www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD an STM32: Speicherstrategie?


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich will ein DOGXL an einem STM32 betreiben, soweit so gut.

Leider unterstützt der Controller des Displays 
http://www.lcd-module.de/eng/pdf/zubehoer/uc1610.pdf

Keine Oder-erknüpfung von Daten, so dass ein Schreibzugriff auf diesen 
Speicher immer alles an einer Adresse befindliche Überschreibt.

Wenn man dies vermeiden will, bzw. unbeeinflusst auf jeden Pixel einzeln 
zugreifen will gibt es aus meiner Sicht zwei möglickeiten:

1. Man bindet über I2C an und ließt vor jeder Schreiboperation erst den 
aktuellen Speicherzustand aus. Ich hab im Moment aber kein Gefühl, ob 
das nicht viel zu langsam wird.

Ich das Display lieber per SPI anschließen, da unterstützt es leider 
kein Auslesen des Displayspeichers.

2. Ich halte eine Kopie des gesamten Displayspeichers im RAM, setze dort 
meine Pixel und aktualisiere den betroffenen Ausschnitt auf dem Display. 
Das kostet aber halt mal locker 4kb, da pro Pixel 2 Bit verwendet 
werden.

Was ist hier der beste Weg?

Gruß
Tom

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Burkhart schrieb:

> 1. Man bindet über I2C an und ließt vor jeder Schreiboperation erst den
> aktuellen Speicherzustand aus. Ich hab im Moment aber kein Gefühl, ob
> das nicht viel zu langsam wird.

Wie schnell muss denn das gesamte Bild aktualisiert werden können?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll eine GUI mit Touchscreen bedient werden können. D.h. auch 
Scollen von einzelnen Bereichen. Visuelles Feedback beim Drücken von 
Buttons etc.

Tom

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das Datasheet richtig lese, dann kann der Controller I2C mit 
bis zu 4MHz. Das sollte eigentlich reichen.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst also wirklich jedesmal lesen, mödifizieren und wieder 
schreiben? Na ein Versuch ist's wert.

Hast Du noch ne Idee zum Thema 2-Bit pro Pixel

Beitrag "Font format für DOGXL"

Gruß
Tom

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch einen kleinen Cache aufbauen der z.B. 16 Bytes umfasst.
Byte im Cache? --> Modifizieren und senden
Nicht im Cache? --> Holen, Modifizieren, senden.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, wäre jetzt beinahe auf I2C umgestiegen, ich hätte ja je nach 
Situation erst lesen oder einfach nur schreiben können.

Nach nochmals genauerem Nachdenken ist aufgrund de geringen Auflösung es 
aber eh unwahrscheinlich in ein Feld in dem schon ein Zeichen steht noch 
Grafische Elemente zu platzieren. Da ich kein Videospiel darstelle 
sondern nur eine klassiche Menusteuerung sollte SPI also auch 
ausreichen.

Danke & Gruß
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.