www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistor-Stromquelle führt kein Konstantstrom


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe 10 LEDs parallel geschaltet. Je Led 20mA. Also Summenstrom 
200mA. Speisen wollte ich es mit einer Konstanstromquelle. Im Forum bin 
ich fündig geworden und habe eine Schaltung aufgebaut --> Siehe Anhang.

Die Basisspannung greife ich über 2 in Reihe geschaltete Dioden ab --> 
konstant 1,4V. Ich verwende den BC 547.

Leider ist die Schaltung aber keine Konstantstromquelle. Wenn ich am 
Netzteil die Spannung hochdrehe, steigt auch mein Strom höher als die 
dimensionierten 0,2A. Weiß hier jemand Rat?

Gruß
Stefan

: Verschoben durch Admin
Autor: syn_error (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 78xx braucht paar mA laststrom das er regelt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weiß hier jemand Rat?

1. LEDs kann und darf man nicht direkt paralleschalten, der Strom 
verteilt sich nicht gleichmässig.

2. Wenn du sowieso 5V hast, schalte

+5V ---+---+---+---+---+---+---+---+---+---+
       |   |   |   |   |   |   |   |   |   |
      150 150 150 150 150 150 150 150 150 150 R
       |   |   |   |   |   |   |   |   |   |
      LED LED LED LED LED LED LED LED LED LED
       |   |   |   |   |   |   |   |   |   |
GND ---+---+---+---+---+---+---+---+---+---+

bei konstanten 12V (dann wäre aber keine Konstantstromquelle notwendig) 
kann man sogar 5 LEDs in Reiche schalten

       +-|>|-|>|-|>|-|>|-|>|-75R--+
+12V --+                          +-- GND
       +-|>|-|>|-|>|-|>|-|>|-75R--+

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sagt du mal wie stark sich der Strom ändert. Wozu eigentlich 
der Spannungsregler? Den weglassen und R1 entsprechend anpassen - ist 
nicht viel schlechrer, aber viel einfacher.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan!
Ich glaube, der BC547 ist mit den (12V-0,6V-1,4V)*200mA also etwa 2W 
etwas überfordert, besser einen geeigneten BD nutzen.
Günstiger wäre es auch, die LED's nicht alle parallel (sowieso 
ungünstig) sondern in deinem Falle immer 2 LED in reihe und die 5 
Gruppen parallel, da hast Du nur noch 100mA und der Transistor hat 
weniger Spannungsabfall zu verheizen.
mfG ingo

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7805 läuft Problemlos. Der bringt mir die 5 Volt sauber auf die 
Reihenschaltung von R1 und den zwei Dioden.

Primär wichtig für mich ist es zu verstehen, warum es nicht geht. Das 
der Transistor wohl ein wenig überfordert sein wird, habe ich mir auch 
schon ausgerechnet. Meint ihr es liegt an diesem? Oder warum habe ich 
kein Konstantstrom über den Dioden.

Das Netzteil habe ich von 8V bis 14 V durchgefahren. Der Strom stieg 
dabei bis 500mA. Macht der Versuchs-LED die ich gerade betreibe nix aus, 
da sie 700mA verträgt. Wenn die Stromquelle läuft wollte ich dann mein 
Array dran hängen.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan!
Ich weiss nicht, ob ich's überlesen habe, aber habe nirgendwo den Wert 
von R1 (der den Basisstrom liefert) gefunden. Der wird zwar über den 
7805 vorstabilisiert, wenn aber der Strom zu niedrig ist, kommt die 
Stromverstärkung des Transistors ins Spiel: die steigt mit der 
Temperatur und ausserdem sinkt die Basis-Emitter-Ansprechspannung um 
2mV/° auch das führt zu einer Erhöhung des Kollektorstromes. Eine 
elegantere Lösung wäre statt der beiden Dioden ein Transistor mit der 
Basis am Emitterwiderstand, der hält den Spannungsabfall über diesem 
nämlich auf seiner Ube.

> Der Strom stieg dabei bis 500mA.

Da ist der Transistor wohl schon durchgeschlagen.

mfG ingo

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Der 7805 läuft Problemlos. Der bringt mir die 5 Volt sauber auf die
> Reihenschaltung von R1 und den zwei Dioden.

Wie misst du das denn? Multimeter ist Schwachsinn. Wenn Multimeter U und 
I dann spannungsrichtig oder stromrichtig? Hast du ein Oszi? Ansonsten 
glaube ich nicht, dass du beurteilen kannst wie problemlos das ganze 
läuft.

Wie schon viele Vorredner gesagt haben. Diese Verschaltung der LEDs ist 
und bleibt Murks. Das ist die DIY Variante die Leute entwickelt haben 
die von dem Thema nicht allzuviel wussten. Eine korrekte Lösung sieht 
anderst aus. Punk aus Ende.

Ich empfehle dir ein Simulationsprogramm zu nehmen (PSpice oder 
Konsorten) und einfach mal die Schaltung durchzusimulieren. Dann wirst 
du schon merken warum wir dir alle erzählen, dass diese Verschaltung der 
LEDs suboptimal ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:

> der Transistor wohl ein wenig überfordert sein wird, habe ich mir auch
> schon ausgerechnet.

Und trotzdem mutest du einem 200mA/500mW Transistor bis zu 500mA zu?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den eben genannten Vorschlag mal durchsimuliert, sieht ganz gut aus, 
für den Q1 allerdings, wie bereits geschrieben einen etwas stärkeren, 
hab im LTspice nur auf die Schnelle kein Modell für einen BD135 o.Ä. 
gefunden.
mfG ingo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.