.

Der Rächer der Transistormorde schrieb:
> Man muss es dann halt einzeln in eagle einlesen. Kein Problem da in
> Autocad die Objekte zum .dxf export selektierbar sind. Dann gibt es halt
> verschiedene Dateien für verschiedenen eagle-Layer.

Fkt. in SE nicht.

Der Rächer der Transistormorde schrieb:
> Die 0,0 Koordinate mach ich mir auf einen Layer und zeichne das Pad auf
> einem anderen Layer vor der nicht exportiert wird.

Mach ich genauso.
Diese Koordinaten.Kreuz hat es mir bei meinem Fehler mit den "krummen 
Koordinaten" unbemerkt verschoben.

Der Rächer der Transistormorde schrieb:
> Verhindere ich durch die Verwendung von Sperrflächen bzw.
> Pad-Substituten. Die werden dann nicht in eagle übernommen.

Das klingt interessant. Könntest Du mir das bitte näher erklären?


Gruß Rick

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Alle Probleme mit dem Exportieren wären gelöst, wenn DXF2Eagle nur einen
> Layer z.B "HIDDEN" einfach ignorieren würde.
> Im Exportmanager von SE kann ich Layer automatisch zusammenlegen. Das
> hab ich getestet und es funktioniert auch.
> Weiters gäbe es auch die Option die Layer mit Linien zu überschreiben.
> (Art und Stärke sind wählbar). Ich habe so versucht alles mit "HIDDEN
> LINES" zu überschreiben, damit diese dann von DXF2Eagle ignoriert
> werden. Das funkt. leider gar nicht.
> Durch probieren hab ich heraus gefunden, daß die Linienart "verdeckt" in
> SE von DXF2Eagle als "HIDDEN LINE" interpretiert wird. Somit kann ich
> alle Linien, welche ich nicht standardmäßig konvertieren möchte, so
> zeichnen.
> Alle anderen funktionierne nicht. (z.B verdeckte Referenz. etc.)



Das liegt daran, das sich SE nicht an den DXF Standard hält. Darin wird, 
soweit wie ich das sehen kann, aller GROSS GESCHRIEBEN. Macht SE aber 
nicht. Siehe Screenshot.

Habe mein PRG dahingehend verändert das es alles in Großbuchstaben 
ändert was Kleinbuchstaben sind. Bitte mal testen.

Gruß Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der screenshot....

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei mal eine DXF die ich wahllos aus dem Internet gezogen habe.
Hier alles korrekt in Grosschreibung.

Gruß Ronald

Autor: Der Rächer der Transistormorde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Das klingt interessant. Könntest Du mir das bitte näher erklären?

Klingt vielleicht gut, ist aber Handarbeit. Bilde da nur den Pad nach 
und breche die Linien die selbigen kreuzen. Sperrflächen male ich mir 
auch auf eigene Layer. Dann noch Kontrollmaße, Toleranzfelder, 
Schraubenpositionen, Durchbrüche und was sonst noch alles so anfällt. 
Wird alles in Acad designt.

Im Prinzip halte ich also die komplette Mechanik als M-Cad Modell. Da 
gehört Sie meiner Meinung nach hin. Dann wird für das Layout nötiges 
über Ronalds tollen Konverter exportiert/konvertiert/ eagle importiert.

In so fern wäre ein es schon toll das in einem Rutsch über mehrere Layer 
machen zu können.

Autor: Rick M. (rick00)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Leider werden die "verdeckten-Linien" in Solid Edge beim Überschreiben 
im Konvertierungs-Assistenten auch nicht mehr als HIDDEN-LINE von 
DFX2Eagle erkannt, sondern als normale Linie konvertiert. Wenn ich das 
Überschreiben deaktiviere funktioniert zumindes dies.

SE ist da wirklich nicht besonders zu gebrauchen.

Gruß Rick

Autor: Piet (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,

habe dein Programm mit Dxfs aus SolidWorks getestet, aber es erscheint 
diese Meldung:
13
Typen unverträglich

Das generierte Skript zeichnet gar keine Linien in Eagle.

An bei ein simples test-Dxf mit dem genannten Problem.

Woran könnte das liegen?

Autor: Michael S. (jackson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich o.g. Datei convertieren möchte sind dort störende Linien und es 
fehlen die Dimensionlinien oben und unten.

Gruß
Jackson

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> wenn ich o.g. Datei convertieren möchte sind dort störende Linien und es
> fehlen die Dimensionlinien oben und unten.

Probiere es mal mit dem scr im Anhang

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piet schrieb:
> Das generierte Skript zeichnet gar keine Linien in Eagle.

Geht hier ohne Probleme

Version s. Script

Autor: Michael S. (jackson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> wenn ich o.g. Datei convertieren möchte sind dort störende Linien und es
>> fehlen die Dimensionlinien oben und unten.
>
> Probiere es mal mit dem scr im Anhang

Ja so sollte es sein, aber womit hast du convertiert? Ich habe es mit 
der letzten Version V14_0_13 von dxf2eagel versucht ging aber schief...

Gruß
Jackson

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> aber womit hast du convertiert?

Version steht im script, spielt aber keine Rolle.

Der Konverter funktioniert super, aber er beschränkt sich auf das 
wesentliche.


Beim dxf habe ich mit Autocad (uralte LT Version, die ist schön 
puristisch):

- die horizontalen Linien neu gezeichnet (waren aus 3 Segmenten gebildet 
deren Koordinaten jede Menge Nachkommastellen hatten).

- Den Text (der keiner ist da Polylinie) in Linien aufgelöst (Polylinen 
Blöcke etc ignoriert der Konverter. *)

- mittig auf X/Y 0,0 gezogen (das kann der Konverter zwar aus den 
Koordinaten selber aber woher soll er wissen wo 0,0 denn genau sein 
soll)

Wieder als dxf exportiert (Autocad kann Nachkommastellen limitieren)


Dann funzte der eagle import




* Btw.: Das gilt auch für Polylinien die wie Rechtecke aussehen ;-)

Autor: Maria Kraxner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Ronald!
Great job

Autor: Maurice (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich versuche ein DXF zu konvertieren Zeigt er mir an

9
Index außerhalb der gültigen Bereichs
Projekt1

und konvertiert mir die dxf nicht

habt ihr einen Tipp was ich da machen kann?

mfg Maurice

: Wiederhergestellt durch Admin
Autor: Jens-Martin offline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:


> Wenn ich versuche ein DXF zu konvertieren Zeigt er mir an


> 9
> Index außerhalb der gültigen Bereichs
> Projekt1

Kommt darauf an welche CAD Software das DxF erstellt hat.

vermutlich bist du irgendwo im Koordinatensystem. Testweise mal 
Zeichnung auf 0,0 schieben und dann dxf erstellen.

Autor: Hol Ger (hololo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald schrieb:
> Anbei mal eine DXF die ich wahllos aus dem Internet gezogen habe.
> Hier alles korrekt in Grosschreibung.
>
> Gruß Ronald

hallo Ronald,

ich habe auch einen Versuch DXF / eagle unternommen, aber leider bekomme 
ich nur Fehlermeldungen.
Liegt es nun an mir, also Einstellungen ?
vielen dank.

LG

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hol ger schrieb:
> Liegt es nun an mir

Versuch doch mal das scr in eagle auszuführen ;-).

Unter Windows geht das auch mit drag and drop

Autor: Hol Ger (hololo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Jens Martin,
kannst du mir das bitte mal etwas besser erklären,
denn wie soll ich eine DXF als scr ausführen, danke.
LG Holger

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dxf -> Konverter -> scr (eagle script Datei) -> Eagle

Bitte den Thread lesen

Autor: Helmut Bauer (Firma: Cadsoft) (cadsoft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

es gibt inszwischen auch ein ULP, das es erlaubt DXF in EAGLE zu 
importieren.
Das hat den Vorteil, dass man es auch einfach unter Linux oder Mac 
nuthen kann. Eine kurze Beschreibung dazu gibt es unter

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=4937999039...

Grüße,
Richard Hammerl

Autor: Ilbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Ronald für das Tool, ich bin begeistert!

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Bauer schrieb:
> es gibt inszwischen auch ein ULP, das es erlaubt DXF in EAGLE zu
> importieren.

Danke für den Hinweis.

Da ich gerade dabei bin hier ein Vergleich

Beide converter scheinen zu passen, Dxf2Eagle übernimmt aber die Texte 
und Maßpfeile.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Kommentare :)

Zum Thema Polyline:

Da ich selbst wieder oft mit dem Tool arbeite um DXF Dateien zu 
importieren ist mir das mit den (fehlerhaften) Polylines auch schon 
aufgefallen.

Daher eine neue "TESTVERSION" (V1.15.0) mit (korrekterer) Polyline 
Untersützung.

Testversion deshalb, weil quick und dirty gecoded...

Gruß Ronald

P.S.: Bugs und Fehler bitte posten.

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle mit Fehler 9 oder 13 Typen unverträglich:

1. Bitte Spracheinstellungen prüfen - siehe Post vom 07.04.2011 23:43
2. Ich habe dahingehend noch mal einiges geändert, sollte jetzt besser 
laufen.

Gruß Ronald

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier eine .dxf von Pololu bekommen, das ist zu einem ihrer 
Motor-Treiber.
Leider ist die .scr Datei nach dem Konvertieren praktisch leer.

Im Log (kann man das irgendwie kopieren?) steht dann auch sowas:

Anzahl Polyline: 808  davon konvertiert: 0

Und nen Satz unbekannter Befehle.

Kann man da was dran drehen das dxg2eagle was mit anfangen kann?

Ansonsten ja, ich spiele das nochmal an Pololu zurück, das ist nur aber 
gerade ein gutes Beispiel für ein .dxf das sich garnicht konvertieren 
lässt.

Autor: X4U (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So geht's.

Habe die Polylinien aufgelöst (Autocad LT: Auflösen bzw. explode)

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nett, danke.
Nur müsste man dafür erstmal AutoCAD haben und damit umgehen können.

Ich habe das inzwischen in Altium Designer importiert bekommen, beim 
ersten Versuch hat das komischerweise nicht richtig skaliert, ging am 
nächsten Tag aber ohne was anderes zu machen, AD eben.
Nur AD ist auch eher keine Option. :-)

Ich hatte mehr die wage Hoffnung, dass eine Meldung hier zu einem Bugfix 
führen könnte. :-)

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Ich hatte mehr die wage Hoffnung, dass eine Meldung hier zu einem Bugfix
> führen könnte.

Es ist kein Bug sondern ein Feature ;-). Nicht aufgelöste Objekte 
(Polylines, Blocks) werden nicht unterstützt.

> Nur müsste man dafür erstmal AutoCAD haben
Es gibt von Acad LT ne 30 Tage Testversion. Auch einige Clones können 
das wenn ich mich richtig erinnere.


>und damit umgehen können.

dxfin
explode (alles markieren)
explode ggf wiederholen wenn Blöcke verschachtelt sind.
dxfout

Der Lernaufwand hält sich in Grenzen ;-)


Mit Turbocad geht es auch und vermutlich mit jedem anderen das dxf 
einlesen kann.


Cadsoft hat auch einen dxf Import, aber ob der das kann?

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> Es ist kein Bug sondern ein Feature ;-). Nicht aufgelöste Objekte
> (Polylines, Blocks) werden nicht unterstützt.

Ich weiss nicht mal, was das heissen soll - und so richtig interessiert 
bin ich dann auch nicht weil .dxf nur sehr selten mal vorkommt. :-)

Bei den .dxf von Kollegen habe ich bestenfalls mal das "Problem", dass 
da zuviele Informationen drin sind, sowas wie überflüssig viel Text wo 
dann auch noch pro Zeichen im Script eine Linie vom 
Koordinaten-Nullpunkt zum Zeichen geht.

X4U schrieb:
> Es gibt von Acad LT ne 30 Tage Testversion. Auch einige Clones können
> das wenn ich mich richtig erinnere.

Die 30 Tage sind dann sicher schon um wenn ich das mal brauche. :-)
Der Support von Pololu hatte auch ein CAD Programm vorgeschlagen mit dem 
man das öffnen kann, dafür hätte ich mich nur einerseits registrieren 
lassen müssen, andererseits hätte ich das in der Firma sowieso nicht 
installieren dürfen.

Also im schlimmsten Fall eben mit AD öffnen, da drin kann ich zwar nicht 
genauso damit arbeiten aber wenn es klappt wenigstens die Maße 
abgreifen.

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Also im schlimmsten Fall eben mit AD öffnen, da drin kann ich zwar nicht
> genauso damit arbeiten aber wenn es klappt wenigstens die Maße
> abgreifen

Dafür gibt es besseres vom Hersteller:
http://www.autodesk.com/products/dwg/viewers


> andererseits hätte ich das in der Firma sowieso nicht
> installieren dürfen.

Dann hat sich das ja eh erledigt.

Wenn es beruflich ist besteht die Möglichkeit durch meine Firma in eagle 
zu  konvertieren (nach Aufwand). Auch 3D stp dwg etc. .

Autor: SCR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal eine dumme Frage:

was mache ich denn mit der erzeugten SCR-Datei?

Ich möchte den Kram doch in meinem Board haben, um dort z.B. die 
Außenbemaßungen meiner Leiterplatte entnehmen zu können.

Wie komme ich von der SCR-Datei in die BRD-Datei?

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. die *.scr Datei per drag and drop in das board schieben.

oder RTFM

oder
help script

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das zum ersten mal machst würde ich einen die Daten auf einen 
extra Layer importieren (z.B 110 DxfIn) und den auch beim Converter 
eintragen.

Dann kannst die über die Layersteuerung (alle anderen aus) und group das 
ganze noch bearbeiten, verschieben löschen etc.

Autor: eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was funktioniert ist folgendes:

Eine 3D-CAD-Datei als STL/DXF... in OpenSCAD importieren dann wie 
gewünscht verschieben, rotieren, skalieren... Einen Schnitt hineinlegen 
und exportieren. Das Ergebnis kann dann ganz leicht per Menü in ein DXF 
verwandelt werden.

In OpenSCAD folgendes Eingeben, wenn die Datei Halterung.stl heißt.
{{{
projection(cut=true)
rotate([0,0,56.65-90])
//translate([0,0,5])
import("Halterung.stl", convexity=3);
}}}

F6 -> Rendert das Ergebnis vorher ins Verzeichnis der STL speichern.
Dann Menü Exprot->DXF.

Dann mit DXF_2_Eagle_V1_15_0 (siehe weiter oben) in eine SCR-Datei 
umwandeln und im Layout-Modus von Eagle laufen lassen.
-> Freuen dass die Projektion in Eagle auftaucht.

Autor: Andrew Domarkas (manatee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für dieses Programm, welches sehr hilfreich ist.

Autor: Michael S. (jackson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine dxf Platine auf der LED Positionen mit dem 'POINT' Befehl 
gekennzeichnet sind. Leider werden die nicht konvertiert und sind somit 
unter Eagle nicht vorhanden. Siehe Anhang.

Wäre es möglich das die Point Befehle als Kreuz Layer 20 in Eagle 
dargestellt werden?

Nach setzten der LED können die ja leicht wieder entfernt werden.

Gruß
Jackson

Autor: X4U (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal

Autor: Michael S. (jackson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@X4U: Danke für die schnelle Hilfe hat geklappt!

Wäre trotzdem schön wenn dxf2scr das automatisch könnte und es gibt 
vielleicht noch mehr Leute die das gebrauchen können...

Gruß
Jackson

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> @X4U: Danke für die schnelle Hilfe hat geklappt!
>
> Wäre trotzdem schön wenn dxf2scr das automatisch könnte und es gibt
> vielleicht noch mehr Leute die das gebrauchen können...
>
> Gruß
> Jackson

Frag den Entwickler, aber mMn gibt es einfach zu viele "nice to haves".

Davon mal ab repräsentiert ein point nun mal kein Objekt sondern 
irgendeine Koordinate. Sauberes CAD ist anders.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.