mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Radiosender selber bauen


Autor: Axel M. (92axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich würde mir gerne einen eigenen Radiosender bauen, der eine Reichweite 
von ca. 2m hat. Also nicht mehr als 50nW.
Dieses Gerät will ich im Auto benutzen, um die Musik meines MP3-Players 
hören zu können. Möglichst stereo. Sowas gits zwar fertig zu kaufen, 
aber der Nach bau st schöner;)

Danke für alle antworten.

Axel

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zum Einen gibts diese FM-Transmitter schon für 15€, sodaß sich ein 
Eigenbau kaum noch lohnt. Zum Anderen gibts Schaltungen dafür im Netz 
noch und nöcher. Google ist dein Freund.

Autor: Axel M. (92axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe ja auch schon viel gegooglet, aber die Schaltungen haben leider 
alle mehr als 2 m

Axel

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Reichweite kann man sich nicht wirklich aussuchen. Eine 
gewisse Sendeleistung muss immer mindestens vorhanden sein, sonst klappt 
die Frequenzmodulation nicht.

Wenns fürs Auto sein soll muss man sich ohnehin kaum gedanken machen, 
daß jemand mithören kann. Der Sender müsste für private Verhältnisse 
schon extreme Ausmaße haben, damit etwas auf dem Faraday-Käfig nach 
aussen dringt.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hübsche Faraday-Käfig hat aber riesige Löcher (aka Fenster) und da 
kommt eine Menge durch. Ich wäre da nicht so sorglos mit der 
Sendeleistung.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach so nen 1-transistor-mini-sender , aber keine antenne dran.
die abstrahlung is dann minimal und reicht allenfalls ein paar meter 
weit - genau was du willst :-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst 50 nW.  Mit 50 mW hast du eine Reichweite von (je nach
Antenne und Standort) bis zu 100 km.

Autor: Axel M. (92axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Oh sry meinte natürlich 50 nW.

@ Düsentrieb:
Hast du vieleicht auch einen Schaltplan?

Gruß

Axel

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jörg, bleib mal aufm teppich...
ich habs versucht, mit ca 10mw /ukw , sender im haus, mit tragbarem 
radio haste dann in städtischer umgebung...keine 100m , bis empfang in 
störungen untergeht.
von wegen 100km...haha

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel B. wrote:
> Dieses Gerät will ich im Auto benutzen, um die Musik meines MP3-Players
> hören zu können. Möglichst stereo. Sowas gits zwar fertig zu kaufen,
> aber der Nach bau st schöner;)

Ich  hab mir in den USA mal so ein Teil gekauft.
Vergiss es. Die Musikqualität leidet mächtig drunter.
Das ist sogar mir als Anti-Audiophiler zu schlecht.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel B.

>Möglichst stereo.

das wird schwierig......

Gruss Otto

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentriebs Schaltung fliegt allerorten im Netzt rum, zum Funktionieren 
habe ich die allerdings seinerzeit nicht gebracht.
Beitrag "Eigene Sender doch möglich ?"

Wie gehen denn die heißen Tricks, daß es funzt?

Cheers
Detlef

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja , murphy sagte schon:
jeder verstärker, den du baust, neigt zum schwingen.
das einzige, was nicht schwingt, ist, wenn du einen oszillator baust...

der geht recht gut, lies :http://bwir.de/schaltungen/ukwsender

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, kannte ich schon in kurz: 'Alles schwingt, nur der Oszillator 
nicht'. Die Anleitung kannte ich auch. Hast Du das Ding gebaut? Wie geht 
das? Ich hatte die Sendeendstufe freischwebend aufgebaut, da schwang 
garnix.

Cheers
Detlef

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

ich empfehle dir da das Buch:

"Minispione. Technik und Abwehr des Lauschangriffs"
von Günter Wahl

Broschiert: 940 Seiten
Verlag: Franzis Verlag (1999)
ISBN-10: 3772349331

Da kannst du Ideen sammeln. Sind zwar nicht nur Minispione und 
zugehörige Schaltungen drin, aber trotzdem sehr interessant zu lesen.

MFG
Kai

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, schon lange her, aktuell aber schaltung etwas anders
zweck: test /wobbler für ukw tuner
wichtig: alles sehr klein, das ganze ding sollte max. 20mm grösse sein.
smd bauteile einfach auf kupferfläche löten..
als t nahm ich bf247 , tuning/modulation mit kap.dioden

der einfache osz , s.o., hatte mir zuviel oberwellen zum messen...

Autor: Amigo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe ja auch schon viel gegooglet, aber die Schaltungen haben leider
>alle mehr als 2 m

Wenn ich mir überlege, dass ein einfacher 80 MHz Quarzoszillator, wie er 
z. B. auf Mainboards eingesetzt wird, schon mehrere Meter Reichweite 
hat, wenn man ihn nur an 5V anschließt und den Ausgangspin unbeschaltet 
lässt...

Autor: ME (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Elektor Ausgabe Juni 2006 gibt es die Anleitung für ein 
Stereotestsender, der aber meiner Meinung nach (zumindest mit kleiner 
Modifikation) auch extern moduliert werden kann.

http://www.elektor.de/jahrgang/2006/juni/stereo-se...

Kannst den Artikel entweder online kaufen oder vielleicht in einer 
Bibliothek einer Hochschule o.ä. finden.

Autor: ME (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist auch dieser Thread interessant für dich:

Beitrag "Stereo FM Transmitter BH1415F"

Autor: dani (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe zum FM transmitter eine frage. Dieser muss man ja auf einer genauen 
Frequenz zwischen ca. 88Mhz - 140Mhz einstellen. Könnte man jetzt nicht 
einen Bandpass für diesen bereich machen um das UKW Frequenzband 
(88Mhz-140Mhz) abzudecken, um nicht mühsam den transmitter einzustellen?

Hab dies mal in der Zeichnung eingezeichnet.

Besten dank für eure Hilfe.

Gruss dani

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Heute scheint der Tag zu sein, an dem uralte Threads wieder nach
vorn befördert werden...)

Nein, was soll das denn?  Du willst auf einer Frequenz senden, und
nicht gleich auf einem ganzen Frequenzband...

Autor: Pirat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung kenne ich doch!
Damit habe ich vor 25 Jahren eine Menge Unfug gemacht. ( Eigener 
Rundfunksender im Wohnheim, Wanzen im Briefkasten....) Meine maximale 
Reichweite war damals etwa 800m mit einem Kofferradio und jeweils 
Stabantenne. Immer Angst gehabt vor dem Funkmessdienst.

Autor: dani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja will ja gleich auf einem Frequenzband senden ..... geht das nicht?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dani schrieb:
> Ja will ja gleich auf einem Frequenzband senden ..... geht das nicht?

Bloß gut, dass du mit dem Wissen nie einen Sender zustande bekommen
wirst... sonst wäre das ja schon fast gefährlich.

Nein, einen "Frequenzbesen" baut man anders.

Du solltest dir zumindest irgendwo die Grundlagen einer normalen
Rundfunkübertragung anlesen.  Das breitzutreten kann nicht die Aufgabe
eines Forums sein.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergesst diese einfachst-Oszillatoren zum Musikhören per Autoradio.

Die wandern frequenzmässig wie die Sau.

Schliess Deinen MP3-Player galvanisch an das Radio an, dann hast Du 
Ruhe.

Autor: Olaf K. (olafk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade beim blättern gesehen:

Im Elektor-Halbleiterheft 2009 war eine Schaltung mit MAX2606 drin. Sah 
recht einfach aus.

Gruss Olaf

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorhin noch zufällig gesehen, vielleicht interessant:

http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=119

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Ding

http://www.box73.de/catalog/product_info.php?produ...

war als Radiosender hier empfohlen worden und das habe ich mir zugelegt. 
Das macht 0.26mW Output und die Probleme von den 50nW Teilen (Rauschen, 
Reichweite) sind alle weg. Das geht selbst mit einem fehlanpaßten 
Drähtchen als Antenne.

Cheers
Detlef

Autor: 7thGuest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef _a schrieb:
> Dieses Ding
>
> http://www.box73.de/catalog/product_info.php?produ...
>
> war als Radiosender hier empfohlen worden und das habe ich mir zugelegt.
> Das macht 0.26mW Output und die Probleme von den 50nW Teilen (Rauschen,
> Reichweite) sind alle weg.

Das wurde hier aber auch schon verrissen:
Beitrag "Re: FM Transmitter umbauen"

Ich hab mir so ein 50nW-Ding gekauft, ein F-Kabel drangelötet
und daran einen BK-Verstärker :)

Lustigerweise hab ich schon nur mit dem angelötetem Kabel eine
sehr vergrößerte Reichweite (ca. 20m, geprüft mit Handy-Radio und 
Headset-Antenne). Mit dem Verstärker ists nochmal mehr, aber nicht soo 
viel wie man sich von einer ver-x-fachung der Leistung eigentlich 
verspricht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7thGuest schrieb:
> ..., aber nicht soo
> viel wie man sich von einer ver-x-fachung der Leistung eigentlich
> verspricht.

Das wird ja auch oft überschätzt.  Man braucht eine Verhundertfachung
der Leistung, um 10mal so weit zu kommen.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.