www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem Atmel Evaluationsboard 2.0.1


Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich habe gerade angefangen, mich mit dem Programmieren von µC's zu 
beschäftigen. Habe mich in das Thema eingelesen und wollte für den 
Anfang mit dem "Atmel Evaluationsboard 2.0.1" einen ATtiny2313 
beschreiben. Für den Anfang ein ganz einfaches Programm, es sollte nur 
eine Diode blinken lassen.

Ich benutze zu diesem Zwecke BASCOM und PonyProg.

Nun zum Problem:

Die Datenübertragung vom PC auf den Chip klappt nicht! Laut Compiler ist 
der Code richtig, aber irgendwie will er nicht: Wenn ich mit BASCOM 
"write Buffer" eingebe, kommt der Write Dialog, allerdings bewegt sich 
der Fortschrittsbalken nicht.

Bei PonyProg spuckt er ( egal was für eine Operation , also Read, Write, 
Security Bits ) immer folgenden Error aus: "Device missing or unknown 
(-24)"

Es scheint fast so, als bekäme der PC keine Verbindung zum Board.

Was mache ihc falsch? Chip ATtiny2313 ist jeweils eingestellt, muss ich 
sonst noch was einstellen irgendwo? Ich bin am verzweifeln.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Janitor

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der PC eine echte RS232-Schnittstelle?
Oder ist da ein USB-Seriell-Wandler beteiligt?

Allgemein kann man hier allerhand zu diesem Thema nachlesen:
http://www.mikrocontroller.net/search?query=bitban...

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Gute Frage.
Ich versuche das mal raus zu kriegen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um einen "DELL Dimension 4600".

Ich konnte leider nicht genau herausfinden ob das ein echter Rs232 ist 
oder mit so nem USB kram dazwischen.

Einzige Sache dich gefunden habe, falls die weiterhilft:

Seriell 9-poliger Anschluss, 16550C-kompatibel

Mehr konnte ich bis dato nicht herausfinden. Ich kann den PC auch gerne 
mal aufmachen, falls man das irgendwie "erkennen" kann.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat der PC eine echte RS232-Schnittstelle?

Hat er.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade extra nochmal im SETUP vom PC nachgekuckt, ob auch alles 
stimmt.
Aber scheint zu stimmen: Serial Port 1 ist auf COM1 geschaltet.

Mist...

Ich häng an dem Problem schon 2 Wochen..

Autor: er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Brennen benutze ich PonyProg2000
Version 2.07c Beta Jan 6 2008

Einstellung Seriell SI Prog I/O

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze genau die gleiche Version, selbe Einstellungen.

Muss ich sonst noch irgendetwas einstellen? Hab ich irgendwas wirklich 
wichtiges vergessen? es kann doch garnicht sein das das einfach nicht 
geht...

Autor: XY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du nimmst doch auch die Programmierschnittstelle und nicht die RS232?

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ISP, ja.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wirklich keiner eine Ahnung woran das liegen kann?

Autor: Ronny Minow (hobby-coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bitte nach, ob Du Lötfehler (kalte Lötstellen usw.) hast. Und, 
ob Du auch alles korrekt Bestückt hast. Ach ja, die Bugfixes am Board 
hast Du auch gemacht?

Falls das alles ok ist, benutze mal den anderen Anschluss... Falls Du 
einen extra Programmer (z.b. USBProg) hast, kannst Du diesen ja mal 
einsetzen...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und überprüfe mal, ob Dein Betriebssystem das Benutzen der seriellen 
Schnittstelle im Bitbanging-Mode überhaupt zulässt oder ob irgendein 
Gerätetreiber die Schnittstelle für sich reserviert hat und die 
Direktzugriffe blockiert.

Abgesehen davon bist Du nicht der Erste und auch nicht der Letzte, der 
mit diesem (von der Konstruktion her total veralteten) Board Probleme 
(mit aktuellen Rechnern) hat.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötfehler => Denke ich keine, ich habs ja nicht gelötet ;) ich habs 
bestückt gekauft.

Problem: Ich kann mir vorstellen, das Rechnerseitig ein Problem mit dem 
Serial Port vorliegt. Nur wie kriege ich raus, ob der von einem anderen 
Programm verwendet wird, bzw. Bithanging Mode unterstützt?

Ronny Minow schrieb:
> Falls Du
> einen extra Programmer (z.b. USBProg) hast, kannst Du diesen ja mal
> einsetzen...



Leider nein. Ich bin ja auch sehr neu in der Materie. Ich wollte das nur 
mal probieren, weil ich früher schon Software programmiert habe und als 
ich gesehn habe, wie einfach diese abgewandelte BASIC Programmiersprache 
ist, kann ichs ja mal versuchen. Aber das Schicksal scheint es nicht zu 
wollen.

Ich wollte auch schon das Board an einem anderen Rechner testen, wir 
haben aber sonst keine Rechner mehr, die noch serielle Schnittstellen 
haben.

Mfg

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einstellung im PonyProg2000 sind ok?
oben ist ein Maulschlüssel dort sind die Einstellungen "Probe"

Autor: Ronny Minow (hobby-coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MarioT schrieb:
> Die Einstellung im PonyProg2000 sind ok?
> oben ist ein Maulschlüssel dort sind die Einstellungen "Probe"

Und, "synchonisiere" mal Ponyprog. Ach ja, evtl. hast Du mehr Erfolg, 
wenn Du AVRDude benutzt...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MarioT schrieb:
> Die Einstellung im PonyProg2000 sind ok?
> oben ist ein Maulschlüssel dort sind die Einstellungen "Probe"



Er sagt "TEST OK". Um zu kucken ob mich nicht anschwindelt hab ich mal 
Testweise das Kabel rausgezogen, dann sagt er "TEST FAILED" also 
irgendetwas tut sich.

Ronny Minow schrieb:
> Und, "synchonisiere" mal Ponyprog

Was meinst du mit synchronisieren?

Ich werde jetzt mal AVRDude runter laden.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. AVRDude will nicht wie ich will: Hab die beiden zusätzlichen DLLs 
ncoh runtergeladen. Wenn ich die AVRDude.exe ausführer Blitzt n 
MS-DOS-Eingabefenster kurz auf und wieder zu und das wars :D

Langsam geh ich echt am Stock. Das kann doch nicht der Art unmöglich 
sein, n blödes Programming Board zum laufen zu bringen.

Ich habe noch eine Sache versucht: Ich habe mal meine COMODO Firewall 
abgeschaltet, weil ich dachte: vielleicht blockiert die ja den Verkehr 
vom Serial Port, hat aber auch nichts geändert...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Er sagt "TEST OK".

Das heißt lediglich, dass er die Brücken im SUB-D-Steckverbinder 
gefunden hat, die Ponyprog zum Identifizieren der Hardware vereinbart 
hat. Siehe Dokumentation zu Ponyprog bzw. der von Ponyprog empfohlenen 
Hardware.

> Um zu kucken ob mich nicht anschwindelt hab ich mal
> Testweise das Kabel rausgezogen, dann sagt er "TEST FAILED" also
> irgendetwas tut sich.

Ja sicher, dann sind die Brücken ja getrennt. ;-)

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich die AVRDude.exe ausführer Blitzt n
> MS-DOS-Eingabefenster kurz auf und wieder zu und das wars :D

Ich benutze AVR-Dude zwar nicht, aber ich denke, das ist normal, denn 
AVR-Dude ist ein Kommandozeilenprogramm ohne Benutzeroberfläche.

...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Ok. AVRDude will nicht wie ich will: Hab die beiden zusätzlichen DLLs
> ncoh runtergeladen. Wenn ich die AVRDude.exe ausführer Blitzt n
> MS-DOS-Eingabefenster kurz auf und wieder zu und das wars :D

AVRDUDE erwartet Eingaben auf der Kommandozeile und das ist auch im 
AVRDUDE Manual dokumentiert. In dem Artikel [[Pollin 
Funk-AVR-Evaluationsboard]] stehen Beispiele für Kommandozeilen.

Wenn du die Eingaben nicht lieferst, macht AVRDUDE nix, außer eine 
Warnmeldung ausgeben. Das ist verständlich.

Wenn dein OS die Warnmeldung nicht lange genug anzeigt...

Liefern kannst du per manuell Kommandozeile, per Aufrufzeile in der 
Verknüpfung (Windows), per Batchdatei oder per externes Programm 
("GUI").

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ok.

Ich glaub das ist eine viel prinzipiellere Ursache.

Es hat mit BASCOM nicht geklappt und auch nicht mit PonyProg und 
PonyProg ist das empfohlene Programm. Wie gesagt, es scheint, als 
bekomme ich überhaupt keine Verbindung zum Board.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hab alles überprüft. Jeder 
Stecker, jedes Kabel sitzt richtig, der µC sitzt richtig, Treiber sind 
installiert und auch so eingestellt wie beim Testtool empfohlen, ich 
komm nicht drauf was ich noch checken soll.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kannst du denn checken, hast du ein Voltmeter/Multimeter um 
Spannungen an bestimmten Pins der IC-Fassungen zu messen?

Läuft AVRDUDE inzwischen? Das hat eine ausführliche Debugausgabe (-v -vv 
und -vvv Parameter), die man bei der Fernfehlersuche nutzen kann.

Hast du etwas Drahtmaterial, um bestimmte Brücken auf dem Board zu 
setzen, so dass man ohne µC die Kommunikation über die serielle 
Schnittstelle des PC testen kann?

Hast du das Verbindungskabel getestet, ob dessen notwendige 1:1 
Verschaltung aller 9 Leitungen vorhanden ist?

PS: Alle diese Tests wurden bei anderen Anwendern bereits duchexerziert 
und sind in verschiedenen Beiträgen hier im Forum beschrieben.

Autor: gastuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hast auch alles richtig konfiguriert?

http://www.stromflo.de/dokuwiki/doku.php?id=hex_co...

Gruß gastuser

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gastuser schrieb:
> Hi,
>
> hast auch alles richtig konfiguriert?
>
> http://www.stromflo.de/dokuwiki/doku.php?id=hex_co...
>
> Gruß gastuser



Habe mir das mal durchgelesen.

einige Dinge dazu:

1. Bei den Security Bits and Fuses: Ich kann das "Read" nicht anwenden ( 
ich weiss scheiss formulierung ), weil wenn ich auf Read gehe kommt der 
gleiche Error: "Device missing or unknown, (-24)".

2. "6. Stellen sie sicher, dass der Comport nicht durch ein 
anderweitiges Programm gesperrt ist!" steht da als Trouble - Shooting. 
Das ist eine Sache die MÖGLICH ist ( obwohl ich den Serial Port ja noch 
nie verwendet habe vorher ), aber wie kriege ich das raus?!

3. Eine Frage habe ich: Ich hab meine Programme mit BASCOM geschrieben 
und da über die Compiler Optionen Crytal frequence usw. eingestellt, und 
NICHT über den direkten Code , sprich
$CRYSTAL
....

Kann das damit zusammenhängen? Eigentlich nicht oder? Wenn das Programm 
compiliert wird, müsste er den kram ja mit in die HEX datei schreiben?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Angabe $CRYSTAL dient in Bascom nur zur internen Berechnung von 
taktfrequenzabhängigen Parametern wie Warteschleifen-Startwerte, 
Baudtatenteiler für UART usw. Sie hat nichts mit Fuses usw. zu tun.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Was kannst du denn checken, hast du ein Voltmeter/Multimeter um
> Spannungen an bestimmten Pins der IC-Fassungen zu messen?
>
> Läuft AVRDUDE inzwischen? Das hat eine ausführliche Debugausgabe (-v -vv
> und -vvv Parameter), die man bei der Fernfehlersuche nutzen kann.
>
> Hast du etwas Drahtmaterial, um bestimmte Brücken auf dem Board zu
> setzen, so dass man ohne µC die Kommunikation über die serielle
> Schnittstelle des PC testen kann?
>
> Hast du das Verbindungskabel getestet, ob dessen notwendige 1:1
> Verschaltung aller 9 Leitungen vorhanden ist?
>
> PS: Alle diese Tests wurden bei anderen Anwendern bereits duchexerziert
> und sind in verschiedenen Beiträgen hier im Forum beschrieben.

Werde ich gleich alles checken.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mal als erstes Messen, ob der IC betriebsspannung hat.

Dann versuche ich AVRDude fürs Debuggen zum laufen zu bringen. 
Verbindungskabel ist folgendes:

http://www.pollin.de/shop/suchergebnis.html?S_TEXT...

Sollte ein 1:1 sein.

Melde mich sobald ich mehr weiss.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mal den ATtiny2313 durchgemessen und er hat seine 5V 
arbeitsspannung.

Aber: eine FRAGE: was müsste man direkt an der Stromversorgung messen, 
ich meine direkt an den Klemmen für die Versorgung?

MfG

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo genau? Am Eingang?
Bei Pollin steht:
• Betriebsspannung 9 V~
Viel weniger würde ich nicht nehmen wegen den Dioden und dem Regler. 
Viel mehr aber auch nicht Da am Regler kein Kühlkörper ist. Am besten 
noch etwas dranschrauben

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau da liegt nämlich mein Problem:

Normalerweise müsste direkt am Eingang ja die Betriebsspannung 9V 
gemessen werden können, die kommt ja vom Netzteil.

ABER: ich messe da 2V ( kann aber eigentlich auch nicht sein, unter 7V 
funktioniert der eingebaute 7805 nicht und der µC hat ja seine  5V )

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC?  DC?

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC, Messgerät hat aber ne Automatische Erkennung dafür

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt wirklich komisch.
Also 2Volt wechsel rein und 5Volt gleich hinten raus?
Etwas anderes, Pollin ist nicht gerade für seine Qualität bekannt. Am 
besten alles nochmal Testen. Die Kondensatoren C17, C18 und C19 müssen 
auch ausgelötet werden.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch besser:

Es handelt sich ja um ein 9V~ 200mA Netzteil.

Da wundern mich die 2V ja noch mehr. Vor allem weil der Spannungsregler 
7805 unter 7V garnicht funktioniert---

An C17, C18 und C19 sind Kondensatoren dran. Wie gesagt hab das Ding ja 
nicht selbst gelötet....

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchtet denn Die Netz LED?

Dr. Janitor schrieb:
> An C17, C18 und C19 sind Kondensatoren dran. Wie gesagt hab das Ding ja
> nicht selbst gelötet....

Die müssen raus, wenn die Taster benutzt werden sollen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Netz LED leuchtet.
Aber ich kann nachher mal nen 9V Block dran hängen, nur um diese 
Fehlerquelle auszuschliessen.

Was die Kondensatoren C17 -19 angeht: die Taster sind mir eigentlich 
nicht wichtig. kann ich die Kondensatoren dann drin lassen?

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Strom fliest denn in das Board rein?

Dr. Janitor schrieb:
> Was die Kondensatoren C17 -19 angeht: die Taster sind mir eigentlich
> nicht wichtig. kann ich die Kondensatoren dann drin lassen?

Ja wenn man die Taster nicht nutzt. Am besten die Juper JP3, JP4 und JP5 
noch offen lassen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mess gleic mal den Strom der ins Board fliesst und Berichte dann.

Was die Jumper angeht: Die brauche ich eigentlich auch nicht, ergo sind 
die alle offen, wie bei Lieferung.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zunächst folgender Bericht: das blöde Messgerät hier fliegt auch raus 
nu, das hat totalen Müll gemessen. Hab mit nem einfachen mal 
nachgemessen, es sind 9V am Eingang, also an der Versorgung liegt es 
nicht.

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt weiß ich aber auch langsam nichtmehr weiter.
Sehe mal ob man hier etwas findet.
http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox&r...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben drum. Meinste das Board ist u.U. defekt?

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der µC neu?

Dr. Janitor schrieb:
> Eben drum. Meinste das Board ist u.U. defekt?

Wenn "ja", dürfte es auch nicht so schlimm sein. Das größte ist ja schon 
fast die Stromversorgung. Ich glaube bald nicht, das es am Board liegt. 
Ich traue dem Board, auch wenn es von Pollin ist, mehr als einem PC.

Autor: Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo da bin ich nochmal

Macht bitte eine Kontrolee ob die Spannung(POLUNG) am LCD (2x7 Stifte)
passt bei mir kommt Plus am LCD auf 1 was im endeffekt fuer das LCD auf 
die dauer Toetlich
ist.

mfg
m.Fuchs

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuchs schrieb:
> Macht bitte eine Kontrolee ob die Spannung(POLUNG) am LCD (2x7 Stifte)
> passt bei mir kommt Plus am LCD auf 1 was im endeffekt fuer das LCD auf
> die dauer Toetlich
> ist.

Atmel Evaluationsboard 2.0.1  LCD?? Wo?

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich glaub auch nicht das es am Board liegt.

Das µC ist neu, ja und hier liegt noch ein ganzer Stoß ATtiny2313 rum.

Falls ich noch mehr zum Testen nehmen will.

Gut gehen wir das Problem von der anderen Seite an:

Nehmen wir an es liegt irgendwie am PC.

Dann brauchen wir zunächst mögliche Ursachen und deren Lösungen.

Erstmal was ich schon weiss:

1. Im SETUP des PC's habe ich Serial Port 1 auf COM1 gestellt.
2. Ich habe im Gerätemanager die Treiber gecheckt: da steht 
Kommunikationsport würde einwandtfrei funktionieren und ich habe auch 
die Einstellungen gecheckt, sind die die das Pollin Testprogramm 
vorgegeben hat.
3. An der COMODO Firewall liegts nicht.


Jemand ne Idee

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann vieleicht auch mal was ohne dem Board mit RS232 probieren.
Was anderes fällt mir im moment nicht mehr ein.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das µC ist neu, ja und hier liegt noch ein ganzer Stoß ATtiny2313 rum.

Wo stammen die Tiny2313 her??

Denn:

Wenn die von Reichelt CSD, oder einem Distributor sind, dann sind sie im 
Auslieferungszustand (8 MHz interner RC-Oszillator mit Taktvorteiler 1 
zu 8, also 1 MHz wirksamer Takt).

Stammen die Controller aber von Pollin, dann ist es völlig normal, dass 
diese bereits auf eine andere Taktquelle (externer Quarz, externer Takt, 
externer RC-Oszillator) gefust sind, denn Pollin ist ein 
Restpostenhändler, da gibt es hauptsächlich Ware aus Konkursmassen oder 
sonstwie dritter Hand.

Und man kann mittels Fusebit-Programmierung den Controller für ISP 
lahmlegen, da gibt es sogar mehrere Möglichkeiten (Resetpin zum Portpin 
machen, ISP abschalten, Takt so niedrig einstellen, dass gängige 
ISP-Programmer-Software nicht so weit runter kommt, ...).

Bei verfuster Taktquelle hilft meist (aber nicht immer) der Einsatz 
eines externen Quarzgenerators (am besten 1 MHz), der natürlich auf dem 
Board nicht eingeplant ist. Ist mehr verfust, braucht man einen 
"richtigen" Programmer, der auch den HV-Modus beherrscht, wie das STK500 
von Atmel.

Solltest Du im Raum MD zu Hause sein, dann kannst Du gerne mal mit 
Deinem "Stoß Tiny2313" vorbei kommen, dann wäre zumindest dies als 
Ursache ausgeschlossen.

...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du hast ein funktionierendes Voltmeter? Dann beginne mit den 
Spannungsmessungen

RS232-Kabel am PC eingesteckt und am Board nicht eingesteckt. 
Bezugspunkt COM ("schwarze Leitung") für das Voltmeter ist Pin 5 des 
freien DB9-Stecker am Kabel. Welche Spannungen werden zwischen COM und 
den anderen Pins gemessen?

RS232-Kabel am PC eingesteckt und am Board auch eingesteckt. Bezugspunkt 
COM ("schwarze Leitung") für das Voltmeter ist GND des IC-Sockels für 
den Attiny2313. Attiny2313 nicht eingesteckt. Welche Spannungen werden 
zwischen COM und den sog. ISP Pins RESET, Vcc, SCK, MISO und MOSI 
gemessen?

Läuft AVRDUDE inzwischen? Wenn ja, wäre es Zeit für erste Tests damit 
(einfaches Read mit -vv Debugging) und die Protokollierung der 
Testergebnisse per Ausgabeumleitung in eine Logdatei. Logdatei zeigen.

Kommandozeile z.B.
avrdude -v -p attiny2313 -c ponyser -P com1 > "C:\output.txt" 2>&1

Alternativ -vv oder gar -vvv benutzen.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Pollin_Fun...
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVRDUDE#Te...

RS232-Kabel am PC eingesteckt und am Board auch eingesteckt. Attiny 
nicht eingesteckt. Voltmeter zwischen GND am IC-Sockel und RESET am IC 
Sockel für den Atiny2313. Wenn AVRDUDE seinen Job macht (egal ob 
erfolgreich oder nicht), sollte die RESET Leitung in den LOW Pegel 
gehen. Das testet PC-Board Verbindung und die Funktion des Transistors 
am Reset und die Funktion des Resetpullups.

Kommandozeile z.B.
avrdude -p attiny2313 -c ponyser -P com1 -e -U flash:w:test.hex > 
"C:\output.txt" 2>&1

Alternativ -vv oder gar -vvv benutzen.

RS232-Kabel am PC eingesteckt und am Board auch eingesteckt. Attiny 
nicht eingesteckt. Drahtbrücke zwischen MISO und MOSI. AVRDUDE was 
programmieren lassen. Die Logdatei sollte dann zeigen, ob die Leitungen 
MISO/MOSI funktionieren.

Kommandozeile z.B.
avrdude -p attiny2313 -c ponyser -P com1 -e -U flash:w:test.hex > 
"C:\output.txt" 2>&1

Alternativ -vv oder gar -vvv benutzen.

RS232-Kabel am PC eingesteckt und am Board auch eingesteckt. Attiny 
eingesteckt. Versuchen die Fuses zu lesen. Die Logdatei sollte zeigen, 
ob das funktioniert bzw. wann es scheitert.

Kommandozeile z.B.
avrdude -v -p attiny2313 -c ponyser -P com1 > "C:\output.txt" 2>&1

Alternativ -vv oder gar -vvv benutzen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes LUX:

Die Tinys sind von Pollin. Kann ich die Dinger deswegen nun wegwerfen? 
Nen externen Quarz hab ich leider keinen, und Dummerweise auch kein 
anderen Programmer.

@Stefan B. :

Ich geh jetzt deine Trouble - Shooting Liste durch und werde dann mal 
posten was dabei rausgekommen ist.

Ich will nur vorher noch kurz was versuchen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S: habe jetzt auch hier im Forum viel gelesen davon, das manchmal 
kaputte Quarze auf dem Board selbst für sowas verantwortlich sind? Wie 
warscheinlich ist das, wenn ich es nicht selbst gelötet habe?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwahrscheinlich. Bei der Erstprogrammierung spielt der Quarz keine 
Rolle, ein fabrikneuer AVR arbeitet anfangs mit dem internen 
RC-Oszillator.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> @Hannes LUX:
>
> Die Tinys sind von Pollin. Kann ich die Dinger deswegen nun wegwerfen?

Nein, da braucht man nur "vernünftiges Werkzeug" (Das Pollin-Board 
gehört nicht so recht zu dieser Kategorie).

> Nen externen Quarz

Ein externer Quasrz ist bereits auf dem Board. Ich rede von einem 
externen Quarzoszillator. Dies ist ein Blechkasten mit 4 Pins, der beim 
Anlegen der Betriebsspannung selbsttätig einen Takt erzeugt.

> hab ich leider keinen, und Dummerweise auch kein
> anderen Programmer.

Deshalb bot ich Dir ja an, dass Du mit dem "Stoß Tiny2313" vorbeikommen 
kannst. Wenn Du nicht aus meiner Nähe bist, dann kannst Du sie mir auch 
zuschicken (frankierte Rückverpackung nicht vergessen). Ich könnte sie 
dann prüfen und ggf. auf Werkseinstellung zurückfusen.

>
> @Stefan B. :
>
> Ich geh jetzt deine Trouble - Shooting Liste durch und werde dann mal
> posten was dabei rausgekommen ist.
>
> Ich will nur vorher noch kurz was versuchen.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment:

ICh hab noch einen Quarzoszillator. Aber ich glaub der hat 4 Mhz. 
irgendwo ist der hin. Würde das mit dem auch gehen ( falls ich ihn finde 
). Ansonsten mess ich jetzt erstma alles durch.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> P.S: habe jetzt auch hier im Forum viel gelesen davon, das manchmal
> kaputte Quarze auf dem Board selbst für sowas verantwortlich sind? Wie
> warscheinlich ist das, wenn ich es nicht selbst gelötet habe?

Unwahrscheinlich, allerdings weiß man ja nicht, woher die Quarze 
stammen. Ich hatte mit dem Pollin-Quarzsortiment mehrfach Pech gehabt, 
also Quarze erwischt, die nicht das taten, was da drauf stand. Ich 
benutze nur noch Quarze, die ich bei vertrauenswürdigen Händlern kaufe.

Außerdem:
Das Pollin-Board soll ja eine Art Experimentier-Board sein. Da lötet man 
keinen Quarz fest ein, da benutzt man Steckfassungen. Das hat sich aber 
noch nicht bis in Pollins Lehrwerkstatt herumgesprochen.

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Moment:
>
> ICh hab noch einen Quarzoszillator. Aber ich glaub der hat 4 Mhz.
> irgendwo ist der hin. Würde das mit dem auch gehen ( falls ich ihn finde
> ). Ansonsten mess ich jetzt erstma alles durch.

4 MHz geht auch.

Schau mal ins Datenblatt des Tiny2313 bei Clock Sources, da steht 
geschrieben (und gezeichnet) an welchen Pin der Takt angeschlossen 
werden muss.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der Oszillator ist leider weg.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wohnste denn, wenn ich fragen darf.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Wo wohnste denn, wenn ich fragen darf.

Siehe oben, letzter Absatz:
Beitrag "Re: Problem Atmel Evaluationsboard 2.0.1"
Wenn Dir das nichts sagt, dann bist Du sowiso zu weit weg.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan B:

Hab die erste Messung gemacht: Serial Port durchgemessen, vom Rechner 
kommend ohne Board:

PIN 1, 2, 6,8,9 hatten ca 150mV bis 160mV
PIN 3, 4, 7 hatten 10,95V

Hoffe ich habe genau genug gemessen.

Weitere Messungen folgen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Lux:

Keine Ahnung wo "MD" sein soll, sorry.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232

9Pol männl   RS232     Bezeichnung
1            DCD in    Data Carrier Detect (Signalträger erkannt)
2            RxD in    Empfangsdaten
3            TxD out   Sendedaten
4            DTR out   Data Terminal Ready
5            GND       Ground - Bezugspotential
6            DSR in    Data Set Ready (Endgerät bereit)
7            RTS out   Request to send Sendeanfrage
8            CTS in    Clear to send (Fertig zum Senden)
9            RI  in    Ring Indicator (Klingel)

Messung und Bedeutung Pollinboard

1 0     N.C. OK
2 0     N.C. OK
3 10,95 => RESET-Steuerung, Betrag passt, Vorzeichen nicht
4 10,95 => MOSI Betrag passt, Vorzeichen nicht
5 0     GND OK
6 0     OK (auf dem Board Brücke zu 7)
7 10,95 => SCK  Betrag passt, Vorzeichen nicht
8 0     <= MISO OK
9 0     GND OK

Betrag passt, Vorzeichen nicht, d.h. du solltest bei weiteren Messungen 
den Anschluss der Messleitungen deines Voltmeters prüfen und beachten.

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachsen Anhalt

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehmm:

die Vorzeichen waren teilweise negativ.

Also wenn die Vorzeichen nicht passen, keine Sorge machen, die habe ich 
dummerweise teilweise ignoriert.

So:

RS232 Angeschlossen, Strom aufs Board.

Hab die PINs vom ATtiny2313 OHNE IC durchgemessen:

Pin: 1, 2,  17, 20 haben 5 V
Pin3 hat 3,85 V
Pin4 hat 130mV
Pin 5,9,11,12,13,14,15,16 sind stark schwankend ( im mV Bereich )
Pin 6,7,8 sind auf 0 V
Pin 18 hat 152,9 mV
Pin 19 hat -0,743V

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich wohn in West Hessen, ergo zu weit weg :D

Aber danke für das Angebot.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MD ist das KFZ-Kennzeichen für Magdeburg.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: das mit den Command Zeilen in AVRDude hab ich noch nicht ganz 
raus, ich arbeite aber gerade dran.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also wenn die Vorzeichen nicht passen, keine Sorge machen, die habe ich
> dummerweise teilweise ignoriert.

Ich mache mir keine Sorgen, aber die Interpretation der Messungen wird 
schwierig.

Pin   Bedeutung   Messung   Kommentar
1     /RESET      5V        OK für Nicht-Programmierzustand 
(Ruhezustand)
2                 5V        Ruhepegel RxD TTL OK
3     TXD         3,85V     Nicht OK Hier darf nur eine Spannung sein,
wenn ein AVR im Sockel steckt und der entsprechend programmiert ist
4     XTAL2       ca. 0V    OK
5     XTAL1       ca. 0V    OK
6                 ca. 0V    OK
7                 ca. 0V    OK
8                 ca. 0V    OK
9                 ca. 0V    OK
10    GND
11                ca. 0V    OK
12                ca. 0V    OK
13                ca. 0V    OK
14                ca. 0V    OK
15                ca. 0V    OK
16                ca. 0V    OK
17    MOSI        5V        Nicht OK bei DB9 Pin4 -10,95V
                            darf das nicht sein
18    MISO        152,9 mV  OK
19    SCK         -0,743V   OK DB9 Pin7 -10,95V
20    VCC         5V        OK

Für die ISP Programmierung ist dieser Punkt zu kontrollieren:

17    MOSI        5V        Nicht OK bei DB9 Pin4 -10,95V
                            darf das nicht sein

Messe am DB9 Stecker Pin4 nach und achte auf das Vorzeichen. 5V bei MOSI 
dürfen nur erscheinen, wenn an Pin4 der DB9 eine positive Spannung 
vorhanden ist. Wenn dort eine negative Spannung ist, sollte ein Wert wie 
bei Pin 19 der IC Fassung zu messen sein.

Es gibt Terminalprogramme z.B. Bray bei denen man die DTR Leitung (Pin4 
an DB9) umschalten kann. Damit kann man die Versuche/Messungen an der IC 
Fassung wiederholen und damit indirekt die Funktion der Zenerdiode D1 
prüfen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board ist nicht zufällig über ein Nullmodemkabel angeschlossen?

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne ne, ist ein 1:1 Kabel.
Den Fehler mit dem Nullmodem habe ich schon hinter mir :D:D:D:D:D

Ist das HIER:

http://www.pollin.de/shop/suchergebnis.html?S_TEXT...

@Stefan B.

> 17    MOSI        5V        Nicht OK bei DB9 Pin4 -10,95V
>                             darf das nicht sein

Ok. Das ist also ein Problem.

Ich messe also PIN17 an der ATtiny2313 nochmal nach. Vielleicht hab ich 
ja einen Fehler gemacht.

Andere Sache:

Hannes Lux sagte ja, es ist gut möglich bzw. sehr wahrscheinlich das die 
Tinys gefused sind. Wäre dies der Fall, könnte das die Fehlerquelle 
sein?

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad nachgemessen.

PIN17  [ PB5 (MOSI/DI/SDA/PCINT5) ] gegen GND gemessen ist nach wie vor 
+5V.

Oder mess ich was falsch?

Autor: Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mariot und die anderen Interessierten.

auf dem Addon Board ist eine 2 x 7 Stiftleiste fuer das LC-Display am 
pin 1
der gekennzeichnet ist sollten Minus 5 Volt fuer das Display sein.Bei
meinen Addon Board sind es Minus 5 Volt Auf der 14/16 Poligen Buchsen-
leiste stimmt die Spannungsversorgung, habe jedoch im Moment kein 
ent-sprechendes LCD zur Hand um zu Testen. LED'S ensprechend LCD an =
gesteckt funktioniern.

MfG.  M. Fuchs

Autor: Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MarioT und die Anderen

Das Zweite Minus sollte Plus sein.

MfG. M.Fuchs

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Hab grad nachgemessen.
>
> PIN17  [ PB5 (MOSI/DI/SDA/PCINT5) ] gegen GND gemessen ist nach wie vor
> +5V.
>
> Oder mess ich was falsch?

Weiss ich nicht, weil die 2. Messung am Kabel fehlt. Miss nochmal den 
Pin4 des Kabels. Korrekte Kombinationen sind nur:

PIN4 an DB9           PIN17 IC Fassung
-10.xxV               ca. 0V (-0,7xxV)
+10.xxV               5V

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIN4 am DB9 ist Leider -10V....

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:

> Hannes Lux sagte ja, es ist gut möglich bzw. sehr wahrscheinlich das die
> Tinys gefused sind. Wäre dies der Fall, könnte das die Fehlerquelle
> sein?

Ja das wäre eine Fehlerquelle.

"Gut möglich bzw. sehr wahrscheinlich" - es ist das erste Mal, dass ich 
davon höre. Wenn das tatsächlich "völlig normal" ist, müsste man doch 
ständig von dem Problem lesen, oder?

Allerdings würde ich eine solche Verkaufspraxis eines Händlers als 
starkes Stück ansehen. Ohne weitere Beschreibung bzgl. Vorprogrammierung 
etc. würde ich mich darauf verlassen Bauteile so zu bekommen, wie sie 
vom Hersteller hergestellt und beschrieben werden. Bei mir gingen 
bereits gefuste Bauteile als nicht gekennzeichnete Gebrauchtware zurück.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist: Wie krieg ich das raus.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> PIN4 am DB9 ist Leider -10V....

Ist doch gut. Du hast jetzt Spur des Bugs. Jetzt muss er gejagt und 
erledigt werden.

Hast du noch was am Board angeschlossen ausser Netzteil und Kabel am 
ISP? Wenn ja entfernen.

Messung immer noch so? Dann bekommt MOSI von irgendwo 5V und zwar mit 
mehr Saft als über den ISP Anschluss und den Strombegrenzungswiderstand 
R2.

Mein Verdacht ist eine Lötbrücke zwischen Pin1 (MOSI) und Pin2 (Vcc) an 
J1 (10 pol. ISP-Wannenstecker).

RS232 Kabel abziehen und Netzteil abziehen. Durchgangsmessung 
(Ohmmessung) zwischen Pin1 (MOSI) und Pin2 (Vcc) an J1 (10 pol. 
ISP-Wannenstecker) machen. Die Pins sollten voneinander isoliert sein.

Wenn du die Durchgangsmessungen machst, dann auch mal Pin14 (MOSI) und 
die umgebenden Pins (12, 16, 13, 15, 17) an der 40-poligen Buchse J4 
abklappern.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Die Frage ist: Wie krieg ich das raus.

Die Dinger eintüten und an Hannes schicken. Er hat es dir doch schon 
angeboten.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aye aye.

Vielleicht sind wir dem Problem ja wirklich auf der Spur.

Ich meld mich nach weiteren Messungen.


Ebene wurde mir btw noch gesagt, dass es wohl im allgemeinen nicht der 
Fall ist , das die ATtiny2313's von Pollin gefused sind sondern im 
Werkszustand...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Allerdings würde ich eine solche Verkaufspraxis eines Händlers als
> starkes Stück ansehen.

In diesem Fall nicht. Jeder weiß, dass Pollin kein Distributor ist, 
sondern ein Restpostenhändler. Es gibt ja nichtmal einen Katalog, 
sondern nur eine "Sonderpostenliste". Und der Begriff "Sonderposten" ist 
auch auf der Webseite überall präsent. Dass Pollin ein Restpostenhändler 
ist, sehe ich nicht als Makel, sondern positiv. Denn da bekommt man 
billig diese und jene Teile, die es im normalen Handel nicht oder nur 
sehr teuer bekommt.

Ich weiß aus dem Bekanntenkreis, dass bei Pollin mehrfach verfuste und 
teils auch schon programmierte und gelockte AVRs verkauft wurden. Die 
Dinger sind zwar nicht mehr im Werksauslieferungszustand, aber trotzdem 
neu, also noch nicht beim Endkunden im Einsatz gewesen.

Wie passiert sowas? Z.B.: Eine Firma hat für die Produktion eines 
Artikels eine große Menge AVRs vorbereitet (oder vorbereiten lassen), 
der Artikel läuft nicht so gut, die Produktion wird abgebrochen, der 
Rest muss weg, das das Lager geräumt werden muss. Und das ist ein Fall 
für Max Pollin bzw. seine Einkäufer. Solches Zeugs, sowie auch das von 
Firmenpleiten weltweit, landet bei Pollin und wird an den Bastler 
verkauft.

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:
> Aye aye.
>
> Vielleicht sind wir dem Problem ja wirklich auf der Spur.
>
> Ich meld mich nach weiteren Messungen.
>
>
> Ebene wurde mir btw noch gesagt, dass es wohl im allgemeinen nicht der
> Fall ist , das die ATtiny2313's von Pollin gefused sind sondern im
> Werkszustand...

Das ist Wunschdenken. Ich weiß genau, dass Pollin gelockte und auf 4 MHz 
intern gefuste Tiny2313 des IR8-Bausatzes als neue (leere) verkauft hat. 
Und ich weiß auch, dass leere Tiny2313 verkauft wurden, deren Fuses so 
eingestellt waren, dass ISP-Programmierung nicht mehr möglich war. Der 
Bekannte hat sich dann ein Programmiergerät beschafft, das den 
HV-Programmiermodus unterstützt.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICH HAB WAS ENTDECKT:

AM ISP Anschluss scheint was zu sein: ich hab das Board dank deiner 
Vermutung mal umgedreht, ich weiss jetzt nicht genau wie die PIN 
nummerierung ist dabei, ABER:

von oben drauf gekuckt: ist eine unsaubere Lötbrücke zwischen dem am 
weitesten rechts liegenden oberen und unteren Pin entstanden. Laut 
schaltplan dürfte die nicht da sein.

Ich hab sie noch nicht getrennt weil ich noch auf Reply warten will.

Aber ich glaub das ist es.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes, ich bin auch froh, dass es Firmen wie Pollin gibt.

Aber in diesem Fall, wäre es besser, wenn vorkonfigurierte µC auch 
entsprechend gekennzeichnet wären oder der Beschreibungstext im Angebot 
darauf hinweist.

Ich denke nicht wenige kaufen sich diese µCs in Verbindung mit einem 
Evalboard und da wäre es nicht fair, wenn das Deckelchen nicht aufs 
Töpfchen passt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Dr. Janitor schrieb:
>> Die Frage ist: Wie krieg ich das raus.
>
> Die Dinger eintüten und an Hannes schicken. Er hat es dir doch schon
> angeboten.

Das Angebot steht. Ich stecke die Dinger gern mal auf mein STK500...

Zwecks Kontaktaufnahme: Anmelden (hier im Forum), dann über das 
Benutzerinterface Mailkontakt zu mir aufnehmen.

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. werde ich gleich machen.

Aber: was sagt ihr zur gefundenen Lötbrücke....

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:

> ICH HAB WAS ENTDECKT:
> AM ISP Anschluss scheint was zu sein:

Wenn du unsicher bist, mache ein Foto oder Scan der Stelle und zeige das 
Bild. Dann aber Bildformate beachten.

"weitesten rechts liegenden oberen und unteren Pin" kann ich mir jetzt 
bildlich nicht vorstellen.

Wenn deine andere Hilfe nix meldet, dann wie gesagt, Bild zeigen. Zur 
Not auch aus der Pollin-Doku Screenshot machen und vermutete Brücke rot 
einzeichnen.

Was melden die Durchgangsmessungen?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Hannes, ich bin auch froh, dass es Firmen wie Pollin gibt.

Ich doch auch!!! Und ich habe auch Verständnis für solche Pannen.

>
> Aber in diesem Fall, wäre es besser, wenn vorkonfigurierte µC auch
> entsprechend gekennzeichnet wären oder der Beschreibungstext im Angebot
> darauf hinweist.

Denke das mal logistisch durch (bis zu Ende). Dann werden die Teile 
unbezahlbar.

>
> Ich denke nicht wenige kaufen sich diese µCs in Verbindung mit einem
> Evalboard und da wäre es nicht fair, wenn das Deckelchen nicht aufs
> Töpfchen passt.

Da liegt noch manch Anderes im Argen. Ich habe derzeit wegen Pollin 
allerhand Stress, weil mich viele Käufer des IR8-Bausatzes anschreiben 
und um Hilfe bitten. Da stimmen Doku, Platine und Firmware nicht überein 
und statt sich bei Pollin zu beschweren bemüht man Gugel, landet auf 
meiner HP und schreibt mir 'ne Mail... ;-(

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Gott.

Also das mit dem Foto hat nicht hingehauen.

Ich habe mit Paint mal eine Zeichnung gemacht. Zur Erleuterung:

Also stellt euch vor ich hab das Board umgedreht und was ihr seht, sind 
die Lötpunkte der ISP Schnittstelle.

Das was ich eingerähmt habe, zwischen den beiden Pins hängt eine 
Lötbrücke, scheint als hätte da einer nicht genau abgetrennt...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das :-( kann ich voll verstehen.

Wenn man es zu Ende denkt, kann man ja sagen:

Einer haut auf teufelkommraus billige Bausätze raus und bietet keinen 
Support. Ein paar Helden in fremden Foren oder Webseiten richten es ja.

Andere bietet Bausätze mit Support an, und die kauft kaum keiner, weil 
sie wegen Support etwas teurer sein müssen.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, so umgedreht, dass die ISP Schnittstelle OBEN ist.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups.

Mache das Nochma mit dem Pollin Dingen, n gescheites Bild.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre Pin1 und Pin2 am ISP Wannenstecker. Also Vcc und MOSI. Kill den 
Bug, mach ihn nieder!

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwishcen den Beiden Rot markierten PINs am ISP hängt ein Lötzipfel.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wart.

Das sind nummer 9 und 10 oder?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Janitor schrieb:

> Das sind nummer 9 und 10 oder?

Wenn 1 und 2 dransteht? Eher nicht.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.

Dann vernischte ich die Lötbrücke mal....

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal ob 1-2 oder 9-10, da gehört keine Brücke rein...

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mesdames et messieurs,

Ich kann hier mit voller absoluter Freude verkünden:

DAS WARS!!!

ES FUNKTIONIERT!!!! HAB DAS ERSTE PROGRAMM SCHON AUF DEM µC!!!!

An dieser Stelle möchte ich hier allen Leuten im Forum danken, dass ihr 
mir so geduldig geholfen habt. Ohne euch hätte ich diesen Bug ja NIE 
gefunden.

SUPER arbeit von euch, vielen vielen Dank.

Ich werd das Forum sicher noch öfters besuchen, da ich ja jetzt erst 
anfange, µC Programmieren.

VIELEN DANK

PROBLEM gelöst!!!!!!!!!


@Stefan B. : Das war aber auch verdammt scharfsinnig von dir, gleich die 
ISP Schnittstelle im Verdacht zu haben!!!!

Genial!

ALLES SUPER

Ich freu mich wie ein kleines Kind, das ein Eis bekommen hat.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, freut mich! Na dann mal los...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Super, freut mich! Na dann mal los...

Freut mich auch...

...

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin super begeistert. Ihr habt den Fehler an einem Abend gefunden, 
den ich schon seit 2 Wochen gesucht habe.

Erstes Projekt: Eine Blinkende LED, danach beschäftige ich mal mit dem 
Schalterprellen, Deadtime und dann verbesser ich das ganze auf eine LED 
die blinkt und die man mit 2 Tastern schneller und langsamer blinken 
lassen kann.

Nichts tolles, aber es ist ja erst der Anfang.

Dank eurer Hilfe kann ich jetzt los legen.

Mit freundlichen Grüßen und sehr Dankbar

Dr. Janitor

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prima das es geht.
Denke an die Kondensatoren, wenn Du die eingebauten Taster benutzen 
willst.

Autor: Dr. Janitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop. Danke danke.

Auch so ne Sache: hätte man die Kondensatoren nicht besser steckbar 
gemacht? Damit man die einfach rein und raus stecken kann bei Bedarf...

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/Pollin_ATM...

Drei Taster. Mit etwas Geschick (Patchkabel von den Jumpern zum 
40-poligen Pfostenstecker) lassen sich diese auch mit anderen als den 
vorgesehenen AVR I/O-Pins verbinden. (Achtung!! Die Beschaltung ist 
nicht gut, lieber einfach ohne C und R nach Masse schalten sonst gibt es 
Spannungseinbrüche)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, bei der Entwicklung dieses Boards ist Vieles nicht zu Ende gedacht 
worden. Es ist halt in der Lehrwerkstatt entstanden. Die industrielle 
Produktion der Platine täuscht allerdings ein professionelles Board vor.

Das ist aber bei einigen anderen Bausätzen nicht besser. Ob nun das 
RFID-Board oder das NET-IO-Board, unter'm Strich ist es Pfusch und nutzt 
die Möglichkeiten der verwendeten ICs bei weitem nicht aus.

Die Relaiskarte ist mit Freilaufdioden (für die Relais) zugemüllt, 
obwohl diese bereits im Treiber-IC ULN2803 integriert sind.

Die IR8-Platine Version 1.2 hat eine RS232-Schnittstelle, aber keine 
Möglichkeit, einen Quarz dranzupappen, weil ein Quarzpin mal schnell als 
I/O missbraucht wird, der von der Software glaube nichtmal unterstützt 
wird.

Ich denke, die Liste lässt sich beliebig erweitern.

Ich hatte mir (vor längerer Zeit) mal das AVR-Ev.-Board als Bausatz 
gekauft, da ich es für hilfreich beim Beantworten von Anfängerfragen zu 
diesem Board hielt.  Ich habe es aber nicht aufgebaut, nachdem ich 
gesehen habe, wie idiotisch die Taster und die Stiftleiste angeschlossen 
sind.

Ich war dann ganz froh, dass ich es einem (etwas entfernt wohnenden) 
Funkameteur vererben konnte, der es nicht zum Experimentieren nutzt, 
sondern nur als reinen Programmer (mit Ponyprog) zum Flashen von 
Firmware, die ich ihm gelegentlich schreibe. Dies erspart uns weite 
Wege. ;-)

Auf das Board wurde natürlich noch ein Quarzgenerator draufgepappt 
(einfach mit dem Rücken mit doppelseitigem Klebeband auf die 
Piepserfläche geklebt und per Schaltdraht mit Spannung versorgt), damit 
ein externer Takt verfügbar ist. Statt der Quarze wurden auch Fassungen 
eingebaut. Die ganze Peripherie (Taster, LEDs usw.) wurde gar nicht erst 
bestückt. So tut das Board als preiswerter, aber flexibler 
Gelegenheitsprogrammer seinen Dienst und ich muss mich nicht mehr über 
das vermurkste Design ärgern...
;-)

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.