www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Chip, um größeres gLCD mit Daten (H-/V-Sync) versorgen zu können


Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich hatte ja bereits in Thread 
Beitrag "Suche Datenblatt für PDA LCD" ein gLCD in den Händen, das 
mit bis zu 18Bit (parallel) und 320x240 bei 60Hz betrieben wurde. 
Allerdings würde der nötige Pixeltakt von rund 5MHz einen AVR bei 16MHz 
völlig überlasten. Nur 3 Takte um Daten aus dem Speicher zu holen und 
raus zu schicken, ans generieren will ich hier gar nicht denken. Gib es 
einen Chip, in dessen Speicher ich aus dem AVR die Pixel setzten kann 
(vielleicht sogar per SPI/I2C/o.ä.?), während der Chip selbstständig 
fortlaufend seinen Speicher mittels H-/V-Sync ans Display feuert?
Es soll keine flüssige Videoapplikation entstehen.

Gregor

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EIn CPLD/FPGA mit ein bischen Speicher kann das. Fertig ist schon die 
Beschaffbarkeit ein Problem.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls 8bpp ausreichen: S1D13705/6 Auf einer Seite ein 8/16bit Datenbus, 
auf der anderen ein Anschluss für das Display. Speicher ist integriert.

Autor: Michael B. (bubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist man grad am Datenblatt scuhen und schon is einer schneller :)
Der Epsoncontroller ist was für dich und hier auch gleich der passende 
Beitrag dazu:
Beitrag "Epson S1D13705 , AVR und Hitachi 320x240 Color LCD"

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre ein 5€ teurer CLPD mit 32 Makrozellen dieser Aufgabe gewachsen?

Woher könnte man den S1D1370* beziehen? Bei far-nell kann ich ihn nicht 
finden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gregor B. wrote:
> Wäre ein 5€ teurer CLPD mit 32 Makrozellen dieser Aufgabe gewachsen?

Eher nicht. So ab 50-150 Makrozellen aufwärts wird das ganze 
praxistauglich.
Man kann rechnen: 8 für den Eingangspuffer, 8 für den Ausgangspuffer, 
2x17 für die Adresszähler zum Schreiben/Lesen.

> Woher könnte man den S1D1370* beziehen? Bei far-nell kann ich ihn nicht
> finden.

CSD hat zumindest den 13705. Der neuere und bessere 13706 ist z.B. bei 
digikey erhältlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.