www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung an a/b - Port (Telefonanlage) anbinden


Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
habe zu meinem Betreff eine Frage. Ich suche vergeblich ein IC, welches 
ich an einen a/b - Port anschließen kann. Habe auch hier schon einige 
Beiträge durchgelesen, nur ich werde nicht fündig. Was die Schaltung am 
Ende alles so machen soll ist vorerst egal, eventuell noch den MT8880 
einbinden...
Ich hoffe sehr das ich eine Antwort bekommen werde, oder eine kleine 
Diskussion anstoßen kann. Es sind bestimmt auch noch andere Personen auf 
der Suche...
Ich bedanke mich schon einmal im Voraus.


Freundliche Grüße,
Heiner

Autor: Carsten Wille (eagle38106)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

natürlich kommt es auf den Zweck der Schaltung an!
Was soll's denn werden? Ein Abgriff des Klingelzeichens? Eine 
Nachbildung eines Telefonapparates mit abgreifen der Sprachinformation? 
Ein Aufmodulieren der Sprache oder von DTMF-Tönen?
Ohne konkrete Zielvorgaben wird dieser Thread sehr kurz bleiben.

Carsten

Autor: Stefan P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

würd mich auch interessieren welche ICs das könnnen. Dann könnte man z. 
B. ein Telefon simulieren und eine Hausdurchsage realisieren. Gibts zwar 
alles auch käuflich aber wir sind doch alle Bastler;-)

Gruß
Stefan

Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay...
Das wichtigste ist ja wie ich an die a/b Schnittstelle herankomme. 
Deswegen auch meine Frage. Wenn dafür eine Lösung gefunden wird könnte 
man den MT8880 oder MT8870 einsetzen um nach Anruf auf der Schaltung mit 
einem µC die Daten des MT auswerten und somit ein Relais schalten.

Heiner

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sucht heute eigentlich jeder einen passenden Schaltkreis für 
irgendwelche trivialen Anwendungen, wobei nicht einmal die Anforderungen 
spezifiziert werden können?
VEB Siemens hat das bereits vor 100 Jahren ohne irgendwelches Silizium 
gemacht.

SCNR :-((

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das wichtigste ist ja wie ich an die a/b Schnittstelle herankomme.

Die Teilnehmerschnittstelle hängt direkt an den a/b-Adern aus der Wand.

Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind solche Kommentare denn notwendig? Ist doch eine ganz normale Frage. 
Habe selbst auch schon eine kleine Schaltung entworfen welche einen Ruf 
erkennt und wo die Adern herkommen kann ich mir ebenso gut vorstellen. 
Dennoch ist doch meine Frage genauso trivial, oder? Klar kann man so 
etwas auch diskret aufbauen. Nur möchte ich eben gerne ein IC dafür. Es 
gab nämlich solche IC´s.


Heiner

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchst du einen Chip der dir die 65 V in TTL Signale Wandelt ?

Autor: Heiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten ich lade ich mal ne Datei hoch :)
Auf Seite 5(pdf). Ich suche ein Line Interface


Heiner

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dann lese Dir doch mal den Artikel durch. Das Line Interface ist dort 
beschrieben, inkl. interner Funktion Optokoppler usw..

Den Chip gibt es auch noch bei Zarlink, mehr geht nicht.

Roman


P.S.: Hoffentlich sind die Ferien bald vorbei....

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde mal ein Modem aufschrauben und nachschauen was da in der Nähe 
des Telefoneinganges verbaut ist. Ich habe hier auch noch aus einer 
alten Elrad, Heft 7, 1991, die Bauanleitung für ein Modem (cand.mot. 
2400 baud!). Dort war ein (Hybrid-) Baustein namens E.U.C.L.I. als Line 
Interface verbaut. Die Innenschaltung dieses Bausteins ist auch 
abgebildet.

gk

Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss leider noch einmal weg. Möchte mich aber schon einmal für eure 
Antworten bedanken. Vll. geht die Diskussion ja noch ein wenig weiter...


Heiner

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiner schrieb:
> Was die Schaltung am
> Ende alles so machen soll ist vorerst egal

Umgekehrt wird ein Schuh draus.
Erst muß die Aufgabe klar sein, dann kann man dafür die HW/SW 
entwickeln.


Peter

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch ein Gerät gebaut, was die Telefonanrufe annimt, und die 
DTMF-Töne auswertet und damit Relais ansteuert. Das Line-Interface habe 
ich diskret mit eine paar Kandensatoren und Widerständen, einen 
Optokoppler, einen Relais und einen Übertrager sowie einigen Transstoren 
, aufgebaut.

MfG Turbotoni

Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry... Bin doch noch ein Weilchen da :)
Hallo Turbotoni, dass hört sich ja mehr wie gut an. Hast du auch den 
MT88xx verbaut? Ich denke mal deine Schaltung möchtest du nicht 
verraten? Mich würde ja lediglich nur der diskrete Aufbau 
interessieren...
Danke für deine Antwort.


Heiner

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh doch einfach mal in das Datenblatt des MT88xx, darin dürfte sich 
auch eine Beispielbeschaltung finden.

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen 8870 verbaut, den ich aus alten telefonanlagen recycled 
habe. Ich habe auch kein Problem damit, die Schaltung zu verraten, nur 
mus ich diese erst mal zeichnen. Anbei mal ein Bild vom Aufbau

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte mir auch mal vor Jahren ein kleines Modem gebaut, das im Haus 
einiges gesteuert hat ( über DTMF ). Von der Eingangsschaltung hier mal 
ein PDF.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht einfacher ein altes (vois)smodem zu schlachten, sowas liegt 
noch auf jedem Schrotthaufen. Oder einen (Ddiskounterder geringsten 
mistrauens) digital AB? letzerer weckt sich selbst kan dtmf 
identifiziern.... und sogar den ton ausgeben oder eine ansage machen 
;-)

Autor: Kaila (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier ist meine Eingangsschaltung. Herzstueck ist der 1:1 600Ohm 
Uebertrager, der die Leistungsanpassung zur Telefonleitung hin macht. 
Die Z-Dioden begrenzen die Pulsspannung, die primaerseitig auftreten 
kann aber nicht muss. Das Erzeugen und Wegsenden der Toene ist mit dem 
MT8880C kein Problem. Das Auswerten der Toene war bei mir 
leitungsabhaengig. Meine Telefonanlage scheint nicht so gut mit langen 
Leitungen zurechtzukommen :-(
Mit einer qualitativ hochwertige Leitung funktioniert jetzt auch des 
Auswerten der Toene.
der Kaila

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hinweis auf ein Modem als Lineinterface ist ideal. Die meisten 
billigen Modems haben ein diskretes Lineinterface, hält man die Platine 
gegen das Licht, sieht man sehr schön, dass das Lineinterface nur mit 
einem Optokoppler (Ring-Signalisierung) einem elektronischem Lastrelais 
(Hook) und einem Übertrager an den Rest des Modems angebunden ist. 
Laubsäge und den Schaltungsteil direkt wie aufgebaut weiter verwenden.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiner schrieb:
> Ich suche vergeblich ein IC, welches
> ich an einen a/b - Port anschließen kann.

Hallo,

was du suchst, heisst SLIC - Subscriber Line Interface Circuit. Ist eine 
Branche für sich und recht unbekannt, da ja nur wenige Firmen Telefone 
bauen und überhaupt keine Privatpersonen, aber hier z.B. gibts sowas:

http://www.presseagentur.com/infineon/detail.php?p...

Früher habe ich öfters mal Unterlagen darüber erhalten, aber 
technologisch scheint das Thema längst durch zu sein, die 
Telefon-Funktionen können nicht weiter vereinfacht werden. Ist ähnlich 
wie bei Taschenrechnern.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.