www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eclipse: localhost:4242: Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verb


Autor: Andy11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich alle Einstellungen wie in diesem Tutorial vorgenommen, AVARICE lauft 
schon im Hintergrund und meldet folgendes wenn ich es starte:

AVaRICE version 2.9, Jan  7 2010 22:42:57

Defaulting JTAG bitrate to 250 kHz.

did not find any USB device "usb"
USB device not found


Ich habe auch keine Hardware angeschlossen, möchte aber simulieren 
können.
Jedoch wenn ich dies ignoriere was da steht bekomme ich beim Debuggen

localhost:4242: Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der 
Zielcomputer die Verbindung verweigerte.

Kann ich Avarice ohne Hardware auch für das Simulieren verwenden?


lg andy

Autor: Andy11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das Thema ist einwenig lächerlich und wahrscheinlich sagt die 
Fehlermeldung wie man den Fehler löst aber ich bin mir da nicht sicher 
und deshalb frage ich nochmal nach ob da doch nicht ne Hardware ransoll 
am USB oder so weil irgendwas von JTAGEn steht, das ist ja Hardware 
Debuggen.
Ich möchte aber nur simmulieren und im Tutorial steht das geht so.

Kann mir bitte jemand helfen, ich sitze schon 2,5 Tagen daran Eclipse 
zum Laufen zu bringen und langsam vergeht mir echt die Lust muss ich 
sagen.

lg andy

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh wie jetzt? Debuggen oder Simulieren? Für Simulieren solltest du 
vielleicht einen Simulator statt eines Debuggers verwenden. Wenn ich 
mich recht erinnere, ist SimulAVR da wohl das geeignete Teil: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Simulation

Autor: Andy11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap sry für den Doppelpost, aber das dauert mir einfach zu lange.

Christian R. schrieb:
> Äh wie jetzt? Debuggen oder Simulieren? Für Simulieren solltest du
> vielleicht einen Simulator statt eines Debuggers verwenden.

Im Tutorial steht aber man kann mit dem Debugger auch simulieren.

Autor: Andy11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe jetzt simul avr gestartet und bekomme danach folgende Meldung:
 
simulavr: unknown option -- port
AVR-Simulator Version 0.9cvs
-u                    run with user interface for external pin
                      handling at port 7777
-f --file <name>      load elf-file <name> for simulation in simulated target
-d --device <name>    simulate device <name> 
-g --gdbserver        run as gdb-server
-G                    run as gdb-server and write debug info for gdb-connection
-m  <nanoseconds>     maximum run time of <nanoseconds>
-M                    disable messages for bad I/O and memory references
-p  <port>            use <port> for gdb server
-t --trace <file>     enable trace outputs to <file>
-n --nogdbwait        do not wait for gdb connection
-F --cpufrequency     set the cpu frequency to <Hz> 
-W --writetopipe <offset>,<file>
                      add a special pipe register to device at
                      IO-Offset and opens <file> for writing
-R --readfrompipe <offset>,<file>
                      add a special pipe register to device at IO-offset
                      and opens <file> for reading
-a --writetoabort <offset>
                      add a special register at IO-offset
                      which aborts simulator run
-e --writetoexit <offset>
                      add a special register at IO-offset
                      which exits simulator run
-V --verbose          output some hints to console
-T --terminate <label> or <address>
                      stops simulation if PC runs on <label> or <address>
-B --breakpoint <label> or <address>
                      same as -T for backward compatibility

Supported devices:
  at90s4433
  at90s8515
  atmega48
  atmega128


lg andy

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy11 schrieb:

> Im Tutorial steht aber man kann mit dem Debugger auch simulieren.

Da hast du wohl falsch gelesen. Da steht doch, dass es 2 Debug-Server 
gibt: avarice fürs Debuggen und simulavr fürs Simulieren. Du musst mal 
den Simulavr mit den entsprechenden Parameters starten, da muss ja 
mindestens --gdb-server dran, steht ja alles da, was es an Optionen 
gibt.

@ Admins: Bitte mal mit dem anderen Thread in PC-Programmierung zusammen 
führen.

Autor: Andy11 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> da muss ja
> mindestens --gdb-server dran, steht ja alles da, was es an Optionen
> gibt.

Ja aber wie ich es auch eingebe(Bild), es gibt immer eine Fehlermeldung. 
Ich glaube das ist wegen der neuen Version, weil da nimmt er --port 4242 
nicht an, er sagt es ja, aber in der Konsole steht dann
-p  <port>            use <port> for gdb server

und dann habe ich alle Möglichkeiten ausprobiert das einzugeben, aber 
dann kommen andere Fehler.

Jetzt habe ich die Version runtergeladen die im Tutorial verwendet wird 
und bis zum Simulieren komme ich einmal hin. Und nachdem der letzte 
Befehl "ausgeführt" wird kommen folgende Meldungen:

Simulating a atmega16 device.

Waiting on port 4242 for gdb client to connect...
main.c:415: MESSAGE: Simulating clock frequency of 8000000 Hz
Connection opened by host 127.0.0.1, port 1998.
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.c:737: MESSAGE: BREAK POINT: PC = 0x00000036: clock = 54
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff
decoder.h:59: WARNING: Unknown opcode: 0xffff

Und oben sieht man dann das was im Bild 2 ist.
Was passiert da eigentlich?

lg andy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.