mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied der verschiedenen AVR-JTAG Programmer- und Emulator-Interface


Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all,

ich habe mich nun schon die ganze Wo mit der Suche von diversen JTAG 
Emulatoren beschäftigt.
Jedoch komme ich auf keinen grünen Zweig ich verstehe einfach den 
unterschied nicht zwischen den einzelnen Geräten.
Nehmen wir mal den Porsche unter den Debuggern den Atmel AVR JTAG ICE 
MK2 für stolze ca. 300 Flocken.
Er kann die JTAG,debugwire etc. und ist somit auf fast allen oder allen 
AVR's einsetzbar.
Nun gibt es verschieden andere Anbieter von JTAG Geräten wie z.B.

http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/evertool/
http://www.sander-electronic.de/es0001.html
http://elmicro.com/de/avrjtag.html

Und hier vom Forum

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...
Jedoch ist dieser noch nicht fürs debuggen geeignet

Diese kosten so um die 40-50 Kröten und können nur JTAG Schnittstelle 
und nicht die debugwire.

Ich habe einen Mega 128 dieser würde dann mit den div. JTAG Geräten der 
verschieden Anbieter laufen/debuggen und zwar alles was auch beim MK2 so 
funktioniert start-stop-breakpoint-einzelschritt-Register 
auslesen-Variablen lesen-Speicher anzeigen etc.
Oder gibt es bei diesen Geräten zum MK2 Unterschiede in der 
Funktionalität?

Desweiteren habe ich noch einen MEGA2560 weis jetzt nich genau was der 
hat.

Kenn jemand eine günstige Bezugsquelle für einen JTAG ICE MKII?

Wäre nett wenn mich jemand aufklären würde.

Gruß

Thomas

Autor: vorbeigeschlendert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was spricht gegen den AVR Dragon?

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ICE2 kann wohl mehr brakepoints als die einfachen MK-1 Clones. Und 
spätestens wenn man größere Devices debuggen will kommt man damit am 
besten weg (meine Meinung). Auch ist ein echtes JTAG-ICE meiner 
Erfahrung nach um Welten schneller als die Clone.

Für alles <=32kB Flash macht sich auch das Dragon sehr gut, weil das ja 
auch schon Jtag und DebugWire kann. Ausserdem hat das noch ne 
HV-Schnittstelle.

Auch die ganz neuen Teile (256X und co.) werden von den MK-1 Clones 
meines Wissens nach nicht unterstützt. Ebenso wie die AVR32 und 
vermutlich auch die XMega.

Wenn ein klein bissi Werbung gestattet ist: ich hab noch ein MK2 
abzugeben, bei Interesse schick mir mal ne PN.

Gruß
Fabian

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ vorbeigeschleudert,

die 64 K.

Jedoch weis ich nicht genau was damit gemeint ist, vermutlich der Code 
in KB.
Und der ist bei meinem momentanen Projekt schon knapp 60k und ich bin 
noch nicht fertig.

Thomas

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. wrote:
> die 64 K.

Der Dragon kann nur 32 k

Autor: 6643 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was spricht gegen den AVR Dragon?

Der dragon kann mur 32k, dh oberhald des Mega32 laeuft nichts mehr. Dann 
sollte man des STK500 haben, sage man mir bei Atmel

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all,

ich möchte mich bei allen bedanken die mir Vorschlägen und Ratschlägen 
bei meinem Problem geholfen haben.
Meine Threat

Beitrag "Suche JTAG ICE zu debuggen auf den Zielsystem"

hat mir auch geholfen wenn auch Franz Ihn weitergeführt hat konnte ich 
viele Meinungen und Anregungen sammeln.

Ich habe mich nun nach langem hin und her für ein JTAG ICR MKII 
entschieden und dieses auch bestellt. Diese habe ich recht günstig 
bekommen.
Das JTAG sollte nächste Woche bei mir ankommen bin schon echt gespannt 
ob das bringt was ich mir erhoffe.
Werde mich nächste Woche nochmals melden wie die ganze Sache gelaufen 
ist.


MfG

Thomas

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Der dragon kann mur 32k, dh oberhald des Mega32 laeuft nichts mehr. Dann
>sollte man des STK500 haben, sage man mir bei Atmel

Falsch! JTAG ICE geht nur bis 32k. ISP geht, genau wie STK500 für alle.

MfG Spess

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all,

ich habe nun nach etwas Startschrierigkeiten meinen JTAGICE MK2 in 
Betrieb genommen und das ist echt Hammer.
Hatte einen Fehler schon so lange gesucht und nun Einzelschritt und 
schon erkannt was passiert.

Beim Preis musste ich zwar dreimal schlucken doch wenn er in Aktion ist 
ist dieses auch schnell vergessen.
Ich habe den Verkäufer hier gefunden

http://www.mikrocontroller.net/articles/Elektronikversender

Ich habe einige angeschrieben bezüglich eines JTAG jedoch bin ich  bei
http://www.tec-shop.de hängengeblieben.
Habe das Gerät günstig bekommen zumindest im vergleich zu anderen 
Angeboten.
Falls jemand auch auf der Suche ist vielleicht habt Ihr hier auch Glück.

NEIN ist arbeite nicht dort und NEIN ich bekomme auch keine 
Begünstigungen.

Autor: A. C. (michael1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal noch ne Frage,

debuggen kann man mit jedem Device, aber kann man auch mit jedem 
Programmieren? Oder geht des nur mit dem Dragon und dem mk2?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.