www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT-Monitor an ATtiny anschließen


Autor: August der Starke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen ATtiny programmiert, so das er über 1-Wire ein paar 
Temperaturen, Luftfeuchtigkeiten, Helligkeit, PH-Wert usw. von einem 
Terrarium misst und über TTL-RS232 mit 19200 oder 115200 Baud ausgibt.

Jetzt soll wegen dem Stromverbrauch und der langen Boot-zeit nicht die 
ganze Zeit der PC laufen sondern,
ich würde gerne auf einem billigen 19''TFT-Monitor den 
Temperaturverlauf, die Luftfeuchtigkeit und Ladezustand des Akku's 
etc. als farbige Grafik und ein paar Texte ausgeben. Also so wie C64 
oder der ZX-Spektum das schon 1982 gekonnt hat. Gibt es noch was anderes 
als dieses?

http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Dieses Modul hat soweit ich das jetzt verstehe eine Auflösung von 
620*420 Punkten.
Ich hoffe, das ich mit diesem Thema nicht nerve, es ist für mich recht 
schwierig, mir einen Überblick zu verschaffen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch: Beitrag "AVR-ChipBasic2 - BASIC-Computer mit ATMega 644"

oder die 32er Variante.....

Autor: August der Starke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Nimm doch:

habe mal oberflächlich überflogen, scheint interressant zu sein.
Aber die Auflösung entspricht nicht so ganz meinen Wünschen & der 
Monitor muss BAS-kompatibel sein. Schade.

Vieleicht gibt es ja noch was anderes, die Hardware darf auch ruhig 
schon fertig sein und etwas kosten...   ;-)

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. L. (vantage)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder sowas direkt für seriellen Anschluss?
http://www.tvterminal.de/info/

Autor: Disco Stu (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> 256x256 Pixel mit 64 Farben:
> http://www.ulrichradig.de/home/index.php/cpld/8bit_c_graka

Sieht gut aus, nur die Auflösung könnte ein bischen besser sein.
Verstehe ich das richtig, man kann einen VGA-Monitor verwenden?
Wie lade ich ein neues Bild, kann man nur Standbilder anzeigen?
Bei der Farbpalette hätte ich lieber 16 Farben zugunsten einer höheren 
Auflösung.

Könnte als Hardware dazu auch dieses von Pollin gehen?
http://www.pollin.de/shop/dt/MTM5OTgxOTk-/Bausaetz...
Leider bin ich in VHDL noch ein absoluter Anfänger  :-(

Autor: August der Starke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. L. (vantage) schrieb:
>Oder sowas direkt für seriellen Anschluss?
>http://www.tvterminal.de/info/

Auch hübsch aber leider keine Grafik denke ich.
Ich will ja Meßkurven wie von einem Papierschreiber farbig darstellen 
können.
Trotzdem ganz vielen heißen Dank!  :-)

Autor: August der Starke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Disco Stu schrieb:
> Könnte als Hardware dazu auch dieses von Pollin gehen?
> http://www.pollin.de/shop/dt/MTM5OTgxOTk-/Bausaetz...
> Leider bin ich in VHDL noch ein absoluter Anfänger  :-(

Sieht auch gut aus, mit 128 KByte sollten bei 640*400 Pixeln 16 Farben 
möglich sein.
> Leider bin ich in VHDL noch ein absoluter Anfänger  :-(
Wenn ich noch ein bischen prahlen würde, könnte ich das auch behaupten 
;-)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Systeme mit Geode-Prozessoren sollen sich mit deutlich weniger als
10 Watt betreiben lassen. Vielleicht wäre das ja eine Alternative?

Jens

Autor: August der Starke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Systeme mit Geode-Prozessoren sollen sich mit deutlich weniger als
> 10 Watt betreiben lassen. Vielleicht wäre das ja eine Alternative?

Hm klingt auch gut, aber kostet ein bischen und das Betriebssytem kostet 
auch.  Danke  :-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und das Betriebssytem kostet auch.

<loriot>Ach?</loriot>

Es gibt Gerüchten zufolge auch Betriebssysteme, die kostenfrei abgegeben 
werden. Diese verwenden beispielsweise gewisse kälteresistente 
flugunfähige Wasservögel oder kleine Teufelchen als Maskottchen ...

Ein Geode-System wie beispielsweise das alix.1d von pcengines.ch kostet 
etwa 120..130 EUR, für diesen Preis gelingt es mit Sicherheit nicht, 
eine eigene Hardwareansteuerung für einen Monitor zu bauen, die mit auch 
nur einem Bruchteil der Performance 1280x1024 Pixel ansteuern kann.

Sicher, dem Geode-System sind mittels geeigneter Software noch sinnvolle 
Ausgabefunktionen zu vermitteln, so daß das Ding gewissermaßen als 
"Graphik-Terminal" von einem µC-System angesteuert werden kann, aber das 
müsste man beim Selbstbau-Controller auch erledigen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  August der Starke ...

1000 Watt und es brennt doch kein Licht.

Autor: August der Starke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Es gibt Gerüchten zufolge auch Betriebssysteme, die kostenfrei abgegeben
> werden. Diese verwenden beispielsweise gewisse kälteresistente
> flugunfähige Wasservögel oder kleine Teufelchen als Maskottchen ...

Ich möchte der Firma Kleinweich die 147€ für ein Betriebssystem nicht 
vorenthalten. Würde ich ein kostenfreies Betriebssystem verwenden müsste 
ich mich mindestens 147 Stunden darin einarbeiten und könnte mir dabei 
einen virtuellen Stundenlohn von 1€ auszahlen. Da mir das zu wenig ist, 
und meine Kernkompetenzen absolut nicht im Bereich "Einarbeitung in 
Betriebssysteme" zu finden sind, lasse ich sogenannte kostenfreie 
Betriebssysteme links liegen.

Beruflich, wenn mein Arbeitgeber von mir verlangen würde, mich in 
soetwas einzuarbeiten, würde ich mir natürlich sagen: "Wes Brot ich 
fress, des Lied ich sing". Ich habe dieses auch im Einstellungsgespräch 
leidenschaftlich kommuniziert und konnte mich trotzdem gegen eine mir 
unbekannte Zahl von Mitbewerbern behaupten. Die Anzahl der Mitbewerber 
muß grösser gleich 2 gewesen sein, ich habe die Typen die vor und nach 
mir drangekommen sind noch gesehen.

Ich wollte hier keine Diskussion lostreten ala Kleinweich versus 
Pinguin.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
August der Starke schrieb:
> Rufus t. Firefly schrieb:
>> Es gibt Gerüchten zufolge auch Betriebssysteme, die kostenfrei abgegeben
>> werden. Diese verwenden beispielsweise gewisse kälteresistente
>> flugunfähige Wasservögel oder kleine Teufelchen als Maskottchen ...
>
> Ich möchte der Firma Kleinweich die 147€ für ein Betriebssystem nicht
> vorenthalten.

Wozu? Für so einen Schnullifatz, wie du machen willst, reicht XP völlig 
aus, das gibts in der Bucht für 30 Euro. Dazu ein gebrauchter Geode und 
fertig is der Lack. Billiger bekommste das auf gar keinen Fall mit 
selbstgebauter Hardware hin. Von der Entwicklungszeit mal ganz 
abgesehen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> 120..130 EUR, für diesen Preis gelingt es mit Sicherheit nicht,
> eine eigene Hardwareansteuerung für einen Monitor zu bauen, die mit auch
> nur einem Bruchteil der Performance 1280x1024 Pixel ansteuern kann.

Man könnte einen der dickeren Epsons nehmen und dem einen RAMDAC 
spendieren. Hab kürzlich mal eine Appnote dazu gelesen.
Aber Spaß ist was anderes.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ? Ein Betriebssystem um ein paar Pixelchen anzuzuenden ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man könnte einen der dickeren Epsons nehmen und dem einen RAMDAC
> spendieren.
Ich bezweifle, daß der in Sachen Graphikperformance einem 500 MHz-Geode 
das Wasser reichen kann. Letzterer entspricht in etwa einem 
350-MHz-Pentium-II.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das µVGA-Picasso Modul ist nicht schlecht, vorallem da man ein SD-Karte 
noch anschließen kann und dazu der komplette Schaltplan mit angegeben 
ist. Das hat alles was man eigentlich benötigt, nur schade das es "nur" 
256 Farben besitzt. Naja aber ich habe noch nicht herausgefunden wie ich 
Bilder von der SD-Karte laden und aufs Display bekommen kann. Weiß einer 
von euch evtl. mehr???

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.