www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperaturmessung


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte eine Temperaturanzeige bauen die bis 1200°C messen kann, dies 
soll über einen Atmel Mega8 gemessen werden. Die Temperatur wird über 
ein Thermoelement Typ K gemessen.
Wie kann ich das Element am besten auswerten, da ich ja eine Spannung 
von 0-5V für den ADC brauche und das Element ja bei höchster Temperatur 
nur 0,005V liefert. Vielleicht kann mir jemand sagen wie ich diese 
Schaltung bauen muss damit das Signal so verstärkt wird.
Gruß
Andy

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müssten das bei 1200°C nicht 0,0492V sein (41µV/°C).
Dafür gibts halt Operationsverstärker. Vielleicht hilft dir das: 
http://www.designer2k2.at/index.php?option=com_con...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:

> Wie kann ich das Element am besten auswerten, da ich ja eine Spannung
> von 0-5V für den ADC brauche und das Element ja bei höchster Temperatur
> nur 0,005V liefert.

Das kann ich nicht glauben.
Welcher genaue Sensortyp ist das?
Datenblatt?

 Vielleicht kann mir jemand sagen wie ich diese
> Schaltung bauen muss damit das Signal so verstärkt wird.


Ein Messverstärker, der von Millivolt auf Volt verstärkt UND dabei nicht 
selber die Messergebnisse durch Rauschen unbrauchbar macht, ist schon 
nicht so ohne.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Sorry die 0,005V waren falsch.

Der AD8551 wäre glaub ich geeignet kann ich den einfach anschließen oder 
gehört da mehr dazu.

Datenblatt: http://www.omega.de/pdf/tc/z204-205iec.pdf

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd das nicht mit einem OpAmp machen, das bringt wenig, ausser 
Aerger. Nimm einen externen SPI ADC mit 24 bit, der kann ein 
Thermoelement ohne OpAmp direkt messen.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den AD8551 nur als SMD gefunden gibt es den auch anders?

Autor: Wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es nicht auch extra IC's zum Auswerten der Thermoelemente? Meine so 
etwas schon gesehen zu haben. Ich wäre skeptisch bezüglich der Übergänge 
und deren Thermospannung.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man bis so einer Temperatur messen will ist das wohl ganz 
schön schwierig!

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> Also wenn man bis so einer Temperatur messen will ist das wohl ganz
> schön schwierig!

Nö. Kaum, da es ein (gelöstes) Standardproblem der Industrieelektronik 
ist.

Autor: Helmut H. (quacksalber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ähnlicher Thread gabe es schon mal.
Schau mal hier, ob du was entsprechendes für deinen Anwendungsfall 
findest:

Beitrag "günstige Temperaturmessung mit Schraubgewinde (600 - 1200°C)"

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich wuerd das nicht mit einem OpAmp machen, das bringt wenig, ausser
Aerger. Nimm einen externen SPI ADC mit 24 bit

Das reicht nicht, man muss ja noch die Kaltstellenkompensation machen. 
Also besser gleich ein integriertes IC für diese Anwendung nehmen. Würde 
MAX6675 empfehlen, wenn es nicht nur bis 1024 Grad ginge.

Autor: stein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

versuch mal in der Reihe AD594 oder AD595 zu suchen.
Sind für Thermoelemente und haben eine Kaltstellenkompensation.

Gruß
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.