www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software +5V auf 25 Pol Sub-D COM Port? Welcher Pin?


Autor: Rene P. (icebair)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe hier einen alten Barcode Scanner, den ich gerne wieder zum 
Leben erwecken würde. Er hat einen 25 Poligen Anschluss für die Serielle 
Schnittstelle und benütigt 5V die er wohl früher auch darüber bezogen 
hat.

Nun würde ich das Gerät gerne getrennt versorgen und die Daten mit einem 
ATMega entgegennehmen. Nur weiß ich nicht wo ich bei dem ding die +5V 
auf den Stecker geben muss. Alle beschreibungen, die ich finde geben nur 
unbelegte Pins an, wo mein Scanner hier belegte hat...

Gruß
   René

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du Fotos der Platine machen? Damit kann man nachforschen, wo die 
+5V reingehen und welcher Pin daran hängt. Artikel Bildformate 
beachten.

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ/zusätzlich kannst du Modellname und Hersteller des 
Barcodescanners angeben. Vielleicht hat jemand ein Manual oder man 
findet was in der Matrix.

Autor: Rene P. (icebair)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Denso HC86R

Ich bin bislang davon ausgegangen, dass die alten PCs immer +5V an einem 
der Pins hatten in der 25 Poligen Buchse. Wenn dem nicht so ist werde 
ich morgen wohl mal das Gehäuse des alten Gerätes öffnen und schauen was 
wohin geht.

Schonmal danke für die Antworten. Evtl. kommt morgen noch ein Bild.

Gruß und schonmal schönes Fest

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem RS232-Stecker ist kein Pin für 5V-Versorgung vorgesehen
meines Wissens.
Theoretisch könnte man ein Signal anzapfen, das dauernd an ist,
aber das wird nicht genug Leistung liefern können.
Deshalb vermute ich, daß es für den Scanner ein Spezialkabel gibt,
das auf einem unbenutzten Pin ein externes Netzteil einschleift?

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, beim AMIGA gab es mal sowas. Bin mir aber nicht ganz sicher. 
Kannst ja mal dort suchen.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Barcode-Scanner für PCs, die an der PS/2 Schnittstelle entweder 
nur die Versorgungsspannung holen oder sich auch gleich in die Tastatur 
einklinken, um die gelesenen Daten als Tastatureingaben zu 
signalisieren. Ist das so ein Scanner?

Ralf

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin bislang davon ausgegangen, dass die alten PCs immer +5V an einem
> der Pins hatten in der 25 Poligen Buchse.

Die 25polige Buchse ist keine serielle Schnittstelle. Das ist der 
Parallelport. An dem liegt keine Versorgungsspannung an, auch keine +5V.

Alte PCs verwendeten für serielle Schnittstellen 25polige Stecker,
aber auch da gab es nie +5V oder sonst eine Versorgungsspannung.

> Wenn dem nicht so ist werde ich morgen wohl mal das Gehäuse
> des alten Gerätes öffnen und schauen was wohin geht.

Das mach, das ist das einzig sinnvolle.

Autor: DensoMaster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Auszug aus der Spezifikation des benannten Scanners.

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Alte PCs verwendeten für serielle Schnittstellen 25polige Stecker,
> aber auch da gab es nie +5V oder sonst eine Versorgungsspannung.

Das ist richtig, aber es gab einzelne Geräte die sich über die ganzen 
Steuerleitungen DSR/DTR CTS/RTS und wie sie immer heissen etwas Strom 
gezogen haben.
in dem Fall brauchte man dann auch das passende Programm auf PC Seite 
das die Steuerleitungen entsprechend gesetzt hatte.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich ist es einfacher sich ausreichend Strom über einen 
PS2-Stecker zu besorgen und dann an geeigneter Stelle einzuspeisen. 
http://de.wikipedia.org/wiki/PS/2-Schnittstelle

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder über USB - das hätte den Vorteil, daß es auch auf einem aktuellen 
Rechner noch abzugreifen ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> es gab einzelne Geräte die sich über die ganzen
> Steuerleitungen DSR/DTR CTS/RTS und wie sie immer heissen etwas Strom
> gezogen haben.

Da stehen aber nur wenige mA zur Verfügung. Nutzen lassen sich außerdem 
nur die Ausgänge, das sind RTS und DTR, und, wenn keine Daten gesendet 
werden, TxD.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> USB - das hätte den Vorteil
... daß man unangemeldet weniger Strom bekommt! Siehe Wiki USB. Wovon 
werden dann die LEDs in Scanner gespeist??

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> ... daß man unangemeldet weniger Strom bekommt!

immerhin mehr, als man mißbräuchlich über die Steuerleitungen von RS232 
bekommt.

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nen FT232R nehmen, der kann nach der USB-Anmeldung den Scanner 
via PWREN einschalten. Den Stromverbrauch kann man im EEPROM setzen 
(500mA max. werden da wohl reichen?)
Passende Beschaltung ist im Datenblatt unter 6.3 zu finden ;D

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mal anmerken darf:

Der Thread war vom 23.12.2009 bis heute (also über 2 Jahre) inaktiv.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt doch:
Keine neuen Threads, bevor die alten nicht aufgebraucht sind!

Autor: Alfons Bächler (alf48)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem PC-Daten Handbuch vom Franzis Verlag ist die 25-polige 
Schnittstelle beschrieben.
Der einzige Pin der keine Zuordnung zur RS232 hat ist Pin 25.
Weiter sind Pin 9 und 10 für Testzwecke reserviert.
Wenn du also die benötigten 5 Volt aus dem PC durchschleifen möchtest, 
ohne die RS232 zu stören, dann über Pin 25.
Masse ist Pin 7. Schutzerde Pin 1.
Welcher im Scanner Masse ist kann ja ermittelt werden.

Autor: RS232 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DensoMaster schrieb:
> Anbei ein Auszug aus der Spezifikation des benannten Scanners.

Der 9pol Anschluss zeigt, dass es keine echte RS232 vorliegt. Für den 
Scanner muss es eine spezielle Karte gegeben haben. Für ein eigenes 
Projekt stellt dies kein Problem dar: Anschluss nach der Spezifikation 
und gut isses.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.