www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. gutes™ Buch zum lernen von Verilog


Autor: matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich habe jetzt das Buch VHDL Synthese durchgearbeitet und viel ueber 
Digitaltechnik und VHDL und FPGAs gelernt, jetzt wuerde ich mir gerne 
noch Verilog anschauen, finde aber kein geeignetes Buch dazu.
Das Buch von Reichardt & Schwarz ist sehr gut geschrieben, und ich 
haette gerne wieder so ein gutes Buch, ob englisch oder deutsch ist 
dabei relativ egal.

im Wiki steht diese soll ganz gut sein: "The Verilog Hardware 
Description Language", Thomas & Moorby, Kluwer Academic Publisher

das ist mir aber etwas zu teuer (115€), welche Buecher koenntet ihr denn 
empfehlen?

danke
matze

ps: ich weiss, es gibt dazu schon Threads, da werden aber nur Buecher 
empfohlen ohne was dazu zu sagen warum die empfohlen werden

pps: ich kann VHDL schon etwas laenger als einfach nur schnell Buch 
gelesen und schnell Verilog hinterher lernen. Ich denke aber es ist gut 
beide sprachen zu koennen (es gibt ja zum Gleuck nur 2 grosse, nicht wie 
im PC-bereich...), ausserdem mache ich recht viel mit den 
opencores-Sachen und es nervt doch etwas die Haelfte nicht ordentlich 
benutzen zu koennen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In deutscher Sprache gibt es zwei neuere Bücher über Verilog, ansonsten 
such einfach mal bei http://books.google.com/advanced_book_search?hl=de 
nach Verilog.

Bernhard Hoppe Verilog ISBN 3486580043 , sehr professorenhaft, viel 
Zeug, das man in der Praxis nicht benutzt, weil es z.B. nicht 
synthesefähig ist.

Harald Flügel FPGA-Design mit Verilog ISBN 9783486592344 von einem 
Marketing Manager von Arrow, praxisnäher, mit Altera Quartus in den 
Beispielen.

Autor: Harald Flügel (hfl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte noch eine 0 Euro-Variante anzubieten. Denn als ich vor vielen 
Jahren eine Hardwarebeschreibungssprache lernen musste, da gab es noch 
so gut wie gar nichts an Literatur. Notgedrungen habe ich mich durch das 
Referenzmanual von Verilog gearbeitet, und das findet man heute im 
Internet an mehreren Stellen frei zum Download. Ok, ein gutes Buch ist 
das nicht, aber für diejenigen, die bereits sattelfest in Sachen 
FPGA-Design sind (aber wirklich sattelfest, mit Testbench und 
selbsttestenden Stimuli), für die kann es ausreichen, das Verilog 
Referezmanual durchzulesen. Es ist zwar eine Menge an unbrauchbarem 
Zeugs drin, und man merkt auch, dass den Schreibern gegen Ende die Lust 
ausgegangen ist, aber, hey, it's free.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das fand ich mal recht gut:

Verilog HDL: A Guide to Digital Design and Synthesis [Gebundene Ausgabe]
Samir Palnitkar (Autor)

ISBN: 9780130449115

Allerdings in Englisch.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Flügel schrieb:
> Es ist zwar eine Menge an unbrauchbarem
> Zeugs drin, und man merkt auch, dass den Schreibern gegen Ende die Lust
> ausgegangen ist, aber, hey, it's free.

Hm, wenn ich mit Entwicklung in Verilog Geld verdienen will,
dann leiste ich mir gelegentlich ein gutes Buch, um eben diesem ganzen 
unnützen Zeug aus dem Weg zu gehen, der mich bei der initialen 
Wissensaufnahme vom Weg abbringt.
Details kann man später immer noch nachlesen.

Weil: man muss ja immer was schnell auf die Beine stellen. B-)

Autor: Marcus Harnisch (mharnisch) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Flügel schrieb:
> Notgedrungen habe ich mich durch das Referenzmanual von Verilog
> gearbeitet, und das findet man heute im Internet an mehreren Stellen
> frei zum Download. Ok, ein gutes Buch ist das nicht, aber für
> diejenigen, die bereits sattelfest in Sachen FPGA-Design sind (aber
> wirklich sattelfest, mit Testbench und selbsttestenden Stimuli), für
> die kann es ausreichen, das Verilog Referezmanual durchzulesen.

Im Gegensatz zum VHDL LRM, welches eher an eine theoretische
Abhandlung in Computer-Linguistik erinnert, kann man das Verilog LRM
tatsächlich lesen. Das mag daher rühren, dass es sich ursprünglich
nicht um eine Spezifikation handelte, sondern Teil des User Manuals
für den Verilog Simulator war.

Die eigentliche Verilog Spezifikation wurde ja bekanntlich auf einer
Serviette in einer Kneipe geschrieben.

Gruß
Marcus

Autor: SuperWilly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ausgezeichnetes Verilog-Buch:

"A Verilog Hdl Primer", Third Edition, J. Bashker

VG,
SuperWilly

Autor: matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke fuer die ganzen anregungen, ich werde mir wohl diese 
0€-version angucken, zusammen mit den tutorials sollte das ganz gut 
gehen. 100€ fuer ein buch sind mir dann etwas zu viel, ist ja mehr oder 
weniger hobby.

danke fuer die vielen vorschlaege!

Autor: Harald Flügel (hfl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber bitte die 0 Euro-Version wirklich nur dann wählen, wenn deine 
letzten FPGA-Designs vollständig synchron waren und es jeweils eine 
Testbench dafür gibt, die das Design verifiziert. Eine solche 
professionelle Arbeitsweise ist meines Erachtens viel wichtiger als die 
zweite Sprache. Die sollte erst danach dran kommen. (Es ist mir ein 
persönliches Anliegen, das nochmal zu unterstreichen, da ich den 0 
Euro-Vorschlag gemacht habe.)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.