www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetventil mittels AVR Regeln


Autor: René (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Im Zuge einer Projektarbeit an der FH muss ich ein Magnetventil in 
Abhängigkeit einer Kraftmessung und einer Druckmessung (beides DMS 
Messbrücken) und zwei Steuersignalen, regeln.
Da ich Maschinenbaustudent bin und Elektronik in unserem Studium quasi 
nicht vorkommt, tue ich mich sehr schwer damit ein Steuergerät/Schaltung 
zu entwickeln, die den Regelalgorithmus ausführt.

Ich habe mich mal an Eagle gesetzt und versucht eine Schaltung zu 
entwerfen, bei der ich hoffe, dass sie diese Aufgabe erfüllen kann. Ich 
würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob die Schaltung 
so funktionieren kann oder was ich dafür alles ändern müßte.

Ich versuche mal kurz zu beschreiben, was ich mir von der Schaltung 
erhoffe, was sie tut:
Das Steuergerät und das Magnetventil werden mit einer 12V Batterie 
betrieben. Der 7805L erzeugt die 5V Betribesspannung für die Schaltung 
und der ICL7660 erzeugt die negative Versorgungsspannung für die INA126. 
Die Beiden Messbrücken werden mit +5V betrieben und die 
Brückenverstimmung wird mittels der INA126 auf ca +-2,5V verstärkt. 
Dieses Messergebnis wird mittels Spannungsteiler auf ca 0-3,8V gewandelt 
und im ADC des ATmega8 eingelesen. Die beiden anderen Steuersignale 
werden mittels normaler Eingänge des ATmega8 eingelesen. Der ATmega8 
soll mittels isp programmiert werden können und mittels der rs232 
schnittstelle mit einem Laptop kommunizieren. Das Magnetventil benötigt 
eine 12V Versorgungsleitung und wird mittels einer weiteren 
Stromgeregelt (0A-1,4A). Diese Stromregelung soll mittels eines 
Transistors geschehen, der durch ein PWM Signal des ATmega8 gesteuert 
wird.
Soweit der Plan. Ich war leider nicht in der Lage per Google 
rauszufinden, welchen Transisitor ich am besten nehme, der mit einem TTL 
PWM signal angesteuert werden kann und 12V mit 1,4A schalten kann. Falls 
mir da jemand einen speziellen empfehlen kann, wäre das toll :)

Über Verbesserungsvorschläge oder Kritik würde ich mich sehr freuen. =)

Viele Grüße,
René

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René schrieb:
> Das Magnetventil benötigt eine 12V Versorgungsleitung und wird mittels einer 
weiteren
> Stromgeregelt (0A-1,4A). Diese Stromregelung soll mittels eines
> Transistors geschehen, der durch ein PWM Signal des ATmega8 gesteuert
> wird.

>Diese Stromregelung

Eine Regelung braucht eine Rückmeldung über den Iststrom um ihn mit dem 
Sollstrom zu vergleichen.


Mache mal eine zweite Schaltung ohne die Instrumentenverstärkler und die 
Komunikation. Das ist dann übersichtlicher

Dann kannst Du mal nach Konstantstromquelle suchen

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Magnetventil hat eine Druckregelung integriert. Ich vermute, dass 
der Drucksensor die 12V Versorgungsspannung braucht. Vermutlich habe ich 
mich daher ungünstig ausgedrückt, die 0A - 1,4A sind ein Steuerstrom.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  René (Gast)

>Das Magnetventil hat eine Druckregelung integriert.

Aka Proportionalventil.

> Ich vermute, dass
>der Drucksensor die 12V Versorgungsspannung braucht.

Nicht vermuten, wissen! Datenblatt lesen! Ich denke eher nicht, wenn es 
kein Super Duper High Tec Teil ist.

> Vermutlich habe ich
>mich daher ungünstig ausgedrückt, die 0A - 1,4A sind ein Steuerstrom.

Das macht man bei sowas meist mit einer Konstantstromquelle auf 
Schaltreglerbasis.

MFG
Falk

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufpassen bei Magnetventilen, es gibt NO und NC (normal offen und normal 
geschlossene). Außerdem zum Magnetventil eine Diode in Gegenrichtung + R 
parallelschalten, damit sich die Spule beim Abschalten "abreagieren" 
kann.

Autor: G.Mischnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Magnetventil dient zum oeffnen oder schliessen !
Zwischenzustaende wie 2/3 offen gibt es nicht !
Hier hatte schon einmal einer aehnliches ohne Erfolg versucht.

Datenblaetter lesen aufmerksam verringert den Stress....Have Fun !

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein proportionales Relaisventil, bestehend aus 
Proportional-Magnetventil, Relaisventil und Drucksensor. Der von der 
Elektronik vorgegebene Steuerstrom wird mittels des 
Proportional-Magnetventils in einen Steuerdruck für das Relaisventil 
umgesetzt. Der Ausgangsdruck
des Proportional-Relaisventil ist proportional zu diesem Druck.


Falk Brunner schrieb:
> Das macht man bei sowas meist mit einer Konstantstromquelle auf
>
> Schaltreglerbasis.

Vielen dank, dann werd ich morgen mal versuchen herauszufinden was das 
ist und wie es funktioniert =)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.