www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Led-Vorwiderstandsberechnung an IC-Ausgängen


Autor: Oliver K. (olli_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
in meinem Projekt möchte ich 8 LEDs an die Ausgänge des 74HC595 hängen. 
(4 gegen VCC, 4 gegen GND). Um nun den korrekten Vorwiderstand für die 
LEDs zu berechnen benötige ich zum einen den gewünschten LED-Strom (den 
ich auf 15mA setze) und zum anderen die tatsächliche Ausgangsspannung am 
IC-Ausgang. (lieg bei 5V Betriebsspannung gewöhnlich deutlich unter 5V).
Im Datenblatt des 595 finde ich nur die tatsächliche Ausgangsspannung 
bei 6mA Last.
Meine Frage ist nun, wie man den LED Vorwiderstand korrekt berechnet 
bzw. wie ihr das macht!

mfg Olli

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver K. schrieb:


> IC-Ausgang. (lieg bei 5V Betriebsspannung gewöhnlich deutlich unter 5V).

Was verstehst du unter deutlich?

> Meine Frage ist nun, wie man den LED Vorwiderstand korrekt berechnet
> bzw. wie ihr das macht!

5V - Durchlassspannung LED und gewünschter Strom in U = R * I einsetzen

Vorher aber einen Test mit den LED machen, ob der Strom nicht viel zu 
viel ist. Meistens (Oft) jagt man da nämlich eine Menge Strom für nichts 
durch. Wenn es sich bei dir um normale LED (aus der Krabbelkiste) 
handelt, könnten die auch mit 10 oder 11mA noch ausreichend hell 
leuchten.

Wenn ich zu faul zum Rechnen bin, dann nehm ich einfach 330Ohm bei roten 
Leds und 5V.

Autor: Oliver K. (olli_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> IC-Ausgang. (lieg bei 5V Betriebsspannung gewöhnlich deutlich unter 5V).
>
> Was verstehst du unter deutlich?

Bei 6mA Last liegt der Spannungseinbruch zwischen 200mV und 800mV beim 
HCT595!


> Wenn es sich bei dir um normale LED (aus der Krabbelkiste)
> handelt, könnten die auch mit 10 oder 11mA noch ausreichend hell
> leuchten.

Es handelt sich hier um "normale" 5mm kalt-bzw. warmweisse LEDs!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Datenblatt des 595 finde ich nur die tatsächliche Ausgangsspannung
> bei 6mA Last.
Und da klingelts nicht? Logikgatter haben keine Ausgangsschaltung für 
sowas.
Und wenn du oder Reichelt dann mal Hersteller wechselst, brauchst du nen 
neuen Widerstand...

Nimm sowas wie TPIC6C595 oder TLC5940.

Autor: Oliver K. (olli_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
>> Im Datenblatt des 595 finde ich nur die tatsächliche Ausgangsspannung
>> bei 6mA Last.
> Und da klingelts nicht? Logikgatter haben keine Ausgangsbeschaltung für
> sowas.

natürlich klingelts da! ich frag mich nur, weshalb dann sowas 
vorgeschlagen wird:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver K. schrieb:
> Michael H. schrieb:
>>> Im Datenblatt des 595 finde ich nur die tatsächliche Ausgangsspannung
>>> bei 6mA Last.
>> Und da klingelts nicht? Logikgatter haben keine Ausgangsbeschaltung für
>> sowas.
>
> natürlich klingelts da! ich frag mich nur, weshalb dann sowas
> vorgeschlagen wird:
> 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

schon mal ins Datenblatt eines HC595 geschaut?
Zb das von SGS

pro Pin: 35mA
alle Pins komplett (gegen Vcc)  70mA
alle Pins komplett (gegen GND)  70mA

und mit Verlaub. Ein Einbruch von 0.2V interessiert nicht wirklich. Wir 
sind hier in der Digitaltechnik und keine Goldschmiede.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach. Es geht. Aber nicht unter allen Bedingungen. Ich würde 
sagen, dass du es einfach ausprobieren solltest. Du hast doch bestimmt 
auch ein bisschen Ausschuss eingeplant.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.