www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik iPod-Interface am Anschluss des CD-Wechsler für Audi Werksradio (1. Generation)


Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
nach viel Schafferei und einigen kleinen Problemchen habe ich jetzt 
einen lauffähigen Stand erreicht.
Mein iPod-Interface ist bereits seit einigen Wochen in meinem Wagen 
montiert und arbeitet seither einwandfrei.

Noch mal kurz zusammenfassend:
Ich suchte eine Lösung für einen "iPod Nano 4. Generation" in Verbindung 
mit einem Autoradio "Audi concert 1" (1. Generation).
Der iPod soll dabei natürlich über das Radio bedienbar sein.
Über den CD-Wechsler-Anschluss verbunden, sollte er auch die 
entsprechenden Informationen an das Radio zurückgeben, um diese auf dem 
Display anzuzeigen.
Audi bietet dazu grundsätzlich nur eine Lösung für Radios ab Generation 
2 an. Diese lädt jedoch den iPod Gen. 4 NICHT. Bei anderen Herstellern 
gibt es u. U. auch keine Ladefunktion, bzw. wird ebenfalls gar nicht 
erst angeboten.
Daher blieb am Ende nur der Eigenbau und der Lerneffekt ist dabei doch 
sowieso der größte...

Zunächst benötigte ich den iPod-Dock-Connector und dessen Pinbelegung. 
Infos dazu hab ich hier gefunden:
http://pinouts.ru/PortableDevices/ipod_pinout.shtml
Die Buchsen gibt es z. B. bei RS: http://www.rsonline.de
Die Serie lautet: Serie JAE DD1. Die Artikel-Nummer für die von mir 
verwendete, gewinkelte Platinenbuchse lautet: 437-089 (Hinweis: Das Bild 
im Online-Katalog ist falsch). Hierbei müssen an 2 Stellen mit dem 
Dremel noch die vorhandenen Kerben aufgeweitet werden (einfach zu 
erledigen), dann passt es aber perfekt.

Dann ging es um die Ladefunktion. Hier half mir zunächst folgende 
Quelle:
Beitrag "ipod laden ohne pc"
Habe aber zum Schluss einen von mir gekauften USB-iPod-Ladeadapter 
vermessen. Dieser war bei meinem iPod-Ladegerät (Fremdhersteller) dabei 
und besteht lediglich aus einer in einem Gehäuse verbauten USB-Buchse 
und USB-Stecker. Innen sind wohl dann die entsprechenden Widerstände 
verschaltet.
Meine Schaltung beinhaltet diesen Widerstands-Spannungsteiler für die 
Signale D+ und D-, sodass der iPod zum Laden „motiviert“ wird.

Nach dem Aufbau eines „freiluftverdrahteten“ Musters machte ich mich an 
die Programmierung des AIR-Mode. Die Steuerung des iPod wurde zu diesem 
Zeitpunkt ausschließlich per PC über die zweite serielle Schnittstelle 
des Controllers durchgeführt.
Quellen:
Beitrag "IPOD and AVR anschließen" (... aber bitte OHNE 
Pegelwandler!!!)
http://stud3.tuwien.ac.at/~e0026607/ipod_remote/ip...
http://www.adriangame.co.uk/ipod-acc-pro.html

Nun wurde das Protokoll des CD-Wechslers programmiert um dem Radio einen 
Wechsler vorzutäuschen und Infos auf das Display zu bekommen.
Zuletzt die Auswertung der vom Radio gesendeten Signale beim 
Tastendruck.
Quellen:
Beitrag "CD Wechsler Protokoll"
http://www.mictronics.de/?page=cdc_proto
http://www.lafrog.com/cdcemu/

Gruß Klaus

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

ist es möglich das der Liedtitel usw.. auf dem Radio bzw FIS angezeigt 
wird ?

Gruß Christoph

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

mein Projekt ist zwar nicht für den iPod ausgelegt aber kann die Titel 
im FIS anzeigen

http://martinsuniverse.de/projekte/audiohplayer/au...

Man könnte meinen Player aber noch um die iPod Schnittstelle erweitern.


ciao
Martin

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info, muss mal schauen ob mein Radio über den CAN Bus 
läuft, glaub aber nicht. Beim Concert1 läuft das ganze noch über den 
Drei-Leiter-Bus

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Concert 1 hat noch keinen CAN. Das geht über eine Serielle 
Schnittstelle. Die sollte einfach zu programmieren sein, sodaß die 
Titelnamen angezeigt werden können.
Gruß.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch zufällig mehr Infos wie die Kommunikation zwischen dem 
Concert1 und dem fis abläuft? Kann ich das ganze irgendwie mitloggen ?

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Mehr Infos habe ich leider auch nicht. Pinbelegung steht ja auf dem 
Radio.
Mitloggen sollte gehen mit einem Controller der SPI hat.
Du musst nur zunächst mal die richtigen Taktraten einstellen, die Du mit 
einem Oscar messen kannst. So würde ich jedenfalls vorgehen.
Leider hat mein Wagen kein FIS sonst hätte ich das auch schon längst 
gemacht. Schließlich habe ich die Titelnamen, Interpret und Albumnamen 
bereits als String in meinem Controller der iPod-Steuerung.
Somit läge es nahe diese im FIS anzuzeigen.
Ach ja, da ich glaube dass ein Tausch des Kombiinstrumentes nur schwer 
möglich ist (oder gar nicht), suche ich dazu ein LCD in dem Rot der 
Audi-Armaturen. Hatte schon an das des Radios gedacht, aber dazu habe 
ich leider keine Infos. Außerdem ist es zu breit und ich wollte es in 
eines der "Leerfelder" setzen (wo sonst die Regler der Sitzheizung 
sind).
Also falls jemand eine Idee dazu hat...
Danke und schöne Grüße,
Klaus.

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mich auch grad an einer IPOD-Steuerung über die serielle. Gibt 
es irgendwo C-Source zur Kommunikation im AIR-Mode ?
Danke

Michael

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Code ist leider sehr kompliziert geworden, da ich mehrere 
Zustandsmaschinen ineinander verschachtelt habe. Nur so konnte ich 
allerdings sicherstellen, dass die gesamte iPod-Kommunikation über einen 
Timer-Interrupt läuft und vom "main" vollständig zeitlich entkoppelt 
ist.
Grundsätzlich habe ich mich aber an die o. g. Quellen gehalten. 
Aufgeblähr wurde das ganze erst, als ich mehr und mehr Befehle 
implementiert habe, die jederzeit über eine Message-Queue aufgerufen 
werden können. So kann ich in den Routinen, die die Kommandos vom Radio 
auswerten ganz einfach den iPod-Routinen posten, was sie als nächstet 
(d. h. wenn alle vorigen Befehle der Queue abgearbeitet sind) tun soll.

Ich poste aber wenigstens mal meine Low-Levels, um Euch ein bisschen 
Arbeit zu ersparen:
/* MODULE prot */
void ProtInit(void)
{
  AS1_ClearRxBuf();
  AS1_ClearTxBuf();

  ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_IDLE;
  ProtTimerCounter_u16 = 0;

  AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_IDLE;
  AblTimerCounter_u16 = 0;
  AblWdhCounter_u16 = 0;
  AblAmountCounter_u16 = 1;
  AblGetTitleArtistAlbumCounter_u16 = 0;

  SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = FALSE;
  SendMessage_st.Fertig_bool = FALSE;
  SendMessage_st.Error_u8 = 0;
  SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool = FALSE;
  SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16 = 0;

  HAblTimerCounter_u16 = 0;
  
}


void ProtZustandsmaschine(void)
{
  unsigned int i;
  unsigned char crc;

  if(ProtTimerCounter_u16)
  {
    --ProtTimerCounter_u16;
  }
  
  switch(ProtZustand_u16)
  {
    case PROT_ZUSTAND_IDLE:
    {
      if(SendMessage_st.SendeAnforderung_bool)
      {
        SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = FALSE;
        SendMessage_st.Fertig_bool = FALSE;
        SendMessage_st.Error_u8 = 0;
        ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_CALC_SND_CHECKSUM;
      }
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_CALC_SND_CHECKSUM:
    {
      SendMessage_st.Checksum_u8 = Calculate_CRC(&SendMessage_st);
      SendMessage_st.SendeCommand_u16 = SendMessage_st.Command_u16;
      ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_SEND;
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_SEND:
    {
      SendMessage(&SendMessage_st);
      ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_WAIT1;
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_WAIT1:
    {
      //Immer Zwangspause
      ProtTimerCounter_u16 = SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16;
      ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_WAIT2;
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_WAIT2:
    {
      if(!ProtTimerCounter_u16)
      {
        ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_RECEIVE;
      }
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_RECEIVE:
    {
      SendMessage_st.EmpfangAnzahlZeichen_u16=AS1_GetCharsInRxBuf();
      if(!SendMessage_st.EmpfangAnzahlZeichen_u16)
      {
        if(SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool)
        {
          SendMessage_st.Error_u8 = PROT_ERR_KEINE_DATEN_EMPFANGEN;
          SendMessage_st.Fertig_bool = TRUE;
          ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_DATEN_FERTIG;
        }
        else
        {
          SendMessage_st.Fertig_bool = TRUE;
          ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_DATEN_FERTIG;
        }
      }
      else
      {
        SendMessage_st.Error_u8 = AS1_RecvBlock(SendMessage_st.EmpfangString_au8, SendMessage_st.EmpfangAnzahlZeichen_u16, &SendMessage_st.EmpfangAnzahlZeichen_u16);
        if(SendMessage_st.Error_u8 != ERR_OK)
        {
          AS1_GetError(&SendMessage_st.LetzterSeriellerFehler_st);
          SendMessage_st.Fertig_bool = TRUE;
          ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_DATEN_FERTIG;
        }
        else
        {
          //Empfangsdaten einsortieren
          SendMessage_st.Header_u16 = (word)((SendMessage_st.EmpfangString_au8[0]<<8) + SendMessage_st.EmpfangString_au8[1]);
          SendMessage_st.Lenght_u8 = SendMessage_st.EmpfangString_au8[2];
          SendMessage_st.Mode_u8 = SendMessage_st.EmpfangString_au8[3];
          SendMessage_st.Command_u16 = (word)((SendMessage_st.EmpfangString_au8[4]<<8) + SendMessage_st.EmpfangString_au8[5]);
          if(SendMessage_st.Lenght_u8>=3)
          {
            for(i=0; i<SendMessage_st.Lenght_u8-3; ++i)
            {
              SendMessage_st.Parameter_au8[i] = SendMessage_st.EmpfangString_au8[6+i];
            }
          }
          SendMessage_st.Checksum_u8 = SendMessage_st.EmpfangString_au8[6+i];

          ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_CHECK_RCV_DATA;
        }
      }
      
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_CHECK_RCV_DATA:
    {
      //Anzahl der empfangenen Daten überprüfen
      if(SendMessage_st.EmpfangAnzahlZeichen_u16 < SendMessage_st.Lenght_u8 + 4)
      {
        SendMessage_st.Error_u8 = PROT_ERR_ZU_WENIG_DATEN_EMPFANGEN;
      }
      //Empfangenen Command überprüfen, ob der Wert = SendeCommand+1 entspricht
      else if(SendMessage_st.Command_u16 != 1+SendMessage_st.SendeCommand_u16)
      {
        SendMessage_st.Error_u8 = PROT_ERR_FALSCHER_ANTWORT_COMMAND;
      }
      else
      {
        //CRC überprüfen
        crc = Calculate_CRC(&SendMessage_st);
        if(crc != SendMessage_st.Checksum_u8)
        {
          SendMessage_st.Error_u8 = PROT_ERR_CRC_FEHLER_IN_DATEN;
        }
      }
      
      SendMessage_st.Fertig_bool = TRUE;
      ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_DATEN_FERTIG;
      break;
    }
    case PROT_ZUSTAND_DATEN_FERTIG:
    {
      if(!SendMessage_st.Fertig_bool)
      {
        ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_IDLE;
      }
      break;
    }
    default:
    {
      ProtZustand_u16 = PROT_ZUSTAND_IDLE;
      break;
    }
  }
}



byte Calculate_CRC(SendMessage_sts *msg)
{
  unsigned int i;
  unsigned char crc = 0x00;
  
  crc -= msg->Lenght_u8;
  crc -= msg->Mode_u8;
  crc -= ((msg->Command_u16)>>8)&0xff;
  crc -= (msg->Command_u16)&0xff;
  
  if(msg->Lenght_u8 > 3)
  {
    for(i=0; i<msg->Lenght_u8-3; ++i)
    {
      crc -= msg->Parameter_au8[i];
    }
  }
  
  return crc;  
}


byte SendMessage(SendMessage_sts *msg)
{
  byte snd[20];
  byte err;
  word Sent;
  unsigned int i, j;
  
  j=0;
  snd[j++] = (byte)(((msg->Header_u16)>>8)&0xff);
  snd[j++] = (byte)((msg->Header_u16)&0xff);
  snd[j++] = msg->Lenght_u8;
  snd[j++] = msg->Mode_u8;
  snd[j++] = (byte)(((msg->Command_u16)>>8)&0xff);
  snd[j++] = (byte)((msg->Command_u16)&0xff);
  
  for(i=0; i<msg->Lenght_u8-3; ++i)
  {
    snd[j++] = msg->Parameter_au8[i];
  }
  
  snd[j] = msg->Checksum_u8;

  err = AS1_SendBlock((byte*)snd, (word)(msg->Lenght_u8+4), &Sent);
  
  return err;
}




void Ablaufsteuerung(void)
{
  if(AblTimerCounter_u16)
  {
    --AblTimerCounter_u16;
  }

  switch(AblZustand_u16)
  {
    case ABL_ZUSTAND_NACH_DEM_EINSCHALTEN:
    {
      AblTimerCounter_u16 = ABL_PAUSE_NACH_DEM_EINSCHALTEN;
      AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_WAIT10;
      AblWdhCounter_u16 = 0;
      break;
    }
    case ABL_ZUSTAND_WAIT10:
    {
      if(!AblTimerCounter_u16)
      {
        AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_SWITCH_MODE_4;
      }
      break;
    }
    case ABL_ZUSTAND_SWITCH_MODE_4:
    {
      SendMessage_st.Header_u16  = HEADER_STANDARD;
      SendMessage_st.Lenght_u8   = 0x03;
      SendMessage_st.Mode_u8     = MODE_MODE_SWITCHING;
      SendMessage_st.Command_u16   = SWITCH_AIR_MODE;
      //SendMessage_st.Parameter_au8[...] = ???;
      SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool = FALSE;
      SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = TRUE;
      SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16 = PROT_PAUSE_VOR_EMPFANGEN_LANG;    //Pausezeit vor erwarteten Empfangsdaten setzen
      
      AblTimerCounter_u16 = ABL_PAUSE_NACH_JEDEM_PROTOKOLL;
      AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_SWITCH_MODE_4_WAIT;
      break;
    }
    case ABL_ZUSTAND_SWITCH_MODE_4_WAIT:
    {
      if(!AblTimerCounter_u16)
      {
        if(SendMessage_st.Fertig_bool)  //Protokoll abgearbeitet?
        {
          SendMessage_st.Fertig_bool = FALSE;
//          AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_STOP;
          AblZustand_u16 = ABL_ZUSTAND_GET_IPOD_NAME;
        }
      }
      break;
    }
/*    case ABL_ZUSTAND_STOP:
    {
  
Diese "Ablaufsteuerung" ist eine der ZM's. Sie geht natürlich noch 
weiter, aber hier kann man schön das Schema ablesen. Ich beginne mit dem 
Zustand nach dem Einschalten, Schalte dann in Mode 4, mach eine Pause 
und weiter geht's dann mit dem Namen des iPod, mit der Anzahl der 
einzelnen Items (Anz Playlisten, anz Alben, anz...), u.s.w.



Hier noch die zugehörige Struktur:
typedef struct {
  word Header_u16;
  byte Lenght_u8;
  byte Mode_u8;
  word Command_u16;
  byte Parameter_au8[64];
  byte Checksum_u8;

  bool SendeAnforderung_bool;
  bool EmpfangErwartet_bool;
  bool Fertig_bool;

  word EmpfangAnzahlZeichen_u16;
  unsigned char EmpfangString_au8[64];

  AS1_TError LetzterSeriellerFehler_st;
  byte Error_u8;

  word SendeCommand_u16;
  
  unsigned int PauseVorEmpfang_u16;

} SendMessage_sts;

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
Aber ein bißchen Arbeit müsst Ihr Euch auch noch machen :-)
Außerdem lern man viel dabei.

Gruß Klaus.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du nicht so lange Code-Stücken als Anhang anhängen!?

3-Leiter sollte einfacher als CAN sein. Informationen habe ich aber auch 
nicht dazu.

Rote LCDs: Dann schau mal bei den DOG-M, da kann man sich die 
Beleuchtung aussuchen.

Autor: Hans jürgen Häfner (hansi99)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Also dann werde ich euch auch mal in diesem Thread auf die Nerven gehen. 
;)
Kennt hier jemand zufällig das CDC Protokoll des Audi Radios Concert 2+ 
(DoppelDIN)? Manchmal auch fälschlich als Concert 3 bezeichnet. Ist das 
evtl. auch das Panasonic Protokoll oder, da dieses Gerät imho von 
Blaupunkt ist, evtl. ein Blapunkt Protokoll? Und da dieses Gerät am CDC 
Stecker zwei Audio eingänge besitzt (AUX und CDC IN) suche ich eine 
Möglichkeit beide verwenden zu können. Könnte ja sein das man wie bei 
einem CD Simulator noch zusätzlich ein AUX In simulieren muss. Kenn sich 
da jemand aus und kann mir weiterhelfen?

Gruß
Hansi

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin grad dabei bzw. fast fertig mit einem Interface für nen Opel 
Vectra C. An sich funktioniert schon einiges.
- Ich kann Titel vor und Zurück springen. Spulen geht auch.
- IPOD wird automatisch erkannt, eingeschaltet und das Abspielen 
beginnt.
- Die Titelnamen werden auf dem CID als Laufschrift angezeigt.

Die Anstueurung hab ich im Advanced Remote Mode realisiert (Mode 4).

Ich möchte jetzt noch Alben vor und zurück springen können.
Mir ist nur noch nicht ganz klar wie ich dass realisieren soll.

Hat jemand dass ev. schon gemacht und kann mir nen Leitfaden geben?

Danke und Gruss,
Georg.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bins noch mal.
Mir gehts nicht um irgend einen fertigen Code, sondern um die 
Funktionsweise wie ich an die richtigen Daten komme und aus denen dann 
zum nächsten oder vorherrigen Album springen kann.

Das Protokoll ist mir bekannt. Aber irgendwie werd ich nicht schlau 
draus.
Wenn jemand dass schon mal gemacht hat und ev. sogar nen RS232 Trace hat 
das wäre sehr hilfreich.

Gruss,
Georg.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

ich hab jetzt gestern ein wenig probiert.
Es gibt ja die möglichkeit an bestimmte stellen des Menüs zu sprigen.

Mich würde es interessieren ob es eine Möglichkeit gibt raus zu finden 
an welcher Stelle man gerade ist.

Man kann zwar die Position in der Playlist auslesen aber hier bekomme 
ich immer die Titelnummer innerhalb eines Albums und nicht die Position 
im Menübaum.

Z.B. Type 3 => Album
und nummer 4 => Album nr 4

Weiss da einer nen Rat?

Gruss,
Georg.

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Mal in absoluter Kurzform, da ich im Moment wenig Zeit habe:
- Grundsätzlich habe ich mein Programm so gestaltet, dass ich in einer 
Variablen immer die momentan gewählten Abspiel-Art (also Playlist, 
Album, ...), in einer weiteren die Item-Nummer (also Playlist-Nr, 
Album-Nr, ... ) und in einer dritten die Titel-Nr. mitführe.
- Ändere ich eine dieser Vars (von Außen z.B. über Monitor-Programm, 
oder über Radio-Tastendruck) dann wird diese Ereignis erkannt und in der 
richtige Befehl (s. u.) ausgewählt.
- Meine SW fragt (bis auf die Titel-Nr und eine Ausnahme (wenn das Item 
zu ende läuft)) nicht ab, wo gerade gespielt wird, da ich das ja aus 
meinen Vars lesen kann (-> Datenfluss nur in eine Richtung, von µC -> 
iPod).
- Den Wechsel zwischen den Abspiel-Arten (also Wechsel von Playlist auf 
Album, oder Album auf Interpret, ...) habe ich folgendermaßen 
realisiert:
  1.) Wechsel innerhalb des selben Abspiel-Typs: Befehl 1
  2.) Wechsel von Playlist -> anderes Item (Album, ...): Zunächt auf 
Playlist 0 wechseln (mit Befehl 1 / um Zugriff auf ALLE Titel zu haben), 
dann Befehl 2 um von Abspielart Playlist auf andere Abspielart zu 
wechseln
  3.) Wechsel von Anderer Art -> Playlist: Wieder über Befehl 1
Die Befehle schaue ich später noch nach!

Gruß Klaus

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

ich hab jetzt gestern auch noch ein wenig rumprobiert.
Hab es hinbekommen dass ich Album vor und zurück springen kann.
Allerdings muss ich mir merken wo ich beim letzten Abspielen war sonst 
fang ich ja immer beim ersten Album an.

Da ich auch Titelname auf meinem Display im Auto anzeige frag ich beim 
iPOD jede sec nach der aktuellen Position nach. Wenn sich diese ändert 
wird der Titelname gelesen.

Wäre schön wenn du noch die Befehle raussuchen könntest. Dann könnte ich 
meine FW etwas erweitern bzw. verbessern.

Gruss und Danke,
Georg.

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Wenn ich bei meiner Steuerung ein neues Album anwähle, also global 
gesagt: Item+ oder Item- anwähle, dann fange ich auch immer bei Track 1 
an.
Ist es das was Du meintest?
Aber man kann sich ja sicherlich auch die Pos im jeweiligen Item merken 
und dort wieder hinsprigen. Ich fand das nur doof, wenn ich den iPod 
rausgenommen habe und evtl ein neues Album zugefügt habe, dann springt 
er immer irgendwo hin, weil die SW ja nicht weiß wo genau das neue Album 
in der Album-List dazugekommen ist. Aber auch da kann man sicherlich 
viel, viel Programmieren. Ich habe allerdigs nur 16kWord ROM zur 
Verfügung, daher bin ich so zufrieden.
Befehle kommen noch... Sorry für die Verzögerung.

Gruß Klaus

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ja genau dass mein ich.
Mir persönlich ist es lieber wenn beim Einstecken das Album wieder 
abgespielt wird was zuletzt gespiel wurde. Ist klar dass wenn man sich 
nur die Position merkt dass bei neu eingefügten Alben sich alles 
verschiebt.

Beim ersten anfangen find ich nicht so gut. Ich hab z.B. im Moment 41 
Alben drauf. Wenn ich beim 25 war will ich nicht das nächste mal wieder 
25 Alben vor springen zu müssen.

16kWorte sind schon mal mehr als ich anfangs hatte. Bin jetzt von Atmega 
16 auf Atmega644 gegangen. Jetzt hab ich auch genug Platz für den ganzen 
SchnickSchnack.

Ich muss jetzt nur noch das Störgeräusch aus der Audioleitung raus 
bekommen.
Ich glaub der iPOD mag es nicht wenn die FireWire und die RS232 Masse 
zusammenhängen.

Danke und Gruss,
Georg.

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Schorsch!
Glaube wir haben ein bißchen aneinander vorbei geredet!
Fasse noch einmal meine Funktionen zusammen:
- Wenn ich mein Autoradio ausschalter, dann geht der iPod lediglich auf 
Pause
- Schalte ich wieder an, dann wird einfach weitergespielt, d. h. sogar 
exakt an der selben Stelle (natürlich im selben Titel des selben Albums 
(besser Items))
- Nehme ich den iPod raus (egal ob bei ein- oder ausgeschaltetem Radio) 
initialisiere ich neu. D. h. auf Mode 4 schalten, Abspielen pauschal 
stoppen, Ipod-Namen lesen, Anzahl ALLER Items einlesen (Anz Playlisten, 
Anz Artits, Anz Alben, ...), Auf Playlist 0 schalten, Auf zuletzt 
gespieltes Item schalten

Dabei wird also auf jeden Fall der zuletzt gespielte Item-Typ und die 
letzte Item-Nummer angewählt. Ledglich die Track Nummer wird immer auf 1 
gesetzt, da ich mir diese nicht merke. Sonst muss ich ja einen Vektor 
erstellen, der für jedes Item sich die zuletzt gespielte Track-Nummer 
merkt. Wäre zwar möglich, aber ich denke das mich das verwirrt, denn man 
ist ja gewohnt immer den ersten Titel zu hören, wenn man z. B. am 
CD-Wechsler einen neue CD wählt!

Also, wie gesagt, ich fange auch nicht immer wieder bei Album 1 an!


Zu dem Wechsel der Abspiel-Art (Item-Typ) von Oben:


Fall 1) Playlist wird gespielt. Neue Playlist wird angewählt.
Das Kommando HABL_COMMAND_SWITCH_TO_PLAYLIST wird ausgeführt.
      SendMessage_st.Header_u16  = HEADER_STANDARD;
      SendMessage_st.Lenght_u8   = 0x08;
      SendMessage_st.Mode_u8     = MODE_AIR;
      SendMessage_st.Command_u16   = AIR_IPOD_SWITCH_TO;
      SendMessage_st.Parameter_au8[0] = iPodData_st.Parameter1ToExecute_u8;  //Item-Type
      SendMessage_st.Parameter_au8[1] = 0;
      SendMessage_st.Parameter_au8[2] = 0;
      SendMessage_st.Parameter_au8[3] = (byte)((iPodData_st.Parameter2ToExecute_u16>>8)&0xff);  //Item-Nr.
      SendMessage_st.Parameter_au8[4] = (byte)(iPodData_st.Parameter2ToExecute_u16&0xff);
      SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool = FALSE;
      SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = TRUE;
      SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16 = PROT_PAUSE_VOR_EMPFANGEN_STD;    //Pausezeit vor erwarteten Empfangsdaten setzen
Danach Execute:
      SendMessage_st.Header_u16  = HEADER_STANDARD;
      SendMessage_st.Lenght_u8   = 0x07;
      SendMessage_st.Mode_u8     = MODE_AIR;
      SendMessage_st.Command_u16   = AIR_EXECUTE_PLAYLIST_AND_JUMP_TO_SONGNUMBER;
//      SendMessage_st.Command_u16   = AIR_EXECUTE_PLAYLIST_AND_SWITCH_TO_SONG_IN_CURRENT_PLAYLIST;
      SendMessage_st.Parameter_au8[0] = 0x00;
      SendMessage_st.Parameter_au8[1] = 0x00;
      SendMessage_st.Parameter_au8[2] = (byte)((iPodData_st.Parameter3ToExecute_u16>>8)&0xff);
      SendMessage_st.Parameter_au8[3] = (byte)(iPodData_st.Parameter3ToExecute_u16&0xff);
//      SendMessage_st.Parameter_au8[2] = 0x00;
//      SendMessage_st.Parameter_au8[3] = 0x00;

      SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool = FALSE;
      SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = TRUE;
      SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16 = PROT_PAUSE_VOR_EMPFANGEN_STD;    //Pausezeit vor erwarteten Empfangsdaten setzen

Fall 2) Playlist wird abgespielt. Item <> Playlist wird gewählt (also 
Artist, Album, ...)
Das Kommando HABL_COMMAND_SWITCH_TO_PLAYLIST_0_TO_ITEM wird ausgeführt.
      SendMessage_st.Header_u16  = HEADER_STANDARD;
      SendMessage_st.Lenght_u8   = 0x08;
      SendMessage_st.Mode_u8     = MODE_AIR;
      SendMessage_st.Command_u16   = AIR_IPOD_SWITCH_TO;
      SendMessage_st.Parameter_au8[0] = ABSPIELTYPE_PLAYLIST;
      SendMessage_st.Parameter_au8[1] = 0;
      SendMessage_st.Parameter_au8[2] = 0;
      SendMessage_st.Parameter_au8[3] = 0;  //Playlist 0
      SendMessage_st.Parameter_au8[4] = 0;  //Playlist 0
      SendMessage_st.EmpfangErwartet_bool = FALSE;
      SendMessage_st.SendeAnforderung_bool = TRUE;
      SendMessage_st.PauseVorEmpfang_u16 = PROT_PAUSE_VOR_EMPFANGEN_STD;    //Pausezeit vor erwarteten Empfangsdaten setzen
Danach den o. g. HABL_COMMAND_SWITCH_TO_PLAYLIST ausführen, um auf das 
Item zu springen.
Nur so sind in den anderen Abspiel-Modi (<> Playlist) überhaupt alle 
Titel und Items verfügbar.
Zumindest habe ich das so erfahren.
Wenn man NICHT zuvor auf Pl 0 springt, dann sind lediglich die Titel und 
Items verfügbar, die in der momentan gespielten Playlist vorhanden sind.
Also eine Art "verundeter Filter".


Der Vollständigkeit halber hier noch meine Defines:
//iPod-Protokoll
//HEADER
#define HEADER_STANDARD      0xff55

//MODES
#define MODE_MODE_SWITCHING    0x00
#define MODE_VOICE_RECORDER    0x01
#define MODE_SIMPLE_REMOTE    0x02
#define MODE_AIR        0x04

//COMMANDS
//Switching-Commands
#define SWITCH_COMMAND_MODE    0x0102
#define SWITCH_AIR_MODE      0x0104

//Original-Remote-Commands
#define ORC_PLAY_PAUSE      0x0001
#define ORC_VOL_PLUS      0x0002
#define ORC_VOL_MINUS      0x0004
#define ORC_SKIP_FORWARD    0x0008
#define ORC_SKIP_BACK      0x0010
#define ORC_BUTTON_RELEASE    0x0000

//Advanced iPod Remote (AiR)
#define AIR_IPOD_NAME                  0x0014
#define AIR_IPOD_SWITCH_TO                0x0017
#define AIR_IPOD_AMOUNT_OF                0x0018
#define AIR_GET_TIME_AND_STATUS_INFO          0x001c
#define AIR_GET_POSITION_IN_CURRENT_PLAYLIST      0x001e
#define AIR_GET_TITLE_OF_SONGNUMBER            0x0020
#define AIR_GET_ARTIST_OF_SONGNUMBER          0x0022
#define AIR_GET_ALBUM_OF_SONGNUMBER            0x0024
#define AIR_EXECUTE_PLAYLIST_AND_JUMP_TO_SONGNUMBER    0x0028
#define AIR_PLAYBACK_CONTROL              0x0029
#define AIR_GET_SHUFFLE_MODE              0x002c
#define AIR_SET_SHUFFLE_MODE              0x002e
#define AIR_GET_REPEAT_MODE                0x002f
#define AIR_SET_REPEAT_MODE                0x0031
#define AIR_GET_NUMBER_OF_SONGS_IN_CURRENT_PLAYLIST    0x0035
#define AIR_EXECUTE_PLAYLIST_AND_SWITCH_TO_SONG_IN_CURRENT_PLAYLIST      0x0037

//Sonstiges
#define ABSPIELTYPE_NICHT_DEFINIERT    0
#define ABSPIELTYPE_PLAYLIST      1
#define ABSPIELTYPE_ARTIST        2
#define ABSPIELTYPE_ALBUM        3
#define ABSPIELTYPE_GENRE        4
#define ABSPIELTYPE_SONG        5
#define ABSPIELTYPE_COMPOSER      6


Hoffe das hilft weiter.
Gruß Klaus.

Autor: Fritzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich denn herausfinden, in welcher Playlist der IPod steht, wenn 
er angeschlossen wird?
Ich kenne Befehle für "current pos in Playlist", aber nicht, welches die 
"current playlist" ist...

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiß ich auch nicht. Daher initialisiere ich ihn ja auch immer nach 
jedem "Anschließen".
Dann springe ich einfach zu DER Playlist (oder DEM Album, oder dem ...) 
und dem Titel, welchen ich zuletzt gespielt habe.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Klaus dank dir für die CodeSchnipsel und die Erklärung.
Jetzt sind wir glaub ich auf dem gleichen Level.

Ich machs jetzt ähnlich nur dass ich mir nur die Titelnummer und 
Albumposition merke.

Hab im Moment noch Probleme mit dem EEPROM beim ATMEGA644. Das Lesen 
geht nicht immer.

Die aktuelle Position des Albums findet man irgendwie nicht raus. Ich 
habe auch keinen Weg gefunden. Deswegen merk ich es mir auch wo ich 
zuletzt war und springe beim nächsten einschalten an die zu letzt 
bekannte Position.

Gruss und Danke,
Georg.

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,
bis zum EEprom bin ich gar nicht mehr gekommen.
Begründung: Zunächst wollte ich auch immer die Versorgung der CPU 
abschalten, weil ich "Angst" um meine Autobatterie hatte.
Das hat nur leider einen entscheidenden Nachteil: Wenn man den iPod im 
ausgeschalteten Zustand herausnimmt, dann "merkt" der Controller ja nix 
davon. Steckt man ihn nun wieder herein (nachdem man z. B. mit iTunes 
neue Titel aufespielt hat), so bekommt die CPU das ebenfalls nicht mit. 
Beim Wiedereinschalten versucht er also einfach vom Pause- in den 
Play-Zustand zu wechseln, bzw. erkennt gar nicht die Anzahl der Items 
korrekt, was beim o.g. Bedienkonzept zu Problemen führen kann.
Also habe ich mich mit dem Thema Energiespar-Modi befaßt. Da meine 
Schaltung nur ein paar Zehn Milliamps zieht war mir auch das den Aufwand 
nicht wert, denn dann muss man mit HW-Interupts bei "iPod-Bewegung" aus 
dem Sleep-Mode aufwachen und entsprechend reagieren.
Jetzt bleibt's eben an und das dürfte (bei normalem KFZ-Betrieb) der 
Batterie nix ausmachen.
Gruß Klaus.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schorsch

etwas OT, aber welches Radio im Vectra C sprichst du an? zufällig ein 
NCDC2013?

thx

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach all den Antworten habe ich jetzt aber auch mal eine Frage an Euch 
:-)
Wie kann ich denn die Videos, die auf dem iPod abgelegt sind, 
ansprechen? Habe z.B. einige Muskivideos geladen, die ich im Auto hören 
möchte.
Zudem passiert manchmal etwas Seltsames: Habe ich z. B. mit dem iPod im 
Zug ein Video geschaut und stecke ihn dann zurück ins Auto, so findet er 
plötzlich nur noch ein oder zwei Videos; alle Audio-Items sind nicht 
mehr ansprechbar. Da hilft auch nicht meine oben beschriebene 
Initialisierung.
Muss den iPod dann entnehmen, "per Hand" irgendeine Playlist wählen, und 
wieder reinstecken. Er macht dann einen neuen Init und es läuft ganz 
normal.
Was kann das sein? Was mache ich falsch bei der Initialisierung? Gibt es 
Zugriff auf die Videos?
Danke für Eure Antworten.
Gruß Klaus.

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

tut mir Leid, dass ich noch eine Frage dazwischenschiebe :)
Ich will meinen iPod ebenfalls an das Autoradio über den Wechslereingang 
anschließen. Ich habe dazu den Anschluss mit 13-poligem DIN Stecker im 
Kofferraum.

Jetzt frage ich mich, ob ich das Signal verstärken soll, um möglichst 
eine gute SNR am Autoradio hinzubekommen.
Der iPod spuckt am Interfacestecker bei Vollaussteuerung ein Signal mit 
genau 1V Amplitude (2V Spitze-Spitze) aus.

Jetzt meine Frage: Weiß jemand von euch, mit welcher Amplitude der 
originale VW/Audi CD-Wechsler das Audiosignal (bei Vollaussteuerung) auf 
die Reise schickt? Bzw. mit welcher maximalen Amplitude kann ich an das 
Radio rangehen ohne zu übersteuern?

Danke im voraus.

Grüßle
Marcus

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um meine Zwischenfrage mal selbst zu beantworten:

Ich habe einen Audi CD-Wechsler in die Hände bekommen und konnte mal ein 
bisschen messen. Dazu habe ich mir eine kleine Zwischenplatine aus 
Reichelt-Teilen hergestellt.
Das Ergebnis: Das Signal aus dem CD-Wechsler hat eine Amplitude von 
genau 2V (4V Spitze-Spitze), d.h. um eine gute SNR hinzubekommen, sollte 
man das Audiosignal, welches aus dem iPod-Dock-Connector kommt, um ca. 
6dB anheben.

Grüßle
Marcus

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcus,
danke für Deine Infos.
Ohne jetzt selbst mal gemessen zu haben ist mir aufgefallen, dass wenn 
ich an meinem iPod den Equalizer einschalte, es zu Übersteuerungen am 
Autoradio kommt. Ohne EQ ist der Klang sehr gut und die Lautstärke im 
Wagen nur geringfügig höher als die im Radio-Betrieb (das war früher bei 
CD-Betrieb mit dem Serien-Wechsler in der Tat nie der Fall, spricht also 
für Deine Messergebnisse :-))
*) Sei doch so nett und miss mal die Pegel mit und ohne EQ.
*) Welchen iPod nutzt Du?

Vielen Dank,
Gruß Klaus

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

vielen Dank für deine Anregung! Auf die Idee mit den EQ-Einstellungen 
bin ich noch garnicht gekommen.
Ich spiele zum Vergleich eine Audiodatei mit einem Sinus-sweep von 
0-22kHz ab, welche sich auf dem iPod Nano 3. Generation (das breite 
Ding) und einer gebrannten CD für den Wechsler befindet.
Ich habe gerade noch einmal das Oszi angefeuert und mal die 
EQ-Einstellungen durchprobiert.
Die Messungen bestätigen Dein Gehör: Bei eingeschaltetem EQ tritt bei 
gewissen Signalfrequenzen (abh. von gewählter EQ-Einstellung) Clipping 
auf, d.h. schon am Dock-Ausgang des iPods ist das Signal übersteuert 
(was ja irgendwie dämlich ist).

Grüßle
Marcus

P.S. Ist ja echt ein feines Projekt, was Du da durchgezogen hast, Klaus. 
Ich habe mir die Pläne dazu mal angeschaut. Etwas Ähnliches, nur in 
weniger ausgeklügelter Art, möchte ich auch machen. Im Moment knabber 
ich gerade an der Kommunikation von Radio zu Wechsler :)

Autor: Klaus Schaefer (schaeferklaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcus,
das ging aber fix! :-)
Wenn Du Lust hast, dann denk' Dir doch mal eine schicke OP-Schaltung 
aus, dias das mit den +6dB erledigt.
Zwischenfrage: Warum eigentlich 6dB und nicht 3dB zur Verdopplung? Hat 
das mit linear- und quadratisch-gewichteten Einheiten zu tun? Also hier 
Spannung, d.h. 20*log(...)?
Die OP-Schaltung würde ich dann gern in meine Schaltung mit aufnehmen. 
Evtl. bestelle ich mir dann (nach noch ein paar kleinen Updates) eine 
neue Platine.
Schöne Grüße,
Klaus

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir schon eine kleine OP-Schaltung überlegt, Teile sind auch 
schon da. In der Simulation funktioniert's natürlich schon. Ich muss nur 
mal dazu kommen, eine Testschaltung aufzubauen, denn das größte Problem 
wird wahrscheinlich das Drehzahlbrummen werden. Wenn ich das habe, 
schreibe ich das hier rein.

Ich habe mit einer kleinen Experimentierplatine jetzt erfolgreich die 
Kommunikation zwischen dem CD-Wechsler und dem Radio abhorchen können. 
Die Nachrichten Wechsler->Radio sind sehr vielfältiger als unter lafrog 
angegeben. In den höchsten 4 Bits des ersten und letzten Bytes scheinen 
auch irgendwelche Statusbits untergebracht zu sein, ich verstehe nur 
noch nicht, was diese bedeuten. Das vorletzte Byte kennt anscheinend 
auch noch ein paar andere Zustände. Dazu kommt noch, dass der 
CD-Wechsler anscheinend defekt ist. Manchmal spielt er, manchmal nicht. 
Wenn er nicht geht (so wie bei meiner Aufzeichnungssession gestern) dann 
wechselt er die CDs durch und zeigt vorne nur an "CD Error".
Ich habe das Log mal angehängt. Der Wechsler fängt genau alle 50ms an, 
eine Nachricht auf die Reise zu schicken. Die CDC Messages kommen vom 
Wechsler, die Radio Messages vom Radio (Msgs mit Kommando 0x14 sind 
bereits ausgeblendet).

Gibt es irgendwo noch eine näher detaillierte Protokollbeschreibung als 
bei lafrog?

Grüßle und Vielen Dank
Marcus

P.S.: Sorry, wenn da etwas mit den 6dB verbuchselt habe. Ich komme aus 
der Regelungstechnik. Bei uns entsprechen 20dB einer Dekade, weil wir 
das Verhältnis der Quadrate als Größe heranziehen. Also bei mir ist eine 
Verdopplung +6dB, weiß nicht wie die Elektrotechniker das machen :)

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den hatte ich vergessen...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcus,
habe mir gerade einmal Deine Daten vom CDC->Radio angesehen.
Leider komme ich nicht auf einen Nenner mit meinen Ergebnissen (siehe 
Thread: Beitrag "CD Wechsler Protokoll").
Zunächst gehe ich davon aus, dass einer von uns invertierte Logik 
aufgezeichnet hat, aber das tut ja grundsätzlich nichts zur Sache.
Du leitest z.B. mit "4B" ein, ich hatte 0x74. Das ergibt invertiert 8B.
Dein letztes Byte beträgt "43", meines 0x7c, das ergibt invertiert 83.
Das klingt ja schon mal alles nicht soo verschieden :-)

Bitte schau' Dir auch meine Sende-Daten (meines iPod-Adapters, also dem 
simulierten Wechsler-Signal) mal genau an, in dem o. g. Thread!

Habe leider selbst nie des Wechsler-Signal gemessen, sonder habe 
lediglich Daten ans Radio gesendet und geschaut wie es sich verhält.

Besonders interessant ist für mich noch das Signal des Wechslers, wenn 
man am Radio die "Suchlauf-Taste" drückt, also "Nächster Titel" 
festhält. Dann ist mein Adapter "am Ende". D. h. vermutlich erwartet das 
Radio einen bestimmten Code und läßt bis dahin keine Weitere Bedienung 
mehr zu. Da ich den Code nicht kenne, hilft dan nur noch ausschalten.

Kannst Du diesen Fall mal bitte prüfen!

Was genau hast Du für ein Radio / WEchsler?

Vielen Dank für Deine (Mess-)Arbeit und schöne Grüße.
Klaus

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uups, hatte wohl nicht weit genug untern geschaut, dort gibt es folgende 
Telegramme: 8B41010000007083.
Das deckt sich (zumindest invertiert) mit meinen Werten!
Klaus.

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine Antwort!

ich habe noch einmal Deinen Beitrag in dem anderen Thread gelesen. Die 
"Keep-Alive"-messages, wenn der Wechsler nicht aktiv ist (z.B. Radio im 
Radioempfang-Modus), decken sich mit den Deinen, wenn man die Bits 
invertiert (das sind die messages ganz am Schluss der Datei). Ich habe 
die Messages hier so interpretiert wie auf der Website lafrog. Der 
Vorteil ist dann, dass man Track/CD direkt aus der Message ohne 
großartiges Kopfrechnen herauslesen kann :)
Wenn ich im nächsten Schritt dann selber Nachrichten sende, muss ich die 
Nachrichten natürlich wieder bitweise invertiert an die SPI-Hardware 
übergeben.

Im Betrieb scheint er an den ersten und vorletzten vier Bits etwas zu 
verändern. Das deckt sich mit Deiner Beobachtung, dass Du im letzten 
Byte etwas drehen musst, damit das Radio wieder reagiert, wenn es 
zyklisch sendet. Da stecken wohl noch ein paar Status- und 
Acknowledgebits drin.

Wenn der Wechsler letzte Woche getan hätte, hätte ich die von Dir 
geschilderte Kommunikation mit dem "Taste gedrückt halten" auch gleich 
ausprobiert. Ich probiere das am Wochenende oder am Feiertag nocheinmal 
aus und hoffe, dass das Ding dann mal wieder richtig läuft, denn dann 
werde ich die Messungen nochmal wiederholen und bestimmte use-cases 
durchprobieren.

Als Radio habe ich ein altes Audi Navigation Plus aus einem alten A8 und 
den CD-Wechsler zur Kofferraummontage. Da war glaube ich noch ein 
Aufkleber mit einer Teilenummer drauf, die habe ich aber nicht 
aufgeschrieben. Das muss ich dann auch nochmal nachschauen.

Grüßle
Marcus

Autor: Marcus S. (mirt)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute nochmal meinen Controller rangehängt. Tatsächlich hat der 
Wechsler erstmal wieder funktioniert.
Ich habe mal das Protokoll angehängt und bis Zeile 1493 kommentiert.

Irgendwie ist bei dem Programmcode für das Einlesen der Kommandos vom 
Radio etwas schiefgelaufen. Manchmal "verschluckt" er Kommandos, was 
aber glaube ich daran liegt, dass die vielen Aufrufe der 
Interruptroutinen sich oft gegenseitig blockieren und so mal ein paar 
Bits verschluckt werden. Den Code habe ich nicht komplett selber 
geschrieben, ich habe mich da auch stark am Code von Matthias Kölling 
Beitrag "Re: CD Wechsler Protokoll" 
orientiert.

Dann gibt es da aber noch ein größeres Problem. Irgendwie scheint er die 
"Taste ist gedrückt" Nachricht nicht korrekt zu empfangen. Ich hätte 
eigentlich erwartet, dass das Radio periodisch ein leeres Paket mit 
kürzerer erster low-Phase schickt (wie auf lafrog). Ich habe da gesagt, 
er soll die Nachricht
0xDEADBEEF
 auf das Terminal schicken. Da kommt aber nichts an.
Oder kommt da gerade immer die Nachricht
0x532C14EB
die ich ausgeblendet habe? Habe es leider nicht mehr testen können.
Ich habe immer nur
0x532CE41B
 nach loslassen der Spulentaste vom Radio empfangen...

Um zu schauen, ob da überhaupt etwas auf der Leitung kommt, wenn man 
eine Spul-Taste gedrückt hält, wollte ich nochmal mit dem Oszi ran, aber 
gerade da wollte der CD-Wechsler nicht mehr... wieder nur CD Error.

Immerhin sieht man in dem Log gut, was der Wechsler bei "Spulen-Anfang" 
und "Spulen-Ende" sendet, was für Dich interessant sein könnte, Klaus.

Grüßle
Marcus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.