www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mosfet macht nicht auf


Autor: Michael322 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich moechte mit einem ATTINY, dessen Betriebsspannung nur 1,8V ist ein 
N-Kanal Mosfet oeffnen und somit ein Signal (5V) auf ground ziehen.
Meine schaltung funktioniert genau dann, wenn ich den AVR mit einer 
hoeheren Betriebsspannung betreibe aber nicht mit 1,8V.
Ich habe verschiedene Mosfets getestet wie z.B. BSS123, BSN20, 
BSS670S2L.
Mir ist auch aufgefallen, dass in all den Datenblaettern, wenn vom 
Threshold geredet wird die V(GS) gleich V(DS) ist - das ist bei mir ja 
nciht der Fall sondern V(DS)>>V(GS).
Mit welchem Mosfet koennte das denn gehen?
Schonmal danke,
Michael

: Verschoben durch Admin
Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dem FET reichen die 1.8V gatespannung nicht zum öffnen.

muß es unbedingt ein mosfet sein? wenn du nur einen sehr kleinen strom 
nach masse ziehen willst nimm einfach einen bipolaren transistor und 
opfere 0.5-1mA basisstrom.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> dem FET reichen die 1.8V gatespannung nicht zum öffnen.
>
> muß es unbedingt ein mosfet sein? wenn du nur einen sehr kleinen strom
> nach masse ziehen willst nimm einfach einen bipolaren transistor und
> opfere 0.5-1mA basisstrom.

Oder er baut sich aus einem Bipolartransistor einen Pegelwandler, der 
dann den MOSFET gegen Ground zieht für den Fall, dass doch ein höherer 
Strom geschaltet werden soll.

Autor: Michael322 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke fuer die schnelle Antwort.
Also es muss nicht unbedingt ein Mosfet sein.
Habe jetzt einene NPN transistor (BCW65C) versucht zu benutzen aber 
selbst mit dem hat es nnicht geklapt:
habe die basis mit 10k an die 1,8V.
Emitter ganz normal gegen masse und Collector liegt auf 3,3V (ueber 10k 
pull-up)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das MUSS funktionieren wenn der transistor nicht kaputt ist.

probier mal 2k als basiswiderstand, das müßte knapp 1mA basisstrom 
ergeben. wenns dann immer noch nicht geht stimmt was mit dem transistor 
oder mit deinem aufbau nicht (pins vertauscht?).

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael322 schrieb:
> Mit welchem Mosfet koennte das denn gehen?

Nimm einen BSS138 der braucht nur 1,5V.

Gruß Anja

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan?

Autor: Michael322 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal der theoretische Schaltplan.

@Anja:
Aber bist du sicher, dass er auch wirklich aufmacht, wenn die V(GS) so 
viel kleiner ist als die V(DS)? Weil laut Datenblatt machen alle von mir 
getesteten mosfets schon unter 1,8V auf...

@Ben:
Habs eben noch einmal aufgebaut mit dem gleichen Ergebnis. Aber 
wahrscheinlich hab ich die beiden transistoren beim loeten kaputt 
gemacht weil sonst koennt ich mir nicht erklaeren warums nciht ging. hab 
1,8k als basiswiederstand genommen und selbst wenn ich dann V(BE)=3V und 
V(CE)=3,3V nehm ging er nciht auf.

(PS: ich weiss, dass ich mir mit dem TX die Eingangsspannung wegnehm - 
das war in dem fall so gewollt und in der zeit wo das passiert wird der 
µC vom Kondensator gespeist...)

leg mich jetzt erstmal ne runde schlafen und teste danach weiter.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael322 schrieb:
> Aber bist du sicher, dass er auch wirklich aufmacht, wenn die V(GS) so
> viel kleiner ist als die V(DS)? Weil laut Datenblatt machen alle von mir
> getesteten mosfets schon unter 1,8V auf...

Japp, auf jeden Fall. Es ist nicht selten gar die Regel, dass Vgs 
kleiner ist als Vds. MOSFETs, die schon bei Spannungen kleiner 1.8V 
hinreichend leitend werden sind aber auch nicht unbedingt üblich aber 
auch nicht unbedingt selten.

Da es aber auch mit dem Bipo nicht klappt vermute ich mal, dass was an 
deiner Schaltung nicht stimmt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, und zu deinem Schaltplan: Welchen Sinn hat denn Q1? Die 
Spannungsversorgung kurzschließen?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er sagte ja das ist gewollt. so eine art stromschleife, die den µC 
parasitär speisen soll.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> er sagte ja das ist gewollt. so eine art stromschleife, die den µC
> parasitär speisen soll.

Hm...also nur mal so überschlagsmäßig: Wenn der µC vom Kondensator 
gespeist wird dann ist dieser im Schaltmoment bei 1.8V. Verbraucht seine 
Schaltung dann 1mA dann wirds nicht mal ne halbe Sekunde dauern bis der 
Kondensator leer ist. Wann schaltet denn der µC ab? Wann ist die 
Spannung soweit gesunken, dass die Schaltspannung zu gering ist? Und es 
würde mich noch interessieren, welchen Sinn das Kurzschließen der 
Eingangsspannung hat, schätze mal, dass es so wie es nun ist 100 bis 200 
ms dauert bis der Kondensator quasi leer ist. Irgendwie sieht das 
komisch aus.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael322 schrieb:
> Weil laut Datenblatt machen alle von mir
> getesteten mosfets schon unter 1,8V auf...

nicht wenn du Die Worst-Case Werte betrachtest. Die liegen alle über 2V.

Für den 10K Pull-up sollte es mit dem bss138 auf jeden Fall reichen.
Typisch schafft der bis zu 100mA bei 1,8V.

Gruß Anja

Autor: Michael322 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab bis jetzt noch nicht weiter getestet wwill aber schnell 
klarstellen warum das kurzschliessen einen sinn ergibt:

- das device dient zur one wire kommunikation --> es hat nur ne masse 
und ein kable welches sowohl zur bidirektionalen datenuebertragung als 
auch zur spannungsversorgung diehnt. Und dass danach die low pulse nicht 
lang sein duerfen bzw. in diesem Fall auch nur wenige millisekunden sein 
werden ist mir klar.

- jedoch denke ich, dass ich vielleicht doch noch eine zusaetzliche 
batterie nutzen werde.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nimm einen BSS138 der braucht nur 1,5V. Gruß Anja

Humbug. Dessen Ugsth liegt um 1.5V (0.8 bis 1.5).
D.h. bis zu der Spannung sperrt er sicher.
Sicher leiten tut er erst ab 4.5V, siehe erste Seite im Datenblatt.
Aber das liest ja weider kein Schwein....

Ein IRLML2502 würde ab 2.5V sicher leiten, reicht also immer noch nicht 
denn unter 2.2V lässt er nach.

Nimm also Bipolarstransistoren.

Autor: Michael322 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo,
vielleicht hab ich ja wirklich glueck und es geht mit dem bss138...
ich werde es sicher probieren wenn ich mal wieder bestelle, weil ich 
leider keinen da hab.
Inzwischen laeuft meine schaltung aber tadellos mit einem bipolaren 
transistor und ich moechte mich nochmal bei allen fuer die Hilfe 
bedanken!
cheers ///

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bipolartransistor: dein Basiswiderstand war einfach zu groß.
Lies den verlinkten Artikel und nimm einen stinknormalen 
BC546\BC547\BC548. Oder einen 2N2222, oder....
Mach irgendein Gerät auf, das größer als eine Tafel Schokolade ist, 
und du wirst einen der oben genannten finden =)

Nachtrag: das hab ich davon, dass ich beim Antworten so langsam war ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.