www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V, 5V und 3.3V in einer Schaltung wie erzeugen?


Autor: NsN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich brauche für eine Schaltung sowohl 12V (LEDs), 5V (µc, peripherie) 
und 3.3 (peripherie).

Was von aussen reinkommt kann ich grob selbst bestimmen, wird aber 
relativ stark schwanken (+/- 1.5V), ich hatte gedacht irgendwas so um 
13V als Eingang.
Ich frage mich jetzt, wie ich das am besten regele. Ich denke der erste 
Schritt wird sein mit einen 7812 auf die 12V zu gehen. Sollte ich dann 
mit von da mit einen 7805 auf die 5V gehen? Gibt es was Sinnvolleres, 
reicht ein Spannungsteiler?

Ich hab ein bischen Bedenken, dass 12V als Input insbesondere für einen 
3.3V Spannungsregeler ein bischen viel wird.

Was schlagt ihr vor?

Ciao,
NsN

Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anforderungen für:

1. Wirkungsgrad
2. maximale Stromaufnahme

sind?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist von der Verlustleistung her gesehen relativ egal, ob du den 3,3V 
an die Eingangsspannung, an den 12V oder den 5V Regler hängst, irgendwo 
geht sie verloren.

Liste mal auf, bei welchen Spannungen wieviel Strom benötigt wird. Der 
12V-Regler fällt bei dir ja eigentlich schon raus, wenn du nur 11,5V als 
Eingang hast (im schlechtesten Fall)

Autor: Meinereiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach Stepdown-Schaltungen die vertragen bis zu 40V am Eingang 
und haben nen guten Wirkungsgrad, mit linearreglern verbrätst du zu viel 
Energie

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NsN schrieb:
> Hi,
> ich brauche für eine Schaltung sowohl 12V (LEDs), 5V (µc, peripherie)
> und 3.3 (peripherie).
>
> Was von aussen reinkommt kann ich grob selbst bestimmen, wird aber
> relativ stark schwanken (+/- 1.5V), ich hatte gedacht irgendwas so um
> 13V als Eingang.

automotives ATX-SNT kaufen als Option?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NsN schrieb:
> ich brauche für eine Schaltung sowohl 12V (LEDs),

Die Leds versorgst du mit einer Konstantstromquelle direkt aus der 
Eingangspannung. Die Spannungsschwankungen werden so ausgeregelt.


> 5V (µc, peripherie) und 3.3 (peripherie)

Mit jeweils einem LM7805 (5V) und einem LM317 (3.3V) erzeugst die 
anderen Spannungen.
Wenn die Peripherie <100mA braucht kommst du mit einem kleinen 
Kühlkörperchen aus.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NsN schrieb:

> Was von aussen reinkommt kann ich grob selbst bestimmen, wird aber
> relativ stark schwanken (+/- 1.5V), ich hatte gedacht irgendwas so um
> 13V als Eingang.

Wenn du die 12V unbedingt regeln musst, dann sind 13V +/- 1,5V rein 
einigermassen ungünstig. Wird dann deutlich einfacher, wenn >= 13V rein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.