www.mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Suche Empfängerschaltung für Funkfernsteuerung


Autor: Martin M. (martinm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich interessiere mich für eine Empfängerschaltung für eine 
Modellbaufunkfernsteuerung. Zunächst mal 40 MHz, da ich da noch einen 
Sender rumliegen habe, später evtl 2,4 GHz (kennt jemand die Vor- und 
Nachteile?). Das ganze sollte klein sein und nur das unverarbeitete 
Signal ausgeben, also keine Dekodierung nach Kanälen, das will ich in 
einem uC machen.
Habe schon viel gesucht, aber nichts gefunden.
Ich bin für jeden Tip dankbar.

Gruß

Martin

: Verschoben durch Moderator
Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stricke ein einfaches Pendelaudion für 27Mhz auf 40Mhz um.Die Dinger 
sind relativ empfindlich,haben aber keine hohe Trennschärfe.

Autor: Martin M. (martinm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günther,

ich bin leider kein HF-Techniker, ich suche daher etwas weitgehend 
fertiges, evtl IC-gestützt. Schön wäre eine Kanalwahl mit Quarz oder 
anderer Frequenzvorgabe.
Bei Wikipedia habe ich gefunden, dass ein Pendelaudion problemetisch ist 
für FM, was ich habe (hatte ich vorhin vergessen zu erwähnen).
Kann man nicht ein UKW-Empfänger-IC verwenden?

Bin für jeden Tipp dankbar

Gruß

Martin

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:

> Bin für jeden Tipp dankbar

Im nächsten Modellbauladen kaufen.
Alles andere ist sinnlos (und auch teurer).

Seit die 2.4Ghz Anlagen auf dem Markt sind, werden dir die 27, 35 und 
40Mhz Empfänger regelrecht nachgeschmissen.

Autor: Martin M. (martinm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist mir soweit schon klar.
An so einem gekauften Teil sind aber 70-80% Platz und Masse die 
Dekodierung und die Kanalbuchsen für die Servos. Das will ich aber 
gerade loswerden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> Ja, ist mir soweit schon klar.
> An so einem gekauften Teil sind aber 70-80% Platz und Masse die
> Dekodierung und die Kanalbuchsen für die Servos. Das will ich aber
> gerade loswerden.

Dann mach das Gehäuse auf und löte die Anschlüsse aus. KLeiner wirds 
nicht mehr.

PS: Es gibt auch winzig kleine Empfänger. So klein kannst du die selber 
gar nicht bauen.

Ausserdem bezweifle ich die 70-80%
Die Signalauswertung und Aufteilung in die einzelnen Kanäle macht ein 
IC. Alles andere drumherum ist ANalogtechnik und beschäftigt sich damit, 
aus dem 40Mhz Band genau die eine Frequenz herauszufischen, die der 
Quarz vorgibt, bzw. die Antennenanpassung zu machen.

Noch nicht mal die Quadrokopter Szene baut sich Empfänger selber. Und 
deren Fluggeräte haben mehr Rechenleistung mit als ein PC aus dem Jahre 
1990 hatte.

http://www.mikrokopter.com/ucwiki/KategorieEmpf%C3...

Autor: Martin M. (martinm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl-Heinz,

vielen Dank für den Link.
Das dürfte wohl kaum kleiner zu machen sein, ich werde mir da mal was 
besorgen

Gruß

Martin

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.