www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Antimagnetische Pinzette aus China die magnetisch geworden ist


Autor: Felix V. (flexxxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich hab mir bei DX eine eigentlich schöne, angeblich 
"Anti-magnetic,anti-acti-acid non corrosive Stainless Steel" gekauft die 
auch noch ESD sicher ist.
Jetzt wollt ich gerade ein Board bestücken und da ist das Ding 
Magnetisch?!

Eigentlich sollte das nicht passieren oder? und wie entmagnetisiere ich 
die wieder? Ich denke erhitzen ist schlecht da man die Pinzette ja nicht 
nach härten kann.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum entmagnetisieren von Bildröhren nimmt man traditionell eine 
Riesenspule, die direkt mit Netzspannung betrieben wird...
So was Ähnliches, nur kleiner und sicherer lässt sich sicher 
improvisieren.
Vorsicht mit Disketten, Videobändern, Festplatten etc. in der Nähe ;)

Autor: Steffen I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise entmagnetisiert man in einem Oszillierenden Magnetfeld 
nachlassender Amplitude. In deinem konkreten Fall an den Eisenkern eines 
Elektromagneten halten der mit Wechselspannung gespeist wird (irgendein 
Zugmagnet, Türklingel oder so) und dann die Pinzette langsam vom 
Eisenkern entfernen.

MfG Echo

Autor: G.a.s.t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich denke erhitzen ist schlecht da man die Pinzette ja nicht
nach härten kann.

Du müsstest ja eh über die Curie-Temperatur erhitzen, also je nach 
Werkstoff mindestens ein paar hundert Grad. Hast du da Equipment für?
Ansonsten: Bei DX gibts auch Bambus-Pinzetten, die magnetisieren sich 
garantiert nicht und sind spottbillig.

Autor: Muetze1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas zum Beispiel?

http://www.pollin.de/shop/dt/MDk4OTk0OTk-/Werkstat...

(Bestellnummer 500 109)

Autor: Felix V. (flexxxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ohforf &  Steffen I.
Interessante Idee. Müsste ich mal ausprobieren.

@G.a.s.t
Hmm, Equipment zu Hause dafür hab ich nur ne Heißluftstation für bis zu 
180°C und Ne Heißluftstation die noch heißer wird (hab damit schon mal 
aus versehen Schrauben zum Glühen gebracht). Ansonsten könnt ich das 
Teil einfach in der Schule in so nen Ofen legen ]:->
Was ist der Vorteil einer Bambus Pinzette gegenüber einer 
Plastikpinzette? (Ich hab momentan eine relativ nette Plastik Pinzette)

@Muetze1
Hast du damit Erfahrung?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Funktionsprinzip vom Pollin Gerät wird hier erklärt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Entmagnetisierung#Werkzeuge

Autor: Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann gar nicht funktionieren. Das weis ich sicher.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richter schrieb:
> Das kann gar nicht funktionieren. Das weis ich sicher.

Soso...
Und warum nicht ? Ich stell mir das so vor :


|N|
  |S|
    |N|
      |S|
        |N|
          |S|
            |N|
              |S|

Autor: wirehead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlag die pinzette mehrmals fest auf einen schraubstock...

Oder man nimmt nen CRT auseinander und legt die entmagnetisierungsspule 
zu einer kleinen schlaufe zusammen.

Da hat der Chineser wohl keinen unmagnetischen Edelstahl mehr gehabt :-)

Autor: Sohn von Gosar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ein Aquarium mit Innenpumpe? Falls ja, nimm mal das Schaufelrat 
samt Festmagneten heraus und steck die Pinzette da rein. Habs zwar noch 
nie probiert aber ein Versuch wärs mal wert...

Autor: Felix V. (flexxxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sohn von Gosar
Nette Idee! Wenn ich meinen Bruder überreden kann versuch ich das mal. 
Wie wäre es denn mit elektrischer Zahnbürste?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm da eine 2.3uH Luftspule aus nem alten Experimentierkasten 
(Kosmos E2000 glaub ich, liegt bei mir seit ewig rum ...), geb kurz 12V 
AC drauf (nicht lange anlassen, das wird warm) und schieb die Pinzette 
mal durch... aus ist mit magnetisch...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"anti-acti-acid non corrosive Stainless Steel"

Klingt so als ob man die im Aetzbad gebrauchen koennte ;)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trick beim Entmagnetisieren ist: langsam durch die ~Spule ziehen und 
Spule erst dann abschalten wenn das Teil weit weg ist.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gewöhnlicher Permanentmagnet tut's auch und ist meist schneller zur
Hand als eine geeignete Spule und eine dazu passende Wechselstromquelle:

  Beitrag "Re: Werkzeug demagnetisieren, wie?"

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Russland haben wir uns immer mit einer Pulle Wodka entmagnetisiert...

SCNR, Bernd

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Trick beim Entmagnetisieren ist: langsam durch die ~Spule ziehen 
und
Spule erst dann abschalten wenn das Teil weit weg ist."

Bei der verwendeten Spule (2.5uH, paar hundert Windungen, ca. 12 Ohm 
Gleichstromwiderstand, 12V) muss ich die Pinzette festhalten sonst wird 
sie von selbst hindurchgezogen und das nicht wirklich langsam ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.