www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2mal Ground, oder gemeinsam?


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, da ich noch ganz neu im Bereich der Elektronik bin, habe 
ich eine ganz einfach Frage, zu der ich so leider keine Antwort gefunden 
habe (vielleicht weil ich nicht genau weiß wonach ich suchen muss)

Wenn ich mit einer Transistor oder MOSFET Schaltung eine größere 
Spannung schalten will, gleichzeitig aber in der selben Schaltung eine 
kleine Spannung (Microcontroller) benutze.
Gibt es dann 2 Grounds, oder führt man die beiden zusammen?

Hoffe die Frage ist nicht zuuuu blöd für hier :D


Aber danke schonmal im Vorraus!

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also normalerweise macht man sich nicht die Mühe mit 2 Grounds:

µC------Transistor
|            |
---------------GND


Also beides ans selbe.
Mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Transistor geht es gar nicht anders, den mit gemeinsamen 
Ground zu benutzen. Wie sonst soll der Eingangskreis (zwei Pole) und der 
Ausgangskreis (ebenfalls zwei Pole) an einem drei-poligen angeschlossen 
werden.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, danke schonmal..

Ich meinte das jetzt so, dass ich eine Batterie als Versorger habe.
Für den Microcontroller hab ich nen schönen Spannungswandler und 
versorge diesen mit 5V.
Hinter dem Mosfet benutze ich für nen Motor die volle Spannung.

Es ist nun kein Problem, wenn ich nun die große Spannung und die kleine 
an Ground enden lasse?

Und nun der andere Fall:
5V für den Microcontroller aus Quelle 1 (zb. kleines Netzteil)
und Motorversorgung aus Quelle 2

Kann man dann auch die Grounds zusammenpacken?

Autor: otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Es ist nun kein Problem, wenn ich nun die große Spannung und die kleine
> an Ground enden lasse?

Nein.

>
> Kann man dann auch die Grounds zusammenpacken?

Ja.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supi, danke!

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe ja im Thread "DGND und AGND-Platten" eine ähnliche Frage.
Beitrag "DGND und AGND-Platten"

Ich denke wenn man nur eine Spannung Schalten will, ist es klar, da hat 
man nur eine Massenplatte.

Meines Wissens sieht das aber bei digitalen Schaltungen die mit Analogen 
gemischt werden (z.B. AD Wandler) anderes aus.

So könnte beispielsweise die Taktung eines µ Controllers störend im 
analogen Teil sein. Deshalb macht man ein Bead zwischen die Beiden GNDs. 
Bei langsamen Wechselspannung ist das ein Leiter. Bei hohen 
Wechselspannungen (typischerweise wird bei 100 MHz gemessen) ist das ein 
Widerstand.
Der soll verhindern dass störungen in den Analogen teil rüberkommen. Hab 
aber trotzdem Fragen dazu. Würde mich freuen wenn die jemand in meinem 
Thread beantwortet!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.