www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA168 Programieren-> Fehlermeldung


Autor: sparkfun (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe einen ATMEGA168 zu programmieren. Ich versuche mit AVR-Studio 4 
und dem Programmieradapter AVRISP mkII das .HEX File das ich habe auf 
den Pic zu kriegen.
Das LED leuchtet grün, also sollte es soweit mal funktionieren. Geh also 
im AVR-Studio auf "Tools" dann "programm AVR" und dann "connect". Dann 
kommt eine Fehlermeldung (siehe Anhang).
Wenn ich dort OK drücke wähle ich den AVRISP mkII und bei Port "USB" und 
drück dann auf "connect".
Bei Flash wähle ich dann mein .HEX File und versuche es mit "program" 
auf den PICC zu laden. Dann kommt gleich wieder diese Fehlermeldung, 
egal welchen Reiter ich dann oben anwähle, kommt immer vorher kurz diese 
Meldung.
Beim ersten Mal hat es geklappt, so als würde jetzt ein Schreibschutz 
auf dem PICC sein.

Weiss jemand wie ich das Teil programmieren kann?

Danke für die Hilfe!

Autor: sparkfun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand der mir AVR programmiert?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum schreibst du PICC statt Atmega168?

Bist du den Meldungen nachgegangen? Also hast du im AVR Studio in den 
Optionen für deinen ISP-Programmer die ISP-Frequenz mal drastisch 
runtergesetzt?

Du solltest nicht versuchen irgendwas auf den Atmega168 zu schreiben bis 
die Signatur des Atmega168 korrekt gelesen werden kann!

Autor: sparkfun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir zuerst was mit einem PICC machen wollten ist das jetzt noch 
hängen gebliben :)

Ja, hab gelesen diese Frequenz sollte 4 mal kleiner sein als angegeben. 
aber nicht mal auf dem kleinsten geht es.

>Du solltest nicht versuchen irgendwas auf den Atmega168 zu schreiben bis
>die Signatur des Atmega168 korrekt gelesen werden kann!
Das heisst? Wie kann ich das richtige lesen der Signatur 
bewerkstelligen?
Mit andernen Worten hab ich den ATMEGA totgeschrieben?

Autor: Nick Amschlinger (nick1982)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hast du den ATmega schonmal beschrieben bekommen oder bekommst das mit 
dem Brennen gar nicht ans Laufen? Ein bisschen mehr Background wäre 
hilfreich um das Problem zu analysieren.

Zum Problem: wenn es nur sporadisch auftritt, ISP-Programmer abziehen 
und neu einstecken. Falls allerdings ein Treiberproblem o. ä. 
ausgeschlossen werden kann, als auch der Trick mit der niedrigen 
Frequenz nicht fruchtet, kann es natürlich sein, dass der µC gar nichts 
mehr tut. Dieses Problem hatte ich auch schon. Die Meldung kommt 
jedenfalls immer, wenn man entweder keinen Zugriff auf den µC 
hat(defekt!? verfused?! usw.) oder die Leitungen fehlerhaft 
angeschlossen sind.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den Mega richtig rum im Sockel? (War bei mir letztes mal der 
Fehler, als ich diese Meldung hatte )

Sind alle Leitungen des Programmers richtig an den Controller 
angeschlossen?

Hat es jemals funktioniert?

Autor: Kurt Harders (Firma: KHTronik) (kurtharders)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hast Du die Fuses so eingestellt, dass der ATMega jetzt eine 
externe Takterzeugung braucht (Quarz o.ä.).
Diesen Zustand kannst Du nur mit HV-Paralellprogrammierung oder eine 
angeschlossene Takterzeugung beseitigen. Der erste Blick muss immer auf 
die Fuses gehen, um sich nicht auszusperren.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Harders schrieb:
> Vermutlich hast Du die Fuses so eingestellt, dass der ATMega jetzt eine
> externe Takterzeugung braucht (Quarz o.ä.).

Glaub ich nicht Der Fehler tritt bei programmieren auf. Da bekommt der 
Proc den Takt vom Programmer. Da wird kein externer Clock benötigt. 
Oder?

Die Fuses können das programieren nur dann verhindern, wenn die 
verwendete Schittstelle über die Fuses desaktiviert wurde. Dann hilft 
nur die andere Schnittstelle zu nehmen, oder HV-Programmierung.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David schrieb:
> Kurt Harders schrieb:
>> Vermutlich hast Du die Fuses so eingestellt, dass der ATMega jetzt eine
>> externe Takterzeugung braucht (Quarz o.ä.).
>
> Glaub ich nicht Der Fehler tritt bei programmieren auf. Da bekommt der
> Proc den Takt vom Programmer. Da wird kein externer Clock benötigt.
> Oder?

Falsch

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Glaub ich nicht Der Fehler tritt bei programmieren auf. Da bekommt der
> Proc den Takt vom Programmer. Da wird kein externer Clock benötigt.
> Oder?

Bei JTAG ja bei ISP nein.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry falschrum. Bei JTAG nein und bei ISP ja. Also ISP benötigt den 
Clock.

Autor: Kurt Harders (Firma: KHTronik) (kurtharders)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Bei JTAG nein und bei ISP ja. Also ISP benötigt den
> Clock.

Genau so ist es. Und HV-Porgramming braucht auch keinen Takt und kann so 
den Prozessor retten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.