www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Audio Codec, Empfehlungen und Erfahrungen


Autor: Dimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag, Community!

Bis jetzt habe ich in meinem Hobby-Projekt (Reconfigurable Computer mit 
FPGA) einfachste VHDL-Delta-Sigma-DAC (von Xilinx AppNotes) beutzt. 
Jetzt plane ich neue Version, welche "dickere" FPGA bekommt. Ich wollte 
auch eine richtige Audio-Codec einbauen. Am besten noch mit ADC 
(Line-In).
Kann mir jemand was bestimmtes empfehlen? Was man in Deutschland als 
Privatperson leicht besorgen kann?

Ich hatte eine Idee einen AC97 Codec von einem Mainboard zu benutzen. 
Habe aber noch nicht richtig verstanden wie der angesteuert wird. Ist 
sowas empfehlenswert?

MfG

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hatte eine Idee einen AC97 Codec von einem Mainboard zu benutzen.
> Habe aber noch nicht richtig verstanden wie der angesteuert wird. Ist
> sowas empfehlenswert?

Die Idee ist gut, habe ich auch schonmal gemacht. Ich hoffe du hast
einen Logicanalyzer. :-)
Die Ansteuerung der Teile fand ich etwas aeh..ungewoehnlich. Aber fuer 
einen FPGA sicher machbar. Und man bekommt sie halt einfach und hat 
wirklich genug Ein und Ausgaenge!

Olaf

Autor: Dimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Die Ansteuerung der Teile fand ich etwas aeh..ungewoehnlich. Aber fuer
> einen FPGA sicher machbar.

Soll die Ansteuerung mit bestimmte Frequenz erfolgen oder man kann diese 
Codec, wie z.B. SPI DAC LTC1661, mit beliebige Frequenz betreiben???

MfG

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als Audio-Codec kann ich den TLV320AIC23B empfehlen. Allerdings 
braucht der noch was Intialisierung. Die ist aber nicht soo schwer.
Ansonsten kann ich noch das Gespann CS4344 und CS5343 empfehlen. Die 
benötigen keinerlei initialisierung und sind SEHR einfach zu beschalten.
Beide Varianten klingen sehr gut. Hängt aber auch immer davon ab wie der 
analogteil Spannungsmäßig gefiltert wird. Also ein/zwei Spulen für AVCC 
sollten schon drin sein.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soll die Ansteuerung mit bestimmte Frequenz erfolgen oder man kann diese
> Codec, wie z.B. SPI DAC LTC1661, mit beliebige Frequenz betreiben???

Was ein bestimmtes Bauteil kann oder auch nicht kann dir das Datenblatt 
sagen. Bei den AC97 Codecs ist es so das die Taktfrequenz aus dem Codec 
kommt. Das ist auch vernuenftig weil die fuer SPDIF wohl sowieso mit 
einer bestimmten Taktfrequenz laufen muessen.

Olaf

Autor: Dimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gestern eine kleine Platine für ALC655 Codec gemacht. Auf der 
Platine befindet sich 2x20 stiftleiste für Anschluss an Altera DE1 
Board, Quarz, 2 Headphone-Anschlussen 3.5mm (Line in und Line out).
Werde die Platine heute fertiglöten und werde ausprobieren. Es wäre 
super das Teil zum laufen zu bekommen!!!

MfG aus Westerwald

Autor: Dimi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Platine fertig gelötet. Ausprobiert aber noch nicht.
Foto im Anhang.

MfG aus Westerwald

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.